Forum / Liebe & Beziehung

Tipp

Letzte Nachricht: 9. Juni 2011 um 6:50
08.06.11 um 12:46

Meine Kolleginnen und ich lesen immer amüsiert hier in diesem Forum über die Probleme zwischen Mann und Frau. Wir gehören zu den "käuflichen" Damen, die Euren Männern etwas den Alltag versüßen.

Was uns immer wieder erstaunt, dass Männer bei Bordellbesuchen ihre Armbanduhren und Ketten ablegen, aber niemals ihre Eheringe. In diesen Stunden denken sie garantiert nicht an Euch, sondern nur daran, endlich ihre Lust zu befriedigen, weil Ihr ihnen nicht das geben könnt oder natürlich wollt.

Die Geschichten sind immer die Gleichen: Kein Sex, kein Begehren, keine Achtsamkeit mit der Männlichkeit. Es ist nicht nur der Akt, sondern auch so, dass Männer sich einfach alles von der Seele reden, was sie belastet. Mancher Freier will einfach nur gestreichelt werden, Zärtlichkeit spüren, das Gefühl haben, da interessiert mich jemand für meine Bedürfnisse.

Die wenigsten haben ein schlechtes Gewissen und über das, was wir erleben, könnte man Bücher schreiben. Vielleicht machen wir es ja.

Es sind nicht immer die "perversen" Phantasien, sondern oft einfach nur der Wunsch, als Mann "angenommen" zu werden, beachtet zu werden.

Es ist oft traurig, was wir uns anhören müssen und wir verstehen die Frauenwelt nicht, die Verheirateten, die ihren Mann am ausgestreckten Arm verhungern lassen und so werden sie immer wieder zu uns kommen.

Wir sind keine vom Straßenstrich, sondern gehören der Hostessen-Service-Formation an, also etwas lukrativer für uns.

Ist es so schwer, dem Mann, das zu geben, was er möchte? Das Begehren, ihn noch zu SEHEN und zu spüren?

Mutiert nicht zu diesen Hausmüttern, die auf der Couch einpennen, weil Kinder, Küche, Kirche Euch so anstrengen. Da ist noch jemand bei Euch; fangt an ihn zu sehen, dann wären viele Themen hier überflüssig.

Meine Kollegin sagt es salopper: Macht einfach öfters die Beine breit.



Mehr lesen

08.06.11 um 12:57

.....
Und wieder mal scheinen wir Frauen alleine an allem Schuld zu sein, warum Mann nicht glücklich wird beim Sex!

Es gibt auch Gründe am Mann, warum Frau keine Lust mehr hat für ihn die Beine breit zu machen. Und wenn man es anspricht, damit man was ändern kann, sind Männer ja auch oft recht stur und ändern nix.

Lg

Gefällt mir

08.06.11 um 13:02

Achja,
kuck an.
ist dann doch alles prima. dann mach das mal, schreib das buch mal. kannst ja noch auf vortragsreisen gehen damit.
aber ist ja doch nicht auszudenken das die frauen jetzt "dazulernen" und eure ratschläge befolgen. das wär ja geschäftsschädigend für euch.

Gefällt mir

08.06.11 um 13:08


Für einen "Fuffi" sind wir bestimmt nicht zu haben ...

Natürlich haben wir mit solchen Reaktionen gerechnet, aber vielleicht interessieren Euch ja auch unsere erlebten und gelebten Tatsachen.

Und es ist immer wieder erstaunlich, dass sofort nach "Fake" gebrüllt wird. Das ist das Real-Life, Ihr Lieben, dass ist unser "täglich" Brot.

Diejenigen, die nicht einsehen, dass guter, regelmäßiger Sex, das Gefühl des Gebens, für einen Mann lebensnotwendig für eine funktionierende Partnerschaft ist, dürfen sich nicht beklagen, wenn Mann es sich woanders holt.

Wahrscheinlich sehen doch viele Frauen ihren Mann nur als Erzeuger, Geldesel und geliebtes, gemütliches Möbelstück, eine Hängematte, in der Ihr Euch ausruhen könnt.

Aber da soviele Damen hier sind, die so und nicht anders handeln, werden unsere Klienten wohl niemals aussterben; deshalb, macht genauso weiter, Ihr treibt sie direkt in unsere Arme oder in die Arme einer Geliebten.

Viele scheinen nicht zu wissen, was Erotik und Sinnlichkeit bedeutet. Wahrscheinlich ist es schon für die meisten die lustlose 5-Minuten-Nummer nach dem Duschen Samstagabend, wenn er Glück hat 3 x im Monat.

Gefällt mir

08.06.11 um 13:29


Gefällt mir

08.06.11 um 13:32
In Antwort auf


@sauberfrau
Hey....dich habe ich ja lange hier nicht mehr gesehen? Oder habe ich dich einfach nur übersehen oder in den falschen Threads gelesen?

Gefällt mir

08.06.11 um 13:33
In Antwort auf


Für einen "Fuffi" sind wir bestimmt nicht zu haben ...

Natürlich haben wir mit solchen Reaktionen gerechnet, aber vielleicht interessieren Euch ja auch unsere erlebten und gelebten Tatsachen.

Und es ist immer wieder erstaunlich, dass sofort nach "Fake" gebrüllt wird. Das ist das Real-Life, Ihr Lieben, dass ist unser "täglich" Brot.

Diejenigen, die nicht einsehen, dass guter, regelmäßiger Sex, das Gefühl des Gebens, für einen Mann lebensnotwendig für eine funktionierende Partnerschaft ist, dürfen sich nicht beklagen, wenn Mann es sich woanders holt.

Wahrscheinlich sehen doch viele Frauen ihren Mann nur als Erzeuger, Geldesel und geliebtes, gemütliches Möbelstück, eine Hängematte, in der Ihr Euch ausruhen könnt.

Aber da soviele Damen hier sind, die so und nicht anders handeln, werden unsere Klienten wohl niemals aussterben; deshalb, macht genauso weiter, Ihr treibt sie direkt in unsere Arme oder in die Arme einer Geliebten.

Viele scheinen nicht zu wissen, was Erotik und Sinnlichkeit bedeutet. Wahrscheinlich ist es schon für die meisten die lustlose 5-Minuten-Nummer nach dem Duschen Samstagabend, wenn er Glück hat 3 x im Monat.


"Diejenigen, die nicht einsehen, dass guter, regelmäßiger Sex, das Gefühl des Gebens, für einen Mann lebensnotwendig für eine funktionierende Partnerschaft ist, dürfen sich nicht beklagen, wenn Mann es sich woanders holt."
Ah ja.
Und das gilt ausschließlich für Männer??
Vergessen, dass sich vielleicht auch manche Frauen diesbezüglich vernachlässigt fühlen? Weil sie - trotz Achten auf Figur und überhaupt Aussehen - gar nimmer so beachtet werden?
Und es ist nicht MEINE Hauptaufgabe, den Mann zu beglücken. Dazu gehören zwei, also wechselseitig.
Und glaub mir, andersrum gibts auch genug Defizite!
Im übrigen glaube ich, du bist ein Troll!

Gefällt mir

08.06.11 um 13:36


"......,dass sich die Frauen in die Hausfrau- und Mutterrolle vergraben..."
Und Männer als Couch-Potatoe in Socken und Unterhemd vor der Glotze hocken.......

Gefällt mir

08.06.11 um 13:37


Gefällt mir

08.06.11 um 13:38
In Antwort auf

@sauberfrau
Hey....dich habe ich ja lange hier nicht mehr gesehen? Oder habe ich dich einfach nur übersehen oder in den falschen Threads gelesen?


Wer bist du??

Gefällt mir

08.06.11 um 13:52

Ja..
ich kann das durchaus nachvollziehen. Ich hatte auch mal so eine Ehe.

Ins Puff bin ich halt nicht gegangen, aber es gibt noch andere Formen, wie Mann dann halt seine Sexualität auslebt.

Gefällt mir

08.06.11 um 14:21


Da wir nur Männer als unser "Klientel" bezeichnen, können wir natürlich aus unserem reichen Erfahrungsborn dahingehend plaudern ...

Mir scheint, dass die getroffenen Hunde hier doch sehr laut bellen ...

Aber wie gesagt: Da Frauen das Ganze oft sehr eindimensional sehen und Änderungen für überflüssig erachten, werden wir "nie" arbeitslos, keine Sorge ...

Nur, weil wir Geld für die erotischen Stunden nehmen, sind wir keine Menschen 2. Klasse. Es ist ein Dienstleistungsgewerbe, welches Respekt und Hochachtung verlangt.

Wir sind Studentinnen oder Frauen, die einfach Spaß an der Sexualität haben und genau das ist es, was die Männer bei Euch nicht finden: Spaß an der Sinnlichkeit, dem Frau-Sein.

Ihr meint doch, nur weil Ihr verheiratet seid, ist Euer Boot im sicheren Hafen; na, seid Euch nicht zu sicher. Viele Männer erleben durch uns, wie Sex wirklich sein kann und für manch einen war dieser Life-Changing-Sex das Startsignal, dass er sooo nicht mehr als Mann existieren kann.

Diejenigen, die 1. Mal von den verbotenen Früchten genascht haben, werden nicht genug davon bekommen; es ist ein Sog, der sie zum Denken anregt und auch vielleicht zum Handeln.

Wir wollten Euch nur unsere Sicht der Dinge schildern und vielleicht einen Denkanstoß dahingehend geben, dass Eure Männer keine Neutren sind.

Wenn der Mann im Unterhemd auf der Couch schnarcht, dann liegt es einfach daran, dass ihr für ihn unerotisch seid. Auch daran kann Frau etwas ändern. Und redet jetzt nicht vom "Alltag", auch diesen kann Frau sinnlich gestalten.

Die Fakediskussion war klar, aber was will man anders erwarten.

Gefällt mir

08.06.11 um 14:25

Nein,
sie schreiben ja dann alle Bücher

Gefällt mir

08.06.11 um 14:36

Tja
Frauen haben das Problem mit der mangelnden Aufmerksamkeit nicht weniger als Männer.

Es gibt einfach nur zu wenig ansprechende männliche Prostituierte.

Gefällt mir

08.06.11 um 14:44


Dass Traurige ist auch, dass Eure Männer mit UNS reden, warum können sie es nicht mit Euch? Euch würden die Ohren klingeln und vielleicht würde mancher auch ein Licht aufgehen. Aber da wird gezickt, gezögert, gezaudert und, und, und, Sexflaute, Sexentzug als Strafe.

Sie sind nicht Eure Köter, die zu parieren haben, nicht Eure Samenspender.

Es sind einige, die gar keinen Verkehr wünschen, sondern einfach nur reden, reden, als würden Dämme brechen und DAS ist das Traurige; wir sind oft Psychologen und die Blicke in die Abgründe sind tief-schwarz.

Da ist von keinerlei Zärtlichkeit mehr die Rede, nur das Herumgeschubse, Kommandierei, das Nebeneinander-Herleben, das Schweigen, die Eiszeit in allen Belangen; das alles mündet in dem emotionalen Verkümmern und um sich wieder zu spüren, kommen sie zu uns, für einen netten Abend, guten Sex, dem Gefühl der "Nähe", was sie bei Euch schon lange nicht mehr finden. Viele erkennen, dass nicht alle Frauen "frigide" sind; viele haben nebenher auch Affären, eines haben sie alle gemeinsam: Sie reden mit UNS über Eure Probleme. DAS würde mich als Frau innerhalb einer Beziehung schon sehr nachdenklich machen. Sie leben mit uns die Sehnsüchte, die Ihr nicht stillt.

Ihr seht, ein sehr breites Spektrum und gerade deshalb werden wir das Buchprojekt wohl in Angriff nehmen. Natürlich alles anonymisiert, Ihr braucht also keine Angst haben, dass Ihr, Eure Ehe oder was auch immer "an die Öffentlichkeit" kommt.

Wir fragen uns auch, was machen Frauen HIER im Forum, die allem Anschein nach sooo glücklich in ihren Scheinwelt-Ehen sind ...

Gefällt mir

08.06.11 um 14:50
In Antwort auf


Dass Traurige ist auch, dass Eure Männer mit UNS reden, warum können sie es nicht mit Euch? Euch würden die Ohren klingeln und vielleicht würde mancher auch ein Licht aufgehen. Aber da wird gezickt, gezögert, gezaudert und, und, und, Sexflaute, Sexentzug als Strafe.

Sie sind nicht Eure Köter, die zu parieren haben, nicht Eure Samenspender.

Es sind einige, die gar keinen Verkehr wünschen, sondern einfach nur reden, reden, als würden Dämme brechen und DAS ist das Traurige; wir sind oft Psychologen und die Blicke in die Abgründe sind tief-schwarz.

Da ist von keinerlei Zärtlichkeit mehr die Rede, nur das Herumgeschubse, Kommandierei, das Nebeneinander-Herleben, das Schweigen, die Eiszeit in allen Belangen; das alles mündet in dem emotionalen Verkümmern und um sich wieder zu spüren, kommen sie zu uns, für einen netten Abend, guten Sex, dem Gefühl der "Nähe", was sie bei Euch schon lange nicht mehr finden. Viele erkennen, dass nicht alle Frauen "frigide" sind; viele haben nebenher auch Affären, eines haben sie alle gemeinsam: Sie reden mit UNS über Eure Probleme. DAS würde mich als Frau innerhalb einer Beziehung schon sehr nachdenklich machen. Sie leben mit uns die Sehnsüchte, die Ihr nicht stillt.

Ihr seht, ein sehr breites Spektrum und gerade deshalb werden wir das Buchprojekt wohl in Angriff nehmen. Natürlich alles anonymisiert, Ihr braucht also keine Angst haben, dass Ihr, Eure Ehe oder was auch immer "an die Öffentlichkeit" kommt.

Wir fragen uns auch, was machen Frauen HIER im Forum, die allem Anschein nach sooo glücklich in ihren Scheinwelt-Ehen sind ...

So ist das,
wenn man nur eine Seite der Geschichte zu hören bekommt.
"Meine Frau ist so schlecht zu mir, sie versteht mich nicht, sie nutzt mich aus"
Warum hat er denn nicht den A*rsch in der Hose, zu Hause Klartext zu reden?
Fremden einen Bären aufzubinden ist immer leicht.

Wenn Du tatsächlich alles unbesehen so glaubst, wie es Dir erzählt wird, bist Du ganz schön leichtgläubig und naiv.

Was die anderen Frauen hier im Forum machen und ob sie in Scheinwelt-Ehen leben, weiß ich nicht.
Ich bin eh nur tagsüber hier, wenn im Büro Flaute ist. Quasi, weil Langeweile am Schreibtisch herrscht, aber ganz gewiss nicht im Bett

Gefällt mir

08.06.11 um 15:06
In Antwort auf

So ist das,
wenn man nur eine Seite der Geschichte zu hören bekommt.
"Meine Frau ist so schlecht zu mir, sie versteht mich nicht, sie nutzt mich aus"
Warum hat er denn nicht den A*rsch in der Hose, zu Hause Klartext zu reden?
Fremden einen Bären aufzubinden ist immer leicht.

Wenn Du tatsächlich alles unbesehen so glaubst, wie es Dir erzählt wird, bist Du ganz schön leichtgläubig und naiv.

Was die anderen Frauen hier im Forum machen und ob sie in Scheinwelt-Ehen leben, weiß ich nicht.
Ich bin eh nur tagsüber hier, wenn im Büro Flaute ist. Quasi, weil Langeweile am Schreibtisch herrscht, aber ganz gewiss nicht im Bett

...
@ Frauenversteher

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar.

Naivität haben wir schon lange nicht mehr, eher die Ehefrauen, die meinen, eine perfekte Ehe zu leben.

Die Anmerkung, dass Frauen erst die "Sexbombe" spielen, um IHN zu angeln, kann ich unterstreichen. Viele Männer geben das zu "Protokoll", dass sie vor der Ehe gaaaanz anders war ...

Es scheint so, dass, sobald der Ring am Finger hängt, die Karten neu gemischt werden: Ich habe ihn sicher und brauche mich nicht mehr anstrengen, er wird es sich schon überlegen, mich zu verlassen, Haus und Hof sowie Kinder wiegen ja so schwer ... Da wird aus der heißen Freundin die "Hausfrau" im Schlabberlock, die sich gehen lässt, so grau, wie ihr Alltag wird.

Wir "Liebesdienerinnen" entwickeln mit der Zeit auch ein Gespür und wir können sehr wohl zwischen "Windei" und emotionaler Einsamkeit differenzieren. Dazu gehört auch Empathie, aber das fehlt auch vielen "normalen" Frauen. Ihr meint, dass ein sauberes Zuhause, das Essen ab Abend oder die Unternehmungen ins Grüne reichen, um "perfekt" zu leben, aber was Männer wirklich wollen, das wisst Ihr nicht.

Nun, ja, wir amüsieren uns köstlich, denn genau SOOO haben wir es erwartet.

Und da Ihr ja so happy seit, kommentiert Ihr diesen Fred und die ein oder andere hat Schaum vor dem Mund. Seht Ihr Eure Männer noch als sexuelle Wesen? Allem Anschein nach nicht, sonst wären wir terminlich nicht so "busy" ...

Gefällt mir

08.06.11 um 15:13
In Antwort auf


Da wir nur Männer als unser "Klientel" bezeichnen, können wir natürlich aus unserem reichen Erfahrungsborn dahingehend plaudern ...

Mir scheint, dass die getroffenen Hunde hier doch sehr laut bellen ...

Aber wie gesagt: Da Frauen das Ganze oft sehr eindimensional sehen und Änderungen für überflüssig erachten, werden wir "nie" arbeitslos, keine Sorge ...

Nur, weil wir Geld für die erotischen Stunden nehmen, sind wir keine Menschen 2. Klasse. Es ist ein Dienstleistungsgewerbe, welches Respekt und Hochachtung verlangt.

Wir sind Studentinnen oder Frauen, die einfach Spaß an der Sexualität haben und genau das ist es, was die Männer bei Euch nicht finden: Spaß an der Sinnlichkeit, dem Frau-Sein.

Ihr meint doch, nur weil Ihr verheiratet seid, ist Euer Boot im sicheren Hafen; na, seid Euch nicht zu sicher. Viele Männer erleben durch uns, wie Sex wirklich sein kann und für manch einen war dieser Life-Changing-Sex das Startsignal, dass er sooo nicht mehr als Mann existieren kann.

Diejenigen, die 1. Mal von den verbotenen Früchten genascht haben, werden nicht genug davon bekommen; es ist ein Sog, der sie zum Denken anregt und auch vielleicht zum Handeln.

Wir wollten Euch nur unsere Sicht der Dinge schildern und vielleicht einen Denkanstoß dahingehend geben, dass Eure Männer keine Neutren sind.

Wenn der Mann im Unterhemd auf der Couch schnarcht, dann liegt es einfach daran, dass ihr für ihn unerotisch seid. Auch daran kann Frau etwas ändern. Und redet jetzt nicht vom "Alltag", auch diesen kann Frau sinnlich gestalten.

Die Fakediskussion war klar, aber was will man anders erwarten.

Hallo Troll!
"Wenn der Mann im Unterhemd auf der Couch schnarcht, dann liegt es einfach daran, dass ihr für ihn unerotisch seid."
Glaub ich nicht, dass alle Frauen, deren Mann auf der Couch abliegt, unerotisch sind. Und stellt euch vor - auch ICH habe schon Männer kennengelernt, die "auf der Couch lagen". Andererseits ist dies legitim nach einem anstrengenden Arbeitstag, z.B. auf dem Bau. Man sollte hier differenzieren.
Offensichtlich seid ihr frustrierte Frauen, die keiner heiraten will und deren Aussehen nicht im entferntesten dem Adjektiv "schön" entspricht.
Da du (ihr) hier einen Thread eröffnet, um aus lauter Menschenfreundlichkeit "Tipps" zu geben, was im realen Fall bei Einhaltung der Tipps zur Folge hätte, dass ihr "arbeitslos"werdet, schreit dies ganz nach einer immensen Frustration, in welcher Form auch immer.
Also gebt auf, Fakes oder Männer oder weiß der Geier was......

Gefällt mir

08.06.11 um 15:14
In Antwort auf


Dass Traurige ist auch, dass Eure Männer mit UNS reden, warum können sie es nicht mit Euch? Euch würden die Ohren klingeln und vielleicht würde mancher auch ein Licht aufgehen. Aber da wird gezickt, gezögert, gezaudert und, und, und, Sexflaute, Sexentzug als Strafe.

Sie sind nicht Eure Köter, die zu parieren haben, nicht Eure Samenspender.

Es sind einige, die gar keinen Verkehr wünschen, sondern einfach nur reden, reden, als würden Dämme brechen und DAS ist das Traurige; wir sind oft Psychologen und die Blicke in die Abgründe sind tief-schwarz.

Da ist von keinerlei Zärtlichkeit mehr die Rede, nur das Herumgeschubse, Kommandierei, das Nebeneinander-Herleben, das Schweigen, die Eiszeit in allen Belangen; das alles mündet in dem emotionalen Verkümmern und um sich wieder zu spüren, kommen sie zu uns, für einen netten Abend, guten Sex, dem Gefühl der "Nähe", was sie bei Euch schon lange nicht mehr finden. Viele erkennen, dass nicht alle Frauen "frigide" sind; viele haben nebenher auch Affären, eines haben sie alle gemeinsam: Sie reden mit UNS über Eure Probleme. DAS würde mich als Frau innerhalb einer Beziehung schon sehr nachdenklich machen. Sie leben mit uns die Sehnsüchte, die Ihr nicht stillt.

Ihr seht, ein sehr breites Spektrum und gerade deshalb werden wir das Buchprojekt wohl in Angriff nehmen. Natürlich alles anonymisiert, Ihr braucht also keine Angst haben, dass Ihr, Eure Ehe oder was auch immer "an die Öffentlichkeit" kommt.

Wir fragen uns auch, was machen Frauen HIER im Forum, die allem Anschein nach sooo glücklich in ihren Scheinwelt-Ehen sind ...

Ha!!!!
Jetzt ist es mir vollkommen klar - du bist ein absolut frustrierter Mann!

Gefällt mir

08.06.11 um 15:17
In Antwort auf

So ist das,
wenn man nur eine Seite der Geschichte zu hören bekommt.
"Meine Frau ist so schlecht zu mir, sie versteht mich nicht, sie nutzt mich aus"
Warum hat er denn nicht den A*rsch in der Hose, zu Hause Klartext zu reden?
Fremden einen Bären aufzubinden ist immer leicht.

Wenn Du tatsächlich alles unbesehen so glaubst, wie es Dir erzählt wird, bist Du ganz schön leichtgläubig und naiv.

Was die anderen Frauen hier im Forum machen und ob sie in Scheinwelt-Ehen leben, weiß ich nicht.
Ich bin eh nur tagsüber hier, wenn im Büro Flaute ist. Quasi, weil Langeweile am Schreibtisch herrscht, aber ganz gewiss nicht im Bett

@nannyogg
Wieso fängst du jetzt vor diesem (offensichtlich männlichen) Fake an, dich zu rechtfertigen?
Dieser Beitrag ist im Leben nimmer von "so einer"! Das ist ein Fake, der frustriert seinen Alltagsschmerz ablässt - also Leute, geht doch gar nimmer drauf ein. Ich bin ja erst Mal selbst drauf reingefallen
Am besten den Verfasser BEDAUERN. Er hat es nötig, glaubt mir...

Gefällt mir

08.06.11 um 15:18
In Antwort auf

...
@ Frauenversteher

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar.

Naivität haben wir schon lange nicht mehr, eher die Ehefrauen, die meinen, eine perfekte Ehe zu leben.

Die Anmerkung, dass Frauen erst die "Sexbombe" spielen, um IHN zu angeln, kann ich unterstreichen. Viele Männer geben das zu "Protokoll", dass sie vor der Ehe gaaaanz anders war ...

Es scheint so, dass, sobald der Ring am Finger hängt, die Karten neu gemischt werden: Ich habe ihn sicher und brauche mich nicht mehr anstrengen, er wird es sich schon überlegen, mich zu verlassen, Haus und Hof sowie Kinder wiegen ja so schwer ... Da wird aus der heißen Freundin die "Hausfrau" im Schlabberlock, die sich gehen lässt, so grau, wie ihr Alltag wird.

Wir "Liebesdienerinnen" entwickeln mit der Zeit auch ein Gespür und wir können sehr wohl zwischen "Windei" und emotionaler Einsamkeit differenzieren. Dazu gehört auch Empathie, aber das fehlt auch vielen "normalen" Frauen. Ihr meint, dass ein sauberes Zuhause, das Essen ab Abend oder die Unternehmungen ins Grüne reichen, um "perfekt" zu leben, aber was Männer wirklich wollen, das wisst Ihr nicht.

Nun, ja, wir amüsieren uns köstlich, denn genau SOOO haben wir es erwartet.

Und da Ihr ja so happy seit, kommentiert Ihr diesen Fred und die ein oder andere hat Schaum vor dem Mund. Seht Ihr Eure Männer noch als sexuelle Wesen? Allem Anschein nach nicht, sonst wären wir terminlich nicht so "busy" ...

Na, so busy..
..könnt Ihr ja nicht sein, wenn Du hier noch nebenher für Dein Amusement sorgen musst

Gefällt mir

08.06.11 um 15:21
In Antwort auf

...
@ Frauenversteher

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar.

Naivität haben wir schon lange nicht mehr, eher die Ehefrauen, die meinen, eine perfekte Ehe zu leben.

Die Anmerkung, dass Frauen erst die "Sexbombe" spielen, um IHN zu angeln, kann ich unterstreichen. Viele Männer geben das zu "Protokoll", dass sie vor der Ehe gaaaanz anders war ...

Es scheint so, dass, sobald der Ring am Finger hängt, die Karten neu gemischt werden: Ich habe ihn sicher und brauche mich nicht mehr anstrengen, er wird es sich schon überlegen, mich zu verlassen, Haus und Hof sowie Kinder wiegen ja so schwer ... Da wird aus der heißen Freundin die "Hausfrau" im Schlabberlock, die sich gehen lässt, so grau, wie ihr Alltag wird.

Wir "Liebesdienerinnen" entwickeln mit der Zeit auch ein Gespür und wir können sehr wohl zwischen "Windei" und emotionaler Einsamkeit differenzieren. Dazu gehört auch Empathie, aber das fehlt auch vielen "normalen" Frauen. Ihr meint, dass ein sauberes Zuhause, das Essen ab Abend oder die Unternehmungen ins Grüne reichen, um "perfekt" zu leben, aber was Männer wirklich wollen, das wisst Ihr nicht.

Nun, ja, wir amüsieren uns köstlich, denn genau SOOO haben wir es erwartet.

Und da Ihr ja so happy seit, kommentiert Ihr diesen Fred und die ein oder andere hat Schaum vor dem Mund. Seht Ihr Eure Männer noch als sexuelle Wesen? Allem Anschein nach nicht, sonst wären wir terminlich nicht so "busy" ...

Divine
Was dir keine von uns gesagt hat:
Wir haben neben unseren Männern soo viele Liebhaber, um uns das komplette Spektrum der Spielvarianten zu gönnen. Insoweit dürfen unserer Männer gerne tun was sie wollen. Wir nehmen uns auch was wir wollen
Wir müssen allerdings nix dafür bezahlen

Gefällt mir

08.06.11 um 15:27

Der Tipp ist ja prima
aber was machen all die Frauen, deren Ehemänner keine Zeit und keine Lust auf Sex haben? Die, die mit ihrem Job verheiratet sind und abends nach dem Essen selig in ihrem Fernsehsessel zusammensacken und vor sich hinschnarchen?
Habt ihr für die Frauen auch Tipps?

Und sagt jetzt nicht, man müsste sich als Frau halt Mühe geben, sich etwas einfallen lassen, das Männchen bespaßen....so viel Kraft hat kaum eine Frau, die tagsüber einen Haushalt schmeißt, diverse Kinder erzieht und vielleicht selbst noch arbeitet.

Im Endeffekt verstehe ich euer "Mitgefühl" nicht - die Unzulänglichkeit dieser Frauen beschert euch den Lebensunterhalt. Was wärt ihr ohne sie, außer arbeitslos?

Um es mit den Worten eurer Kollegin zu sagen: ja, so manche Beziehung würde besser laufen, wenn die Frau öfters mal die Beine breit machte, keine Frage.
Aber so manche Ehe und Beziehung würde auch besser laufen, wenn nicht jeder Scheiß an der Frau hängen bleiben würde.

Wieviele von euch kennen das Leben zwischen Kindergarten, Elternsprechtag, Zahnarzt, Freunden, Fußballtraining und Kuchenbacken für die Pfadfinder? Nebenher gibt es die Schwiegereltern, die man am WE einlädt, den Hund, der zum Tierarzt muss und die Anzüge des Göttergatten, die natürlich aus der Reinigung abgeholt werden müssen...mal abgesehen davon, dass das Haus natürlich geputzt und der Garten auch gemacht werden muss.

Euch interessiert das nicht - zu Recht. Aber dann erlaubt euch auch kein Pauschalurteil über all die Frauen, die sich täglich den Arsch abarbeiten, damit das Leben funktioniert.
Keine Situation hat nur eine Sicht der Dinge, auch eure nicht,

Viele Grüße

Gefällt mir

08.06.11 um 15:31
In Antwort auf

Na, so busy..
..könnt Ihr ja nicht sein, wenn Du hier noch nebenher für Dein Amusement sorgen musst


@ Sauberfrau, Du kannst noch so oft "Troll" schreien; dass das Realität ist, übersteigt wohl Deinen Horizont ...

Wir sind "busy", Schätzchen, aber tagsüber sind Eure Männer ja arbeiten, um Euch das schöne Heim zu ermöglichen. Was meinst Du wohl, wo er ist, wenn er zum "sporteln" geht oder mit Kumpels um die Häuser zieht ...

Klar, dass es für Euch nur schwarz und weiß gibt; ich sagte es schon: Wir haben es nicht anders erwartet.

Vielen Dank für die kontroverse Diskussion, sie gibt viele Inputs.

Und ich betone es nochmals: Vielen geht es nicht um das nackte "V ...", sondern um Nähe und manche sind so verzweifelt, dass sie sogar dafür bezahlen. "Gekaufte" Nähe und "Wärme" scheint besser zu sein, als gar keine ...

Gefällt mir

08.06.11 um 15:47
In Antwort auf


@ Sauberfrau, Du kannst noch so oft "Troll" schreien; dass das Realität ist, übersteigt wohl Deinen Horizont ...

Wir sind "busy", Schätzchen, aber tagsüber sind Eure Männer ja arbeiten, um Euch das schöne Heim zu ermöglichen. Was meinst Du wohl, wo er ist, wenn er zum "sporteln" geht oder mit Kumpels um die Häuser zieht ...

Klar, dass es für Euch nur schwarz und weiß gibt; ich sagte es schon: Wir haben es nicht anders erwartet.

Vielen Dank für die kontroverse Diskussion, sie gibt viele Inputs.

Und ich betone es nochmals: Vielen geht es nicht um das nackte "V ...", sondern um Nähe und manche sind so verzweifelt, dass sie sogar dafür bezahlen. "Gekaufte" Nähe und "Wärme" scheint besser zu sein, als gar keine ...

Klaro,
die Männer müssen für das Weibchen arbeiten gehen. Zum Glück bleiben noch genug Euren übrig, um Euch für's keusche Zuhören zu bezahlen....

Mannomann, Ihr lügt Euch doch auch gegenseitig einen in die Tasche, Ihr habt auch nicht mehr auf der Farbpalette als Schwarz und Weiß.

Gefällt mir

08.06.11 um 15:48
In Antwort auf

Der Tipp ist ja prima
aber was machen all die Frauen, deren Ehemänner keine Zeit und keine Lust auf Sex haben? Die, die mit ihrem Job verheiratet sind und abends nach dem Essen selig in ihrem Fernsehsessel zusammensacken und vor sich hinschnarchen?
Habt ihr für die Frauen auch Tipps?

Und sagt jetzt nicht, man müsste sich als Frau halt Mühe geben, sich etwas einfallen lassen, das Männchen bespaßen....so viel Kraft hat kaum eine Frau, die tagsüber einen Haushalt schmeißt, diverse Kinder erzieht und vielleicht selbst noch arbeitet.

Im Endeffekt verstehe ich euer "Mitgefühl" nicht - die Unzulänglichkeit dieser Frauen beschert euch den Lebensunterhalt. Was wärt ihr ohne sie, außer arbeitslos?

Um es mit den Worten eurer Kollegin zu sagen: ja, so manche Beziehung würde besser laufen, wenn die Frau öfters mal die Beine breit machte, keine Frage.
Aber so manche Ehe und Beziehung würde auch besser laufen, wenn nicht jeder Scheiß an der Frau hängen bleiben würde.

Wieviele von euch kennen das Leben zwischen Kindergarten, Elternsprechtag, Zahnarzt, Freunden, Fußballtraining und Kuchenbacken für die Pfadfinder? Nebenher gibt es die Schwiegereltern, die man am WE einlädt, den Hund, der zum Tierarzt muss und die Anzüge des Göttergatten, die natürlich aus der Reinigung abgeholt werden müssen...mal abgesehen davon, dass das Haus natürlich geputzt und der Garten auch gemacht werden muss.

Euch interessiert das nicht - zu Recht. Aber dann erlaubt euch auch kein Pauschalurteil über all die Frauen, die sich täglich den Arsch abarbeiten, damit das Leben funktioniert.
Keine Situation hat nur eine Sicht der Dinge, auch eure nicht,

Viele Grüße

Vielleicht fängt dein Problem damit an, liebe misspalermo,
dass du deinen Partner als "Männchen" bezeichnest. Darf er im Gegenzug dann "Frauchen" zu dir sagen? Dann ist ja alles paletti.

Und was den Ausgangstext betrifft: so wie jeder Mann gerne als Mann wahr genommen werden möchte, dürfte Frau sich freuen, wenn sie als Frau wahr genommen wird. Darauf zielte die TE ab.

Deine Apologese für das Nicht-Beine-breit-machen lässt in ihrer detailreichen Verästelung von Elternsprechtag, Zahnarzt, Fußball, Kuchen backen und Schwiegereltern etc. allenfalls Rückschlüsse auf eine fehlerhafte Aufgabenverteilung in eurer Beziehung zu, ist für mich allerdings kein schlüssiger Gegenentwurf zu dem von der TE gegebenen Rat, der Sexualität innerhalb der Beziehung mehr Raum zu geben.

Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, dass sich Devine mit ihrem Fred genau an Leute wie dich wenden wollte und genau von dieser Sorte Leute auch bestens missverstanden wird. Womit dann aber wenigstens ihr wirtschaftlicher Weiterbestand gesichert wäre...

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

08.06.11 um 15:53
In Antwort auf


@ Sauberfrau, Du kannst noch so oft "Troll" schreien; dass das Realität ist, übersteigt wohl Deinen Horizont ...

Wir sind "busy", Schätzchen, aber tagsüber sind Eure Männer ja arbeiten, um Euch das schöne Heim zu ermöglichen. Was meinst Du wohl, wo er ist, wenn er zum "sporteln" geht oder mit Kumpels um die Häuser zieht ...

Klar, dass es für Euch nur schwarz und weiß gibt; ich sagte es schon: Wir haben es nicht anders erwartet.

Vielen Dank für die kontroverse Diskussion, sie gibt viele Inputs.

Und ich betone es nochmals: Vielen geht es nicht um das nackte "V ...", sondern um Nähe und manche sind so verzweifelt, dass sie sogar dafür bezahlen. "Gekaufte" Nähe und "Wärme" scheint besser zu sein, als gar keine ...

Divine
Tut mir leid, dass du falsch liegst, ich verdiene meinen Lebensunterhalt selbst.
Im übrigen geht mein Mann nur mit mir aus, sonst ist er immer daheim. Auch Pech. Aber vielleicht lässt er sich ja eine auf die Baustelle kommen.....
Nur kein Neid, wer hat, der hat
So - jetzt ist es mir zu blöd, mit nem frustrierten Fake rumzudiskutieren.
Bye.... :
Und an alle anderen: Nicht ärgern, dem Fake gehts wirklich Scheiße.....

Gefällt mir

08.06.11 um 15:53

Psssst.....
Und hier mein Tip für euch,erzählt das bloß nicht zu laut,sonst bleiben euch die Kunden weg

Gefällt mir

08.06.11 um 15:59

Traurig genug, wenn es so sein sollte,
aber deswegen trotzdem kein Naturgesetz. Zum Glück für die Menschheit lassen manchen Damen ja doch mit sich reden

Gefällt mir

08.06.11 um 16:08


>Wir sind keine vom Straßenstrich, sondern gehören der Hostessen-Service-Formation an, also etwas lukrativer für uns.<

Herzlichen Glückwunsch dazu und viel Spaß wenn ihr dann mit 50 merkt das ihr verbraucht seid, nichts erreicht habt und alleine dasteht, weil kein Mann mehr über euch rutschen mag.
Aber dann wird sicherlich der Strassenstrich noch gut genug sein mit 2 kg Makeup und diversen Luden.

Da ziehe ich es doch lieber vor, ab und an auch die schlechten und mageren Zeiten mitzumachen.

Gefällt mir

08.06.11 um 16:15


Wir bedanken uns ganz herzlich bei Euch für diesen äußerst heiteren Nachmittag ...

Ach, Earthturtle, warum echauffierst Du Dich so? Ich habe in nicht allzu weiter Ferne finanziell ausgesorgt und Du kreuchst dann immer noch im Deinem nicht abbezahlten Reihenhäuschen herum ...

Es zeugt nicht gerade von Niveau, mich als ... zu bezeichnen; ich sagte schon, es ist ein Dienstleistungsgewerbe, das Achtung verdient.

Es ist wirklich erstaunlich, wieviele frustriere Ehefrauen sich hier tummeln. Ich dachte, dass es sie nur in den Erzählungen der Männer gibt, aber jetzt merke ich, dass sie REAL sind (Ironie off).

So, Ihr Lieben, it`s "Show-Time" ... Eure Männer davor bewahren, dass sie nicht ganz so arg leiden ...

Gefällt mir

08.06.11 um 16:22
In Antwort auf


Wir bedanken uns ganz herzlich bei Euch für diesen äußerst heiteren Nachmittag ...

Ach, Earthturtle, warum echauffierst Du Dich so? Ich habe in nicht allzu weiter Ferne finanziell ausgesorgt und Du kreuchst dann immer noch im Deinem nicht abbezahlten Reihenhäuschen herum ...

Es zeugt nicht gerade von Niveau, mich als ... zu bezeichnen; ich sagte schon, es ist ein Dienstleistungsgewerbe, das Achtung verdient.

Es ist wirklich erstaunlich, wieviele frustriere Ehefrauen sich hier tummeln. Ich dachte, dass es sie nur in den Erzählungen der Männer gibt, aber jetzt merke ich, dass sie REAL sind (Ironie off).

So, Ihr Lieben, it`s "Show-Time" ... Eure Männer davor bewahren, dass sie nicht ganz so arg leiden ...

Schade,
dass ein an sich guter und lobenswerter Fred nun doch noch abrutschen muss in die sattsam bekannten Gefilde von Neid und Missgunst. Hielt ich dich zu Anfang noch für "echt" und deinen Fred für sinnvoll, tendiere ich nunmehr doch zum bösen Vier-Buchstaben-Wort mit "F" am Anfang.

Aber, wie du schon beschrieben hast: netter Nachmittag. Auch von mir meinen allerbesten Dank dafür...

Gefällt mir

08.06.11 um 16:22
In Antwort auf


Wir bedanken uns ganz herzlich bei Euch für diesen äußerst heiteren Nachmittag ...

Ach, Earthturtle, warum echauffierst Du Dich so? Ich habe in nicht allzu weiter Ferne finanziell ausgesorgt und Du kreuchst dann immer noch im Deinem nicht abbezahlten Reihenhäuschen herum ...

Es zeugt nicht gerade von Niveau, mich als ... zu bezeichnen; ich sagte schon, es ist ein Dienstleistungsgewerbe, das Achtung verdient.

Es ist wirklich erstaunlich, wieviele frustriere Ehefrauen sich hier tummeln. Ich dachte, dass es sie nur in den Erzählungen der Männer gibt, aber jetzt merke ich, dass sie REAL sind (Ironie off).

So, Ihr Lieben, it`s "Show-Time" ... Eure Männer davor bewahren, dass sie nicht ganz so arg leiden ...


Komisch wo ich euch beschrieben habe...wundert mich ich hab euch ja nur zitiert.
Und mir ausgemalt wie es in ein paar Jahren bei euch aussieht. Und nebenbei viel Spaß gewünscht.
Also wirklich meine Damen, wenn ihr schon Respekt wollt dann müsst ihr ihn euch auch verdienen.
Ups ich vergass ihr seid ja nur ein Fake in allem
HF and so long aus einer wunderschönen Altbau Wohnung. Vorurteile ftw

Gefällt mir

08.06.11 um 16:26
In Antwort auf


Komisch wo ich euch beschrieben habe...wundert mich ich hab euch ja nur zitiert.
Und mir ausgemalt wie es in ein paar Jahren bei euch aussieht. Und nebenbei viel Spaß gewünscht.
Also wirklich meine Damen, wenn ihr schon Respekt wollt dann müsst ihr ihn euch auch verdienen.
Ups ich vergass ihr seid ja nur ein Fake in allem
HF and so long aus einer wunderschönen Altbau Wohnung. Vorurteile ftw

Vielleicht
hatte die TE ja auch einfach nur schlechten Sex. Da kann man schon mal zickig werden.

Gefällt mir

08.06.11 um 16:32
In Antwort auf


>Wir sind keine vom Straßenstrich, sondern gehören der Hostessen-Service-Formation an, also etwas lukrativer für uns.<

Herzlichen Glückwunsch dazu und viel Spaß wenn ihr dann mit 50 merkt das ihr verbraucht seid, nichts erreicht habt und alleine dasteht, weil kein Mann mehr über euch rutschen mag.
Aber dann wird sicherlich der Strassenstrich noch gut genug sein mit 2 kg Makeup und diversen Luden.

Da ziehe ich es doch lieber vor, ab und an auch die schlechten und mageren Zeiten mitzumachen.


Das ist genau so ein blödes Vorurteil, wie die Meinung, dass ALLE Männer sexuell frustriert sind, und ALLE Frauen so mit ihren Haushaltspflichten beschäftigt sind, dass die Erotik zwangsweise auf der Strecke bleiben MUSS.

Wieviele Threads gab es hier schon, die fragten, warum Männer in den Puff gehen? Zahlreiche! Und die Antwort hat die TE gegeben. Ich finde, sie hat nicht unrecht. Bitte reflektiert Euch oder Euer Umfeld doch mal genau. In meinem Bekanntenkreis sind 4 Paare, mit denen ich sehr gut befreundet bin. 1 Paar (!) ist dabei, wo ich mit absoluter Sicherheit weiß, dass die Zwei mächtig Spaß im Bett miteinander haben. Die anderen Drei: Unzufriedene und frustrierte Frauen, deren Männer sich lieber anderweitig beschäftigen (jetzt nicht mit Bordellbesuchen).

Geht in die Stadt und schaut Euch die holde Weiblichkeit mal genau an: Die wenigsten Frauen sind optisch ansprechbar. Übergewichtig, Schlabberlock, ungepflegt. Das fängt oftmals schon bei sehr jungen Frauen an. Das entsprechende männliche Pedant geht natürlich neben ihnen.

Ich finde es nicht überaus anstrengend, dass eine Frau optisch auf sich achtet (gilt natürlich auch für Männer!). Auch, wenn sie noch so viele Kinder hat, noch so viel im Haushalt erledigen muß, das Geld nicht so locker in der Tasche sitzt, etc. etc.. Es muß nicht die Haute Couture sein, sicher nicht - Jogginghose muß es aber auch nicht sein, wenn man nicht gerade joggt.

Ich bin oftmals geschockt, wenn ich in einen Supermarkt gehe. Entweder die Damen schicken ihre Männer von A nach Z und meckern, wenn diese mit dem falschen Teil zurückkommen. Oder aber die Herren lehnen völlig gelangweilt oder mit dem Handy telefonierend auf dem Einkaufswagen. Nette Worte der Damen an die Herren? Nix. Kein Danke, kein bitte - nix. Nur Gekeife und Gezicke oder - auch sehr schön - völlige Ignoranz des Partners.

Dier These, dass man Andere und erst recht den Partner doch bitte so behandeln möchte, wie man selbst behandelt werden möchte, ist doch nicht verkehrt, oder?

Interessante Diskussion!

Gefällt mir

08.06.11 um 16:36
In Antwort auf

Schade,
dass ein an sich guter und lobenswerter Fred nun doch noch abrutschen muss in die sattsam bekannten Gefilde von Neid und Missgunst. Hielt ich dich zu Anfang noch für "echt" und deinen Fred für sinnvoll, tendiere ich nunmehr doch zum bösen Vier-Buchstaben-Wort mit "F" am Anfang.

Aber, wie du schon beschrieben hast: netter Nachmittag. Auch von mir meinen allerbesten Dank dafür...

Nunja,
ich kann sie verstehen. Nach div. Bemerkungen hier, die ebenfalls mächtig unter die Gürtellinie gingen, kann man wohl seitens der TE keinen Applaus erwarten.

Gefällt mir

08.06.11 um 17:14

gibt mir zumindest viele
denkanstöße. wobei für mich in eine gute partnerschaft zwei menschen gehören.
also so einfach kanns ja wohl nicht sein...."macht öfters mal die beine breit..." und die welt ist in ordnung.
wieviele männer suchen überhaupt das gespräch, können sich selbst reflektieren, wollen auch was für ne vernünftige partnerschaft tun.
ich finde die sache ist zu komplex und nur die frau als das "hausweibchen" zu verdonnern ist mir zu einfach.
ich will auch ein erfülltes leben(im sex sowieso) und auch überall anders und dafür bin ich mal in erster linie selbst verantwortlich. ich kann doch nicht meinen partner verantwortlich machen, dass er mich glücklich macht.
ein aufeinander zu gehen, verständnis und offenheit hilft da ungemein. ist aber in vielen "partnerschaften" reine utopie

Gefällt mir

08.06.11 um 18:44

Sel
Du hast das böse Wort geschrieben. Die TE ist eine Hostess mit lukrativen Einkommen.
Nicht zu vergleich mit einer Bordsteinschwalbe.

Gefällt mir

08.06.11 um 19:28

Wieviele von euch, kapieren es nicht?
Ihr Lieben, dieser Thread ist der Belustigung gewisser Damen ausgerichtet - nicht mehr und nicht weniger!

Wie lange braucht ihr noch, um das zu kapieren??

Gefällt mir

08.06.11 um 19:37

Aaaaaaaaaach,
meinste wirklich ?

Gefällt mir

08.06.11 um 19:53

Äääh,
kurz überlegen.
ich glaub morgen früh geht die sonne wieder planmäßig auf.

Gefällt mir

08.06.11 um 22:34
In Antwort auf


Wir bedanken uns ganz herzlich bei Euch für diesen äußerst heiteren Nachmittag ...

Ach, Earthturtle, warum echauffierst Du Dich so? Ich habe in nicht allzu weiter Ferne finanziell ausgesorgt und Du kreuchst dann immer noch im Deinem nicht abbezahlten Reihenhäuschen herum ...

Es zeugt nicht gerade von Niveau, mich als ... zu bezeichnen; ich sagte schon, es ist ein Dienstleistungsgewerbe, das Achtung verdient.

Es ist wirklich erstaunlich, wieviele frustriere Ehefrauen sich hier tummeln. Ich dachte, dass es sie nur in den Erzählungen der Männer gibt, aber jetzt merke ich, dass sie REAL sind (Ironie off).

So, Ihr Lieben, it`s "Show-Time" ... Eure Männer davor bewahren, dass sie nicht ganz so arg leiden ...

...
Mensch ist das stark. Danke für die Beiträge. Ich schimpfe jetz nicht, schimpfen ist so leicht ... Es ist schon ein Zeichen, denn das älterste Gewerbe der Welt ist nunmal das, in welchem ihr tätig seid. Die Gründe für Männer zu euch zu kommen mögen von unterschiedlicher körperlicher Lust zwischen Männern und Frauen bis zum Kommunikationsstillstand in der Ehe reichen, aber ich Frage mich, wieso ihr leidenschaftlich die Beine breit machen könnt und die "Hausmütterchen" nicht? Ihr macht ja wohl in gewisser Weise den Männern auch was vor oder? Ist es den Hausmütterchen zu anstrengend, weil sie dafür nicht so reichlich entlohnt werden, wie ihr oder woran liegt das? Ausserdem glaub ich tun den gefallen den männern viele frauen ... Oder? Abgesehen davon bin ich schon auch der Meinung, dass euer Vorschlag was bringt. In Zusammenarbeit mit dem Verstand einer klugen Feau, dem Mann zu sagen wo's langgeht und die Kommunikation aufrecht zu erhalten bestimmt ein weg, um die kommunikationsmauer zu durchbrechen. Wenn wir Sex hatten können wir wieder besser zuhören. aber evt ticken manche Frauen einfach nicht so, wie ihr und fühlen sich so ganz wohl, on ihrer Rolle, die sie offiziell nie wollen, aber jetz bekomm ich bestimmt auch gleich schimpfe für die äußerung ...

Gefällt mir

08.06.11 um 22:43
In Antwort auf


Komisch wo ich euch beschrieben habe...wundert mich ich hab euch ja nur zitiert.
Und mir ausgemalt wie es in ein paar Jahren bei euch aussieht. Und nebenbei viel Spaß gewünscht.
Also wirklich meine Damen, wenn ihr schon Respekt wollt dann müsst ihr ihn euch auch verdienen.
Ups ich vergass ihr seid ja nur ein Fake in allem
HF and so long aus einer wunderschönen Altbau Wohnung. Vorurteile ftw

Ob Fake oder nicht
Ich möchte sagen, dieses Gewerbe gehört hoch respektiert! Man vergesse bitte nicht, dass erst seit ca. 30 Jahren die Vergewaltigung in der Ehe strafbar ist! Damals hieß es, jetzt würde die Prostitution blühen und mal ehrlich, wie viel müssen diese Frauen auch einstecken, um für manche Männer als Fleisch zum Abreagieren her zu halten. Männer haben Frauen lange vergewaltigt. Sie tun es noch. On kriegen passiert es ständig, wo das gesetz außer kraft ist! Und auch hierzulande. Geahndet wird nur selten und sehr milde!! Wieso werden Frauen auch "feucht", wenn sie eigentlich keine Lust haben? Schutzmechanismus des Körpers (soweit ich weiss). Also danke, dass es solche Einrichtungen gibt, die viele Frauen vor der Bergewaltigung bewahren. Viell sogar Kinder, auch wenn das eine andere Kategorie ist aber "leichte Frauen" muss es geben!!! Die Internetpornografie leistet ihren Teil auch, zum Glück! Wer diese Frauen verachtet, sollte sich der Aufgabe bewusst sein.

Gefällt mir

08.06.11 um 22:46
In Antwort auf


>Wir sind keine vom Straßenstrich, sondern gehören der Hostessen-Service-Formation an, also etwas lukrativer für uns.<

Herzlichen Glückwunsch dazu und viel Spaß wenn ihr dann mit 50 merkt das ihr verbraucht seid, nichts erreicht habt und alleine dasteht, weil kein Mann mehr über euch rutschen mag.
Aber dann wird sicherlich der Strassenstrich noch gut genug sein mit 2 kg Makeup und diversen Luden.

Da ziehe ich es doch lieber vor, ab und an auch die schlechten und mageren Zeiten mitzumachen.

Vorsicht
Viele Frauen haben keine Wahl! Vorsicht mit solch abfälligen Bemerkungen. Vorsicht, Vorsicht, Vorsicht! Sind wir deutschen so verklemmt oder liegts am Publikum hier??? Aua!

Gefällt mir

08.06.11 um 22:49
In Antwort auf


Das ist genau so ein blödes Vorurteil, wie die Meinung, dass ALLE Männer sexuell frustriert sind, und ALLE Frauen so mit ihren Haushaltspflichten beschäftigt sind, dass die Erotik zwangsweise auf der Strecke bleiben MUSS.

Wieviele Threads gab es hier schon, die fragten, warum Männer in den Puff gehen? Zahlreiche! Und die Antwort hat die TE gegeben. Ich finde, sie hat nicht unrecht. Bitte reflektiert Euch oder Euer Umfeld doch mal genau. In meinem Bekanntenkreis sind 4 Paare, mit denen ich sehr gut befreundet bin. 1 Paar (!) ist dabei, wo ich mit absoluter Sicherheit weiß, dass die Zwei mächtig Spaß im Bett miteinander haben. Die anderen Drei: Unzufriedene und frustrierte Frauen, deren Männer sich lieber anderweitig beschäftigen (jetzt nicht mit Bordellbesuchen).

Geht in die Stadt und schaut Euch die holde Weiblichkeit mal genau an: Die wenigsten Frauen sind optisch ansprechbar. Übergewichtig, Schlabberlock, ungepflegt. Das fängt oftmals schon bei sehr jungen Frauen an. Das entsprechende männliche Pedant geht natürlich neben ihnen.

Ich finde es nicht überaus anstrengend, dass eine Frau optisch auf sich achtet (gilt natürlich auch für Männer!). Auch, wenn sie noch so viele Kinder hat, noch so viel im Haushalt erledigen muß, das Geld nicht so locker in der Tasche sitzt, etc. etc.. Es muß nicht die Haute Couture sein, sicher nicht - Jogginghose muß es aber auch nicht sein, wenn man nicht gerade joggt.

Ich bin oftmals geschockt, wenn ich in einen Supermarkt gehe. Entweder die Damen schicken ihre Männer von A nach Z und meckern, wenn diese mit dem falschen Teil zurückkommen. Oder aber die Herren lehnen völlig gelangweilt oder mit dem Handy telefonierend auf dem Einkaufswagen. Nette Worte der Damen an die Herren? Nix. Kein Danke, kein bitte - nix. Nur Gekeife und Gezicke oder - auch sehr schön - völlige Ignoranz des Partners.

Dier These, dass man Andere und erst recht den Partner doch bitte so behandeln möchte, wie man selbst behandelt werden möchte, ist doch nicht verkehrt, oder?

Interessante Diskussion!

Respekt und Achtsamkeit
Ich finde man muss Respekt vor dem Anderen haben und dabei auf sich achten. Du hast Recht!

Gefällt mir

08.06.11 um 22:50


Da faste ich gern oder lad sie danach zum essen ein!

Gefällt mir

08.06.11 um 22:58

Top!

Gefällt mir

08.06.11 um 23:01
In Antwort auf


Für einen "Fuffi" sind wir bestimmt nicht zu haben ...

Natürlich haben wir mit solchen Reaktionen gerechnet, aber vielleicht interessieren Euch ja auch unsere erlebten und gelebten Tatsachen.

Und es ist immer wieder erstaunlich, dass sofort nach "Fake" gebrüllt wird. Das ist das Real-Life, Ihr Lieben, dass ist unser "täglich" Brot.

Diejenigen, die nicht einsehen, dass guter, regelmäßiger Sex, das Gefühl des Gebens, für einen Mann lebensnotwendig für eine funktionierende Partnerschaft ist, dürfen sich nicht beklagen, wenn Mann es sich woanders holt.

Wahrscheinlich sehen doch viele Frauen ihren Mann nur als Erzeuger, Geldesel und geliebtes, gemütliches Möbelstück, eine Hängematte, in der Ihr Euch ausruhen könnt.

Aber da soviele Damen hier sind, die so und nicht anders handeln, werden unsere Klienten wohl niemals aussterben; deshalb, macht genauso weiter, Ihr treibt sie direkt in unsere Arme oder in die Arme einer Geliebten.

Viele scheinen nicht zu wissen, was Erotik und Sinnlichkeit bedeutet. Wahrscheinlich ist es schon für die meisten die lustlose 5-Minuten-Nummer nach dem Duschen Samstagabend, wenn er Glück hat 3 x im Monat.


Scheisse, wieso versteh ich das?

Gefällt mir

08.06.11 um 23:07

Viell steckt da noch was hinter
Ich begehre zwar mein Mädchen nach vielen Jahren immer noch so, wie zu Beginn, was außergewöhnlich ist undbich würde immer noch gleich geil werden, wenn sie mich "anmacht" aber evt braucht jeder in der Beziehung mal wen anders, eine neue Sichtweise, andere Erfahrungen. Wir trinken ja auch nicht jeden Tag nur Milch zum Frühstück und fahren ein Leben lang ein Auto. Abwechslung macht das Leben schöner. Ich glaube eine Bindung zu einem Menschen gelingt auch, wenn man sich sexuell nicht so einengt oder sogar besser. Was spricht gegen Sex zu dritt oder viert oder gegen Partnertausch? Wieso ist das für fast alle so ein Tabu???

Gefällt mir

08.06.11 um 23:13
In Antwort auf


Dass Traurige ist auch, dass Eure Männer mit UNS reden, warum können sie es nicht mit Euch? Euch würden die Ohren klingeln und vielleicht würde mancher auch ein Licht aufgehen. Aber da wird gezickt, gezögert, gezaudert und, und, und, Sexflaute, Sexentzug als Strafe.

Sie sind nicht Eure Köter, die zu parieren haben, nicht Eure Samenspender.

Es sind einige, die gar keinen Verkehr wünschen, sondern einfach nur reden, reden, als würden Dämme brechen und DAS ist das Traurige; wir sind oft Psychologen und die Blicke in die Abgründe sind tief-schwarz.

Da ist von keinerlei Zärtlichkeit mehr die Rede, nur das Herumgeschubse, Kommandierei, das Nebeneinander-Herleben, das Schweigen, die Eiszeit in allen Belangen; das alles mündet in dem emotionalen Verkümmern und um sich wieder zu spüren, kommen sie zu uns, für einen netten Abend, guten Sex, dem Gefühl der "Nähe", was sie bei Euch schon lange nicht mehr finden. Viele erkennen, dass nicht alle Frauen "frigide" sind; viele haben nebenher auch Affären, eines haben sie alle gemeinsam: Sie reden mit UNS über Eure Probleme. DAS würde mich als Frau innerhalb einer Beziehung schon sehr nachdenklich machen. Sie leben mit uns die Sehnsüchte, die Ihr nicht stillt.

Ihr seht, ein sehr breites Spektrum und gerade deshalb werden wir das Buchprojekt wohl in Angriff nehmen. Natürlich alles anonymisiert, Ihr braucht also keine Angst haben, dass Ihr, Eure Ehe oder was auch immer "an die Öffentlichkeit" kommt.

Wir fragen uns auch, was machen Frauen HIER im Forum, die allem Anschein nach sooo glücklich in ihren Scheinwelt-Ehen sind ...

...
Hab ... Berlin" gelesen. Seither ist das Bordell für mich kein Buch mehr mit sieben Siegeln. Ich möchte nicht sagen, dass die Frauen an allem schuld sind, aber sie wollen immer erotisch sein und sind dann doch verkrampft.

Gefällt mir