Home / Forum / Liebe & Beziehung / Thema des Tages: Bordellbesuche

Thema des Tages: Bordellbesuche

12. Mai 2007 um 9:12

Durch eine PN einer netten Dame hier aus dem Forum bin ich auf die Idee zu diesem thread gekommen:

Was haltet ihr davon, wenn Männer in ein Bordell/ Puff/ Freudenhaus gehen? Allgemein, mit/ohne Beziehung. Ist das pervers, verwerflich oder normal?

Also ich gehe schon seit über 20 Jahren mehrmals monatlich, weiß aber, dass es sozial nicht anerkannt ist, was natürlich auch einen gewissen Reiz ausmacht. Zur Klarstellung möchte ich sagen, dass die Puffbesuche nichts damit zu tun haben, ob ich gerade eine Beziehung habe oder nicht. Selbst wenn ich gerade ein paar Tage vorher den besten Sex mit einer Partnerin hatte, kann mich die Lust überkommen, in ein Bordell zu gehen. Ich habe auch nicht immer GV dort, manchmal lasse ich mir einfach einen Strip vorführen und hole mir einen runter.

Also los, Kommentare bitte! Ich kann es natürlich verstehen, wenn Männer, die hier ernsthaft unter ihrem Nick eine Dame kennen lernen wollen, jetzt Zurückhaltung üben. Richtet euch doch einfach einen neuen Nick ein.

Was denken denn die Damen darüber, vor allem zu der Frage, wenn der eigene Freund/ Mann in den Puff geht. Was geht in euch vor, wenn ihr es rauskriegt? Eifersucht, Ekel, Neugier?

Mehr lesen

12. Mai 2007 um 9:37

Gegenfrage
was macht Dich am Bordellbesuch an.
Du scheinst ein notorischen Bordellgänger zu sein und das fällt für mich in eine andere Kategorie als jemand, der mal in ein Bordell geht.

Grundsätzlich denke ich, Bordellbesuche bei einem gebundenen Mann sind "fairer" und "sauberer" als eine Affaire haben.
Ich denke, man(n) muß es mal gesehen haben.
Ich denke Prostituierten sind wichtig für unsere Gesellschaft.
Ich denke auch, wenn ein Mann andere Vorlieben hat als die Frau,dann soll er ruhig mal dahin gehen.....


Das fällt mir gerade mal so dazu ein...auch wenn ich jetzt "beschossen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 9:50
In Antwort auf shena_12375982

Gegenfrage
was macht Dich am Bordellbesuch an.
Du scheinst ein notorischen Bordellgänger zu sein und das fällt für mich in eine andere Kategorie als jemand, der mal in ein Bordell geht.

Grundsätzlich denke ich, Bordellbesuche bei einem gebundenen Mann sind "fairer" und "sauberer" als eine Affaire haben.
Ich denke, man(n) muß es mal gesehen haben.
Ich denke Prostituierten sind wichtig für unsere Gesellschaft.
Ich denke auch, wenn ein Mann andere Vorlieben hat als die Frau,dann soll er ruhig mal dahin gehen.....


Das fällt mir gerade mal so dazu ein...auch wenn ich jetzt "beschossen"

Warum...
...sind Prostituierte wichtig für unsere Gesellschaft?

Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Prostituierte, aber ich wüßte einfach gerne die Begründung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 9:53
In Antwort auf vika_12566826

Warum...
...sind Prostituierte wichtig für unsere Gesellschaft?

Nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Prostituierte, aber ich wüßte einfach gerne die Begründung.

Guten Morgen
weil sie als Puffer fungieren.
Ich bin davon überzeugt,daß es wesentlich mehr sexuelle Gewalttaten (auch in Beziehungen) gäbe, wenn Männer (die einen ganz anderen Sexualtrieb,viel aggressiver haben als Frauen) diese Dienstleistung nicht hätten um sich dahingehend zu "erleichtern".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 10:15
In Antwort auf shena_12375982

Guten Morgen
weil sie als Puffer fungieren.
Ich bin davon überzeugt,daß es wesentlich mehr sexuelle Gewalttaten (auch in Beziehungen) gäbe, wenn Männer (die einen ganz anderen Sexualtrieb,viel aggressiver haben als Frauen) diese Dienstleistung nicht hätten um sich dahingehend zu "erleichtern".

Ebenfalls Guten Morgen
Das Argument, dass durch Prostituierte sexuelle Gewalttaten minimiert werden können, erscheint im ersten Moment einleuchtend, trifft aber leider nicht zu.

Sexuelle Gewalt hat sehr wenig mit Sex und viel mit Macht zu tun. Für einen Vergewaltiger ist ein Bordellbesuch keine Alternative zu einer Straftat, weil die Prostiuierten "freiwillig", also gegen Bezahlung, mit ihm schlafen.
Leider liegt der Kick aber bei den Meisten darin, andere zu etwas zu zwingen und sich so mächtig/nicht mehr hilflos zu fühlen.
Wenn ein Vergewaltiger aus einem Bordellbesuch einen ähnlich hohen Nutzen wie aus einer Vergewaltigung ziehen könnte, gäbe es wahrscheinlich so gut wie keine Vergewaltigungen mehr, weil es wenige Menschen auf einen Gefängnisaufenthalt anlegen.

Dass Bordellbesuche eine Beziehung mit sehr unterschiedlichen sexuellen Vorlieben stabilisieren können, kann ich mir vorstellen. Wobei in diesem Fall die Partnerin sehr tolerant sein müßte.

Für mich liegt ein großer Nutzen von Bordellen darin, dass dort jeder, der sich wie ein anständiger Mensch benimmt, Sex haben kann. Es gibt Männer die aufgrund ihrer Schüchternheit oder äußerlicher Entstellungen sehr schwer an eine Sexualpartnerin kommen, für diese ist ein Bordellbesuch sicher etwas Tolles. Jeder hat sexuelle Bedürfnisse und leidet darunter, wenn sie dauerhaft nicht befriedigt werden.
Auch finde ich es korrekter ins Bordell zu gehen, als Frauen das Blaue vom Himmel vorzulügen, um an unverbindlichen Sex zu kommen.

Lieben Gruß, Blumenaugen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 10:21
In Antwort auf vika_12566826

Ebenfalls Guten Morgen
Das Argument, dass durch Prostituierte sexuelle Gewalttaten minimiert werden können, erscheint im ersten Moment einleuchtend, trifft aber leider nicht zu.

Sexuelle Gewalt hat sehr wenig mit Sex und viel mit Macht zu tun. Für einen Vergewaltiger ist ein Bordellbesuch keine Alternative zu einer Straftat, weil die Prostiuierten "freiwillig", also gegen Bezahlung, mit ihm schlafen.
Leider liegt der Kick aber bei den Meisten darin, andere zu etwas zu zwingen und sich so mächtig/nicht mehr hilflos zu fühlen.
Wenn ein Vergewaltiger aus einem Bordellbesuch einen ähnlich hohen Nutzen wie aus einer Vergewaltigung ziehen könnte, gäbe es wahrscheinlich so gut wie keine Vergewaltigungen mehr, weil es wenige Menschen auf einen Gefängnisaufenthalt anlegen.

Dass Bordellbesuche eine Beziehung mit sehr unterschiedlichen sexuellen Vorlieben stabilisieren können, kann ich mir vorstellen. Wobei in diesem Fall die Partnerin sehr tolerant sein müßte.

Für mich liegt ein großer Nutzen von Bordellen darin, dass dort jeder, der sich wie ein anständiger Mensch benimmt, Sex haben kann. Es gibt Männer die aufgrund ihrer Schüchternheit oder äußerlicher Entstellungen sehr schwer an eine Sexualpartnerin kommen, für diese ist ein Bordellbesuch sicher etwas Tolles. Jeder hat sexuelle Bedürfnisse und leidet darunter, wenn sie dauerhaft nicht befriedigt werden.
Auch finde ich es korrekter ins Bordell zu gehen, als Frauen das Blaue vom Himmel vorzulügen, um an unverbindlichen Sex zu kommen.

Lieben Gruß, Blumenaugen

Sex und Macht geht dabei
miteinader konform.

Es geht in erster Linie nicht um Vergewaltiger und auch nicht um Straftaten - die sind mit und ohne Prostutierte tätig

Viele Männer, die zu einer Prostituierten gehen leben dort Dinge aus, die sie zu Hause nicht bekommen.
Würden sie diese Möglickeit nicht haben,wäre die Wahrscheinklichkeit sehr groß,daß sie sich diese Dinge zu Hause erzwingen oder gar mit Gewalt nähmen, das liegt einfach an der Struktur des männlichen Sexualtriebes.

Deinem letzten Pasus stimme ich zu wobei....Sex ohne Gefühl auf Dauer eine Sackgasse ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 11:30

Klare Antwort:
Ich wäre entsetzt, angeekelt, könnte so ein Verhalten weder tolerieren noch verzeihen und würde mich trennen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 12:17

Ich kopier das mal hier rein:
also grundsätzlich würde ich als Frau sagen:

Wenn es in einer Beziehung/Ehe nicht mehr stimmt, also eine reine "Zweckehe" geführt wird, hätte ich nichts dagegen, wenn mein Mann ins Bordell geht. Ich würde mich natürlich dann auch nach was zum P*ppen umschauen... .

Allerdings in einer "guten" Beziehung/Ehe wäre es für mich ein Grund, meinem Mann die Koffer zu packen. Und was da in mir vorgehen würde ??? Eifersucht & die Tatsache, dass ich evt. keine Sachen mitmache, die er im Bordell bekommt... .

Meiner Nachbarin ihr Ehemann praktiziert das, das ist für mich absolut ein Scheidungs-/Trennungsgrund.

Meine Devise deshalb:

Was du nicht willst dass man Dir tu, das füg` auch keinem anderen zu !!!

Grüssle von flammendesherz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 12:23

Mir wärs piepegal,
wenn sich halb Deutschland im Puff treffen würde, solange man(n) mich in Ruhe lässt. :roll-eyes:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2007 um 18:49

Jedem seine Sachen...
Wenns jemand so nötig hat, dann soll er doch ein Bordell besuchen.
Egal, was andere meinen, die Entschedung liegt immer bei einem selbst, da lässt sich eh nix ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 9:53

TRAURIG!!
Dich scheint das Thema ja sehr emotional zu beschäftigen, das du dies gleich in allen Foren postest.

Was suchst du? Absolution? Mitleid? Bestätigung?

NEIN !!! NEIN !!!

Das bekommst du hier nicht!

Ich finde dich einfach nur traurig.

Ich habe nichts dagegen, was du tust, wenn du süchtig danach bitteschön, dann tue doch das wonach dir lüstet.

Verrate mir aber bitte Eines? Warum suchst du dir ein BRAVES Frauchen, wie du es nennst eine "Beziehung". Wozu? Damit diese "Brave" dir dein Haushalt macht, deine Wäsche bügelt und dir dein Essen kocht? Kannst du das denn nicht alleine?

Warum suchst du dir nicht eine RICHTIGE Frau, die dir das gibt was du suchst? Mangelt es dir soviel an Selbstbewusstsein?

Mann mach doch endlich deine Augen auf! Stärke dein Selbstbewusstsein und stehe zu dir und zu dem was du bist bzw. was du suchst!

Aber betrüge nicht dich Selbst und die Frau an deiner Seite!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 10:03

Betrug am Partner ist es nur
wenn Du oder der Partner nichts davon weiß.

Stripperin anschauen aber nicht so oft...verstehe ich nicht, ob er einmal oder drei Mal schaut, was macht das aus?

An meinem Ego nagt so was nicht, warum auch ?
Das sind doch zweierlei vollkommen voneinader unabhängige Ebenen und es beteht kein kausaler Zusammenhang.

Es geht auch nicht immer darum, daß man nicht miteinder sprechen kann sondern einfach nur um unterschiedlich Wünsche und Vorlieben.
Wenn die Beziehung sonst seht gutist aber ein kleiner Punkt in Bezug auf Sex nixcht passt,warum gleich die Beziehung aufgeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 10:09

Ayu
Flatrate

All you can fu.k für 49,95 Euro

Schönen Sonntag und Gruß

equinox68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 11:45

Hab lange überlegt ob ich dazu überhaupt etwas sagen soll!Na gut,
Ich finde das es jedem seine Einstellung ist ob er es braucht zu diesen Damen zu gehen oder nicht.
Wäre kein bedarf da, würden die damen auch k. Geschäft machen..
ich habe auch immer wieder probleme in m. Beziehung gehabt, dachte aber doch nach langer diskussio die irgendwann in letzter Zeit ausgeräumt zu haben.
mein partner war dann mehrmals auf urlaub und wirklich zufällig läutete an einem abend s. telefon, da er nicht da war, hob ich ab und niemand meldete sich.ich wurde stutzig, hab zurückgerufen und eine dame meldete sich.
konnte es dann nicht lassen und hab halt am handy den speicher durchgesehen.ich fand sehr v. eindeutige fotos und das machte mich betroffen.
ich habe m. partner darauf angesprochen.
Er sagte das es so eine besoffene geschichte mit freuden in einem Bordell gewesen sei und nicht wichtig wäre.Die Fotos dazu sahen auch so aus.
Ich war deprimiert usw..,wir haben nicht mehr darüber gesprochen.
ich weis das wir schwerwiegende probleme haben.Hätte ich es nicht erfahren, dann wärsd nur s. problem.
ich weis das ich ihm das was er sich punkto Bett erwartet nicht geben kann.
So ehrlich bin ich.
Trotzdem tun die Fotos weh. ich empfinde eine Eifersucht!
Auch wenn das problem teilweise bei mir liegt, bin ich trotzdem verletzt, und habe auch k. möglichkeit zu reagieren, weil man nicht mal darüber spricht.
Traurig aber leider wahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 15:41

.
wieso gehst du in nem puff,wenn du auch sonst guten sex bekommen kannst? klingt eher nach sucht. ich würde meinem partner das nicht verzeihen,egal ob prostituierte oder sonst ne andere frau,weil das ein vertrauensbruch ist.er wurde mir sowas nicht antun,wenn er mich liebt.dazu ekel ich mich auch vor solchen leuten,besonders,wenn man dabei nicht verhütet.solche frauen können alles mögliche haben bei den vielen kunden,kann da nicht verstehen wieso ein mann,wenn er in einer beziehung ist,sener partnerin sowas antun kann? es muss nicht immer aids sein,es gibt noch genug andere krankheiten. ehrlich gesagt tun mir diese mädchen auch etwas leid,vor allem wenn diese arbeit nicht freiwillig ist,wer weiß das schon. dieses geschäft würde auch nicht boomen,wenn nicht soviel nachfrage da wär.ist schon traurig. sucht dir lieber ne richtige frau und wenn du sie hast,betrüge sie nicht mit irgendso nem mist. achja vorher auch bitte gesundheitscheck bevor man krankheiten verbreitet.soviel dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 19:30

Apfel
Statistiken besagen,daß 80% aller Straftäter und bei Triebtäter sogar 90% oder mehr männlich sind.

Männer haben ein ganz anderes Sexualverhalten als Frauen und sexueller Mißbrauch geht in den allermeisten Fällen von Männer aus.
Die männliche Sexualität ist biologisch bedingt aggressiver als die weibliche. Die männliche Sexualität ist somit mehr auf Angriff gerichtet die Frauen hingegen wollen erobert werden. Wenn der Mann davon ausgeht, daß eine Frau mit Gewalt "genommen" werden will oder sich nur dann fügt, wenn er männliche Stärke zeigt, dann entsteht sexuelle Gewalt aus einem Mißverständnis heraus, da es für die Männer oft nur schwer zu erkennen ist, wann eine Frau wirklich "willig" ist oder nicht.
Männer haben einen viel stärkeren Sexualtrieb als die Frauen. Ist der Sexualtrieb einmal gereizt, so ist er nicht mehr zu kontrollieren und drängt nach sofortiger Befriedigung.
Männer sind leichter sexuell frustriert, da sie eben einen stärkeren Sexualtrieb haben als Frauen. Aufgrund dieser sexuellen Frustration sehen sie sich gezwungen, mit Gewalt zu holen, was sie sonst nicht bekommen können, das meine ich, mehr nichtund das schließt andere Strukturen nicht uas und sagt auhc nicht, daß sie sich in anderen Belangen nicht im Griff haben .


Ich sag nur Testosteron

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 20:17

Also...
ich finde den gedanken echt wiederlich! wenn ich wüsste, dass mein freund sowas machen würde, natürlich würde ich ihn auf der stelle verlassen!
eifersucht und ekel wären da schon gar kein ausdruck mehr! ich würde mit sicherheit völlig durchdrehen, wenn ich das erfahrunen würde!
ich würde damit noch nicht einmal klar kommen, wenn ich wüsste, dass er vor meiner zeit schon einmal da war!
selbst wenn es nur zum gucken wäre... das ist meiner meinung nach nicht fair! außerdem hab ich keine lust mir gedanken darüber zu machen, ob er mir treu ist oder nich! ich habe für so etwas, kein verständniss!
auch nich bei leuten von dennen ich weiß, dass sie schon einmal da waren! das is echt wiederlich! für mich ist das schon echt gestört... das sind echt arme würstchen die es dort hin treibt!... hässliches elend, dass wirklich niemand haben will, ja dann kann ich verstehen, dass ein mann dort hin geht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 21:53
In Antwort auf shena_12375982

Apfel
Statistiken besagen,daß 80% aller Straftäter und bei Triebtäter sogar 90% oder mehr männlich sind.

Männer haben ein ganz anderes Sexualverhalten als Frauen und sexueller Mißbrauch geht in den allermeisten Fällen von Männer aus.
Die männliche Sexualität ist biologisch bedingt aggressiver als die weibliche. Die männliche Sexualität ist somit mehr auf Angriff gerichtet die Frauen hingegen wollen erobert werden. Wenn der Mann davon ausgeht, daß eine Frau mit Gewalt "genommen" werden will oder sich nur dann fügt, wenn er männliche Stärke zeigt, dann entsteht sexuelle Gewalt aus einem Mißverständnis heraus, da es für die Männer oft nur schwer zu erkennen ist, wann eine Frau wirklich "willig" ist oder nicht.
Männer haben einen viel stärkeren Sexualtrieb als die Frauen. Ist der Sexualtrieb einmal gereizt, so ist er nicht mehr zu kontrollieren und drängt nach sofortiger Befriedigung.
Männer sind leichter sexuell frustriert, da sie eben einen stärkeren Sexualtrieb haben als Frauen. Aufgrund dieser sexuellen Frustration sehen sie sich gezwungen, mit Gewalt zu holen, was sie sonst nicht bekommen können, das meine ich, mehr nichtund das schließt andere Strukturen nicht uas und sagt auhc nicht, daß sie sich in anderen Belangen nicht im Griff haben .


Ich sag nur Testosteron

????
Das ist doch wohl nicht Dein Ernst, oder ?

Ich frag nur, bevor ich auf irgendwelche Punkte eingehe und Du Dich schief lachst

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen