Home / Forum / Liebe & Beziehung / Total verzweifelt nach Fremdkuss

Total verzweifelt nach Fremdkuss

7. April 2016 um 10:00

Guten Morgen ihr Lieben, ich bin schon als Gast einige Zeit stille Mitleserin, nun wende ich mich auch an euch, da ich momentan nicht weiter weiß und hier immer gute Ratschläge gegeben werden.

Vielleicht kurz von vorne: Ich (27) bin seit Juni 2013 mit meinem Freund (27) zusammen. Es läuft alles Bestens! Er ist die Liebe meines Lebens - ein absoluter Glücksgriff, ich habe ihn durch einen totalen Zufall kennen gelernt. Wir führen zwar eine Fernbeziehung, sehen uns meist nur an den Wochenenden, telefonieren aber täglich mehrere Stunden. Er ist mein bester Freund, ich erzähle ihm alles - kann ihm normalerweise nichts verschweigen. Wir haben komplett die gleichen Interessen, Hobbys und sind generell von der Art her ziemlich ähnlich. Ich bin mir bei ihm 100%ig sicher, dass er mich NIEMALS betrügen würde.
Selbiges dachte ich von mir auch.

Ende Februar hatte ich ein Klassentreffen, bei dem reichlich Alkohol floss (Alkohol ist KEINE Ausrede - ich weiß). Wenn es hoch kommt, trinke ich vielleicht 2,3 x im Jahr etwas, dementsprechend war ich schnell ziemlich betrunken. Zur späteren Stunde, nach einem Lokalwechsel, waren wir am Ende noch 5 Leute. 3 Mädls, 2 Jungs. Alle waren wir schon ziemlich angeheitert, an diverse Einzelheiten kann ich mich auch gar nicht mehr erinnern. Jedenfalls kam irgendwer von den Vieren auf die Idee, auf "Bruderschaft" zu trinken. Jedoch nicht "normal" sondern mit Zungenkuss. Also alle 5 sollten sich gegenseitig küssen. (Und so einen Scheiss veranstalten 27 - 30 Jährige?) Auch die zwei Herren sollten sich küssen - Bedingung: Dafür muss ich einen von den Herren - nennen wir ihn Alex - 2x küssen (Die Bedingung stellte Alex selbst.) Kurz hab ich gezögert, hab dann aber mit getan, weil ich kein Spielverderber sein wollte. Ich habe in der Situation an meinen Freund gar nicht gedacht. Als die Sache dann beendet war, ich alle vier "durchgeküsst" hatte, rief ich sofort meinen Freund an, dass er mich abholen soll (er war an diesem Wochenende bei mir daheim). Ich musste ca. 20 Minuten auf ihn warten, bekam danach von Alex noch div. Komplimente über mein Aussehen, dass ich so toll abgenommen hätte und mich so ins Positive verändert habe usw... was mir natürlich schmeichelte. Ich war immer ein dickes Mädl, was nie irgendwie von Männern bewundert wurde.
Ich habe die Sache dann irgendwie gut verdrängt... einige Tage jedenfalls.
Ein Wochenende Später war ich wieder - ohne Freund - auf einem Event (er musste arbeiten). Dort traf ich einen alten Bekannten aus der Kindheit. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich ihn gesehen habe und hab mich gut mit ihm unterhalten. Er machte mir ebenfalls Komplimente über die positive Veränderung meines Äußeren - was mir natürlich geschmeichelt hat. Einige Zeit später fragte mich dann meine Freundin, mit der ich unterwegs war, ob ich schon mitbekommen hätte, dass der sich total in mich verschaut hat. Ich tat das nur mit einem Lächeln ab - wer sollte sich denn schon so schnell in mich verlieben? Außerdem haben wir uns nur normal unterhalten. Der Abend wurde später - ich war nüchtern - und der Typ wollte mir immer näher kommen, er wollte mich küssen - obwohl er wusste, dass ich einen Freund habe! Das habe ich natürlich sofort abgeblockt, habe meine Freundin geschnappt und das Lokal verlassen.

Da wurde mir einiges klar: ich war so geschockt über mich selbst. Welche Signale sende ich denn aus? Dabei dachte ich mir, ich habe mich doch nur ganz normal mit dem unterhalten? Flirte ich so offensichtlich für andere, ohne es selbst zu merken oder was? Dazu kommt noch, dass ich in dieser Woche ständig Nachrichten von Alex bekam, dass ihm der Kuss gefallen hat und er sich aufs nächste Klassentreffen freut.

Nach diesem Vorfall bin ich sofort heim, habe dort auf meinen Freund gewartet und Alex geschrieben, dass das alles ein riesen Fehler war ich meinem Freund die Wahrheit erzähle und die Schreiberei mit ihm nun aufhören muss. Ich fühlte mich einfach nur geschmeichelt aber ich liebe meinen Freund! Meinem Freund habe ich erzählt, dass ein alter Bekannter versucht hat, mich zu küssen dass ich das abgeblockt habe und nun ein furchtbar schlechtes Gewissen habe. Darauf hat mein Freund nur mit einem Lächeln reagiert. Ich musste aber auch was zu dem Vorfall vom Klassentreffen sagen und da hab ich ihn dann belogen! Ich habe ihm unter Tränen erzählt, dass wir 5 auf Bruderschaft getrunken haben keine Details und dass einer von den 2 Jungs mehr wollte und mir 2x die Zunge in den Mund gesteckt hat. Ich habe mehrmals das Wort "Fremdkuss" verwendet - aber niemals gesagt dass es richtige Zungenküsse waren. Ich habe ihm also nicht die ganze Wahrheit erzählt, dass ich bei dem Kuss mit machte usw. und schon gar nichts von den Nachrichten, die ich danach von Alex bekam. Er hat mich darauf hin in den Arm genommen und gemeint, das wäre zwar keine Glanzleistung aber nun auch nicht so schlimm Jedoch habe ich auch mehrmals erwähnt, dass es für mich schon fremdgehen ist/war. Mir kommt vor, er hat das nicht so realisiert?

Jetzt plagt mich die ganze Zeit mein Gewissen. Ich bin ein absoluter Beziehungsmensch, ich dachte immer, dass treue für mich das absolut Wichtigste ist und dann mache ausgerechnet ich so einen Scheiss? Ich war felsenfest davon überzeugt, so etwas niemals zu machen. Ich habe früher untreue Menschen niemals verstanden und jetzt bin ich selbst untreu? Mein Gewissen plagt mich ohne Ende, ich habe ständig Kopfweh und kann an nichts anderes denken. Neulich hätte ich das Thema nochmal versucht anzuschneiden, da sagt er nur "Tja, hättest du das halt nicht gemacht"

Soll ich ihm die ganze Wahrheit sagen? Ich will unsere Beziehung nicht aufs Spiel setzen. Mir wurde so viel klar nach diesem Vorfall. Ich könnte nie mit einem anderen Mann ins Bett steigen das steht absolut fest! Außerdem weiß ich mehr denn je, wie sehr ich meinen Freund liebe und brauche. Ich werde nie, nie wieder so etwas veranstalten und nie wieder so offen auf andere Männer zu gehen. Aber mein Gewissen lässt sich nicht beruhigen.

Es tut mir leid, dass der Text so lange wurde. Aber wenn man es niemanden erzählen kann, tut es gut, sich sowas von der Seele zu schreiben.

Mehr lesen

7. April 2016 um 13:58

-
Dass ich nicht unschuldig bin, weiß ich selbst - sonst hätte ich dieses Problem jetzt nicht.
Schlampen - Gen? Naja...
Ich fühle mich ehrlich gesagt alles andere als gut, wenn ich so einen Scheiss baue. Ich bin mir felsenfest sicher, dass mir soetwas nie wieder passieren wird. Ich habe aus meinen Fehler absolut gelernt, weiß nur nicht, wie ich damit umgehen soll.

Ich finde schon, das mein Verhalten verwerflich war. Immerhin möchte ich auch nicht, das mein Partner so etwas macht.

Vielleicht gibt es ja noch andere Antworten zu meinem Problem...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 15:04

Aber...
...den "wesentlichsten" Teil hab ich ihm doch verschwiegen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 16:20

Hallo
Das ganze ist ja kein "Fehler" oder Ausrutscher mehr von dir, erst mit mehreren auf einmal, und denn noch der andere.
Du wirst auch bald schon mit einem anderen Sex haben, ist eigentlich unausweichlich bei dir.

Könnte damit zusammen hängen das du wie du schreibst früher dick warst und keine Bestätigung und Aufmerksamkeit von Männern bekommen hast, und dieses begehrt werden jetzt nachholen willst.
Du bist also kein Beziehungsmensch wie du schreibst, weil du es wirklich so bist, sondern weil du wohl einfach keine alternative hattest, dein wahres polygames promiskuitives ich kommt jetzt durch.

Es wäre besser du trennst dich, bevor du ihn weiter verarscht.

Du hattest ja die Chance wenigstens jetzt ehrlich zu sein, hast dich aber entschieden nur die Hälfte zu erzählen, auch die halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge.
Besonders wenn man das relevante weg lässt.

Du darfst dich jetzt entscheiden wer du weiter sein willst, ein Mensch den man vertrauen kann, oder ein widerlicher Lügner und Betrüger, deine Wahl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 19:36

Ist er Die Liebe Deines Lebens?
Ich sehe das nicht so negativ wie leto81. Wenn Du wirklich glaubst, dass Dein Freund die Liebe Deines Lebens ist, dass musst Du kämpfen. Denn das Schlimmste wäre Du folgst Deinen Hormonen, verlierst ihn und wirst Dich für lange, lange Zeit deswegen hassen. Dies bedeutet nicht automatisch, dass Du diesen unwichtigen Ausrutscher aufbauscht.
Auch für 27 gilt, eine gute Ehe bedeutet an sich zu arbeiten. Es gibt immer sexy Verlockungen...
Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 20:04

Sei stolz! Und lern draus!
Erst mal vorweg, damit du meine Antowrt richtig einordnen kannst. Ich (m) bin ein absoluter Befürworter von Treue in der Partnerschaft. Für mich ist Treue das wichtigste Signal der Liebe an den Partner. Untreue fängt für mich an, wenn ich wegen sexueller Erregung oder Verliebtheitsanfall mit jemand anderem ohne Einverständnis meines Partners aktiv werde oder etwas passiv mit mir machen lasse. Fremdküssen zähle ich übrigens eindeutig dazu.

Jetzt aber mal zu Dir. Fangen wir doch beim 2. Fall, Deiner Kindheitsbekanntschaft an. Du hast ihn getroffen, er fand dich attraktiv/scharf und wollte mit dir was anfangen. Du hast es abgeblockt. Perfekt, was willst du mehr? Dich unsichtbar machen? Ist es denn nicht ein tolles Kompliment, wenn dich ein alter Bekannter "umwerfend" findet, nachdem du ihm früher als Dickerchen vielleicht nicht aufgefallen bist? Was für ein schöneres Kompliment kannst du dir denn vorstellen? Und du hast ihn nicht für seine Avancen brüskiert (denn das kann Männern verdammt weh tun), sondern das Treffen beendet, als er zu aufdringlich wurde. Also ich als Mann denke, du hast dich da klasse verhalten.

Jetzt zum Fremd-Gruppen-Zungenkuss. Ja, manchmal passiert so was aus der Laune heraus. Du hast es nicht gemacht, weil du Alex geil fandest und lagst auch nicht schmachtend in den Armen. Du hast es gemacht, weil es die anderen auch gemacht haben (ob einmal oder zweimal ist bei sowas doch egal). Ist so ein bisschen wie Flaschendrehen in der Pubertät: hinterher wochenlang fürchterlich peinlich, aber passiert ist nix. Auch da gilt für mich: ich finde du kannst stolz sein, so attraktiv auf deine ehemaligen Schulkameraden gewirkt zu haben. Ist es nicht toll, wenn aus dem hässlichen Entlein ein prächtiger Schwan entstanden ist. 1000 Hollywood Schinken handeln davon, also sei doch stolz darauf, welchen Eindruck du gemacht hast. Was besseres fürs eigene Selbstwertgefühl gibt es doch nicht. Wärst du denn auch traurig drüber, wenn du als ehemaliges Dummerchen jetzt Bewunderung für einen Job als Kinderärztin bekommen hättest? Das hätte Dir doch auch gut getan!

Soweit alles so perfekt. Was ich allerdings nicht gut fand, war dass Du Deinem Freund erst nach dem 2. Fall (der ja gar kein Fall war) darüber Bescheid gegeben hast. Das war nicht fair und wenn schon könntest du darüber ein schlechtes Gewissen haben. Immerhin hast du es ihm gesagt und glaube mir, er versteht dass immer zwei dazu gehören, wenn die Zunge im Spilel ist. Du hast es mit dir machen lassen (siehe ganz oben zum Thema passiv). Es war außer Gruppendruck kein anderer Zwang im Spiel, also warst du schon beteiligt. Wars schlimm für ihn? Nein. Wärs schlimm für mich als Treue-Fan? Nein. Also, raus mit der Wahrheit im ersten gut passenden Moment. Ist es tragisch, dass du es 1 Woche später erst gebeichtet hast? Natürlich nicht, aber schöner wär halt sofort gewesen.

So, was mir aber gar nicht gefallen hat, war das Verheimlichen der Nachrichten. Oder besser die Kombination aus Nicht-unterbinden-und-dann-noch-verheimlichen. Das hat Leto (dessen Kommentare ich eigentlich immer treffend finde), dazu veranlasst, Dir das Schl...Gen zu unterstellen. Find ich aber nicht! Ich glaube eher, dasss du etwas überfordert warst. Trotzdem, für mich ist der einzige Treuebruch, dass du dich tagelang mit Anmachgesülze hast antexten lassen, ohne etwas dagegen zu unternehmen. Das geht gar nicht! Wenn schlechtes Gewissen, dann bitte deshalb und dann ist es auch verdient, dass Du Dich eine Weile richtig mies fühlst.... Strafe muss schließlich sein.

Ich fand die Reaktion Deines Freundes richtig nett. Wenn du Deine Strafe (schlechtes Gewissen) also unbedingt auf ihn abwälzen musst und ihm alles erzählst (Dir gehts dann besser und ihm viel schlechter... das ist wohl kaum ein Liebesbeweis), dann teile bitte auch Handy- und PC-Passwörter mit ihm und lass die Sachen immer wieder mal unbewacht bei ihm liegen/stehen, wenn du weg bist, damit der Zweifel nicht dauernd an ihm nagt.

So, mein Beitrag war jetzt auch lang. Summa summarum: sei stolz darauf, was aus Dir geworden ist, gräme Dich nicht mehr über diese Nichtigkeit des Fremdkusses und nehm dir fest vor, Dich nicht mehr ohne klare Absage und Info an den Partner antexten oder anmachen zu lassen. Ich finde, es könnte ruhig mehr Frauen von Deiner Sorte geben (auch wenn ich Leto damit widerspreche).

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. April 2016 um 20:25
In Antwort auf 6rama9

Sei stolz! Und lern draus!
Erst mal vorweg, damit du meine Antowrt richtig einordnen kannst. Ich (m) bin ein absoluter Befürworter von Treue in der Partnerschaft. Für mich ist Treue das wichtigste Signal der Liebe an den Partner. Untreue fängt für mich an, wenn ich wegen sexueller Erregung oder Verliebtheitsanfall mit jemand anderem ohne Einverständnis meines Partners aktiv werde oder etwas passiv mit mir machen lasse. Fremdküssen zähle ich übrigens eindeutig dazu.

Jetzt aber mal zu Dir. Fangen wir doch beim 2. Fall, Deiner Kindheitsbekanntschaft an. Du hast ihn getroffen, er fand dich attraktiv/scharf und wollte mit dir was anfangen. Du hast es abgeblockt. Perfekt, was willst du mehr? Dich unsichtbar machen? Ist es denn nicht ein tolles Kompliment, wenn dich ein alter Bekannter "umwerfend" findet, nachdem du ihm früher als Dickerchen vielleicht nicht aufgefallen bist? Was für ein schöneres Kompliment kannst du dir denn vorstellen? Und du hast ihn nicht für seine Avancen brüskiert (denn das kann Männern verdammt weh tun), sondern das Treffen beendet, als er zu aufdringlich wurde. Also ich als Mann denke, du hast dich da klasse verhalten.

Jetzt zum Fremd-Gruppen-Zungenkuss. Ja, manchmal passiert so was aus der Laune heraus. Du hast es nicht gemacht, weil du Alex geil fandest und lagst auch nicht schmachtend in den Armen. Du hast es gemacht, weil es die anderen auch gemacht haben (ob einmal oder zweimal ist bei sowas doch egal). Ist so ein bisschen wie Flaschendrehen in der Pubertät: hinterher wochenlang fürchterlich peinlich, aber passiert ist nix. Auch da gilt für mich: ich finde du kannst stolz sein, so attraktiv auf deine ehemaligen Schulkameraden gewirkt zu haben. Ist es nicht toll, wenn aus dem hässlichen Entlein ein prächtiger Schwan entstanden ist. 1000 Hollywood Schinken handeln davon, also sei doch stolz darauf, welchen Eindruck du gemacht hast. Was besseres fürs eigene Selbstwertgefühl gibt es doch nicht. Wärst du denn auch traurig drüber, wenn du als ehemaliges Dummerchen jetzt Bewunderung für einen Job als Kinderärztin bekommen hättest? Das hätte Dir doch auch gut getan!

Soweit alles so perfekt. Was ich allerdings nicht gut fand, war dass Du Deinem Freund erst nach dem 2. Fall (der ja gar kein Fall war) darüber Bescheid gegeben hast. Das war nicht fair und wenn schon könntest du darüber ein schlechtes Gewissen haben. Immerhin hast du es ihm gesagt und glaube mir, er versteht dass immer zwei dazu gehören, wenn die Zunge im Spilel ist. Du hast es mit dir machen lassen (siehe ganz oben zum Thema passiv). Es war außer Gruppendruck kein anderer Zwang im Spiel, also warst du schon beteiligt. Wars schlimm für ihn? Nein. Wärs schlimm für mich als Treue-Fan? Nein. Also, raus mit der Wahrheit im ersten gut passenden Moment. Ist es tragisch, dass du es 1 Woche später erst gebeichtet hast? Natürlich nicht, aber schöner wär halt sofort gewesen.

So, was mir aber gar nicht gefallen hat, war das Verheimlichen der Nachrichten. Oder besser die Kombination aus Nicht-unterbinden-und-dann-noch-verheimlichen. Das hat Leto (dessen Kommentare ich eigentlich immer treffend finde), dazu veranlasst, Dir das Schl...Gen zu unterstellen. Find ich aber nicht! Ich glaube eher, dasss du etwas überfordert warst. Trotzdem, für mich ist der einzige Treuebruch, dass du dich tagelang mit Anmachgesülze hast antexten lassen, ohne etwas dagegen zu unternehmen. Das geht gar nicht! Wenn schlechtes Gewissen, dann bitte deshalb und dann ist es auch verdient, dass Du Dich eine Weile richtig mies fühlst.... Strafe muss schließlich sein.

Ich fand die Reaktion Deines Freundes richtig nett. Wenn du Deine Strafe (schlechtes Gewissen) also unbedingt auf ihn abwälzen musst und ihm alles erzählst (Dir gehts dann besser und ihm viel schlechter... das ist wohl kaum ein Liebesbeweis), dann teile bitte auch Handy- und PC-Passwörter mit ihm und lass die Sachen immer wieder mal unbewacht bei ihm liegen/stehen, wenn du weg bist, damit der Zweifel nicht dauernd an ihm nagt.

So, mein Beitrag war jetzt auch lang. Summa summarum: sei stolz darauf, was aus Dir geworden ist, gräme Dich nicht mehr über diese Nichtigkeit des Fremdkusses und nehm dir fest vor, Dich nicht mehr ohne klare Absage und Info an den Partner antexten oder anmachen zu lassen. Ich finde, es könnte ruhig mehr Frauen von Deiner Sorte geben (auch wenn ich Leto damit widerspreche).

Hallo
Na vielleicht bin ich wirklich etwas unfair ihr gegenüber, wer weiß.

Aber was ist wenn es beim nächsten mal nicht um küssen geht beim Trinkspiel sondern um Lutschen und lecken, denn ist es auch wieder nicht sie, sondern die Gruppendynamik ?

Wir sind doch alles eigenverantwortliche Menschen, daher tragen wir auch selbst die Verantwortung für unser handeln, und keine Umstände oder Gruppendynamik.

Sie kann immer noch einiges wieder gut machen, besonders da ihr Freund verständnisvoll zu sein scheint, aber ich glaube eben das sie jetzt auch in Zukunft nicht das richtige tun wird, sondern eben weiter mit verheimlichen und Halbwahrheiten ihm gegenüber daher kommt, dass schlechte gewissen wird ja von Tat zu Tat geringer.

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. April 2016 um 9:12
In Antwort auf gernot_12310143

Hallo
Das ganze ist ja kein "Fehler" oder Ausrutscher mehr von dir, erst mit mehreren auf einmal, und denn noch der andere.
Du wirst auch bald schon mit einem anderen Sex haben, ist eigentlich unausweichlich bei dir.

Könnte damit zusammen hängen das du wie du schreibst früher dick warst und keine Bestätigung und Aufmerksamkeit von Männern bekommen hast, und dieses begehrt werden jetzt nachholen willst.
Du bist also kein Beziehungsmensch wie du schreibst, weil du es wirklich so bist, sondern weil du wohl einfach keine alternative hattest, dein wahres polygames promiskuitives ich kommt jetzt durch.

Es wäre besser du trennst dich, bevor du ihn weiter verarscht.

Du hattest ja die Chance wenigstens jetzt ehrlich zu sein, hast dich aber entschieden nur die Hälfte zu erzählen, auch die halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge.
Besonders wenn man das relevante weg lässt.

Du darfst dich jetzt entscheiden wer du weiter sein willst, ein Mensch den man vertrauen kann, oder ein widerlicher Lügner und Betrüger, deine Wahl.

Leto...
erstmal danke für deine ehrlichen Worte - wobei ich nicht alles so sehe wie du.

Ich werde bestimmt nicht mit einem anderen ins Bett steigen, weil es einfach nicht meine Art ist! Ich liebe meinen Freund über alles - und nur ihn. Sex ohne Liebe funktioniert bei mir nicht, möchte ich auch gar nicht.

Da du mich in keinerweise - nur von meinem Post hier - kennst, kannst du nicht beurteilen, ob ich ein Beziehungsmensch bin oder nicht. Ich hatte auch in meiner "dicken" Zeit Beziehungen, wo ich auch "Möglichkeiten" gehabt hätte, jedoch bin ich niemals auf die Idee gekomen, fremd zu gehen. Auch in der Situation mit dem "Bruderschaftsküssen", mit den 4 Leuten, war es für mich kein Fremdgehen - erst zu Hause, als ich über das Ganze nachdachte.

Ich verarsche ihn nicht, ich betreue zu tiefst was ich getan habe und habe das Gespräch mit ihm ja schon gesucht. Ich habe ihm von dem Vorfall erzählt aber eben leider die Details verschwiegen. Da hast du absolut recht - eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge.

Natürlich möchte ich ein Mensch sein, dem man vertrauen kann. Bis dato dachte ich auch, dass ich das bin. Anscheinend bin ich das aber nicht - und das macht mir auch ordentlich zum Schaffen!
Ich möchte mich nicht von ihm trennen - ich liebe ihn doch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2016 um 9:17
In Antwort auf fremder1964

Ist er Die Liebe Deines Lebens?
Ich sehe das nicht so negativ wie leto81. Wenn Du wirklich glaubst, dass Dein Freund die Liebe Deines Lebens ist, dass musst Du kämpfen. Denn das Schlimmste wäre Du folgst Deinen Hormonen, verlierst ihn und wirst Dich für lange, lange Zeit deswegen hassen. Dies bedeutet nicht automatisch, dass Du diesen unwichtigen Ausrutscher aufbauscht.
Auch für 27 gilt, eine gute Ehe bedeutet an sich zu arbeiten. Es gibt immer sexy Verlockungen...
Viel Glück!

Hallo fremder
Vielen Dank für deine Antwort,
ja - er ist absolut die Liebe meines Lebens. Ich kann und will mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Er ist das beste, was mir passiert ist. Deswegen finde ich es ja so schäbig, was ich getan habe.
Ich folge keinen Hormonen, da ich meine Hormone gut im Griff habe und bei diesem Klassentreffenvorfall keinerlei Hintergedanken dabei waren. Es war in diesem Moment wahrscheinlich einfach lustig. Aber ich finde den Typen weder hübsch, attraktiv noch irgendwie anders anziehend - gar nicht! Er ist mir egal! Und im Nachhinein war es das Dümmste, was ich je gemacht habe.

Ich hatte bis jetzt noch nie ein Problem mit "Verlockungen". Wenn ich einen Mann sehe, der mir gefällt, denke ich mir höchstens "ja hübsch" aber mehr nicht... Ich habe noch nie darüber nachgedacht, fremd zu gehen oder sonst was in diese Richtung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2016 um 9:30
In Antwort auf 6rama9

Sei stolz! Und lern draus!
Erst mal vorweg, damit du meine Antowrt richtig einordnen kannst. Ich (m) bin ein absoluter Befürworter von Treue in der Partnerschaft. Für mich ist Treue das wichtigste Signal der Liebe an den Partner. Untreue fängt für mich an, wenn ich wegen sexueller Erregung oder Verliebtheitsanfall mit jemand anderem ohne Einverständnis meines Partners aktiv werde oder etwas passiv mit mir machen lasse. Fremdküssen zähle ich übrigens eindeutig dazu.

Jetzt aber mal zu Dir. Fangen wir doch beim 2. Fall, Deiner Kindheitsbekanntschaft an. Du hast ihn getroffen, er fand dich attraktiv/scharf und wollte mit dir was anfangen. Du hast es abgeblockt. Perfekt, was willst du mehr? Dich unsichtbar machen? Ist es denn nicht ein tolles Kompliment, wenn dich ein alter Bekannter "umwerfend" findet, nachdem du ihm früher als Dickerchen vielleicht nicht aufgefallen bist? Was für ein schöneres Kompliment kannst du dir denn vorstellen? Und du hast ihn nicht für seine Avancen brüskiert (denn das kann Männern verdammt weh tun), sondern das Treffen beendet, als er zu aufdringlich wurde. Also ich als Mann denke, du hast dich da klasse verhalten.

Jetzt zum Fremd-Gruppen-Zungenkuss. Ja, manchmal passiert so was aus der Laune heraus. Du hast es nicht gemacht, weil du Alex geil fandest und lagst auch nicht schmachtend in den Armen. Du hast es gemacht, weil es die anderen auch gemacht haben (ob einmal oder zweimal ist bei sowas doch egal). Ist so ein bisschen wie Flaschendrehen in der Pubertät: hinterher wochenlang fürchterlich peinlich, aber passiert ist nix. Auch da gilt für mich: ich finde du kannst stolz sein, so attraktiv auf deine ehemaligen Schulkameraden gewirkt zu haben. Ist es nicht toll, wenn aus dem hässlichen Entlein ein prächtiger Schwan entstanden ist. 1000 Hollywood Schinken handeln davon, also sei doch stolz darauf, welchen Eindruck du gemacht hast. Was besseres fürs eigene Selbstwertgefühl gibt es doch nicht. Wärst du denn auch traurig drüber, wenn du als ehemaliges Dummerchen jetzt Bewunderung für einen Job als Kinderärztin bekommen hättest? Das hätte Dir doch auch gut getan!

Soweit alles so perfekt. Was ich allerdings nicht gut fand, war dass Du Deinem Freund erst nach dem 2. Fall (der ja gar kein Fall war) darüber Bescheid gegeben hast. Das war nicht fair und wenn schon könntest du darüber ein schlechtes Gewissen haben. Immerhin hast du es ihm gesagt und glaube mir, er versteht dass immer zwei dazu gehören, wenn die Zunge im Spilel ist. Du hast es mit dir machen lassen (siehe ganz oben zum Thema passiv). Es war außer Gruppendruck kein anderer Zwang im Spiel, also warst du schon beteiligt. Wars schlimm für ihn? Nein. Wärs schlimm für mich als Treue-Fan? Nein. Also, raus mit der Wahrheit im ersten gut passenden Moment. Ist es tragisch, dass du es 1 Woche später erst gebeichtet hast? Natürlich nicht, aber schöner wär halt sofort gewesen.

So, was mir aber gar nicht gefallen hat, war das Verheimlichen der Nachrichten. Oder besser die Kombination aus Nicht-unterbinden-und-dann-noch-verheimlichen. Das hat Leto (dessen Kommentare ich eigentlich immer treffend finde), dazu veranlasst, Dir das Schl...Gen zu unterstellen. Find ich aber nicht! Ich glaube eher, dasss du etwas überfordert warst. Trotzdem, für mich ist der einzige Treuebruch, dass du dich tagelang mit Anmachgesülze hast antexten lassen, ohne etwas dagegen zu unternehmen. Das geht gar nicht! Wenn schlechtes Gewissen, dann bitte deshalb und dann ist es auch verdient, dass Du Dich eine Weile richtig mies fühlst.... Strafe muss schließlich sein.

Ich fand die Reaktion Deines Freundes richtig nett. Wenn du Deine Strafe (schlechtes Gewissen) also unbedingt auf ihn abwälzen musst und ihm alles erzählst (Dir gehts dann besser und ihm viel schlechter... das ist wohl kaum ein Liebesbeweis), dann teile bitte auch Handy- und PC-Passwörter mit ihm und lass die Sachen immer wieder mal unbewacht bei ihm liegen/stehen, wenn du weg bist, damit der Zweifel nicht dauernd an ihm nagt.

So, mein Beitrag war jetzt auch lang. Summa summarum: sei stolz darauf, was aus Dir geworden ist, gräme Dich nicht mehr über diese Nichtigkeit des Fremdkusses und nehm dir fest vor, Dich nicht mehr ohne klare Absage und Info an den Partner antexten oder anmachen zu lassen. Ich finde, es könnte ruhig mehr Frauen von Deiner Sorte geben (auch wenn ich Leto damit widerspreche).

6rama9
Vielen Dank für deine aufrichtigen Worte und dafür, dass du dir so viel Zeit genommen hast. Danke!

Gleich zu deinem ersten Absatz: Ich bin nach diesem Vorfall weder verliebt in diesen Typen, noch hat er mich irgendwie angeturnt. Es war einfach eine komplette Scheisse, die da uns 5 "passiert" ist.

Natürlich ist es ein schönes Kompliment, wenn mich ein alter Bekannter attraktiv findet und mir sagt, wie positiv ich mich verändert habe. Aber wie bescheuert kann man den sein, wenn man nicht checkt, dass er auf was ganz anderes aus ist und nicht nur auf ein "nettes Gespräch". Da hätte ich ja schon viel früher abblocken können. Im Endeffekt bin ich blöd dagestanden - ich wollte ihn nicht abservieren "müssen", hatte aber keine andere Wahl. Auch wenn er noch so nett und attraktiv und was weiß ich war - das ist mir alles EGAL. Ich habe einen Freund und küsse (bis auf diese eine Scheisse) nicht fremd. Da hast du recht - da kann ich wirklich stolz auf mich sein nur andererseits sollte das ja der Normalzustand sein, oder? Und ist es für gewöhnlich bei mir auch.

Zu den Nachrichten von Alex: das schreibst du sehr treffend: für dich ein wirklicher Treuebruch. Ich habe mir gestern dein Post noch durchgelesen und mir das sehr zu Herzen genommen. Findest du, es wäre jetzt noch angemessen, es ihm im Nachhinein zu sagen? Also, dass es da ca. 1 Woche Nachrichten gab, die mir geschmeichelt haben... ich aber nun den Kontakt vollkommen beendet habe, weil ich sofort gemerkt habe, dass das nicht richtig war?

Er hat alle meine Passwörter, mein Handy liegt stundenlang neben ihm. Er hebt ab wenn jemand anruft, er kann meine Nachrichten alle lesen - er kennt den Sperrcode von meinem Handy. Ich habe nämlich keine Geheimnisse vor ihm - er ist mein Leben und ich teile ALLES mit ihm.

Vielen Dank für deinen letzten Absatz. Ich weiß, das ich absoluten Scheiss gebaut habe und die ganzen Antworten hier sind alle zurecht sehr "streng" geschrieben. Da tut es gut, auch mal sowas zu lesen.
Danke 6rama9!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2016 um 9:34
In Antwort auf gernot_12310143

Hallo
Na vielleicht bin ich wirklich etwas unfair ihr gegenüber, wer weiß.

Aber was ist wenn es beim nächsten mal nicht um küssen geht beim Trinkspiel sondern um Lutschen und lecken, denn ist es auch wieder nicht sie, sondern die Gruppendynamik ?

Wir sind doch alles eigenverantwortliche Menschen, daher tragen wir auch selbst die Verantwortung für unser handeln, und keine Umstände oder Gruppendynamik.

Sie kann immer noch einiges wieder gut machen, besonders da ihr Freund verständnisvoll zu sein scheint, aber ich glaube eben das sie jetzt auch in Zukunft nicht das richtige tun wird, sondern eben weiter mit verheimlichen und Halbwahrheiten ihm gegenüber daher kommt, dass schlechte gewissen wird ja von Tat zu Tat geringer.

Leto
Ich würde niemals bei einem Trinkspiel mit machen, wo es um Lecken oder Lutschen geht. Ich glaube, ich stehe hier irgendwie im falschen Licht?
Diese ganze Geschichte liegt mir so schwer am Herzen, dass ich so einen Blödsinn nie wieder in meinem Leben veranstalten werde. Gruppendynamik hin oder her. Ich weiß ja selber nicht, was da in meinem Kopf los war, warum ich das gemacht habe. Ich bereue es so sehr...

Wie kann ich es denn deiner Meinung nach gut machen? Soll ich ihm jetzt noch die ganze Wahrheit erzählen? Ich bitte dich um ehrlichen Rat leto...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2016 um 9:45

....
Ich glaube, ich habe mich hier durch dieses Post sehr falsch präsentiert.
Schon klar, würde ich das lesen und mich nicht kennen, würde ich mir vielleicht auch denken: oh mein Gott, was ist das denn für eine? Die kann es ja wirklich nicht ernst meinen, wenn sie 4 Leute auf einer Klassenfeier küsst.

Aber genau so ist es nicht.
Für mich ist Treue in einer Beziehung das absolut Wertvollste und Wichtigste! Ich kann mich so glücklich schätzen, einen wie meinen Freund "gefunden" zu haben. Ich weiß selber nicht, warum ich das alles wegen so einer Partylaune aufs Spiel gesetzt habe. Ich möchte nochmals betonen, dass ich das ohne Hintergedanken gemacht habe. Ich bin nicht verliebt oder sonst was... Ich hatte bis jetzt auch nie das Problem, das mir sowas passiert. Auch wenn ich gerne fort gehe und unter Leuten bin. Für mich war Untreue bis jetzt auch noch nie ein Thema.
Richtig schlimm sind natürlich die Nachrichten, die ich nach diesem Vorfall nicht sofort abgeblockt habe, sondern erst einige Tage später...

Ich habe gestern noch mit einem Mädchen telefoniert, dass eben bei dieser 5er Kombi dabei war. Ich muss erwähnen, dass alle 5 in einer Beziehung sind! Sogar eine von uns 3 Mädls im Sommer heiratet. Das Telefonat war ein bisschen seltsam, da meine ehemalige Schulkollegin das nicht recht verstand, warum ich da so ein Drama daraus mache - sie hätte das schon wieder komplett vergessen, und sich darüber gar keine Gedanken gemacht. Für sie was halt ein Partyscherz. Da kam ich mir kurz auch etwas blöd vor, weil ich ihr unter großem Geheule meine Bedenken und Ängste schilderte... Ich hab ihr natürlich auch gesagt, dass ich diesen Vorfall meinem Freund gegenüber erwähnt habe. Was sie auch nicht recht verstand.

Ich möchte hier nur nochmals betonen, das ich wirklich nicht so ein Mädchen bin, was mit dem erst Besten mit geht. Im Gegenteil. Ich bin so beziehungsbezogen und hänge so an meinem Freund, es wäre das Schlimmste für mich, ihn zu verlieren.
Genau deswegen bin ich so fertig und enttäuscht von mir selber, weil ich es nicht verstehe, dass gerade ICH sowas mache.
Ich kann den ganzen Tag an nichts anderes denken. Ich weine mir die Augen aus dem Kopf, kann nichts mehr essen, nicht mehr klar denken...
Immer wenn ich alte Fotos sehe und an ein Erlebnis von "früher" denke, denke ich mir: "Damals, da warst du noch nicht untreu, da war noch alles perfekt".

Egal ob beim Kochen, in der Arbeit, beim Wäsche aufhängen: ich kann nur daran denken, wie schäbig ich mich benommen habe...

Ich bin keine Fremdgeherin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2016 um 13:26
In Antwort auf donato_12082198

....
Ich glaube, ich habe mich hier durch dieses Post sehr falsch präsentiert.
Schon klar, würde ich das lesen und mich nicht kennen, würde ich mir vielleicht auch denken: oh mein Gott, was ist das denn für eine? Die kann es ja wirklich nicht ernst meinen, wenn sie 4 Leute auf einer Klassenfeier küsst.

Aber genau so ist es nicht.
Für mich ist Treue in einer Beziehung das absolut Wertvollste und Wichtigste! Ich kann mich so glücklich schätzen, einen wie meinen Freund "gefunden" zu haben. Ich weiß selber nicht, warum ich das alles wegen so einer Partylaune aufs Spiel gesetzt habe. Ich möchte nochmals betonen, dass ich das ohne Hintergedanken gemacht habe. Ich bin nicht verliebt oder sonst was... Ich hatte bis jetzt auch nie das Problem, das mir sowas passiert. Auch wenn ich gerne fort gehe und unter Leuten bin. Für mich war Untreue bis jetzt auch noch nie ein Thema.
Richtig schlimm sind natürlich die Nachrichten, die ich nach diesem Vorfall nicht sofort abgeblockt habe, sondern erst einige Tage später...

Ich habe gestern noch mit einem Mädchen telefoniert, dass eben bei dieser 5er Kombi dabei war. Ich muss erwähnen, dass alle 5 in einer Beziehung sind! Sogar eine von uns 3 Mädls im Sommer heiratet. Das Telefonat war ein bisschen seltsam, da meine ehemalige Schulkollegin das nicht recht verstand, warum ich da so ein Drama daraus mache - sie hätte das schon wieder komplett vergessen, und sich darüber gar keine Gedanken gemacht. Für sie was halt ein Partyscherz. Da kam ich mir kurz auch etwas blöd vor, weil ich ihr unter großem Geheule meine Bedenken und Ängste schilderte... Ich hab ihr natürlich auch gesagt, dass ich diesen Vorfall meinem Freund gegenüber erwähnt habe. Was sie auch nicht recht verstand.

Ich möchte hier nur nochmals betonen, das ich wirklich nicht so ein Mädchen bin, was mit dem erst Besten mit geht. Im Gegenteil. Ich bin so beziehungsbezogen und hänge so an meinem Freund, es wäre das Schlimmste für mich, ihn zu verlieren.
Genau deswegen bin ich so fertig und enttäuscht von mir selber, weil ich es nicht verstehe, dass gerade ICH sowas mache.
Ich kann den ganzen Tag an nichts anderes denken. Ich weine mir die Augen aus dem Kopf, kann nichts mehr essen, nicht mehr klar denken...
Immer wenn ich alte Fotos sehe und an ein Erlebnis von "früher" denke, denke ich mir: "Damals, da warst du noch nicht untreu, da war noch alles perfekt".

Egal ob beim Kochen, in der Arbeit, beim Wäsche aufhängen: ich kann nur daran denken, wie schäbig ich mich benommen habe...

Ich bin keine Fremdgeherin!

Hallo
Du machst dir dein Leben selbst viel zu schwer.
Hättest du deinen Freund gleich alles erzählt, wäre er vielleicht kurz sauer gewesen, etwas enttäuscht, hätte das 1-2 Tage sacken lassen und es wäre gut gewesen, und du müsstest jetzt nicht so unter deinem schlechten Gewissen leiden.

Du fragtest mich ja weiter unten um Rat.
Das Ding ist ja dein ganzes verhalten ist jetzt anders, du sendest eine schlechte Stimmung und Signale deinem Freund gegenüber aus, dass ganze wird eure Beziehung vergiften bis sie zerstört ist.
Oder du bist jetzt wirklich komplett ehrlich, denn kracht es vielleicht mal kurz, wobei ich das bei ihm nicht mal glaube, und denn ist wieder gut bei euch, durch dein verheimlichen hast du es dir selbst jetzt nur viel schwerer gemacht.

Das ist etwas das jeder lernen sollte, durch verheimlichen und Lügen macht man alles immer nur noch komplizierter und schlimmer, es ist besser für seine Taten die Konsequenzen zu tragen, so ist der Partner/in vielleicht mal kurz sauer, aber merkt auch er kann einen trotz des Fehlers (wir alle machen mal welche) vertrauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2016 um 18:00
In Antwort auf donato_12082198

6rama9
Vielen Dank für deine aufrichtigen Worte und dafür, dass du dir so viel Zeit genommen hast. Danke!

Gleich zu deinem ersten Absatz: Ich bin nach diesem Vorfall weder verliebt in diesen Typen, noch hat er mich irgendwie angeturnt. Es war einfach eine komplette Scheisse, die da uns 5 "passiert" ist.

Natürlich ist es ein schönes Kompliment, wenn mich ein alter Bekannter attraktiv findet und mir sagt, wie positiv ich mich verändert habe. Aber wie bescheuert kann man den sein, wenn man nicht checkt, dass er auf was ganz anderes aus ist und nicht nur auf ein "nettes Gespräch". Da hätte ich ja schon viel früher abblocken können. Im Endeffekt bin ich blöd dagestanden - ich wollte ihn nicht abservieren "müssen", hatte aber keine andere Wahl. Auch wenn er noch so nett und attraktiv und was weiß ich war - das ist mir alles EGAL. Ich habe einen Freund und küsse (bis auf diese eine Scheisse) nicht fremd. Da hast du recht - da kann ich wirklich stolz auf mich sein nur andererseits sollte das ja der Normalzustand sein, oder? Und ist es für gewöhnlich bei mir auch.

Zu den Nachrichten von Alex: das schreibst du sehr treffend: für dich ein wirklicher Treuebruch. Ich habe mir gestern dein Post noch durchgelesen und mir das sehr zu Herzen genommen. Findest du, es wäre jetzt noch angemessen, es ihm im Nachhinein zu sagen? Also, dass es da ca. 1 Woche Nachrichten gab, die mir geschmeichelt haben... ich aber nun den Kontakt vollkommen beendet habe, weil ich sofort gemerkt habe, dass das nicht richtig war?

Er hat alle meine Passwörter, mein Handy liegt stundenlang neben ihm. Er hebt ab wenn jemand anruft, er kann meine Nachrichten alle lesen - er kennt den Sperrcode von meinem Handy. Ich habe nämlich keine Geheimnisse vor ihm - er ist mein Leben und ich teile ALLES mit ihm.

Vielen Dank für deinen letzten Absatz. Ich weiß, das ich absoluten Scheiss gebaut habe und die ganzen Antworten hier sind alle zurecht sehr "streng" geschrieben. Da tut es gut, auch mal sowas zu lesen.
Danke 6rama9!

Nicht sagen
Also ich würde Dir raten nichts zu sagen. Warum willst du ihn damit belasten und Zweifel in ihm säen? Was hilft es deinem Freund, wenn er von den Nachrichten weiß? Genau... nichts. Wenn ich Dein Freund wäre, würde ich es (in diesem speziellen Fall) nicht wissen wollen.

Es ist aus und vorbei mit Alex' Nachrichten. Und aus und vorbei sollte auch mit Deinem schlechtes Gewissen sein. Ich halte es mit Deiner Freundin und Letos letztem Kommentar: es ist doch nichts wirklich schlimmes passiert. Im Gegenteil ist Dir noch eher bewusst geworden, wie sehr du Deinen Freund liebst.

Lass Dir bitte hier im Forum nicht einreden, du wärst eine Schl... oder angehende notorische Fremdgeherin. Du wirst hier viele frustrierte Seelen oder Moralapostel finden, die beim kleinsten Vergehen über Dir den Stab brechen.

Du fragst außerdem, wie man so blöd sein kann, nicht sofort zu checken, dass jemand mehr als nur ein nettes Gespräch will. Woher soll man das denn erahnen? Solange ihm nicht sabbernd die Zunge raushängt, kannst Du es schlicht und ergreifend nichht vorab wissen. Ich finde Du bist überhaupt kein bisschen doof dagestanden. Ich finde der plumpe Anbaggerer steht doof da, wenn er die Situation falsch einschätzt und glaubt er kann mal kurz seinen Hormonspiegel mit Deiner Hilfe auf Normalmaß korrigieren.

Also, tue Dir, Deinem Freund und Eurer Beziehung den Gefallen das Ganze nicht über alle Maße auzubauschen. Lass gut sein und entspanne Dich (lese Dich doch mal durch ältere Forumsbeiträge hier, dann siehst du rasch, dass Dein "Vergehen" eine klitzkleine Kleinigkeit ist. Hier gibt es auch Fälle, die schreiben sie wären unendlich unglücklich, dass der Liebhaber den Sex bald nicht mehr so toll finden wird, weil das heranreifende Baby (vom Partner) bald die eigene Figur verschandelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2016 um 16:43

Hallo Dizzy
Ich muss sagen dein Post ist schon etwas spezieller.
Ich bin seltener in diesem Thread, weil ich bei Untreue, sei es beim Mann oder der Frau, das Kotzen bekomme.

Aber nun zu dir. Ich frage mich was du hier genau möchtest?
Antworten die dein Gewissen erleichtern? Wie du mit den bisherigen Antworten siehst, sind die Meinungen recht unterschiedlich und doch eher negativ.

Du hast recht. Keiner hier kennt dich. Aber wenn ich immer lese Er/Sie ist die Liebe meines Lebens, ABER mir ist das und das passiert... dann glaube ich kaum das es die Liebe deines Lebens ist.
Das Schlimmer hierbei ist, das du bei dieser Party ja ganz genau wusstest was da passieren wird!
Du wusstest gleich wird geknuscht und weil es alle machen, machst du halt mit???
Wie hier schon einer geschrieben hat, beim nächsten Mal gehts dann ums Blasen und Lecken.
Das machst du dann aber definitv nicht! Warum nicht?
Du hättest ja auch von dir bisher nicht gedacht, dass du Fremdküsst:

"Ich bin mir bei ihm 100%ig sicher, dass er mich NIEMALS betrügen würde.
Selbiges dachte ich von mir auch."

Ebenfalls finde ich es traurig, dass man jetzt applaudieren muss oder jemanden sagen muss, dass er stolz auf sich sein kann, wenn er Versuchungen und den heßen Erotikkick wiedersteht.
Ja, wow super, in der heutigen Zeit wahrscheinlich leider wirklich zum applaudieren.

Deine Story kannst du jetzt 100 mal hin und her schieben, von jedem Blickwinkel betrachten den es gibt, Fakt ist aber du hast vorsetzlich mit einem anderem Kerl rumgeknuscht. PUNKT!
Sämtliche Randdetails deiner Geschichte sind nicht von Bedeutung. Ganz im Gegenteil, du schreibst du liebst deinen Freund, es läuft super. Es gab also auch keinen Grund dafür. Du warst nicht kurz davor dich zu trennen, oder musstest dir zärtlichkeiten von wem anderen holen, weil trotz Gesprächen, dich dein Freund auf Distanz hält.
Nein. Alles top und dann sowas.

Jeder Mensch ist anders und das dein Freund das so easy hinnimmt (naja er kennt ja auch nur die halbe Wahrheit) solltest du als absoluten 6er im Lotto samt Eurojackpot ansehen.
Würde meine Freundin das abziehen, könnte ich ihr nie wieder vertrauen. Das Vertrauen hätte sie damit unwiederruflich missbraucht. Jedes Mal wenn sie alleine Weg wäre, würde ich daran denken, das sie vielleicht in Pupertätspielen und Gruppenzwang mit anderen knutscht und irgendwann auch vögelt.

An wen oder was du auch glaubst. Bete dafür, das dein Freund diesen Vertrauensmissbrauch nicht wirklich sacken lässt und frage dich jeden Tag was er eigentlich an dir hat.
Und sollten dich diese Gedanken an andere Männer fortan begleiten, dann trenne dich von deiner ach so großen Liebe, denn du bist dann noch lange nicht bereit dafür.

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 10:24
In Antwort auf girald_12675400

Hallo Dizzy
Ich muss sagen dein Post ist schon etwas spezieller.
Ich bin seltener in diesem Thread, weil ich bei Untreue, sei es beim Mann oder der Frau, das Kotzen bekomme.

Aber nun zu dir. Ich frage mich was du hier genau möchtest?
Antworten die dein Gewissen erleichtern? Wie du mit den bisherigen Antworten siehst, sind die Meinungen recht unterschiedlich und doch eher negativ.

Du hast recht. Keiner hier kennt dich. Aber wenn ich immer lese Er/Sie ist die Liebe meines Lebens, ABER mir ist das und das passiert... dann glaube ich kaum das es die Liebe deines Lebens ist.
Das Schlimmer hierbei ist, das du bei dieser Party ja ganz genau wusstest was da passieren wird!
Du wusstest gleich wird geknuscht und weil es alle machen, machst du halt mit???
Wie hier schon einer geschrieben hat, beim nächsten Mal gehts dann ums Blasen und Lecken.
Das machst du dann aber definitv nicht! Warum nicht?
Du hättest ja auch von dir bisher nicht gedacht, dass du Fremdküsst:

"Ich bin mir bei ihm 100%ig sicher, dass er mich NIEMALS betrügen würde.
Selbiges dachte ich von mir auch."

Ebenfalls finde ich es traurig, dass man jetzt applaudieren muss oder jemanden sagen muss, dass er stolz auf sich sein kann, wenn er Versuchungen und den heßen Erotikkick wiedersteht.
Ja, wow super, in der heutigen Zeit wahrscheinlich leider wirklich zum applaudieren.

Deine Story kannst du jetzt 100 mal hin und her schieben, von jedem Blickwinkel betrachten den es gibt, Fakt ist aber du hast vorsetzlich mit einem anderem Kerl rumgeknuscht. PUNKT!
Sämtliche Randdetails deiner Geschichte sind nicht von Bedeutung. Ganz im Gegenteil, du schreibst du liebst deinen Freund, es läuft super. Es gab also auch keinen Grund dafür. Du warst nicht kurz davor dich zu trennen, oder musstest dir zärtlichkeiten von wem anderen holen, weil trotz Gesprächen, dich dein Freund auf Distanz hält.
Nein. Alles top und dann sowas.

Jeder Mensch ist anders und das dein Freund das so easy hinnimmt (naja er kennt ja auch nur die halbe Wahrheit) solltest du als absoluten 6er im Lotto samt Eurojackpot ansehen.
Würde meine Freundin das abziehen, könnte ich ihr nie wieder vertrauen. Das Vertrauen hätte sie damit unwiederruflich missbraucht. Jedes Mal wenn sie alleine Weg wäre, würde ich daran denken, das sie vielleicht in Pupertätspielen und Gruppenzwang mit anderen knutscht und irgendwann auch vögelt.

An wen oder was du auch glaubst. Bete dafür, das dein Freund diesen Vertrauensmissbrauch nicht wirklich sacken lässt und frage dich jeden Tag was er eigentlich an dir hat.
Und sollten dich diese Gedanken an andere Männer fortan begleiten, dann trenne dich von deiner ach so großen Liebe, denn du bist dann noch lange nicht bereit dafür.

LG

Slevin12
Danke für deine ehrliche Antwort, nehme mir das natürlich zu Herzen.

Und ja, ich frag mich jeden Tag, was er an mir hat...

Aber - welche Gedanken an andere Männer? Ich habe keine Gedanken an andere Männer?! Die hatte ich davor auch nicht, dann ist mir dieser Mist passiert aber deswegen denke ich jetzt nicht an andere Männer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 10:36

-
Konnte mich hier jetzt länger nicht melden, da ich zu Hause Internetprobleme hatte und auf meinem Oldtimerhandy die Internetbenutzung etwas mühsam ist.

Wollte euch nur sagen, dass ich mehrmals versucht habe, ihm die ganze Wahrheit zu gestehen.

Jedes Mal wenn ich von dem Thema anfange, blockt er jedoch gleich ab. Er sagt, dass er mir vertraut, dass er sich denken kann, dass die Geschichte vielleicht nicht ganz so war wie ich es erzählt habe und er 100%ig weiß, dass ich mit keinem im Bett war. Er möchte, dass so etwas natürlich nicht nochmal passiert - möchte aber nicht weiter darüber reden und das Ganze vergessen. <- Das hat er bei meinem ersten Versuch gesagt.

Beim 2. Mal hat er mich gar nicht erst anfangen lassen, ich lag denn stundenlang neben ihm im Bett und habe geweint. Er merkt dass es mir leid tut, möchte aber nicht mit mir darüber sprechen.

Beim 3. Mal hat er mich gleich unterbrochen und gesagt, ihm hat das verletzt und er möchte davon nichts mehr wissen.

Ja, gut. Das muss ich jetzt eben so akzeptieren. Natürlich würde es für mich einiges leichter machen, wenn ich mich ganz bei ihm ausreden könnte. Jedoch ist er der Verletzte und seinen Willen muss ich akzeptieren.

Ich nage schon noch sehr an der ganzen Geschichte. Ich denke täglich mehrmals und lange an den ganzen Vorfall. Daran, dass alles perfekt wäre, wenn ich das nicht getan hätte. Habe jetzt in kurzer Zeit einiges abgenommen und momentan einfach die Lust an allem verloren. Ich habe Angst, dass ich mit meiner zerknirschten Laune auch die Beziehung gefährde. Wenn ich mein restlichen Leben jeden Tag aufwache und mein erster Gedanke diese Fremdküsserei ist, dann wird das in Zukunft ziemlich mühsam für mich werden.
Ich war doch immer recht positiv und ein gut gelaunter Mensch. Momentan bin ich einfach nur am Boden zerstört und sehr labil. Ich bin von mir selbst so enttäuscht und komme einfach nicht damit klar, dass ich so einen Vertrauensbruch begangen habe.
Für viele mag das jetzt Dramaqueen-mässig klingen. Für mich ist das ein echtes Problem, welches Tag für Tag schlimmer wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 12:04
In Antwort auf donato_12082198

-
Konnte mich hier jetzt länger nicht melden, da ich zu Hause Internetprobleme hatte und auf meinem Oldtimerhandy die Internetbenutzung etwas mühsam ist.

Wollte euch nur sagen, dass ich mehrmals versucht habe, ihm die ganze Wahrheit zu gestehen.

Jedes Mal wenn ich von dem Thema anfange, blockt er jedoch gleich ab. Er sagt, dass er mir vertraut, dass er sich denken kann, dass die Geschichte vielleicht nicht ganz so war wie ich es erzählt habe und er 100%ig weiß, dass ich mit keinem im Bett war. Er möchte, dass so etwas natürlich nicht nochmal passiert - möchte aber nicht weiter darüber reden und das Ganze vergessen. <- Das hat er bei meinem ersten Versuch gesagt.

Beim 2. Mal hat er mich gar nicht erst anfangen lassen, ich lag denn stundenlang neben ihm im Bett und habe geweint. Er merkt dass es mir leid tut, möchte aber nicht mit mir darüber sprechen.

Beim 3. Mal hat er mich gleich unterbrochen und gesagt, ihm hat das verletzt und er möchte davon nichts mehr wissen.

Ja, gut. Das muss ich jetzt eben so akzeptieren. Natürlich würde es für mich einiges leichter machen, wenn ich mich ganz bei ihm ausreden könnte. Jedoch ist er der Verletzte und seinen Willen muss ich akzeptieren.

Ich nage schon noch sehr an der ganzen Geschichte. Ich denke täglich mehrmals und lange an den ganzen Vorfall. Daran, dass alles perfekt wäre, wenn ich das nicht getan hätte. Habe jetzt in kurzer Zeit einiges abgenommen und momentan einfach die Lust an allem verloren. Ich habe Angst, dass ich mit meiner zerknirschten Laune auch die Beziehung gefährde. Wenn ich mein restlichen Leben jeden Tag aufwache und mein erster Gedanke diese Fremdküsserei ist, dann wird das in Zukunft ziemlich mühsam für mich werden.
Ich war doch immer recht positiv und ein gut gelaunter Mensch. Momentan bin ich einfach nur am Boden zerstört und sehr labil. Ich bin von mir selbst so enttäuscht und komme einfach nicht damit klar, dass ich so einen Vertrauensbruch begangen habe.
Für viele mag das jetzt Dramaqueen-mässig klingen. Für mich ist das ein echtes Problem, welches Tag für Tag schlimmer wird...

Hallo Dizzy,
die Reaktion deines Freundes ist verständlich.
Auch ist verständlich, dass er dir schlecht geht, du scheinst es tatsächlich sehr zu bereuen.
Mit seiner Blockerei versucht er das selbst in den Griff zu bekommen, aber glaub mir... es wird mit Sicherheit immer noch sehr zu schaffen machen.

Wenn es wirklcih immer schwieriger und schlimmer für dich wird, dann solltest du ernsthaft eine Paartherapie in Betracht ziehen.
Ich weiß nicht wie tolerant dein Freund ist und auf sowas zu sprechen ist.
Dort geht es auch nicht darum einem die Schuld zu geben.
Der Zug ist abgefahren. Du weißt das du mist gebaut hast, daran kann man nun nichts mehr ändern.
Es geht jetzt darum wie du dir verzeihen kannst und wie er sein Vertrauen wieder aufbauen kann.
Da ist es sehr hilfreich wenn man wen professionellen hat, der das ganze objektiv betrachten kann.
So kann vllt auch dein Freund in den ersten Stunden mit dem Therapeuten über Dinge sprechen, die er sich momentan bei dir nicht traut und später wird das ganze dann, zu dritt,zusammengeführt.

Es geht auch nicht darum irgendetwas tot zu reden, aber wenn es die Beziehung weiterhin belastet und du aktuell mit deinem Freund da einfach nicht drüber sprechen kannst, bzw. er es nicht kann, hast du kaum eine andere Wahl.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2016 um 22:32

Liebe ist mehr als Treue
Liebe ist viel mehr als Treue. Ich bin in über 50 Jahre verheiratet. Am Anfang unserer Ehe war ich super Eifersichtig. In der Zwischenzeit ist meine Liebe nicht kleiner sondern noch größer geworden Heute denke ich; Wenn meine Frau ab und zu mit einem Anderen Sex hätte und es würde ihr gefallen, dann würde ich ihr das aus Liebe gönnen. Über 50 Jahre war ich 100%tig Treu. Aber dann bin ich doch Fremdgegangen. Es war schön. Warum sollen wir als verheirates Paar nich solche Momente genießen? Das ändert doch nichts an die gegenseitige Zuneigung und Liebe. Mit dem Alter wird man Reifer. Treue ist zusammenhalten und sich gegenseitig verstehen und beschenken. Wenn du das gelernt hast bist du eine reiche Frau. Ich hoffe dass du um reich zu werden nicht durch die Hölle musst. Tu deinem Freund nicht weh und schweige.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2016 um 14:33

Finde in Ruhe zu dir selbst zurück
Also ich finde es schon ziemlich erschreckend, mit welcher Vehemenz so auf dir rumgehackt wird, das muss ich sagen. Aber ich hab die Antworten meist nur überflogen.
Du liebst deinen Mann! Er will es offenbar nicht wissen, und es täte ihm sicher weh, Einzelheiten zu erfahren. Wie würdest du dich dabei fühlen, wenn es andersrum wäre? Du würdest doch auch nicht jede Einzelheit wissen wollen.
Lass es dabei bewenden, hör auf, dir Asche aufs Haupt zu streuen. Sei - um dir selbst willen - umso liebevoller mit deinem Mann, das wird ihm viel besser gefallebn, als wenn du dein Gewissen erleichterst und ihm dabei Schmerzen zufügst.

Wir sind alle nur Menschen! Keiner ist perfekt, auch wennn wir es oft sein wollen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 17:51
In Antwort auf keinname9

Finde in Ruhe zu dir selbst zurück
Also ich finde es schon ziemlich erschreckend, mit welcher Vehemenz so auf dir rumgehackt wird, das muss ich sagen. Aber ich hab die Antworten meist nur überflogen.
Du liebst deinen Mann! Er will es offenbar nicht wissen, und es täte ihm sicher weh, Einzelheiten zu erfahren. Wie würdest du dich dabei fühlen, wenn es andersrum wäre? Du würdest doch auch nicht jede Einzelheit wissen wollen.
Lass es dabei bewenden, hör auf, dir Asche aufs Haupt zu streuen. Sei - um dir selbst willen - umso liebevoller mit deinem Mann, das wird ihm viel besser gefallebn, als wenn du dein Gewissen erleichterst und ihm dabei Schmerzen zufügst.

Wir sind alle nur Menschen! Keiner ist perfekt, auch wennn wir es oft sein wollen.

Keinname9
Vielen Dank für deine liebe Antwort

Tatsächlich habe ich mich bereits vor einigen Wochen (einen Tag nach meinem letzten Posting hier) mit meinen Freund ausgesprochen. Ich hab ihm gesagt, dass ich Nachrichten von Alex erhalten habe - ich diese beantwortet habe, mich geschmeichelt fühlte und deswegen jetzt ein schlechtes Gewissen habe. Er weiß, dass ich normalerweise keine Nachrichten lösche und ihm alles erzähle, auch wenn sich ein Exfreund meldet oder irgendwas in diese Richtung. Details zu dieser Küsserei wollte er trotzdem nicht wissen und das ist für mich auch okay so. Ich hatte nach diesem Gespräch trotzdem ein "gutes Gefühl" und hoffte, endlich mit diesem Thema abschließen zu können. Er ist absolut lieb zu mir, genau so wie vorher - seine Gefühle für mich haben sich nicht geändert. Er spricht auch nicht mehr darüber.

Leider ist es für mich aber nicht so einfach.
Ich denke täglich stundenlang an diesen Vorfall. Gar nicht mehr genau daran, was überhaupt geschehen ist, sondern einfach daran, dass ausgerechnet ICH so etwas getan habe. Ich brauchte mir früher über das Thema "fremdküssen" gar nie Gedanken zu machen, weil es für mich nie in Frage kam. Mein Exfreund hat mich mehrmals betrogen und ich habe ihn 2x beim Fremdküssen "erwischt", deswegen weiß ich, wie furchtar das ist. Deswegen war ich der Meinung, das MIR sowas nicht passiert. Umso schwieriger ist es jetzt für mich, das zu verarbeiten.
Ich versuche mir zwar ständig einzureden, dass es nur "eine Spielerei" war und ich ja für keinen der Vier irgendwas empfinde und ich es nicht aus "Vorsatz" oder wegen Gefühlen gemacht habe, trotzdem bin ich von mir selbst so sehr enttäuscht...
Auch in den Nachrichten habe ich Alex' Gefühle nie wirklich erwiedert - ich habe mir einfach nur geschmeichelt gefühlt.
Ich befürchte, dass ich mein Leben lang damit kämpfen muss, diese Sache niemals vergessen kann und jeden Tag mehrmals daran denken muss. Es zerrt schon ganz schön an mir. Ich schäme mich dafür so sehr, dass ich es nicht mal meiner besten Freundin erzählt habe...
Es frisst mich innerlich auf!
Ich wills ja gar nicht vergessen, da es mir eh eine Lehre sein soll. Aber es würde doch reichen, nur 1x/Woche daran zu denken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 19:45
In Antwort auf donato_12082198

Keinname9
Vielen Dank für deine liebe Antwort

Tatsächlich habe ich mich bereits vor einigen Wochen (einen Tag nach meinem letzten Posting hier) mit meinen Freund ausgesprochen. Ich hab ihm gesagt, dass ich Nachrichten von Alex erhalten habe - ich diese beantwortet habe, mich geschmeichelt fühlte und deswegen jetzt ein schlechtes Gewissen habe. Er weiß, dass ich normalerweise keine Nachrichten lösche und ihm alles erzähle, auch wenn sich ein Exfreund meldet oder irgendwas in diese Richtung. Details zu dieser Küsserei wollte er trotzdem nicht wissen und das ist für mich auch okay so. Ich hatte nach diesem Gespräch trotzdem ein "gutes Gefühl" und hoffte, endlich mit diesem Thema abschließen zu können. Er ist absolut lieb zu mir, genau so wie vorher - seine Gefühle für mich haben sich nicht geändert. Er spricht auch nicht mehr darüber.

Leider ist es für mich aber nicht so einfach.
Ich denke täglich stundenlang an diesen Vorfall. Gar nicht mehr genau daran, was überhaupt geschehen ist, sondern einfach daran, dass ausgerechnet ICH so etwas getan habe. Ich brauchte mir früher über das Thema "fremdküssen" gar nie Gedanken zu machen, weil es für mich nie in Frage kam. Mein Exfreund hat mich mehrmals betrogen und ich habe ihn 2x beim Fremdküssen "erwischt", deswegen weiß ich, wie furchtar das ist. Deswegen war ich der Meinung, das MIR sowas nicht passiert. Umso schwieriger ist es jetzt für mich, das zu verarbeiten.
Ich versuche mir zwar ständig einzureden, dass es nur "eine Spielerei" war und ich ja für keinen der Vier irgendwas empfinde und ich es nicht aus "Vorsatz" oder wegen Gefühlen gemacht habe, trotzdem bin ich von mir selbst so sehr enttäuscht...
Auch in den Nachrichten habe ich Alex' Gefühle nie wirklich erwiedert - ich habe mir einfach nur geschmeichelt gefühlt.
Ich befürchte, dass ich mein Leben lang damit kämpfen muss, diese Sache niemals vergessen kann und jeden Tag mehrmals daran denken muss. Es zerrt schon ganz schön an mir. Ich schäme mich dafür so sehr, dass ich es nicht mal meiner besten Freundin erzählt habe...
Es frisst mich innerlich auf!
Ich wills ja gar nicht vergessen, da es mir eh eine Lehre sein soll. Aber es würde doch reichen, nur 1x/Woche daran zu denken

Ich mach mir ernstliche Sorgen!
Nicht wegen dem Fremdküssen, sondern dass Du Dich so dermaßen wochenlang in Dein "Versagen" (so klingt es aus Deiner Sicht) reinsteigerst. Das nimmt, ohne Dir nachtreten zu wollen, schon fast sucht- oder krankhafte Züge an. Ich prophezeie Dir, dass Du noch größere Fehler im Leben begehen wirst, womöglich kommt durch Dich einmal jemand zu Schaden (Autounfall oder ähnliches). Wenn Du Dich jetzt schon so sehr fertigmachst, was stellst Du dann mit Dir an, wenn was wirklich ernstes vorgefallen wird.

Ich finde, Du musst auch mit etwas Vorgefallenem einmal abschließen können. Alles andere ist tatsächlich evtl sogar therapiebedürftig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 20:50
In Antwort auf 6rama9

Ich mach mir ernstliche Sorgen!
Nicht wegen dem Fremdküssen, sondern dass Du Dich so dermaßen wochenlang in Dein "Versagen" (so klingt es aus Deiner Sicht) reinsteigerst. Das nimmt, ohne Dir nachtreten zu wollen, schon fast sucht- oder krankhafte Züge an. Ich prophezeie Dir, dass Du noch größere Fehler im Leben begehen wirst, womöglich kommt durch Dich einmal jemand zu Schaden (Autounfall oder ähnliches). Wenn Du Dich jetzt schon so sehr fertigmachst, was stellst Du dann mit Dir an, wenn was wirklich ernstes vorgefallen wird.

Ich finde, Du musst auch mit etwas Vorgefallenem einmal abschließen können. Alles andere ist tatsächlich evtl sogar therapiebedürftig.

Sowas...
...kenne ich ehrlich gesagt von mir selbst nicht. Bin normal eher recht phlegmatisch und nicht so leicht aus der Ruhe zu bringen.

Ich warte jetzt noch ein bisschen, sonst muss ich wohl wirklich zur Therapie :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 20:58

-
Du giftest mich hier schon die ganze Zeit an. Könnte ich meine Gedanken steuern, würde ich schon längst nicht mehr dran denken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2018 um 15:15

Ich finde auch die Moralapostel zu solchen menschlichen Themen das schlimmste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich brauche eine neutrale Meinung
Von: user17395
neu
17. Dezember 2018 um 13:43
Lesbischer Beziehungswunsch...oder vielleicht doch nicht???
Von: brinchen-97
neu
17. Dezember 2018 um 13:03
Teste die neusten Trends!
experts-club