Home / Forum / Liebe & Beziehung / TOLERANT oder NAIV??? Brauche eure Meinung!!!

TOLERANT oder NAIV??? Brauche eure Meinung!!!

18. Januar 2011 um 22:58 Letzte Antwort: 20. Januar 2011 um 12:10

Ich bin derzeit ziemlich durcheinander und brauche einfach mal ganz objektive Meinungen.
Es geht um das Thema Exfreundin.Ich versuche die Situation ganz kurz zu erläutern: Ich bin mit meinem Freund (32) erst seit 9Monaten zusammen. Er hat irgendeine Affinität zu seinen Exfreundinnen. Seine erste Ex, mit der er 6Jahre zusammen war und bereits seit 5jahren getrennt, ist nun seine allerbeste Freundin. Er wurde auch kürzlich Patenonkel ihres Kindes. Das Unglaubliche ist, dass diese Ex auch eine sehr gute Freundin von mir geworden ist. Also alles schön und gut.
Nun gibts da aber auch noch eine zweite Ex, mit dieser er 2,5Jahre zusammen war und von der er erst 12Monate getrennt ist. Ich habe in ihr auch nie eine Gefahr gesehen, bis vor 5Monaten sich folgendes ereignet hat: Mein Freund und ich hatten einen riesigen Streit und er hat mich mit Sack und Pack vor die Tür gesetzt, also die Beziehung beendet. Nach einer Woche rief er mich an,um nochmal in Ruhe mit mir reden zu können und eventuell einen Neuanfang zu starten. Ich erfuhr gleichzeitig, dass seine Ex zu diesem Zeitpunkt bei ihm zu Besuch ist, aber nur rein freundschaftlich. Soweit dazu. Wir sprachen uns dann aus und gaben uns eine neue Chance. 4Tage später, ich lag mit Fieber im Bett, rief mich mein Freund an und erzählte mir, er wäre im Gefühlschaos. Seine Ex hätte ihm gesagt, dass sie ihn zurück will. Ich hab gedacht, ich fall vom Glauben ab. In meinem Fieberwahn äußerte ich dann, dass er zu ihr zurück gehen kann. Nächsten Tag dann meinte er, er hätte sich für mich entschieden. Na super!!! Gut, wir haben das dann alles erstmal sacken lassen und ne Weile gebraucht bis wieder alles Im Lot war, dennoch war seitdem bei mir im Punkto Ex der Wurm drin. Und als wäre das dann nicht alles schon die Spitze vom Eisberg, hat er vier Wochen später geäußert, dass er seine Ex übers WE besuchen fährt. (Sie wohnt 250km entfernt) Ich dachte, es hackt! Das gab natürlich erstmal enormen Streit und Diskussionen. Er beteuerte mir 1000x, dass er nichts mehr empfindet und sie aber als Freund nicht verlieren will. Gut, dann ist er eben dorthin gefahren. Mir war ganz und gar nicht wohl dabei und da dachte ich mir, fahr ich doch auch mal meinen Ex besuchen. Soll ja so sein. Hab ich dann auch gemacht. Das WE verlief ganz gut, auch wenn es mir irgendwie nicht gut dabei ging. Die Beziehung läuft seitdem auch super, aber das Glück blieb mir vergönnt. Mein Freund meinte vor einer Woche zu mir, dass er kommendes WE wieder seine Ex besuchen wird. Er erklärte mir, dass er die Freundschaft zu ihr will, aber mehr auch nicht. Und dass ich mir keine Sorgen machen bräuchte, weil er nur mich liebt und mit mir glücklich ist. Ich meinte dann zu ihm, dass meine Angst auch nur in diesem Gefühlschaos begründet ist, welches sich vor 5Monaten ereignete. Er sagte, dass wir da ja getrennt waren und er sich mit mir überhaupt nicht sicher war. Ich weiß, dass ich ihm vertrauen sollte. Seine beste Freundin (also Ex Nr.1) beteuerte mir auch, dass ich ihm seine Freiheiten lassen müsse und er absolut treu ist und wirklich nur die Freundschaft zu ihr will. Ich glaube das auch alles und vertraue ihm. Ich habe auch absolut keine Angst, dass er mich betrügt. Möchte aber gern mal eure Meinung, ob das tolerierbar ist. Er meint, wenns mir nicht passt und ich ihm folglich nicht vetraue, kann ich gehen. Der Haken ist nur, dass ich ihn wahnsinnig liebe und die Beziehung ansonsten echt super läuft. Das Vertrauen ist hier auch nicht so das Problem. Ich frage mich nur, ob er sich nicht zu viele Rechte rausnimmt. Ist es denn normal, dass ein Mann, der in einer neuen Beziehung ist, regelmäßig übers WE seine Ex besucht???

Mehr lesen

18. Januar 2011 um 23:20

Nein
das ist absolut nicht normal- denn dein freund sollte deine bedürfnisse respektieren.

er setzt sich über deine bedenken hinweg und reagiert wie ein bockiges kind, dem man sein spielzeug wegnimmt- an deiner stelle hätte ich schon lange die biege gemacht. ein mann, der nicht zu mir steht und die wochenenden lieber mit seiner ex verbringt, hat das verfallsdatum überschritten.

kann es sein, daß du etwas zu gutgläubig bist und nur DAS sehen willst, was deine rosarote brille erlaubt? ganz im ernst jetzt: meiner meinung nach ist deinem freund eure beziehung ziemlich wurscht- und ich bin mir fast sicher, daß hinter deinem rücken noch viel mehr läuft, als du zur zeit wahrhaben möchtest. klar kann ich mich auch täuschen, aber ein mann, dem so viele freiheiten zugestanden werden, nimmt sie sich auch.

deine zustimmung hast du ihm im grunde schon lange gegeben- durch den vertrauensvorschuß deinerseits. auch wenn er "vertrau mir schatz, sie ist NUR eine freundin..." sülzt und ziemlich frech deine toleranz und geduld mißbraucht (auch wenn dir langsam die augen aufgehen) weil du ihn ja so wahnsinnig liebst- an deiner stelle hätte ich seine aussage ernstgenommen und wäre schon lange weg.

toleranz heißt halt nicht, daß der eine partner das kasperletheater ertragen muß, daß der andere inszeniert, sondern daß sich beide partner auf einen für sie annehmbaren konsens einigen. das heißt, dein partner WEISS, daß er dir mit seinem verhalten weh tut, er tut es aber trotzdem, weil er dich nicht liebt und auch in keinster weise respektiert. stattdessen: besuche bei der ex und knallharte ansagen ala "wenns dir nicht passt, geh doch."

ich würde es an deiner stelle sofort tun!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Januar 2011 um 23:29

Der schmale Grat...
Hallo crazydee

Komischerweise habe ich mir gerade vor etwa 30 minuten über das Thema Gedanken gemacht. Und ich muss Dir sagen, dass ich wirklich keine endgültige, befriedigende Lösung zum Problem gefunden habe. Die Sache hier ist verzwickt, mein genereller Unglaube in Menschen sagt mir eindeutig das eine, mein Verstand allerdings etwas anderes.

Um die Pointe vornwegzunehmen: er hat eigentlich recht. Du hast zwei Möglichkeiten: akzeptieren und bleiben, oder nicht akzeptieren und gehen. Ich sage das auch, da er seine Meinung sehr deutlich kund getan hat, dass Dir nur diese Optionen bleiben. Ich denke, Du kannst ihn da nicht gut umstimmen. So weit zu tolerierbar: um Dir zu sagen, ob ja oder nein, kann man Dir hier wahrscheinlich schwer helfen, da wir deinen Freund ja nicht kenne. Aber: Du hast sozusagen ja gar keine Wahl.

Eigentlich gibst Du Dir die Antwort selbst: Du sagst: "Ich glaube das auch alles und vertraue ihm. Ich habe auch absolut keine Angst, dass er mich betrügt.". Jetzt wirds richtig schwer, vor allem für Dich. Viele werden spätestens bei dieser Äusserung sagen, dass gerade diese Einstellung naiv ist. Allgemein gefragt: sind wir schon so weit, das Vertrauen in eine geliebte Person als naiv bezeichnet werden sollte? Zu meinem eigenen Leidwesen müsste ich sagen: Ja, leider. Ich erlebe aber momentan genau das Gegenteil mit meiner Verlobten - welcher ich in solchen Sachen auch blind vertraue. Aber Sie fährt jetzt nicht zur Ex-Freundin übers Wochenende... Ich denke aber auch absolut, dass Dein unbehagen ganz generell schon seine Berechtigung hat. Ich meine, die beiden waren mal zusammen, sie haben also etwas füreinander empfunden. Generell stimmt die "chemie", wie man so sagt. Wenn das Verhältnis auch noch gut ist... Ein Schelm wer etwas böses dabei denkt.

Das was Du zeigst ist Idealismus. Ich gebe offen zu: ich mag Idealisten sehr. Gerade weil Sie sich nicht scheuen, ein Ideal anzustreben und gewisse Sachen, welche daraus negativ folgen können, halt eben in kauf zu nehmen. Aber Idealismus und Naivität sind nicht gleich, obwohl die Grenze fliessend ist. Wenn Dein Freund ebenso ein Idealist ist, musst Du Dir wahrscheinlich weniger Sorgen machen. Obwohl schon der Eindruck aufkommt, dass er ein wenig arg mit dem Feuer spielt (ob bewusst oder unbewusst).

Seine Beteuerungen: ich weiss jetzt halt nicht, wie selbstkritisch und ehrlich dein Freund da ist und ob es nicht eine gewisse Naivität seinerseits ist, steif und fest zu behaupten, da werde nichts passieren. Ich bin da immer ganz vorsichtig mit so sachen, weil sich, wenn gegeben, Mann und Frau anziehen können wie Magneten...

Normal: ich denke, dass so etwas im kleineren Teil der geführten Beziehungen vorkommt. So weit mal dazu. Aber eben: das alleine muss noch nichts heissen.

Tut mir übrigens leid, dass ich Dir keinen handfesteren Tip geben kann. Aber leider sind auch viele Sachen nicht mit einem Forumthread abzuhaken, da man die betreffenden Personen nicht persönlich kennt oder ihr Statement nicht hat, was es einseitig macht und das hat halt immer seine gewissen Einschränkungen.

Ich wünsche Dir trotzdem von Herzen alles Gute.
Grüsse
Challenger85

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2011 um 0:00
In Antwort auf evi_13021784

Nein
das ist absolut nicht normal- denn dein freund sollte deine bedürfnisse respektieren.

er setzt sich über deine bedenken hinweg und reagiert wie ein bockiges kind, dem man sein spielzeug wegnimmt- an deiner stelle hätte ich schon lange die biege gemacht. ein mann, der nicht zu mir steht und die wochenenden lieber mit seiner ex verbringt, hat das verfallsdatum überschritten.

kann es sein, daß du etwas zu gutgläubig bist und nur DAS sehen willst, was deine rosarote brille erlaubt? ganz im ernst jetzt: meiner meinung nach ist deinem freund eure beziehung ziemlich wurscht- und ich bin mir fast sicher, daß hinter deinem rücken noch viel mehr läuft, als du zur zeit wahrhaben möchtest. klar kann ich mich auch täuschen, aber ein mann, dem so viele freiheiten zugestanden werden, nimmt sie sich auch.

deine zustimmung hast du ihm im grunde schon lange gegeben- durch den vertrauensvorschuß deinerseits. auch wenn er "vertrau mir schatz, sie ist NUR eine freundin..." sülzt und ziemlich frech deine toleranz und geduld mißbraucht (auch wenn dir langsam die augen aufgehen) weil du ihn ja so wahnsinnig liebst- an deiner stelle hätte ich seine aussage ernstgenommen und wäre schon lange weg.

toleranz heißt halt nicht, daß der eine partner das kasperletheater ertragen muß, daß der andere inszeniert, sondern daß sich beide partner auf einen für sie annehmbaren konsens einigen. das heißt, dein partner WEISS, daß er dir mit seinem verhalten weh tut, er tut es aber trotzdem, weil er dich nicht liebt und auch in keinster weise respektiert. stattdessen: besuche bei der ex und knallharte ansagen ala "wenns dir nicht passt, geh doch."

ich würde es an deiner stelle sofort tun!

lg

Können wir es wissen?


Im ersten Punkt: ich gebe Dir vollkommen recht mit den respektieren der Bedürfnisse. Nur ist es hier einseitig, denn Sie sollte dann seine Bedürfnisse auch akzeptieren; wenn es da zu unterschiedlichen Auffassungen kommt, müsste man das dann besprechen. In diesem Fall ist es dann Gegenseitig, nicht einseitig. Über Bedenken hinwegsetzen: dass kann und sollte man von Zeit zu Zeit sogar tun, weil Bedenken unbegründet sein können. Wegen dem Bockig reagieren: Du rätst doch selbst, zu seinen Bedürfnissen zu stehen. Ich habe den Eindruck, dass diese Argumentation hier leider nicht viel weiterhilft, weil es beide Seiten in einem Masse betrifft, welches eine berechtigung der Ansprüche stellen kann.

Dritter Abschnitt: möglich. Ich hoffe es für Sie nicht, es täte mir wirklich äusserst leid. Was Sie hier nämlich zu tun versucht, halte ich für äusserst... Nunja, vielleicht in antiquiertes Wort, aber ich halte es für edel. Wo ich Dir ein wenig wiedersprechen muss: die zugestandenen Freiheiten haben bei einem reifen Menschen (egal ob Mann oder Frau, da gibt's denke ich kein Unterschied) keinerlei Bedeutung in Bezug auf das Ausnutzen. Ich hoffe nicht, dass Du schon zuviel negative Erfahrungen gemacht hast.

Zum letzten Abschnitt: ich denke, Du hast hier den Punkt soweit sauber getroffen. Aber genau das können wir hier nicht beantworten. Du sagst, dass er ihr mit seinem verhalten weh tut... Das war mit aber aus dem Text nicht ersichtlich, ausser es fällt wirklich irgendetwas vor was in richtung betrug geht. Bis jetzt hat Sie nur Bedenken. Das sind ja zwei Paar Schuhe. Darum ist auch dein Nebensatz da, bzw. die Schlüsse welche Du ziehst für diesen Fall vielleicht nicht zutreffend ("weil er dich nicht liebt und auch in keinster weise respektiert").

Oder denkst Du liege ich falsch?

Viele Grüsse
Challenger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2011 um 0:15
In Antwort auf radko_12908512

Können wir es wissen?


Im ersten Punkt: ich gebe Dir vollkommen recht mit den respektieren der Bedürfnisse. Nur ist es hier einseitig, denn Sie sollte dann seine Bedürfnisse auch akzeptieren; wenn es da zu unterschiedlichen Auffassungen kommt, müsste man das dann besprechen. In diesem Fall ist es dann Gegenseitig, nicht einseitig. Über Bedenken hinwegsetzen: dass kann und sollte man von Zeit zu Zeit sogar tun, weil Bedenken unbegründet sein können. Wegen dem Bockig reagieren: Du rätst doch selbst, zu seinen Bedürfnissen zu stehen. Ich habe den Eindruck, dass diese Argumentation hier leider nicht viel weiterhilft, weil es beide Seiten in einem Masse betrifft, welches eine berechtigung der Ansprüche stellen kann.

Dritter Abschnitt: möglich. Ich hoffe es für Sie nicht, es täte mir wirklich äusserst leid. Was Sie hier nämlich zu tun versucht, halte ich für äusserst... Nunja, vielleicht in antiquiertes Wort, aber ich halte es für edel. Wo ich Dir ein wenig wiedersprechen muss: die zugestandenen Freiheiten haben bei einem reifen Menschen (egal ob Mann oder Frau, da gibt's denke ich kein Unterschied) keinerlei Bedeutung in Bezug auf das Ausnutzen. Ich hoffe nicht, dass Du schon zuviel negative Erfahrungen gemacht hast.

Zum letzten Abschnitt: ich denke, Du hast hier den Punkt soweit sauber getroffen. Aber genau das können wir hier nicht beantworten. Du sagst, dass er ihr mit seinem verhalten weh tut... Das war mit aber aus dem Text nicht ersichtlich, ausser es fällt wirklich irgendetwas vor was in richtung betrug geht. Bis jetzt hat Sie nur Bedenken. Das sind ja zwei Paar Schuhe. Darum ist auch dein Nebensatz da, bzw. die Schlüsse welche Du ziehst für diesen Fall vielleicht nicht zutreffend ("weil er dich nicht liebt und auch in keinster weise respektiert").

Oder denkst Du liege ich falsch?

Viele Grüsse
Challenger

Hier
muß ich doch noch kurz einhaken-

nein, diese art von "bedürfnis" sollte und darf sie nicht respektieren, weil dies in diesem sinne kein "bedürfnis" von seiner seite ist, sondern ein verhalten aus rein egoistischem kontext heraus. i

die te hat bereits klar und deutlich gesagt, daß sie es nicht in ordnung findet, daß ihr freund sich am we mit seiner ex trifft. dies wurde also schon besprochen und mit den worten (siehe ihr text) beantwortet. welche frau würde dies auf dauer wollen? ich persönlich kenne keine.

ich habe hier keine behauptungen aufgestellt, sondern ich benutze hierfür das wort "möglicherweise"- dies ist also eine hypothese meinerseits. ich finde dieses verhalten seinerseits suspekt und ich gehe stark davon aus, daß es die te verletzt, auch wenn sie vielleicht sachlicher rüberkam.

ein mann, der seine freundin liebt, weiß auch, daß er sie mit solch einem verhalten verletzen WÜRDE und handelt dementsprechend- man muß es ihm nicht noch explizit sagen, oder ihn darauf hinweisen. (die teller gehen kaputt, wenn du sie auf den boden wirfst!) bestest beispiel.

das beispiel mit den "reifen menschen" ist etwas überzogen, sein verhalten kommt mir weder reif noch erwachsen vor, sondern schlicht und einfach egomanisch und respektlos. die aussage, die er ihr gegenüber losgelassen hat, zeigt dies ganz deutlich.

ein mann, der mich liebt, respektiert mich auch und würde weder ständige treffen mit der ex in betracht ziehen, noch in dieser weise reagieren, wenn ich ihn darauf wage ihn anzusprechen. der typ weiß genau, daß sie angst hat, ihn zu verlieren und spielt seine spielchen aus.

dies hat weder viel mit liebe oder noch weniger mit respekt zu tun.

noch fragen? ich denke, die te kann dies besser beantworten.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2011 um 0:46
In Antwort auf evi_13021784

Hier
muß ich doch noch kurz einhaken-

nein, diese art von "bedürfnis" sollte und darf sie nicht respektieren, weil dies in diesem sinne kein "bedürfnis" von seiner seite ist, sondern ein verhalten aus rein egoistischem kontext heraus. i

die te hat bereits klar und deutlich gesagt, daß sie es nicht in ordnung findet, daß ihr freund sich am we mit seiner ex trifft. dies wurde also schon besprochen und mit den worten (siehe ihr text) beantwortet. welche frau würde dies auf dauer wollen? ich persönlich kenne keine.

ich habe hier keine behauptungen aufgestellt, sondern ich benutze hierfür das wort "möglicherweise"- dies ist also eine hypothese meinerseits. ich finde dieses verhalten seinerseits suspekt und ich gehe stark davon aus, daß es die te verletzt, auch wenn sie vielleicht sachlicher rüberkam.

ein mann, der seine freundin liebt, weiß auch, daß er sie mit solch einem verhalten verletzen WÜRDE und handelt dementsprechend- man muß es ihm nicht noch explizit sagen, oder ihn darauf hinweisen. (die teller gehen kaputt, wenn du sie auf den boden wirfst!) bestest beispiel.

das beispiel mit den "reifen menschen" ist etwas überzogen, sein verhalten kommt mir weder reif noch erwachsen vor, sondern schlicht und einfach egomanisch und respektlos. die aussage, die er ihr gegenüber losgelassen hat, zeigt dies ganz deutlich.

ein mann, der mich liebt, respektiert mich auch und würde weder ständige treffen mit der ex in betracht ziehen, noch in dieser weise reagieren, wenn ich ihn darauf wage ihn anzusprechen. der typ weiß genau, daß sie angst hat, ihn zu verlieren und spielt seine spielchen aus.

dies hat weder viel mit liebe oder noch weniger mit respekt zu tun.

noch fragen? ich denke, die te kann dies besser beantworten.


Bin sogar dankbar dafür und hak mich auch noch mal ein
Hallo nochmal

Klar, viele der Fragen muss sich die te selbst beantworten. Aber auch gerade unsere Diskussion trägt viel dazu bei, ich denke meistens fast mehr, als wenn jede Meinung einfach aneinandergereiht ist. Ich will ihr ja schlussendlich auch helfen.

Ich geh direkt auf Deine Sachen ein

"Nein, diese art von "bedürfnis" sollte und darf sie nicht respektieren, weil dies in diesem sinne kein "bedürfnis" von seiner seite ist, sondern ein verhalten aus rein egoistischem kontext heraus."
Wissen Wir nicht, denn kein Hintergrund. Was, wenn er ein, was weiss ich denn, Helfersyndrom hat und es für ihn ein starkes Bedürnis ist, seiner Ex bei irgendwas zu helfen (denn wir wissen nicht, warum er eigentlich hingeht). Kann sein, dass er absichten hat oder sogar schon zur tat geschritten ist. Wissen wir aber nicht.

"welche frau würde dies auf dauer wollen? ich persönlich kenne keine.". Ich auch nicht. Aber zwischen wollen und sich mit einer Situation anfreunden oder abfinden kann durchaus unterschieden werden. Wissen wir nicht.

"ich habe hier keine behauptungen aufgestellt, sondern ich benutze hierfür das wort "möglicherweise"- dies ist also eine hypothese meinerseits". Doch. Hypothese ist ein Synonym für Behauptung. Ist ja auch nicht schlecht, aber jede Behauptung hat Gründe, und manchmal sind diese nicht ersichtlich. Deshalb diskutieren wir ja.

"ein mann, der seine freundin liebt, weiß auch, daß er sie mit solch einem verhalten verletzen WÜRDE und handelt dementsprechend- man muß es ihm nicht noch explizit sagen, oder ihn darauf hinweisen."
Gleiches Problem, dazu die unterstellung dass er bewusst verletzt. Was denn, wenn nicht? Wir kennen die Beweggründe ja nicht. Zweitens implizierst Du hier deinen Standard (weil es der mann ja wissen MUSS) als den Allgemeingültigen, den man (er)kennen und einhalten muss. Auch ein Ansatz.

"das beispiel mit den "reifen menschen" ist etwas überzogen, sein verhalten kommt mir weder reif noch erwachsen vor, sondern schlicht und einfach egomanisch und respektlos. die aussage, die er ihr gegenüber losgelassen hat, zeigt dies ganz deutlich." Kann sein, dass das Beispiel überzogen ist in dem Fall, aber keineswegs generell, was Du ja auch sagst. Zum Rest: kann sein dass es egomanisch und respektlos ist. Ist aber eine Unterstellung an seine Seite, welche wir leider nicht begründen können. Muss die te selber tun, Sie kennt ihn als einzigen. Gleicher Punkt bei der Aussage.

"ein mann, der mich liebt, respektiert mich auch und würde weder ständige treffen mit der ex in betracht ziehen, noch in dieser weise reagieren, wenn ich ihn darauf wage ihn anzusprechen. der typ weiß genau, daß sie angst hat, ihn zu verlieren und spielt seine spielchen aus." Stimmt, ein Mann der DICH liebt. Ist ja hier nicht der Fall. Spiele Ausspielen? Gleiches Problem.

Was man hier aus Deinen Aussagen erkennen kann ist teilweise tiefes Misstrauen (hier ganz spezifisch in Männer) und das, ja, man könnte sagen verallgemeinern Deines Standards. Ist auch Dein gutes Recht, das zu tun. Wie gesagt: ich hoffe immer noch, dass Du unrecht hast.

Viele Grüsse
Challenger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2011 um 9:14

Ich bin euch wirklich dankbar....
über eure Meinungen. Ich selbst weiß nämlich wirklich nicht, was ich davon halten soll. Zumal mein gesamter Freundeskreis sich an den Kopf fässt, wenn die das hören. Aber ich weiß ja auch, dass generell 90% aller Frauen soetwas nicht tolerieren würden, schon aus dem Grund, dass EXFREUNDIN generell ein NO GO ist!
Ich überlege aber immer folgendes: Ich bin Studentin, bin die ganze woche bei ihm, aber kann derzeit keine Miete dazugeben (ok nach 9Monaten auch zu früh), hab kein auto und ne ziemlich krasse art nach seinen ausführungen. seine Ex hat ne super liebe Art, verdient viel Geld, fährt nen Cabrio und nen Dienstwagen und würde die halbe Miete der Wohnung bezahlen, wenn sie wieder zusammen wären. Den Cabrio würde er bekommen, er schwärmt ja immer davon, weil sie den Dienstwagen hat. Ich meine, es sind alles nur materialistische Dinge, aber er könnte durch sie ein viel besseres Leben führen. Und trotzdem hat er mich.
Mein Feund will seine Ex so alle 2-3Monate besuchen. Sie wohnt noch bei ihren Eltern im Haus. Er fragte sie auch, ob sie herkommen will, aber sie meinte, es ist noch alles komisch für sie. Irgendwie kann ich das auch nachvollziehen, wenn ich dran denke, dass ich zu meinem Ex und seiner Neuen fahren sollte. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass er erstmal etwas Gras über die Sachen wachsen lässt.
Aber gut, ich kanns nicht ändern. Ich kann nur die Situation ändern. Ich habe mir aber auch gedacht, wenn ich ihm das jetzt verbiete, weil ich Angst habe, dass die beiden wieder zusammenkommen, dann fährt er vielleicht in einem halben Jahr hin. Und wenn sie wieder zusammenkommen wollen, dann auch in nem halben Jahr. wenn also, dann für mich umso eher, desto besser!
Denkt bitte nicht, dass ich hier sitze und sage:" ok schatz, ich vertrau dir und viel spaß!" Ich lass ihn schon spüren, dass mich das ankotzt und ich angst habe. Es gibt auch immer wieder Diskussionen. Vielleicht sollte ich mich etwas rar machen, dann merkt er, was er verlieren könnte. aber ist ja nicht immer so leicht. Er ist kein Mann, der ankommt. Wenn ich sage, das wars, weils mir nicht passt, würde er es wahrscheinlich einfach so hinnehmen, selbst wenn es ihm das Herz zerreist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2011 um 9:49

Nein
das wäre für mich nicht hinnehmbar!

mit der ersten ex vielleicht noch, aber nicht mit der zweiten NACHDEM er weiß dass sie ihn wiederhaben will!

freundschaft hin oder her, wenn er da nicht abwägen kann was ihm wichtiger ist (ihre freundschaft oder eure partnerschaft) könnte er für mich bleiben wo der pfeffer wächst.


lass dich nicht für dumm verkaufen!

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2011 um 11:01
In Antwort auf cayley_12876429

Ich bin euch wirklich dankbar....
über eure Meinungen. Ich selbst weiß nämlich wirklich nicht, was ich davon halten soll. Zumal mein gesamter Freundeskreis sich an den Kopf fässt, wenn die das hören. Aber ich weiß ja auch, dass generell 90% aller Frauen soetwas nicht tolerieren würden, schon aus dem Grund, dass EXFREUNDIN generell ein NO GO ist!
Ich überlege aber immer folgendes: Ich bin Studentin, bin die ganze woche bei ihm, aber kann derzeit keine Miete dazugeben (ok nach 9Monaten auch zu früh), hab kein auto und ne ziemlich krasse art nach seinen ausführungen. seine Ex hat ne super liebe Art, verdient viel Geld, fährt nen Cabrio und nen Dienstwagen und würde die halbe Miete der Wohnung bezahlen, wenn sie wieder zusammen wären. Den Cabrio würde er bekommen, er schwärmt ja immer davon, weil sie den Dienstwagen hat. Ich meine, es sind alles nur materialistische Dinge, aber er könnte durch sie ein viel besseres Leben führen. Und trotzdem hat er mich.
Mein Feund will seine Ex so alle 2-3Monate besuchen. Sie wohnt noch bei ihren Eltern im Haus. Er fragte sie auch, ob sie herkommen will, aber sie meinte, es ist noch alles komisch für sie. Irgendwie kann ich das auch nachvollziehen, wenn ich dran denke, dass ich zu meinem Ex und seiner Neuen fahren sollte. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass er erstmal etwas Gras über die Sachen wachsen lässt.
Aber gut, ich kanns nicht ändern. Ich kann nur die Situation ändern. Ich habe mir aber auch gedacht, wenn ich ihm das jetzt verbiete, weil ich Angst habe, dass die beiden wieder zusammenkommen, dann fährt er vielleicht in einem halben Jahr hin. Und wenn sie wieder zusammenkommen wollen, dann auch in nem halben Jahr. wenn also, dann für mich umso eher, desto besser!
Denkt bitte nicht, dass ich hier sitze und sage:" ok schatz, ich vertrau dir und viel spaß!" Ich lass ihn schon spüren, dass mich das ankotzt und ich angst habe. Es gibt auch immer wieder Diskussionen. Vielleicht sollte ich mich etwas rar machen, dann merkt er, was er verlieren könnte. aber ist ja nicht immer so leicht. Er ist kein Mann, der ankommt. Wenn ich sage, das wars, weils mir nicht passt, würde er es wahrscheinlich einfach so hinnehmen, selbst wenn es ihm das Herz zerreist.

Hast du ein bisschen selbstwertgefühl????
Mädel, wo lebst du??

DU fühlst dich beschissen bei diesem ganzen Spielchen - und das zu Recht! Ein Freund, der dich liebt und weiß, wie beschissen es dir dabei geht, lässt jede alte Ex suasen!

Mag sein, dass manch einer zu Ex-Partnern ein freundschaftliches Verhältnis aufbaut oder hat - das scheint üblich zu sein, auch, wenn ich es selbst nicht verstehe. Ich bin da knallhart: aus den Leben, aus dem Sinn. Aber das nur am Rande.

DU machst dich verrückt, leidest, stellst dir die verrücktesten Dinge vor - und bist dennoch einverstanden?? Warum? Weil du so empfindest oder um ihm einen Gefallen zu tun?

Wo ist DEIN Wunsch?! Wo ist DEINE Vorstellung von Beziehung??

Sorry, ich weiß nicht, wie alt du bist, aber ich kann dir nur wünschen, mit dem Alter cleverer zu werden!
Kein Mensch (weder wiblich noch männlich) nimmt in Kauf, den aktuellen Partner zu verletzen um sich mit einer/einem Ex zu vergnügen. Das gebietet schon der Respekt.

Hau bitte mal mit der Faust auf den Tisch, setzt klare Grenzen und warte ab, wie er sich entscheidet. Sollte er sich GEGEN dich entscheiden, weißt du, dass du an diesen Mann keine weitere Zeit verschwenden solltest. Egal, wie sehr es anfangs weh tut und dir schwer fällt.
Jeder hat es verdient, die erste Geige in einer Partnerschaft zu spielen - dir ist das offenbar noch nicht ganz klar.

LG,

Werbegeschenk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2011 um 13:07


weisste venus....du hast doch schon oft genug betont, dass du selber mal so warst!!!!

also ganz ehrlich, wenn ich so auf die welt komme - mit deiner einstellung - dann kann ich vielleicht so große töne spucken.

wenn ich es aber durch erfahrungen gelernt habe, wie du ja behauptest, dann sollte man doch in seinen antworten ein wenig verständnis zeigen und evtl. einfach auf nette art und weise erklären, wie du was meinst!

ich finde nämlich, dass das a bissl zu abgeklärt rüberkommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2011 um 13:23


Erst dachte ich ja du schreibst meine Geschichte hier, aber sie war dann doch anders und zwar ab dem Punkt wo die zweite EX wieder richtig ins Spiel kam!

Ich finde es schon merkwürdig ehrlich gesagt. Kommt sie euch denn auch mal besuchen oder fährt er nur hin? Hat sie dort einen freund, der dann auch mal dabei ist?

Ich bin nicht gegen Freundschaften unter Ex Freunden etc. Ganz im gegenteil..ich verstehe mich mit meinen auch super. Nur war bei den beiden ja mal wieder zwischendurch was im Busch und da müsste er dich schon verstehen!

Gibts einen Grund warum er dich nicht mal mitnehmen kann. Vielleicht siehst du das ganze dann lockerer!

Und nee...ich finde deinen Ärger in diesem Fall verständlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2011 um 15:50


stimme mkay hier vollkommen zu- vielen dank.

habe hier auch keine lust und zeit, mich mit wortwahlanalysen, ob wer wen wann wo liebt, auseinanderzusetzen, das ist wohl sache der te und nicht von mir.

ich bin kein psychologe und die te nicht meine patientin und ich bin hier über meine meinung niemandem rechenschaft schuldig.

no


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2011 um 16:04

Hallo
Du bist tolerant und naiv!
Obwohl ich ja lieber sage unwissend

Meine Vermutung: Er fährt zweigleisig,bei dir und eine Fernbeziehung mit ihr
Und keiner von euch weiß Bescheid.
Bleibt er das ganze WE weg?
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2011 um 9:58

Zur weiteren Ausführung...
die Ex wohnt bei ihren Elterm im Haus, also fährt er praktisch zu ihr und ihren Eltern. Schläft dort wohl im Gästezimmer.
Ich hatte erst gestern Abend wieder eine Diskussion mit ihm, wo ich ihm erklärte, dass wenn er mich 100% lieben würde, er mich nicht so verletzten würde. Leider kann man mit ihm nicht in Ruhe darüber sprechen. Er war gleich wieder genervt, meinte, er hätte soviel schon für mich eingeschränkt, aber das ließe er sich nicht verbieten. Er regte sich wieder über meine angebliche übetriebene Eifersucht auf und sagte, wenn ich damit nicht klar komme, muss ich meine Konsequenzen ziehen.
Ich will ihm doch überhaupt nichts verbieten und er hat ja auch recht, dass er schon viel für mich aufgegeben hat, aber das sind auch Sachen, die andere Männer gar nicht erst so anfangen. Ich glaube ja auch, dass er mit der Absicht einer Freundschaft zu ihr fährt, aber was ist, wenn unbewusst wieder Gefühle entstehen, die so ja gar nicht geplant waren. Man muss doch das Risiko nicht absichtlich eingehen. Mir ist gar nicht wohl bei der Sache. Aber ich denke mir, wenn die beiden sich wieder neu verlieben, dann passiert das sowieso irgendwann und dann besser gleich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2011 um 10:31
In Antwort auf cayley_12876429

Zur weiteren Ausführung...
die Ex wohnt bei ihren Elterm im Haus, also fährt er praktisch zu ihr und ihren Eltern. Schläft dort wohl im Gästezimmer.
Ich hatte erst gestern Abend wieder eine Diskussion mit ihm, wo ich ihm erklärte, dass wenn er mich 100% lieben würde, er mich nicht so verletzten würde. Leider kann man mit ihm nicht in Ruhe darüber sprechen. Er war gleich wieder genervt, meinte, er hätte soviel schon für mich eingeschränkt, aber das ließe er sich nicht verbieten. Er regte sich wieder über meine angebliche übetriebene Eifersucht auf und sagte, wenn ich damit nicht klar komme, muss ich meine Konsequenzen ziehen.
Ich will ihm doch überhaupt nichts verbieten und er hat ja auch recht, dass er schon viel für mich aufgegeben hat, aber das sind auch Sachen, die andere Männer gar nicht erst so anfangen. Ich glaube ja auch, dass er mit der Absicht einer Freundschaft zu ihr fährt, aber was ist, wenn unbewusst wieder Gefühle entstehen, die so ja gar nicht geplant waren. Man muss doch das Risiko nicht absichtlich eingehen. Mir ist gar nicht wohl bei der Sache. Aber ich denke mir, wenn die beiden sich wieder neu verlieben, dann passiert das sowieso irgendwann und dann besser gleich.


ja das kommt mir fast bekannt vor. konsequenzen ziehen! ich denke er weiß eh, dass du ih nie verlassen würdest und daher kann er auch locker sowas sagen. wie er dann denken würde, wenn du sie gezogen hast, steht nochmal woanders.

letztendlich kannst du nicht viel machen außer es so akzeptieren oder es eben beenden oder ihm sagen, dass du mal zeit brauchst für dich und um nachzudenken, ob es einen sinn hat so!

wenn diese exkursionen nun 2x im monat vorkommen, dann wirst du sicher nicht glücklich werden. sollte es sich auf einmal im halben jahr beschränken denke ich ist es ok.

es wäre auch mal interessant zu wissen wie er das finden würde, wenn du so oft zu deinem ex fährst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2011 um 11:28

Toleranz hat auch seine Grenzen.
Man kann ja ein freundschaftliches Verhältnis zu seinen Expartnern führen/pflegen. Nur muss man auch sehen, dass einige Grenzen nicht überschritten werden (sowohl bei Expartnern, wie auch bei Freunden).

Um ehrlich zu sein, hast Du die Begründung für meine Meinung schon geschrieben. Dein Freund war vor 5 Monaten im Gefühlschaus, weil seine 2. Ex ihn wieder zurück haben wollte. Ich glaube hier auch nicht, dass nach 5 Monaten die Gefühle (die dazu geführt haben - sowohl bei ihm, wie auch bei ihr) einfach so verschwunden sind.

Das er Dir in solch einer Situation noch die Pistole auf die Brust setzt, kann ich von deiner Betrachtung aus (das die Beziehung sehr gut läuft, etc.) überhaupt nicht nachvollziehen.

Zum anderen kommt mir folgendes suspekt vor:

Vier Wochen, nachdem er sich für dich entschieden hat, hat er sie besucht.

Irgendwo unverständlich, da ihm es bewusst sein sollte, dass seine Ex noch etwas von ihm will. Irgendwo doch bescheuert, zu ihr zu fahren und ihr ggf. noch mehr Hoffnung zu geben, das es doch noch was mit den beiden werden kann - oder?

Glaubst Du wirklich, dass zumindest seine Ex nichts unternehmen wird, um ihn zurück zu gewinnen? Irgendwie habe ich hier meine Zweifel.

Zum anderen:

Jeder würde sich doch unwohl fühlen, wenn der/die Ex noch solche Gefühle entgegenbringt, die man selbst nicht mehr erwiedern kann - oder? Hier geht man doch eher auf Abstand, anstatt sie regelmäßig zu besuchen.

Irgendwas ist da faul.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2011 um 12:07
In Antwort auf alexus26

Toleranz hat auch seine Grenzen.
Man kann ja ein freundschaftliches Verhältnis zu seinen Expartnern führen/pflegen. Nur muss man auch sehen, dass einige Grenzen nicht überschritten werden (sowohl bei Expartnern, wie auch bei Freunden).

Um ehrlich zu sein, hast Du die Begründung für meine Meinung schon geschrieben. Dein Freund war vor 5 Monaten im Gefühlschaus, weil seine 2. Ex ihn wieder zurück haben wollte. Ich glaube hier auch nicht, dass nach 5 Monaten die Gefühle (die dazu geführt haben - sowohl bei ihm, wie auch bei ihr) einfach so verschwunden sind.

Das er Dir in solch einer Situation noch die Pistole auf die Brust setzt, kann ich von deiner Betrachtung aus (das die Beziehung sehr gut läuft, etc.) überhaupt nicht nachvollziehen.

Zum anderen kommt mir folgendes suspekt vor:

Vier Wochen, nachdem er sich für dich entschieden hat, hat er sie besucht.

Irgendwo unverständlich, da ihm es bewusst sein sollte, dass seine Ex noch etwas von ihm will. Irgendwo doch bescheuert, zu ihr zu fahren und ihr ggf. noch mehr Hoffnung zu geben, das es doch noch was mit den beiden werden kann - oder?

Glaubst Du wirklich, dass zumindest seine Ex nichts unternehmen wird, um ihn zurück zu gewinnen? Irgendwie habe ich hier meine Zweifel.

Zum anderen:

Jeder würde sich doch unwohl fühlen, wenn der/die Ex noch solche Gefühle entgegenbringt, die man selbst nicht mehr erwiedern kann - oder? Hier geht man doch eher auf Abstand, anstatt sie regelmäßig zu besuchen.

Irgendwas ist da faul.

Nachtrag:
Hier zitiere ich aus deinem Kommentar:

[Er war gleich wieder genervt, meinte, er hätte soviel schon für mich eingeschränkt, aber das ließe er sich nicht verbieten. Er regte sich wieder über meine angebliche übetriebene Eifersucht auf und sagte, wenn ich damit nicht klar komme, muss ich meine Konsequenzen ziehen.]

Ich frage mich, wieso er hier so aggressiv wird? Im Grunde müsste doch jeder Mensch (der bei klarem Verstand ist) deine Bedenken nachvollziehen können.

Hier macht er nichts anderes als deine Bedenken einfach beiseite zu schieben und zusätzlich noch Dir etwas zu unterstellen. Eine wirkliche Begründung liefert er Dir aber nicht. Er hat nichts anderes gemacht, als alle Schuld auf dich abzuwälzen (denn egal was Du jetzt tust, Du bist auf jeden Fall schuld am Scheitern der Beziehung).

Je mehr ich gelesen und selbst geschrieben habe, desto mehr Zweifel bekam ich.

Es mag sein, dass er sich für dich entschieden hat, nur ist es die Realität, oder entscheidet er sich insgeheim noch immer zwischen euch beiden?

Das sind doch deine Bedenken - oder?

Und hier liegst Du garnicht mal so falsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2011 um 12:10


kwt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest