Home / Forum / Liebe & Beziehung / Total Verwirrt !!!

Total Verwirrt !!!

21. Februar um 19:35

Hallo Zusammen...
Ich bin total verwirrt und muss mir das glaube ich einfach von der Seele schreiben..vielleicht hat ja jemand einen Rat wie ich mein Problem angehen soll. Sorry jetzt schon das es etwas länger werden könnte.

Die Geschichte.
Seit 5 Jahren bin ich (29) in einer guten Beziehung. Wir kennen uns bereits seit 8 Jahren und er war davor mein bester Freund. Ich bringe ein Kind mit in die Beziehung um das er sich liebevoll kümmert. Wir haben uns in dieser Zeit viel zusammen aufgebaut und er war immer für mich da. Unser Vertrauen zueinander ist sehr tief. Ich war mir absolut sicher dieser Mann ist der einzige für mich für immer. er ist sehr verständnisvoll und hat vieles zurückgesteckt. ich finde nichts was ich an ihm aussetzen könnte oder was an unserer beziehung nicht gut ist. wir streiten sehr selten und wenn es dann überhaupt einmal vorkommt, dann sind es es solch kleine dinge, das es nichts hinterlässt. Vor nicht allzulanger zeit haben wir uns gemeinsam dazu entschieden, dass ich eine Ausbildung starte...die idee dazu entstand in mir bereits schon zu beginn unserer Beziehung. Nun bin ich in den Schulwochen dieser Ausbildung und halte mich während der Woche nicht zuhause auf. Er hat alles dafür getan in dieser zeit möglichst viel für mein Kind dazusein.
Ich habe hier jedoch nichts anderes zu tun als mein ganzes Leben auf den Kopf zu stellen und zu hinterfragen....
Ich habe hier jemanden kennenglernt der meine Welt nicht unberührt lässt. Wir waren zusammen weg und haben gesprochen, dann hat er meine E-Mail adresse gesucht um mir wegen der Schule zu schreiben. Dann sind wir wieder gemeinsan weg mit freunden aus der schule. Am nächsten tag haben wir zwei gemeinsam frei genommen und den tag an der Sonne mit Picknick genossen. auch den zweiten Abend haben wir zusammen verbracht. ich habe ihm dann erzählt, dass ich zuhause einen partner habe, dass ich ein kind habe hat er gewusst. er war sehr erstaunt darüber, er meinte ich hätte doch signale gesendet. ich weiss nicht wie das alles passieren konnte. zum schluss meinte er mein kind sei nicht das problem, aber das ich jemanden habe, er fühle sich nicht gut dabei eher so als würde er eine familie zerstören. Trotzdem sei ihm nicht egal was zwischen uns sei und er bereue auch nicht die zeit die wir gemeinsam verbracht haben. wir haben versucht uns auszusprechen aber in meinen kopf drehen sich die gedanken. ich kann kaum noch essen und schlafen und halte es kaum aus wenn wir gemeinsam im Vorlesungssaal sitzen. Diese Ausbildung nimmt mich persönlich sehr mit, weil es zu allem auch noch viel um Themen geht die in meinem Leben präsent waren. ich bin fix und fertig. wir haben beschlossen zu überlegen wer was eigentlich will...ich kann ihn nicht einschätzen und vorallem mich selber nicht mehr. ich habe meinem partner zuhause davon erzählt, und er sagt ich solle für mich herausfinden was ich will und wenn es sich lohnt sich für die beziehung einzusetzen dann sei er dazu bereit. Wie kann ich die beziehung zu so einem Menschen nur so in frage stellen? ich habe mir überlegt mich zu trennen um herauszufinden wer ich eigentlich bin und was ich möchte. Eins ist dann aber klar ein zurück gibt es dann nicht mehr. Den typen hier kenne ich zugleich kaum, ich weiss nicht was es ist warum mich dieser mensch nicht mehr loslässt. er geht mir einfach nicht aus dem kopf, Rational gesehen habe ich den eindruck das es mit ihm aber überhaupt keinen sinn ergeben würde, das bisschen das ich von ihm weiss sagt mir das zwei welten aufeinander prallen und das kommt bestimmt nicht gut. ausserdem meinte er selber, dass dies alles ihn auch sehr überrumpelt und er herausfinden müsse was er eigentlich will. zu meinem partner fühle ich mich grundsätzlich sehr verbunden und wir sind ein superteam, warum finde ich meine gefühle für ihn nicht? warum kann der typ hier nicht einfach ein Arsch sein und mir sagen das das alles nichts zu bedeuten hatte (ich habe ihn darum gebeten, seine antwort war das das eben nicht so ist), es würde es mir erleichtern mit dem abzuschliessen und einfach nur zu überlegen was ich zuhause noch möchte.

Danke für euren Rat.

Mehr lesen

21. Februar um 23:02

Herzlichen Glückwunsch, andere Mütter haben auch tolle Söhne. Warum nicht mal sehen wie es mit denen so ist? Ist ja gerade Zeit... .

War es spannend? Ein schönes Gefühl? Und der Andere ist sowieso so weit weg und normal = langweilg, verursacht kein Kribbeln mehr.

Dein Text liest sich als sei Dir völlig egal, wie es Deinem Partner geht. Er ist halt da und toll und so, aber er spielt in Deiner Überlegung so gar keine Rolle.

Hauptsache Dir geht es gut.

Ich bin echt froh, dass ich nicht Dein Parter bin.

Ich glaube Du hast jetzt schon ganz viel kaputt gemacht. Bei mir hättest Du es.

Keine Ahnung, ob Du das wieder hin bekommen kannst. Du hast ja nicht einmal erkannt was Du mit Deinem Partner gerade machst.

Tut mir Leid für Euch.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar um 23:07

Warum muss der Typ ein Arsch sein? Warum kannst Du nicht für Dich selber entscheiden wie Du sein möchtest?

Warum willst Du nicht kein Arsch sein?

Du willst doch in Zukunft nicht wieder "willenlos" dem nächst Besten "nicht Arsch" hinterherlaufen oder?

Finde raus wieso Du das getan hast. Vielleicht möchtest Du das nächstes Mal nicht tun.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 8:57
In Antwort auf raja

Hallo Zusammen...
Ich bin total verwirrt und muss mir das glaube ich einfach von der Seele schreiben..vielleicht hat ja jemand einen Rat wie ich mein Problem angehen soll. Sorry jetzt schon das es etwas länger werden könnte.

Die Geschichte.
Seit 5 Jahren bin ich (29) in einer guten Beziehung. Wir kennen uns bereits seit 8 Jahren und er war davor mein bester Freund. Ich bringe ein Kind mit in die Beziehung um das er sich liebevoll kümmert. Wir haben uns in dieser Zeit viel zusammen aufgebaut und er war immer für mich da. Unser Vertrauen zueinander ist sehr tief. Ich war mir absolut sicher dieser Mann ist der einzige für mich für immer. er ist sehr verständnisvoll und hat vieles zurückgesteckt. ich finde nichts was ich an ihm aussetzen könnte oder was an unserer beziehung nicht gut ist. wir streiten sehr selten und wenn es dann überhaupt einmal vorkommt, dann sind es es solch kleine dinge, das es nichts hinterlässt. Vor nicht allzulanger zeit haben wir uns gemeinsam dazu entschieden, dass ich eine Ausbildung starte...die idee dazu entstand in mir bereits schon zu beginn unserer Beziehung. Nun bin ich in den Schulwochen dieser Ausbildung und halte mich während der Woche nicht zuhause auf. Er hat alles dafür getan in dieser zeit möglichst viel für mein Kind dazusein. 
Ich habe hier jedoch nichts anderes zu tun als mein ganzes Leben auf den Kopf zu stellen und zu hinterfragen....
Ich habe hier jemanden kennenglernt der meine Welt nicht unberührt lässt. Wir waren zusammen weg und haben gesprochen, dann hat er meine E-Mail adresse gesucht um mir wegen der Schule zu schreiben. Dann sind wir wieder gemeinsan weg mit freunden aus der schule. Am nächsten tag haben wir zwei gemeinsam frei genommen und den tag an der Sonne mit Picknick genossen. auch den zweiten Abend haben wir zusammen verbracht. ich habe ihm dann erzählt, dass ich zuhause einen partner habe, dass ich ein kind habe hat er gewusst. er war sehr erstaunt darüber, er meinte ich hätte doch signale gesendet. ich weiss nicht wie das alles passieren konnte. zum schluss meinte er mein kind sei nicht das problem, aber das ich jemanden habe, er fühle sich nicht gut dabei eher so als würde er eine familie zerstören. Trotzdem sei ihm nicht egal was zwischen uns sei und er bereue auch nicht die zeit die wir gemeinsam verbracht haben. wir haben versucht uns auszusprechen aber in meinen kopf drehen sich die gedanken. ich kann kaum noch essen und schlafen und halte es kaum aus wenn wir gemeinsam im Vorlesungssaal sitzen. Diese Ausbildung nimmt mich persönlich sehr mit, weil es zu allem auch noch viel um Themen geht die in meinem Leben präsent waren. ich bin fix und fertig. wir haben beschlossen zu überlegen wer was eigentlich will...ich kann ihn nicht einschätzen und vorallem mich selber nicht mehr. ich habe meinem partner zuhause davon erzählt, und er sagt ich solle für mich herausfinden was ich will und wenn es sich lohnt sich für die beziehung einzusetzen dann sei er dazu bereit. Wie kann ich die beziehung zu so einem Menschen nur so in frage stellen? ich habe mir überlegt mich zu trennen um herauszufinden wer ich eigentlich bin und was ich möchte. Eins ist dann aber klar ein zurück gibt es dann nicht mehr. Den typen hier kenne ich zugleich kaum, ich weiss nicht was es ist warum mich dieser mensch nicht mehr loslässt. er geht mir einfach nicht aus dem kopf, Rational gesehen habe ich den eindruck das es mit ihm aber überhaupt keinen sinn ergeben würde, das bisschen das ich von ihm weiss sagt mir das zwei welten aufeinander prallen und das kommt bestimmt nicht gut. ausserdem meinte er selber, dass dies alles ihn auch sehr überrumpelt und er herausfinden müsse was er eigentlich will. zu meinem partner fühle ich mich grundsätzlich sehr verbunden und wir sind ein superteam, warum finde ich meine gefühle für ihn nicht? warum kann der typ hier nicht einfach ein Arsch sein und mir sagen das das alles nichts zu bedeuten hatte (ich habe ihn darum gebeten, seine antwort war das das eben nicht so ist), es würde es mir erleichtern mit dem abzuschliessen und einfach nur zu überlegen was ich zuhause noch möchte.

Danke für euren Rat. 

Tja, wenn es einem "zu gut" geht - dann macht man so was . Da kommt dann einer dahergelaufen und man möchte die Sterne vom Himmel .
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 9:42

Mit der Ausbildung bist du dabei deinem Leben eine neue Richtung zu geben, du verlässt unter der Woche das Haus das dich in den letzen Jahren gefangen hielt und die Beziehung zu deinem Freund dauert auf freundschaftlicher Basis schon acht Jahre. Kein Wunder, dass du da eine Sehnsucht nach neuen Impulsen und Erfahrungen spürst, eine gewisse Leichtigkeit durch dein Leben weht. Zumal du ein solches Aufbruchsgefühl, auch als Mutter einer Tochter mit all den Erfordernissen einer Alleinerziehenden, vermutlich schon lange nicht mehr hattest.
Was ich mich natürlich frage ist, ob du vor fünf Jahren deinen Freund gewählt hast, weil du ihn heiss fandest und dich wirklich in ihn verliebtest, oder du ihn nach zwei, drei, viermaligem Überlegen einfach genommen hast, weil er einfach da stand, du mit deiner Tochter nicht alleine sein wolltest, und er vielleicht schon immer mehr wollte als du.
Das würde sich jetzt rächen. Denn du hast einen neuen Mann kennen gelernt, von dem du intuitiv ahnst, dass er der "richtigere" für dich wäre.
Gut möglich aber, dass genau dieser Typ Mann dich schon mal hat sitzen lassen.
Überlege also gut, was du tun willst. Und sei ehrlich zu deinem (Noch-)Freund. Nicht nur dieser Situation wegen. Sondern grundsätzlich.    

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 17:46

Musst warten bis du deine Ausbildung endest

Du sollst deinem Partner das Gefühl geben, du seist in ihm verliebt und du bist nicht mehr an den Mitschüler verliebt ( dafür gehört viel Verstellung und Theater , ich glaube an dir , das schaffst du schon )

in dieser Zeit führst du eine heimliche Affäre mit dem Mitschüler bis du dir sicher bist : du und dein Kind eine sichere neue Bleibe und neuen ersatzvater habt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 20:53

Und genau das ist das Problem.

Männer die zuuuu nett sind, büßen massiv an Anziehungskraft ein.
Die Vokabeln für ihn sind liebevoll, verständnisvoll, Superteam, tut alles für mich und selbst jetzt wo er von dem anderen weiss ist er immer noch lieb.

Ich wette, dass sie kaum noch Lust auf Sex mit ihm hatte.

Das liegt aber eben auch an ihm durch sein fast unterwürfiges Verhalten.


 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar um 22:15

Ein dickes Herz an fast alle Vorredner.

Der Rasen ist woanders immer grüner...
Darum sehe ich ebenso einen Kick, also etwas neues aufregendes darin, was Dich tangiert, mit jemand neuen anzubändeln, ohne dass Du an das Gute und Beständige denkst, was Du hast.

Ganz deutlich möchte ich anmerken, dass mich wirklich JEDER Mann abschreckt, der sich von der Tatsache, dass seine Angebetete in einer festen Bindung ist, nicht abhalten lässt, weiter herumzubaggern. Solche Menschen -auch Frauen- haben ein echt krasses Defizit.
Beziehungen, die so beginnen, haben selten ein gutes Ende.

Und selbst solltest Du Dich achtungsvoll im Spiegel anblicken können!!!


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar um 11:23

Der gibt immer so sinnfreie Kommentare ab

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen