Home / Forum / Liebe & Beziehung / Thread für die betrogene Ehemänner!

Thread für die betrogene Ehemänner!

9. Juli 2006 um 15:18

Hallo ihr gehörnten Ehemänner,

immer lese ich hier von jammernden Ehefrauen, die sich betrogen, vernachlässigt und sonst was fühlen. Klar, mit 30/40/50 will sie noch was erleben, denkt sich war das schon alles?

Warum gehen mehr Frauen fremd als Männer? Warum klagen hier mehr betrogene Frauen als Männer ihr Leid?

Ich denke wir Männer sollten uns mal wirklich richtig austauschen, denn ich glaube nicht, dass wir so grundsätzlich alles verkehrt machen. Liebe (Ehe)Frauen, natürlich ist auch eure Meinung willkommen, sonst wäre das Ganze ja recht einseitig.

Übrigens, dämliche Kommentare sind bei diesem ernsten Thema nicht willkommen, da könnt ihr euch bei der Analyvo... austoben

Grüsse an die Gehörnten
Ruedi

Mehr lesen

9. Juli 2006 um 15:24

Ich bin eine Frau
und mich stört es auch, dass es hier nur eine Gleichung gibt:

Ehemann = Fremdgänger
Geliebte = ...
Ehefrau = hl. Madonna

Es gibt genug Ehefrauen, die fremd gehen, ja, die sogar, wenn möglich uneheliche Kinder ihren Ehemännern unterjubeln und sie blechen lassen.

Ich kenne einen Ex-Privatdetektiven und der hat mir erzählt, er hat viel mehr Ehefrauen beim Fremdgehen observiert, als Ehemänner.
Die Ehen, egal, ob er oder sie fremd gegangen ist, sind zu 50 % sofort in die Brüche gegangen. Die anderen 50 % haben es nochmals miteinander versucht, und wieviele von den 50 % den Seitensprung überstanden haben, konnte er mir natürlich auch nicht sagen, da nach der "Aufklärung" für ihn sein Job getan war und mit den Eheleuten nichts mehr zu tun hatte.

Er konnte mir absolut nicht Recht geben, dass die meisten Ehen einen Seitensprung "überleben".

Übrigens, seine Frau ist auch fremd gegangen und seine Ehe wurde geschieden.

Gefällt mir

9. Juli 2006 um 15:31
In Antwort auf augenstern5

Ich bin eine Frau
und mich stört es auch, dass es hier nur eine Gleichung gibt:

Ehemann = Fremdgänger
Geliebte = ...
Ehefrau = hl. Madonna

Es gibt genug Ehefrauen, die fremd gehen, ja, die sogar, wenn möglich uneheliche Kinder ihren Ehemännern unterjubeln und sie blechen lassen.

Ich kenne einen Ex-Privatdetektiven und der hat mir erzählt, er hat viel mehr Ehefrauen beim Fremdgehen observiert, als Ehemänner.
Die Ehen, egal, ob er oder sie fremd gegangen ist, sind zu 50 % sofort in die Brüche gegangen. Die anderen 50 % haben es nochmals miteinander versucht, und wieviele von den 50 % den Seitensprung überstanden haben, konnte er mir natürlich auch nicht sagen, da nach der "Aufklärung" für ihn sein Job getan war und mit den Eheleuten nichts mehr zu tun hatte.

Er konnte mir absolut nicht Recht geben, dass die meisten Ehen einen Seitensprung "überleben".

Übrigens, seine Frau ist auch fremd gegangen und seine Ehe wurde geschieden.

Hi augenstern,
du hast da schon recht, in fast allen Punkten, nur meine Ehe "hält" noch, vielleicht auch gerade so? Jedenfalls wir sind nicht alleine.

Grüsse, Ruedi

Gefällt mir

9. Juli 2006 um 15:39

Gehen mehr Frauen fremd als Männer?
Worauf stützt Du diese Aussage?
Zu diesem Thema wird es wohl kaum eine glaubwürdige Statik geben,da viele Menschen in Bezug auf dieses Thema doch sehr unehrlich sind und,die Definition dessen,was alles unter Untreue fällt,ist doch sehr breit gefächert.

Und,zum Fremdgehen gehören immer zwei...wie ist das nun mit der Verteilung


Und warum klagen hier mehr Frauen ihr Leid?
Weil sie anders mit der Thematik umgehen als Männer.
Ich habe mal einen Bericht gelesen,daß Frauen wesentlich schneller einem Mann den Laufpaß geben,Männer verzeihen den betrügenden Frauen eher und haben somit weniger zu beklagen

Ich glaube es hält sich die Waage und ist auch nicht geschlechtsspeziefisch sondern eher eine Typ-Sache bzw.eine Sache der Person ansich.

Gefällt mir

9. Juli 2006 um 18:32
In Antwort auf equinox68

Gehen mehr Frauen fremd als Männer?
Worauf stützt Du diese Aussage?
Zu diesem Thema wird es wohl kaum eine glaubwürdige Statik geben,da viele Menschen in Bezug auf dieses Thema doch sehr unehrlich sind und,die Definition dessen,was alles unter Untreue fällt,ist doch sehr breit gefächert.

Und,zum Fremdgehen gehören immer zwei...wie ist das nun mit der Verteilung


Und warum klagen hier mehr Frauen ihr Leid?
Weil sie anders mit der Thematik umgehen als Männer.
Ich habe mal einen Bericht gelesen,daß Frauen wesentlich schneller einem Mann den Laufpaß geben,Männer verzeihen den betrügenden Frauen eher und haben somit weniger zu beklagen

Ich glaube es hält sich die Waage und ist auch nicht geschlechtsspeziefisch sondern eher eine Typ-Sache bzw.eine Sache der Person ansich.

Hi, ich stütze meine Aussage auf eigene Erfahrungen
im Freundeskreis und natürlich auch auf Statistiken in div. Veröffentlichungen. Beides stimmt so in etwa überein! Übrigens, weiss aus deinem Profil nicht was du überhaupt bist? Männlein, Weiblein, Alter? Schade.

Liebe Grüsse,
Ruedi

Gefällt mir

9. Juli 2006 um 18:44

Dass wir so grundsätzlich alles verkehrt machen..
es ist erstaunlich, wie unterschiedlich männer und frauen rüber kommen. frauen sind emmotionsbeladen und gefühlvoll. du klingst ehe nach einem mann, der grade einen sportklub eröfnet und zu mitgliedschaft aufruft.

es ist auch der grund, warum mehr frauen hier schreiben und klagen als männer. weil männer von naturaus wortkarg und "sachlich" sind. egal in welcher lebenslage. ich habe meinen mann nur einmal im leben weinen sehen. obwohl er genug grunde dafür hätte.

die emotionen - die waren auch der grund, warum ich "fremd"geliebt habe.

Gefällt mir

9. Juli 2006 um 18:52
In Antwort auf ruedi60

Hi, ich stütze meine Aussage auf eigene Erfahrungen
im Freundeskreis und natürlich auch auf Statistiken in div. Veröffentlichungen. Beides stimmt so in etwa überein! Übrigens, weiss aus deinem Profil nicht was du überhaupt bist? Männlein, Weiblein, Alter? Schade.

Liebe Grüsse,
Ruedi

Gemäß Statistiken...
...ist der Anteil 50/50. Also keiner im Nach- oder Vorteil. Meiner Beobachtung nach werden Männer häufiger "erwischt", während Frauen eher Gewissenbisse bekommen und "beichten".

Meiner Ansicht nach ist es letztlich egal, welches "Geschlecht" öfter fremdgeht und betrügt. Fakt ist, dass ich es so oder so nicht gut finde.

Gefällt mir

9. Juli 2006 um 18:58
In Antwort auf allegra56

Dass wir so grundsätzlich alles verkehrt machen..
es ist erstaunlich, wie unterschiedlich männer und frauen rüber kommen. frauen sind emmotionsbeladen und gefühlvoll. du klingst ehe nach einem mann, der grade einen sportklub eröfnet und zu mitgliedschaft aufruft.

es ist auch der grund, warum mehr frauen hier schreiben und klagen als männer. weil männer von naturaus wortkarg und "sachlich" sind. egal in welcher lebenslage. ich habe meinen mann nur einmal im leben weinen sehen. obwohl er genug grunde dafür hätte.

die emotionen - die waren auch der grund, warum ich "fremd"geliebt habe.

Allegra, ja blöder Mann,
hab dich leider nicht ganz verstanden. Glaubst du wir Männer haben keine Gefühle? Wir sind auch nicht so wortkarg wie du denkst, wir brauchen vielleicht ein bisschen länger bis wir weinen - und ich habe dazu aufgerufen, dass Männer auch mal hier schildern können/sollen, wies ihnen ergangen ist. Das hat mit Sportklub und Solidaritätssaufen überhaupt nix zu tun. Ich hoffe du verstehst mich.

Liebe Grüsse
Ruedi

Gefällt mir

9. Juli 2006 um 19:06
In Antwort auf ruedi60

Allegra, ja blöder Mann,
hab dich leider nicht ganz verstanden. Glaubst du wir Männer haben keine Gefühle? Wir sind auch nicht so wortkarg wie du denkst, wir brauchen vielleicht ein bisschen länger bis wir weinen - und ich habe dazu aufgerufen, dass Männer auch mal hier schildern können/sollen, wies ihnen ergangen ist. Das hat mit Sportklub und Solidaritätssaufen überhaupt nix zu tun. Ich hoffe du verstehst mich.

Liebe Grüsse
Ruedi

Natürlich haben männer gefühle...
sonst hätten wir uns nicht in euch verlieben können. nur mit dem "zeigen" klappt nicht so ganz. zeigen und ausleben. das habe ich bei meinem mann vermisst. es muß nicht jeden tag "ich liebe dich sein". eine umarmung oder eine aufmerksamkeit wäre schön.

woher kommt eigentlich der ausdruck "gehörnter" mann? habe selten über "gehörnter" frau gelesen. aus dem tierreich?

Gefällt mir

9. Juli 2006 um 19:37
In Antwort auf allegra56

Natürlich haben männer gefühle...
sonst hätten wir uns nicht in euch verlieben können. nur mit dem "zeigen" klappt nicht so ganz. zeigen und ausleben. das habe ich bei meinem mann vermisst. es muß nicht jeden tag "ich liebe dich sein". eine umarmung oder eine aufmerksamkeit wäre schön.

woher kommt eigentlich der ausdruck "gehörnter" mann? habe selten über "gehörnter" frau gelesen. aus dem tierreich?

Allegra, du bist gut!!!
Bringst mich in absolute Erklärungsnot. Ok., hast das männliche (zumindest meines) besiegt, sei stolz. Hier ist die Eklärung für "gehörnt":

Die sophistische Hörnerfrage (lat. cornuta quaestio, griech. keratinê zêtêsis) ist wie der Krokodilschluss ein Fangschluss und zielt darauf ab, das Gegenüber in Verlegenheit zu bringen und bloßzustellen (eine Vexierfrage). Als Erfinder der Hörnerfrage gilt Eubilides (siehe auch Lügner-Paradox). So fragte er : "Hast Du deine Hörner verloren ?". Antwortete das Gegenüber mit "Ja", so folgerte er "Dann hast Du noch deine Hörner". Hier ist zu beachten, dass die Megariker nur ein Ja oder Nein als Antwort duldeten. Die Aussage : "Es war mir nicht möglich, Hörner abzuwerfen mangels der Hörner" war demnach ungültig.

Der Verlierer war somit der Gehörnte (lat: Cornutus griech. keratinês) .

Der letzte Satz ist doch ok. - den hab ich auch verstanden...........

Grüss dich
Ruedi

Gefällt mir

9. Juli 2006 um 20:16

Es gibt untreue Ehefrauen
ebenso wie es untreue Männer gibt.

Es wird aber einem Mann bereits im Kindesalter einbebläut "..ein Indeaner kennt keinen Schmerz". Also wird auch nicht geredet.

Das ist überwiegend ein Frauenforum. Da ist der Frauenanteil sowie viel höher als der Männeranteil. Also kein Wunder, weshalb prozentual gesehen sich mehr betrogene Frauen posten als Männer.

Ich hab mal gehört, dass Frauen noch sehr viel schlimmer sein sollen als Männer...

Gefällt mir

9. Juli 2006 um 21:14
In Antwort auf tanja741

Es gibt untreue Ehefrauen
ebenso wie es untreue Männer gibt.

Es wird aber einem Mann bereits im Kindesalter einbebläut "..ein Indeaner kennt keinen Schmerz". Also wird auch nicht geredet.

Das ist überwiegend ein Frauenforum. Da ist der Frauenanteil sowie viel höher als der Männeranteil. Also kein Wunder, weshalb prozentual gesehen sich mehr betrogene Frauen posten als Männer.

Ich hab mal gehört, dass Frauen noch sehr viel schlimmer sein sollen als Männer...

Tanja, mit Indianer und kein Schmerz hast du recht,
dass aber Männer statistisch gesehen weniger als Frauen fremdgehen ist bewiesen. Ausserdem, auch wenn wenn dieses Forum hier gofeminin heisst, es tummeln sich mehr Männer (die notgeilen mal ausgeschlossen) hier als du denkst. Das was du mal über Frauen gehört hast ist vollkommen richtig. Bravo, jetzt geht Mann zur 2. Halbzeit , danke für deine Antwort.

Grüsse
Ruedi

Gefällt mir

10. Juli 2006 um 0:02
In Antwort auf ruedi60

Hi, ich stütze meine Aussage auf eigene Erfahrungen
im Freundeskreis und natürlich auch auf Statistiken in div. Veröffentlichungen. Beides stimmt so in etwa überein! Übrigens, weiss aus deinem Profil nicht was du überhaupt bist? Männlein, Weiblein, Alter? Schade.

Liebe Grüsse,
Ruedi

Hi,retoure
Hmm, in meinem Bekanntenkreis sieht es anders aus.
Ich kenne nicht viele Fremdgänger oder sagen wir mal so, ich weiß nicht,daß es welche sind und die,von denen ich es weiß, sind männlich.
Statistiken und Veröffentlichungen sind,meiner Meinung nach,bei diesem Thema, nicht zu viel Wert bei zu messen,da die meisten Leute in Punkt-O Fremdgehen doch eher unehrlich sind.

Du kannst aus meinem Profil nichts ableiten....ist das wichtig,was ich bin,wie alt ich bin?
Nur so viel, ich gehöre nicht in den Kreis Betrogener und auch nicht in den Kreis der Betrüger.Bin nie wissentlich betrogen worden und habe auch nicht betrogen.

Gefällt mir

10. Juli 2006 um 0:05
In Antwort auf ruedi60

Tanja, mit Indianer und kein Schmerz hast du recht,
dass aber Männer statistisch gesehen weniger als Frauen fremdgehen ist bewiesen. Ausserdem, auch wenn wenn dieses Forum hier gofeminin heisst, es tummeln sich mehr Männer (die notgeilen mal ausgeschlossen) hier als du denkst. Das was du mal über Frauen gehört hast ist vollkommen richtig. Bravo, jetzt geht Mann zur 2. Halbzeit , danke für deine Antwort.

Grüsse
Ruedi

Nö,statitisch bewiesen ist es nicht
und,wie schon gesagt,die Statistik zu diesem Thema ist verfälscht

Gefällt mir

10. Juli 2006 um 15:51
In Antwort auf ruedi60

Allegra, du bist gut!!!
Bringst mich in absolute Erklärungsnot. Ok., hast das männliche (zumindest meines) besiegt, sei stolz. Hier ist die Eklärung für "gehörnt":

Die sophistische Hörnerfrage (lat. cornuta quaestio, griech. keratinê zêtêsis) ist wie der Krokodilschluss ein Fangschluss und zielt darauf ab, das Gegenüber in Verlegenheit zu bringen und bloßzustellen (eine Vexierfrage). Als Erfinder der Hörnerfrage gilt Eubilides (siehe auch Lügner-Paradox). So fragte er : "Hast Du deine Hörner verloren ?". Antwortete das Gegenüber mit "Ja", so folgerte er "Dann hast Du noch deine Hörner". Hier ist zu beachten, dass die Megariker nur ein Ja oder Nein als Antwort duldeten. Die Aussage : "Es war mir nicht möglich, Hörner abzuwerfen mangels der Hörner" war demnach ungültig.

Der Verlierer war somit der Gehörnte (lat: Cornutus griech. keratinês) .

Der letzte Satz ist doch ok. - den hab ich auch verstanden...........

Grüss dich
Ruedi

Wenn, dann richtig....
gehörnt - "...nach der früheren sitte der Kapaunen(ein Huhn),denen man die von den Füßen abgeschnittenen Sporen durch eine Wunde am Kopf einpfropft, wo sie dann unter Umständen nicht nur einwachsen, sondern auch noch größer werden sollen, als sie an den Füßen geworden wären. Die Redensart "jemandem Hörner aufsetzen" hat ebenfalls damit zu tun. An den "Hörnern" konnte man den kastrierten Hahn erkennen...."

da sieht man wieder - wenn der mann fremd geht, ist er ein hecht, wenn eine frau fremdgeht, wird sie an den pranger gestellt und der arme ehemann als kastrietes individuum angesehen. "autsch"

Gefällt mir

11. Juli 2006 um 15:53

Hallo ruedi...
so wie ich sehe, gibt es nich so viele männer, die über ihre fremdgehende frauen (die doch in überzahl sind ) reden wollen.

Gefällt mir

11. Juli 2006 um 15:57
In Antwort auf allegra56

Hallo ruedi...
so wie ich sehe, gibt es nich so viele männer, die über ihre fremdgehende frauen (die doch in überzahl sind ) reden wollen.

Hallo Allegra, du hast recht, die sind wohl doch von Haus aus
schweigsamer . Es war ein Versuch. Danke übrigens für deine Version für "gehörnt".

Liebe Grüsse
Ruedi

Gefällt mir

11. Juli 2006 um 16:14

Nun..

... nicht repräsentativ aber Erfahrunswerte - von Kumpels die solche Frauen hatten.

Es gibt tatsächlich einige Ehefrauen die fremdgehen. Man kann es ihnen kaum nachweisen, denn sie sind schlau und skrupellos. Sie können dann ihre Männer belügen wie aus der Pistole geschossen und ohne rot zu werden und es gibt welche(wenige allerdings) die "dabei" also während noch mit ihrem Gatten telefonieren und ihm eine gute Nach wünschen.
Auch kenne ich welche, die gleich bis 2-3 Liebhaber parallel haben - für jeden Sex den Richtigen. Und es gibt sogar welche, die ihren Liebhaber zu Haus dem mißtrauischen Mann dann als guten platonischen Freund vorstellen. Sie tun das, damit der Gatte beruhigt sein soll und um seine Zweifel auszuräumen. Es gibt auch nicht wenige, die den Mann/Freund ihrer besten Freundin dafür nehmen, und so weiter

Das hab ich nicht aus Büchern...sondern es ist das Leben

Gefällt mir

11. Juli 2006 um 16:24
In Antwort auf lustikus

Nun..

... nicht repräsentativ aber Erfahrunswerte - von Kumpels die solche Frauen hatten.

Es gibt tatsächlich einige Ehefrauen die fremdgehen. Man kann es ihnen kaum nachweisen, denn sie sind schlau und skrupellos. Sie können dann ihre Männer belügen wie aus der Pistole geschossen und ohne rot zu werden und es gibt welche(wenige allerdings) die "dabei" also während noch mit ihrem Gatten telefonieren und ihm eine gute Nach wünschen.
Auch kenne ich welche, die gleich bis 2-3 Liebhaber parallel haben - für jeden Sex den Richtigen. Und es gibt sogar welche, die ihren Liebhaber zu Haus dem mißtrauischen Mann dann als guten platonischen Freund vorstellen. Sie tun das, damit der Gatte beruhigt sein soll und um seine Zweifel auszuräumen. Es gibt auch nicht wenige, die den Mann/Freund ihrer besten Freundin dafür nehmen, und so weiter

Das hab ich nicht aus Büchern...sondern es ist das Leben

Lustikus, das deckt sich voll mit einen Erfahrungswerten,
sicherlich, nicht repräsentativ - aber doch richtungsweisend. Und gebundene Frauen mit dem "guten platonischen" Freund gibt es praktisch überhaupt nicht. In den mir bekannten Fällen wars die Umschreibung für den stammen Lover.

Wie bei dir - voll aus dem Leben.

Grüsse
Ruedi

Gefällt mir

11. Juli 2006 um 16:27
In Antwort auf ruedi60

Lustikus, das deckt sich voll mit einen Erfahrungswerten,
sicherlich, nicht repräsentativ - aber doch richtungsweisend. Und gebundene Frauen mit dem "guten platonischen" Freund gibt es praktisch überhaupt nicht. In den mir bekannten Fällen wars die Umschreibung für den stammen Lover.

Wie bei dir - voll aus dem Leben.

Grüsse
Ruedi

Irgendwie zu heiss heute -
richtig ist natürlich....voll mit meinen Erfahrungswerten und.....strammen Lover. Sorry hot here.

Gefällt mir

11. Juli 2006 um 20:41

Meine Frau
hat mich zwar nicht betrogen, wird mich aber verlassen, weil ich ihr nicht mehr genug Kohle herbeischeffeln konnte. Den Umzug in ihr Heimatland bezahlt der Ex-Freund, der sich auch vor Ort um ihre Existenz kümmern wird. Ich komme mir vor wie ein Trottel.

Gefällt mir

12. Juli 2006 um 22:27
In Antwort auf ruedi60

Hi augenstern,
du hast da schon recht, in fast allen Punkten, nur meine Ehe "hält" noch, vielleicht auch gerade so? Jedenfalls wir sind nicht alleine.

Grüsse, Ruedi

Das Vertrauen ist erst mal weg
und dann fasst nicht mehr wieder herzustellen. Die Ehe zu halten ist für den betrogenen Partner mehr als schwer. Meist spielt in die Entscheidung sich zu trennen auch die Lebensumstände eine nicht unerhebliche Rolle (gemeinsame Kinder, Wohneigentum usw.). Noch ein Punkt ist, der Mann zieht in der Regel bei einer Scheidung immer den kürzeren, d.h. nicht nur die Familie wird auseinander gerissen, sondern auch das Leben des betrogenen Ehemannes nach der Scheidung wird um einiges am Standart zurückgeschraubt, da er in der Regel Unterhaltsmäßig für Ex-Frau und Kinder aufkommen muß. Das geht dann bis runter zum Existenzminimum. Da zählt auch nicht, wenn die Ex-Frau mit den Kindern zu ihrem Lover zieht.
Dann kommt natürlich der Gefühlszwiespalt wo so unwahrscheinlich weh tut. Man hört ja nicht mit einem Schlag auf seine Frau zu lieben. Aber wie passt das zusammen einen Menschen zu lieben aber nicht zu vertrauen? In einer Partnerschaft geht das eigentlich nicht.

Gefällt mir

15. Juni 2007 um 13:02

Frauen sind hervorragende Betrügerinnen, Männer vielleicht auch ?
Hier findet man ja immer nur kurze Beiträge oder Meinungen, ich für meinen Teil werde mal eine Story erzählen wie ich sie aus meiener traurigen Sicht erlebt habe.

Ich lebte seit ca. 14 Jahren mit meiner Ex-Frau zusammen, wir hatten wirklich eine super Zeit, das ganze 12,5 Jahre lang, bis ihr mit 40 Jahren einfiel, sie wolle noch einmal richtig abnehmen. Gesagt getan, was für die Gesundheit tun, ist nie verkehrt. Und so hat sie sage und schreibe bis zu 15kg abgenommen. Bis auf den sich deutlich verkleinerten Busen, sah sie wirklich gut aus. Aber das neue Gewicht und Aussehen weckte n in Ihr anscheinen Begehrlichkeiten, sich jetzt von jungen Männern umgarnen zu lassen, die zunehmende Spielerei.

Und so kamen einige kleine Eskapaden zusammen, ohne allerdings richtig ernst zu werden. Mir als Ehemann war das gar nicht recht, sie war bei Partys meistens die letzte, vorher sind wir eigentlich immer gemeinsam nach Hause gegangen. Ihre Liebe zu mir und unserer Ehe bröckelte mehr und mehr.

Als sie dann einen neuen Job annahm dachte ich eigentlich, na super, das kann ja nur besser werden, aber falsch gedacht, es kam schlimmer. Sie lernte einen langharigen Arbeitskollegen kennen, mit Frau und Kind, mit dem sie sich ja so gut verstand, dass sie sich gleich in ihne verknallte und mit ihm nach nur einer kurzen Bekanntschaft mit ins Bett hüpfte.

Mir fielen natürlich ihre gänderten Verhaltensweisen sofort auf, aber ich bin einfach zu naiv und gutgläubig, ein Mann eben. Nach dem Versuch kurzzeitig auszuziehen jammerte sie mir die Ohren voll und ich fiel gleich wieder drauf rein, typisch Mann.

Im Dezember gestand sie mir dann in halb betrunkenen Zustand, dass sie sich in einen anderen verliebt habe aber natürlich nie Sex mit ihm gehabt haben soll, und so perfektionierte sie ihre Fähigkeit zur spontanen Lüge, ganz gleich in welcher Situtaion, der Alte schluckt es sowieso, kein Grund nervös zu werden.

Das Weihnachtsfest war natürlich gehalten, von heilige Nacht und guter Stimmung keine Spur.

Im Januar wendete sich das Blatt, die Beziehung zu ihrem Lover lief nicht mehr wirklich gut und er bakam zunehmend Druck von seinter Frau. Und so schaffte sie es mich noch 4 Monate bei der Stange zu halten. Allerdings muss ich dazu sagen war sie zunehmend kalt, unzuverlässig (gerade was Freunde anging) und egoistisch. Gemeinsam unternahmen wir gar nichts mehr, eine Ausrede hatte sie immer parat.

Nach 14 Jahren Abstinenz fing sie nun wieder mit dem Rauchen an, von anderen Drogen weiss ich nichts, das ist aber ebenfalls gut möglich. Nachdem sie mir zum wiederholten male ins Gesicht gelogen hatte habe ich, nach 8 Monaten fremdgehepisoden die Koffer gepackt und bin abgehauen. Dennoch versuchte sie immer wieder mich umzustimmen aber ich bin bis heute standhaft, und werde es auch bleiben. Die Frauen werden sagen, was ein Weichei, aber ich gebe es ehrlich zu, ich habe meine Frau geliebt und sie hat mich betrogen. Es gibt kein schlechteres Gefühl als enttäuscht zu werden.

Nun denn, genug des Guten, ich denke wenn man sich an 3 von den 10 Geboten hält kann man schon eine gute Beziehung führen. 1. Du sollst nicht fremdgegeh 2. Du sollst nicht lügen und 3. Du sollst nicht begehren deines nächsten Freund. Wenn man dies nicht beherzigt setzt man viel aufs Spiel. Man kann eben nicht alles haben.

1 LikesGefällt mir

15. Juni 2007 um 13:06
In Antwort auf lustikus

Nun..

... nicht repräsentativ aber Erfahrunswerte - von Kumpels die solche Frauen hatten.

Es gibt tatsächlich einige Ehefrauen die fremdgehen. Man kann es ihnen kaum nachweisen, denn sie sind schlau und skrupellos. Sie können dann ihre Männer belügen wie aus der Pistole geschossen und ohne rot zu werden und es gibt welche(wenige allerdings) die "dabei" also während noch mit ihrem Gatten telefonieren und ihm eine gute Nach wünschen.
Auch kenne ich welche, die gleich bis 2-3 Liebhaber parallel haben - für jeden Sex den Richtigen. Und es gibt sogar welche, die ihren Liebhaber zu Haus dem mißtrauischen Mann dann als guten platonischen Freund vorstellen. Sie tun das, damit der Gatte beruhigt sein soll und um seine Zweifel auszuräumen. Es gibt auch nicht wenige, die den Mann/Freund ihrer besten Freundin dafür nehmen, und so weiter

Das hab ich nicht aus Büchern...sondern es ist das Leben

Absolute Zustimmung
Besser hätte man es nicht beschreiben könne, die Skrupellosität ist bei Frauen denke ich noch ausgeprägter wie bei Männern. Die Perfektionierung der Lüge.

Gefällt mir

30. August 2007 um 8:56
In Antwort auf mausabiest

Frauen sind hervorragende Betrügerinnen, Männer vielleicht auch ?
Hier findet man ja immer nur kurze Beiträge oder Meinungen, ich für meinen Teil werde mal eine Story erzählen wie ich sie aus meiener traurigen Sicht erlebt habe.

Ich lebte seit ca. 14 Jahren mit meiner Ex-Frau zusammen, wir hatten wirklich eine super Zeit, das ganze 12,5 Jahre lang, bis ihr mit 40 Jahren einfiel, sie wolle noch einmal richtig abnehmen. Gesagt getan, was für die Gesundheit tun, ist nie verkehrt. Und so hat sie sage und schreibe bis zu 15kg abgenommen. Bis auf den sich deutlich verkleinerten Busen, sah sie wirklich gut aus. Aber das neue Gewicht und Aussehen weckte n in Ihr anscheinen Begehrlichkeiten, sich jetzt von jungen Männern umgarnen zu lassen, die zunehmende Spielerei.

Und so kamen einige kleine Eskapaden zusammen, ohne allerdings richtig ernst zu werden. Mir als Ehemann war das gar nicht recht, sie war bei Partys meistens die letzte, vorher sind wir eigentlich immer gemeinsam nach Hause gegangen. Ihre Liebe zu mir und unserer Ehe bröckelte mehr und mehr.

Als sie dann einen neuen Job annahm dachte ich eigentlich, na super, das kann ja nur besser werden, aber falsch gedacht, es kam schlimmer. Sie lernte einen langharigen Arbeitskollegen kennen, mit Frau und Kind, mit dem sie sich ja so gut verstand, dass sie sich gleich in ihne verknallte und mit ihm nach nur einer kurzen Bekanntschaft mit ins Bett hüpfte.

Mir fielen natürlich ihre gänderten Verhaltensweisen sofort auf, aber ich bin einfach zu naiv und gutgläubig, ein Mann eben. Nach dem Versuch kurzzeitig auszuziehen jammerte sie mir die Ohren voll und ich fiel gleich wieder drauf rein, typisch Mann.

Im Dezember gestand sie mir dann in halb betrunkenen Zustand, dass sie sich in einen anderen verliebt habe aber natürlich nie Sex mit ihm gehabt haben soll, und so perfektionierte sie ihre Fähigkeit zur spontanen Lüge, ganz gleich in welcher Situtaion, der Alte schluckt es sowieso, kein Grund nervös zu werden.

Das Weihnachtsfest war natürlich gehalten, von heilige Nacht und guter Stimmung keine Spur.

Im Januar wendete sich das Blatt, die Beziehung zu ihrem Lover lief nicht mehr wirklich gut und er bakam zunehmend Druck von seinter Frau. Und so schaffte sie es mich noch 4 Monate bei der Stange zu halten. Allerdings muss ich dazu sagen war sie zunehmend kalt, unzuverlässig (gerade was Freunde anging) und egoistisch. Gemeinsam unternahmen wir gar nichts mehr, eine Ausrede hatte sie immer parat.

Nach 14 Jahren Abstinenz fing sie nun wieder mit dem Rauchen an, von anderen Drogen weiss ich nichts, das ist aber ebenfalls gut möglich. Nachdem sie mir zum wiederholten male ins Gesicht gelogen hatte habe ich, nach 8 Monaten fremdgehepisoden die Koffer gepackt und bin abgehauen. Dennoch versuchte sie immer wieder mich umzustimmen aber ich bin bis heute standhaft, und werde es auch bleiben. Die Frauen werden sagen, was ein Weichei, aber ich gebe es ehrlich zu, ich habe meine Frau geliebt und sie hat mich betrogen. Es gibt kein schlechteres Gefühl als enttäuscht zu werden.

Nun denn, genug des Guten, ich denke wenn man sich an 3 von den 10 Geboten hält kann man schon eine gute Beziehung führen. 1. Du sollst nicht fremdgegeh 2. Du sollst nicht lügen und 3. Du sollst nicht begehren deines nächsten Freund. Wenn man dies nicht beherzigt setzt man viel aufs Spiel. Man kann eben nicht alles haben.

Frauen sind hervorragende betrügerinnen
ich bin jetzt 50 jahre und hätte nie gedacht das frauen so kalt egoistisch und abgebrüht sein können . obwohl mir meine Kinderstube immer beigebracht hatte das Frauen schwach und beschützenswert sind. muß ich sagen das einige vom schwachen geschlecht mit den gefühlen bestraft werden müßten die sie manchen Männern antun !(dies trifft nicht auf alle zu ) ich bin aus M und habe im Urlaub eine sehr hübsche Sie aus D kennengelernt damals war ich 27 sie 23 wir hatten eine schöne zeit ! nachdem wir uns dann getrennt haben hatten wir immer mal tel.kontakt aber sie hatte mittlerweile auch geheiratet. nach fast 10 jahren spürte ich das sie mehr wollte als nur hallo wie gehts,mehrere tel.gespräche gaben mir zu erkennen das sie in ihrer ehe sehr unglücklich ist und sogar geschlagen wurd von ihrem mann.sie tat mir sehr leid zumal schlagen nie eine art sich zu streiten für mich war.ich hatte mittlerweile eine partnerin und einen sohn mußte aber auch die ersten erfahrungen machen wie es ist betrogen zu werden(tat sehr weh )also war auch in meiner beziehung die trennung vorbestimmt. ich traf mich dann nach fast 10 jahren wieder mit der frau aus D und mußte feststellen es war als wenn wir nei getrennt gewessen währen.sie lag mir jetzt wegen der 300 km entfernung immer in den ohren ich sollte doch nach D kommen um endlich auch heiraten zu können.da ich ihr ja zeigen wollte das ich sie liebe und auch den rest meines lebens mit ihr verbringen will ,habe ich ihr das versprechen abgeniommen das sie mich niemals betügen wird sonder wir uns vorher lieber trennen.(ich arch... )es ging bestimmt auch einige jahre gut aber irgentwann spürte ich das etwas nicht mehr stimmte sie war auf einmal tel nicht mehr zu erreichen wenn ich auf der arbeit versuchte sie zu erreichen wenn ich sonntags schicht hatte kamm sie ca. eine stunde vor mir heim so das daß essen auch noch nicht fertig war.sie brauchte immer mehr zeit für sich und ich dachte halt das sie in ihrem alter (43) einfach bestädigung braucht und sich halt ein wenig selbst verwirklichen will.da hatte ich recht denn mittlerweile hatte sie mich mit einer kollegin und deren freund bekannt gemacht und schon beim ersten gemeinsamen abend zeigte er mir 2 pistolen die zum schutz bei sich hatte,ich dachte nur der ist bekloppt (war er aber nicht ,sondern Zuhälter )ich sagte damals nur zumeiner frau das mir das nicht gefällt und das ich diesen kontakt eigentlich nicht möchte.was ich nicht ahnte das meine frau schon via Internet auf den strich ging und eigentlich mit halb d vögelte wenn ich auf der arbeit war.wir haben uns dann getrennt weil sie auch nicht bereit war mir die wahrheit zu sagen!ich muß sagen das ich bis dahin diesen managetyp noch nicht in verdacht hatte .jedenfals habe ich dann meine große liebe kennen gelernt siekam aus den neuen bundesländern .die freundin des typen sagte dann irgentwann zu mir ich sollte ihnen doch auch mal meine neue freundinn vorstellen,also machten wir einen termin zum essen . leider mußte ich nach diesem essen feststellen das da auf einmal fast die gleichen sachen ablaufen die mir schon bekannt waren ,ich bekamm auf einmal keine rückantworten auf meine sms und dann so fadenscheinige erklärungen sie hätte auf einmal nicht mehr soviel zeit um mir zu schreiben.davor hatt sie richtig auf eine sms von mir gewartet und auch sofort geantwortet.also habe ich mal so im internet rumgestöbert weil ich dann dachte das hier irgent etwas nicht stimmt und auch bei ihr einen einzahlungsbeleg wo sie einen usher namen (süsser traum)angegeben hat und ich wurde fündig da stand meine süsse mit dem rücken zur kamera aber sie war es.nachdem ich sie zur rede stellte sagte sie einfach ich bin das nicht und kannst du irgentwas beweisen.viele werden mich jetzt nicht verstehen aber ich habe diese frau geheiratet und ich weiß das sie nicht wirklich ihre zukunft mit mir verbringen will.als ich mich von meiner ersten frau getrent habe sagte mir dieser typ ch sollte aufpassen er hätte angst das mir etwas passiert ich denke ich bin im moment in der gleichen lage und weiß nicht was meine jetztige frau mit mir vor hat aber ich will es wissen koste es was es wolle.sie sagt auch ich währe ein frauenhasser , stimmt aber nicht egal was ich angetan bekomme finde ich das frauen doch verdient haben das man sie respektiert und sie auch so behandelt ! gruß k

Gefällt mir

30. März 2012 um 23:14

Meine Frau.....
49 Jahre alt, Redakteurin, sehr sexy aussehend, betrügt mich ständig. sie hat leider sehr viel Gelegenheit dazu, weil ch oft geschäftlich unterwegs bin......

Gefällt mir

1. April 2012 um 13:30
In Antwort auf mausabiest

Frauen sind hervorragende Betrügerinnen, Männer vielleicht auch ?
Hier findet man ja immer nur kurze Beiträge oder Meinungen, ich für meinen Teil werde mal eine Story erzählen wie ich sie aus meiener traurigen Sicht erlebt habe.

Ich lebte seit ca. 14 Jahren mit meiner Ex-Frau zusammen, wir hatten wirklich eine super Zeit, das ganze 12,5 Jahre lang, bis ihr mit 40 Jahren einfiel, sie wolle noch einmal richtig abnehmen. Gesagt getan, was für die Gesundheit tun, ist nie verkehrt. Und so hat sie sage und schreibe bis zu 15kg abgenommen. Bis auf den sich deutlich verkleinerten Busen, sah sie wirklich gut aus. Aber das neue Gewicht und Aussehen weckte n in Ihr anscheinen Begehrlichkeiten, sich jetzt von jungen Männern umgarnen zu lassen, die zunehmende Spielerei.

Und so kamen einige kleine Eskapaden zusammen, ohne allerdings richtig ernst zu werden. Mir als Ehemann war das gar nicht recht, sie war bei Partys meistens die letzte, vorher sind wir eigentlich immer gemeinsam nach Hause gegangen. Ihre Liebe zu mir und unserer Ehe bröckelte mehr und mehr.

Als sie dann einen neuen Job annahm dachte ich eigentlich, na super, das kann ja nur besser werden, aber falsch gedacht, es kam schlimmer. Sie lernte einen langharigen Arbeitskollegen kennen, mit Frau und Kind, mit dem sie sich ja so gut verstand, dass sie sich gleich in ihne verknallte und mit ihm nach nur einer kurzen Bekanntschaft mit ins Bett hüpfte.

Mir fielen natürlich ihre gänderten Verhaltensweisen sofort auf, aber ich bin einfach zu naiv und gutgläubig, ein Mann eben. Nach dem Versuch kurzzeitig auszuziehen jammerte sie mir die Ohren voll und ich fiel gleich wieder drauf rein, typisch Mann.

Im Dezember gestand sie mir dann in halb betrunkenen Zustand, dass sie sich in einen anderen verliebt habe aber natürlich nie Sex mit ihm gehabt haben soll, und so perfektionierte sie ihre Fähigkeit zur spontanen Lüge, ganz gleich in welcher Situtaion, der Alte schluckt es sowieso, kein Grund nervös zu werden.

Das Weihnachtsfest war natürlich gehalten, von heilige Nacht und guter Stimmung keine Spur.

Im Januar wendete sich das Blatt, die Beziehung zu ihrem Lover lief nicht mehr wirklich gut und er bakam zunehmend Druck von seinter Frau. Und so schaffte sie es mich noch 4 Monate bei der Stange zu halten. Allerdings muss ich dazu sagen war sie zunehmend kalt, unzuverlässig (gerade was Freunde anging) und egoistisch. Gemeinsam unternahmen wir gar nichts mehr, eine Ausrede hatte sie immer parat.

Nach 14 Jahren Abstinenz fing sie nun wieder mit dem Rauchen an, von anderen Drogen weiss ich nichts, das ist aber ebenfalls gut möglich. Nachdem sie mir zum wiederholten male ins Gesicht gelogen hatte habe ich, nach 8 Monaten fremdgehepisoden die Koffer gepackt und bin abgehauen. Dennoch versuchte sie immer wieder mich umzustimmen aber ich bin bis heute standhaft, und werde es auch bleiben. Die Frauen werden sagen, was ein Weichei, aber ich gebe es ehrlich zu, ich habe meine Frau geliebt und sie hat mich betrogen. Es gibt kein schlechteres Gefühl als enttäuscht zu werden.

Nun denn, genug des Guten, ich denke wenn man sich an 3 von den 10 Geboten hält kann man schon eine gute Beziehung führen. 1. Du sollst nicht fremdgegeh 2. Du sollst nicht lügen und 3. Du sollst nicht begehren deines nächsten Freund. Wenn man dies nicht beherzigt setzt man viel aufs Spiel. Man kann eben nicht alles haben.

Warum
weichei ???
14 jahre sind eine sehr lange zeit und du hast sie geliebt.
ich denke da kann man schon einiges investieren bevor man aufgibt.
und am ende hast du die konsequenz gezogen und dich nicht weiter quälen lassen.
hut ab. da liest man ganz andere geschichten !!!

Gefällt mir

1. April 2012 um 13:35
In Antwort auf goodfellings

Frauen sind hervorragende betrügerinnen
ich bin jetzt 50 jahre und hätte nie gedacht das frauen so kalt egoistisch und abgebrüht sein können . obwohl mir meine Kinderstube immer beigebracht hatte das Frauen schwach und beschützenswert sind. muß ich sagen das einige vom schwachen geschlecht mit den gefühlen bestraft werden müßten die sie manchen Männern antun !(dies trifft nicht auf alle zu ) ich bin aus M und habe im Urlaub eine sehr hübsche Sie aus D kennengelernt damals war ich 27 sie 23 wir hatten eine schöne zeit ! nachdem wir uns dann getrennt haben hatten wir immer mal tel.kontakt aber sie hatte mittlerweile auch geheiratet. nach fast 10 jahren spürte ich das sie mehr wollte als nur hallo wie gehts,mehrere tel.gespräche gaben mir zu erkennen das sie in ihrer ehe sehr unglücklich ist und sogar geschlagen wurd von ihrem mann.sie tat mir sehr leid zumal schlagen nie eine art sich zu streiten für mich war.ich hatte mittlerweile eine partnerin und einen sohn mußte aber auch die ersten erfahrungen machen wie es ist betrogen zu werden(tat sehr weh )also war auch in meiner beziehung die trennung vorbestimmt. ich traf mich dann nach fast 10 jahren wieder mit der frau aus D und mußte feststellen es war als wenn wir nei getrennt gewessen währen.sie lag mir jetzt wegen der 300 km entfernung immer in den ohren ich sollte doch nach D kommen um endlich auch heiraten zu können.da ich ihr ja zeigen wollte das ich sie liebe und auch den rest meines lebens mit ihr verbringen will ,habe ich ihr das versprechen abgeniommen das sie mich niemals betügen wird sonder wir uns vorher lieber trennen.(ich arch... )es ging bestimmt auch einige jahre gut aber irgentwann spürte ich das etwas nicht mehr stimmte sie war auf einmal tel nicht mehr zu erreichen wenn ich auf der arbeit versuchte sie zu erreichen wenn ich sonntags schicht hatte kamm sie ca. eine stunde vor mir heim so das daß essen auch noch nicht fertig war.sie brauchte immer mehr zeit für sich und ich dachte halt das sie in ihrem alter (43) einfach bestädigung braucht und sich halt ein wenig selbst verwirklichen will.da hatte ich recht denn mittlerweile hatte sie mich mit einer kollegin und deren freund bekannt gemacht und schon beim ersten gemeinsamen abend zeigte er mir 2 pistolen die zum schutz bei sich hatte,ich dachte nur der ist bekloppt (war er aber nicht ,sondern Zuhälter )ich sagte damals nur zumeiner frau das mir das nicht gefällt und das ich diesen kontakt eigentlich nicht möchte.was ich nicht ahnte das meine frau schon via Internet auf den strich ging und eigentlich mit halb d vögelte wenn ich auf der arbeit war.wir haben uns dann getrennt weil sie auch nicht bereit war mir die wahrheit zu sagen!ich muß sagen das ich bis dahin diesen managetyp noch nicht in verdacht hatte .jedenfals habe ich dann meine große liebe kennen gelernt siekam aus den neuen bundesländern .die freundin des typen sagte dann irgentwann zu mir ich sollte ihnen doch auch mal meine neue freundinn vorstellen,also machten wir einen termin zum essen . leider mußte ich nach diesem essen feststellen das da auf einmal fast die gleichen sachen ablaufen die mir schon bekannt waren ,ich bekamm auf einmal keine rückantworten auf meine sms und dann so fadenscheinige erklärungen sie hätte auf einmal nicht mehr soviel zeit um mir zu schreiben.davor hatt sie richtig auf eine sms von mir gewartet und auch sofort geantwortet.also habe ich mal so im internet rumgestöbert weil ich dann dachte das hier irgent etwas nicht stimmt und auch bei ihr einen einzahlungsbeleg wo sie einen usher namen (süsser traum)angegeben hat und ich wurde fündig da stand meine süsse mit dem rücken zur kamera aber sie war es.nachdem ich sie zur rede stellte sagte sie einfach ich bin das nicht und kannst du irgentwas beweisen.viele werden mich jetzt nicht verstehen aber ich habe diese frau geheiratet und ich weiß das sie nicht wirklich ihre zukunft mit mir verbringen will.als ich mich von meiner ersten frau getrent habe sagte mir dieser typ ch sollte aufpassen er hätte angst das mir etwas passiert ich denke ich bin im moment in der gleichen lage und weiß nicht was meine jetztige frau mit mir vor hat aber ich will es wissen koste es was es wolle.sie sagt auch ich währe ein frauenhasser , stimmt aber nicht egal was ich angetan bekomme finde ich das frauen doch verdient haben das man sie respektiert und sie auch so behandelt ! gruß k

Am
anfang dachte ich mensch was mancher so erleben muss.
aber spätestens ab dem termin mit dem essen gehen da mit dem pistolentyp hab ich nichts mehr verstanden und am ende hast die geheiratet???
ne alter ehrlich mal.

Gefällt mir

1. April 2012 um 13:41
In Antwort auf ruedi60

Lustikus, das deckt sich voll mit einen Erfahrungswerten,
sicherlich, nicht repräsentativ - aber doch richtungsweisend. Und gebundene Frauen mit dem "guten platonischen" Freund gibt es praktisch überhaupt nicht. In den mir bekannten Fällen wars die Umschreibung für den stammen Lover.

Wie bei dir - voll aus dem Leben.

Grüsse
Ruedi

Genau
guter freund ... totaler schwachsinn.
selbst wenn sie das mal so sehen sollte will der typ mehr.
ist immer so.
warum sollte man sich nach vielen jahren in einer beziehung nen platonischen freund suchen ??? wäre doch bei männern genau so unglaubwürdig wenn die plötzlich ne freundin hätten. käse.

Gefällt mir

27. Juni 2012 um 4:12

Betrogene Ehemänner
Hallo liebe Leidesgenossen.
bei mir ist alles noch ganz frisch habe meine Frau, mit der ich seit diesem Monat schon 10 Jahre zusammen bin und seit 21 Monaten verheiratet bin, am Montag so gut wie inflagranti erwischt. Das Problem dabei ist, das es ein sehr guter Vereinskollege war, nun gut man muss zwar sagen, das es in der letzten Zeit etwas gekriselt hat aber das ist, so denke ich, noch kein Grund sich besoffen den Fleischeslüsten hinzugeben. Es war zwar angeblich nur ein Ausrutscher , aber ich bin trotzden hin und her gerissen was ich tun soll. Sicher liebe ich sie noch aber sie ist sich wohl da nicht so im klaren. Habe jetzt erstmal ein erstes Gespräch am Freitag, weil sie ja noch Zeit zum nachdenken braucht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich schaffe es nicht mehr ihm zu vertrauen
Von: pyria7
neu
26. Juni 2012 um 23:50

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen