Home / Forum / Liebe & Beziehung / Tättowierter Partner

Tättowierter Partner

24. April um 23:41

Hallo ihr Lieben! Aus Langeweile bin ich Mal durch einige Foren gescrollt und mir ist öfters ein Thema aufgefallen, dass ein Partner für den anderen unattraktiv wurde, sobald man sich ein Tattoo stechen ließ oder lassen wollte. Allerdings waren die Berichte aus dem Jahr 2013, sogar teilweise 2008. Jetzt im Jahr 2019, wo eigentlich kaum einer ohne Tinte rumläuft, hat sich die allgemeine Ansicht verändert? Darf man seinem Partner Tattoos verbieten? Wird z.B auf ein Kennenlernen verzichtet sobald man weiß dass der potentielle Partner Tinte unter der Haut trägt? Oder ganz im Gegenteil, macht es einen gleich interessanter? Ich bin gespannt

Mehr lesen

25. April um 7:33

Ich stehe nicht übermäßig auf Tattoos, finde sie aber grundsätzlich auch nicht schlimm. Für mich hängt das immer vom Tattoo ab. Es gibt welche, die toll aussehen, aber wer sich z.B. “Fuck you“ auf den Handrücken tätowiert (ja, alles schon gesehen), wird für mich dadurch zum No-Go, da kann er noch so nett und hübsch sein. Für mich hängt es stark vom Tattoo und der Geschichte dahinter ab.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 8:12

Meinem Partner gefällt meine bemalte Haut. Seiner Ansicht nach macht es mich interessant. Er selbst will und hat keine. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 8:17
In Antwort auf merumeru

Hallo ihr Lieben! Aus Langeweile bin ich Mal durch einige Foren gescrollt und mir ist öfters ein Thema aufgefallen, dass ein Partner für den anderen unattraktiv wurde, sobald man sich ein Tattoo stechen ließ oder lassen wollte. Allerdings waren die Berichte aus dem Jahr 2013, sogar teilweise 2008. Jetzt im Jahr 2019, wo eigentlich kaum einer ohne Tinte rumläuft, hat sich die allgemeine Ansicht verändert? Darf man seinem Partner Tattoos verbieten? Wird z.B auf ein Kennenlernen verzichtet sobald man weiß dass der potentielle Partner Tinte unter der Haut trägt? Oder ganz im Gegenteil, macht es einen gleich interessanter? Ich bin gespannt

Ich finde tattowierte Arme sowohl beim Mann als auch bei Frauen schön. Es muss aber zusammen passen und ein schönes Gesamtbild ergeben. Nicht so vereinzelt hier und da was. Ich selbst habe ein Tattoo und schließe weitere nicht aus. Mein Freund ist Tattofrei, steht aber (zumindest bei Frauen) sehr drauf. Sollte er sich irgendwann auch mal tattowieren lassen wollen ist das natürlich ok, sein Körper seine Entscheidung. Ein unbeschriebenes Blatt zu haben ist aber auch irgendwie heiß 😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 8:30
In Antwort auf corrisande

Ich stehe nicht übermäßig auf Tattoos, finde sie aber grundsätzlich auch nicht schlimm. Für mich hängt das immer vom Tattoo ab. Es gibt welche, die toll aussehen, aber wer sich z.B. “Fuck you“ auf den Handrücken tätowiert (ja, alles schon gesehen), wird für mich dadurch zum No-Go, da kann er noch so nett und hübsch sein. Für mich hängt es stark vom Tattoo und der Geschichte dahinter ab.

Stimmt, so manche Menschen machen Sachen unüberlegt. z.B mag ich Gesicht und Hände nicht besonders gern tätowiert. Meine Geschmackssache allerdings. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 8:40
In Antwort auf merumeru

Hallo ihr Lieben! Aus Langeweile bin ich Mal durch einige Foren gescrollt und mir ist öfters ein Thema aufgefallen, dass ein Partner für den anderen unattraktiv wurde, sobald man sich ein Tattoo stechen ließ oder lassen wollte. Allerdings waren die Berichte aus dem Jahr 2013, sogar teilweise 2008. Jetzt im Jahr 2019, wo eigentlich kaum einer ohne Tinte rumläuft, hat sich die allgemeine Ansicht verändert? Darf man seinem Partner Tattoos verbieten? Wird z.B auf ein Kennenlernen verzichtet sobald man weiß dass der potentielle Partner Tinte unter der Haut trägt? Oder ganz im Gegenteil, macht es einen gleich interessanter? Ich bin gespannt

Verbieten? Darf ich meinem Partner sowieso nichts
Ich bin da ⁿ
absolut neutral eingestellt. Wir haben zwar keine aber eigentlich auch nur, weil ich nie DAS Tattoo für mich gefunden habe mit dem ich alt werden will und mich nie wirklich dahinter klemmte. Wenn, hätte ich eins an Stellen, wo ich sie selbst nicht sehen kann. Nacken, Schulter, Wirbelsäule....
Wenn ich mal so Abzieh"tattoos" am Arm, Hand, Bein where ever hatte, störte es mich schon am nächsten Tag aber schön finde ich Tattoos schon (natürlich nicht alle).

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 8:41
In Antwort auf skadiru

Verbieten? Darf ich meinem Partner sowieso nichts
Ich bin da ⁿ
absolut neutral eingestellt. Wir haben zwar keine aber eigentlich auch nur, weil ich nie DAS Tattoo für mich gefunden habe mit dem ich alt werden will und mich nie wirklich dahinter klemmte. Wenn, hätte ich eins an Stellen, wo ich sie selbst nicht sehen kann. Nacken, Schulter, Wirbelsäule....
Wenn ich mal so Abzieh"tattoos" am Arm, Hand, Bein where ever hatte, störte es mich schon am nächsten Tag aber schön finde ich Tattoos schon (natürlich nicht alle).

Ach so, wenn mein Mann sich eins machen ließe,  wäre es selbstverständlich alleine seine Entscheidung, wo er es trägt und was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 8:43
In Antwort auf corrisande

Ich stehe nicht übermäßig auf Tattoos, finde sie aber grundsätzlich auch nicht schlimm. Für mich hängt das immer vom Tattoo ab. Es gibt welche, die toll aussehen, aber wer sich z.B. “Fuck you“ auf den Handrücken tätowiert (ja, alles schon gesehen), wird für mich dadurch zum No-Go, da kann er noch so nett und hübsch sein. Für mich hängt es stark vom Tattoo und der Geschichte dahinter ab.

Ich glaube, wenn ich ein Tattoo hätte, hätte es keine Geschichte dahinter. Ich würde eins wählen, das mir einfach nur gefällt. 
Wenn eine Geschichte, dann würden es die Geburtsdaten meiner Kinder werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 8:50
In Antwort auf skadiru

Ach so, wenn mein Mann sich eins machen ließe,  wäre es selbstverständlich alleine seine Entscheidung, wo er es trägt und was.

Das ist schön, dass du so denkst, aber es war eher so, dass der Mann der Frau dies "verbieten" wollte. Eigentlich finde ich es verrückt.  Man verliebt sich doch in den Menschen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 9:25
In Antwort auf skadiru

Ich glaube, wenn ich ein Tattoo hätte, hätte es keine Geschichte dahinter. Ich würde eins wählen, das mir einfach nur gefällt. 
Wenn eine Geschichte, dann würden es die Geburtsdaten meiner Kinder werden.

Es muss ja auch nicht jedes Tattoo eine großartige Geschichte haben. Aber wenn das Tattoo z.B. der Name der Exfreundin oder ihr Hochzeitstag ist, würde mich das auch stören. Die Namen oder die Geburtstagen der Kinder hingegen fänd ich völlig in Ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 9:45

Das ist wohl wahr, aber ich glaube umsetzen tun es die wenigsten und es gilt nicht nur für Tattoos. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 9:52
In Antwort auf merumeru

Hallo ihr Lieben! Aus Langeweile bin ich Mal durch einige Foren gescrollt und mir ist öfters ein Thema aufgefallen, dass ein Partner für den anderen unattraktiv wurde, sobald man sich ein Tattoo stechen ließ oder lassen wollte. Allerdings waren die Berichte aus dem Jahr 2013, sogar teilweise 2008. Jetzt im Jahr 2019, wo eigentlich kaum einer ohne Tinte rumläuft, hat sich die allgemeine Ansicht verändert? Darf man seinem Partner Tattoos verbieten? Wird z.B auf ein Kennenlernen verzichtet sobald man weiß dass der potentielle Partner Tinte unter der Haut trägt? Oder ganz im Gegenteil, macht es einen gleich interessanter? Ich bin gespannt

Ich bin nicht die Erziehungsberechtigte meines Partners, deshalb ist es schon mal ausgeschlossen, dass ich ihm irgendetwas verbieten würde, genauso wenig wie er mir etwas verbieten könnte.
Wenn mein Partner irgendetwas täte, womit ich persönlich nicht klar käme, dann kann er nichts dafür, dann müsste ich eher für mich selbst Konsequenzen ziehen.

Ich hatte noch kein Tattoo als mein Mann und ich zusammen kamen, aber es war (auch für ihn) klar, dass ich mir irgendwann eines stechen lasse. Mein Mann, der ebenfalls noch nicht tätowiert war, kam durch meinen eigenen Wunsch ebenfalls darauf sich tätowieren zu lassen und so haben wir das dann gemeinsam machen lassen.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April um 10:10

Es kommt sehr darauf an, keine pauschale Meinung 🤷‍♀️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 11:36
In Antwort auf merumeru

Hallo ihr Lieben! Aus Langeweile bin ich Mal durch einige Foren gescrollt und mir ist öfters ein Thema aufgefallen, dass ein Partner für den anderen unattraktiv wurde, sobald man sich ein Tattoo stechen ließ oder lassen wollte. Allerdings waren die Berichte aus dem Jahr 2013, sogar teilweise 2008. Jetzt im Jahr 2019, wo eigentlich kaum einer ohne Tinte rumläuft, hat sich die allgemeine Ansicht verändert? Darf man seinem Partner Tattoos verbieten? Wird z.B auf ein Kennenlernen verzichtet sobald man weiß dass der potentielle Partner Tinte unter der Haut trägt? Oder ganz im Gegenteil, macht es einen gleich interessanter? Ich bin gespannt

Mir gefallen Tätowierungen tendenziell nicht.

Allerdings war ich schon einmal in einer Beziehung zu jemandem, der sich  während unserer Zeit tätowieren ließ und auch schon tätowiert war. Bescheid gesagt oder gefragt hat er vorher nicht. Fragen hätte er natürlich nicht müssen. Bescheid sagen hätte er können, aber nicht müssen.

Dass mir Tätowierungen nicht so gut gefallen, habe ich meinem damaligen Partner erzählt. Er hingegen trug sich mit dem Gedanken, sich später noch eines stechen zu lassen. Dennoch war das Ganze kein großes Thema zwischen uns beiden oder gar ein Trennungsgrund.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 11:47

Ich würde meinem mann selbstverständlich keine Tätowierung verbieten und würde ihn deshalb natürlich auch nicht verlassen, aber mir gefallen Tätowierungen nicht und deshalb würde ich nicht begeistert in die Luft springen wenn er mit so einer Idee ankäme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 12:14
In Antwort auf merumeru

Hallo ihr Lieben! Aus Langeweile bin ich Mal durch einige Foren gescrollt und mir ist öfters ein Thema aufgefallen, dass ein Partner für den anderen unattraktiv wurde, sobald man sich ein Tattoo stechen ließ oder lassen wollte. Allerdings waren die Berichte aus dem Jahr 2013, sogar teilweise 2008. Jetzt im Jahr 2019, wo eigentlich kaum einer ohne Tinte rumläuft, hat sich die allgemeine Ansicht verändert? Darf man seinem Partner Tattoos verbieten? Wird z.B auf ein Kennenlernen verzichtet sobald man weiß dass der potentielle Partner Tinte unter der Haut trägt? Oder ganz im Gegenteil, macht es einen gleich interessanter? Ich bin gespannt

Das ist jedenfalls viel wertvoller und interessanter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 12:36

Deine Wahnvorstellungen in Ehren, aber übertreibst du da nicht ein wenig?

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 14:02
In Antwort auf merumeru

Hallo ihr Lieben! Aus Langeweile bin ich Mal durch einige Foren gescrollt und mir ist öfters ein Thema aufgefallen, dass ein Partner für den anderen unattraktiv wurde, sobald man sich ein Tattoo stechen ließ oder lassen wollte. Allerdings waren die Berichte aus dem Jahr 2013, sogar teilweise 2008. Jetzt im Jahr 2019, wo eigentlich kaum einer ohne Tinte rumläuft, hat sich die allgemeine Ansicht verändert? Darf man seinem Partner Tattoos verbieten? Wird z.B auf ein Kennenlernen verzichtet sobald man weiß dass der potentielle Partner Tinte unter der Haut trägt? Oder ganz im Gegenteil, macht es einen gleich interessanter? Ich bin gespannt

Hai

also ich bin wenn dann der tattoowierte Partner ^^

Ich finde es ehrlichgesagt sogar schade, dass mein Freund keine Tattoos oder Piercings hat (Ich selbst hab 3 Tattoos und knapp 10 Piercings), aber das muss er selbst wissen =)

Ich finde tattoowierte Menschen grundsätzlich interessanter, da man meist gleich ein Thema zusammen hat.

Allerdings waren meine letzten beiden Ex-Patner ebenfalls "reinhäutig" - von daher ist es kein Must-Have

(Aber ich schau bei bunten Armen/Beinen schön gern mal ganz kurz hinterher ^.^)

Ich habe natürlich schon ein zwei komische Blicke geerntet wegen den Tattoos, aber im allgemeinen stört sich niemand daran bzw. finden es die meisten schon "cool" xD

Liebe Grüße
Liene

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 14:09
In Antwort auf liene-24

Hai

also ich bin wenn dann der tattoowierte Partner ^^

Ich finde es ehrlichgesagt sogar schade, dass mein Freund keine Tattoos oder Piercings hat (Ich selbst hab 3 Tattoos und knapp 10 Piercings), aber das muss er selbst wissen =)

Ich finde tattoowierte Menschen grundsätzlich interessanter, da man meist gleich ein Thema zusammen hat.

Allerdings waren meine letzten beiden Ex-Patner ebenfalls "reinhäutig" - von daher ist es kein Must-Have

(Aber ich schau bei bunten Armen/Beinen schön gern mal ganz kurz hinterher ^.^)

Ich habe natürlich schon ein zwei komische Blicke geerntet wegen den Tattoos, aber im allgemeinen stört sich niemand daran bzw. finden es die meisten schon "cool" xD

Liebe Grüße
Liene

Stimmt, man guckt sich immer die Tattoos von anderen an haha. Ich wollte immer nur ein Tattoo haben, dann habe ich meinen Partner kennengelernt und durch ihn lernte ich eine Tattowiererin kennen und ninja... jetzt habe ich 6..oopsie.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 15:41

Streitthema war es bei mir noch nie, da ich sämtliche Tattoos "unbepartnert" bekommen habe. Wenn allerdings in einer vorhadnenen Beziehung eine Person sich Tattoos wünscht und die andere Person dies rundweg ablehnt, dann ergibt sich daraus ein Konflikt und ich kann im übrigen auch die nichttätowierte Person gut verstehen.. Ich sehe es überhaupt nicht so, dass der Partner so etwas einfach zu akzteptieren hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 16:15
In Antwort auf merumeru

Stimmt, man guckt sich immer die Tattoos von anderen an haha. Ich wollte immer nur ein Tattoo haben, dann habe ich meinen Partner kennengelernt und durch ihn lernte ich eine Tattowiererin kennen und ninja... jetzt habe ich 6..oopsie.

Manno, könnt ihr nicht mehr richtig schreiben?
Es heißt zwar Tattoo, das ist englisch und hat sich eingedeutscht.
Aber geschriebeb wird immer noch: Tätowierer, tätowieren etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 17:55

Dafür, dass wir angeblich aus der Unterschicht kommen, gehen wir aber Arbeiten um das Geld für Gute Werke zu verwenden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April um 19:45

selten sowas dämliches gelesen (und das von einer nicht Tätowierten )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 0:28

Ds ganze Leben ist ungesund, man stirbt am Ende. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 10:37

Es ist jedermanns Entscheidung. Wenn die Leute Fertigfrass in sich reinstopfen, ist es ja auch okay. Wenn sich die Leute permanent besaufen, ist es auch okay. Trifft nicht auf jeden zu, aber die meisten tun es doch.  Unser Lebensstil ist so ungesund und alles kann, aber nichts muss. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 11:56

Man darf als Schwangere sich nicht tätowieren lassen, dass stimmt. Unter anderem weil die Farbpigmente in den Körper gelangen. Man sollte sich auch nicht stechen lassen, wenn man stillt. Aber es ist nicht für die Ewigkeit, da die "überschüssige" Farbe irgendwann raus ist. Sprich, wenn ich in 2 Jahren schwanger werden sollte, wird es kein Problem für das Kind sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen