Home / Forum / Liebe & Beziehung / Total Power Exchange 24/7

Total Power Exchange 24/7

6. Juni 2014 um 18:51

Hi.

TPE oder auch 24/7 genannt ist eine Beziehungsform, in der ein Partner seine Macht permanent auf einen anderen übertragen will, so dass dieser fast komplett über ihn bestimmen kann in allen Lebensbereichen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Total_Power_Exchange

Das Thema wurde ja bereits angeschnitten in meinen anderen Threads, aber weil ich es gerne mal in einem eigenen Thread genauer behandeln würde und weil die Suchfunktion dieses Thema noch nicht hervorbrachte, wollte ich es doch posten.

Für mich kommt diese Beziehungsform auf jedenfall in Frage. Ich hatte schon ansatzweise diese Formen der Beziehung, jedoch stellte sich raus, dass die Partnerinnen dafür doch nicht gewillt waren. Mich haben sie sehr erfüllt und meine Partnerinnen auch, bis sie merkten, es ist nicht das Richtige für sie gewesen. Ich denke, es gibt Menschen, die brauchen diese komplette Devotion, doch warum es so ist, das kann ich noch nicht genau sagen. Als guter Herr sah ich es immer als meine Pflicht an, dass ich mich den Problemen meiner Schützlinge annehme und oft gingen sie danach so gestärkt durch das Leben, dass sie meine Führung nicht mehr brauchten. Aber ich weiß von Menschen, die im hohen Alter und mit viel Selbstreflexion in solche Beziehungen gehen und dort ihr Glück finden. Darum sehe ich zwar ein, dass diese Beziehungsform labile Leute anzieht, aber eben auch einige starke Leute, die länger lebten als viele andere hier und wohl wissen, was sie wirklich brauchen. Ich weiß jedenfalls, was ich will und dass ist solch eine TPE Beziehung.

Was denkt ihr über dieses Thema?

Welche Erfahrungen habt ihr oder eure Bekannten gemacht?

Ich freu mich auf die Antworten.

Mehr lesen

6. Juni 2014 um 19:24

...
Es ist schon recht kompliziert, so was zu managen. Aber ich geb mich halt nicht mit dem Durchschnitt zufrieden.

Ich bin auch für Polygamie. Ich will mehrere Frauen in einer TPE Beziehung, um genau zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 0:59

....
Was meinst Du mit an der Waffel haben? Welche "Störung" genau siehst Du da? Und denkst Du nicht, dass diese "Störung" vielleicht gar keine Störung ist, wenn sie niemanden schadet, sondern einfach nur individuelle Entfaltung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 1:02

...
Ich will auch Romantik und dazu bedarf es einem angemessenen Alter, weswegen Kinder nicht in Frage kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 1:05

...
Welche Schäden genau siehst Du denn, die auftreten könnten? Ich bin aber extrem sensibel und wär vorsichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 1:39

...
Mit der BDSM Szene will ich eigentlich nichts gemein haben. Denen geht es da ja hauptsächlich um Sex und mir um Beziehung. Ich hab mich schon etwas in der Szene rumgehört. Aber die meisten trennen Sex und Alltag strikt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 1:52

...
Man entwickelt zB Führungsqualitäten und Einfühlungsvermögen. Es ist ja nicht so, dass ich mich da mit Gewalt durchsetzen würde. Sondern mit wahrer Liebe.

Was es einem nützt? Sie haben einen Sinn im Leben, fühlen sich gebraucht und bekommen eine sehr gute Ausbildung bei mir, von der sie profitieren. Meine Ex zB hat erst durch mich verstanden, wie sie wirklich tickt und was sie im Leben will, alles Dank der Ausbildung, die sie bei mir genossen hat.

Und ich bekomme Hilfeleistungen bei allen erdenklichen Angelegenheiten, was wohl für sich spricht oder?

Streitgespräche gibt es im Sinne von friedlichen Diskussionen über Verbesserungen an der Beziehung. In einer TPE Beziehung geht es nicht darum, den Partner gegen seinen Willen zu etwas zu zwingen. Der Partner geht in die Beziehung mit dem tiefen Wunsch sich voll auf zu opfern, aber das verlangt einen Lernprozess, der Zeit dauert. Darum gehe ich in so eine Beziehung mit dem Wissen, dass ich meinen Slave nicht überfordern darf, ansonsten geht er kaputt und ich verliere einen geliebten Menschen.

Langweilig finde ich es nicht, sondern höchstspannend meinem Slave jeden Tag zu helfen seine Grenzen zu überschreiten.

Wie findest Du es?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 1:59

...
Ich kann deine Theorie nicht vollständig widerlegen. Ja, vielleicht ist da wirklich eine Fehlentwicklung gewesen. Aber vielleicht auch nicht.

Du siehst es nicht als individuelle Entfaltung an. Ich will Dir nichts unterstellen, aber frage Dich mal, ob Du nicht vielleicht so damit beschäftigt bist, die Menschen zu bekämpfen, die Dich einst reuelos ausgenutzt haben, die Dir ihre Normen und Werte diktierten, während Du Dich selbst aufgegeben hast für sie, mit einem Lächeln auf den Lippen und einer versteckten Träne im Gesicht. Es war richtig von Dir zu erwachen und Dich gegen sie auf zu lehnen. Aber ich denke, Du tendierst ein wenig ins Radikale und vergisst dabei, dass Unterwerfung auch eine Form der Individualität sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 2:04

...
Der Begriff TPE 24/7 entspringt der BDSM Szene, ja. Und das Thema wird da auch behandelt. Aber nach langer Recherche kann ich zum Schluss, dass da doch ein bisschen zwischen liegt. Zwar nicht viel, aber doch ein entscheidenes Etwas.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 2:06

...
" Und wenn er kann, dann ist es auch Murks."

Wieso ist es Murks?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 3:10

...
Dann definiere mal freien Willen bzw. Manipulation. Wir Menschen stehen immer in einer Wechselwirkung. Jeder manipuliert jeden. Das tue ich in einer TPE Beziehung, genau so, wie in einer normalen Beziehung und auch mein Slave tut das mit mir, zB wenn sie mir sagt, dass sie etwas nicht will. Dann würde ich drauf reagieren und damit wär bewiesen, dass auch sie einen manipulierenden Effekt auf mich hat.

Ich gehe nicht davon aus allwissend zu sein. Ich gehe davon aus mehr zu wissen, als meine Slaves, denn nur wenn sich im Vorfeld zeigte, dass ich mehr Lebenserfahrung hab als sie, würde es überhaupt zu solch einer Beziehung kommen, ansonsten würde ich mir das gar nicht zu trauen. Ich werde zwar Fehler machen, aber bedeutend weniger als sie es selbst machen würde.

"Es geht nicht darum, dass Dein "Sklave" Grenzen überschreiten soll - es geht eigentlich darum, dass man die Grenzen des anderen sieht und kennt. Es geht um Vertrauen. "

Doch es geht um Grenzerweiterung, denn das ist es, was uns erfüllt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 3:52

...
"Weißt Du, das klingt sehr nach Selbstüberschätzung, sorry."

Ich finde deine Skepsis durchaus legitim, immerhin weißt Du ja nicht, was ich kann. Aber ich hatte meine Erfolge und bin mir sicher, ich halte, was ich verspreche. Aber gibt es denn Punkte, in denen ich bisher diesbezüglich irrte?

"Und, selbst wenn ein Mensch gewisse devote Züge hat und mit Dir freiwillig zusammen leben möchte, dann wird er auch darauf vertrauen, dass Du bestimmte Regeln einhältst. Auch hier wird es Absprachen geben, was erlaubt ist und was nicht. (Denn restlos willenlos ist niemand. Dann wäre dieser Mensch auch nicht geschäftsfähig oder selbstbestimmt.) "

Das sehe ich ein und ist auch ok für mich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 4:23

....
"Denn man muss auch auf die eigene Psyche achtgeben. Würdest Du das nicht, dann kann man bestimmt schnell in die sadistische Schiene hineinkommen."

Diese Formulierung versteh ich nicht ganz. Kannst Du es noch mal umformulieren?

Ich achte btw sehr drauf kein Sadist zu sein. Sadismus heißt ja Freude am Leid der anderen zu haben und das hab ich ganz gewiss nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 13:59
In Antwort auf lilian_12953535

...
Man entwickelt zB Führungsqualitäten und Einfühlungsvermögen. Es ist ja nicht so, dass ich mich da mit Gewalt durchsetzen würde. Sondern mit wahrer Liebe.

Was es einem nützt? Sie haben einen Sinn im Leben, fühlen sich gebraucht und bekommen eine sehr gute Ausbildung bei mir, von der sie profitieren. Meine Ex zB hat erst durch mich verstanden, wie sie wirklich tickt und was sie im Leben will, alles Dank der Ausbildung, die sie bei mir genossen hat.

Und ich bekomme Hilfeleistungen bei allen erdenklichen Angelegenheiten, was wohl für sich spricht oder?

Streitgespräche gibt es im Sinne von friedlichen Diskussionen über Verbesserungen an der Beziehung. In einer TPE Beziehung geht es nicht darum, den Partner gegen seinen Willen zu etwas zu zwingen. Der Partner geht in die Beziehung mit dem tiefen Wunsch sich voll auf zu opfern, aber das verlangt einen Lernprozess, der Zeit dauert. Darum gehe ich in so eine Beziehung mit dem Wissen, dass ich meinen Slave nicht überfordern darf, ansonsten geht er kaputt und ich verliere einen geliebten Menschen.

Langweilig finde ich es nicht, sondern höchstspannend meinem Slave jeden Tag zu helfen seine Grenzen zu überschreiten.

Wie findest Du es?

...
Du willst die Frauen dominieren, unterdrücken. Sie sollen kuschen. Wo siehst du da wahre Liebe? Liebe ist frei. Sie kommt und geht und lässt sich nicht einsperren. Liebe ist eine Emotion, kein Verhalten.

Deine Ex hat eine gute Ausbildung bei dir genossen? Sagtest du nicht kürzlich erst sie hätte sich getrennt, nachdem sie wieder sie selbst und nicht mehr krank war?

In einer Beziehung geht es um Hingabe zum Partner, nicht um Selbstaufgabe. Jede Beziehung, die dauerhaft so läuft, wie du dir das wünscht, ist zum Scheitern verurteilt. Spätestens, wenn die Mädels psychisch wieder gesund sind. Du willst viel zu viel auf einmal. Du bist größenwahnsinnig und zu sehr von dir selbst überzeugt. Du bist nicht Gott, sondern auch nur ein Mensch. Und scheinbar ein emotional sehr armer, wenn du lieber einsam stirbst, als an deinen überzogenen Vorstellungen zu arbeiten und Kompromisse einzugehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 14:11
In Antwort auf lilian_12953535

...
Dann definiere mal freien Willen bzw. Manipulation. Wir Menschen stehen immer in einer Wechselwirkung. Jeder manipuliert jeden. Das tue ich in einer TPE Beziehung, genau so, wie in einer normalen Beziehung und auch mein Slave tut das mit mir, zB wenn sie mir sagt, dass sie etwas nicht will. Dann würde ich drauf reagieren und damit wär bewiesen, dass auch sie einen manipulierenden Effekt auf mich hat.

Ich gehe nicht davon aus allwissend zu sein. Ich gehe davon aus mehr zu wissen, als meine Slaves, denn nur wenn sich im Vorfeld zeigte, dass ich mehr Lebenserfahrung hab als sie, würde es überhaupt zu solch einer Beziehung kommen, ansonsten würde ich mir das gar nicht zu trauen. Ich werde zwar Fehler machen, aber bedeutend weniger als sie es selbst machen würde.

"Es geht nicht darum, dass Dein "Sklave" Grenzen überschreiten soll - es geht eigentlich darum, dass man die Grenzen des anderen sieht und kennt. Es geht um Vertrauen. "

Doch es geht um Grenzerweiterung, denn das ist es, was uns erfüllt.

Oh je
Mit DER Einstellung kannst du NUR kranke Menschen anziehen, denn du gehst automatisch davon aus besser, größer, gebildeter und toller zu sein, als deine Partnerin. Eine gesunde Frau findet sich aber selbst toll, weshalb sie sich von dir nichts anderes sagen und vorleben lassen würde, ohne dich zu verlassen oder selbst kaputt zu gehen.

Du gibst hier im Forum immer mehr von dir und deinen Ansichten preis, weshalb ich inzwischen überzeugt davon bin, dass du ein Narzisst bist. Ja, alle Menschen haben hier und da mal eine narzisstische Ader und agieren zu ihrem Vorteil. Das ist gesund und normal. Du jedoch verhältst dich nicht mehr gesund und normal, weil dein GESAMTES Denken und Handeln vom Narzissmus regiert wird. Du bist besser, toller, gebildeter als deine Frauen, ja du suchst sie dir sogar gezielt danach aus, im sie dann klein, abhängig und unterwürfig zu machen. Mir tut jetzt schon jede Frau leid, die dir irgendwann mal begegnet und sich auf dich einlässt. Ein Narzisst macht einen kurz und klein, hinterlässt Schäden fürs Leben, wenn man nicht schnell genug die Flucht antritt. Das ist seelische Körperverletzung. Daher meine Bitte: Such dir entweder tatsächlich nur kranke Frauen, dir sowieso schon am Boden sind oder mach sofort am Anfang klar, was du suchst, damit sie frühzeitig die Biege machen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 15:42

....
Das könnte man denken und ein bisschen hast Du Recht. Früher war ich mal innerlich klein, so wie wir alle. Aber ich habe das begriffen und behandelt. Irgendwann konnte ich mich entscheiden ein normales Leben zu führen wie jeder andere oder etwas völlig Neues versuchen. Und das Neue ist doch viel spannender oder nicht? Das Leben sieht nicht immer gleich aus.

Meine Eltern waren gute Leute. Es war eher das allgemeine Umfeld, dass mich lehrte, dass man sich nur mit Macht durchsetzen kann und muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 15:46

...
Ich kenn die Regeln sehr wohl. Was lässt Dich glauben, ich würde sie nicht kennen? Dass ich behaupte, dass TPE nicht unbedingt etwas mit der BDSM Szene zu tun hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 16:04
In Antwort auf fusselbine

...
Du willst die Frauen dominieren, unterdrücken. Sie sollen kuschen. Wo siehst du da wahre Liebe? Liebe ist frei. Sie kommt und geht und lässt sich nicht einsperren. Liebe ist eine Emotion, kein Verhalten.

Deine Ex hat eine gute Ausbildung bei dir genossen? Sagtest du nicht kürzlich erst sie hätte sich getrennt, nachdem sie wieder sie selbst und nicht mehr krank war?

In einer Beziehung geht es um Hingabe zum Partner, nicht um Selbstaufgabe. Jede Beziehung, die dauerhaft so läuft, wie du dir das wünscht, ist zum Scheitern verurteilt. Spätestens, wenn die Mädels psychisch wieder gesund sind. Du willst viel zu viel auf einmal. Du bist größenwahnsinnig und zu sehr von dir selbst überzeugt. Du bist nicht Gott, sondern auch nur ein Mensch. Und scheinbar ein emotional sehr armer, wenn du lieber einsam stirbst, als an deinen überzogenen Vorstellungen zu arbeiten und Kompromisse einzugehen.

...
"Du willst die Frauen dominieren, unterdrücken. Sie sollen kuschen. Wo siehst du da wahre Liebe? Liebe ist frei. Sie kommt und geht und lässt sich nicht einsperren. Liebe ist eine Emotion, kein Verhalten."

Liebe definiert jeder für sich selber. Letztendlich muss sie uns glücklich machen und dass macht mich meine Form der Liebe mehr als eine andere.

"Liebe ist frei. Sie kommt und geht und lässt sich nicht einsperren. "

Mit dem richtigen Wissen schon.

"Liebe ist eine Emotion, kein Verhalten. "

Ich weiß und ich fühle diese Emotion, aber nur ausgelöst durch Verhalten.

"Deine Ex hat eine gute Ausbildung bei dir genossen? Sagtest du nicht kürzlich erst sie hätte sich getrennt, nachdem sie wieder sie selbst und nicht mehr krank war? "

Eine gute Ausbildung heißt zu sich selbst zu finden. Von daher habe ich mein Ziel erreicht. Nur in ihrem Fall merkte sie, dass es doch nicht das Wahre ist.

"In einer Beziehung geht es um Hingabe zum Partner, nicht um Selbstaufgabe. "

Selbstaufgabe sehe ich als eine Unterform der Hingabe, darum ist es für mich legitim.

"Jede Beziehung, die dauerhaft so läuft, wie du dir das wünscht, ist zum Scheitern verurteilt. Spätestens, wenn die Mädels psychisch wieder gesund sind."

Damit unterstellst Du, dass jede Partnerin von mir krank sein. Einige sind es gewesen, aber ich denke, esgibt auch Gesunde.

"Und scheinbar ein emotional sehr armer, wenn du lieber einsam stirbst, als an deinen überzogenen Vorstellungen zu arbeiten und Kompromisse einzugehen. "

Ich denke, ich bin emotional sogar sehr reich, da ich verglichen zu den meisten beide Formen der Liebe kenne. Auch ich hab früher mal geliebt, wie ihr. Es scheiterte, mein Herz wurde gebrochen, immer wieder, immer wieder. Heute verspür ich für solch eine Liebe nichts mehr und bemitleide manche kaputte Paare, die von wahrer Liebe sprechen, sich nach wenigen Jahren wieder trennen, während sie sich eigentlich fremd waren und nur dachten, sie liebten einander, wobei die Hälfte sich sogar noch betrügte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2014 um 16:17
In Antwort auf fusselbine

Oh je
Mit DER Einstellung kannst du NUR kranke Menschen anziehen, denn du gehst automatisch davon aus besser, größer, gebildeter und toller zu sein, als deine Partnerin. Eine gesunde Frau findet sich aber selbst toll, weshalb sie sich von dir nichts anderes sagen und vorleben lassen würde, ohne dich zu verlassen oder selbst kaputt zu gehen.

Du gibst hier im Forum immer mehr von dir und deinen Ansichten preis, weshalb ich inzwischen überzeugt davon bin, dass du ein Narzisst bist. Ja, alle Menschen haben hier und da mal eine narzisstische Ader und agieren zu ihrem Vorteil. Das ist gesund und normal. Du jedoch verhältst dich nicht mehr gesund und normal, weil dein GESAMTES Denken und Handeln vom Narzissmus regiert wird. Du bist besser, toller, gebildeter als deine Frauen, ja du suchst sie dir sogar gezielt danach aus, im sie dann klein, abhängig und unterwürfig zu machen. Mir tut jetzt schon jede Frau leid, die dir irgendwann mal begegnet und sich auf dich einlässt. Ein Narzisst macht einen kurz und klein, hinterlässt Schäden fürs Leben, wenn man nicht schnell genug die Flucht antritt. Das ist seelische Körperverletzung. Daher meine Bitte: Such dir entweder tatsächlich nur kranke Frauen, dir sowieso schon am Boden sind oder mach sofort am Anfang klar, was du suchst, damit sie frühzeitig die Biege machen kann.

...
Da machst Du Dir zu viele Sorgen.

Ich hab schon mehrmals bewiesen, dass ich kein Narzisst sein kann, der anderen Schaden zu fügt. Ich hab die Leute in meiner Beziehungen nicht klein gemacht, sondern aufgebaut.

"Mit DER Einstellung kannst du NUR kranke Menschen anziehen, denn du gehst automatisch davon aus besser, größer, gebildeter und toller zu sein, als deine Partnerin. "

Was meinst Du mit automatisch? Ich denke nicht, dass ich es automatisch tue. Denn ich prüfe manuell, ob ich es wirklich bin oder nicht und wenn ich merke, eine Frau sollte mir überlegen sein, dann akzeptier ich das auch ohne mich da in einem Größenwahn zu verlieren, wie Du es vielleicht über mich dachtest. Aber wenn ich merke, eine Frau ist mir unterlegen, dann gehe ich davon aus, dass ich genug habe, um sie zu führen.

"Eine gesunde Frau findet sich aber selbst toll, weshalb sie sich von dir nichts anderes sagen und vorleben lassen würde, ohne dich zu verlassen oder selbst kaputt zu gehen. "

Wenn eine ungebildete, kriminelle, ungepflegte Frau mit noch weiteren denkbaren schlechten Eigenschaften sich toll findet, dann halte ich sie nicht für gesund, sondern krank.

"Du jedoch verhältst dich nicht mehr gesund und normal, weil dein GESAMTES Denken und Handeln vom Narzissmus regiert wird. "

Nein, mein gesamtes Denken und Handeln wird davon nicht bestimmt. Aber das, was Du als Narzissmus an mir siehst, was eigentlich keiner ist, bestimmt zumindest das Bild, das ich mir hier bewusst im Forum aufbaue, damit ich Feedback kriege und was drauß lernen kann. Diese Selbsthinterfragung dürfte ein weiterer Beweis sein, dass ich eigentlich ein recht normaler Mensch bin.

"Mir tut jetzt schon jede Frau leid, die dir irgendwann mal begegnet und sich auf dich einlässt. Ein Narzisst macht einen kurz und klein, hinterlässt Schäden fürs Leben, wenn man nicht schnell genug die Flucht antritt. Das ist seelische Körperverletzung. "

Sehe ich genau so. Nur gut, dass ich keiner bin. Sondern das Gegenteil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen