Home / Forum / Liebe & Beziehung / Tausche Liebe gegen Sex

Tausche Liebe gegen Sex

22. Juli 2015 um 17:29

Hallo zusammen!

Mein Titel klingt wie eine lustige und aufregende Geschichte, wie ein Angebot für schnellen Sex. Aber meine Geschichte ist rückblickend meist traurig für mich ausgegangen und nun begnüge ich mich mit dem was mir dieser Kerl geben kann. Nämlich Sex und der ist noch nicht mal abschließend gut genug. Trotzdem schaffe ich es nicht weg von ihm. Freunde sagen, verabrede dich mit jemand anders, geh raus, lenk dich ab. Aber er beschäftigt mich ständig, iwie kann ich trotz allem was passiert ihm immer noch in die Augen schauen und hoffe, dass er sich noch mal verändert, aufwacht und erkennt das es vllt doch passt.

Das liebe Internet, anonym, schnell ohne Reue oder Schuldgefühle. Es fällt einfach Versprechungen zu machen obwohl man sich noch nicht mal gesehen hat. "Ich will 100% dich, eine Beziehung". Dann kam das erste Treffen, im Wald in meiner Nähe mit der Option später zu mir zu gehen. Praktisch oder? Ich nehme Marvin mit hoch, wir gucken einen Film und schon nimmt es seinen Lauf. Kein Sex aber doch sehr ähnliche Trockenübungen. Unser Kontakt beschränkt sich auf whatsapp, wo wir jede freie Minute uns über dies und das austauschen und uns auch erotische Botschaften schicken. Beim zweiten Treffen wollte er gleich in die Vollen gehen. Er möchte bei mir übernachten. Klar, ich habe grad meine erste eigene Wohnung, ich finde ihn süß, fühle mich beflügelt, also warum nicht. Auch da habe ich den Abend nicht mit Sex gekrönt. Tja er fand das wohl nicht so gut und schon hieß es nach zwei Wochen Funkstille... "Ich möchte einfach keine Beziehung". Nach diesen Worten ist jede Hoffnung zerstört, entweder er findet mich unattraktiv oder wollte nur schnell ins Bett.

"Was lockeres ginge doch auch" und schon spielte ich mich selbst wieder ins Rennen. Ich fand ihn so süß und attraktiv dass ich nicht aufgeben wollte. Was habe ich schon zu verlieren? Ich bin doch eine tolle Frau, vllt hat er das nur nicht erkannt oder traut sich nicht.

Drei Monate führten wir eine Art Beziehung. 2-3 mal die Woche treffen, übernachten, zusammen frühstücken, Filme geguckt, teilweise 24 Stunden aufeinander gehockt, aber immer nur bei mir Zuhause. Man muss zudem sagen, dass er ein ganz schöner Einsiedler ist. Viel Zuhause, wenig Freunde, kaum Familie. Seine Mutter ist vor zwei Jahren gestorben, sein Vater will nichts mit ihm zu tun haben. Er hängt selbst auch fast immer Zuhause rum und spielt Computer oder guckt Filme und Serien. Gespräche übers Dating, wie es läuft, was er macht, sogar zu Weihnachten wollten wir uns beschenken, das war nichts Lockeres mehr. Ob ich ihn dazu gedrängt habe? Nein es lief einfach so und er genoss es auch. Das Beschenken zu Weihnachten war sogar seine Idee.

Weihnachten, zweiter Weihnachtstag, der mir zeigte dass ich mehr will und ich ihm nichts wert bin. Eine Packung Ferrero Küsschen, nicht eingepackt, einfach so mit dem Kommentar, "nur was kleines", das war ich ihm wert. Wir haben sogar geschrieben während er Geschenke einkaufte und geredet was wir uns schenken könnten und dann das. Traurig, verletzt und mutlos musste ich ihn nach Hause schicken. Das konnte ich nicht ertragen. Bin ja nicht materialistisch aber ihr versteht schon was ich meine. Ohne Wertschätzung, keine Gedanken gemacht. Ich habe ihm die Tage danach erzählt, das ich ihm wohl nicht viel bdeute, er entschuldigte sich und wir wollten es nochmal versuchen. Nach zwei Monaten weiterer Treffen as usual, brach er den Kontakt ab. einfach so nach einem Treffen. Zwei Wochen Funkstille bis Marvin mich anschrieb als wäre nix gewesen. Er habe Stimmungsschwankungen konnte ich aus ihm heraus bekommen. Okay ich probierte es nochmal bis Ostern. Iwie haben wir es mit den Feiertagen. Essen, keine Geschenke, Sex und danach Kontaktabbruch.

Das wiederholte sich sogar noch einmal, immer wieder Tränen, Hass, Enttäuschung und Marvin? Wahrscheinlich machte es ihm einfach Spaß, das er mich immer wieder rumkriegen konnte. Schließlich kann ich gut kochen, er fühle sich bei mir wohl, aber immer diese nichtssagenden Stimmungsschwankungen. Er sagt mir "Hab dich lieb", hat mich sogar einmal zum Dinner eingeladen um uns zu versöhnen und schon darf er wieder ran. Wobei er nicht der Playboy ist. Ich musste sogar die richtigen Kondome auswählen und mit ihm alles Mögliche ausprobieren. Unerfahren wirkt er, hatte eine zweijährige Fernbeziehung bisher, wir sind beide Mitte Zwanzig. Er hatte wohl auch schon mal ONSs.

Also die Konsequenz, endlich nach unzähligen Rückfällen meinerseits: Blocken und versuchen weiter zu machen. Verzweifelte sechs Wochen habe ich durchgehalten. Bis ich eine Erklärung für das Ganze wollte und sie bekam. "Ich kann einfach keine Gefühle für dich aufbauen, darüber war ich verärgert, du bist toll aber ich bin unfähig." Puh wahrscheinlich nur ne Ausrede aber es berührte mich und gab Hoffnung, dennoch wollte ich abschließen. Erstmal brach ich den Kontakt wieder ab und kam nach zwei Wochen danach wieder angekrochen. Mit dem Ziel ihn auf Abstand zu halten und ihm somit Gefühle zu entlocken, zumindest Zeit mit ihm zu verbringen ohne über Beziehung und Gefühle nachzudenken. Einfach die Zeit zu zweit genießen. Wahrscheinlich genau in seinem Sinne.

Nun haben wir ab und zu Sex und er darf wieder gehen. Er ist damit einverstanden, wirkt ab und zu beleidigt wenn er gehen muss aber seit zwei Wochen läuft es so. Wir schreiben weniger und sehen uns nicht mehr so viel. Kein Übernachten (manchmal würd ich schon gern, aber hart bleiben), Und ich tendiere zwischen "iwie ist er komisch, so toll ist es auch nicht" über "ich bin eifersüchtig, will wissen was er macht" bis "meine Gefühle waren nie weg".

Jetzt traue ich mich kaum zu fragen was sagt ihr dazu? Ich weiß das er es nicht verdient hat, immer wieder in meinem Bett zu landen, das ich mir Gedanken um ihn mache, dennoch hab ich ihn einfach gern. Wahrscheinlich komme ich auch mit seiner Ablehnung nicht klar. Ich will dass er erkennt wie schön es mit mir ist. Bisher habe ich immer Beziehungen bzw. Kontakte abgebrochen und komme nicht damit klar wenn jemand anderes so ablehnend ist. Meine Freunde und einschließlich ich selbst wissen, dass er egoistisch ist, dass das keine Zukunft hat und ich ihm nichts bedeute, aber ich will ihn trotzdem bei mir haben.

Erst vor ein paar Tagen hatte er ein Date, natürlich genau in der Woche wo ich eins hatte, zufälligerweise. Ob er mich eifersüchtig machen wollte oder er wirklich um 23 Uhr nach dem Grillen mit Kollegen im Kino war, ist rätselhaft. Es traf mich hart und ich war schlagartig sehr traurig und nervös. Verlustangst deluxe. Schließlich wollte ich unser nächstes Treffen absagen, mit den eifersüchtigen Worten: weil du jetzt mit einer anderen anbändelst Zack kam die Antwort, das ich ja schließlich auch ein Date hatte. Ich meinte das ist was anderes, weil es ihm ja sowieso egal ist wen ich treffe. Zack er wurde bockig. Okay wir haben uns dann doch getroffen, schließlich ist es ja nur Spaß. Mich ärgert es so, das mein Körper und Verstand bei ihm immer so aussetzen und alles über Bord werfen. Er ist nicht besonders schön oder besonders aufmerksam, interessant oder aufregend. Er ist noch etwas kindlich, kann mit ihm lachen, keine Ahnung wann ich mich verliebt habe, aber eigentlich will ich lieber eine richtige Beziehung, aber eigentlich nicht mehr mit ihm.

Danke fürs Zuhören und Viele Grüße

Mehr lesen

24. Juli 2015 um 16:57

Danke
Du hast es echt auf den Punkt gebracht. Glaube nämlich auch nicht das ich ihn wirklich liebe, sondern nur eine Art Abhängigkeit Schuld ist. Ich genieße es einfach mit ihm zusammen aber habe Angst danach wieder alleine zu sein. Keine Ahnung ob ich es wirklich schaffe, das jetzt zu beenden. Eigentlich weiß mein Kopf was los ist und versucht es zu trennen, damit ich auf meine Droge nicht verzichten muss. Hart treffen würde es mich wohl wenn er mich wirklich wegen einer anderen abschießt. Mein Selbstwertgefühl leidet schon so lange unter seinem Verhalten. Hoffe das ich es vllt iwie wieder durch ihn zurückerlange. In dem ich die Oberhand behalte. Frage ist nur was er für ein Mann ist? Das ist doch total gestört sich so zu verhalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2015 um 10:19

Du redest mir echt aus der Seele
Ich habe wirklich das Gefühl das ich nicht ausreiche, das ich vllt iwas falsch mache oder nicht genug bin. Er verstärkt dieses Gefühl auch noch. Habe vor ein paar Monaten mich körperlich sehr verändert, hatte vorher schon kein Selbstvertrauen aber jetzt dachte ich habe ich mich körperlich verbessert und das würde mir helfen selbstbewusster zu sein. Und genau in der Zeit lasse ich mich auf ihn ein. Mein Bruder meinte auch das er im Prinzip immer mit offenen Karten gespielt hat und ich selber zu viel reininterpretiere. Ich wollte das er begeistert von mir ist, das er sieht das ich es wert bin. Aber wahrscheinlich muss ich erstmal mich selbst wieder gut finden bevor es jemand anderes kann.

Danke du scheinst wirklich zu wissen wovon du redest. Das klingt vllt lustig aber ich fange an in einem Team Tupperware zu verkaufen, da hab ich gut Ablenkung und viel unternehmen. Wollte unbdeingt schon mal in nen Dartverein und ich habe meine alten Freunden von der Schule wieder kontaktiert und treffe mich schon wieder rege. Nur den Kontaktabbruch zu ihm, daran arbeite ich noch. Wir haben uns seit ner Woche nicht gesehen und bald fragt er bestimmt wieder. Den Moment muss ich packen

Drück mir die Daumen! Was könne ich ihm denn sagen ohne zu jämmerlich zu klingen um das zu beenden?

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2015 um 11:18

Ich verstehe
das Ganze immer mehr. Sich selber zu lieben ist gar nicht so einfach wenn man nach dieser Bestätigung sucht. Was kann ich denn tun um wieder zu mir zu finden bzw. mich selber wieder zu akzeptieren. Ich merke das ich seit einigen Monaten nicht mehr weiß wer ich bin und was mich gut an mir ist. Ich zweifel an meinen Leben, ob ich alles richtig mache obwohl ich einen guten Job habe, eine schöne Wohnung, tolle Freunde und auch viel unternehme. Du scheinst mir richtig gute Ideen zu haben und ich hoffe ich nerve nicht damit

Danke fürs Daumen drücken, ich will das jetzt wirklich durchziehen auch wenn der Gedanke mich schon traurig macht ihn nicht mehr zu sehen und zu wissen was er macht. Er hat sich die ganze Nacht nicht gemeldet bis heute morgen und meinte er wäre eingeschlafen. Das hat mich wahnsinnig gemacht. Kann dem einfach nicht vertrauen. Das hat alles keinen Sinn und das weiß ich eigentlich schon so lange...

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2015 um 16:20

So ein Buch
habe ich mir schon geholt, aber noch nicht so intensiv gelesen Ich hoffe das ich erstmal den Kontaktabbruch gut überstehe und mich mit meinem vollen Terminkalender ablenken kann.

Danke nochmal das du dir so viel Zeit genommen hast. Deine Antworten haben geholfen, das mein Kopf sich durchsetzen kann und ich endlich noch mehr an dieser Affäre zweifele. Muss endlich den Bruch schaffen und mich wieder selbst gut finden. Ich berichte mal wie es läuft.

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2015 um 17:19

Update
Ich habe es wirklich geschafft das Ganze zu beenden. Iwie war es der richtige Zeitpunkt, da ich noch nicht mal traurig bin. Fühle mich eher befreit weil ich mich nicht mehr mit ihm beschäftigen muss. So langsam vermisse ich ein bisschen die Zweisamkeit aber nicht mehr ihn.
Danke nochmal für die unterstützenden Antworten. Die haben mir echt nochmal geholfen es klarer zu sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club