Home / Forum / Liebe & Beziehung / TOTAL im Zwiespalt - Trennung

TOTAL im Zwiespalt - Trennung

19. Februar 2014 um 21:20

Hallo Zusammen,

ich bräuchte mal euren Rat.

Meine Freundin und ich sind seit 1 Jahr zusammen. In der Zeit hat sie drei mal mit mir Schluß gemacht.

1. Mal war weil ich wollte, dass wir über Probleme diskutieren und sie nicht immer abhauen soll (ist immer heefahren) wenn es probleme gibt oder ich kritik an ihr äußere. Sie meinte daraufhin, dass ich sie verändern will und das nur zu meinen gunsten und blablabla...also hat sie Schluß gemacht. Ich bin zurückgekrochen und hab im endeffekt alles dafür getan dass es wieder klappt. Sie nicht.

2. Mal bei einem Festival. Sie war sturz betrunken. Sie hat mit mir Schluß gemacht, obwohl SIE an dem Abend scheiße gebaut hat. Sie hat sich danach sogar "entschuldigt" für Ihr vergehen, aber nicht für das Schluß machen. ICH bin wieder angekrochen gekommen. Sie nicht.

3. Mal vor 5 Tagen am VALENTINSTAG im Auto. Wir hatten länger Stress, weil ich aufgrund von Prüfungen und so nicht immer gut gelaunt war. Sie meinte ihr wird alles zuviel und ich bin nur noch eine Belastung im Moment und sie weiß nicht ob sie noch glücklich ist.
Am Vorabend bin ich zu ihr gefahren, mit einem Liebesbrief und Pralinen. Sie war entsetzt und stinksauer! Sie braucht freiraum und fühlt sich eingeengt und etc. ich belaste sie.
Am Morgen habe ich sie dann 80 km in die Arbeit gefahren (5 Uhr in der früh!). Sie hat ne halbe Stunde verschlafen. Ich war Schuld weil wenn sie mit dem bus gefahren wäre, wäre ihr das nicht passiert. Zum Schluß der Autofahrt hat Sie dann Schluß gemacht. Mal wieder.

Mich hat es jedes Mal innerlich zerissen. Ich war tot traurig. jedes verdammte mal!!

Das WE war sie feiern mit ihren Freundinnen. Anscheinend wars ja nicht so schlimm für sie. Sie hat bestimmt damit gerechnet, dass ich angekrochen komme und mich wieder entschuldige für alles und ALLES mache und tue, damit es wieder klappt.

Diesmal jedoch bin ich NICHT zurückgekrochen, sondern habe die Trennung ernst genommen. Drei Tage danach meint Sie, ich tue ja nix dafür, dass es wieder klappt. Dann war alles aus bei mir. Ich habe ihr gesagt, dass Schluß ist. Am Telefon. Am nächsten Tag stand sie völlig unerwartet vor meiner Haustür und wir hatten auch ein persönliches Gespräch, doch ich bin standhaft geblieben.

Jetzt weint sie und würde ALLES ALLES für mich machen. Sie war scheiße, sie wird sich ändern, ich soll ihr noch eine Chance geben etc.

MICH MACHT DAS FERTIG. Ich bin nunmal kein gefühlsloser Mensch. Ich habe Sie geliebt und habe sicherlich immer noch Gefühle für sie. Deswegen hab ich extreme Gewissensbisse, ob ich wieder zu ihr zurück soll.

Im Schnitt haben wir uns in unserer beziehung nur max. 2 Tage die Woche gesehen, da sie arbeit, schule, fitness, freunde und mich unter einen hut bringen musste.

sie ist 20, ich 25.

Ich würde gerne mal eure Meinungen zu diesem Thema hören, bzw. könnt ihr mir auch ihr Verhalten erklären?

Ich bin mir einfach ziemlich sicher, dass die Beziehung keine Zukunft mehr hat. Sie wird sich vllt 2 Monate zusammenreißen und dann ist alles wieder beim alten.

Der Verstand sagt ja zu meiner Entscheidung, das Herz jedoch macht es mir schwer ( ich weiß einfach nichtmehr weiter.

Grüße
Zitrone

Mehr lesen

20. Februar 2014 um 9:32

Du hast deine Entscheidung schon gefallen und die ist auch richtig
Trennungen fallen oft schwer - auch demjenigen, der sich letztlich trennt. Das ist doch ganz normal, wenn man Gefühle für den anderen hat.
Nur weißt du leider selber gut genug, dass es nichts mehr bringen würde, wenn du sie zurücknimmst.
Sie hat 0 Respekt vor dir und deinen Gefühlen, das hatte sie anscheinend die ganze Beziehung über schon nicht. Da hast du doch eine bessere Frau verdient.
Ihr habt es probiert - es hat nicht geklappt, und gut ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2014 um 18:36

Danke
Danke an euch alle erstmal. Das bestärkt mich sehr.
Ich bin einfach der Meinung, dass sie sich wirklich nicht auf Dauer ändern wird. Ich habe ihr auch gesagt, dass ich sie nicht nur in schlechter Erinnerung behalten werde, denn es gab ja auch gute Zeiten. Ich habe viel gelernt um es beim nächsten mal besser zu machen und ich hoffe sie auch!

Ich war immer derjenige der ankam, sich entschuldigt hat, um uns gekämpft hat, sich bemüht hat diese Beziehung weiter zu führen. Klar war ich auch immer mal wieder selbst Schuld und es lag auch an mir, auf dich zuzukommen. Doch wenn man merkt, dass von der anderen Seite nichts kommt, dann ist es einfach besser zu gehen. Und ich bin froh, dass ich vorgestern standhaft geblieben bin.

Vielen Dank cefeu für deine lange Nachricht. Es freut mich sehr, dass du dir meinetwegen so viel Gedanken und Mühe gemacht hast. Ich glaube, du hattest mal einen ähnlichen Fall?

Danke auch an dich snegurochka88. Dein Satz "Da hast du doch eine bessere Frau verdient.
Ihr habt es probiert - es hat nicht geklappt, und gut ist." trifft es ganz genau.

Mir geht es inzwischen ein wenig besser mit meiner Entscheidung. Dennoch werd ich noch einige Zeit brauchen bis ich das alles verarbeitet habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Das berühmte "Ausleben" Basis für glückliche Beziehung?
Von: irina_12753323
neu
20. Februar 2014 um 16:14
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook