Home / Forum / Liebe & Beziehung / Total verzweifelt und verlassen

Total verzweifelt und verlassen

2. Januar 2007 um 18:16

war mit meinem Partner ud seinen 2 Söhnen 14,15 etwas mehr als 3 Jahre zusammen. Ich habe bei Ihnen gelebt, und wir waren eigentlich wie eine Familie. Ich fand eigentlich, daß wir ganz gut zusammenpassten, denn die Jungs hatten nach der Scheidung von Alkoholmutter eigenetlich keine richtige Familie mehr. ich wollte denen alles bieten, was sie nicht hatten, hab trotz Selbständigkeit und 60 Stunden Woche deren Haushalt, Garten usw. geschmissen. Papa hats anfangs auch gut gefallen und mir sogar auch gesagt, daß er froh ist darüber. später gings ihm aber immer mehr auf den Kekes, daß ich da war....er sagte ich nehme ihm die Luft zum Atmen und es wäre zu schnell gegangen mit Zusammenziehen usw. er hätte das nie so gewollt...dabei hab ich ihm immer den Rücken feigehalten so gut es ging...so viel Luft hatte er die Jahre vorher nicht, als er sich alleine um alles kümmern mußte. plötzlich hieß es er wäre noch nicht über seine Scheidung weggekommen, obwohl die Ex inzwischen schon wieder verheiratet ist (auch Alkoholiker) und die Scheidung schon über 5 Jahre her ist.. Albern oder????
Die Ex war eigentlich trotzdem immer irgendwie "anwesend"..er hatte immer noch Fotos usw (wegen der Kinder anscheinend, die sie eigentlich aber überhaupt nicht vermissten)ständig rief sie an, wenn sie besoffen war und er mußte irgendwas bringen oder so... sie war sogar tageweise bei uns in der Wohnung, wenn es wieder ganz schlimm war im Suff... da hat es niemend gestört, ich hab ihr sogar die blauen Flecken eingecremt usw. damit man mir nicht nachsagen kann, ich wäre herzlos oder so...
im letzten halben Jahr wurde mein Freund immer kälter mir gegenüber, es gab kein Sex mehr, keine Kuscheleinheiten, am Schluß hat er mich völlig ignoriert und links liegen gelassen. er sagte wir sollen uns trennen, aber ich wollte das nicht und hab immer mehr versucht, um ihm zu beweisen, daß es doch klappen könnte mit uns.Aber je mehr ich mich anstrengte, umso mehr ging es ihm auf den Keks.Ich hatte Angst, daß wenn wir uns tageweise nicht sehen würden wir uns noch mehr auseinanderleben würden...ich wollte eigentlich eher mehr von ihm und er weniger von mir. durch die Jungs waren wir ja eh selten genug allein und haben auch wenig zu zweit unternommen (Romantik gabs wenig)...deswegen war ich immer eher darauf aus, mal essen zu gehen odr so...es gab nur Fußball usw. was ich alles mitmachte, hab keinen eingeschränkt oder so, aber auch nichts bekommen.
Ich hab so viel investiert in diese Familie an Gefühlen an Zeit an allem... es war meine Familie und ich hätte alles für sie getan...aber es wurdee einfach nicht honoriert oder es gab keine Gegenliebe mehr. am Schluß hieß es plötzlich, die Ex (mittlerweile in ihrer xten Entziehungskur) würde eventuell an Weihnachten bei uns sein, da sie nicht mehr zu ihrem Ehemann kann, weil er sie schllägt. ich sagte nur 2wenn sie da ist, bin ich nicht da".. .daraufhin verschlimmerte sich die ganze Situation so, daß man mich quasi 1 Woche vor Weihnachte rausgeworfen hat. ich mußte am Wochenende meine 3 Jahre, in Plastiktüten und Wäschkörbe packen und ausziehen....das war der Horror pur! ich bin total zusammengebrochen (auch körperlich) und hab an heilieg Abend vor dem Fernseher allein gesesssen. keiner hat sich je mehr bei mir gemeldet oder sonst was...nicht mal von den Jungs konnte ich mich verabschieden, die bis heute wahrscheinlich noch nicht genau wissen, was eigentlich los ist...Am schlimmsten war es noch für mich, als ich hinterher erfahren hab, daß die Alte tatasächlich von HeiligAbend bis 2. Weihnachtsfeiertag da war..Die heilige Familie saß unterm Weihnachtsbaucm und mich, die ich 3 Jahre lang ok war wurde 1 Woche vorher mit Schimpf und Schande aus dem Haus gejagt..ohne Mitleid...
auch Silvester war ich allein und ich binb kurz vor dem Durchdrehen....ich versteh das allles nicht und heule jeden Tag ohne Ende....wie kann man so sein????ich klann mir nicht vorstellen, daß ein Mensch so kaltherzig sein kann wie er und mir so etwas antun.?..selbst wenn er mich nicht mehr liebt, so kann man doch 3 Jahre Zusammensein nicht von heut auf morgen so in den Gulli werfen!!! daas Schlimmste für mich ist, daß wir überhaupt nicht mehr geredet haben. als ich auszog, war er nicht da und ich hjab überhaupt nichts mehr von ihm gehört...es hätte mir vielleicht etwas mehr Frieden gegeben, wenn man nochmal miteinander reden könnte, abeer einfach so ohne alles, als ob man sich 3 Jahre nicht gekannt hätte...das tut sooo weh....es fehlt einfach der "Abschluß" für mich ich hab keine Ruhe und keinen Frieden....ich weiß nicht, was er denkt, ob er überhaupt noch an mich denkt...es kann eigentlich nicht sein, daß ihm gar nichts fehlt....gut Haushaltsartikel kann man kaufen, aber Menschen, die 3 Jahre lang da waren, müssen doch noch andere Lücken hinterlassen....
Ich bin verzweifelt, aber traue mich nicht, mich bei ihm zu melden...er meidet auch alle Kneipen usw. wo wir jemals zusammen waren....also gibt es kaum Möglichkeiten....
Ich weiß nicht, soll ich ihn hassen...wie jeder mir sagt...was es für ein ... ist, daß er das mit mir macht,....aber ich klann ihn trotzdem niocht von heute auf morgen hassen, denn ich hab ihn mal sehr geliebt und ich glaube es gibt einbenn Teil von ihm, den ich immer noch liebe...
was soll ich tun, gibt es Hoffnung, daß ich irgendwie nochmal mit ihm zusammenkommen kann...ich würde so gerne wissen, was er denkt...ob er froh ist, daß ich weg bin oder ob er vielleicht auch inzwischen merkt, daß jemand fehlt.....
gebt mir einen anderen Rat als "TZeit heilt alle Wunden"...das hab ich schon so oft gehört in letzter Zeit und bei mir wird es jeden Tag schlimmer.....diese unausgesprochenen letzten Worte....bei mir heilt gar nichts, ich dreh ech bald durch...hab schon 5 Kilo abgenommen und werde wahrscheinlich bald auch körperlich nicht mehr viel durchhaltren...es muß was passieren...aber was? Ihgr haltet mich bestimmt für total bescheuert und sagt, was will die eigentlich, wenn sie so schlecht behandelt wird...warum heult die denn dem noch nach...ich weiß es auch nicht...ich hab ihn halt geliebt und immer daran geglaubt, daß wir zusammen bleiben und alles gut wird....

Mehr lesen

2. Januar 2007 um 18:42

Pfeif auf den Idioten!
Mann, und ich dachte ich hätte Probleme (siehe Männer sind Schweine)!
Du gibst alles, machst und tust, bist wie eine Mutter zu seinen Kindern und dann sowas?
Wenn nichts zurückkommt, hat es keinen Sinn.
Laß Deinen Schmerz ruhig raus, schreib einen Brief z.B. Du mußt ihn ja nicht abschicken.
Verweile aber nicht zu lange in dieser Phase.
Es werden Dir ne Menge Dinge einfallen die Dich genervt haben!
Denk mal darüber nach was jetzt alles besser ist:
Wahrscheinlich hast Du viel weniger Arbeit, mehr Zeit die Dinge zu tun die Dir wichtig sind!
Ein Tapetenwechsel wäre vielleicht auch hilfreich, fahr ein Wochenende weg, mit einer Freundin z.B.
Sieh Dir Deinen Lieblingfilm zum x-ten Mal an, gehe ins Schwimmbad, gönn Dir eine Gesichtsbehandlung, eine Rückenmassage. Mach Deine Lieblingsmusik an.Also sei gut zu Dir!
LIEB DICH SELBST!
Es gibt soviele unglücklich Liebende, Du bist nicht alleine!

Viel Glück im neuen Jahr wünscht

Cosmopaya


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 19:11

Ich kann
gut verstehen, wie du dich fühlst. Das ist der blanke Horror. Ich hoffe, du hast ein paar liebe Freunde, die dich jetzt auffangen.
Hast du dich mal gefragt, ob du zuu lieb warst? Oft ist es in Partnerschaften so, dass einer immer mehr tut als der andere. Der andere wiederum zieht sich immer mehr zurück. Ersterer bemüht sich noch mehr usw. Die Partnerschaft gerät in eine Schieflage.
Hab's gerade selbst erlebt und zufällig ein Buch darüber gefunden, das sehr aufschlussreich ist. Das hat mir echt die Augen geöffnet.
"Ich lieb' dich nicht, wenn du mich liebst" heißt es.
An deiner Stelle würde ich auf keinen Fall anrufen oder mich sonst wie bemerkbar machen. Auch wenn das schrecklich schwer fällt.
Aber wenn überhaupt, wird es nur etwas nützen, dass du dich rar machst. Mit der Zeit kannst du auch rationaler darüber nachdenken und gewinnst genügend Abstand.
Willst du wirklich wieder da weiter machen, wo du aufgehört hast? Es wird das gleiche wieder passieren fürchte ich.
Lies zuerst das Buch, ich kann es dir nur empfehlen!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 22:21

Er wollte es ja mal beenden...
hast du geschrieben. er hatte dir in dem öletzten halben jahr deinen schilderungen nach zu urteilen deutlich gezeigt, dass er dich nicht mehr will. spätestens wenn er dich ignoriert und dich links liegen lässt, hätte dir klar sein sollen, dass sein interesse nicht mehr vorhnden ist. du schreibst wieviel du für ihn getan hast. das ist alles sehr löblich. aber manchmal kann es auch sein, dass man sich etwas selbst vormacht. du wolltest unbedingt dass alles wiede in ordung kommt, aber du hast damit das gegenteil erreicht. auch wenn du es dir noch so sehr gewünscht hättest, aber gefühle kann man nicht erzwingen und wenn er schon einmal von trennung gesprochen hat und wie du sagst, du nicht damit einverstanden warst kommt das für mich so rüber dass er damals dann schon mit euch abgeschlosen hatte.
du musst es auch so sehen, dein spruch entweder ich oder deine ex. sie ist die mutter seiner kinder, alki hin oder her. damit sind eine menge erinnerungen verbunden. auch schöne momente, wohl nicht nur schlechte. das war vll der punk der es bei ihm zum überaufen gebracht hat.
hast du denn keine freunde? weil du schreibst dass du alleine bist. wenn doch dann geh mit jemandem weg. lass dich ablenken und auf neue gedanken bringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen