Home / Forum / Liebe & Beziehung / Thema Sex in einer etwas unnormalen Entwicklung zu einer eventuellen Beziehung

Thema Sex in einer etwas unnormalen Entwicklung zu einer eventuellen Beziehung

24. November um 11:20

Liebe User,

das Thema hört sich schon kompliziert an und gehört bst nicht zu den normalen Beziehung.
Ich fange mal mit mir an: Ich bin als Mann sehr einfühlsam und vieles muss einfach passen oder sich mit der Zeit entwickeln.  Ich mag es harmonisch und auch romantisch. Ich bin auch eher der Kopfmensch.

Zum Problem: Die Frau

Wir kennen uns schon ewig und waren mal vor 4 Jahren für ein Jahr lang zusammen. Seit der Trennung hatten wir keinen Kontakt und haben und vor 8 Wochen zufällig mal wiedergesehen und super verstanden. Aus dem einen Treffen wurden immer in kurzen Zeitabständen mehr treffen.  Wir verbrachten viel Zeit miteinander, aber es kam nie so richtig in den ersten 4 Wochen zu körperlicher Nähe. Klar gab es kleine Berührungen, aber so richt gekuschelt haben wir nicht. Dann kam aus dem nichts einfach von ihr mit Ansage folgender Satz: Wir küssen uns jetzt, damit das Eis gebrochen ist. Ich hab mich in der Situation wirklich überrumpelt gefühlt. Für mich muss sich sowas entwickeln und der Moment muss passen. Ihre idee ging in die Hose. Die Treffen danach waren eher distanziert bis es diesen einen Moment am See gab, wo ich sie küsste und es hat sich auch komplett anders angefühlt als dieser erzwungene Kuss. Seitdem gehört küssen zu unseren Treffen dazu Wie das klingt. Ich habe in den nächsten Wochen versucht ihr noch näher zu kommen. Das aus einem Kuss  vll sich der nächste Schritt entwickelt, aber sie brach es ab. Ich habe dann nichts mehr in diese Richtung versucht. Aber meine Lust den nächsten Schritt zu gehen hat sich mit der Zeit auch reduziert. Beim letzten Treffen als ich bei ihr war, sprach sie das Thema Sex an: "Eigentlich müssten wir so langsam miteinander schlafen. Ich komme morgen mal vorbei und dann schlafen wir miteinander" Ich weiß, dass viele Männer mich hier nicht verstehen werden, aber sowas macht man nicht mit Ansage. Klar kann man das ansprechen, wenn man Zusammen ist und schon Sex hatte nach dem Motto: Schatz, ich habe heute Lust auf Sex oder so. Aber sowas passiert unausgesprochen. Für mich war das in dem Moment komisch als sie es so ansprach. Als ich dann zu Hause war schickte sie mir eine Sprachnachricht:
Sie hatte 2 Jahre keinen Sex und hat das Bedürfnis danach nicht. Aber irgendwie müssten wir ja so langsam miteinander schlafen, um zu schauen ob es überhaupt passt.

Auch das fand ich seltsam. Man projiziert so etwas natürlich immer auf sich selbst und es wäre auch ok, wenn sie sich nicht von mir angezogen fühlt, aber solche Ansagen machen das alles doch zu nichte.


Würde gerne mal eure Meinungen dazu wissen.

Mehr lesen

24. November um 12:47
In Antwort auf stefanheimberg

Liebe User,

das Thema hört sich schon kompliziert an und gehört bst nicht zu den normalen Beziehung.
Ich fange mal mit mir an: Ich bin als Mann sehr einfühlsam und vieles muss einfach passen oder sich mit der Zeit entwickeln.  Ich mag es harmonisch und auch romantisch. Ich bin auch eher der Kopfmensch.

Zum Problem: Die Frau

Wir kennen uns schon ewig und waren mal vor 4 Jahren für ein Jahr lang zusammen. Seit der Trennung hatten wir keinen Kontakt und haben und vor 8 Wochen zufällig mal wiedergesehen und super verstanden. Aus dem einen Treffen wurden immer in kurzen Zeitabständen mehr treffen.  Wir verbrachten viel Zeit miteinander, aber es kam nie so richtig in den ersten 4 Wochen zu körperlicher Nähe. Klar gab es kleine Berührungen, aber so richt gekuschelt haben wir nicht. Dann kam aus dem nichts einfach von ihr mit Ansage folgender Satz: Wir küssen uns jetzt, damit das Eis gebrochen ist. Ich hab mich in der Situation wirklich überrumpelt gefühlt. Für mich muss sich sowas entwickeln und der Moment muss passen. Ihre idee ging in die Hose. Die Treffen danach waren eher distanziert bis es diesen einen Moment am See gab, wo ich sie küsste und es hat sich auch komplett anders angefühlt als dieser erzwungene Kuss. Seitdem gehört küssen zu unseren Treffen dazu Wie das klingt. Ich habe in den nächsten Wochen versucht ihr noch näher zu kommen. Das aus einem Kuss  vll sich der nächste Schritt entwickelt, aber sie brach es ab. Ich habe dann nichts mehr in diese Richtung versucht. Aber meine Lust den nächsten Schritt zu gehen hat sich mit der Zeit auch reduziert. Beim letzten Treffen als ich bei ihr war, sprach sie das Thema Sex an: "Eigentlich müssten wir so langsam miteinander schlafen. Ich komme morgen mal vorbei und dann schlafen wir miteinander" Ich weiß, dass viele Männer mich hier nicht verstehen werden, aber sowas macht man nicht mit Ansage. Klar kann man das ansprechen, wenn man Zusammen ist und schon Sex hatte nach dem Motto: Schatz, ich habe heute Lust auf Sex oder so. Aber sowas passiert unausgesprochen. Für mich war das in dem Moment komisch als sie es so ansprach. Als ich dann zu Hause war schickte sie mir eine Sprachnachricht:
Sie hatte 2 Jahre keinen Sex und hat das Bedürfnis danach nicht. Aber irgendwie müssten wir ja so langsam miteinander schlafen, um zu schauen ob es überhaupt passt.

Auch das fand ich seltsam. Man projiziert so etwas natürlich immer auf sich selbst und es wäre auch ok, wenn sie sich nicht von mir angezogen fühlt, aber solche Ansagen machen das alles doch zu nichte.


Würde gerne mal eure Meinungen dazu wissen.

"... um zu schauen ob es überhaupt passt."

ihr wart doch schon mal eine weile zusammen - gabs da auch keinen sex? denn ansonsten müsste sie ja noch wissen, wie es mit dir diesbezüglich "passt"!?

ich weiß ja nicht, wie sie sonst so drauf ist - aber grundsätzlich finde ich so ein treffen mit vorankündigung durchaus spannend! man kann sich drauf vorbrereiten und freuen... warum nicht?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. November um 16:33
In Antwort auf stefanheimberg

Liebe User,

das Thema hört sich schon kompliziert an und gehört bst nicht zu den normalen Beziehung.
Ich fange mal mit mir an: Ich bin als Mann sehr einfühlsam und vieles muss einfach passen oder sich mit der Zeit entwickeln.  Ich mag es harmonisch und auch romantisch. Ich bin auch eher der Kopfmensch.

Zum Problem: Die Frau

Wir kennen uns schon ewig und waren mal vor 4 Jahren für ein Jahr lang zusammen. Seit der Trennung hatten wir keinen Kontakt und haben und vor 8 Wochen zufällig mal wiedergesehen und super verstanden. Aus dem einen Treffen wurden immer in kurzen Zeitabständen mehr treffen.  Wir verbrachten viel Zeit miteinander, aber es kam nie so richtig in den ersten 4 Wochen zu körperlicher Nähe. Klar gab es kleine Berührungen, aber so richt gekuschelt haben wir nicht. Dann kam aus dem nichts einfach von ihr mit Ansage folgender Satz: Wir küssen uns jetzt, damit das Eis gebrochen ist. Ich hab mich in der Situation wirklich überrumpelt gefühlt. Für mich muss sich sowas entwickeln und der Moment muss passen. Ihre idee ging in die Hose. Die Treffen danach waren eher distanziert bis es diesen einen Moment am See gab, wo ich sie küsste und es hat sich auch komplett anders angefühlt als dieser erzwungene Kuss. Seitdem gehört küssen zu unseren Treffen dazu Wie das klingt. Ich habe in den nächsten Wochen versucht ihr noch näher zu kommen. Das aus einem Kuss  vll sich der nächste Schritt entwickelt, aber sie brach es ab. Ich habe dann nichts mehr in diese Richtung versucht. Aber meine Lust den nächsten Schritt zu gehen hat sich mit der Zeit auch reduziert. Beim letzten Treffen als ich bei ihr war, sprach sie das Thema Sex an: "Eigentlich müssten wir so langsam miteinander schlafen. Ich komme morgen mal vorbei und dann schlafen wir miteinander" Ich weiß, dass viele Männer mich hier nicht verstehen werden, aber sowas macht man nicht mit Ansage. Klar kann man das ansprechen, wenn man Zusammen ist und schon Sex hatte nach dem Motto: Schatz, ich habe heute Lust auf Sex oder so. Aber sowas passiert unausgesprochen. Für mich war das in dem Moment komisch als sie es so ansprach. Als ich dann zu Hause war schickte sie mir eine Sprachnachricht:
Sie hatte 2 Jahre keinen Sex und hat das Bedürfnis danach nicht. Aber irgendwie müssten wir ja so langsam miteinander schlafen, um zu schauen ob es überhaupt passt.

Auch das fand ich seltsam. Man projiziert so etwas natürlich immer auf sich selbst und es wäre auch ok, wenn sie sich nicht von mir angezogen fühlt, aber solche Ansagen machen das alles doch zu nichte.


Würde gerne mal eure Meinungen dazu wissen.

Wow...  ich stelle mir gerade vor wie eine Beziehung mit so einer Frau abläuft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 16:34

Echt jetzt???
und in deinem alten Beitrag triffst du deine Ex-Freundin schon seit 7 Monaten???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club