Home / Forum / Liebe & Beziehung / Tochter meines Freundes hasst mich.

Tochter meines Freundes hasst mich.

11. Juni 2007 um 13:01 Letzte Antwort: 11. Juni 2007 um 13:28

Hallo,
ich bin mit meinem Freund jetzt seit 3 1/2 Jahren zusammen. Vorher hatten wir ein Jahr ein Verhältnis. Er hat sich damals wegen mir von seiner Frau und den drei Kindern getrennt.

Es ist nun so, das seine mittlere Tochter 13 Jahre mich anscheinend abgrundtief hasst. Sie redet kein Wort mit mir, solange sie mich kennt.
Die beiden anderen Kinder verhalten sich eher neutral. Die älteste Tochter redet mit mir unternimmt auch mal was mit uns gemeinsam, sie liebt mich zwar nicht aber sie hasst mih auch nicht so wie ihre Schwester. Der Sohn 7 Jahre behandelt mich ganz normal. Mit normal mein ich er spricht mit mir, wir unternehmen manchmal was, also ich merke da keine Abneigung oder so.

Die 13 jährige allerdings ignoriert mich, sagt nie Hallo oder Tschüss, wenn ich sie anspreche kommt nur ein hasserfüllter Blick.Das war von Anfang an immer so. Wenn sie da ist tut sie einfach so als wäre ich nicht vorhanden.

Es sollte noch gesagt sein, das ich nicht glaube, das sie von ihrer Mutter beeinflusst wird. Die anderen Kinder verhalten sich ja normal und wenn das so wäre, würde sie den Kleinen sicher auch beeinflussen.Obwohl ich zugeben muß, dass die Trennung meines Freundes damals recht fies aus von seiner Seite verlief aber nach 3 Jahren immer noch die gleiche Haltung der Tochter verstehe ich nicht.

Was mache ich falsch oder woran kann es liegen?

Mehr lesen

11. Juni 2007 um 13:08

Also
ich könnte mir vorstellen, dass sie denkt dass du daran Schuld bist das ihre Familie kaputt gegangen ist.
Die ältere (weiß nicht wie alt sie ist) ist vielleicht schon reif genug um zu verstehen was passiert ist.
Der kleine, mit 7, wird das ganze sicher noch nicht so durchschauen und wird sich deshalb auch normal dir gegenüber verhalten.
13 ist da ein schweres Alter. Ich denke sie sieht dich als Grund dafür dass sie nicht mehr mit ihren Eltern zusammen leben kann.
Du solltest rücksicht nehmen auf sie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2007 um 13:15
In Antwort auf an0N_1231610799z

Also
ich könnte mir vorstellen, dass sie denkt dass du daran Schuld bist das ihre Familie kaputt gegangen ist.
Die ältere (weiß nicht wie alt sie ist) ist vielleicht schon reif genug um zu verstehen was passiert ist.
Der kleine, mit 7, wird das ganze sicher noch nicht so durchschauen und wird sich deshalb auch normal dir gegenüber verhalten.
13 ist da ein schweres Alter. Ich denke sie sieht dich als Grund dafür dass sie nicht mehr mit ihren Eltern zusammen leben kann.
Du solltest rücksicht nehmen auf sie...

Ich
nehme ja Rücksicht bzw im Prinzip tu ich gar nichts. Bei der Trennung war sie erst 9 und da war es auch schon so.
Die ältere Tochter ist 18.
Das ich an der Trennung schuld bin denkt die älteste allerdings auch aber sie läßt es mich nicht oder nicht mehr spüren.
Die 13 jährige hat anfangs auch versucht, Dinge von mit kaputt zu machen z.B. meine Brille, meine Kosmetika wurden ausgekippt im Bad und andere nette kleine Scherze.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2007 um 13:22

Wenn
sie nur was sagen würde dann könnte ich ja vielleicht auch mal was sagen aber da kommt nichts seit über 3 Jahren nur schweigen und hasserfüllte Blicke óder totales ignorieren.

Die neue Mutter spiel ich nicht und könnte das auch nie weil die Kinder sehr an ihrer Mutter hängen alle drei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2007 um 13:23
In Antwort auf an0N_1186215699z

Ich
nehme ja Rücksicht bzw im Prinzip tu ich gar nichts. Bei der Trennung war sie erst 9 und da war es auch schon so.
Die ältere Tochter ist 18.
Das ich an der Trennung schuld bin denkt die älteste allerdings auch aber sie läßt es mich nicht oder nicht mehr spüren.
Die 13 jährige hat anfangs auch versucht, Dinge von mit kaputt zu machen z.B. meine Brille, meine Kosmetika wurden ausgekippt im Bad und andere nette kleine Scherze.

Meine Eltern
haben sich auch getrennt als ich 9 war. Wenn ich mir vorstelle dass mein Vater eine andere gehabt hätte und sich deshalb hätte scheiden lassen, hätte ich damals vielleicht genauso reagiert.
Die Scheidung der Eltern ist eben eine Ausnahmesituation auch nach 3 Jahren noch, erst recht wenn eine andere Frau "dran Schuld" ist.

Ich stimme Metin zu, geb ihr einfach das Gefühl dass du als Freundin ihres Vaters da bist und ihre Mutter nicht ersetzen willst.
Mit der Zeit wird das schon...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2007 um 13:28
In Antwort auf an0N_1231610799z

Meine Eltern
haben sich auch getrennt als ich 9 war. Wenn ich mir vorstelle dass mein Vater eine andere gehabt hätte und sich deshalb hätte scheiden lassen, hätte ich damals vielleicht genauso reagiert.
Die Scheidung der Eltern ist eben eine Ausnahmesituation auch nach 3 Jahren noch, erst recht wenn eine andere Frau "dran Schuld" ist.

Ich stimme Metin zu, geb ihr einfach das Gefühl dass du als Freundin ihres Vaters da bist und ihre Mutter nicht ersetzen willst.
Mit der Zeit wird das schon...

Kann
auch der Vater mit schuld sein? Ich muß zugeben er kümmert sich nicht allzuviel um die beiden jüngeren. alle 2 Wochen einen Nachmittag. Wenn sie mir nicht guten Tag oder auf Wiedersehen sagt ermahnt er sich auch jedes mal das zu tun aber in Bezug auf mich wenn er mal versucht zu reden ignoriert sie das auch konsequent.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook