Home / Forum / Liebe & Beziehung / Thema Freundschaft : Ich vermisse sie

Thema Freundschaft : Ich vermisse sie

14. Mai 2018 um 16:46

Hallo ihr Lieben.
Ich weiß, in diesem Forum geht es hauptsächlich um Beziehungen, aber in gewisser Form ist doch auch eine Freundschaft eine (zwischenmenschliche-)Beziehung und ich wusste nicht, wo ich mein Problem sonst am besten schildern könnte. Würde mich über den ein oder anderen Rat freuen!

Ich (weiblich,26) bin vor ein paar Jahren gemeinsam mit meinem Freund in eine neue Stadt gezogen, etwa 6 Autostunden von meiner Heimat entfernt.
Bereits nach kurzer Zeit, hätte ich das Glück, eine tolle Freundin zu finden. Sie war ebenso erst vor kurzem in diese Stadt gezogen, in meinem Alter und in etwa genauso lange in einer Beziehung wie ich. Wir hatten viele Gemeinsamkeiten und haben vom ersten Moment an miteinander geredet, als würden wir uns ewig kennen. Lange Zeit hatten wir täglich Kontakt, sahen uns oft und vertrauten einander die persönlichsten Dinge an.
Auch unsere jeweiligen Partner verstanden sich gut, so das wir auch immer öfter Dinge zu 4. unternahmen.

Ein Problem bestand jedoch seit Beginn unserer Freundschaft.
Ihr Partner hat sehr unregelmäßige Arbeitszeiten, arbeitet.auch oft abends oder am Wochenende, häufig relativ spontan. Sie passt ihre kompletten Planungen dann immer seiner Zeit an.
Ich weiß, dass es schwer für sie ist das sie sich nicht sooo viel sehen und habe deshalb immer Verständnis dafür gehabt, nie ein Wort gesagt. Obwohl es mich schon genervt und teils auch verletzt hat, wenn sie mal wieder seinetwegen spontan abgesagt hat, früher gehen musste oder keine Pläne machen konnte weil er vielleicht frei haben könnte. Auch hat ihr Sport eine sehr hohe Priorität bei ihr und ich bekam immer wieder das Gefühl, nur ein Lückenbüßer zu sein, wenn sie dann doch mal Zeit hatte.
Bedauerlicherweise gab es auch eine Zeit in der es mir gesundheitlich und dadurch auch psychisch nicht so gut ging. Obwohl sie bis heute nicht genau weiß was los war, hat sie schon versucht für mich da zu sein (mir Briefe geschickt etc). Aber ich habe sie (und jeden anderen) leider eher von mir fern gehalten.
Ich habe mich dafür bei ihr entschuldigt und versucht die Beziehung zu ihr wieder zu intensivieren, leider würde es nie mehr so wie vorher, was auch daran lag, dass sie inzwischen mehreren Vereinen beigetreten war und nun noch weniger Zeit hatte.

Nun zu den Punkt der unsere Freundschaft dann endgültig beendete..
Um ihren vollen Terminkalender wissend, lud ich sie bereits 6 Monate vorher zu meiner Geburtstagsfeier ein. Sie war zu dem Zeitpunkt bereits schwanger und mein Geburtstag war etwa 1 Monat vor ihrem Entbindungstermin, weswegen ich ihr immer wiede sagte, dass ich verstehe wenn es aufgrund dessen nicht klappt, mich aber sehr freuen würde, wenn sie es doch schaffen würde wenigstens kurz vorbei zu kommen.
Sie war die letzten Jahre auf jedem meiner Geburtstage und immerhin eine meiner wichtigsten Freundinnen. Sie sagte auch zu es zu versuchen und bestätigte dies auch bei folgenden Treffen immer wieder, auch wenn es leider immer schwieriger wurde einen „Termin“ mit ihr zu finden.

Eine Woche vor meinen Geburtstag, sagte sie wieder ein Treffen ab und fragt nach einem neuen Date, 2 Wochen später. Auf meine Antwort, dass wir uns doch aber hoffentlich an meinem Geburtstag sehen kam dann „Ach stimmt ja, da ist ja schon der 15. Da kann ich leider nicht, da kommt meine Schwester mich jetzt schon besuchen.“ (ihre Schwester wohnt etwa 1 1/2 Stunden von uns entfernt)
Es gab keine Entschuldigung, nichts.
Ich hätte verstanden, wenn sie aufgrund der vorangeschritten Schwangerschaft abgesagt hätte, aber nicht weil sie etwas „besseres“ vor hat.
Sie wusste seit 6 Monaten von der Party!
Erst als ich sie fragte, ob das jetzt ihr Ernst sei, kamen ein Haufen Ausreden das sie ja soviel mit dem Umzug und dem Baby zu tun hätte und das sie es doof findet, dass ich nicht verstehe, dass sie nicht als Schwangere auf eine Party möchte. Nur war zuvor kein Wort davon die Rede und sie hat ja quasi nicht mal von sich aus abgesagt.

Ich war so verletzt, dass ich mich seitdem nicht mehr gemeldet habe.
Von ihr kam zu meinem Geburtstag eine WhatsApp Nachricht, als wäre nichts gewesen, auf die ich nicht reagiert habe und ein paar Tage später eine verspätete Geburtstagskarte mit einem Restaurant Gutschein für die ich mich kurz bedankte.
Eine Reaktion darauf gab es von ihr jedoch auch niemals.

Das ganze ist nun Monate her und ich habe vor kurzem gesehen, dass sie sogar unsere Facebook Freundschaft beendet hat.
Ich habe zwar mittlerweile auch einen großen Freundeskreis in der „neuen“ Stadt und gute Freundinnen, aber sie fehlt mir leider noch immer sehr.
Bedauerlichweise habe ich nicht das Gefühl das es ihr ebenso geht.
Ich weiß nun einfach nicht, was ich tun soll!
ich spiele häufig mit dem Gedanken ihr doch nochmal zu schreiben, aber eigentlich bin ich selbst dafür noch immer zu verletzt und enttäuscht. Vorallem weil ich nicht wirklich sehe, was ich falsch gemacht habe.
Wenn sie sich melden würde, würde ich ihr wohl sofort verzeihen, aber zumindest diesen kleinen Schritt erwarte ich wenigstens von ihr.
Ich weiß, dass muss sich gehörig nach Teenie-Drama anhören!
Ich hoffe irgendjemand hat sich diesen Roman durchgelesen und kann mir einen Rat geben.
Liege ich so falsch? Habe ich so überreagiert?
Sollte ich mich nochmal bei ihr melden?
Ich Danke Euch!

Mehr lesen

14. Mai 2018 um 17:43

Vielen Dank für deine Antwort! 
Wahrscheinlich hast du Recht. 
Aber es ist ja nicht so, dass sie sich zurückgezogen hat nachdem sie ihn kennengelernt hätte. Sie waren wie gesagt bereits zusammen als wir uns kennen gelernt haben.
Wir haben uns ja sogar oft zu 4. getroffen, waren auf ihrer Hochzeit und wollten zusammen in den Urlaub..
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen