Home / Forum / Liebe & Beziehung / Total falsch hier...aber soooo Dringend.

Total falsch hier...aber soooo Dringend.

22. Juni 2004 um 10:24

Ich habe einen Nebenjob- verdiene da sehr gut- aber mein Chef will Erfolge sehen und die bleiben aus.

Darum frage ich Euch hier- um besonders viele Erfahrungsberrichte zu bekommen.

Die Firma vermittelt Versicherungen - Allianz, HUK, usw.

Zum 1.01.054 muss manja die Rente und Lebensversicherungen versteuern. Darum soll ich die Bestandskunden anrufen und Ihnen dass mitteilen und einen Aufklärugstermin ausmachen.

So, nun bekomme ich aber keine Termine zustande ! Schicke nun schon Infomaterial raus um "nachzu telefonieren" Ich muss dazu sagen, die Leute waren alle über 50 die ich jetzt hatte wegen der Lebensversicherung !


Wer macht dass beruflich und kann mir bitte helfen wie ich da erfolgreich weiter komme ? Oder wer at gute Tips ?
Ich werbe ja keine Fremden Leute, die ich anrufe sind schon Kunde bei uns haben aber dass Gefühl dass ich ihnen was aufdrehen will ! mach ich "psychologisch gesehen" was falsch ?

Bitte helft mir ! Ich muss heute echt was zustande bringen !

Blume

Mehr lesen

22. Juni 2004 um 10:47

Das "WIE* zählt
Hm... ist ein schwieriges Teham. da ich aus dem Verkauf komme, weiss ich ein klein wenig etwas über Verkaufspsychologie. Da kommt es natülrlich jetzt auch darauf an, wie Du den Kunden das Mitteilst. Manchmal kann es schon nur an einem Wort liegen und die Leute verstehen es falsch. Setz Dich doch mal mit Deinem Vorgesetzten oder Betreuer oder was da ist hin, simuliere ein Telefongespräch und lass dir danach erläutern, was gut war und was nicht.

Versicherung ist ne kritische Branche. Ich wollte da auch anfangen, hab aber die Stelle nicht bekommen, weil ich keine Erfahrung im Aussendienst habe...

Ich wünsche Dir dass Du bald Erfolg hast und Dein Chef mit Dir zufrieden ist.

LG
Flausi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2004 um 23:08

Hallo Blume
Mein Mann ist bei einer Versicherung tätig.Bis jetzt auch ganz erfolgreich.Aber er ist auch der Meinung, daß man pauschal keine Tipps geben kann.Er meint auch,Du könntest am besten mit Deinem Vorgesetzten ein Telefongespräch üben.Tut mir leid, daß ich Dir keinen anderen Rat geben kann.
Gruß
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 10:07

Falsch verstanden?
Ich glaube einige hier haben nocht ganz verstanden, worum es geht. Wenn ich es richtig verstehe, geht es nicht darum, den Leuten was verkaufen zu wollen, sondern bestehende versicherungen zu optimieren. Sonnenblume möchte den Leuten ja nur mitteilen, dass sich was ändert, und was für die Leute wichtig ist. Das ist doch lediglich Kundenservice.

Wenn ich eine versicherung habe und es ändert sich etwas, dass ich wissen sollte, bin ich doch froh wenn mir das mein Versicherungsbearter mitteilt und sogar persönlich zu mir kommt um mich zu informieren und die nötigen Schritte einzuleiten.

Verliere ich Geld oder entgeht mir etwas, weil es mir nicht mitgeteilt wurde, dann meckere ich ja über den Berater, denn dafür wird er doch bezahlt.

Und vieleicht ist das auch das Problem Blume? Vieleicht verstehen es die Kunden eben auch falsch. Sie glauben Du möchtest ihnen was neues aufschwatzen. Erklär ihnen am tetelfon dass es um eine Optimierung der bestehenden versicherung geht, und eventuell was es für Folgena haben könnte wenn nichts unternommen wird. Ich bin sicher, dann bekommst du deine Termine...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 10:19

Hm...
Also ich hole mir regelmässig, ao alle zwei Jahre oder so meinen Berater ins Haus und schaue mit ihm gemeinsam, ob meine Versicherungen noch passen oder ob vieleicht auch was fehlt. Den Vertrag schliesse ich erst ab, wenn der schriftliche Antrag ins Haus flattert. Und erst wenn ich den unterschrieben zurück gesendent habe, tritt dieser in Kraft. Ich weiss nicht, vieleicht ist es in Deutschland anders, aber mein Berater unterrichtet mich auch telefonisch oder per E-Mail wenn sich was ändert und schlägt mir dann vor, scih zu treffen und das alles in Ruhe anzuschauen. Aber wie gesagt, vieleicht ist das in D ja wirklich anders an hier in der Schweiz.

Obwohl bestimmt auch die Deustchen gerne optimal versichert sind....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 10:53

Mit jemanden Telefongespräche üben!!!!
Hallo Blume,

lass dich nicht unterkriegen!!!! Wenn dein Chef Erfolge sehen will, dann hat er dich zu unterstützen, in jeder Hinsicht. Bitte ihn doch dir einfach mal einen Anruf vorzumachen, oder frag einen Außendienstler wie er es macht. Gibt es einen Gesprächsleitfaden, an dem du dich festhalten kannst im Notfall? Die Dinger retten Leben, ich weiß wovon ich spreche *gg*.

Mal abgesehen davon kann ich verstehen, dass erstmal abgelehnt wird, einfach weil "Marktforschung", SKL/NKL, Lotto , Kirby Vorwerk etc. mit schlechten Telefonisten und halbseidenen Angeboten (völlig illegal)Schandluder treiben. Nimm es nicht persöhnlich, aber du meistens die dritte die anruft.

Ansonsten mail mir einfach mal und ich geb dir meine Nummer, dann kannst du mit mir üben . Das mein ich ernst.

Ich persöhnlich möchte nämlich, dass meine Versicherung mich informiert, wenn es Änderungen gibt.

Dich mal drückt

die Murmel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 11:11

Ich bin bequem
und da der Firma, in der ich arbeite, eine Versicherung angehört, bekomme ich da etwas Rabatt und habe halt alles bei einer Versicherung.....

Aber auch vorher hatte ich einen unabhängigen Berater. Ich war oft froh, dass ich ihm Fragen stellen konnte. Denn alles kann ich ja nicht wissen, da ist es nicht schlecht jemanden zu haben der Bescheid weiss...

Und wie gesagt, ich bin in den Dingen echt faul, daher bin ich da ganz froh wenns jemadn anders für mich macht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 11:14

Sehe das so ähnlich...
und mir tun ehrlich gesagt die Versicherungsmitarbeiter leid, die wirklich seriös sind. Davon gibt es aber nicht mehr viele (zumindest kenn ich nur wenige). Das Problem ist, daß (wie ich gehört habe) das Hausieren jetzt nicht mehr erlaubt ist. Man muß sich heutzutage wohl telefonisch anmelden, bevor man "vor der Türe" stehen darf. Die Leute werden echt nervig, wenn man "NEIN DANKE - Hab ich alles" sagt. Die Versicherungen, bei denen ich irgendwas abgeschlossen habe, schicken mir dann und wann einen Vorschlag, meine bestehende Versicherung aufzustocken, oder eine neue Klausel aufzunehmen. Das ist ein zettel mit der Erklärung WIE WAS und WARUM und dann ein Häkchen-Kästchen, das ich setzen kann, wenn ich will. Da brauche ich doch niemanden, der mir mit den schönsten (vom Kommunikationstrainer in den Mund gelegten) Floskeln etwas neues bzw. teureres aufschwatzt. Man kommt ja teilweise nicht mal dagegen an, die haben meist die besseren Argumente und reden alles schön, oftmals hat man auch gar nicht die Zeit, alles in Ruhe durchzulesen. Merkt man den Schwindel ist es meist zu spät.
Fazit: Wenn diese Leute nicht immer so schrecklich nervig wären, hätte ich ein weitaus besseres Bild von Ihnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 13:35
In Antwort auf hailey_12049151

Mit jemanden Telefongespräche üben!!!!
Hallo Blume,

lass dich nicht unterkriegen!!!! Wenn dein Chef Erfolge sehen will, dann hat er dich zu unterstützen, in jeder Hinsicht. Bitte ihn doch dir einfach mal einen Anruf vorzumachen, oder frag einen Außendienstler wie er es macht. Gibt es einen Gesprächsleitfaden, an dem du dich festhalten kannst im Notfall? Die Dinger retten Leben, ich weiß wovon ich spreche *gg*.

Mal abgesehen davon kann ich verstehen, dass erstmal abgelehnt wird, einfach weil "Marktforschung", SKL/NKL, Lotto , Kirby Vorwerk etc. mit schlechten Telefonisten und halbseidenen Angeboten (völlig illegal)Schandluder treiben. Nimm es nicht persöhnlich, aber du meistens die dritte die anruft.

Ansonsten mail mir einfach mal und ich geb dir meine Nummer, dann kannst du mit mir üben . Das mein ich ernst.

Ich persöhnlich möchte nämlich, dass meine Versicherung mich informiert, wenn es Änderungen gibt.

Dich mal drückt

die Murmel

Nicht alle sind Aufschwatzer
Hallo!
Muß mal meinen Mann den Rücken stärken.Nicht alle Versicherungsberater sind Aufschwatzer.Es mag ja sein, daß viele einfach nur ihren Profit im Auge haben.Und natürlich verdient mein Mann an einer abgeschlossenen Versicherung.Trotzdem quatscht mein Mann keinem eine Versicherung auf.Wenn er z.B. zu einer Dame kommt, die von der Sozialhilfe lebt, und sie selbst sagt, hierfür brauche ich noch eine Versicherung.Dann erklärt mein Mann ihr,daß sie bestimmte Versicherungen nicht brauch.Vor allem, wenn sie sie nicht bezahlen kann.Meinem Mann ist nämlich nicht damit gedient, wenn er Kunden etwas "aufquatscht" und derjenige hinterher wieder alles kündigt.Dann kann mein Mann nämlich die Prov zurückbezahlen. Also berät mein Mann,fährt nach hause, daß die Kunden sich Gedanken machen können.Und dann rufen sie meist nach einigen Tagen an, und machen einen Folgetermin.Erst beim zweiten Termin schließt mein Mann eventuell etwas ab.Weil die Kunden selbst entschieden haben.
Ach, und noch was: Nicht die billigste ist immer die beste.Man sollte unbedingt auch die Leistungen vergleichen.Manchmal hat man vom Preis her zwar billiger, bekommt aber bei einem anderen Unternehmen für ein paar Euro mehr eine Latte an Leistungen mehr.Also,Augen auf!
Gruß
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 13:40
In Antwort auf hotaru_11888304

Nicht alle sind Aufschwatzer
Hallo!
Muß mal meinen Mann den Rücken stärken.Nicht alle Versicherungsberater sind Aufschwatzer.Es mag ja sein, daß viele einfach nur ihren Profit im Auge haben.Und natürlich verdient mein Mann an einer abgeschlossenen Versicherung.Trotzdem quatscht mein Mann keinem eine Versicherung auf.Wenn er z.B. zu einer Dame kommt, die von der Sozialhilfe lebt, und sie selbst sagt, hierfür brauche ich noch eine Versicherung.Dann erklärt mein Mann ihr,daß sie bestimmte Versicherungen nicht brauch.Vor allem, wenn sie sie nicht bezahlen kann.Meinem Mann ist nämlich nicht damit gedient, wenn er Kunden etwas "aufquatscht" und derjenige hinterher wieder alles kündigt.Dann kann mein Mann nämlich die Prov zurückbezahlen. Also berät mein Mann,fährt nach hause, daß die Kunden sich Gedanken machen können.Und dann rufen sie meist nach einigen Tagen an, und machen einen Folgetermin.Erst beim zweiten Termin schließt mein Mann eventuell etwas ab.Weil die Kunden selbst entschieden haben.
Ach, und noch was: Nicht die billigste ist immer die beste.Man sollte unbedingt auch die Leistungen vergleichen.Manchmal hat man vom Preis her zwar billiger, bekommt aber bei einem anderen Unternehmen für ein paar Euro mehr eine Latte an Leistungen mehr.Also,Augen auf!
Gruß
Anja

Du hast vollkommen recht
Hallo Anja,

hier gehts aber eher um die telefonische Terminvereinbarung und die ist im Privathaushalten die Hölle, weil gerade SKL/NKL und MaFo hier ihr Unwesen treiben und ich schon verstehen kann, dass leidgeprüfte Versicherungsnehmer hier einfach nein sagen.

Ich finde es einfach besser, persöhnlich mit dem Versicherungsvertreter zu sprechen, weil gerade Versicherungen ein sensibles Thema sind, wo es um Befindlichkeiten geht.

Lieben Gruß
Murmel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 13:54
In Antwort auf hotaru_11888304

Nicht alle sind Aufschwatzer
Hallo!
Muß mal meinen Mann den Rücken stärken.Nicht alle Versicherungsberater sind Aufschwatzer.Es mag ja sein, daß viele einfach nur ihren Profit im Auge haben.Und natürlich verdient mein Mann an einer abgeschlossenen Versicherung.Trotzdem quatscht mein Mann keinem eine Versicherung auf.Wenn er z.B. zu einer Dame kommt, die von der Sozialhilfe lebt, und sie selbst sagt, hierfür brauche ich noch eine Versicherung.Dann erklärt mein Mann ihr,daß sie bestimmte Versicherungen nicht brauch.Vor allem, wenn sie sie nicht bezahlen kann.Meinem Mann ist nämlich nicht damit gedient, wenn er Kunden etwas "aufquatscht" und derjenige hinterher wieder alles kündigt.Dann kann mein Mann nämlich die Prov zurückbezahlen. Also berät mein Mann,fährt nach hause, daß die Kunden sich Gedanken machen können.Und dann rufen sie meist nach einigen Tagen an, und machen einen Folgetermin.Erst beim zweiten Termin schließt mein Mann eventuell etwas ab.Weil die Kunden selbst entschieden haben.
Ach, und noch was: Nicht die billigste ist immer die beste.Man sollte unbedingt auch die Leistungen vergleichen.Manchmal hat man vom Preis her zwar billiger, bekommt aber bei einem anderen Unternehmen für ein paar Euro mehr eine Latte an Leistungen mehr.Also,Augen auf!
Gruß
Anja

"mein mann"
es ist wichtig hinter seinem mann zu stehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 15:10

Jatzt Halt mal...
Also, ich bin kein ausierer und auch keiner der irgendwas verkauft ! Die personen die ich anrufe haben über uns eine Lebensversicherung abgeschlossen- da diese nun Versteuert werden und auch die Renten versteuert werden sollen (beides ab 2005) sind wir dazu angehalten die Kunden zu informieren und Ihnen dass zu sagen ! Aber ich abe eine neue Technik und die kam beim Vorstand auch gut an - persöhnliche Briefe mit den bereits bestehenden Versicherungen und dem Angebot eines Termines für LV , Rente und Zahnersatz ! Und es gibt immer neue Prämien bei denen sich ein wechsel unter umständen (bei Kinderzuwachs) lohnt ! Ich habe über die Firma meine Auto Versicherung gewechselt und spare im Jar 210 Euro ! Ich finde das schon toll.

Sozusagen ein AUfklärungsgespräch- damit Kunden wissen was los ist und sich ändert, es gibt viele - wie mich - die lesen den Vertrag nie und haben ihn noch nie gelesen !
und ob man wirklich immer alle geschlossenen Leistungen bekommt ist ja die Frage !

Die Seiten einer Versicherung !
Auf der Vorderseite wird man versichert
auf der Rückseite verunsichert !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 16:57

Richtig...
was für dir nicht dringlich erscheint kann andere den Job kosten !

So verschieden sind die Ansichten und man sieht wieder mal :

"Jeder ist sich selbst der nächste !"


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2004 um 8:25
In Antwort auf kumari_12170692

Jatzt Halt mal...
Also, ich bin kein ausierer und auch keiner der irgendwas verkauft ! Die personen die ich anrufe haben über uns eine Lebensversicherung abgeschlossen- da diese nun Versteuert werden und auch die Renten versteuert werden sollen (beides ab 2005) sind wir dazu angehalten die Kunden zu informieren und Ihnen dass zu sagen ! Aber ich abe eine neue Technik und die kam beim Vorstand auch gut an - persöhnliche Briefe mit den bereits bestehenden Versicherungen und dem Angebot eines Termines für LV , Rente und Zahnersatz ! Und es gibt immer neue Prämien bei denen sich ein wechsel unter umständen (bei Kinderzuwachs) lohnt ! Ich habe über die Firma meine Auto Versicherung gewechselt und spare im Jar 210 Euro ! Ich finde das schon toll.

Sozusagen ein AUfklärungsgespräch- damit Kunden wissen was los ist und sich ändert, es gibt viele - wie mich - die lesen den Vertrag nie und haben ihn noch nie gelesen !
und ob man wirklich immer alle geschlossenen Leistungen bekommt ist ja die Frage !

Die Seiten einer Versicherung !
Auf der Vorderseite wird man versichert
auf der Rückseite verunsichert !

Falsch verstanden...
Hallo sommerblume,
ich denke, wir haben da aneinander vorbei geredet. Ich meinte: ANDERE machen es falsch und deshalb wirst DU mit anderen auf die gleiche Stufe gestellt. Es gibt immer wieder Leute, die unter dem Motto: "wir möchten mal ihre Versicherungen optimieren" einem eine neue Versicherung auf's Auge drücken. Du hast das gleiche Motto, aber ein anderes (seriöses) Anliegen. NUR: das sehen die Leute ja nicht, weil sie eben Angst haben...

Vielleicht solltes Du wirklich nicht das optimieren in den Vordergrund stellen, sondern vielmehr hervorheben, daß die Versicherung ja schon bei Euch abgeschlossen ist und Du "nur" einen Service anbietest. Vielleicht auch nicht das Telefonat beginnen mit: "guten Tag, mein Name ist XYZ, ich komme von der Versicherung ABC" (da läuten bei den meisten schon die Alarmglocken und sie hören nicht mehr zu, sondern haben schon im Kopf: nee hab ich schon, brauch ich nicht... sondern: "Guten Tag meine Name ist XYZ. Sie haben da einen Vertrag bei uns (Versicherung EFGH) abgeschlossen. Da hat sich in der letzten Zeit einiges getan und darüber möchte ich sie aufklären(informieren)" damit können sich die leute (hoffe ich) identifizieren weil es sich ja um IHREN Vertrag handelt. Außerdem klingt informieren mehr nach etwas erfahren, als nach etwas ändern...
Ich mache das zwar nicht beruflich sondern schildere Dir mal meine Ansicht als Verbraucher - und um die geht es ja auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2006 um 16:56

Schwarz weiß Malerei
Hallo Tress,
Dein Beitrag ist sehr einseitig.
Wahrscheinlich hast Du mit so penetranten Verkäufern
schlechte Erfahrungen gemacht.
Aber das Du genau weist, was Du brauchst und was nicht,
stimmt nur dann, wenn Du alles was Du brauchst, auch kennst.
Ich bin Versicherungsmaklerin und treffe jeden Tag auf Leute, die gar nicht wissen, das Sie den Beitrag zu Ihrer Lebens-oder Rentenversicherung um die Hälfte reduzieren könnten, wenn Sie diese Versicherungen als
Gehaltsumwandlung über den Arbeitgeber laufen lassen.

Viele meiner Kunden sind mir für diese Information sehr dankbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club