Home / Forum / Liebe & Beziehung / Tip für alle Frauen:

Tip für alle Frauen:

24. Februar 2004 um 23:50

Das klt vie4lleicht blöd, aber gerade in letzter Zeit bekomme ich oftmit, wie viele Beziehungen meiner Freunde alle aus dem selben Grund in die Brüche gehen:
Die Frau nervt!

Alle meine männlichen Freunde beklagen sich darüber, dass die Frauen klammern und ihnen dabei die4 Lust auf eine Beziehung vergeht.

Deswegen nur so als Tip:
Zviel ist manchmal zuviel!
Pflegt eure Interessen und geht auch mal euren Weg!

Bleibt selbstständig und mach nicht euren mann zum Mittelpunkt eures Lebens.
Das ist vielleicth schwer, wenn es einen so richtig erwischt hat, aber ich finde es immer schade zusehen zu müssen, wie Beziehungen zerbrechen, weil die Frau ihn mit Liebe erdrückt.

Nicht dass ihr denkt, ich wäre der Meinung die perfekte Frau zu sein oder so, aber das sehen ich in meinem Freundeskreis ständig und ich war früher genauso.
Natürlich ist es bei jedem anders, aber oft ist weniger mehr.

Cin

Mehr lesen

25. Februar 2004 um 0:06

Altbekannt
mach dich rar und der Mann läuft dir hinterher (oder nimmt die Gelegenheit wahr und läuft so schnell es geht davon )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2004 um 11:34
In Antwort auf rhapsody

Altbekannt
mach dich rar und der Mann läuft dir hinterher (oder nimmt die Gelegenheit wahr und läuft so schnell es geht davon )

Hallo Cindy,
Du hast wirklich Recht damit. Ich glaube, ganz besonders junge Frauen sind oft noch so romantisch vorbelastet durch Klein-Mädchen-Träume (sind es die Märchen, die einen inspiriert haben?), dass sie diese auch im Erwachsenenalter schlecht oder gar nicht ablegen können. Leider bringt das nichts als Frust oder Depressionen. Frauen sollten ihre Männer als freie Menschen betrachten und nicht als Hündchen, die dringend eine Kette brauchen.

Einen schönen Tag noch

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2004 um 11:51

Anders herum...
Ich (weiblich) kenne das nur anders herum: Männer, die mir am Rockzipfel hängen!
Tja, das hat man davon, wenn man eine "gestandene", selbstbewußte Frau ist!

Es ist jedenfalls nicht das, was ich will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2004 um 21:21

Ich glaube...
...es ist das altbekannte problem mit dem prinzen,der uns auf seinem weißen roß in ein besseres leben mitnimmt.
klar,warum auch ein eigenes leben aufbauen,eigene interessen und träume haben,die immer mit vielen widerständen und enttäuschungen verbunden sind,wenn man sich doch an seinen freund und dessen leben hängen kann.dann kann man ihm helfen und seine konflikte durchanalysieren anstatt sich selber.auf den ersten augenblick scheint das doch die einfachste möglichkeit zu sein,die innere leere zu füllen.
beziehung wird zum selbstzweck,anstatt eine verbindung zwischen zwei sich wirklich liebenden menschen,
die sich gegenseitig durch ihre eigenschaften und leben bereichern.
wenn ich viele frauen in meiner umgebung sehe,deren einziges interesse ihr freund ist,kommt mir echt das kotzen...sorry,muss ich so sagen.
gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2004 um 2:20
In Antwort auf mollie_12520670

Ich glaube...
...es ist das altbekannte problem mit dem prinzen,der uns auf seinem weißen roß in ein besseres leben mitnimmt.
klar,warum auch ein eigenes leben aufbauen,eigene interessen und träume haben,die immer mit vielen widerständen und enttäuschungen verbunden sind,wenn man sich doch an seinen freund und dessen leben hängen kann.dann kann man ihm helfen und seine konflikte durchanalysieren anstatt sich selber.auf den ersten augenblick scheint das doch die einfachste möglichkeit zu sein,die innere leere zu füllen.
beziehung wird zum selbstzweck,anstatt eine verbindung zwischen zwei sich wirklich liebenden menschen,
die sich gegenseitig durch ihre eigenschaften und leben bereichern.
wenn ich viele frauen in meiner umgebung sehe,deren einziges interesse ihr freund ist,kommt mir echt das kotzen...sorry,muss ich so sagen.
gruß


Ist zwar nicht zum Thema ,aber egal:
Ich finde deinen Nick super! Hab die Serie geliebt!!!

Cin...kann lachen, wie die Sonne überm Fujiyama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2004 um 20:39
In Antwort auf aria_12464832


Ist zwar nicht zum Thema ,aber egal:
Ich finde deinen Nick super! Hab die Serie geliebt!!!

Cin...kann lachen, wie die Sonne überm Fujiyama

Oh danke!
war auch ein fan,sie war echt die coolste!leider konnte ich nie so gut volleyballspielen wie sie!
gruß und kuß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2004 um 22:35

Tja...
Da gibt es halt auch die guten alten Tricks:

Eine Frau sollte immer stolz bewahren und nie dem Mann hinterherrennen.
Wir sind doch die Klügeren. Warum verhalten wir uns nicht auch so?

Anfangs musste ich mir meinen Freund schon ein wenig zurecht stutzen und einengen. Aber das war mehr ein Eingriff in sein Leben, der er jederzeit wieder über sich ergehen lassen würde.

Ganz ehrlich:
Seit mind. 6 Monaten habe ich mich ihm nicht mehr aufgedrängt. Egal ob er mit seiner (blöden) Exfreundin labert oder sonstwie.

Danach hatte ich immernoch genug Zeit ihm klarzumachen, wie sehr mich sein Verhalten (ewig mit der Ex labern) verletzt usw. etc. pp.

Wir müssen halt unsere Waffen nutzen!
____________________________________
Und unsere beste Waffe ist:
Ihn mit unseren Weiblichen Reizen um den Verstand bringen und dann unseren eh überlegeneren einsetzen.....
____________________________________

;o)

Amen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 0:57
In Antwort auf marcie_11890457

Tja...
Da gibt es halt auch die guten alten Tricks:

Eine Frau sollte immer stolz bewahren und nie dem Mann hinterherrennen.
Wir sind doch die Klügeren. Warum verhalten wir uns nicht auch so?

Anfangs musste ich mir meinen Freund schon ein wenig zurecht stutzen und einengen. Aber das war mehr ein Eingriff in sein Leben, der er jederzeit wieder über sich ergehen lassen würde.

Ganz ehrlich:
Seit mind. 6 Monaten habe ich mich ihm nicht mehr aufgedrängt. Egal ob er mit seiner (blöden) Exfreundin labert oder sonstwie.

Danach hatte ich immernoch genug Zeit ihm klarzumachen, wie sehr mich sein Verhalten (ewig mit der Ex labern) verletzt usw. etc. pp.

Wir müssen halt unsere Waffen nutzen!
____________________________________
Und unsere beste Waffe ist:
Ihn mit unseren Weiblichen Reizen um den Verstand bringen und dann unseren eh überlegeneren einsetzen.....
____________________________________

;o)

Amen!!!

Ähm
alles was ich zu dem von dir gestellten thema gesagt habe, nehme ich zurück und behaupte das gegenteil.

<Anfangs musste ich mir meinen Freund schon ein wenig zurecht stutzen und einengen. Aber das war mehr ein Eingriff in sein Leben, der er jederzeit wieder über sich ergehen lassen würde.<
DAS ist doch nicht dein ernst.
bzw. das alles ist doch nicht dein ernst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 7:41

*kopfschüttel*
es gehören immer noch zwei dazu!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 8:24

Nix für ungut cindy,
aber glaubst du wirklich, daß du jetzt DIE weisheit entdeckt hast? jedem nach seinem gusto. oder?


ich weiß nicht, ob "wir" denken du seist perfekt - ich denke es nicht, mir drängt sich aber der gedanke auf, daß du es schon so empfindest.

gruß

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 9:02
In Antwort auf marcie_11890457

Tja...
Da gibt es halt auch die guten alten Tricks:

Eine Frau sollte immer stolz bewahren und nie dem Mann hinterherrennen.
Wir sind doch die Klügeren. Warum verhalten wir uns nicht auch so?

Anfangs musste ich mir meinen Freund schon ein wenig zurecht stutzen und einengen. Aber das war mehr ein Eingriff in sein Leben, der er jederzeit wieder über sich ergehen lassen würde.

Ganz ehrlich:
Seit mind. 6 Monaten habe ich mich ihm nicht mehr aufgedrängt. Egal ob er mit seiner (blöden) Exfreundin labert oder sonstwie.

Danach hatte ich immernoch genug Zeit ihm klarzumachen, wie sehr mich sein Verhalten (ewig mit der Ex labern) verletzt usw. etc. pp.

Wir müssen halt unsere Waffen nutzen!
____________________________________
Und unsere beste Waffe ist:
Ihn mit unseren Weiblichen Reizen um den Verstand bringen und dann unseren eh überlegeneren einsetzen.....
____________________________________

;o)

Amen!!!

Was hat das denn mit liebe zu tun?
vielleicht meinst du es ja nicht so *hoff*

ich halte nix von den sogenannten "guten alten tricks" - sich rar machen, dem anderen bloß nicht hinterherrennen ... wozu diese spielchen spielen?
das erinnert mich eher an dressur oder konditionierung als an liebe. letzteres muss man nicht "über sich ergehen" lassen; das klingt ja grauenvoll.
du "musstest" deinen freund (? - denke gerade über den weiten begriff freund nach) zurecht stutzen? hört sich nicht nach waffe, sondern eher nach selbstschussanlage an *g*.

wieso denn überhaupt "waffeneinsatz"? klingt so nach manipulation, ach, ist irgendwie gar nichts für mich, sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 10:45

An alle.....
die sich wegen cindys post it beschweren....

ich finde sie hat recht. alle die cindys tipp als angriff sehen, sollten über dieses tehma einmal ernsthaft nachdenken. denn nicht cindy als frau liefert diese behauptung, sondern sie gibt lediglich die ansicht der männer weiter weil ihr frauen die sich hier beschweren nicht fähig oder nicht willens sind den männern tiefergründig zuzuhören.

was habt ihr eigentlich? cindy greift euch nicht an. sie spricht hier lediglich eine tatsache an. wenn ihr ihr euch also aufregt, habt ihr über euch selbst noch nicht nachgedacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 11:02

Es gibt doch auch noch einen Mittelweg
abseits von den "guten alten Tricks".
Ich bin absolut kein Fan von Spielchen, trotzdem finde ich es wichtig, den Partner nicht einzuengen.

Neben dem "wir" sollte es in einer Beziehung immernoch zwei "ichs" geben.
Meiner Meinung nach ist es fatal, wenn man sobald man in einer beziehung ist kaum nach andere Interessen hat und hobbys und Freunde unwichtig werden.
Bei vielen Menschen (aus meiner Beobachtung mehr Frauen als Männer), ist das aber genau der Fall und dann geht das große Gezeter los, wenn ihre Partner das nicht genauso sehen.

Wieviele Leute sind mir schon begegnet, die sich nur noch als Paar oder Familie definieren und als Einzelperson völlig untergegangen sind.

Frage ich eine bestimmte Freundin, ob sie Zeit und Lust hat, bei mir vorbei zu schauen und etwas zu kochen, antwortet sie: "Da müssen WIR mal gucken, ob WIR da Zeit haben." Es endet dann immer mit diesen Pärchenabenden. Ich habe ihr dann irgendwann mal gesagt, ich würde sie gern mal allein treffen, einen schönen Frauenabend machen, über Dinge reden, über die frau nicht redet, wenn die Männer dabei sind. Sie reagierte sehr verhalten, so als wisse sie gar nicht mehr, was das ist.

Mein Freund ist begeisterter Motorradfahrer. Für mich ist Motoradfahren absolut nichts aber ich freue mich für ihn, daß er einen guten Freund hat, der so 1-2mal im Jahr eine mehrtägige Tour mit ihm macht. Dafür ernte ich immer wieder Unverständnis meiner Freundinnen O-Ton: "Du bist aber tolerant, ich würde das meinem ja nie erlauben..." Nun, ich "erlaube" es gern und genieße die Abende, die ich dann für mich habe. Kann ich mal wieder wie in Single-Zeiten mit Jogginghose auf der Couch rumgammeln und mir Sachen in der Glotze reinziehen, die ich mir in seiner Anwesenheit nie trauen würde... , ist doch ab und zu ganz schön...
Andererseits mache ich ganz gern mal einen Städtetrip mit Freundin (was ihn nun eher nicht interessiert), und ich habe selbstverständlich die gleiche Freiheit.

Ein paar Bekannte von uns sind überzeugt,in unserer Beziehung stimmt was nicht, und wir brauchen solche Sachen hin und wieder als "Flucht". Dabei finde ich es so wichtig, daß man auch in einer Partnerschaft "man selbst" bleibt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 11:41
In Antwort auf winnie_12164884

Was hat das denn mit liebe zu tun?
vielleicht meinst du es ja nicht so *hoff*

ich halte nix von den sogenannten "guten alten tricks" - sich rar machen, dem anderen bloß nicht hinterherrennen ... wozu diese spielchen spielen?
das erinnert mich eher an dressur oder konditionierung als an liebe. letzteres muss man nicht "über sich ergehen" lassen; das klingt ja grauenvoll.
du "musstest" deinen freund (? - denke gerade über den weiten begriff freund nach) zurecht stutzen? hört sich nicht nach waffe, sondern eher nach selbstschussanlage an *g*.

wieso denn überhaupt "waffeneinsatz"? klingt so nach manipulation, ach, ist irgendwie gar nichts für mich, sorry

Da sind die Männer halt verschieden...
Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass er anfangs meinte auch mit mir Spielchen spielen zu müssen. Das machen mehr Männer als man denkt.
Hinzu kommt, dass er auch noch ZIG Mädels hat die ihm hinterherrennen.
Sowas braucht er wohl nicht.

Ich habe es auch schon OHNE die guten alten "Tricks" (die oft eigentlich nur auf Geduld basieren... s.Thema...)
probiert.
Doch das hat NIE geklappt.
Jetzt wird es MIT den Tricks gemacht und sieh an:
Plötzlich bekommt man alle Naselang eine Rose oder andere Aufmerksamkeiten....
Das war vorher nicht so....
Wie erklärt man sich das nun?
Eine Bekannte hatte super Probleme mit ihrem Mann (sie haben zusammen 2 Kinder).
Die Probleme gingen echt schon richtig weit.
Dann hat sie den Rat mit dn Tricks probiert.
Sieh an!!!
PLötzlich ist er püntlich zu Hause, hilft mit den Kindern, ist nicht alle naselang betrunken usw...


Es hört sich vieleicht auch in der Darstellung oben etwas rabiat an. Ist es aber nicht.

Schlusssatz:
Mein jetziger Freund liebt mich (und das mehr als sein Leben, wie er immer sagt), weil ich nicht so bin, wie die ganzen Mädels die IHM hinterherrennen.

Ich bin lieb und nett zu ihm.
Aber er kennt GANZ GENAU die Grenzen. Jetzt zumindest....
UNd das sollte jeder in einer Beziehung.
Ich kenne meine ja auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 11:46
In Antwort auf sowas

Ähm
alles was ich zu dem von dir gestellten thema gesagt habe, nehme ich zurück und behaupte das gegenteil.

<Anfangs musste ich mir meinen Freund schon ein wenig zurecht stutzen und einengen. Aber das war mehr ein Eingriff in sein Leben, der er jederzeit wieder über sich ergehen lassen würde.<
DAS ist doch nicht dein ernst.
bzw. das alles ist doch nicht dein ernst!

Wie gesagt..
es hört sich böser an, als es ist.
wer kann denn von sich behaupten, dass er nicht schon einmal versucht hat jemanden in irgendeiner weise zu manipulieren oder zu ändern???
ICH kenne KEINE Frau, die das sagen kann.
Jede versucht es mit dem Mann.

Und nur weil ich es offen zugebe, dass ich ihn mit seinen "ich-bin-der-geilste-weil-mir-jede-frau-hinterher--schaut-und-mich-anmacht-und-deshab-kann-ich-mit-fra-uen-machen-was-ich-will-allüren" etwas in die schranken verwiesen habe, soll das jetzt nicht mein ernst sein???

wenn ich hier darstellen würde, was er mit seiner ex gemacht hat und wie er der auf der nase rumgetanzt ist, dann würde IHN keiner mehr fragen, ob das sein ernst war, sondern ihn mit Steinen beschmeissen...
;o)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 11:48

In bezug auf SEX...
Schon mal davon gehört, dass beim Mann die Denkfähigkeit sinkt, sobald er erregt ist???
(wissenschaftlich erwiesen und keineswegs hochnäsig...)
Klar, bei Frauen gibt es das auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 12:03
In Antwort auf marcie_11890457

Da sind die Männer halt verschieden...
Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass er anfangs meinte auch mit mir Spielchen spielen zu müssen. Das machen mehr Männer als man denkt.
Hinzu kommt, dass er auch noch ZIG Mädels hat die ihm hinterherrennen.
Sowas braucht er wohl nicht.

Ich habe es auch schon OHNE die guten alten "Tricks" (die oft eigentlich nur auf Geduld basieren... s.Thema...)
probiert.
Doch das hat NIE geklappt.
Jetzt wird es MIT den Tricks gemacht und sieh an:
Plötzlich bekommt man alle Naselang eine Rose oder andere Aufmerksamkeiten....
Das war vorher nicht so....
Wie erklärt man sich das nun?
Eine Bekannte hatte super Probleme mit ihrem Mann (sie haben zusammen 2 Kinder).
Die Probleme gingen echt schon richtig weit.
Dann hat sie den Rat mit dn Tricks probiert.
Sieh an!!!
PLötzlich ist er püntlich zu Hause, hilft mit den Kindern, ist nicht alle naselang betrunken usw...


Es hört sich vieleicht auch in der Darstellung oben etwas rabiat an. Ist es aber nicht.

Schlusssatz:
Mein jetziger Freund liebt mich (und das mehr als sein Leben, wie er immer sagt), weil ich nicht so bin, wie die ganzen Mädels die IHM hinterherrennen.

Ich bin lieb und nett zu ihm.
Aber er kennt GANZ GENAU die Grenzen. Jetzt zumindest....
UNd das sollte jeder in einer Beziehung.
Ich kenne meine ja auch.

Macht er auf kommando auch männchen?
ich hoffe das mit dem "sitz" und dem "puschen bringen" klappt auch schon....


*koppschüttel*
schönen tag noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 12:06
In Antwort auf RedDevil1

Es gibt doch auch noch einen Mittelweg
abseits von den "guten alten Tricks".
Ich bin absolut kein Fan von Spielchen, trotzdem finde ich es wichtig, den Partner nicht einzuengen.

Neben dem "wir" sollte es in einer Beziehung immernoch zwei "ichs" geben.
Meiner Meinung nach ist es fatal, wenn man sobald man in einer beziehung ist kaum nach andere Interessen hat und hobbys und Freunde unwichtig werden.
Bei vielen Menschen (aus meiner Beobachtung mehr Frauen als Männer), ist das aber genau der Fall und dann geht das große Gezeter los, wenn ihre Partner das nicht genauso sehen.

Wieviele Leute sind mir schon begegnet, die sich nur noch als Paar oder Familie definieren und als Einzelperson völlig untergegangen sind.

Frage ich eine bestimmte Freundin, ob sie Zeit und Lust hat, bei mir vorbei zu schauen und etwas zu kochen, antwortet sie: "Da müssen WIR mal gucken, ob WIR da Zeit haben." Es endet dann immer mit diesen Pärchenabenden. Ich habe ihr dann irgendwann mal gesagt, ich würde sie gern mal allein treffen, einen schönen Frauenabend machen, über Dinge reden, über die frau nicht redet, wenn die Männer dabei sind. Sie reagierte sehr verhalten, so als wisse sie gar nicht mehr, was das ist.

Mein Freund ist begeisterter Motorradfahrer. Für mich ist Motoradfahren absolut nichts aber ich freue mich für ihn, daß er einen guten Freund hat, der so 1-2mal im Jahr eine mehrtägige Tour mit ihm macht. Dafür ernte ich immer wieder Unverständnis meiner Freundinnen O-Ton: "Du bist aber tolerant, ich würde das meinem ja nie erlauben..." Nun, ich "erlaube" es gern und genieße die Abende, die ich dann für mich habe. Kann ich mal wieder wie in Single-Zeiten mit Jogginghose auf der Couch rumgammeln und mir Sachen in der Glotze reinziehen, die ich mir in seiner Anwesenheit nie trauen würde... , ist doch ab und zu ganz schön...
Andererseits mache ich ganz gern mal einen Städtetrip mit Freundin (was ihn nun eher nicht interessiert), und ich habe selbstverständlich die gleiche Freiheit.

Ein paar Bekannte von uns sind überzeugt,in unserer Beziehung stimmt was nicht, und wir brauchen solche Sachen hin und wieder als "Flucht". Dabei finde ich es so wichtig, daß man auch in einer Partnerschaft "man selbst" bleibt.

LG

Wohl nicht im trend
da liegst du offensichtlich mit deiner art im bekanntenkreis nicht im trend. aber ich kann dir nur voll zustimmen. ich fahre selbst motorrad und wenn du selbst keine lust dazu hast, es deinem partner zu verbieten, wäre in einer guten beziehung nicht tragbar. ich bin überhaupt nicht für freizügigkeit in der ehe, aber der andere muss eine freiheiten haben und er muss er selbst sein können und das erfordert einen gewissen freiraum, damit er merkt, dass er eine einzelne person ist und nicht ein angeketteter und vereinnahmter mensch, der irgendwann nichts wie weg will und dich angreift, weil du diejenige bist, die ihn immer unter druck gesetzt hat.

das kannst du mit deiner art vermeiden. er fährt glücklich weg und kommt gern zu dir zurück und erzählt dir deine erlebnisse. genau wie du wieder vollgepumpt bis obenhin nach hause eilst und dich auf die gemeinsame zeit mit ihm freust.

ich genieße ebenfalls die zeit, wo mein freund nicht da ist und fühle dabei sehr deutlich mich selbst. das möchte ich nie missen und es ist mir sehr wichtig.

meine schwester z.b. lebt da ganz anders. Sie ist seit der ausbildung mit ihrem mann verheiratet. er weiß immer genau wo sie ist und sie wissen beide alles von sich. eifersüchtig wacht er über ihre aktivitäten und verzichtet auf keine minute mit ihr zu gunsten anderer und das schon seit 35 jahren.

ich habe dadurch den kontakt von frau zu frau zu meiner schwester überhaupt nicht, da wir nie zu zweit richtig zeit miteinander verbracht haben. sie hat zwar immer zwei freie tage die woche, aber da muss sie für IHN waschen, bügeln und putzen, damit er und sie dann das wochenende ganz eng gemeinsam verbringen können. ZUSAMMEN!

das alles wäre ein horror für mich. ich habe eine zeitlang gebraucht umd zu erkennen, wie die sich beide fest im griff haben und sich an dieser sicherheit miteinander festhalten.

leide ist mir auch aufgefallen, dass meine schwester schon so komische verhaltensweisen entwickelt hat, weil sie permanent unter druck steht und in ihrer heilen welt funktionieren muss.
schade...
lg k.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 12:17
In Antwort auf marcie_11890457

Wie gesagt..
es hört sich böser an, als es ist.
wer kann denn von sich behaupten, dass er nicht schon einmal versucht hat jemanden in irgendeiner weise zu manipulieren oder zu ändern???
ICH kenne KEINE Frau, die das sagen kann.
Jede versucht es mit dem Mann.

Und nur weil ich es offen zugebe, dass ich ihn mit seinen "ich-bin-der-geilste-weil-mir-jede-frau-hinterher--schaut-und-mich-anmacht-und-deshab-kann-ich-mit-fra-uen-machen-was-ich-will-allüren" etwas in die schranken verwiesen habe, soll das jetzt nicht mein ernst sein???

wenn ich hier darstellen würde, was er mit seiner ex gemacht hat und wie er der auf der nase rumgetanzt ist, dann würde IHN keiner mehr fragen, ob das sein ernst war, sondern ihn mit Steinen beschmeissen...
;o)

Keine frau die nicht schon versucht hat den partner zu manipulieren?
na zumindest was mich betrifft hast du da recht! es is einfach schon n ganz paar jahre her

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 12:30
In Antwort auf nissa_12709210

Wohl nicht im trend
da liegst du offensichtlich mit deiner art im bekanntenkreis nicht im trend. aber ich kann dir nur voll zustimmen. ich fahre selbst motorrad und wenn du selbst keine lust dazu hast, es deinem partner zu verbieten, wäre in einer guten beziehung nicht tragbar. ich bin überhaupt nicht für freizügigkeit in der ehe, aber der andere muss eine freiheiten haben und er muss er selbst sein können und das erfordert einen gewissen freiraum, damit er merkt, dass er eine einzelne person ist und nicht ein angeketteter und vereinnahmter mensch, der irgendwann nichts wie weg will und dich angreift, weil du diejenige bist, die ihn immer unter druck gesetzt hat.

das kannst du mit deiner art vermeiden. er fährt glücklich weg und kommt gern zu dir zurück und erzählt dir deine erlebnisse. genau wie du wieder vollgepumpt bis obenhin nach hause eilst und dich auf die gemeinsame zeit mit ihm freust.

ich genieße ebenfalls die zeit, wo mein freund nicht da ist und fühle dabei sehr deutlich mich selbst. das möchte ich nie missen und es ist mir sehr wichtig.

meine schwester z.b. lebt da ganz anders. Sie ist seit der ausbildung mit ihrem mann verheiratet. er weiß immer genau wo sie ist und sie wissen beide alles von sich. eifersüchtig wacht er über ihre aktivitäten und verzichtet auf keine minute mit ihr zu gunsten anderer und das schon seit 35 jahren.

ich habe dadurch den kontakt von frau zu frau zu meiner schwester überhaupt nicht, da wir nie zu zweit richtig zeit miteinander verbracht haben. sie hat zwar immer zwei freie tage die woche, aber da muss sie für IHN waschen, bügeln und putzen, damit er und sie dann das wochenende ganz eng gemeinsam verbringen können. ZUSAMMEN!

das alles wäre ein horror für mich. ich habe eine zeitlang gebraucht umd zu erkennen, wie die sich beide fest im griff haben und sich an dieser sicherheit miteinander festhalten.

leide ist mir auch aufgefallen, dass meine schwester schon so komische verhaltensweisen entwickelt hat, weil sie permanent unter druck steht und in ihrer heilen welt funktionieren muss.
schade...
lg k.

Zu Verteidigung meines Bekanntenkreises
Nicht alle in meinem Bekanntenkreis sind so, ich habe hier jetzt nur die erwähnt, die mein verhalten merkwürdig finden.
Es gibt auch einige, die es ähnlich sehen wie ich.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2004 um 16:26

Die ex-freundin des mannes den
du liebst, steht eigentlich nicht im vordergrund. die ganzen ex sollen auch ex bleiben. es geht um das jetzt und hier.
sieh dir doch an warum es so viele singles gibt. vielleicht stimmt in der kommunikation etwas nicht? vielleicht engt einer den anderen zu sehr ein? möglicherweise beharrt jeder der beiden partner zu sehr auf seine meinung?

wenn nicht einer der beiden partner den ersten schritt wagt, wird jede beziehung fürher oder später zerbrechen.

bist du denn glücklich imandra in deiner beziehung?

eigenartigerweise, sind es zwar die männer die meistens schweigen und die frauen die jenigen die ihre eindrücke artikulieren müssen. aber es sind auch die männer die am ende konkretere aussagen, vorschläge und lösungen liefern als die frauen dies tun. man muss ihnen nur zeit geben die richtigen worte zu finden. und sie brauchen ihr rückzugsgebiet um zu existieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2004 um 16:36
In Antwort auf aria_12464832


Ist zwar nicht zum Thema ,aber egal:
Ich finde deinen Nick super! Hab die Serie geliebt!!!

Cin...kann lachen, wie die Sonne überm Fujiyama

Re
ging mir auch so, ich liebte mila!
zu der beziehungssache: ich kann es nicht verstehen, dass männer so selten beziehungen wollen... das mit dem klammern nervt bestimmt, aber auch wenn man das unterlässt wollen die meisten trotzdem keine. ist ja auch viel einfacher... für sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2004 um 16:39
In Antwort auf aria_12464832


Ist zwar nicht zum Thema ,aber egal:
Ich finde deinen Nick super! Hab die Serie geliebt!!!

Cin...kann lachen, wie die Sonne überm Fujiyama

Re
ich liebte mila auch!
ich find männer machen es sich ziemlich, wenn sie sagen, dass es am klammern liegt, dass die beziehung scheitert. ich klammere zum beispiel nicht, merke aber, dass bei vielen gerade der trend besteht keine feste beziehung zu wollen... zu anstrengend! also ein bisschen was müssen auch männer investieren, nicht es sich nur einfach machen und nur die positiven seiten einer frau genießen zu wollen...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2004 um 8:35
In Antwort auf carry_12742749

An alle.....
die sich wegen cindys post it beschweren....

ich finde sie hat recht. alle die cindys tipp als angriff sehen, sollten über dieses tehma einmal ernsthaft nachdenken. denn nicht cindy als frau liefert diese behauptung, sondern sie gibt lediglich die ansicht der männer weiter weil ihr frauen die sich hier beschweren nicht fähig oder nicht willens sind den männern tiefergründig zuzuhören.

was habt ihr eigentlich? cindy greift euch nicht an. sie spricht hier lediglich eine tatsache an. wenn ihr ihr euch also aufregt, habt ihr über euch selbst noch nicht nachgedacht.

Das finde ich auch
....an den Beitrag ist viel wahres dran...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2004 um 8:44
In Antwort auf RedDevil1

Es gibt doch auch noch einen Mittelweg
abseits von den "guten alten Tricks".
Ich bin absolut kein Fan von Spielchen, trotzdem finde ich es wichtig, den Partner nicht einzuengen.

Neben dem "wir" sollte es in einer Beziehung immernoch zwei "ichs" geben.
Meiner Meinung nach ist es fatal, wenn man sobald man in einer beziehung ist kaum nach andere Interessen hat und hobbys und Freunde unwichtig werden.
Bei vielen Menschen (aus meiner Beobachtung mehr Frauen als Männer), ist das aber genau der Fall und dann geht das große Gezeter los, wenn ihre Partner das nicht genauso sehen.

Wieviele Leute sind mir schon begegnet, die sich nur noch als Paar oder Familie definieren und als Einzelperson völlig untergegangen sind.

Frage ich eine bestimmte Freundin, ob sie Zeit und Lust hat, bei mir vorbei zu schauen und etwas zu kochen, antwortet sie: "Da müssen WIR mal gucken, ob WIR da Zeit haben." Es endet dann immer mit diesen Pärchenabenden. Ich habe ihr dann irgendwann mal gesagt, ich würde sie gern mal allein treffen, einen schönen Frauenabend machen, über Dinge reden, über die frau nicht redet, wenn die Männer dabei sind. Sie reagierte sehr verhalten, so als wisse sie gar nicht mehr, was das ist.

Mein Freund ist begeisterter Motorradfahrer. Für mich ist Motoradfahren absolut nichts aber ich freue mich für ihn, daß er einen guten Freund hat, der so 1-2mal im Jahr eine mehrtägige Tour mit ihm macht. Dafür ernte ich immer wieder Unverständnis meiner Freundinnen O-Ton: "Du bist aber tolerant, ich würde das meinem ja nie erlauben..." Nun, ich "erlaube" es gern und genieße die Abende, die ich dann für mich habe. Kann ich mal wieder wie in Single-Zeiten mit Jogginghose auf der Couch rumgammeln und mir Sachen in der Glotze reinziehen, die ich mir in seiner Anwesenheit nie trauen würde... , ist doch ab und zu ganz schön...
Andererseits mache ich ganz gern mal einen Städtetrip mit Freundin (was ihn nun eher nicht interessiert), und ich habe selbstverständlich die gleiche Freiheit.

Ein paar Bekannte von uns sind überzeugt,in unserer Beziehung stimmt was nicht, und wir brauchen solche Sachen hin und wieder als "Flucht". Dabei finde ich es so wichtig, daß man auch in einer Partnerschaft "man selbst" bleibt.

LG


Ich finde das absolut toll, so wie ihr das macht! Ich habe oft gesehen was du beschreibst, das es nur noch WIR gibt und nach Jahren den Frauen auf einmal auffällt das es SIE als Einzelperson nicht mehr gibt und sie ganz frustriert sind und die Männer aufeinmal verwundert sind warum sich die eigene Frau aufeinmal auf einen übertriebenen Selbstfindungstripp begibt.
Ich lebe mom. nicht in einer Beziehung, habe aber diese Verhaltensmuster oft an mir bemerkt, das es nur noch IHN gibt. Ich hatte keine Lust mehr meine Hobbys auszuführen...ich wartete nur noch seine SMS oder Anruf oder Besuch ab....wenn er mal vergessen hatte mir eine SMS zu schreiben, viel ich für Stunden in ein tiefes Loch, aber wie aus den Nichts ging es mir wieder besser als doch noch eine Antwort kam. Ich bin dadurch sehr sehr krank geworden, körperlich und emotional, er kann nichts dafür. Es sind meine Verhaltensmuster wie ich damit umgehe. Ich habe IHN immer beneidet das er noch seine Hobbys hatte, nicht das er mir meine verboten hatte. Nein, ich habe sie selbst aufgegeben...er ist zu mein Hobby geworden und ich habe mich vollkommen aufgegeben. Zum Glück hatte ER damals die Beziehung abgebrochen....obwohl ich ihn sehr vermisse...so will ich lernen ICH zu bleiben. Ich möchte auch Selbstbewußt sein....ich hoffe ich schaffe das noch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2004 um 9:53

Lösungsvorschlöge etc....
wurden von cindy auch nicht präsentiert. die sollte jeder für sich selbst herausfinden. diejenigen die übeinstimmungen bei ihrer eigenen person oder in ihrer eigenen beziehungen sehen, können cindys tipp als "wink" sehen, sich ihr eigenes verhalten und ihre eigene beziehung zu überdenken und möglicherweise wieder in eine richtung manövrieren in der das miteinander einen positiveren und kommunikativeren umfang annimmt......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club