Home / Forum / Liebe & Beziehung / täglicher streit, was meint ihr?

täglicher streit, was meint ihr?

24. Dezember 2019 um 13:46 Letzte Antwort: 27. Dezember 2019 um 16:59

Meine Freundin kommt täglich, meist morgens schon an, um irgendwas zu streiten, sie versaut erst mir, dann sich selbst den ganzen Tag. Selbst an Weinachten findet sie streitgründe.
Heute war es zum Beispiel das ich das Besteck nicht an seinen Platz geräumt habe sondern an einen anderen. Ich bin übrigens 38, komme mir allerdings gerade wie 14 vor..
Sie hat das zum Anlass genommen zu streiten, sich vor mir aufzubauen, mich erst zu fragen ob ich sie eigentlich wahnsinnig machen möchte.
Ich weis zu dem zeitpunkt noch gar nicht was los ist, also frage ich was sie hat. Sie sagt mir eben das ich das absichtlich woanders hingeräumt habe und sie das ankotzt.  ich sage ihr das mich ankotzt das sie sich aufbaut um mir zu sagen das ich einen pinsel in die "falsche" schublade gelegt habe.
Sie nervt mich auch wenn der salzstreuer umgefallen ist, eigentlich wegen jeder kleinigkeit. Ich komme mir manchmal so vor als wäre ich ihr kind, dem sie die Welt erklärt.
Mir ist es eigentlich scheisegal wo der pinsel liegt oder ob der salzstreuer gerade steht.
Was haltet ihr davon?
Ist sie ein ordnungsfreak oder bin ich ein schlamper. Ich teile den HAushalt mit ihr wie verabredet und ich halte das auch brav ein, da ich ja auch nicht will das sie mehr macht, ganz normal oder?
Ich hasse sie langsam dafür das sie sich immer vor mich hinstellt und mich belehrt was ihrer ansicht nach falsch läuft.
Ganz ehrlich wer regt sich von euch frauen da draussen so dermassen auf das sie sich wie eine furie benehmen muss wegen solcherlei dingen?
Ich dreh bald durch...15 Jahre sind halt ne lange Zeit, die will ich nicht einfach wegwerfen, allerdings ist die Persönlichkeitsbildung irgendwann abgeschlossen..
Es passiert mittlerweile jeden Tag. Ist wie in einem Horrofilm mit dieser Frau geworden.
Ich weis auch echt nicht mehr ob ich vielleicht falsch liege und es wirklich so dramatisch ist wenn irgendwas nicht "an ihrem" Platz liegt.

Mehr lesen

24. Dezember 2019 um 20:13

und was sagt sie wenn du sie drauf ansprichst?

Gefällt mir
24. Dezember 2019 um 22:54
In Antwort auf carina2019

und was sagt sie wenn du sie drauf ansprichst?

Ich spreche sie darauf an, sie sagt Sachen wie das ich doch ganz genau wüsste wo etwas hingehört und sie das stört. Was soll ich denn machen, Fotos von allen Schränken und hoffen das gerade IST zustand ist? Wäre eine option aber löst das grundlegende Problem nicht und wenn ich sie darauf anspreche sagt sie ich checke es nicht und es wäre mein Ego das sich wehrt (gegen Erziehung?!) Ich habe doch kein Problem wenn die kleinen Löffel nicht alle in eine Richtung liegen, sondern sie, wenn sie mich anmotzen muss, das die nicht griffbereit wären. Ich komme mir teilweise wie im Kindergarten vor, wenn sie dann anfängt auszupacken was ich noch alles falsch mache. Kann ich überhaupt etwas richtig?

Gefällt mir
25. Dezember 2019 um 9:33
Beste Antwort
In Antwort auf lizenzzurlove

Ich spreche sie darauf an, sie sagt Sachen wie das ich doch ganz genau wüsste wo etwas hingehört und sie das stört. Was soll ich denn machen, Fotos von allen Schränken und hoffen das gerade IST zustand ist? Wäre eine option aber löst das grundlegende Problem nicht und wenn ich sie darauf anspreche sagt sie ich checke es nicht und es wäre mein Ego das sich wehrt (gegen Erziehung?!) Ich habe doch kein Problem wenn die kleinen Löffel nicht alle in eine Richtung liegen, sondern sie, wenn sie mich anmotzen muss, das die nicht griffbereit wären. Ich komme mir teilweise wie im Kindergarten vor, wenn sie dann anfängt auszupacken was ich noch alles falsch mache. Kann ich überhaupt etwas richtig?

schon Wahnsinn dass du das als erwachsener Mann mitmachst!  ist sie jünger?   aber sie wird es weiter so machen weil es ja keine Konsequenzen gibt

Gefällt mir
25. Dezember 2019 um 9:42
Beste Antwort
In Antwort auf lizenzzurlove

Ich spreche sie darauf an, sie sagt Sachen wie das ich doch ganz genau wüsste wo etwas hingehört und sie das stört. Was soll ich denn machen, Fotos von allen Schränken und hoffen das gerade IST zustand ist? Wäre eine option aber löst das grundlegende Problem nicht und wenn ich sie darauf anspreche sagt sie ich checke es nicht und es wäre mein Ego das sich wehrt (gegen Erziehung?!) Ich habe doch kein Problem wenn die kleinen Löffel nicht alle in eine Richtung liegen, sondern sie, wenn sie mich anmotzen muss, das die nicht griffbereit wären. Ich komme mir teilweise wie im Kindergarten vor, wenn sie dann anfängt auszupacken was ich noch alles falsch mache. Kann ich überhaupt etwas richtig?

Ich führte mal eine Ehe mit einem Narzissten - Achtung selbst erstellte Diagnose, ich stehe aber dazu; mag ihn jedermann nennen wie er will, gerne auch einfach A.....

Bei dem kam es mir mit der Zeit so vor, als würde ihn meine bloße Anwesenheit oder die Tatsache, dass ich atme, tierisch nerven. 

Bei Deiner Beziehung sehe ich ein ganz ähnliches Problem. 

Ich sehe keine Aussicht auf Lösung für Dich, ausser natürlich die Trennung. Denn sie wird immer alles besser wissen und sich immer im Recht glauben.

1 LikesGefällt mir
26. Dezember 2019 um 12:37
In Antwort auf carina2019

schon Wahnsinn dass du das als erwachsener Mann mitmachst!  ist sie jünger?   aber sie wird es weiter so machen weil es ja keine Konsequenzen gibt

Bin wohl zu gutmütig

Gefällt mir
26. Dezember 2019 um 12:41
In Antwort auf jetzterstrecht

Ich führte mal eine Ehe mit einem Narzissten - Achtung selbst erstellte Diagnose, ich stehe aber dazu; mag ihn jedermann nennen wie er will, gerne auch einfach A.....

Bei dem kam es mir mit der Zeit so vor, als würde ihn meine bloße Anwesenheit oder die Tatsache, dass ich atme, tierisch nerven. 

Bei Deiner Beziehung sehe ich ein ganz ähnliches Problem. 

Ich sehe keine Aussicht auf Lösung für Dich, ausser natürlich die Trennung. Denn sie wird immer alles besser wissen und sich immer im Recht glauben.

Wahrscheinlich hast du damit recht. Ist echt schade, ich habe es so gehofft das es harmonisch und schön wird, bin echt traurig, aber es ist wohl das beste sich zu trennen.
Nur die Wohnsituation ist schwer, wie soll man sich gefühlsmässig trennen wenn man selbst nicht ausziehen will, weil die wohnung einem gehört und sie nicht rausschmeisen kann, weil ich das nicht übers Herz bringe..
Sie sagt im Streit ja auch das sie sich eine Wohnung suchen wird, aber wann wie wo halt.. Dieses Weihnachten war das grausamste das ich je hatte, insofern kanns auch nicht schlimmer werden...

Gefällt mir
26. Dezember 2019 um 13:01
Beste Antwort
In Antwort auf lizenzzurlove

Meine Freundin kommt täglich, meist morgens schon an, um irgendwas zu streiten, sie versaut erst mir, dann sich selbst den ganzen Tag. Selbst an Weinachten findet sie streitgründe.
Heute war es zum Beispiel das ich das Besteck nicht an seinen Platz geräumt habe sondern an einen anderen. Ich bin übrigens 38, komme mir allerdings gerade wie 14 vor..
Sie hat das zum Anlass genommen zu streiten, sich vor mir aufzubauen, mich erst zu fragen ob ich sie eigentlich wahnsinnig machen möchte.
Ich weis zu dem zeitpunkt noch gar nicht was los ist, also frage ich was sie hat. Sie sagt mir eben das ich das absichtlich woanders hingeräumt habe und sie das ankotzt.  ich sage ihr das mich ankotzt das sie sich aufbaut um mir zu sagen das ich einen pinsel in die "falsche" schublade gelegt habe.
Sie nervt mich auch wenn der salzstreuer umgefallen ist, eigentlich wegen jeder kleinigkeit. Ich komme mir manchmal so vor als wäre ich ihr kind, dem sie die Welt erklärt.
Mir ist es eigentlich scheisegal wo der pinsel liegt oder ob der salzstreuer gerade steht.
Was haltet ihr davon?
Ist sie ein ordnungsfreak oder bin ich ein schlamper. Ich teile den HAushalt mit ihr wie verabredet und ich halte das auch brav ein, da ich ja auch nicht will das sie mehr macht, ganz normal oder?
Ich hasse sie langsam dafür das sie sich immer vor mich hinstellt und mich belehrt was ihrer ansicht nach falsch läuft.
Ganz ehrlich wer regt sich von euch frauen da draussen so dermassen auf das sie sich wie eine furie benehmen muss wegen solcherlei dingen?
Ich dreh bald durch...15 Jahre sind halt ne lange Zeit, die will ich nicht einfach wegwerfen, allerdings ist die Persönlichkeitsbildung irgendwann abgeschlossen..
Es passiert mittlerweile jeden Tag. Ist wie in einem Horrofilm mit dieser Frau geworden.
Ich weis auch echt nicht mehr ob ich vielleicht falsch liege und es wirklich so dramatisch ist wenn irgendwas nicht "an ihrem" Platz liegt.

Es gibt solche Leute, die das so zwanghaft sehen. Entweder hat sie einen Spleen, aus irgendeinem Pflichtgefühl heraus, oder sie fühlt sich einfach überfordert durch andere Arbeiten. Am wichtigsten finde ich, dass man das alles noch gerne tut, so dass das nicht wie eine Strafe empfunden wird.
Also vor allem der positive Blick auf die Partnerin. Auch wenn sie dich ausmeckert, leidet sie genauso wie du unter der Situation. Da könnt ihr vielleicht noch etwas reparieren, wenn ihr Schwächen beiderseits auch übersehen oder darüber lachen könnt. Über solche Details streitet man normalerweise nicht, wenn die Grundlage noch stimmt. 
Apropos Horrorfilm: Sorgt nur für üble Gedanken und schlechte Träume. Das kann man arg reduzieren oder gänzlich wegschalten. Auch wenn sich Paare gegenseitig niedermachen im TV. Man nimmt solche Eindrücke auch unbewusst auf und kann es dann irgendwann nachahmen. Um die 70 % (wenn ich mich recht erinnere) lernt der Mensch durch Nachahmung. 
Mir fällt aber soeben noch etwas ein. Man kann die Wohnung schön und gleichzeitig pflegeleicht gestalten. Darüber kannst du auch mit ihr reden. 
Mach dir erst einmal nicht so viele Gedanken um Trennung, bevor du das probiert hast.  
 

Gefällt mir
26. Dezember 2019 um 13:15
In Antwort auf lizenzzurlove

Wahrscheinlich hast du damit recht. Ist echt schade, ich habe es so gehofft das es harmonisch und schön wird, bin echt traurig, aber es ist wohl das beste sich zu trennen.
Nur die Wohnsituation ist schwer, wie soll man sich gefühlsmässig trennen wenn man selbst nicht ausziehen will, weil die wohnung einem gehört und sie nicht rausschmeisen kann, weil ich das nicht übers Herz bringe..
Sie sagt im Streit ja auch das sie sich eine Wohnung suchen wird, aber wann wie wo halt.. Dieses Weihnachten war das grausamste das ich je hatte, insofern kanns auch nicht schlimmer werden...

Wie offen sprichst du ihr Verhalten insgesamt an, hast du mal zusammengefasst, was sie für einen Terror macht?
Du kannst ihr ruhig draistisch sagen, dass du dir vorkommst wie in einem horrorfilm. Mach das dann, wenn sie sich gerade mal nicht aufregt.
Wenn sie komplett unfähig ist mit Kritik umzugehen, wirds natürlich fast unmöglich.
Dann kannst du sie höchstens spiegeln und schauspielen, was sie alles tut. Möglichst nicht zu albern, sondern realistisch, so dass sie sich das vorstellen kann, dass es schmerzt oder gruselig wirkt.
Vielliecht sieht sie ja irgendeine Einsicht?

Gefällt mir
26. Dezember 2019 um 13:33

Es hat sich ja vermutlich in der Zeit erst so enwickelt. Du kannst ihr auch in Erinnerung rufen, wie ihr Verhalten vor ein paar Jahren war, wo es ja vermutlich besser war. Dann hat sie vielleicht auch Verständnis dafür.

Gefällt mir
26. Dezember 2019 um 16:24
In Antwort auf lizenzzurlove

Wahrscheinlich hast du damit recht. Ist echt schade, ich habe es so gehofft das es harmonisch und schön wird, bin echt traurig, aber es ist wohl das beste sich zu trennen.
Nur die Wohnsituation ist schwer, wie soll man sich gefühlsmässig trennen wenn man selbst nicht ausziehen will, weil die wohnung einem gehört und sie nicht rausschmeisen kann, weil ich das nicht übers Herz bringe..
Sie sagt im Streit ja auch das sie sich eine Wohnung suchen wird, aber wann wie wo halt.. Dieses Weihnachten war das grausamste das ich je hatte, insofern kanns auch nicht schlimmer werden...

also weiterhin "durchbeißen"  

Gefällt mir
27. Dezember 2019 um 13:03
In Antwort auf anne234

Es gibt solche Leute, die das so zwanghaft sehen. Entweder hat sie einen Spleen, aus irgendeinem Pflichtgefühl heraus, oder sie fühlt sich einfach überfordert durch andere Arbeiten. Am wichtigsten finde ich, dass man das alles noch gerne tut, so dass das nicht wie eine Strafe empfunden wird.
Also vor allem der positive Blick auf die Partnerin. Auch wenn sie dich ausmeckert, leidet sie genauso wie du unter der Situation. Da könnt ihr vielleicht noch etwas reparieren, wenn ihr Schwächen beiderseits auch übersehen oder darüber lachen könnt. Über solche Details streitet man normalerweise nicht, wenn die Grundlage noch stimmt. 
Apropos Horrorfilm: Sorgt nur für üble Gedanken und schlechte Träume. Das kann man arg reduzieren oder gänzlich wegschalten. Auch wenn sich Paare gegenseitig niedermachen im TV. Man nimmt solche Eindrücke auch unbewusst auf und kann es dann irgendwann nachahmen. Um die 70 % (wenn ich mich recht erinnere) lernt der Mensch durch Nachahmung. 
Mir fällt aber soeben noch etwas ein. Man kann die Wohnung schön und gleichzeitig pflegeleicht gestalten. Darüber kannst du auch mit ihr reden. 
Mach dir erst einmal nicht so viele Gedanken um Trennung, bevor du das probiert hast.  
 

Jedes normale Reden atet inzwischen in streit aus, sie will das nicht hören und beleidigt mich auch noch jedesmal versteckt. seit tagen jetzt...
Dankeschön.

Gefällt mir
27. Dezember 2019 um 13:04
In Antwort auf dawnclaude

Wie offen sprichst du ihr Verhalten insgesamt an, hast du mal zusammengefasst, was sie für einen Terror macht?
Du kannst ihr ruhig draistisch sagen, dass du dir vorkommst wie in einem horrorfilm. Mach das dann, wenn sie sich gerade mal nicht aufregt.
Wenn sie komplett unfähig ist mit Kritik umzugehen, wirds natürlich fast unmöglich.
Dann kannst du sie höchstens spiegeln und schauspielen, was sie alles tut. Möglichst nicht zu albern, sondern realistisch, so dass sie sich das vorstellen kann, dass es schmerzt oder gruselig wirkt.
Vielliecht sieht sie ja irgendeine Einsicht?

Das ist schwer zur zeit, ich behalte das im hinterkopf, vielleicht ergibt es sich nochmal.

Gefällt mir
27. Dezember 2019 um 13:07

ja das stimmt, ich wollte hier niemand stören, nur eine weibliche meinung, sorry. und warum das nach 15 jahren so ist wäre zu komliziert zu erklären, aber um es kurz zu machen wir hatten aus beruflichen gründen immer 2 getrennte haushalte, und seit einem halben jahr etwa nur noch den gemeinsamen der vorher könnte man sagen ihr eigener war.

Gefällt mir
27. Dezember 2019 um 14:18

Das Problem ist, du lässt dir von dieser Furie wahrscheinlich schon viel zu lange auf den Kopf kacken, sry für die drastische Aussage aber ist nun mal so. 

Das ist wie mit Kindern, wenn die 15 Jahre lang keine Konsequenzen für ihr falsches Handeln erfahren haben, kannst du sie mit 15 auch sehr schwer noch umerziehen. Deine Freundin hat null Respekt vor dir und um den zu erlangen, müsstest du mal ordentlich auf den Tisch hauen und ihr Grenzen setzen. 

Das kostet erstmal riesige Überwindung aber ich sehe da sonst keinen Weg. So wirst du irgendwann untergehen, du kannst hier natürlich weiter schreiben, über den Horrorfilm in dem du dich befindest, daran etwas ändern kannst nur du alleine etwas.

Verschwende nicht weiter deine kostbare Lebenszeit, du könntest jetzt genauso glücklich sein, die Zeit gibt dir keiner zurück! 

2 LikesGefällt mir
27. Dezember 2019 um 16:30
Beste Antwort
In Antwort auf lizenzzurlove

ja das stimmt, ich wollte hier niemand stören, nur eine weibliche meinung, sorry. und warum das nach 15 jahren so ist wäre zu komliziert zu erklären, aber um es kurz zu machen wir hatten aus beruflichen gründen immer 2 getrennte haushalte, und seit einem halben jahr etwa nur noch den gemeinsamen der vorher könnte man sagen ihr eigener war.

achso... mit gemeinsamen Alltag erst richtig kennengelernt!   na dann sei froh dass ihr noch keine Kinder habt

Gefällt mir
27. Dezember 2019 um 16:59
In Antwort auf carina2019

achso... mit gemeinsamen Alltag erst richtig kennengelernt!   na dann sei froh dass ihr noch keine Kinder habt

Kinder gibt es keine nein.. hat bisher nicht gepasst, werde es wohl durchziehen.. irgendwie irgendwann..
Danke Dir

Gefällt mir