Home / Forum / Liebe & Beziehung / Total verklemmt und unbgeholfen!

Total verklemmt und unbgeholfen!

3. September um 17:50

Hallo ihr Lieben,

zwar liest man immer ähnliche Themen, allerdings bin ich momentan irgendwie am verzweifeln mit mir selbst.

Ich (24 Jahre) bin eher immer eine gewesen, die sich im Hintergrund aufhält. Offen umgehen mit Menschen? Nee, die sind gruselig. Muss dazu sagen, liegt nicht am Optischen. Zwar finde ich mich selbst nicht wirklich toll, hab eher "Komplexe", bekomm aber eigentlich immer das Gegenteil gesagt. Früher mit 13 war es allerdings anders, leider, vielleicht daher das Unwohlsein. 

So, dann kam vor knapp 6 Monaten ein Mann in meinen Leben. Anfangs dachte ich, wird's ja eh nicht ernst meinen. Allerdings tut er es sehr wohl. Wir sind nun seit 4 Monaten ein Paar.

Nun geht's weiter. Vor ihm hab ich mich nie wirklich Menschen gegenüber öffnen können, war bzw. Bin immer verklemmt gewesen, Gefühle? Nee, ich gehörte eher den Steinigen an, lieber alleine usw. Aber mit ihm ist alles besser geworden, langsam.. Aber es wird.

So, ich bin noch Jungfrau. Er weiß es und gibt mir alle Zeit der Welt. Allerdings ist das Problem, dass ich ja WILL aber Angst vor Schmerzen habe und mich dumm anstelle wie eine Memme. Immer wenn es kurz davor ist, block ich ab. Er reagiert immer ganz cool und sagt, klappt schon ein andern mal. Allerdings merke ich, wie er immer mehr erwartet (deutet an überrascht werden zu wollen, jetzt nur als Beispiel) und ich versuche mich ja immer mehr zu öffnen, aber mir fällt es schwer, sehr sogar, bin da in Schneckentempo unterwegs. Wie soll man als Jungfrau den Freund überraschen?? Ich mach mir deswegen so ein Kopf. Eigentlich läuft sowas ja immer auf Sex hinaus. Ich hab mittlerweile echt Angst, dass er irgendwann kein Bock mehr hat. Das er denkt, ich sei gar nicht interessiert. Er hat schon mal gesagt, dass alles andere immer nur von ihm ausgeht und das stimmt sogar! Ich weiß nicht wieso, wahrscheinlich Angst, dass er dann Sex will und ich es wieder nicht gebacken bekomm.

Und wie kann man sich fallen lassen? Ich kriegs nicht gebacken... alle sagen immer lass dich fallen, wie um Himmels Willen auf Knopfdruck? 

Ich fühl mich sozial-, sex- und beziehungsmäßig total behindert. 

Mehr lesen

3. September um 18:01

Das eine ist die Sozialphobie und da gehts drum, Ängste zu erkennen, anzuschauen, neue Muster zu erlernen und so zu überwinden. Da müsste man mal in die Tiefe gehen und das geht kaum von heute auf morgen.

Betreffend Sexualität ist die Frage, ob Du es wirklich willst. Beginnen kann man auch, indem Du zeigst, wie es Dir guttut und wie Du kommst. So kann man sich mal gegenseitig bewundern und erregt ja auch. Lass Dir Zeit und geniesse es. Setz Dich nicht unter Druck, aber das ist so eine abgedroschene Floskel, da müsste man halt schon tiefgründig an sich arbeiten. Du scheinst das zu wollen, weil Du einen lieben Freund hast, also mach es. Sonst nimmst Du mal professionelle Hilfe an und thematisierst Deine vielschichtigen Ängste.

1 LikesGefällt mir

3. September um 18:29
In Antwort auf bueroloewe72

Das eine ist die Sozialphobie und da gehts drum, Ängste zu erkennen, anzuschauen, neue Muster zu erlernen und so zu überwinden. Da müsste man mal in die Tiefe gehen und das geht kaum von heute auf morgen.

Betreffend Sexualität ist die Frage, ob Du es wirklich willst. Beginnen kann man auch, indem Du zeigst, wie es Dir guttut und wie Du kommst. So kann man sich mal gegenseitig bewundern und erregt ja auch. Lass Dir Zeit und geniesse es. Setz Dich nicht unter Druck, aber das ist so eine abgedroschene Floskel, da müsste man halt schon tiefgründig an sich arbeiten. Du scheinst das zu wollen, weil Du einen lieben Freund hast, also mach es. Sonst nimmst Du mal professionelle Hilfe an und thematisierst Deine vielschichtigen Ängste.

Danke für deine Antwort. Also das soziale ist im Moment glaube ich nicht mal das größte Problem, er hat sich ja quasi "durch gekämpft". Allerdings war auch das nicht einfach, nur finde ich, dass das momentan das kleinste Problem ist. Mir ist gerade viel wichtiger es bei uns "hält". Und ich bzw. wir endlich weiter kommen.

Er ist halt wie zu erwarten viel erfahrener und ich mach mir Sorgen, dass es ihm doch zu blöd wird. An sich bin ich dazu ja noch ein Beziehungskrüppel. Normal erwatet man ja gegenseitiges Vertrauen etc. auch da fehlt es mir noch sehr.. Ich hab wirkkcu prohlee und er nimmt mich wie ich bin, aber ich weiß nicht wie ich da ändern kann. Er tut alles.. 

Ich glaube kaum, dass ich jemanden "besseres" finden könnte. Also will damit sagen, wenn ich das aufgrund meiner Art zerstöre, dann hab ich nichts mehr, er ist wie ich das bewerten kann, gerade wirklich dass beste was mir passieren konnte... Ich bin endlich mal glücklich und empfinde was. Das hatte ich ewig nicht.. er sucht mittlerweile schon Fehler bei sich selbst 

Gefällt mir

3. September um 18:58

Ja empfindest du denn keine Lust? Normalerweise ist man doch ziemlich scharf auf einander und genießt das körperliche Fummeln sondass der Körper irgendwann einfach schreit „ja nimm mich, bitte nicht aufhören“... oder hast du Gewalterfahrung oder Angst vor Schwangerschaft? Bei kaum jemandem tut das erste mal weh die meisten erinnern sich gerne daran und wollen sehr gerne weiter Sex haben. 

3 LikesGefällt mir

3. September um 20:20
In Antwort auf herbstblume6

Ja empfindest du denn keine Lust? Normalerweise ist man doch ziemlich scharf auf einander und genießt das körperliche Fummeln sondass der Körper irgendwann einfach schreit „ja nimm mich, bitte nicht aufhören“... oder hast du Gewalterfahrung oder Angst vor Schwangerschaft? Bei kaum jemandem tut das erste mal weh die meisten erinnern sich gerne daran und wollen sehr gerne weiter Sex haben. 

Meine eigene Erfahrung ist auch so, aber bueroloewe hat wahrscheinlich recht mit der Sozialphobie, die dem zugrunde liegt, auch wenn die TE das nicht so sehen mag. Aber diese Ängste sollte sie unbedingt angehen, denn vermutlich verhindern sie unterschwellig, dass das unhaltbare Verlangen wirklich hochkommen kann, wo frau es einfach nur noch will. Anders kann ich es mir jedenfalls nicht erklären. 

Gefällt mir

3. September um 21:35

Also Angst vor Schwangerschaft eher nicht, nimm ja auch die Pille. Denke einfach eher vor den Schmerzen. Keine Ahnung wieso das so ausgeprägt ist, hat eigentlich keinen triftigen Grund der mir jetzt so einfällt... 

Lust wenn ich dran denke ja, auch wenn wir einfach nur "chillen" auch, aber wenn es umgesetzt werden soll eher irgendwie nicht so  also an ihm liegt es nicht, in meinen Augen ein sehr attraktiver Mann 

kann sowas auch von der Pille kommen? 

 

Gefällt mir

3. September um 21:55

Für mich ein Vertrauensproblem denn wenn man einen Partner hat dem man vertraut arbeitet der sich nach und nach vor so dass er alles „vorbereitet“ und auch jederzeit stoppt wenn du das sagst. Also eigentlich null Grund für Angst vor Schmerz.

Gefällt mir

3. September um 21:56

Und nein, die Pille macht keine überzogenen Ängste vor Schmerz.

Gefällt mir

3. September um 22:23
In Antwort auf hilfefrau

Hallo ihr Lieben,

zwar liest man immer ähnliche Themen, allerdings bin ich momentan irgendwie am verzweifeln mit mir selbst.

Ich (24 Jahre) bin eher immer eine gewesen, die sich im Hintergrund aufhält. Offen umgehen mit Menschen? Nee, die sind gruselig. Muss dazu sagen, liegt nicht am Optischen. Zwar finde ich mich selbst nicht wirklich toll, hab eher "Komplexe", bekomm aber eigentlich immer das Gegenteil gesagt. Früher mit 13 war es allerdings anders, leider, vielleicht daher das Unwohlsein. 

So, dann kam vor knapp 6 Monaten ein Mann in meinen Leben. Anfangs dachte ich, wird's ja eh nicht ernst meinen. Allerdings tut er es sehr wohl. Wir sind nun seit 4 Monaten ein Paar.

Nun geht's weiter. Vor ihm hab ich mich nie wirklich Menschen gegenüber öffnen können, war bzw. Bin immer verklemmt gewesen, Gefühle? Nee, ich gehörte eher den Steinigen an, lieber alleine usw. Aber mit ihm ist alles besser geworden, langsam.. Aber es wird.

So, ich bin noch Jungfrau. Er weiß es und gibt mir alle Zeit der Welt. Allerdings ist das Problem, dass ich ja WILL aber Angst vor Schmerzen habe und mich dumm anstelle wie eine Memme. Immer wenn es kurz davor ist, block ich ab. Er reagiert immer ganz cool und sagt, klappt schon ein andern mal. Allerdings merke ich, wie er immer mehr erwartet (deutet an überrascht werden zu wollen, jetzt nur als Beispiel) und ich versuche mich ja immer mehr zu öffnen, aber mir fällt es schwer, sehr sogar, bin da in Schneckentempo unterwegs. Wie soll man als Jungfrau den Freund überraschen?? Ich mach mir deswegen so ein Kopf. Eigentlich läuft sowas ja immer auf Sex hinaus. Ich hab mittlerweile echt Angst, dass er irgendwann kein Bock mehr hat. Das er denkt, ich sei gar nicht interessiert. Er hat schon mal gesagt, dass alles andere immer nur von ihm ausgeht und das stimmt sogar! Ich weiß nicht wieso, wahrscheinlich Angst, dass er dann Sex will und ich es wieder nicht gebacken bekomm.

Und wie kann man sich fallen lassen? Ich kriegs nicht gebacken... alle sagen immer lass dich fallen, wie um Himmels Willen auf Knopfdruck? 

Ich fühl mich sozial-, sex- und beziehungsmäßig total behindert. 

Schön nimmst du es mit Humor. 
Ich würde mich an deiner Stelle nicht stressen lassen von der fortschreitenden Zeit, denn das erste Mal kann erst dann "gut" werden, wenn du wirklich dafür bereit bist.
Wie den Threads zu entnehmen ist, zweifelt dein Freund langsam an sich selbst. Diese Zweifel kannst du ihm nehmen, indem du ihm anderweitig Aufmerksamkeit schenkst und mit ihm offen über die ganze Sache redest. Dann merkt er nämlich, dass es dir wirklich ernst ist mit ihm und dass er aus deiner Sicht nichts falsch macht. Es ist nicht schlecht, dass du Verlustängste hast, das zeigt, dass er dir etwas bedeutet. Von dem, was du schreibst, ist auch zu entnehmen, dass du ihm viel bedeutest und da es so ist, kannst du dich wahrscheinlich gar nicht blöd genug anstellen, also mach dir keine Sorgen. 
Ich glaube, viele haben anfangs Angst vor Schmerzen; das erste Mal kann auch mit Schmerzen verbunden sein, aber wenn es wehtun sollte, könnt ihr ja aufhören und ein anderes Mal weiter machen. Alles halb so schlimm, wenn es mit jemandem passiert, dem man vertraut und man sich bereit dazu fühlt.

LG

Gefällt mir

4. September um 4:52

Es klingt tatsächlich wie die Erzählung meiner Oma von der Hochzeitsnacht. War eine sich selbst erfüllende Prophezeiung und sie fand auch später nie Gefallen dran. Aber bei der TE sind es wie schon erwähnt vermutlich viel tieferliegende Probleme.
Und bei dir ein ganzes Jahr??? Da sind Frauen wie herbstblume und ich wohl doch eher eine Ausnahme. Bei mir war es jedenfalls so wie sie schreibt. So heiß auf ihn und erregt, dass ich das einfach nur noch wollte. Nie und nimmer hätte ich da monatelang das Verlangen zurückhalten und warten wollen. Ein Jahr schon gar nicht. 
Ob nicht insgesamt auch immer noch (oder wieder)ein viel zu großes Theater ums erste Mal gemacht wird? Ist doch wie mit den meisten Dingen, die man zum ersten Mal tut; anfangs etwas nervös und unbeholfen, aber trotzdem ein schönes Erlebnis, zumindest wenn man richtig verliebt ist und echte Lust verspürt. 

Gefällt mir

4. September um 9:53
In Antwort auf hilfefrau

Hallo ihr Lieben,

zwar liest man immer ähnliche Themen, allerdings bin ich momentan irgendwie am verzweifeln mit mir selbst.

Ich (24 Jahre) bin eher immer eine gewesen, die sich im Hintergrund aufhält. Offen umgehen mit Menschen? Nee, die sind gruselig. Muss dazu sagen, liegt nicht am Optischen. Zwar finde ich mich selbst nicht wirklich toll, hab eher "Komplexe", bekomm aber eigentlich immer das Gegenteil gesagt. Früher mit 13 war es allerdings anders, leider, vielleicht daher das Unwohlsein. 

So, dann kam vor knapp 6 Monaten ein Mann in meinen Leben. Anfangs dachte ich, wird's ja eh nicht ernst meinen. Allerdings tut er es sehr wohl. Wir sind nun seit 4 Monaten ein Paar.

Nun geht's weiter. Vor ihm hab ich mich nie wirklich Menschen gegenüber öffnen können, war bzw. Bin immer verklemmt gewesen, Gefühle? Nee, ich gehörte eher den Steinigen an, lieber alleine usw. Aber mit ihm ist alles besser geworden, langsam.. Aber es wird.

So, ich bin noch Jungfrau. Er weiß es und gibt mir alle Zeit der Welt. Allerdings ist das Problem, dass ich ja WILL aber Angst vor Schmerzen habe und mich dumm anstelle wie eine Memme. Immer wenn es kurz davor ist, block ich ab. Er reagiert immer ganz cool und sagt, klappt schon ein andern mal. Allerdings merke ich, wie er immer mehr erwartet (deutet an überrascht werden zu wollen, jetzt nur als Beispiel) und ich versuche mich ja immer mehr zu öffnen, aber mir fällt es schwer, sehr sogar, bin da in Schneckentempo unterwegs. Wie soll man als Jungfrau den Freund überraschen?? Ich mach mir deswegen so ein Kopf. Eigentlich läuft sowas ja immer auf Sex hinaus. Ich hab mittlerweile echt Angst, dass er irgendwann kein Bock mehr hat. Das er denkt, ich sei gar nicht interessiert. Er hat schon mal gesagt, dass alles andere immer nur von ihm ausgeht und das stimmt sogar! Ich weiß nicht wieso, wahrscheinlich Angst, dass er dann Sex will und ich es wieder nicht gebacken bekomm.

Und wie kann man sich fallen lassen? Ich kriegs nicht gebacken... alle sagen immer lass dich fallen, wie um Himmels Willen auf Knopfdruck? 

Ich fühl mich sozial-, sex- und beziehungsmäßig total behindert. 

Klingt ja nach eher behandlungsnötiger Person, falls es wahr ist. So was in dem Alter hab ich noch nie gehört. 

1 LikesGefällt mir

4. September um 11:17

Organisiere doch einen romantischen Abend zu zweit für euch und versuche dir eine angenehme Atmosphäre zu schaffen und trinke 1/2 Gläser Wein um zu entspannen und versuche dich an deinen Freund ranzutasten. Eventuell sind so deine Hemmungen runtergeschraubt und es klappt besser. Vielleicht tut es gut vorher mit deinem Freund zu reden und ihm deine Ängste und Sorgen genauer zu definieren. Ich bin mir sicher dass ihr das so schaffen könnt.
 

1 LikesGefällt mir

4. September um 13:13

Danke für wie antworten. Wie eure Omis, na toll 

Also ja doch, wir haben andersweitig Spaß. Allerdings hat auch das mich sehr viel Überwindung gekostet. Also es ist nicht so, dass da gar nichts ist, dass würde er bestimmt nicht mitmachen 

Wieso in meinem Kopf so viel wirr ist, weiß ich nicht. Und was das Thema trinken vorher angeht, haben ja öfters schon zusammen getrunken, aber auch da funktioniert das nicht. Und das ich mich abschieße will er nicht und ich selber auch nicht wirklich. 

Ja, ich mache aufgrund des ersten mal ein ziemliches Theater. Ich glaube, ich dränge mich selber.. aber ich will ja endlich, dass mein komisches Hirn endlich aufhört mich so wirr zu machen. Das macht alles kaputt.. 

Gefällt mir

4. September um 18:00

Ja, dass ist es ja. 

Gefällt mir

4. September um 19:57

Und wieso tastet ihr euch nicht vorsichtig ran mit Gleitgel. Er liebt dich und kann das Ganze doch behutsam machen. Deine Ängste sind echt übertrieben. Probiert es echt mut jede Menge Gleitgel mit dem ihr euch gegenseitig verwöhnt und dabei kann er ganz vorsichtig eindringen.

Gefällt mir

4. September um 21:17
In Antwort auf hilfefrau

Hallo ihr Lieben,

zwar liest man immer ähnliche Themen, allerdings bin ich momentan irgendwie am verzweifeln mit mir selbst.

Ich (24 Jahre) bin eher immer eine gewesen, die sich im Hintergrund aufhält. Offen umgehen mit Menschen? Nee, die sind gruselig. Muss dazu sagen, liegt nicht am Optischen. Zwar finde ich mich selbst nicht wirklich toll, hab eher "Komplexe", bekomm aber eigentlich immer das Gegenteil gesagt. Früher mit 13 war es allerdings anders, leider, vielleicht daher das Unwohlsein. 

So, dann kam vor knapp 6 Monaten ein Mann in meinen Leben. Anfangs dachte ich, wird's ja eh nicht ernst meinen. Allerdings tut er es sehr wohl. Wir sind nun seit 4 Monaten ein Paar.

Nun geht's weiter. Vor ihm hab ich mich nie wirklich Menschen gegenüber öffnen können, war bzw. Bin immer verklemmt gewesen, Gefühle? Nee, ich gehörte eher den Steinigen an, lieber alleine usw. Aber mit ihm ist alles besser geworden, langsam.. Aber es wird.

So, ich bin noch Jungfrau. Er weiß es und gibt mir alle Zeit der Welt. Allerdings ist das Problem, dass ich ja WILL aber Angst vor Schmerzen habe und mich dumm anstelle wie eine Memme. Immer wenn es kurz davor ist, block ich ab. Er reagiert immer ganz cool und sagt, klappt schon ein andern mal. Allerdings merke ich, wie er immer mehr erwartet (deutet an überrascht werden zu wollen, jetzt nur als Beispiel) und ich versuche mich ja immer mehr zu öffnen, aber mir fällt es schwer, sehr sogar, bin da in Schneckentempo unterwegs. Wie soll man als Jungfrau den Freund überraschen?? Ich mach mir deswegen so ein Kopf. Eigentlich läuft sowas ja immer auf Sex hinaus. Ich hab mittlerweile echt Angst, dass er irgendwann kein Bock mehr hat. Das er denkt, ich sei gar nicht interessiert. Er hat schon mal gesagt, dass alles andere immer nur von ihm ausgeht und das stimmt sogar! Ich weiß nicht wieso, wahrscheinlich Angst, dass er dann Sex will und ich es wieder nicht gebacken bekomm.

Und wie kann man sich fallen lassen? Ich kriegs nicht gebacken... alle sagen immer lass dich fallen, wie um Himmels Willen auf Knopfdruck? 

Ich fühl mich sozial-, sex- und beziehungsmäßig total behindert. 

Also, ich habe nach vielen Jahren bemerkt, dass ich asexuell bin. Asexuell heisst übrigens nicht, dass man keinen Sex hat, sondern nur, dass man keinen Sex mit ANDEREN mag. Es gibt diverse Arten von Asexualität. Wen es interessiert, es gibt die Website "Aven"....Ich kann Deine Ängste gut nachvollziehen, ich war (wegen permanenter sexueller Beästigung vorher jahrelang als Kind und Teenager vermutlich ist für mich Sex mit anderen immer mit Wut, Ekel etc. gefühlsmässig verbunden) schon etwas über 30 als ich dachte, jetzt "muss" ich aber mal Sex mit einem Mann haben, sonst bin ich ja völlig "abartig" und pervers, ich hab mich richtig massiv geschämt, dass ich noch Jungfrau war (über Asexualität wusste ich damals leider noch nichts, ebenso wenig mein Psychotherapeut). Ich habe damals ganz bewussst einen Onenightstand gemacht und dem Mann auch ganz bewusst kein Wort davon gesagt, dass ich noch Jungfrau bin (ich hab angedeutet und vorgelogen, dass ich fast nur mit Frauen bis dahin was hatte, weil ich Angst hatte, dass ihm meine "Unerfahrenheit" mit einem Mann körperlich auffallen könnte *G*) . Erstens schämte ich mich wegen meinem "hohen Alter und noch Jungfrau" und zweitens machte es das Ganze weniger "verklemmt" und webiger "wichtig" udn ich fühlte mich nicht unter "Druck" oder "beobachtet" von ihm, wenn er es nicht weiss  (denn Männer und auch viele Frauen denken ja immer, dass müsste sowas GANZ BESONDERES sein, das 1. Mal. Ich fands aber eher nichts Besonderes, tat kaum weh und ich fands hinterher albern, dass da so eine Gedöns ums "Erste Mal" gemacht wird! Ich meine, der 1. Orgasmus ist doch ehrlich betrachtet wesentlich spannender als das erste Mal Sex mit jemandem...  

1 LikesGefällt mir

4. September um 21:19
In Antwort auf herbstblume6

Ja empfindest du denn keine Lust? Normalerweise ist man doch ziemlich scharf auf einander und genießt das körperliche Fummeln sondass der Körper irgendwann einfach schreit „ja nimm mich, bitte nicht aufhören“... oder hast du Gewalterfahrung oder Angst vor Schwangerschaft? Bei kaum jemandem tut das erste mal weh die meisten erinnern sich gerne daran und wollen sehr gerne weiter Sex haben. 

Das ist falsch, jeder hat einen anderen Sexualtrieb", manche mehr, manche eben weniger, manche gar keinen Ist für mich alles im Normalbereich. Unnormal find eich Sex mit Kindern und Tieren, sonst gar nichts. Nicht jede/r ist dauerscharf, nur weil er Kuscheln mag.

Gefällt mir

4. September um 21:59
In Antwort auf werkoderko

Das ist falsch, jeder hat einen anderen Sexualtrieb", manche mehr, manche eben weniger, manche gar keinen Ist für mich alles im Normalbereich. Unnormal find eich Sex mit Kindern und Tieren, sonst gar nichts. Nicht jede/r ist dauerscharf, nur weil er Kuscheln mag.

Natürlich gibt es auch Menschen mit wenig bis keiner Lust aber die Natur hat es schon so eingerichtet dass wir da eigentlich Bock drauf haben... mit dauerscharf hat das nix zu tun.Das gibt’s auch aber genau so wenig wie dauerlustlos. 

Gefällt mir

4. September um 22:06
In Antwort auf herbstblume6

Natürlich gibt es auch Menschen mit wenig bis keiner Lust aber die Natur hat es schon so eingerichtet dass wir da eigentlich Bock drauf haben... mit dauerscharf hat das nix zu tun.Das gibt’s auch aber genau so wenig wie dauerlustlos. 

Na vier Monaten Beziehung sollte eigentlich Vertrauen gewachsen sein und der Körper des anderen mehr und mehr anziehend wirken. Die TE ist jung, gesund, wird begehrt da sollte eigentlich Neugier und Lust zusammen fügen was zusammen will. Aber aus irgendeinem Grund will sie nicht. Das mit der Angst vor Schmerz nehme ich Ihr nicht als Hinderungsgrund ab das hat noch kein Jungfernhäutchen gerettet. Da ist irgendwas anderes im argen.

Gefällt mir

4. September um 22:52
In Antwort auf herbstblume6

Na vier Monaten Beziehung sollte eigentlich Vertrauen gewachsen sein und der Körper des anderen mehr und mehr anziehend wirken. Die TE ist jung, gesund, wird begehrt da sollte eigentlich Neugier und Lust zusammen fügen was zusammen will. Aber aus irgendeinem Grund will sie nicht. Das mit der Angst vor Schmerz nehme ich Ihr nicht als Hinderungsgrund ab das hat noch kein Jungfernhäutchen gerettet. Da ist irgendwas anderes im argen.

Ich find's wirklich sehr hilfreich das du "mehr" hinterfragst. Allerdings weiß ich keinen anderen Grund... vielleicht fehlt mir noch vertrauen? Mein Selbstbewusstsein ist auch nicht toll. Mein Freund sieht gut aus, ich fühle mich neben ihm noch "unschöner".
Vielleicht Angst danach verlassen zu werden? Ich weiß nicht. Ich hab viele negative Gedanken, allerdings versuche ich auch, daran zu arbeiten und die positiven Dinge zu sehen. 

Lust ist da, aber schwindet eben auch schnell. Wir sehen uns übrigens auch nur am Wochenende, vielleicht fehlt mir wirklich nur an Zeit und vertrauen. Mit dem Vertrauen tu ich mich auch bewusst schwer, dass sehe ich aber am normalste von allen an. 
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen