Home / Forum / Liebe & Beziehung / Tiefe Freundschaft zum Ex - stehen wir uns selbst im Weg?

Tiefe Freundschaft zum Ex - stehen wir uns selbst im Weg?

3. Dezember 2003 um 11:43

Hallo!

Vielleicht kann mir jemand mal aus einem anderem Blickwinkel bei meinen Grübelein weiterhelfen... zur Vorgeschichte:

Ich habe meinen Ex mit 19 kennengelernt, er war 20 (jetzt bin ich 30). Es war nicht die erste, aber die erste GROSSE Liebe für uns beide. Nach 2 Jahren sind wir zusammengezogen, und wie das bei der ersten grossen Liebe so ist, war für uns glasklar, dass es für immer ist. Das "für immer" dauerte noch ca. 1 1/2 Jahre - dann fingen die Streiterein und Missverständnisse an. Wir redeten aneinander vorbei, was unsere Vorstellungen von unserer Beziehung betraf, verstanden uns aber sonst super - mit oder ohne Worte. Wie gesagt, insgesamt 3 1/2 Jahre waren wir glücklich, danach hatten wir nochmal 3 Jahre eine "Wohngemeinschaft", ohne Sex, aber reden konnten wir nicht darüber. Dann zog er aus.

Trotzdem gehörte er noch zur Familie, er ist Patenonkel meines kleinen Bruders, alle haben ihn gern. Er ist mein bester Freund, niemand kennt mich so wie er und umgekehrt. Sonst ist NICHTS mehr, obwohl wir uns fast täglich sehen (wohnen 5 min. auseinander und arbeiten auch zusammen). Ihn anzufassen wäre, als ob ich meinen Bruder anfassen müsste.

Jedenfalls, es ist 4 Jahre her, seit er ausgezogen ist. Seitdem sind wir beide Single. Er hatte 2, 3 Mal ein "Betthäschen" (sorry für den Ausdruck, aber mehr war es für ihn nicht). Er wollte es jedes Mal verheimlichen, aber ich kenne ihn zu gut und hab's gemerkt. Ich habe vor einigen Monaten auch jemanden kennengelernt, und auch ich kann mich nicht richtig einer neuen Beziehung öffnen. Mein "Neuer" kennt meinen Ex zufällig von früher und akzeptiert, dass ich mit ihm befreundet bin.

Ich habe Angst, dass wir uns durch unsere Freundschaft gegenseitig im Weg stehen. Welche neue Freundin würde das schon akzeptieren? Irgendwann müssen wir uns entscheiden, und das tut so weh... das wissen wir, und vielleicht haben wir deshalb noch keine neue WIRKLICHE Partnerschaft... ich meine, niemand würde von ihm verlangen, den Kontakt zu seinem besten Freund abzubrechen, und das bin ich für ihn.

Kennt Ihr einen Weg für einen Kompromiss? Gibt es das überhaupt?

Danke fürs Lesen...

Pandora

Mehr lesen

3. Dezember 2003 um 13:04

*achselzuck*
das du mal mit deinem besten freund zusammen warst wäre doch für eine neue bezeiehung bedeutungslos.

es sei denn DU siehst das anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2003 um 13:41

...
Für den neuen Freund ist das sicherlich ein Problem, dass Du Deinen Ex triffst - aber wenn Dich iner liebt, dann wird er das abkönnen.

Ich frage mich nur:

Hast Du das Thema wirklich abgehakt?

Gruß

DS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook