Home / Forum / Liebe & Beziehung / Tochter ist 17 und schwanger von einem Iraker (Kurde)

Tochter ist 17 und schwanger von einem Iraker (Kurde)

20. Dezember 2008 um 17:10

Hallo!

Meine 17-jährige Tochter ist seit 2 Jahren mit ihrem Freund zusammen.

Er ist 20 Jahre alt und seine Familie (Eltern und 5 Geschwister) ist seit 11 Jahren in Deutschland.

Die Familie ( und er) kommt aus dem Irak und sie sind Kurden.

Die beiden verstehen sich gut und auch ich mag ihn recht gerne.

Nun aber ist meine Tochter in der 8. Woche schwanger.

Natürlich bin ich nicht wirklich begeistert, da ich mir für sie schon lieber erst eine fertige Ausbildung gewünscht hätte und außerdm finde ich sie wirklich noch zu jung.

So..., sie und ihr Freund freuen sich aber voll auf das Kind und auch seine Familie ist begeistert.

OK....es ist ja ihr Leben....

Nun ist Folgendes passiert.

Die Familie wollte unbedingt, dass die beiden heiraten.

Ich war dagegen, sie wollte.

Letzte Woche, als meine Tochter bei ihm war, kam der Hodscha und hat die beiden verheiratet!
Sie hat alles freiwillig gemacht und fühlt sich jetzt auch gaaanz toll....

Sagt mal, so eine Heirat, nur mit einem Hodscha, der bei denen in der Wohnung war, wohl noch zwei Zeugen dabei..., das hat doch hier in Deutschland keinerlei rechtliche Bedeutung, oder???

Es gibt keine Papiere usw..

Er und seine Familie sehen sie nun als " seine " Frau.

Nun suchen sie eine Wohnung und wollen ihr Kind kriegen und die Familie mischt kräftig mit.......

Was aber, wenn meiner Tochter nach der anfänglichen Hormonglücksphase das alles doch zu viel wird??

Sie ist jetzt schon genervt, weil die Familie von ihm ständig anruft und ständig will, dass sie zum Essen usw.. kommt...

Ich fühle mich so machtlos, sie hört nicht auf mich, sie lässt sich da einfach über einen Hodscha verheiraten, ohne meine Zustimmung..., was soll denn das?

Bin grad ziemlich fertig..........

Mehr lesen

20. Dezember 2008 um 17:36

Da die Ehe
mit einem Hodscha in Deutschland nicht anerkannt ist so kannst Du auch nichts gegen eine Ehe machen die es praktisch nicht gibt im deutschen Recht. Für sie ist diese Ehe aber die eigentliche Ehe. Und Hauptsache Allah weiß es, dass sie nun Mann und Frau sind. Wenn sie schon so lange zusammen sind, da kann man sich ja denken, dass es eines Tages dazu kommt. Immerhin steht er zu ihr und läßt sie nicht einfach sitzen wie es vielen ergeht. Und lieber ein Kind in einer Ehe als außerhalb. Obwohl dies eigentlich auch zu spät ist, da sie ja schon schwanger ist.

Mit der Familie das kann ich mir gut vorstellen. Das sind wir hier gar nicht so gewohnt. Und sie muß selber wissen was sie verkraftet und wo sie eventuell eine Grenze zieht. Denn sie selber braucht ja, gerade jetzt, auch ihre freie Zeit. Es ist in manchen Familien aber so üblich, dass man sehr viel und bis spät in die Nacht aufeinanderhängt.. Es ist ihr Leben und sie muß aufpassen was sie sich zumutet. Und sollte es dem Mann rechtzeitig sagen wen es ihr zu viel wird. Er kann von ihr nicht verlangen, dass sie ein völlig anderer Mensch wird.

Dass Dir eine Ausbildung als erstes lieber wäre kann ich verstehen, aber es ist nun anders gekommen.

" und außerdm finde ich sie wirklich noch zu jung."
Man lernt es doch rechtzeitig in der Schule wie "es" geht. Und "dafür" ist man hier scheinbar nie zu jung. Aber wenn jemand dies auf gute Art weiterführen will, nämlich IN einer Ehe dann finden viele das nicht richtig. Ja aber warum. Man kann nur rechtzeitig vorbeugen und darüber reden. Jetzt ist es zu spät. Zu früh muß es mit 17 nicht unbedingt sein. Ich kenne mindestens eine deutsche Schwester die mit 16 geheiratet hat und nach über 10 Jahren immer noch glücklich ist.

Es kommt auf die Menschen selber drauf an. Nicht jede hat diese Reife, aber viele. Und vor allem, es ist jetzt nichts mehr zu ändern. Man kann jetzt nur sehen wie man das beste daraus macht.

Ist klar, dass Du jetzt erst mal fertig bist. Aber das beruhigt sich inschaAllah.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2008 um 19:15

....
also rein gesetzlich hat diese ehe keinen bestand! deine tochter ist 17 jahre alt, also noch minderjährig!!! familie oder hodscha hin oder her!

ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was ich davon halten soll. es gibt sicherlich 17 jährige die genug gefestigt sind für ehe und kind, aber grundsätzlich würde ich das nicht befürworten. nur viel machen kannst du da auch nicht. steh ihr zur seite, wenn sie dich braucht, aber bearbeite sie nicht in eine richtung. je mehr dagegen angegangen wird, desto eher treibt man die kinder fort. und vielleicht klappts ja!

lg

thalia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2008 um 19:57

Gefährlich
Sorry, aber nach der Geschichte schrillen ALLE Alarmglocken, so dass man es bis nach Damaskus hört.

Ob die Ehe nach deutschem Recht gültig ist oder nicht, ist der Familie des Freundes doch wurscht. Für die ist deine Tochter jetzt die Frau ihres Sohnes. Und damit sein Eigentum. Und das Eigentum der Familie.

Ich will dir ja keine Angst machen, aber falls deine Tochter irgendwann mal "Schluss machen" will mit ihrem Freund, dann kommt sie aus der Sache bei weitem nicht mehr so einfach raus, wie als wenn sie nur die Freundin des jungen Mannes wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2008 um 20:06
In Antwort auf ofra_12684189

Gefährlich
Sorry, aber nach der Geschichte schrillen ALLE Alarmglocken, so dass man es bis nach Damaskus hört.

Ob die Ehe nach deutschem Recht gültig ist oder nicht, ist der Familie des Freundes doch wurscht. Für die ist deine Tochter jetzt die Frau ihres Sohnes. Und damit sein Eigentum. Und das Eigentum der Familie.

Ich will dir ja keine Angst machen, aber falls deine Tochter irgendwann mal "Schluss machen" will mit ihrem Freund, dann kommt sie aus der Sache bei weitem nicht mehr so einfach raus, wie als wenn sie nur die Freundin des jungen Mannes wäre.

Genau
sie sollte sich lieber ab und zu einen Freund nehmen und falls sie mal von dem einen oder anderen schwanger wird eben abtreiben.
Eine Ehe für das Leben können sich manche scheinbar gar nicht mehr vorstellen. Man denkt gleich an Schluss machen.
Seit wann und wo ist eine Frau das Eigentum des Mannes?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2008 um 20:28

Danke!
Danke für Eure Antworten!

Naja, zumindest hat sie ja gesagt, dass wir zusammen ( sie und ich) noch zur Beratungsstelle für minderjährige Schwangere gehen und sie sich dort auch mal " ganz nüchtern" erklären lässt, wie es denn in der Zukunft für sie mit dem Kind und einer muslimischen Familie aussehen " könnte"...

Aber wie auch immer, ich selbst bin ja allein erziehend mit 2 Kindern und ich weiss, dass es immer irgendwie geht....wir werden das Kind schon schaukeln....., ich werde die Familie nach Weihnachten mal zu mir einladen und versuchen, mit ihnen etwas wärmer zu werden....

Ihr Freund selbst ist ja echt völlig OK, er ist selbst oft genervt von diesem übertriebenen Familiengehabe seiner Family..., deshalb verbringt er ja auch die meiste Zeit bei uns....hihi....

Aber trotzdem kann er sich dem Druck der Family nicht entziehen...., wenn Papa pfeifft, springt er dann doch...., auch mit 20 ....

Naja, wenn die beiden endlich eine eigene Wohnung haben, könnte es auch für ihn doch etwas leichter werden.

Aufs Kind freut er sich total, schmiedet Pläne, würde am liebsten schon jetzt alles Mögliche kaufen usw...

Und die beiden lieben sich ja echt sehr, ich krieg das ja jetzt schon 2 Jahre mit...., er trägt sie ja auf Händen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2008 um 12:30
In Antwort auf thelma_12702579

Danke!
Danke für Eure Antworten!

Naja, zumindest hat sie ja gesagt, dass wir zusammen ( sie und ich) noch zur Beratungsstelle für minderjährige Schwangere gehen und sie sich dort auch mal " ganz nüchtern" erklären lässt, wie es denn in der Zukunft für sie mit dem Kind und einer muslimischen Familie aussehen " könnte"...

Aber wie auch immer, ich selbst bin ja allein erziehend mit 2 Kindern und ich weiss, dass es immer irgendwie geht....wir werden das Kind schon schaukeln....., ich werde die Familie nach Weihnachten mal zu mir einladen und versuchen, mit ihnen etwas wärmer zu werden....

Ihr Freund selbst ist ja echt völlig OK, er ist selbst oft genervt von diesem übertriebenen Familiengehabe seiner Family..., deshalb verbringt er ja auch die meiste Zeit bei uns....hihi....

Aber trotzdem kann er sich dem Druck der Family nicht entziehen...., wenn Papa pfeifft, springt er dann doch...., auch mit 20 ....

Naja, wenn die beiden endlich eine eigene Wohnung haben, könnte es auch für ihn doch etwas leichter werden.

Aufs Kind freut er sich total, schmiedet Pläne, würde am liebsten schon jetzt alles Mögliche kaufen usw...

Und die beiden lieben sich ja echt sehr, ich krieg das ja jetzt schon 2 Jahre mit...., er trägt sie ja auf Händen....

Ruhe
Also als erstes muss ich Dir ein Kompliment machen. Du reagierst um einiges besser als es meine Mutter getan hätte.
Die Ehe wird in Deutschland rechtlich kaum bestand haben, erstens weil Deine Tochter minderjährig ist und zweitens weil in Deutschland soviel ich weiss nur die zivile Ehe gilt.

Ob die Familie ihres Freundes davon Bescheid weiss weiss ich nicht, für sie gilt wohl nur ihre Ehe genau wie hier bei einigen eine Ehe erst eine ist, wenn sie in der Kirche waren.

Wie sie mit dem Druck seiner Familie fertig werden da müssen die beiden selber einen Weg finden.
Gut finde ich, dass Du sie zu Dir einlädst, da können sie wohl auch ein paar Vorurteile abbauen.

Alles Gute
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2008 um 15:02
In Antwort auf thelma_12702579

Danke!
Danke für Eure Antworten!

Naja, zumindest hat sie ja gesagt, dass wir zusammen ( sie und ich) noch zur Beratungsstelle für minderjährige Schwangere gehen und sie sich dort auch mal " ganz nüchtern" erklären lässt, wie es denn in der Zukunft für sie mit dem Kind und einer muslimischen Familie aussehen " könnte"...

Aber wie auch immer, ich selbst bin ja allein erziehend mit 2 Kindern und ich weiss, dass es immer irgendwie geht....wir werden das Kind schon schaukeln....., ich werde die Familie nach Weihnachten mal zu mir einladen und versuchen, mit ihnen etwas wärmer zu werden....

Ihr Freund selbst ist ja echt völlig OK, er ist selbst oft genervt von diesem übertriebenen Familiengehabe seiner Family..., deshalb verbringt er ja auch die meiste Zeit bei uns....hihi....

Aber trotzdem kann er sich dem Druck der Family nicht entziehen...., wenn Papa pfeifft, springt er dann doch...., auch mit 20 ....

Naja, wenn die beiden endlich eine eigene Wohnung haben, könnte es auch für ihn doch etwas leichter werden.

Aufs Kind freut er sich total, schmiedet Pläne, würde am liebsten schon jetzt alles Mögliche kaufen usw...

Und die beiden lieben sich ja echt sehr, ich krieg das ja jetzt schon 2 Jahre mit...., er trägt sie ja auf Händen....

Das hört
sich ja gut an. nach dem ersten Schreck.
Eine eigene Wohnung wird ihnen helfen um auch ihr eigenes Leben zu leben. Und sie können sich zurückziehen wann immer sie das Bedürfnis haben.
Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2008 um 17:32
In Antwort auf lzcia_11852414

Das hört
sich ja gut an. nach dem ersten Schreck.
Eine eigene Wohnung wird ihnen helfen um auch ihr eigenes Leben zu leben. Und sie können sich zurückziehen wann immer sie das Bedürfnis haben.
Viel Glück!

Ich finde
auch das es sich gut anhört, mit der familie das sie so aufdringlich ist wird sich nach der entbindung noch einmal verstärken aber das hört ach mal wieder auf...
wenn das kind da ist werden die ersten wochen alle möglichen verwandten zu besuch kommen oder wollen besucht werden..
und jeder weiss am besten wie das mit baby am besten funktioniert, wie man es hält, wie man es schlafen legt oder zum schlafen bringt...
das war bei uns genauso...

aber das hört auch mal wieder auf und dann hat man seine ruhe...

das ihr freund so zu ihr steht und die familie auch das finde ich echt super..
voll schön und wenn die beiden glücklich sind und sich auf das kind freuen dann wird schon alles gut gehen...
sie müssen beide nur lernen auch mal nein zu sagen wenn ihnen etwas stört oder etwas zu viel wird...

aber so hört sich das doch schon gut an und ich wünsche ihnen bzw euch das alles gut geht und sie eine glückliche zukunft haben werden...

lg roxanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2008 um 18:06

Man kann nur vor dem Imam heiraten, wenn man schon standesamtlich verheiratet ist :FO
nanu wurde der Islam erneuert? Du irrst Dich Schwester. Unser Prophet Mohammed sas. hat überhaupt keine standesamtliche Eheschließung vorgeschrieben und Allah auch nicht. Und im Islam folgen wir dem was Allah herabgesandt hat und dem Beispiel unsereres Propheten.

Manche Moscheen verlangen dies, hat aber nicht mit Islam zu tun, schon gar nicht um die Mehrehe zu verhindern. Denn auch diese hat Allah längst erlaubt und kann kein Imam verbieten. Den Hintergrund, dass dabei heimlich geheiratet wird und die Frauen nichts übereinander wissen kann ich zwar nachvollziehen, finde ich auch nicht richtig, trotzdem ist es nicht rechtens. Man hat die Möglichkeit und sollte dies auch tun sich übereinander zu informieren. Und dazu kann man auch fragen ob der Mann bereits verheiratet ist. Und ein Muslim darf nicht lügen. Und ein Muslim muß außerdem seine Ehe bekannt geben. Man soll nicht ewig mit der Heirat zögern. Und bei manchen dauert diese ganze Antragstellung und Prüfung der Unterlagen für die standesamtliche Eheschließung ewig. Das ist nicht im Sinne des Islam!

Eine christliche Mutter ist kein Wali. Natürlich wäre es besser gewesen dies erst mit ihren Eltern abzusprechen. Aber manche Eltern sind auch gegen Muslime, das könnte es erschweren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2008 um 1:04
In Antwort auf ofra_12684189

Gefährlich
Sorry, aber nach der Geschichte schrillen ALLE Alarmglocken, so dass man es bis nach Damaskus hört.

Ob die Ehe nach deutschem Recht gültig ist oder nicht, ist der Familie des Freundes doch wurscht. Für die ist deine Tochter jetzt die Frau ihres Sohnes. Und damit sein Eigentum. Und das Eigentum der Familie.

Ich will dir ja keine Angst machen, aber falls deine Tochter irgendwann mal "Schluss machen" will mit ihrem Freund, dann kommt sie aus der Sache bei weitem nicht mehr so einfach raus, wie als wenn sie nur die Freundin des jungen Mannes wäre.

Übertreibt doch nicht so.
Freut euch doch mensch, die beiden sind Glücklich!!!!! Sie erwarten ein kind ziehen zusammen sind "verheiratet" und verdammt nochmal GLÜCKLICH!!! Vom trennen ist da doch noch gar keine Rede, also lasst sie erstmal glücklich sein. Probleme kann es auch in anderen Beziehungen geben egal ob kurde oder deutscher oder nen Alien...
Ich wünsche den beiden VIEL GLÜCK eine tolle Ehe eine problemlose Schwangerschaft und geburt und vor allem das sie auf ewig glücklich sein mögen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2008 um 22:40

Nur sage das mal ein Mann, der andere Sachen im Schilde führt
wir haben Allah. Und Ihn sollte man sowieso fragen ob der Mann überhaupt paßt und die Frau ihn heiraten sollte und auch umgekehrt. Man sieht nie alles. Es können beides wunderbare Menschen sein und trotzdem nicht füreinander bestimmt. Das sieht man nicht immer alleine. Aber Allah kennt die Herzen der Menschen und was für uns das beste ist.

Liebe Grüße auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 4:04

Danach weiß man es meistens sehr deutlich
nach dem Gebet um die richtige Eingebung wird es sehr klar.

Bei www.dua-bittgebete.de findest Du es

oder hier ab Seite 151

http://al-iman.net/books/DAS%20GEBET%20IM%20ISLAM%20-AS %20SALAH.pdf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 17:59

Das wird erst der Anfang sein...
...wenn man seine kinder nicht vernünftig erzieht.Nicht nur hier im Forum kann man lesen,das Beziehungen mit Türken und Arabern nicht selten gewalttätig enden. Meine Tochter wird , dank meiner Erziehung,hoffentlich niemals mit Männern aus solchen archaischen Kulturkreisen zusammen kommen.
Da bleibt mir so ein Gejammer erspart.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 18:18
In Antwort auf jenni_11926515

Das wird erst der Anfang sein...
...wenn man seine kinder nicht vernünftig erzieht.Nicht nur hier im Forum kann man lesen,das Beziehungen mit Türken und Arabern nicht selten gewalttätig enden. Meine Tochter wird , dank meiner Erziehung,hoffentlich niemals mit Männern aus solchen archaischen Kulturkreisen zusammen kommen.
Da bleibt mir so ein Gejammer erspart.

Ich kenne
eine Schwester. Ihr alkoholkranker Vater will ihr ständig einreden sie solle doch endlich lieber einen Deutschen heiraten. Und was er selber für ein Mensch ist, na das weiß am besten Allah ....
Rassismus gibt es nicht erst seit heute bei uns guten Deutschen. 6 Millionen Juden ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 18:21
In Antwort auf lzcia_11852414

Ich kenne
eine Schwester. Ihr alkoholkranker Vater will ihr ständig einreden sie solle doch endlich lieber einen Deutschen heiraten. Und was er selber für ein Mensch ist, na das weiß am besten Allah ....
Rassismus gibt es nicht erst seit heute bei uns guten Deutschen. 6 Millionen Juden ...

Welch dümmlicher Hinweis von einer verblendeten Muslima
wenn ich an die millionen Armenier denke ,die von Moslems bestialisch ermordet wurden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 18:33
In Antwort auf jenni_11926515

Welch dümmlicher Hinweis von einer verblendeten Muslima
wenn ich an die millionen Armenier denke ,die von Moslems bestialisch ermordet wurden.

Hundert Millionen Indianer von Christen ermordet
und die "Heiligen" Kriege und Mißbrauchsopfer www.kirchenopfer.de

Srebrenice, tausende Muslime von Christen abgeschlachtet.

Im Irak das gleiche. Da haben die "Guten" sogar mit Köpfen Fußball gespielt, Hunde durch die Luft gefeuert und Bomben auf Schafe geworfen. Aber den Schaden haben sie selber bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2008 um 19:16
In Antwort auf jenni_11926515

Das wird erst der Anfang sein...
...wenn man seine kinder nicht vernünftig erzieht.Nicht nur hier im Forum kann man lesen,das Beziehungen mit Türken und Arabern nicht selten gewalttätig enden. Meine Tochter wird , dank meiner Erziehung,hoffentlich niemals mit Männern aus solchen archaischen Kulturkreisen zusammen kommen.
Da bleibt mir so ein Gejammer erspart.

Würd
mich interessieren, wie Du das angestellt hast...und wie Du wissen willst, dass Deine Tochter auch immer danach handeln wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 1:43

Einige INFOS
Hallo

Ja da ich ich ich keiner Religion angehöre aber meine Mutter christ ist und mein Vater Moslem ist und die Interesse da ist kann ich hoffentlich ein wenig helfen. Die Hochzeit ich nicht rechtens! Das werden die eh wissen, nur hier ist ein Konflikt mit der Tradition mit unsere und ihrer. Sie lieben sich das ist einmal wichtig, die eltern werden nervig sein, für uns. Es ist Tradition unter ihnen das sich jetzt die Eltern melden es kommt ein Kind, also Freude!, Wenn das Kind einmal da ist dann ist es normal das man jeden von der Familie einladet.Meisten die Familien selber, also Mann Frau und Kind. Als gegenzug bekommt man eine Einladung von der Familie die man auch einhalten sollte und man wird ein Geschenk bekommen ich glaube Mehl und wie es die Neuzeit so will auch Sachgüter.
Und das ist alles nicht böse gemeint. Es ist halt so Tradition, das sollte euch der 20 Jährige aufklären.

Was du machen kannst ist sich einmal Bilden, das ist das wichtigste, Es macht Freunde wenn ein Christ richtig grüßen tut, sie machen es auch. Gehe auf Wikipedia und Suche SALAM, ein grüß, das ist schon mal ein Anfang.

Und wenn ich da denn ganzen scheiß Lese von gewalttätig Moslems, wird mir schlecht. Ja sie gibt es wie überall. Nur jetzt schon Vorurteile zu machen ist tief von manchen User. Wo habt es eure Bildung daher. Bild Zeitung? Na toll ehrlich wo fürt das hin das Deutschland wo mal gebildete Leute lebten und Leben und so denn Bach hinunter geht durch schlechte Bildung. Ich sag nur eins Braun ist keine Farbe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2009 um 14:36
In Antwort auf jenni_11926515

Das wird erst der Anfang sein...
...wenn man seine kinder nicht vernünftig erzieht.Nicht nur hier im Forum kann man lesen,das Beziehungen mit Türken und Arabern nicht selten gewalttätig enden. Meine Tochter wird , dank meiner Erziehung,hoffentlich niemals mit Männern aus solchen archaischen Kulturkreisen zusammen kommen.
Da bleibt mir so ein Gejammer erspart.

Wir können ja noch mal darüber diskutiern, wenn es soweit ist....
hoffentlich ist gut ausgedrückt, denn niemand kann voraussehen was die eigenen Kinder mal machen werden. Und eins kann ich dir sagen es gibt in jedem und wirklich in jedem Land gute und schlechte Leute..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2009 um 19:38
In Antwort auf lzcia_11852414

Genau
sie sollte sich lieber ab und zu einen Freund nehmen und falls sie mal von dem einen oder anderen schwanger wird eben abtreiben.
Eine Ehe für das Leben können sich manche scheinbar gar nicht mehr vorstellen. Man denkt gleich an Schluss machen.
Seit wann und wo ist eine Frau das Eigentum des Mannes?

Alle negativen Argumente übertrieben !!!
Sicher ist deine Tochter noch sehr jung und ihr Freund ebenso, aber positiv daran finde ich dass er sich sehr auf das gemeinsame Kind freut und auch entsprechend Verantwortung für deine Tochter und das Kind übernehmen möchte, es könnte doch auch anders sein, wie viele Männer gibt es, die ihre schwangere Freundin einfach sitzen lassen, weil sie ich aus jeglicher Verantwortung stehlen möchten - unabhängig von der Nationalität-
In deinem Posting zeigt sich doch dass auch wirlich Liebe von seiner Seite da ist und dass beide es ernst meinen.
Positiv ist ebenfalls das die kurdische Familie sie akzeptiert, was leider auch nicht immer der Fall ist!

Eine islamische Hochzeit hat zwar keinen rechtlichen Wert in Deutschland, aber es gibt den beiden das Gefühl noch fester zusammen zu gehören, und das ist doch nichts negatives wenn man sich liebt !

Auch ich habe ohwohl ich christin bin meinen Mann islamisch - genauso wie in deinem Beispiel beschrieben mit einm Hodcha und zwei Zeugen in unserer Wohnung geheiratet, für meinen Mann war das aus Glaubensgründen sehr wichtig und mir gab es ein Gefühl noch fester mit ihm verbunden zu sein wie dies ja auch bei einer kirchlichen Hochzeit der Falll wäre, nur hätte sich darüber warscheinlich niemand aufgeregt....

Also ich denke zu viele Sorgen sind unbegründet, du solltest deiner Tochter lieber bei Problemen in der Schwangerschaft beistehen und natürlich auch in Zukunft für sie da sein, wenn sie deinen Rat braucht, es ist absolut nicht automatisch so dass sie unglücklich werden muß, ich bin nun auch schon 10 Jahre mit meinem moslemischen Mann verheiratet und er ist immernoch mein TRAUMMANN

Mir tat es damals sehr gut, dass sich seine Familie sehr über unsere Kinder freute, da meine Familie eher Bedenken angemeldet hatte, die unsere Beziehung nur erschwerten...

Wie gesagt ich bin froh, dass ich mich trotz vieler negertiver Argumente von meinem Verwanten- und Bekanntenkreis für meinem Mann entschieden habe..auch seine Familie hat mich mit großer Herzlichkeit aufgenommen - vollkommen ohne Vorurteile !!!

Warum sollte nicht auch deine Tochter so glücklich werden, wenn sie es sich wünscht...

Für keine Beziehung gibt es eine Ewigkeitsgarantie, aber man sollte sich trozedem eine Chance für das Glück geben...
Viel Glück!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 3:04
In Antwort auf jenni_11926515

Welch dümmlicher Hinweis von einer verblendeten Muslima
wenn ich an die millionen Armenier denke ,die von Moslems bestialisch ermordet wurden.

Meine Meinung
Es waren die Aramäer und nicht die Armenier da gibt es einen großen unterscheid. Das weis ich weil.ich selver eine Aramäerin bin und ich kann selber sagen das Muslime eig das schlimmst volk sibd ich habe viele.muslimische freunde aber ich zeige ihnen auch wo meine grenzen sind meine freundin wurde von einem muslin geschlafen weil sie nucht mit ihm schlafen wollte also dann mal viel spaß dabei deine Tochter von ihm weg zubekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 10:33

Also
die Ehe hat in Deutschland keinen rechtsgültigen Stand.
Die muslimische Trauung ist ein wichtiger Bestandteil dieser Kultur.Es ist wichtiger eine *Glaubensehe*einzugehen,als irgendwelche Papiere in der Hand zu haben.Für Moslems ist nun mal Allahs Segen bindend und nicht der des Standesbeamten.
Es hat auch mit Ehre zu tun.Ein uneheliches Kind mit einer Frau zu haben,ist nunmal *sittenwidrig*.
Ich lese hier ständig....Frau als Eigentum e.t.c.
Ich selbst bin mit einem Kurden aus dem Irak verheiratet und wahnsinnig glücklich.Er ist das Beste,was mir je passiert ist.
Seine Familie hat anfangs auch oft *genervt* aber inzwischen haben die schon kapiert,daß wir auch unser eigenes Leben haben.Das meinen die Familien ja nicht böse.
Sei doch froh,daß deine Tochter überhaupt akzeptiert wird.
Bei den irakischen Kurden wird Familie sehr hoch angesehen.
Ich denke,du machst dir zuviele Gedanken.
Sie wollte es so,laß sie ihre eigenen Erfahrungen machen.
Liebe Grüße...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 18:46

Sorry
hab das Datum nicht gelesen....peinlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen