Home / Forum / Liebe & Beziehung / Telefonieren mit dem Freund

Telefonieren mit dem Freund

3. Februar 2013 um 20:16

Hallo, ich bin 20 Jahre alt und habe ein Problem.
Mein Freund war 1 ganzes Jahr lang im Ausland und ist nun wieder in Deutschland, lebt jedoch immernoch 150km von mir entfernt.

In etwas mehr als 2 Monaten fängt mein Studium an, sodass ich in etwa dann mein Semesterticket bekomme und ihn jedes Wochenende kostenlos besuchen kommen kann. Wegen der hohen Zugkosten kann ich ihn jetzt noch nicht jedes Wochenende sehen. Ich rufe ihn in etwa 2-3 mal täglich an, um mich zu erkundigen, wie es ihm geht.
Vor Kurzem ist er mir böse darüber gewesen, dass ich ihn so oft anrufe, weil er ja noch seinen Freiraum hätte (Wir telefonieren 3 mal jeweils 20-30 Minuten zusammen. Ich finde nicht, dass ich ihm hierzu zu viel Freiraum wegnehme).

Ansonsten haben wir auch nicht wirklich viel Kontakt miteinander, weil er während der Arbeitszeiten nicht simsen kann (Er ist Krankenpfleger und muss täglich eine 8-stündige Schicht übernehmen. Deshalb verstehe ich das, aber außerhalb der Schichten kann er mich durchaus kontaktieren). Jedoch will ich ihn weiterhin regelmäßig anrufen, habe dies auch gesagt, aber er zeigt hierfür kein Verständnis. Er hat sogar gemeint, er könne nicht begreifen, dass ich ihn so oft anrufe. Soll ich einfach weiter geduldig bleiben und mal warten, wie es wird, wenn ich das Ticket habe?

Wer weiß, ob wir bis dahin vielleicht eine Wohnung finden... Das Problem ist aber: Sollte ich wirklich auch mit jemandem zusammenziehen, der mich SCHEINBAR nicht mal 1 Stunde täglich um sich rumhaben möchte, weil er "Besseres" zu tun hat? Irgendwelche Ratschläge? Ich würde mich freuen.

LG.

Mehr lesen

3. Februar 2013 um 20:21

3 x 30 Minuten telefonieren am Tag
wär mir definitiv auch zu viel. Zu mal die Anrufe anscheinend ausschließlich von dir ausgehen. Ich stelle es mir ehrlich gesagt ziemlich nervig vor, an einem Tag bei dem schon 8 Stunden mit Arbeit zugepackt sind, noch 3 mal von meinem Partner angerufen zu werden um jeweils eine halbe Stunde zu erzählen... Fernbeziehungserfahrung habe ich auch und natürlich kommen gelegentlich stundenlange Gespräche zustande. Aber eben dann, wenn es sich ergibt, und vor allem wenn beide sich gegenseitig anrufen und nicht immer nur der eine den anderen!

Dass er sich durch die ganzen Anrufe eingeschränkt fühlt, solltest du aber nicht auf andere Bereiche - das "echte Leben" - übertragen. Das hat damit nichts zu tun. Es geht ihm ja nicht darum, dass DU als Person in seiner Nähe nervst, sondern dass du ihm permanent hinterhertelefonierst. Und ganz ehrlich: Fühlst du dich nicht selbst ziemlich blöd, wenn er schon sagt, dass ihn das nervt? Attraktiv machst du dich mit so einem Telefongeklammer sicher nicht...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 20:30

Ja, ich gebe zu, dass
es manchmal zu viel ist, aber zurzeit habe ich eine Phase, in der ich auch jemanden um mich brauche. Wir haben uns 1 Jahr lang nicht gesehen und wahrscheinlich weitere 2 Monate. Das mit den 2 Monaten hat sich auch vor Kurzem erst ergeben und ich war sehr traurig darüber. Ich will diese 2 Monate nur gerne noch irgendwie überstehen und zurzeit brauche ich etwas Beistand von ihm. Du hast recht, dass ich mich so oft niemals melden würde, aber in dieser Situation ist es anders für mich. Ich brauche ein wenig Hilfe von ihm.
Und das mit dem einseitigen stimmt nicht, er ruft mich ab und zu an, aber eben wirklich nur ab und zu. Im Moment brauche ich ihn nur ein bisschen mehr als "ab und zu". Zumindest, bis ich wieder mit allem klarkomme.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 20:32

....
----------Ich rufe ihn in etwa 2-3 mal täglich an, um mich zu erkundigen, wie es ihm geht.--------------

Ist das dein ernst?

Du rufst ihn jeden Tag, 2-3 mal an um wissen zu wollen wie es ihm geht?

Wenn er jeden Tag 8 Stunden arbeitet, frage ich mich grade in welchem Zeitraum du ihn dann noch erreichst?

Ganz ehrlich: Ich kann deinen Freund verstehen. Mich würde sowas sogar als Frau tierisch nerven.

Ich könnte mir fast schon vorstellen, wenn er dir jetzt schon sagt, dass ihn das nervt, dass er sich garantiert nicht noch auf den Tag freut, an dem du ihn auch noch jeden Tag auf die Pelle rückst un ihm noch mehr Freiraum weg nimmst.

Fahr mal einen Gang runter und ruf ihn vielleicht nur 2-3 mal die Woche 1 x am Tag an!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 20:39
In Antwort auf mohini_12662889

Ja, ich gebe zu, dass
es manchmal zu viel ist, aber zurzeit habe ich eine Phase, in der ich auch jemanden um mich brauche. Wir haben uns 1 Jahr lang nicht gesehen und wahrscheinlich weitere 2 Monate. Das mit den 2 Monaten hat sich auch vor Kurzem erst ergeben und ich war sehr traurig darüber. Ich will diese 2 Monate nur gerne noch irgendwie überstehen und zurzeit brauche ich etwas Beistand von ihm. Du hast recht, dass ich mich so oft niemals melden würde, aber in dieser Situation ist es anders für mich. Ich brauche ein wenig Hilfe von ihm.
Und das mit dem einseitigen stimmt nicht, er ruft mich ab und zu an, aber eben wirklich nur ab und zu. Im Moment brauche ich ihn nur ein bisschen mehr als "ab und zu". Zumindest, bis ich wieder mit allem klarkomme.

....
dann verteile diese Hilfe aber auf mehrere Personen und nicht nur auf ihn. Er ist ja nicht der einzige MEnsch auf der Welt dem du nahe stehst, oder der dir helfen würde, dafür gibt es auch Familie und Freunde oder andere Bekannte!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 20:42

So ist es auch nicht!
@angellaney: Ich gebe zu, dass ich mich wirklich blöd ausgedrückt habe. Ich frage nicht nur nach, wie es ihm geht etc etc.

Als er noch im Ausland war, haben wir TÄGLICH um die 5-6 (+ WhatsApp-Chat) Stunden miteinander telefoniert und dann URPLÖTZLICH auf 2-3 mal die Woche runtergehen ist kein einfaches Unterfangen, wenn man es nicht gewöhnt ist.

Und ich kann es ABSOLUT verstehen, dass er nach der Arbeit erschöpft ist und nicht immer telefonieren kann. Ich gebe mein Bestes, einen Gang runterzuschalten inzwischen. Das habe ich ihm ja bereits bewiesen und ganz ehrlich: Wir wollen nichts mehr, als zusammenzuleben! Er freut sich riesig auf jenen Tag, an dem wir zusammenleben werden und das weiß ich, weil ich ihn kenne. Ansonsten wären wir sicher nicht in einer Beziehung, in der wir beide sehr glücklich sind. Wir sind eben verliebt und das ist auch gut so. Aber klar, wir müssen beide wohl der Realität ins Auge sehen und den Telefonkonsum etwas verringern. Immerhin sind wir beide uns darin einig.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 20:49
In Antwort auf melva_12844684

....
dann verteile diese Hilfe aber auf mehrere Personen und nicht nur auf ihn. Er ist ja nicht der einzige MEnsch auf der Welt dem du nahe stehst, oder der dir helfen würde, dafür gibt es auch Familie und Freunde oder andere Bekannte!

Ok
ich denke, du hast recht. Danke euch beiden für die Ratschläge. Ich werde hierin in Zukunft an mir arbeiten. Ich denke, wir sind alle nur Menschen und machen Fehler, aber ich bin mir sicher, dass ich hierin arbeiten kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 20:53
In Antwort auf mohini_12662889

Ok
ich denke, du hast recht. Danke euch beiden für die Ratschläge. Ich werde hierin in Zukunft an mir arbeiten. Ich denke, wir sind alle nur Menschen und machen Fehler, aber ich bin mir sicher, dass ich hierin arbeiten kann.

....
Aja das ist doch der richtige Weg...und denk dran: Gewohnheiten kann man sich auch abgewöhnen...bzw alles kann man sich auch angewöhnen. Also auch das weniger telefonieren....

Die Macht der Gewohnheit ist hart...aber man kann sie auch wieder ändern

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 21:02
In Antwort auf melva_12844684

....
Aja das ist doch der richtige Weg...und denk dran: Gewohnheiten kann man sich auch abgewöhnen...bzw alles kann man sich auch angewöhnen. Also auch das weniger telefonieren....

Die Macht der Gewohnheit ist hart...aber man kann sie auch wieder ändern

Viel Glück

Dankeschön
Ist lieb von dir. Die 2 Monate gehen auch noch rum!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 11:57

Männer sind anders!
Hey!

Ich kann mich den restlichen Beiträgen nur anschließen!
Ich kann dich wiederum aber auch verstehen - kenne deine Situation nämlich nur zu gut!

Ich selbst führe eine Wochenendbeziehung, weil er 180km von mir entfernt wohnt und zudem noch Pilot bei der Bundeswehr ist!
Heißt: Hohe Anfahrtskosten (Jaaa! Ich warte auch auf mein Semesterticket ),Fernbeziehung - TELEFONATE!

Wenn es nach mir ginge, könnte ich auch stundenlang mit ihm telefonieren und oftmals erzähle ich ihm manchmal auch den größten Mist am Telefon,nur damit wir lange was voneinander hören!

Da gibt es aber mehrere Punkte zu beachten:

1. Wir zwei haben noch keinen Berufsalltag und auch die Zeit dazu, zu telefonieren!
-> Die Jungs sind aber gestresst und zocken nach der Arbeit mal lieber ne runde mehr, als ewig mit der Freundin zu telefonieren!

2. Die meisten Jungs telefonieren einfach nicht gerne!
-> Klar, ist es ihnen auch wichtig, täglich was voneinander zu hören! Aber ein kurzer Tagesbericht reicht denen voll und ganz aus!!!

Wir Mädels versuchen häufig, die Jungs in Gespräche zu verwickeln, wie mit der besten Freundin! Das funkt meistens aber nicht!

Ich sag Dir:
Es ist schon verdammt lange, am Tag 2-3 Stunden miteinander zu telefonieren!!!
Bei uns ist es mittlerweile nurnoch eine halbe Stunde (das reicht auch)!
Wenn es was wichtiges gibt - ist es halt was mehr!

Wichtig bei einer Fernbeziehung ist, sich täglich eine feste Uhrzeit zu geben,an welcher man telefoniert! Klar kann das nach immerwieder variieren!
Aber davor wird einfach nicht telefoniert!!!

1,2 Nachrichten am Tag sind auch okay, aber fang nicht an, in den Nachrichten zu erzählen, was du am Tag erlebt hast, sondern spar dir das fürs Abendtelefonat auf!
Du kannst ihm einen "guten-Morgen-gruß" senden oder viel Spaß auf der Arbeit wünschen!
Dann ist aber auch gut!

Man muss einfach lernen, dass Jungs da anders ticken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2013 um 12:37

Lass die Kirche im Dorf
Grüß dich,

Warum, zum Henker, muss man mehrmals täglich 20-30 min telefonieren?? Pasiert in eurer beider Leben so viel, dass man sich permanent darüber austauschen muss?? Oder sind das Gespräche, wie: ich habe mir gerade Nudeln gekocht, und du? Ich schau gerade RTL und du?

Dein Freund war ein ganzes Jahr im Ausland, er ist es nicht gewohnt, permanent von dir belagert zu werden.
Abgesehen davon: ich würde verrückt werden, wenn mein Freund mich 3x täglich anriefe und dann noch 20-30 min quatschen wollte.
Hast du sonst nix zu tun?

Es ist verständlich, dass du ihn vermisst hast und nun jede Gelegenheit nutzt, aber du übertreibst.
Lass ihm sein Leben und kümmere dich um deines.
Und wenn du das Ticket hast - es wird nicht einfacher, denn er wird dir vielleicht sagen, dass er auch mal ein Wochenende für sich allein braucht. Und dann? Willst du in Tränen ausbrechen und ihm Vorwürfe machen?

Geh das Ganze langsam an und warte aufs Feedback. Lass IHN anrufen, wenn er das Bedürfnis hat und ruf ihn an, wenn du wirklich etwas zu erzählen hast.
Oder einfach abends, um eine gute Nacht zu wünschen.

Gruß, Rullgardina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2013 um 19:10
In Antwort auf leyla_12358058

Männer sind anders!
Hey!

Ich kann mich den restlichen Beiträgen nur anschließen!
Ich kann dich wiederum aber auch verstehen - kenne deine Situation nämlich nur zu gut!

Ich selbst führe eine Wochenendbeziehung, weil er 180km von mir entfernt wohnt und zudem noch Pilot bei der Bundeswehr ist!
Heißt: Hohe Anfahrtskosten (Jaaa! Ich warte auch auf mein Semesterticket ),Fernbeziehung - TELEFONATE!

Wenn es nach mir ginge, könnte ich auch stundenlang mit ihm telefonieren und oftmals erzähle ich ihm manchmal auch den größten Mist am Telefon,nur damit wir lange was voneinander hören!

Da gibt es aber mehrere Punkte zu beachten:

1. Wir zwei haben noch keinen Berufsalltag und auch die Zeit dazu, zu telefonieren!
-> Die Jungs sind aber gestresst und zocken nach der Arbeit mal lieber ne runde mehr, als ewig mit der Freundin zu telefonieren!

2. Die meisten Jungs telefonieren einfach nicht gerne!
-> Klar, ist es ihnen auch wichtig, täglich was voneinander zu hören! Aber ein kurzer Tagesbericht reicht denen voll und ganz aus!!!

Wir Mädels versuchen häufig, die Jungs in Gespräche zu verwickeln, wie mit der besten Freundin! Das funkt meistens aber nicht!

Ich sag Dir:
Es ist schon verdammt lange, am Tag 2-3 Stunden miteinander zu telefonieren!!!
Bei uns ist es mittlerweile nurnoch eine halbe Stunde (das reicht auch)!
Wenn es was wichtiges gibt - ist es halt was mehr!

Wichtig bei einer Fernbeziehung ist, sich täglich eine feste Uhrzeit zu geben,an welcher man telefoniert! Klar kann das nach immerwieder variieren!
Aber davor wird einfach nicht telefoniert!!!

1,2 Nachrichten am Tag sind auch okay, aber fang nicht an, in den Nachrichten zu erzählen, was du am Tag erlebt hast, sondern spar dir das fürs Abendtelefonat auf!
Du kannst ihm einen "guten-Morgen-gruß" senden oder viel Spaß auf der Arbeit wünschen!
Dann ist aber auch gut!

Man muss einfach lernen, dass Jungs da anders ticken!

Danke
für den aufrichtigen Beitrag. Wir telefonieren bereits weniger und es klappt super. Maximal 1 mal Telefonieren und 1-2 SMS pro Tag. Man gewöhnt sich dran. In zwei Monaten sehen wir uns ja schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest