Home / Forum / Liebe & Beziehung / Tagebuch der Kämpferinnen!An alle die es schaffen wollen!

Tagebuch der Kämpferinnen!An alle die es schaffen wollen!

31. Oktober 2006 um 8:04 Letzte Antwort: 14. März 2007 um 11:18

gestern war der Horrortag! Wir haben gesmst und telefoniert. ich habe ihm gesagt : Sag mir das du dich richtig entschieden hast, dass es kein zurück gibt, dass du dir sicher bist, dass sie die richtige ist.... Er konnte es nicht und wollte es nicht. Ich soll nicht auf ihn warten aber ich bin ihm nicht egal und er weiß nicht ob er sich richtig entschieden hat. 5 Jahre weggeworfen und er weiß nicht ob er das Richtige tut !!! Spinnt der? Ich kann nicht mehr! Hatte gestern Abend einen totalen Zusammenbruch. Habe nur noch geheult. Aber ich habe einen Entschluß gefasst. Ich werde nicht mehr in unser Büro gehen, ich werde ihm nicht helfen und ich werde ihn nicht mehr kontaktieren. Schreibe ihm gleich eine Mail, dass das mein Ernst ist und er mich in Ruhe lassen soll. Wir hatten eine klare Abmachung, dass wir nicht mehr über Privates reden. Er hat sich nicht daran gehalten... Ich will nicht mehr. Ich liebe ihn noch, aber ich will meine Ruhe, meinen innerern Frieden... Ich will irgentwann NEU anfangen können und ich will nicht mehr so leiden! Er hat immer noch die Macht mich so aus der Bahn zu werfen, als werde ich alles tun damit sich das ändert. Ich will niocht beim Autofahren denken, am Besten du fährst jetzt vor einen Baum, dann ist endlich Ruhe. NEIN! Ich werde ihm zeigen, dass ich ohne ihn glücklich bin, glücklicher als er es ist, dass ich es alleine schaffe, das ich ohne ihn erfolgreich bin... Das ist eine viel größere Strafe für ihn... und ein Sieg für mich. Ich habe die Schnautze voll!!! Ich werde für mein Leben kämpfen und er ist es nicht mehr wert, dass ich mich aufgebe. Sicher wird es Rückschläge geben, aber damit werde ich klar kommen. Er war die Liebe meines Lebens und den Verlust zu verarbeiten braucht wohl seine Zeit. Ich weiß, dass er mit der Neuen nicht glücklich wird. Hat etwas Zukunft, dass so beginnt? Wie groß kann diese Liebe sein, wenn er sich nicht sicher ist und ständig an mich denkt und unser Leben vermisst? Er hat einfach noch nicht verstanden, was wichtig ist im Leben und was die Liebe ausmacht... Ich werde es ihm zeigen, ich werde wieder glücklich, egal um welchen Preis! Also Mädels! Ich fordere euch auf, begleitet mich auf diesem Weg, lasst uns unserer Erfahrungen weiter austauschen, lasst uns ein neues Thema starten Tagebuch der Kämpferinnen, der Frauen, die es geschafft haben oder schaffen werden!
Ich habe es satt mich wegen ihm so scheiße zu fühlen. Ich habe jetzt 6 Monate vergeudet... es werden keine weiteren sechs die ich auf ihn warte!!!

Drücke euch alle, wir schaffen das! (und fahrt allen Bäumen aus dem Weg

Liebe Grüße

Sonnenschein

Mehr lesen

1. November 2006 um 7:51

Die Idee ist
nicht schlecht,aber soetwas ähnliches hab ich selber auch schon probiert(für mich allein)da hatte ich grad eine Phase,wo ich dachte jetzt packe ich es!!!

2Tage später kam der totale Rückfall!!!

Trotzdem wünsche ich uns das wir weiterkämpfen--und wenn es nur eine von uns schafft---dafür allein lohnt es sich schon!!!

Wie geht es dir,Sonnenschein???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. November 2006 um 14:30

Ja, da schließ ich mich doch...
gleich mal mit an, ich bin nervlich auch total fertig, und werde einfach nicht schlau aus ihm, bei mir geht das jetzt zwar erst zwei Wochen, aber diese Zeit ist mehr noch als die Hölle...wenn du magst, ließ meinen Beitrag in der Kategorie, liebe, dann...unter Psychologie...habe heute grad reingeschrieben, was die letzten beiden Tage passiert ist...ich werde dich auf deinem Weg begleiten, und hoffe, dass wir es gemeinsam schaffen werden, in ein neues und glückliches Leben zu starten, fernab von unseren EXpartnern..obwohl ich auch sagen muss, dass es nicht daraum geht, wer am Ende gewinnt...du hast so etwas oben geschrieben, alles, was wir jetzt tun, tun wir für uns, einzig und allein für uns...wir müssen versuchen, nicht jeden Schritt den wir tun, nach dem unserer EX auszurichten..dann werden wir es schaffen, lassen wir uns nicht unsere Persönlichkeit nehmen...wir sind einzig artig, und das bringt uns weiter..und zusammen...ha, das wäre doch gelacht....wenn wir nicht schon bald positive Erfahrungsberichte heir schreiben werden...Also, ich wünsche uns alles Kraft!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. November 2006 um 15:32

Das klingt alles so toll!
ja und irgendwie machen mich deine worte auch stark.
aber ich schaffe es nicht.
ich leide seit vorriges jahr dezember.nach 13 jahren hat er mich verlassen wegen einer anderen,und mir dieses wiederum ein dreiviertel jahr auch noch verheimlicht(charakterschwäche oder doch noch gefühle zu mir und gleichzeitig zu ihr.)das sind fragen die mir heute noch offen stehen und jeder nur munkeln kann.
es ist so unwahrscheinlich viel zeit vergangen,ein leidensweg ohne ende!!!
wir sind(nachdem seine neue ihn verlassen hat),seit april diesen jahres wieder zusammen.am anfang war ich so verdammt glücklich,doch es öffnete sich ein tor das mir einen weg steinig und schwer bereitete.ich litt,ich weinte,ich verkrampfte mich,suchte hilfe,suchte drost,jede minute war ich am leiden.und es nahm und nahm kein ende...immer nur am WE sehen,eine ganze woche warten,qualen,grübeln-was er macht,leiden,weinen,wieder krämpfe,an einen selbstmordversuch gedacht(zumal ich es kurz nach seiner trennung schon versuchte,aber man mich fand und ich es seitdem auch nicht mehr aus meinem kopf bekomme es wieder zu tuen),weil ich einfach nicht mehr leiden will!
dann gab es tage,wo ich mich selber stark machte,mir sagte..geh in eine andere stadt,fang neu an,das leben kann so lebenswert sein,neue freunde,neue arbeit und entlich wieder lachen!
doch mein tief hatte mich schnell wieder ein.es ist alles so sinnlos in meinen augen geworden,hab keinen spaß mehr an nichts,habe mich von meiner familie abgeseielt,komm ihnen nur noch dumm.lasse keinen menschen mehr an mich ran,kann kein vertrauen mehr finden,zu nichts und niemanden,hab mich von meinen "sogenannten" freunden abgekapselt(weil es keine richtigen freunde waren!!!bin da auch ganz schön auf die schnauze gefallen...aber das ist mir eine lehre-soetwas lasse ich nicht mehr zu und ran an mich.
ja und das was meinen jetzigen partner angeht,ich weiss es nicht.ich weiss nur eins es fällt mir so unwahrscheinlich schwer loszulassen.tief im innerne fühle ich(und meiner intuition kann ich vertrauen),das er mich weiterhin belügt und betrügt,auch wenn wir uns jetzt öfters sehen(mal 3 wochen am stück,natürlich auch mit übernachtung-alles verläuft lieb und hilfbereit ab),aber unser sex,alles hat nachgelassen.mal aller 6 wochen.ich weiss nicht woran ich bin,er sieht auch noch seine ex jeden tag auf arbeit.gut,viele meinten ich soll und muss ihm da vertrauen.aber das kann ich nicht wenn sowas abgeht mal aller 6 wochen sex,dann täuscht er einen immer müdigkeit vor,und er rasiert sich unten rum nur wenn er nachtschicht hat.ich verstehe das nicht.
vielleicht kannst du mir ja ein par tips geben.
also wie gesagt,er geniest jetzt meine anwesenheit,es wird auch von mal zu mal schöner,aber der rest.
habe ich einfach nur zu viel angst?durch meine ganzen enttäuschungen von ihm?ich meine er lügt mich ja auch an ohne ende,und er meinte dazu das er einfach streit somit aus dem weg gehen will.oder bin ich weiterhin die verarschte und er braucht mich nur zum kochen und verwöhnen und den sex holt er sich wieder von ihr?
das alles so ist wie vor einem jahr?
bitte um eine antwort von dir,wenn du kannst.
ich freue mich über jeden ratschlag.
LG mausi







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. November 2006 um 19:54
In Antwort auf elma_12516497

Das klingt alles so toll!
ja und irgendwie machen mich deine worte auch stark.
aber ich schaffe es nicht.
ich leide seit vorriges jahr dezember.nach 13 jahren hat er mich verlassen wegen einer anderen,und mir dieses wiederum ein dreiviertel jahr auch noch verheimlicht(charakterschwäche oder doch noch gefühle zu mir und gleichzeitig zu ihr.)das sind fragen die mir heute noch offen stehen und jeder nur munkeln kann.
es ist so unwahrscheinlich viel zeit vergangen,ein leidensweg ohne ende!!!
wir sind(nachdem seine neue ihn verlassen hat),seit april diesen jahres wieder zusammen.am anfang war ich so verdammt glücklich,doch es öffnete sich ein tor das mir einen weg steinig und schwer bereitete.ich litt,ich weinte,ich verkrampfte mich,suchte hilfe,suchte drost,jede minute war ich am leiden.und es nahm und nahm kein ende...immer nur am WE sehen,eine ganze woche warten,qualen,grübeln-was er macht,leiden,weinen,wieder krämpfe,an einen selbstmordversuch gedacht(zumal ich es kurz nach seiner trennung schon versuchte,aber man mich fand und ich es seitdem auch nicht mehr aus meinem kopf bekomme es wieder zu tuen),weil ich einfach nicht mehr leiden will!
dann gab es tage,wo ich mich selber stark machte,mir sagte..geh in eine andere stadt,fang neu an,das leben kann so lebenswert sein,neue freunde,neue arbeit und entlich wieder lachen!
doch mein tief hatte mich schnell wieder ein.es ist alles so sinnlos in meinen augen geworden,hab keinen spaß mehr an nichts,habe mich von meiner familie abgeseielt,komm ihnen nur noch dumm.lasse keinen menschen mehr an mich ran,kann kein vertrauen mehr finden,zu nichts und niemanden,hab mich von meinen "sogenannten" freunden abgekapselt(weil es keine richtigen freunde waren!!!bin da auch ganz schön auf die schnauze gefallen...aber das ist mir eine lehre-soetwas lasse ich nicht mehr zu und ran an mich.
ja und das was meinen jetzigen partner angeht,ich weiss es nicht.ich weiss nur eins es fällt mir so unwahrscheinlich schwer loszulassen.tief im innerne fühle ich(und meiner intuition kann ich vertrauen),das er mich weiterhin belügt und betrügt,auch wenn wir uns jetzt öfters sehen(mal 3 wochen am stück,natürlich auch mit übernachtung-alles verläuft lieb und hilfbereit ab),aber unser sex,alles hat nachgelassen.mal aller 6 wochen.ich weiss nicht woran ich bin,er sieht auch noch seine ex jeden tag auf arbeit.gut,viele meinten ich soll und muss ihm da vertrauen.aber das kann ich nicht wenn sowas abgeht mal aller 6 wochen sex,dann täuscht er einen immer müdigkeit vor,und er rasiert sich unten rum nur wenn er nachtschicht hat.ich verstehe das nicht.
vielleicht kannst du mir ja ein par tips geben.
also wie gesagt,er geniest jetzt meine anwesenheit,es wird auch von mal zu mal schöner,aber der rest.
habe ich einfach nur zu viel angst?durch meine ganzen enttäuschungen von ihm?ich meine er lügt mich ja auch an ohne ende,und er meinte dazu das er einfach streit somit aus dem weg gehen will.oder bin ich weiterhin die verarschte und er braucht mich nur zum kochen und verwöhnen und den sex holt er sich wieder von ihr?
das alles so ist wie vor einem jahr?
bitte um eine antwort von dir,wenn du kannst.
ich freue mich über jeden ratschlag.
LG mausi







Ihr schafft das ...
Ihr alle schafft das ,,los lassen,, !!!Auch wenn es sich noch so schwer anhört !!!
Das Leben ist ,,lebenswert,, !!! Nach jedem Regen folgt Sonnenschein !!! Diese sogenannten Freunde schieß in den Wind ,ich hab es auch getan, und im nachhinein bin ich froh darüber !!!Wir sind jetzt 13 Monate getrennt und wenn ich ganz ehrlich bin möchte ,nein ich will ihn garnicht mehr zurück !!! Zweite Wahl,weil es mit der Neuen nicht klappt,nein,dafür bin ich mir zu schade !!! Denk mal drüber nach !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. November 2006 um 20:28

Ich gehe diesen Weg mit euch ALLEN
bei mir sind es mittlerweile 11 Monate her wo ich ihm hinter trauere, da ich ihn immer noch liebe...wir arbeiten auch zusammen im JOb was das Problem verstärkt, er sagt mir das er jeden Tag an mich denken muss und das er mich immer noch sehr mag, bla bla bla...hat aber keine Zeit im privatem Bereich immer nur im dienstlichen mit mir in Kontakt zu treten..ich habe das Gefühl er hält sich ein Türchen auf, habe ihm nur noch ne SMS geschrieben das ich keinen KOntakt mehr haben will das er mich einfach nur in ruhe lassen soll, da er keinen privaten KOntakt haben will...er sagt er kann mich verstehen, ein scheiss versteht er, er weiß nicht was er will und das ist verdammt traurig, aber nicht mehr auf meine Gefühlskosten...immer dieses hin und her, mal KOntakt und dann wieder nicht, dass zerfleischt mich total...ich liebe ihn noch ja und das nach 11MOnaten aber ich werde es schaffen, die Zeit wird für mich kommen für euch alle denen weh getan wurde, zusammen schaffen wir es ...da bin ich mir ganz sicher...

LG Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. November 2006 um 13:00

...ich mache auch mit...
...da ich mich in einer ähnlichen situation befinde, möchte ich hiermit offiziell in den club der kämpferinnen aufgenommen werden...ich könnte gut jede form der unterstützung gebrauchen und kratze im gegenzug das letzte fünkchen stolz und würde zusammen, um ebenfalls zu helfen...

meine große liebe kann sich auch nicht zwischen mir und seiner partnerin entscheiden. wir haben uns im juni diesen jahres ineinander verliebt, ich trennte mich von meinem mann, er sich (mehr oder weniger...) von seiner partnerin.seit diesem zeitpunkt gab es ein permanentes auf und ab in der beziehung, wir waren glücklich, er bekam zweifel, ob er das richtige getan hat, ich machte schluß, zwei tage später war er wieder mit ihr zusammen... eine woche später machte sie aber aus irgendwelchen gründen schluß mit ihm, wir kamen wieder zusammen. ein paar wochen später, in denen sie fleißig sms'en schrieb, in denen sie ihre liebe zu ihm beteuerte und um ihn kämpfte, schwankte er wieder und ich kam mit der situation wieder nicht zurecht, so das ich wieder die sache beendete, natürlich in der hoffnung, das er sich auf mich besinnen würde...(HAHA...ratet, was geschah....) richtig, zwei tage später war er wieder mit ihr zusammen. seitdem höre ich nur, wie unglücklich er ist, er liebt mich, aber es läuft bei ihnen zu gut, als das er schluß machen könnte... er wüßte nicht wie, hätte keinen aufhänger für das ende.... NICHT???? wie wäre es mit:"ich liebe eine andere"????

warum können oder wollen männer ihrem herzen nicht folgen??? weil es der unbequemere weg wäre???

ich hoffe, ich bekomme es auch hin, das ich den kontakt abbrechen kann und es mir nicht mehr so schlecht geht...habe doch noch zwei mäuse, um die ich mich kümmern muß...

wie gesagt, ich mache mit...

liebe grüße an alle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. November 2006 um 13:55

Hallo Mädels!
Schön, dass so viele Interesse haben!
Es tut gut zu wissen, dass es anderen auch so geht. Mein Ex hat mir noch ne SMS geschriebn, dass er sich gut mit mir verstehen möchte und nicht will, dass es mir schlecht geht ! Ha, Arschl... Ich habe nicht geantwortet... Seitdem geht es mir super schlecht und ich bin am Boden... Ich hoffe nur, dass er wirklich keinen Kontakt mehr sucht. Dieses ständige aufwühlen macht mich fertig... irgentwann muss man doch mal zur Ruhe kommen... ansonsten schaffe ich das nicht... Überlege, ob ich mal zum Arzt gehe. Ich habe soviel abgenommen, ich sehe aus wie ein SChluck Wasser in der Kurve...
Also, Kopf hoch... wir schaffen das schon!
Ich will es mir beweisen ! Ich fühle mich wie ein "Stehauf-Männchen" dass ständig umgestoßen wird... wie lange geht das noch so weiter? Wie lange hält man den Zustand aus?!

Denke an euch und danke für die Beiträge!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. November 2006 um 14:44
In Antwort auf brooke_12761214

Die Idee ist
nicht schlecht,aber soetwas ähnliches hab ich selber auch schon probiert(für mich allein)da hatte ich grad eine Phase,wo ich dachte jetzt packe ich es!!!

2Tage später kam der totale Rückfall!!!

Trotzdem wünsche ich uns das wir weiterkämpfen--und wenn es nur eine von uns schafft---dafür allein lohnt es sich schon!!!

Wie geht es dir,Sonnenschein???

... mir gehts wie dir!
Himmel hoch jauchzen und zu tode betrübt wechseln sich alle 5 Minuten ab... zwischendurch heule ich dann einfach nur noch und will aufgeben... aber das ist er nicht wert! Ich weiß noch nicht wie ich es schaffe, aber ich schaffe es... vielleicht muss man den Schmerz einfach über sich ergehen lassen... zulassen, dass es einem schlecht geht und dann die guten Zeiten voll genießen...
Ich weiß ich habe gut reden und schaffe es doch nicht mir selber zu helfen... aber es muss einen Weg geben !!! Wir finden ihn....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. November 2006 um 14:56

Auch ich quäle mich weiter
durch den tag, mit ständigem auf und ab. HAb so gar keine Kraft mehr, kann nicht essen, nicht schlafen, es lohnt nicht den Finger zu heben, ich erwarte nichts. Gestern kam er nochmal vorbei, wir wollten uns einen schönen Abend machen, aber ich habe ihm gesagt, dass ich nicht an etwas festhalten könne, was keine Zukunft hat, solange er seine Angst nicht benennen kann, und ihr nicht begegnet, habe ich keine Chance...ketztlich ist er mit Tränen in den Augen gegangen, und mit den Worten, er wird mich immer lieben...oh Leute, es tut so schrecklich weh, aber ich habe keine Kraft mehr so weiter zu machen...ich kämpfe mich also durch den Tag, mit der Hoffnung, dass der Schmerz irgendwann aufhört, dass es mit jedem beschissenen Tag besser wird...ich beete dafür..hab euch lieb, haltet durch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. November 2006 um 15:19

Glückwunsch
5 Wochen ist ja doch shcon eine sehr lange Zeit, darf ich fragen, ob du ihn denn nochimmer liebst? klar, dumme Frage, aber es wird besser, oder? mit jedem Tag, daran halte ich auch fest. Am schlimmsten sind die Abende, wenn du ganz plötzlich allein ins Bett musst und auch allein wieder aufwachst..bei mir ist das alles sehr verwirrend, wir lieben uns beide noch sehr, nur hat er Angst vor etwas, und läuft weg, ich will ihm die Zeit geben, und uach mir, nur habe ich ebenfalls Angst davor, dass ich es nicht aushalte. HAbe ihn ja gestern grad erst wieder gesehen, und es sind so viele Tränen gefklossen bei ihm, als ich ihm sagte, dass ich es so nicht kann...entweder oder...oh man, wenn es nur nicht so verdammt weh tun würde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. November 2006 um 15:39
In Antwort auf an0N_1294636999z

Auch ich quäle mich weiter
durch den tag, mit ständigem auf und ab. HAb so gar keine Kraft mehr, kann nicht essen, nicht schlafen, es lohnt nicht den Finger zu heben, ich erwarte nichts. Gestern kam er nochmal vorbei, wir wollten uns einen schönen Abend machen, aber ich habe ihm gesagt, dass ich nicht an etwas festhalten könne, was keine Zukunft hat, solange er seine Angst nicht benennen kann, und ihr nicht begegnet, habe ich keine Chance...ketztlich ist er mit Tränen in den Augen gegangen, und mit den Worten, er wird mich immer lieben...oh Leute, es tut so schrecklich weh, aber ich habe keine Kraft mehr so weiter zu machen...ich kämpfe mich also durch den Tag, mit der Hoffnung, dass der Schmerz irgendwann aufhört, dass es mit jedem beschissenen Tag besser wird...ich beete dafür..hab euch lieb, haltet durch!!!

... bei mir tuts auch schrecklich weh...
ich vermisse ihn, eigentlich will ich ihn auch zurück... aber es geht nunmal nicht... ich fühle mich auch total kraftlos und möchte im Bett bleiben, aber ich kann ja nicht schlafen... fühle mich leer und total erschöpft... es muss doch einen Ausweg geben... Ständig quälen mich Erinnerungen und die Frage warum er das gemacht hat... warum er sich nicht wenigstens sicher ist, was er gerade mit der Neunen macht... diese ganzen Gefühle sind schwer auszuhalten... und ich schaffe es nicht mich abzulenken... Bei diesem Wetter ist es ganz schlimm!!!

Ich beete für euch mit, Fühlt euch gedrückt und getröstet, Ihr seid nicht alleine!!! Wir leiden zusammen, NEIN wir kämpfen! Für unser Glück !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 7:37

Ständiges auf und ab
beherrscht meinen Tag, so glaubte ich gestern noch, dass alles recht einfach ist, und heute bin ich wieder in diesem tiefen Loch, aus dem ich keinen Ausweg sehe...ich sehne mich so nach ihm, jeder Gedanke an ihn schneidet messerscharfe Wunden in mein Herz, ich glaube den Verstand zu verlieren...alles erscheint so sinnlos...hbe ich auch noch einen letzten Funken Hoffnung in mir, dass alles gut wird, wird er doch im nächsten Augenblick zerstört, durch die Realität...ich möchte einfach nur aufwachen...aber ich wache nicht auf, aus diesem Alptraum..oh Leute, ich hoffe, euch geht es heute an diesem Tage besser als mir...ich weiß, dass es immer mal wieder Hohen und Tiefen geben wird, aber dieser Wechsel zwischen ganz unten und oben raubt mir den letzten Nerv...*schrei*...ich will es dennoch schaffen, und glaube daran, dass schon sehr bald alles wieder gut sein wird...ja, nennt mich naiv, aber ich habe ein festes Ziel vor Augen...ich wünsche euch allen ganz viel Kraft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 7:39

Neuer Tag...
... neues Glück! Also aufstehen und nicht an ihn denken hat schon mal nicht geklappt... aber dafür habe ich es bis zur Arbeit ganz gut geschafft...
Es ist WE und ich habe so viel vor, dass ich hoffentlich keine Zeit zum denken habe... Werde auf jeden Fall flirten gehen und mein Ego mal wieder ein bißchen aufbauen... hoffentlich klappts?
Wie lenkt ihr euch ab?

Wünsche euch allen ein schönes WE mit wenig Tränen und viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 8:39
In Antwort auf an0N_1294636999z

Ständiges auf und ab
beherrscht meinen Tag, so glaubte ich gestern noch, dass alles recht einfach ist, und heute bin ich wieder in diesem tiefen Loch, aus dem ich keinen Ausweg sehe...ich sehne mich so nach ihm, jeder Gedanke an ihn schneidet messerscharfe Wunden in mein Herz, ich glaube den Verstand zu verlieren...alles erscheint so sinnlos...hbe ich auch noch einen letzten Funken Hoffnung in mir, dass alles gut wird, wird er doch im nächsten Augenblick zerstört, durch die Realität...ich möchte einfach nur aufwachen...aber ich wache nicht auf, aus diesem Alptraum..oh Leute, ich hoffe, euch geht es heute an diesem Tage besser als mir...ich weiß, dass es immer mal wieder Hohen und Tiefen geben wird, aber dieser Wechsel zwischen ganz unten und oben raubt mir den letzten Nerv...*schrei*...ich will es dennoch schaffen, und glaube daran, dass schon sehr bald alles wieder gut sein wird...ja, nennt mich naiv, aber ich habe ein festes Ziel vor Augen...ich wünsche euch allen ganz viel Kraft...

Du schaffst das!!!
Mir gehts doch genauso! Mal gehts gut und dann kommen plötzlich die Erinnerungen und es haut mich fast um! Dann würde ich mich am liebsten ins Auto setzten, zu ihm fahren und ihn anflehen es nochmal zu versuchen... Und dann denke ich daran, dass er eine Neue hat die "meinen Platz einnimmt" ... Manchmal weiß ich nicht wie ich das aushalten soll und dann sitzte ich im Auto und schreie und heule.. Tut irgentwie gut diese ganzen Gefühle raus zu lassen. Ich versuche nach vorne zu blicken, mein Leben neu zu planen, aber es gibt Momente, da fühle ich mich sooo einsam... Ich sage mir immer, dass es nicht nochmal etwas mit uns wird, aber so wie du, habe ich irgentwie immer noch ein wenig Hoffnung... Solange das so ist, werde ich in diesem Auf und ab stecken bleiben... Am liebsten würde ich mir jemand neues suchen um mich zu trösten, aber ich weiß genau, dass ich das nicht kann...
Die einzige Hoffnung ist, dass ich mein Leben gerade ändere. Ich will mehr auf mich hören, was ich will und brauche. Was andere denken ist mir z.Zt. total egal....
Ich habe den absoluten Willen es zu schaffen, aber diese Rückschläge verbrauchen so viel Kraft...
Ich drück dich ganz doll, mir gehts auch nicht besser, vielleicht tröstet das ein wenig... Aber wir sind tolle Frauen und wir haben es verdient glücklich zu sein. Wenn es soweit ist, wird der ganze Schmerz vergessen sein. (das hoffe ich zumindest).
Ganz lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 9:17
In Antwort auf an0N_1247746799z

Neuer Tag...
... neues Glück! Also aufstehen und nicht an ihn denken hat schon mal nicht geklappt... aber dafür habe ich es bis zur Arbeit ganz gut geschafft...
Es ist WE und ich habe so viel vor, dass ich hoffentlich keine Zeit zum denken habe... Werde auf jeden Fall flirten gehen und mein Ego mal wieder ein bißchen aufbauen... hoffentlich klappts?
Wie lenkt ihr euch ab?

Wünsche euch allen ein schönes WE mit wenig Tränen und viel Kraft!

Ich versuchs
am WE mit viel Bewegung um mich abzulenken,aber noch immer muß ich mein Handy verstecken um ihn nicht anzuflehen -komm zurück!!!

An Alle!!!!!!!!
Lasst uns weiter kämpfen,wenn ihr weinen müßt-dann weint,wenn es Momente gibt wo ihr kurz glücklich seit-nehmt sie wahr und denkt daran,wir sind nicht allein!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 9:42
In Antwort auf brooke_12761214

Ich versuchs
am WE mit viel Bewegung um mich abzulenken,aber noch immer muß ich mein Handy verstecken um ihn nicht anzuflehen -komm zurück!!!

An Alle!!!!!!!!
Lasst uns weiter kämpfen,wenn ihr weinen müßt-dann weint,wenn es Momente gibt wo ihr kurz glücklich seit-nehmt sie wahr und denkt daran,wir sind nicht allein!!!!

Am schlimmsten
ist es, wenn das Handy klingelt und es ist nicht er... Ich will nicht, dass er sich meldet, aber, dass er es nicht tut verletzt mich auch... Egal was ich tue, es ist falsch.. aber du hast Recht, wir kämpfen weiter! Habe auch schon überlegt, ob ich mal zum Kickboxen oder so was gehe Der Frust raus lassen!

Es hilft, zu wissen, dass man nicht alleine ist !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 9:57
In Antwort auf an0N_1247746799z

Du schaffst das!!!
Mir gehts doch genauso! Mal gehts gut und dann kommen plötzlich die Erinnerungen und es haut mich fast um! Dann würde ich mich am liebsten ins Auto setzten, zu ihm fahren und ihn anflehen es nochmal zu versuchen... Und dann denke ich daran, dass er eine Neue hat die "meinen Platz einnimmt" ... Manchmal weiß ich nicht wie ich das aushalten soll und dann sitzte ich im Auto und schreie und heule.. Tut irgentwie gut diese ganzen Gefühle raus zu lassen. Ich versuche nach vorne zu blicken, mein Leben neu zu planen, aber es gibt Momente, da fühle ich mich sooo einsam... Ich sage mir immer, dass es nicht nochmal etwas mit uns wird, aber so wie du, habe ich irgentwie immer noch ein wenig Hoffnung... Solange das so ist, werde ich in diesem Auf und ab stecken bleiben... Am liebsten würde ich mir jemand neues suchen um mich zu trösten, aber ich weiß genau, dass ich das nicht kann...
Die einzige Hoffnung ist, dass ich mein Leben gerade ändere. Ich will mehr auf mich hören, was ich will und brauche. Was andere denken ist mir z.Zt. total egal....
Ich habe den absoluten Willen es zu schaffen, aber diese Rückschläge verbrauchen so viel Kraft...
Ich drück dich ganz doll, mir gehts auch nicht besser, vielleicht tröstet das ein wenig... Aber wir sind tolle Frauen und wir haben es verdient glücklich zu sein. Wenn es soweit ist, wird der ganze Schmerz vergessen sein. (das hoffe ich zumindest).
Ganz lieben Gruß

Oh ja...
...du sprichst mir aus der Seele, und es hilft schon uz wissen, dass man mit seinem Schmerz nicht alleine ist...nur ist das ganze bei mir noch ziemlich frisch, die Trennung war ja est vor zwei Wochen, und vorgestern hbe ich ihm gesagt, dass ich Abstand will, weil ich so nicht weitermachen konnte, wir waren nicht mehr zusammen, aber haben uns gesagt, wie sehr wir uns lieben, und haben natürlich auch mit einander geschlafen...ich habe diesen Zusatnd nicht mehr ertragen...und was hat er gemacht...einfach alles akzeptiert...anstatt zu kämpfen...typisch, er hat vor irgendwas Angst, nur kann er diese nicht benennen und mag ihr nicht begegnen...weißt du, manchmal wünschte ich mir, dass er nicht auf das hört was ich sage, sondern auf das, was ich verschweige, und im Grunde war es ein HIlferuf, ein Schrei..komm zurück...aber Möänner sprechen nunmal nicht unsere Sprache...also, was erwarte ich jetzt??? Nichts, denn ich hab es ja so gewollt....oh man, aber ich werde mich auch nicht bei ihm melden, nein, das tu ich nicht...ich will schon konsequent bleiben, und meinen Meinung nicht nur vertraten, sondern sie uach leben...sonst mach ich mich ja lächerlich und er nimmt mich überhaupt nicht mehr Ernst...nein, ich leide lieber für mich...und seine Worte...er wird mich immer lieben, welche er zum Abschied sagte, mit Tränen in den Augen, kann er isch in die Haare schmieren, wenn er nicht gewillt ist, etwas für diese Liebe zu tun, anstatt sie kampflos aufzugeben...ich kämpfe weiter mit euch...das vrspreche ich dir, ganz gleich, wie schlecht es mir dabei geht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 10:13
In Antwort auf an0N_1294636999z

Oh ja...
...du sprichst mir aus der Seele, und es hilft schon uz wissen, dass man mit seinem Schmerz nicht alleine ist...nur ist das ganze bei mir noch ziemlich frisch, die Trennung war ja est vor zwei Wochen, und vorgestern hbe ich ihm gesagt, dass ich Abstand will, weil ich so nicht weitermachen konnte, wir waren nicht mehr zusammen, aber haben uns gesagt, wie sehr wir uns lieben, und haben natürlich auch mit einander geschlafen...ich habe diesen Zusatnd nicht mehr ertragen...und was hat er gemacht...einfach alles akzeptiert...anstatt zu kämpfen...typisch, er hat vor irgendwas Angst, nur kann er diese nicht benennen und mag ihr nicht begegnen...weißt du, manchmal wünschte ich mir, dass er nicht auf das hört was ich sage, sondern auf das, was ich verschweige, und im Grunde war es ein HIlferuf, ein Schrei..komm zurück...aber Möänner sprechen nunmal nicht unsere Sprache...also, was erwarte ich jetzt??? Nichts, denn ich hab es ja so gewollt....oh man, aber ich werde mich auch nicht bei ihm melden, nein, das tu ich nicht...ich will schon konsequent bleiben, und meinen Meinung nicht nur vertraten, sondern sie uach leben...sonst mach ich mich ja lächerlich und er nimmt mich überhaupt nicht mehr Ernst...nein, ich leide lieber für mich...und seine Worte...er wird mich immer lieben, welche er zum Abschied sagte, mit Tränen in den Augen, kann er isch in die Haare schmieren, wenn er nicht gewillt ist, etwas für diese Liebe zu tun, anstatt sie kampflos aufzugeben...ich kämpfe weiter mit euch...das vrspreche ich dir, ganz gleich, wie schlecht es mir dabei geht!!!

Meiner ist genauso...
wir sind im Bett gelandet über Monate, obwohl er schon die Andere hatte. er war bei mir, wir haben geweint, gestriiten und uns geliebt... ich habe diesen Zustand nicht ertragen! Ich dacht ich sterbe... ich habe nur noch an ihn gedacht... Er kämpft auch nicht. Hat Angst, dass es nicht funktioniert, denkt aber ständig an mich... Was soll der Scheiß?! Dafür hasse ich ihn langsam.... Wenigstens konsequant soll er sein...
Habe gelesen, dass Frauem schneller mit einer Trennung klar kommen, da sie es zulassen zu trauern und sich schlecht zu fühlen... Männer verdrängen das oft und stürzen sich in was neues... das klappt bloß oft nicht...
Ich frage mich wie seine Neue das aushält? er ist wohl oft schlecht drauf und sie haben sich schon fast mal getrennt...

Man sieht sich immer 2x im Leben und jeder bekommt das was er verdient....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 11:45

Es ist so unfair..
Ich habe mir hier grad die ganzen Beiträge durchgelesen und in jedem finde ich mich ein Stück wieder. Meine Trennung ist noch sehr frisch. Es sind grad zwei Wochen vergangen.

Aber es ist so unfair, dass diese Freggels immer noch mit unseren Gefühlen spielen! Sie reißen uns das Herz heraus und trampeln drauf herum. Das geht doch nicht.

Woher nehmen sie sich das Recht UNS ihre verdammte Traurigkeit mitzuteilen?!?! Anscheinend bekommt hier jede von uns SMS mit Inhalten wie: Ich vermisse Dich! War so einsam gestern ohne Dich! Gemeinsam wir irgendwie alles schöner! Oder ähnliche Inhalte, in die man soviel Hoffnung legt. Jedes Wort analysiert, auseinander nimmt und wieder zusammensetzt. Bis der Inhalt in etwa das wiedergibt was wir uns wünschen und erhoffen!!! Das geht einfach nicht....

Jeder hat eine Wahl. Und sie haben ihre getroffen. Dann sollen sie uns wenigstens die Zeit und die Chance geben, damit abzuschließen. ABER das geht nur, wenn sie uns in Ruhe lassen. Uns nicht die Hand reichen und sie in dem Moment wo man zugreifen will, wieder entziehen!!!

Ohhhhh ich bin so wütend und so traurig zugleich....

Es ist einfach nicht fair!!!!

Himmelslicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 11:52
In Antwort auf himmelslicht

Es ist so unfair..
Ich habe mir hier grad die ganzen Beiträge durchgelesen und in jedem finde ich mich ein Stück wieder. Meine Trennung ist noch sehr frisch. Es sind grad zwei Wochen vergangen.

Aber es ist so unfair, dass diese Freggels immer noch mit unseren Gefühlen spielen! Sie reißen uns das Herz heraus und trampeln drauf herum. Das geht doch nicht.

Woher nehmen sie sich das Recht UNS ihre verdammte Traurigkeit mitzuteilen?!?! Anscheinend bekommt hier jede von uns SMS mit Inhalten wie: Ich vermisse Dich! War so einsam gestern ohne Dich! Gemeinsam wir irgendwie alles schöner! Oder ähnliche Inhalte, in die man soviel Hoffnung legt. Jedes Wort analysiert, auseinander nimmt und wieder zusammensetzt. Bis der Inhalt in etwa das wiedergibt was wir uns wünschen und erhoffen!!! Das geht einfach nicht....

Jeder hat eine Wahl. Und sie haben ihre getroffen. Dann sollen sie uns wenigstens die Zeit und die Chance geben, damit abzuschließen. ABER das geht nur, wenn sie uns in Ruhe lassen. Uns nicht die Hand reichen und sie in dem Moment wo man zugreifen will, wieder entziehen!!!

Ohhhhh ich bin so wütend und so traurig zugleich....

Es ist einfach nicht fair!!!!

Himmelslicht

Du...
sprichst mir aus der Seele! Wie soll man unter solchen Bedingungen abschließen können?
FÜNF Monate geht das bei mir schon so!!! Jetzt reichts !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 11:59
In Antwort auf an0N_1247746799z

Du...
sprichst mir aus der Seele! Wie soll man unter solchen Bedingungen abschließen können?
FÜNF Monate geht das bei mir schon so!!! Jetzt reichts !!!

Überleg mal
...mal Sonnenschein! Fünf Monate! Fünf Monate verschwendete Lebenszeit! Hast Du Dich in dieser Zeit an irgendetwas wirklich erfreuen können?! Ich denke nicht. Jedenfalls nicht aus tiefstem Herzen. Hast in den fünf Monaten einmal wirklich abschalten können und warst einig mit Dir?! Ich denke nicht.

Der parkt Dich in einer Warteschleife und holt sich immer dann wenn er es braucht die Bestätigung das er Dich immer noch haben kann wenn er will. Vielleicht nicht mit böser Absicht aber Du stärkst SEIN Selbstbewusstsein ins unermesseliche und Deins wird immer geringer. Dieses Ungleichgewicht macht alles noch unerträglicher.

Ach es ist alles so schwer. Aber wir dürfen uns das von diesen Seelenfressern nicht gefallen lassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 13:23

...na holla...
...bin ziemlich baff, hier so viele beiträge zu lesen, denen in irgendeiner weise ähnlich geht wie mir...

hätte ich nicht gedacht, denn ich war der meinung, das nur ich so selbstzerfleichschend wäre, nicht von einem mann loszukommen...

gestern wieder den absoluten rückfall gehabt. wieder telefoniert, wollte alles beenden. Kurz und gut, es endete damit, das ich ihm sagte, wie sehr ich ihn doch liebe, und das ich ihn verstehen würde...ICH VERSTEHE IHN??? kotz, würg...

und wieder bin ich nicht in der lage gewesen, ihm meine meinung zu sagen, herrjeh, was soll ich nur tun??? mein leben richtet sich nach sms'en und seinen mittagspausen zum telefonieren...

*heul*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 15:02
In Antwort auf himmelslicht

Überleg mal
...mal Sonnenschein! Fünf Monate! Fünf Monate verschwendete Lebenszeit! Hast Du Dich in dieser Zeit an irgendetwas wirklich erfreuen können?! Ich denke nicht. Jedenfalls nicht aus tiefstem Herzen. Hast in den fünf Monaten einmal wirklich abschalten können und warst einig mit Dir?! Ich denke nicht.

Der parkt Dich in einer Warteschleife und holt sich immer dann wenn er es braucht die Bestätigung das er Dich immer noch haben kann wenn er will. Vielleicht nicht mit böser Absicht aber Du stärkst SEIN Selbstbewusstsein ins unermesseliche und Deins wird immer geringer. Dieses Ungleichgewicht macht alles noch unerträglicher.

Ach es ist alles so schwer. Aber wir dürfen uns das von diesen Seelenfressern nicht gefallen lassen!

Jetzt bin ich grad
richtig von den Socken, ich hab ja hier schon einige Beiträge verfasst, aber um so mehr ich lese was hier abgeht um so mehr glaube ich nicht mehr an zufall, und daran, dss mein ex wirklich so sehr leidet wie er sagt, unglaublich, warum tun männer das? anstatt zu sagen, ich habe keine Gefühle mehr für dich, ich versteh das alles nicht und es zerreisst mir ds Herz. Viele von euch wissen ja, dass meine Trennung auch erst zwei Wochen her ist, aber für die neuen noch mal zur INFO...vorgestern hatten wir den letzten Kontakt und ich habe ihm gesagt, dass ich das so nicht mehr kann, nicht an etwas festhslten, was keine Zukunft hat, dass ich auf Abstand will, Nun ja, was nützt mir sex, was nützen mir die Worte ich liebe dich, und werde nie eine neue Frau lieben können, du bist mein Leben, ich werde dich imer lieben, mir geht es so schlecht...wenn doch keine feste Beziehung mehr draus wird. letztlich hat er gemeint, er akzeptiert meine Entscheidung, und ich dachte, ich helfe ihm wirkich damit, den kern und vor allem die Wahrheit bei sich uz suchen, und mit ein wneig Abstand betrachtet, sieht die ganze Sache shcon wieder ganz anders aus...heute hatten wir dan wieder per msn kurz Kontakt und letztlich auch über sms, er versteht rein gar nichts, er meinte, es war ja jetzt meinen Entscheidung, den Kontakt abzubrechen, ha...das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun. FRAUENS!!! ich beginne zu begreifen, meiner ist kein einzelfall, er ist ein verdammtes ... und seine Liebesschwüre kann er isch mal kreuzweise in die Haare schmieren, nein, ich kann und will nicht mehr, ich habe ihm echt jeden Schmerz abgenommen, noch versucht ihn zu verstehen und zu helfen, nach der Wahrheit zu suchen, aber wie es scheint...ist er nur zu feige und spielt imr hier was vor...ich ibn die, die leidet...aber nicht mehr lange..also, immer weiter kämpfen, bald haben wir es geschafft, ich werde mich von ihm nicht mehr manipulieren lassen, das habe ich mir geschworen..egal wie hart es wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 18:44

Heute ist ein schei....Tag
ich bin heute in einem tiefen Loch...muss nur an ihn denken er sagte mir heute das ich immer in seinem Herzen sein würde..obwohl ich ihm gesagt habe ich möchte keinen Kontakt mehr, dann fragte ich ihn ob er schon ne neue hat(damit ich endlich abschliessen kann) da sagte er das wäre doch egal...was soll der ganze scheiss, ich habe dieses kleine Fünkchen Hoffnung in mir...ich versuche mein Leben zu leben, aber es kostet soviel Kraft..ich bin innerlih so verzweifelt(äusserlich gebe ich mich locker, aber der schein trügt)zu Hause vergrabe ich mich dann und denke mir alles macht keinen Sinn mehr...ich will nicht mehr so leiden, mal geht es mir gut da bin ich weit oben und nächsten Tag dann geht es mir wieder schlecht nach 11 MOnaten...immer am ersten des Monat zieht mich alles so runter, da ich damals die Beziehung beendet habe( wir haben viel gestritten)weil ich dachte er öffnet mal die Augen, aber genau das gegenteil ist eingetreten...dann soll er den Mund halten und mir nichts entgegen bringen wie das er jeden Tag an mich denkt oder das ich immer in seinem Herz bleibe...was soll der scheiss, merkt er nicht das er mir weh tut und ich wieder anfange zu kämpfen...ich habe Monate lang gekämpft um ihn er hat immer alles nur abgeplockt, war in seinem Stolz verletzt, dass ich irgendwann nur noch ein Frack war körperlich wie seelisch...ich versuche im stark entgegen zu treten, damit er nicht merkt wie ich leide (aber amn kann es an meinen Augen erkennen das ich leide)wenn ich dann alleine bin kommt alles hoch...ich weiß nicht wie es weiter gehen soll, habe das Gefühl ich möchte nur noch weglaufen, aber ich weiß das mich alles wieder irgendwann einholt...

ich möchte das dieses Gefühlschaos aufhört...er soll mich in Ruhe lassen und wünsche ihm wirklich das eine Frau mal das gleiche macht, was er mit mir tut...

wollte heute mit einer Freundin weggehen, ich bin nicht in der Lage will allein bleiben und einfach nur weinen und traurig sein...

Ich wünsch euch allen ein tränenloses WE und versucht Spass zu haben...


LG euer Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 20:18
In Antwort auf thordis_11844738

Heute ist ein schei....Tag
ich bin heute in einem tiefen Loch...muss nur an ihn denken er sagte mir heute das ich immer in seinem Herzen sein würde..obwohl ich ihm gesagt habe ich möchte keinen Kontakt mehr, dann fragte ich ihn ob er schon ne neue hat(damit ich endlich abschliessen kann) da sagte er das wäre doch egal...was soll der ganze scheiss, ich habe dieses kleine Fünkchen Hoffnung in mir...ich versuche mein Leben zu leben, aber es kostet soviel Kraft..ich bin innerlih so verzweifelt(äusserlich gebe ich mich locker, aber der schein trügt)zu Hause vergrabe ich mich dann und denke mir alles macht keinen Sinn mehr...ich will nicht mehr so leiden, mal geht es mir gut da bin ich weit oben und nächsten Tag dann geht es mir wieder schlecht nach 11 MOnaten...immer am ersten des Monat zieht mich alles so runter, da ich damals die Beziehung beendet habe( wir haben viel gestritten)weil ich dachte er öffnet mal die Augen, aber genau das gegenteil ist eingetreten...dann soll er den Mund halten und mir nichts entgegen bringen wie das er jeden Tag an mich denkt oder das ich immer in seinem Herz bleibe...was soll der scheiss, merkt er nicht das er mir weh tut und ich wieder anfange zu kämpfen...ich habe Monate lang gekämpft um ihn er hat immer alles nur abgeplockt, war in seinem Stolz verletzt, dass ich irgendwann nur noch ein Frack war körperlich wie seelisch...ich versuche im stark entgegen zu treten, damit er nicht merkt wie ich leide (aber amn kann es an meinen Augen erkennen das ich leide)wenn ich dann alleine bin kommt alles hoch...ich weiß nicht wie es weiter gehen soll, habe das Gefühl ich möchte nur noch weglaufen, aber ich weiß das mich alles wieder irgendwann einholt...

ich möchte das dieses Gefühlschaos aufhört...er soll mich in Ruhe lassen und wünsche ihm wirklich das eine Frau mal das gleiche macht, was er mit mir tut...

wollte heute mit einer Freundin weggehen, ich bin nicht in der Lage will allein bleiben und einfach nur weinen und traurig sein...

Ich wünsch euch allen ein tränenloses WE und versucht Spass zu haben...


LG euer Stern

Ich reich dir die Hand
denn heute ist auch für mich wiedr einer der vrdammten Tage, ich kann nict essen, nicht schlafen, bin einfach nur traurig und glaube, den Vertand zu verlieren...weißt du, ich habe jede SMS aufgeschrieben, die ich von ihm bekam, ich habe ein gazes Buch voll, vorhin in meiner Einsamkeit habe ich mir das dann alles noch aml durchgelsen, ich habe Rotz und Wasser geheult, ich will es verstehen, aber ich kann es nicht..bei mir ist es ähnlich, er wird mich immer lieben, ha, das ich nicht lache, er will, dass ich glücklich werde, das werde ich aber nur mit ihm..was denken die Männer sich? ich will auch einfach weg, und irgendwo ganz von vorne anfangen, aber das wäre eine Flucht, ich habe das Gefühl, ich gerate von einem Extrem ins nächste...dabei habe ich schon lange keine Kraft mehr..ich will einfach nicht mehr existieren, aber das ist feige, ich muss weiterkämofen und ebenso du, wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen von den Männern...ich weiß, es ist leichter gesagt als getan, aber uns bleibt wohl nichts anderes übrig...wie sagt man so schön, es gibt einer der macht und einer der machen läßt...und wir haben es eindeutig zugelassen, dass die Männer mit uns machen konnen was sie wollen. Aber jetzt ist Schluß damit, jetzt drehen wir den Spieß um, alles was ich mir jetzt noch wünsche ist, dass er leidet, auch wenn er jetzt immer sagt, dass es ihm cshlecht geht, ha, das glaube ich nuicht mehr...lasst uns dafür sorgen, dass es ihnen Leid tut, lasst uns einen Plan schmieden, in dem wir es schaffen, dass jeder von ihnen seine gerechte Strafe bekommt und sie am eigenen Leib spüren, wie es sich anfühlt, wie es isch wirklich anfühlt, also...lasst uns stark sein, und unser Leben leben...wir schaffen das, und die Männer werden bluten! ich hab die Schnauze so voll...oh man, wenn ich mir nur selber glauben könnte...das ist doch alles ein Mist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 20:31

Ja die lieben bäume...
hallo, ich dachte mir geht es nur allein so dreckig lach, schöne scheisse, mein freund hat mich auch letzten monat nach 10 jahren verlassen weil jemand ihm erzählt hat ich wäre fremd gegangen... das ist eine lüge und er ignoriert mich total, möchte nicht mit mir sprechen.. ich fühle mich so elendig... setzte mich auch dauernd in mein auto und denke fahr doch einfach vor.. man reisst sich immer wieder zusammen, aber dann kommt wieder ein tag wo man wieder zusammenbricht, dass ist alles ein auf und ab.... du hast geschrieben seit 6 monaten geht es dir so schlecht... mein gott... ich hoffe das es bei mir nicht so lange dauert, ich würde im moment echt alles tun damit es mir mal besser geht, aber wie ich sehe bin ich ganz und garnicht allein.. andere sitzen auch daheim und fühlen sich genauso.. dachte schon ich bin vollkommen verrückt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2006 um 21:59
In Antwort auf an0N_1294636999z

Ich reich dir die Hand
denn heute ist auch für mich wiedr einer der vrdammten Tage, ich kann nict essen, nicht schlafen, bin einfach nur traurig und glaube, den Vertand zu verlieren...weißt du, ich habe jede SMS aufgeschrieben, die ich von ihm bekam, ich habe ein gazes Buch voll, vorhin in meiner Einsamkeit habe ich mir das dann alles noch aml durchgelsen, ich habe Rotz und Wasser geheult, ich will es verstehen, aber ich kann es nicht..bei mir ist es ähnlich, er wird mich immer lieben, ha, das ich nicht lache, er will, dass ich glücklich werde, das werde ich aber nur mit ihm..was denken die Männer sich? ich will auch einfach weg, und irgendwo ganz von vorne anfangen, aber das wäre eine Flucht, ich habe das Gefühl, ich gerate von einem Extrem ins nächste...dabei habe ich schon lange keine Kraft mehr..ich will einfach nicht mehr existieren, aber das ist feige, ich muss weiterkämofen und ebenso du, wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen von den Männern...ich weiß, es ist leichter gesagt als getan, aber uns bleibt wohl nichts anderes übrig...wie sagt man so schön, es gibt einer der macht und einer der machen läßt...und wir haben es eindeutig zugelassen, dass die Männer mit uns machen konnen was sie wollen. Aber jetzt ist Schluß damit, jetzt drehen wir den Spieß um, alles was ich mir jetzt noch wünsche ist, dass er leidet, auch wenn er jetzt immer sagt, dass es ihm cshlecht geht, ha, das glaube ich nuicht mehr...lasst uns dafür sorgen, dass es ihnen Leid tut, lasst uns einen Plan schmieden, in dem wir es schaffen, dass jeder von ihnen seine gerechte Strafe bekommt und sie am eigenen Leib spüren, wie es sich anfühlt, wie es isch wirklich anfühlt, also...lasst uns stark sein, und unser Leben leben...wir schaffen das, und die Männer werden bluten! ich hab die Schnauze so voll...oh man, wenn ich mir nur selber glauben könnte...das ist doch alles ein Mist!

Ich frage mich manchmal
warum muss das alles so sein, wenn man einen Menschen liebt, warum muss man so leiden...die Liebe soll doch das schönste sein was es gibt...ich will es auch verstehen was hier in meinem Leben abläuft...ich bin sonst eigentlich ein stabiler Mensch, wenn ich eine Beziehung beendet habe dann war das eben so, nur diese Beziehung habe ich nicht aus Überzeugung beendet, mehr aus Verzweiflung weil es so nicht weiter gehen konnte, mit den ständigen Streiterein, ich war immer mit den Prolemen alleine, er ist immer gefahren zu Freunden und nachher ist er wieder zu sich nach Hause ( wir haben auf Probe zusammen gewohnt)gegangen...brachte mir immer den Spruch rüber, wir sind Menschen wir können über alles reden, heute kann ich nur darüber lachen...ich war diejenige die reden wollte über unsere Probleme und er hat sich immer nur verpisst...bin ihm förmlich hinterhergelaufen weil er keinen Kontakt wollte im Streit...dabei habe ich es garnicht nötig, dass sagt mein KOpf, aber mein Herz spricht eine verdammt andere Sprache..mein Herz will die Liebe ausleben und ich muss es unterdrücken weil nichts erwidert wird...dann soll er so fair sein und Klartext reden und nicht so ein Gelabbere...was in mir wieder Hoffnung erweckt...er weiß garnicht was er anrichtet in mir...dabei sagt er immer er ist ein absoluter Gefühlsmensch, ich frage mich mittlerweile wo bei ihm die Gefühle hingerutscht sind, wahrscheinlich in seiner Hose...
Mein Ex sagt auch immer es geht ihm schlecht und er hätte noch nicht mit mir abgeschlossen, aber er müsste so sein zu mir...er müsste sich schützen, was soll dieser Scheiß, ich habe ihm nichts getan, nicht verprügelt, nicht beleidigt aber er muss sich schützen...ich habe fast alles gemacht für ihn, dass einzigste was ich nciht getan habe ich habe meine Meinung vertreten...darauf hin gab es viel Streit, er hat meine Meinung nicht wirklich akzeptiert, aber das war mir relativ egal...

Ich finde es gut das ich zu diesem Forum gestossen bin, ich wüsste nicht wo ich jetzt stehen würde...es tut sich gut auszutauschen mit gleichgesinnte/n...

Und diesen Aufruf finde ich KLASSE.... so schaffen wir es mit dem ganzen scheiss fertig zu werden..

Ich drück euch alle....

LG euer stern

Ich wünsche wirklich keinem Menschen was schlechtes, aber ihm wünsche ich wirklich das er das gleiche mal mitmacht was ich durch erlebe...dann wird er sich an mich erinnern...
Wie es ist, wenn man auf den Gefühlen rumtrampelt und mit denen spielt....


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2006 um 0:35

...
Hallo, ich hatte leider nicht die Zeit mir alles durchzulesen, bin auch "etwas" jünger als die meisten von euch, aber ich denke die Gefühle sind trotzdem gleich...
Ihr schreibt, dass eure Ex-Kerle euch vorheulen würden, dass es ihnen soooo schlecht geht?
Mir leider nicht.Trotzdem weiß ich garnicht was ich denken soll...
seit der Trennung habe ich so gut wie nichts von ihm persönlich gehört...
KLar könnte man denken; dann hat er eben wirklich abgeschlossen und ich kann froh sein, dass er mir nichts vorlügt, um es vergessen zu können.. Aber das kann ich nicht!
Wir waren 2 Jahre zusammen, und wir hatten nichtmal Streit als er die Trennung auslöste!
Als Grund nimmt er sein "neues Leben".
Er wohnt jetzt über die Woche ca 100 km weiter weg...
Hat aber noch kein Auto und meint er hätte keine Zeit für mich wegen der Ausbildung.. Das war alles... Kein ich hab ne andere, oder ich liebe dich nicht mehr!
Im gegenteil! Er hat geweint! Einen Tag vorher noch gesagt, dass er mich liebt!
Redet er sich das alles nur ein? Wegen dem "leichteren" Weg? Weil er denkt, ich würde ihn so sehr von seiner Arbeit ablenken? Ohne es überhaupt zu versuchen???

Ich habe mich die letzten Wochen gezwungen, ihn nicht anzurufen oder sms zu schicken, allerdings war ich bei seiner Mom und hab mit ihr gesprochen, und ihm einen Brief da gelassen, indem ich ihn gebeten habe, offen für meine Meinung zu sein, dass ich es nicht richtig finde, wie er es beendet hat... Dass ich finde, dass man es wenigstens versuchen kann...

Aber er meldet sich einfach nicht! Ich warte jetzt noch eine Woche, aber diese Ungewissheit, nichts über seine Gefühle und Gedanken zu wissen, frisst mich langsam auf...
Ich habe ihm nichts vorgeheult, ich will ja dass er von sichaus auf mich zukommt... Aber dauert das denn so lange?
Er ist immer online, schreibt mir aber nicht...
Nichtmal dass er den Brief gesehn, geschweigedenn gelesen hat! Einfach NICHTS!!!
Als ob er mich einfach so aus seinem Leben getreten hätte! Dabei war er es, der gesagt hat, er will nur mich, auch wenn wir noch so jung sind!
Und von einem auf den andern Tag ändert er einfach so seine Meinung!

Können Männer das einfach so? Gefühle abschalten? Sich selbst belügen? Oder habe ich mir in den letzten 2 Wochen meine Traumwelt erschaffen???
Ich will ihn nicht einfach so aus meinem Leben stoßen, er ist mir noch wichtig! Wenn auch nur als normalen Freund, den ich trotzdem irgendwie liebe wie einen richtigen. Ich will aber auch nicht so lange unglücklich sein...


tut mir leid, weil es so lange wurde... aber ich hoffe dass mir trotzdem jmd kurz antwortet?
liebe Grüße
und euch allen den Mut und die Kraft euren Plan zu verwirklichen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2006 um 12:02
In Antwort auf thordis_11844738

Ich frage mich manchmal
warum muss das alles so sein, wenn man einen Menschen liebt, warum muss man so leiden...die Liebe soll doch das schönste sein was es gibt...ich will es auch verstehen was hier in meinem Leben abläuft...ich bin sonst eigentlich ein stabiler Mensch, wenn ich eine Beziehung beendet habe dann war das eben so, nur diese Beziehung habe ich nicht aus Überzeugung beendet, mehr aus Verzweiflung weil es so nicht weiter gehen konnte, mit den ständigen Streiterein, ich war immer mit den Prolemen alleine, er ist immer gefahren zu Freunden und nachher ist er wieder zu sich nach Hause ( wir haben auf Probe zusammen gewohnt)gegangen...brachte mir immer den Spruch rüber, wir sind Menschen wir können über alles reden, heute kann ich nur darüber lachen...ich war diejenige die reden wollte über unsere Probleme und er hat sich immer nur verpisst...bin ihm förmlich hinterhergelaufen weil er keinen Kontakt wollte im Streit...dabei habe ich es garnicht nötig, dass sagt mein KOpf, aber mein Herz spricht eine verdammt andere Sprache..mein Herz will die Liebe ausleben und ich muss es unterdrücken weil nichts erwidert wird...dann soll er so fair sein und Klartext reden und nicht so ein Gelabbere...was in mir wieder Hoffnung erweckt...er weiß garnicht was er anrichtet in mir...dabei sagt er immer er ist ein absoluter Gefühlsmensch, ich frage mich mittlerweile wo bei ihm die Gefühle hingerutscht sind, wahrscheinlich in seiner Hose...
Mein Ex sagt auch immer es geht ihm schlecht und er hätte noch nicht mit mir abgeschlossen, aber er müsste so sein zu mir...er müsste sich schützen, was soll dieser Scheiß, ich habe ihm nichts getan, nicht verprügelt, nicht beleidigt aber er muss sich schützen...ich habe fast alles gemacht für ihn, dass einzigste was ich nciht getan habe ich habe meine Meinung vertreten...darauf hin gab es viel Streit, er hat meine Meinung nicht wirklich akzeptiert, aber das war mir relativ egal...

Ich finde es gut das ich zu diesem Forum gestossen bin, ich wüsste nicht wo ich jetzt stehen würde...es tut sich gut auszutauschen mit gleichgesinnte/n...

Und diesen Aufruf finde ich KLASSE.... so schaffen wir es mit dem ganzen scheiss fertig zu werden..

Ich drück euch alle....

LG euer stern

Ich wünsche wirklich keinem Menschen was schlechtes, aber ihm wünsche ich wirklich das er das gleiche mal mitmacht was ich durch erlebe...dann wird er sich an mich erinnern...
Wie es ist, wenn man auf den Gefühlen rumtrampelt und mit denen spielt....


Bleibt standhaft Mädels!!!
Beim akuten Liebeskummer spielen die Hormone ebenso verrückt wie wenn man frisch verliebt ist. Herzrasen, Kopflosigkeit, alles ist intensiv und dreht sich nur um eins. Deswegen sind die Treffen mit euren Extypen ja auch immer so megaschmerzlich, noch einmal miteinander schlafen voll Ekstase und Leidenschaft, man kommt nicht los usw. Aber ihr dürft nie vergessen, dass es im Alltag nicht so wäre, wenn die Typen wieder bei euch wären.

Und ihr dürft nie vergessen, dass sie wahrscheinlich etwas anderes meinen, wenn sie sagen, sie lieben euch. Damit bezeichnen sie ein Gefühl, aber es hat keine Konsequenzen für ihre Handlungen - sie entscheiden sich nicht für euch, sie wollen kein Leben mit euch, wenn sie weg sind, tritt dieses Gefühl der Liebe wahrsscheinlich wieder in den Hintergrund. Und das ist ja nicht das, was ihr wollt, oder?

Sie wollen euch aber auch nicht gehen lassen, denn es ist doch so toll, zu spüren, wie man geliebt wird, und wer weiß, wenn es mit der nächsten nicht klappt oder sie irgendwann doch denken, sie hätten einen Fehler gemacht, dann würden sie gern die Option haben, zurückkehren zu können.

Ich selbst habe mich Anfang des Jahres nach 14 Jahren von meinem Mann getrennt, weil er mich über ein Jahr betrogen hat, in der Schwangerschaft und der Zeit mit den kleinen Babies. Weil er jeden Tag nach Hause gekommen ist, sich in mein Bett gelegt hat, und mich belogen hat. Weil er immer gesagt hat, er liebt mich, und gleichzeitig einer anderen eine gemeinsame Zukunft versprochen hat. Weil er mich verleugnet hat. Ich leide jeden Tag wie ein Hund und ich weiß, es wird Jahre dauern. Aber was ist die Alternative? Aus Angst vor dem langen Leiden zu einem Mann zurück, der unter Liebe wohl hauptsächlich versteht, dass er geliebt wird? Der nichts dafür einsetzen will, auf nichts verzichten? Meinem Verlangen nachgeben und dann immer mit der Angst vor einem erneuten Verrat leben?

Er hat geheult, mir Dinge geschworen, sich mit Verzweiflung präsentiert - aber all das sind nur Worte. Die Zusammentreffen, in denen alles hochdramatisch zugeht und man sich am Ende wieder in den Armen liegt, sind auch abgehakt. Seit ich weggezogen bin und es für ihn nicht mehr so einfach ist, mir aufzulauern, hat sich sein Engagement merklich gelegt. Wenn ich ehrlich bin, hat er nie wirklich etwas eingesetzt für unsere Liebe.
Es tut unendlich weh, aber irgendwann wird es vorbei sein und dann habe ich wieder eine Chance.

Ihr habt alle wieder eine Chance, daran müsst ihr glauben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2006 um 14:50

Wow!
es tut gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin! Habe gerade wieder einen Tiefpunkt erreicht... er feiert heute abend eine Party mit all unseren Freunden... ich werde mich heute abend besaufen und hoffen, dass das WE rum geht... ich will nicht mehr!!!

Also gestern abend habe ich einen Plan gefasst. Ich werde mich ändern! Ich werde stark und selbstbewußt und werde ihm zeigen , dass ich ihn nicht brauche...

Mi. habe ich ein Vorstellungsgespräch. Hoffentlich klappts ! Werde einen neuen Job anfangen. Brauche Veränderung. ich will hier nicht wegziehen, da ich vor diesen Gefühlen nicht weglaufen kann! Ich habe hier meine Freunde und es ist MEINE Stadt!
Wenn alles klappt kann ich mich in einem Jahr wieder selbstständig machen, dank des neuen Jobs. Ich will wieder mein Chef sein und ich werde ihn dadurch fertig machen, dass ich mein Leben in die Hand nehme und nicht auf ihn warte!
Ich werde versuchen nicht mehr an ih zu denken!
Ich kann die Vergangenheit nicht ändern, aber die Zukunft liegt in meiner Hand !!!

Ich habe mir ein paar Horoskope und Tarrots im Internet angesehen und irgentwie passte alles. Komischer Weise sagen alle Veränderung und eine positive Zukunft voraus mit einigen Überraschungen... Eigentlich glaube ich daran nicht... aber was da über die Vergangenheit stand passte 100%ig... gibt mir ein bißchen Kraft an die Zukunft zu glauben.. Und jetzt mal ehrlich.. Was soll noch schlimmeres kommen? Es kann nur besser werden!!!

Manchmal denke ich, ich mache mir was vor und es wird eh nicht besser.. aber die Einzige die mir helfen kann bin ich. Ich muss es wollen!!!

Also Mädels! Glaubt an euch! Wir sind jetzt für uns verantwortlich und nur wir können die Situation ändern. Männer stehen auf unabhängige Frauen! Und wenn unsere EX zu blöd sind, dann gibts da auch noch andere! Habe nächste Woche ein Date. Habe eigentlich keine Lust dazu, aber wenn ich mich so hängen lasse ändert sich NICHTS! Also, Versuch macht klug

So, werde jetzt noch ein bißchen depri schieben und dann voll durchstraten! Auch sollche Tage vergehen, dass habe ich in den letzten 6 Monaten gelern!

Übrigens habe ich mir ein paar Homöpathische Mittel gegen Liebeskumemr besorgt. Ich finde, sie helfen ein wenig. Die innere Unruhe wir weniger und ich hatte gestern abend sogar ein bißchen Spaß!

Drücke euch alle. Wir sind nicht alleine und zusammen schaffen wir es!
Wäre auch für ein paar Kommentare von Leuten, die es geschafft haben dankbar!

Sunshine on a cloudy day!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2006 um 16:09

Hmm
ich wurde vor einem monat von meinem ersten 'richtigen' freund verlassen..
da hatte ich genau dieselbe einstellung wie du hab ich auch immer noch..
damals war ich total verzweifelt.. zuerst dachte ich immer: der bereut es doch eh bald dass er schluss gemacht hat und kommt wieder angekrochen..
naja das war aber nicht so ^^ ich habe nie wieder was von ihm persönlich gehört, er hat mir nichtmal den grund für die trennung genannt..

naja wir waren immerhin 7 monate zusammen, wie gesagt mein erster richtiger freund.. und dann sowas feiges, sich einfach aus dem staub zu machen, ohne nen grund, ohne sich je wieder zu melden..

mittlerweile denke ich fast garnicht mehr an ihn, und wenn, bin ich nicht traurig sondern wütend..

dass dumme ist, dass ich von leuten umgeben bin, die mich immer wieder an ihn erinnern.. sein bester kumpel geht in meine klasse, mit meinen freundinnen versteht er sich auch gut...

aber nach einem monat ist er mir jetzt sowas von egal, solche typen verdienen es einfach nicht, dass man ihnen nachtrauert!

ich hoffe ihr nehmt mich ernst, auch wenn ich noch sehr jung bin und nicht so erfahren wie ihr

lg! julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2006 um 19:59
In Antwort auf an0N_1247746799z

Wow!
es tut gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin! Habe gerade wieder einen Tiefpunkt erreicht... er feiert heute abend eine Party mit all unseren Freunden... ich werde mich heute abend besaufen und hoffen, dass das WE rum geht... ich will nicht mehr!!!

Also gestern abend habe ich einen Plan gefasst. Ich werde mich ändern! Ich werde stark und selbstbewußt und werde ihm zeigen , dass ich ihn nicht brauche...

Mi. habe ich ein Vorstellungsgespräch. Hoffentlich klappts ! Werde einen neuen Job anfangen. Brauche Veränderung. ich will hier nicht wegziehen, da ich vor diesen Gefühlen nicht weglaufen kann! Ich habe hier meine Freunde und es ist MEINE Stadt!
Wenn alles klappt kann ich mich in einem Jahr wieder selbstständig machen, dank des neuen Jobs. Ich will wieder mein Chef sein und ich werde ihn dadurch fertig machen, dass ich mein Leben in die Hand nehme und nicht auf ihn warte!
Ich werde versuchen nicht mehr an ih zu denken!
Ich kann die Vergangenheit nicht ändern, aber die Zukunft liegt in meiner Hand !!!

Ich habe mir ein paar Horoskope und Tarrots im Internet angesehen und irgentwie passte alles. Komischer Weise sagen alle Veränderung und eine positive Zukunft voraus mit einigen Überraschungen... Eigentlich glaube ich daran nicht... aber was da über die Vergangenheit stand passte 100%ig... gibt mir ein bißchen Kraft an die Zukunft zu glauben.. Und jetzt mal ehrlich.. Was soll noch schlimmeres kommen? Es kann nur besser werden!!!

Manchmal denke ich, ich mache mir was vor und es wird eh nicht besser.. aber die Einzige die mir helfen kann bin ich. Ich muss es wollen!!!

Also Mädels! Glaubt an euch! Wir sind jetzt für uns verantwortlich und nur wir können die Situation ändern. Männer stehen auf unabhängige Frauen! Und wenn unsere EX zu blöd sind, dann gibts da auch noch andere! Habe nächste Woche ein Date. Habe eigentlich keine Lust dazu, aber wenn ich mich so hängen lasse ändert sich NICHTS! Also, Versuch macht klug

So, werde jetzt noch ein bißchen depri schieben und dann voll durchstraten! Auch sollche Tage vergehen, dass habe ich in den letzten 6 Monaten gelern!

Übrigens habe ich mir ein paar Homöpathische Mittel gegen Liebeskumemr besorgt. Ich finde, sie helfen ein wenig. Die innere Unruhe wir weniger und ich hatte gestern abend sogar ein bißchen Spaß!

Drücke euch alle. Wir sind nicht alleine und zusammen schaffen wir es!
Wäre auch für ein paar Kommentare von Leuten, die es geschafft haben dankbar!

Sunshine on a cloudy day!

Liebe Grüße

Gibts garnicht
heute ist bei mir auch wieder so ein scheiss tag, aber hab mir hier mal alles durchgelesen, sind ja nicht allein, sag mal was für mittel hast du dir besorgt? kannst du mir das verraten? ich nehme alles wenn es nur besser wird, würde mir auch gerne einen trinken aber habe angst das ich dann meinen moralischen bekomme.. den hatte ich heute morgen schon und noch mal hab ich kein bedarf.

wünsche euch allen trotzdem ein schönes we ohne tränen.

gut zu wissen das man nicht allein da steht )

bin also doch nicht total durchgeknallt wie ich vermutet hatte...

ciaoooo tristezza

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2006 um 22:25
In Antwort auf jamie_11947139

Hmm
ich wurde vor einem monat von meinem ersten 'richtigen' freund verlassen..
da hatte ich genau dieselbe einstellung wie du hab ich auch immer noch..
damals war ich total verzweifelt.. zuerst dachte ich immer: der bereut es doch eh bald dass er schluss gemacht hat und kommt wieder angekrochen..
naja das war aber nicht so ^^ ich habe nie wieder was von ihm persönlich gehört, er hat mir nichtmal den grund für die trennung genannt..

naja wir waren immerhin 7 monate zusammen, wie gesagt mein erster richtiger freund.. und dann sowas feiges, sich einfach aus dem staub zu machen, ohne nen grund, ohne sich je wieder zu melden..

mittlerweile denke ich fast garnicht mehr an ihn, und wenn, bin ich nicht traurig sondern wütend..

dass dumme ist, dass ich von leuten umgeben bin, die mich immer wieder an ihn erinnern.. sein bester kumpel geht in meine klasse, mit meinen freundinnen versteht er sich auch gut...

aber nach einem monat ist er mir jetzt sowas von egal, solche typen verdienen es einfach nicht, dass man ihnen nachtrauert!

ich hoffe ihr nehmt mich ernst, auch wenn ich noch sehr jung bin und nicht so erfahren wie ihr

lg! julia

Warum...
...sollte man Dich nicht ernst nehmen? Gefühle sind keine Sache des Alters. Wenn Gefühle Schmerzen verursachen, trifft es jeden gleich. Es ist nur davon abhängig, wie sensibel ein Mensch ist - und das liegt in seiner Natur...
Alles Liebe
Racegirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2006 um 11:11
In Antwort auf jamie_11947139

Hmm
ich wurde vor einem monat von meinem ersten 'richtigen' freund verlassen..
da hatte ich genau dieselbe einstellung wie du hab ich auch immer noch..
damals war ich total verzweifelt.. zuerst dachte ich immer: der bereut es doch eh bald dass er schluss gemacht hat und kommt wieder angekrochen..
naja das war aber nicht so ^^ ich habe nie wieder was von ihm persönlich gehört, er hat mir nichtmal den grund für die trennung genannt..

naja wir waren immerhin 7 monate zusammen, wie gesagt mein erster richtiger freund.. und dann sowas feiges, sich einfach aus dem staub zu machen, ohne nen grund, ohne sich je wieder zu melden..

mittlerweile denke ich fast garnicht mehr an ihn, und wenn, bin ich nicht traurig sondern wütend..

dass dumme ist, dass ich von leuten umgeben bin, die mich immer wieder an ihn erinnern.. sein bester kumpel geht in meine klasse, mit meinen freundinnen versteht er sich auch gut...

aber nach einem monat ist er mir jetzt sowas von egal, solche typen verdienen es einfach nicht, dass man ihnen nachtrauert!

ich hoffe ihr nehmt mich ernst, auch wenn ich noch sehr jung bin und nicht so erfahren wie ihr

lg! julia

Ich frage
mich wozu dieser elende Kampf--er bringt nichts-mir jedenfalls nicht!Aber es bleibt einem nichts weiter über,oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2006 um 13:28
In Antwort auf brooke_12761214

Ich frage
mich wozu dieser elende Kampf--er bringt nichts-mir jedenfalls nicht!Aber es bleibt einem nichts weiter über,oder?

Du sprichst mir aus der Seele
so glaubte ich gestern noch daran, dass ich alles gut im Griff habe, und heute bin mich mit meinen Gedanken schon wieder bei ihm, gestern Nacht, also, wir sind mit einigen Freunden weggegangen, und vorher haben wir bischen was getrunken, plötzlich bekam ich ein Mördertief, und ich hatte ganz doll das Bedürfniss ihm per SMS zu schreiben, dass ich ihn liebe, aber...!!!!! ich habe es nicht getan, und darauf bin ich auch ein wneig stolz...ich weiß, unser Kampf, wenn wir es so nennen wollen, wird sicher noch eine ganze Weile gehen, aber am ENDE wird alles gut werden...laßt uns also weiter daran glauben...vielleicht ja uach an ein Wunder!!!

Euch alles weiterhin ganz viel Kraft...ich bin bei euch!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2006 um 14:06
In Antwort auf an0N_1294636999z

Du sprichst mir aus der Seele
so glaubte ich gestern noch daran, dass ich alles gut im Griff habe, und heute bin mich mit meinen Gedanken schon wieder bei ihm, gestern Nacht, also, wir sind mit einigen Freunden weggegangen, und vorher haben wir bischen was getrunken, plötzlich bekam ich ein Mördertief, und ich hatte ganz doll das Bedürfniss ihm per SMS zu schreiben, dass ich ihn liebe, aber...!!!!! ich habe es nicht getan, und darauf bin ich auch ein wneig stolz...ich weiß, unser Kampf, wenn wir es so nennen wollen, wird sicher noch eine ganze Weile gehen, aber am ENDE wird alles gut werden...laßt uns also weiter daran glauben...vielleicht ja uach an ein Wunder!!!

Euch alles weiterhin ganz viel Kraft...ich bin bei euch!!!

Habe seine Handynr.
gelöscht, damit ich ihm nicht schreiben kann...denke zwar auch sehr oft dran und ich glaube wenn ich sie hätte dann hätte ich es auch schon längst getan...aber ich möchte es schaffen von ihm wegzukommen....es reicht wenn meine Gedanken sich immer noch um ihn drehen, habe genug damit zu tun....gestern bin ich zu meinem besten Freund gefahren da ich es einfach nicht mehr ertragen habe, mit ihm konnte ich reden, er kennt die ganze Situation und er ist einfach für mich da, an ihn kann ich mich anlehen und es tat gut...nicht allein sein reden, weinen, reden, weinen....er hat mich irgendwie in den Hintern getreten, dass ich mich nicht so hängen lassen soll, er kennt mich anders...Heute geht es wieder so lalala, bin aber trotzdem froh wenn diese WE endlich vorbei ist...

Ich drück euch alle ganz lieb und denk an euch zusammen sind wir stark...

Lg Euer Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2006 um 14:16
In Antwort auf an0N_1247746799z

Wow!
es tut gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin! Habe gerade wieder einen Tiefpunkt erreicht... er feiert heute abend eine Party mit all unseren Freunden... ich werde mich heute abend besaufen und hoffen, dass das WE rum geht... ich will nicht mehr!!!

Also gestern abend habe ich einen Plan gefasst. Ich werde mich ändern! Ich werde stark und selbstbewußt und werde ihm zeigen , dass ich ihn nicht brauche...

Mi. habe ich ein Vorstellungsgespräch. Hoffentlich klappts ! Werde einen neuen Job anfangen. Brauche Veränderung. ich will hier nicht wegziehen, da ich vor diesen Gefühlen nicht weglaufen kann! Ich habe hier meine Freunde und es ist MEINE Stadt!
Wenn alles klappt kann ich mich in einem Jahr wieder selbstständig machen, dank des neuen Jobs. Ich will wieder mein Chef sein und ich werde ihn dadurch fertig machen, dass ich mein Leben in die Hand nehme und nicht auf ihn warte!
Ich werde versuchen nicht mehr an ih zu denken!
Ich kann die Vergangenheit nicht ändern, aber die Zukunft liegt in meiner Hand !!!

Ich habe mir ein paar Horoskope und Tarrots im Internet angesehen und irgentwie passte alles. Komischer Weise sagen alle Veränderung und eine positive Zukunft voraus mit einigen Überraschungen... Eigentlich glaube ich daran nicht... aber was da über die Vergangenheit stand passte 100%ig... gibt mir ein bißchen Kraft an die Zukunft zu glauben.. Und jetzt mal ehrlich.. Was soll noch schlimmeres kommen? Es kann nur besser werden!!!

Manchmal denke ich, ich mache mir was vor und es wird eh nicht besser.. aber die Einzige die mir helfen kann bin ich. Ich muss es wollen!!!

Also Mädels! Glaubt an euch! Wir sind jetzt für uns verantwortlich und nur wir können die Situation ändern. Männer stehen auf unabhängige Frauen! Und wenn unsere EX zu blöd sind, dann gibts da auch noch andere! Habe nächste Woche ein Date. Habe eigentlich keine Lust dazu, aber wenn ich mich so hängen lasse ändert sich NICHTS! Also, Versuch macht klug

So, werde jetzt noch ein bißchen depri schieben und dann voll durchstraten! Auch sollche Tage vergehen, dass habe ich in den letzten 6 Monaten gelern!

Übrigens habe ich mir ein paar Homöpathische Mittel gegen Liebeskumemr besorgt. Ich finde, sie helfen ein wenig. Die innere Unruhe wir weniger und ich hatte gestern abend sogar ein bißchen Spaß!

Drücke euch alle. Wir sind nicht alleine und zusammen schaffen wir es!
Wäre auch für ein paar Kommentare von Leuten, die es geschafft haben dankbar!

Sunshine on a cloudy day!

Liebe Grüße

Man muss sich persönliche Ziele
setzen in so einer Situation...ich habe das auch getan, hab ein Fernstudium angefangen...um mir wirklich ein Ziel zu setzen, um auf andere Gedanken zu kommen, sicher holt mich es immer wieder ein und nicht zu wenig, aber wie du so schön schreibst diese Tage vergehen gottseidank...bei mir geht es nun auch schon 11 Monate dieses rauf und runter...KOntakt ja -Kontakt nein...dieses hin und her...ich kann es absolut nachvollziehen wie es dir in der langen Zeit ergeht...ein Freund sagte mir mal, es dauert 2Jahre um sich von einer Beziehung vollends zu lösen, ich hoffe das ich nicht mehr so lange brauch...und wünsch es euch allen auch das ihr alle ganz schnell von den Schmerzen los kommt....


Alles liebe wünscht euch euer Stern !!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2006 um 7:35

Oh Mann...
heute ist wieder einer dieser Tage, an denen ich im Bett bleiben möchte... es war echt schwer allen Bäumen aus dem Weg zu fahren... Bin aufgestanden und hatte einen Depri... hoffentlich geht das vorbei... Werde jetzt Ignatia D12 und Lachesis D12 einwerfen und hoffen, dass sie helfen... Dieser ständige Kampf mach mich fertig... habe nicht gefrühstückt (kein Hunger) aber dafür schon 3 Zigaretten geraucht ( rauche erst seid der Trennung wieder)...
Also auf in den Kampf... der Ring ist frei...

Ich weiß echt nicht wie ich den tag überstehen soll...und er hat gerade erst angefangen...

Drück euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2006 um 8:27

... ich versuche es ja...
Ich versuche zu essen, ich lenke mich ab, ich trete mir jeden Tag selber in den Ar..., aber ich kann nicht aufhören darüber nachzudenken. Mal klappts mal geht gar nichts und ich lasse mich hängen...
Ich will gerade keine neue Liebe, ich will, dass der Schmerz aufhört und ich nicht ständig daran denke... Ich will alleine klar kommen und ich will es mir beweisen!
Aber es gibt Tage, da denke ich ich komme in meiner "Trauerarbeit" gar nicht weiter...
Das ich mich so kaputt mache weiß ich selber, aber gib mir einen Tipp wie ich die Gedanken vertreibe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2006 um 8:33

Großer Fehler..
Am Freitag schreibe ich hier noch, wir dürfen und das nicht Gefallen lassen. Dürfen nicht parat stehen und was mich ich?! Er hat mich gestern Abend um ein Gepräch gebeten, ich bin also in unsere gemeinsame Wohnung gefahren (wohne derzeit bei einer Freundin) und wir haben eigentlich nur über Belanglosigkeiten geredet.

Er sagte mir, komm doch mit aufs Sofa, dann schauen wir ein wenig fern zusammen. Ich wusste eigentlich schon, wohin das vermutlich führen wird, aber ich hatte solche Sehnsucht seine Nähe zu spüren.

Wir lagen also eng aneinander gekuschelt auf dem Sofa und haben Fern gesehen. Er hat mich die ganze Zeit gekrault und gestreichelt. So bin ich dann eingeschlafen. Er hat mich geweckt und gesagt komm doch mit ins Bett und ich hatte nicht die Kraft und auch nicht den Willen meine Tasche zu nehmen und zu gehen.

Es kam wie es kommen mussten wir haben uns die halbe Nacht gestreichelt und dann miteinander geschlafen. Mir liefen dabei und danach endlose Tränen.

Ich sagte dann zu ihm: "Eigentlich gehören wir doch zusammen, oder" Und er antwortete: "Es funktioniert doch nicht mit uns". Ok...damit bin ich dann eingeschlafen und habe mich heute morgen um 06.00 Uhr aus der Wohnung geschlichen, weil ich es nicht mehr ertragen habe. Er hat noch geschlafen.

Und jetzt sitze ich hier auf der Arbeit und bin völlig neben mir und auf meinem Weg wieder 5 Schritte zurück gegangen...

Scheisse...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2006 um 9:05
In Antwort auf himmelslicht

Großer Fehler..
Am Freitag schreibe ich hier noch, wir dürfen und das nicht Gefallen lassen. Dürfen nicht parat stehen und was mich ich?! Er hat mich gestern Abend um ein Gepräch gebeten, ich bin also in unsere gemeinsame Wohnung gefahren (wohne derzeit bei einer Freundin) und wir haben eigentlich nur über Belanglosigkeiten geredet.

Er sagte mir, komm doch mit aufs Sofa, dann schauen wir ein wenig fern zusammen. Ich wusste eigentlich schon, wohin das vermutlich führen wird, aber ich hatte solche Sehnsucht seine Nähe zu spüren.

Wir lagen also eng aneinander gekuschelt auf dem Sofa und haben Fern gesehen. Er hat mich die ganze Zeit gekrault und gestreichelt. So bin ich dann eingeschlafen. Er hat mich geweckt und gesagt komm doch mit ins Bett und ich hatte nicht die Kraft und auch nicht den Willen meine Tasche zu nehmen und zu gehen.

Es kam wie es kommen mussten wir haben uns die halbe Nacht gestreichelt und dann miteinander geschlafen. Mir liefen dabei und danach endlose Tränen.

Ich sagte dann zu ihm: "Eigentlich gehören wir doch zusammen, oder" Und er antwortete: "Es funktioniert doch nicht mit uns". Ok...damit bin ich dann eingeschlafen und habe mich heute morgen um 06.00 Uhr aus der Wohnung geschlichen, weil ich es nicht mehr ertragen habe. Er hat noch geschlafen.

Und jetzt sitze ich hier auf der Arbeit und bin völlig neben mir und auf meinem Weg wieder 5 Schritte zurück gegangen...

Scheisse...

..kenne das...
bei mir ging das über Monate so... und er hatte schon seine Neue...
Versuch es zu lassen, es macht dich fertig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2006 um 9:42

Hilfe! Er hat mir gerade diese Mail geschrieben! Sitze im Büro und heule gleich!!!
Guten morgen,
entschuldige, dass ich Dir erst jetzt antworte, habe die Mail vom 31.10. eben erst gelesen. Ich weiss doch gar nicht was ich in den Vertrag schreiben soll! Welche Gegenstände dort aufgenommen werden müssen und welche Summe wir dort angeben. Bin seit drei Tagen krank und erledige nur das Nötigste, werde aber versuchen, den Vertag wenn ich wieder gesund bin, machen zu lassen. Wenn es etwas später wird, sei nicht böse. Verstehe, dass Du keinen Kontakt mehr wills, es wühlt vieles wieder auf, bei mir doch auch.
Auch ich werde die Zeit mit Dir nie vergessen und auch Du warst für mich der wichtigste Mensch in meinem Leben. Ja vielleicht habe ich es Dir nicht ausreichend gezeigt, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass es so war. Ich glaube auch nicht, dass ich anders über Beziehungen denke, sondern dass ich es nicht verstanden habe mal an was anderes als die Arbeit zu denken. Wir haben uns zu einem guten Team entwickelt das stimmt auch und ich weiss, gerade wenn ich wieder aufgewühlt werde das es so war. Es war eine sehr sehr schöne Zeit, trotz der letzten Tage oder Wochen unserer Beziehung ab dem Zeitpunkt wo der Verkauf des Hauses in Weslarn feststand. Leider war es uns nicht möglich mit der Situation vernünftig umzugehen und uns zu verständigen. Es ist nicht immer ganz leicht die richtigen Entscheidungenzu treffen, aber der Verkauf war damals sicherlich richtig und ich hatte auch gedanklich genug damit zu tun und musste auch damit fertig werden. Aber um von der Polizei wegzukommen, war das die einzige richtige Lösung. Vielleicht war ich einfach zu weit für Dich, denn ich stand schon seit Jahren absolut sattelfest im Berufsleben und kannte meinen Weg. Du kennst mich, ich bin nicht immer der geduldigste Mensch und habe dann manchmal etwas ungeduldig reagiert und Dich damit sicherlich verunsichert und Dir dadurch nicht das gefühl gegeben, dass ich hinter Dir stand. Auch wenn es so war, tut es mir im nachhinein sehr weh und leid!!!
Deine Worte in der Mail taten immer noch weh, denn gerade weil Du solange Teil auch meines Lebens warst, fällt es mir schwer damit leben zu müssen nichts mehr von Dir zu hören und zu sehen.
Ich hatte Dir am Anfang unserer Trennung einen mehrseitigen Brief geschrieben, habe ihn aber dann doch nicht abgeschickt, weil ich nicht wusste ob es richtig ist. Jetzt wo Du mir Lebewohl gesagt hast, habe ich das Bedürfnis das irgendwie nachzuholen und Dir ein wenig meiner Gedanken mitzuteilen. Ob es richtig ist oder nicht, auch mit der Gefahr dass Du mich dafür hassen wirst, oder es ausschlachtest und mit Deinen Freunden schlecht über das redest was ich Dir gerade schreibe. Mir kommen irgendwie die Tränen weil die gemeinsame Zeit doch sehr prägend für mich war. Auch wenn Du glaubst, dass ich Dich nicht geliebt habe. Du warst immer der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich habe Dich in meinem Herzen getragen und geliebt. Warum ich es nie zu Dir gesagt habe kann ich nur damit erklären, dass ich das nur sehr sehr selten bisher gesagt habe! Trotz der ganzen schweren Zeit habe ich irgendwie immer daran geglaubt, dass wir doch zusammen gehören. Auch wenn ich Dich nach der Trennung immer mal wieder gesehen habe, tat es mir auch wieder weh. Klar die Entscheidung habe ich getroffen und nur ich bin dafür verantwortlich was ich gemacht habe, aber erklären kann ich es auch nicht anders. Es konnte nicht so weiter gehen und wir beiden haben uns nicht mehr respektvoll behandelt. Ich weiss und ich werde es nie, absolut nie vergessen, was Du für mich gemacht hast und was wir beiden miteinander begonnen haben. Ich hoffe, dass ich auch wenn ich ungeduldig war trotzdem auch in den Zeiten Deines Studiums und während der schweren Zeit ohne Arbeit und genaue Ziele, ich doch irgendwie ein Halt für Dich war. Das Thema Häuser und Vermietung und die damit oft begründeten Sorgen um die finanzielle Situation sowie der dann noch dazugehörende Schichtdienst birgt soviel Stress, dass man oder ich nicht immer in der Lage war, mich intensiv um Deine Belange zu kümmern. Entschuldige, dass es so war, es war nie böse gemeint, ich hatte aber immer den Eindruck, dass ich total überlastet war und dann nicht mehr viel Zeit für Deine Belange und Sorgen übrig blieben. Leider hast Du Dich da auch nicht so offen drüber unterhalten. Aber so waren wir nunmal. Keiner ist perfekt und das ist auch gut so. Ich habe mit Deinen Schwächen und Du hast mit meinen Schwächen gelebt.
Ja ich weiss, dieser Brief wird Dich sicherlich wieder aufwühlen genauso wie er mich aufwühlt, aber ich wollte Dir das unbedingt noch mitteilen. Vieles wird auch erst mit einem gewissen Abstand verständlicher und klarer und die richtigen Worte zum richtigen Zeitpunkt kann man in einer Trennung sowieso wahrscheinlich nicht finden. Gesagtes vergisst man schneller als Gechriebenes. Es fällt mir nicht leicht mich vernünftig zu konzentrieren und die richtigen Worte zu finden. Es ist schon traurig wenn man darüber nachdenkt an alle die gemeinsamen Zeiten, Probleme, Erfolge, Misserfolge und sonstigen Umstände. Wir waren oder sind uns noch immer so vertraut. So wie Du sagst, dass ich immer einem Platz in Deinem Herzen habe, werde ich Dich auch nie vergessen und immer in meinem Herzen tragen. Komisch aber so ist es, unsere Zeit war wie gesagt sehr prägend und das nicht im Schlechten! Ich werde hier jetzt schließen, friere und lege mich gleich ins Bett.
Denke schon die ganze Zeit darüber nach ob ich die Mail wirklich abschicken soll. Möchte Dich nicht verletzen oder wie Du sagst zerbrechen. Möchte Dir nur meine Gedanken und Gefühle mitteilen auch wenn ich schmerzt.
Liebe Katrin, auch ich wünsche Dir, dass Du mit allem was Du machst erfolgreich und vor allen Dingen glücklich bist und wirst. Bleib gesund und pass gut auf Dich auf . Jeder Mensch ist was ganz besonderes und Du warst für mich immer was Besonderes. Ich bin jetzt sehr traurig und muss weinen. Ja vielleicht bin ich ein Vollidiot, aber damit muss ich leben. Ich hoffe Du hast einige Leute zum Quatschen, denen Du vertrauen kannst. So nun kann ich kein richtiges Ende finden, denn eine Verabschiedung von Dir für immer ist sehr schmerzhaft. Bin kein Poet oder Gedichteschreiber und möchte hier auch nichts dergleichen schreiben.
Sei nicht böse, dass diese Zeilen jetzt von mir kommen und vermutlich die Wunden wieder aufreissen. Es war oder ist mir sehr wichtig, Dir das alles mitzuteilen.
Das Abschlusswort ist nicht leicht zu finden und ich glaube ich finde es auch nicht.
Wünsche Dir allles alles Gute und das Du bald wieder glücklich sein kannst!!!
Liebe Grüsse

PS: Bin immer für Dich da, wenn Du mich brauchst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2006 um 11:36
In Antwort auf an0N_1247746799z

Hilfe! Er hat mir gerade diese Mail geschrieben! Sitze im Büro und heule gleich!!!
Guten morgen,
entschuldige, dass ich Dir erst jetzt antworte, habe die Mail vom 31.10. eben erst gelesen. Ich weiss doch gar nicht was ich in den Vertrag schreiben soll! Welche Gegenstände dort aufgenommen werden müssen und welche Summe wir dort angeben. Bin seit drei Tagen krank und erledige nur das Nötigste, werde aber versuchen, den Vertag wenn ich wieder gesund bin, machen zu lassen. Wenn es etwas später wird, sei nicht böse. Verstehe, dass Du keinen Kontakt mehr wills, es wühlt vieles wieder auf, bei mir doch auch.
Auch ich werde die Zeit mit Dir nie vergessen und auch Du warst für mich der wichtigste Mensch in meinem Leben. Ja vielleicht habe ich es Dir nicht ausreichend gezeigt, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass es so war. Ich glaube auch nicht, dass ich anders über Beziehungen denke, sondern dass ich es nicht verstanden habe mal an was anderes als die Arbeit zu denken. Wir haben uns zu einem guten Team entwickelt das stimmt auch und ich weiss, gerade wenn ich wieder aufgewühlt werde das es so war. Es war eine sehr sehr schöne Zeit, trotz der letzten Tage oder Wochen unserer Beziehung ab dem Zeitpunkt wo der Verkauf des Hauses in Weslarn feststand. Leider war es uns nicht möglich mit der Situation vernünftig umzugehen und uns zu verständigen. Es ist nicht immer ganz leicht die richtigen Entscheidungenzu treffen, aber der Verkauf war damals sicherlich richtig und ich hatte auch gedanklich genug damit zu tun und musste auch damit fertig werden. Aber um von der Polizei wegzukommen, war das die einzige richtige Lösung. Vielleicht war ich einfach zu weit für Dich, denn ich stand schon seit Jahren absolut sattelfest im Berufsleben und kannte meinen Weg. Du kennst mich, ich bin nicht immer der geduldigste Mensch und habe dann manchmal etwas ungeduldig reagiert und Dich damit sicherlich verunsichert und Dir dadurch nicht das gefühl gegeben, dass ich hinter Dir stand. Auch wenn es so war, tut es mir im nachhinein sehr weh und leid!!!
Deine Worte in der Mail taten immer noch weh, denn gerade weil Du solange Teil auch meines Lebens warst, fällt es mir schwer damit leben zu müssen nichts mehr von Dir zu hören und zu sehen.
Ich hatte Dir am Anfang unserer Trennung einen mehrseitigen Brief geschrieben, habe ihn aber dann doch nicht abgeschickt, weil ich nicht wusste ob es richtig ist. Jetzt wo Du mir Lebewohl gesagt hast, habe ich das Bedürfnis das irgendwie nachzuholen und Dir ein wenig meiner Gedanken mitzuteilen. Ob es richtig ist oder nicht, auch mit der Gefahr dass Du mich dafür hassen wirst, oder es ausschlachtest und mit Deinen Freunden schlecht über das redest was ich Dir gerade schreibe. Mir kommen irgendwie die Tränen weil die gemeinsame Zeit doch sehr prägend für mich war. Auch wenn Du glaubst, dass ich Dich nicht geliebt habe. Du warst immer der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich habe Dich in meinem Herzen getragen und geliebt. Warum ich es nie zu Dir gesagt habe kann ich nur damit erklären, dass ich das nur sehr sehr selten bisher gesagt habe! Trotz der ganzen schweren Zeit habe ich irgendwie immer daran geglaubt, dass wir doch zusammen gehören. Auch wenn ich Dich nach der Trennung immer mal wieder gesehen habe, tat es mir auch wieder weh. Klar die Entscheidung habe ich getroffen und nur ich bin dafür verantwortlich was ich gemacht habe, aber erklären kann ich es auch nicht anders. Es konnte nicht so weiter gehen und wir beiden haben uns nicht mehr respektvoll behandelt. Ich weiss und ich werde es nie, absolut nie vergessen, was Du für mich gemacht hast und was wir beiden miteinander begonnen haben. Ich hoffe, dass ich auch wenn ich ungeduldig war trotzdem auch in den Zeiten Deines Studiums und während der schweren Zeit ohne Arbeit und genaue Ziele, ich doch irgendwie ein Halt für Dich war. Das Thema Häuser und Vermietung und die damit oft begründeten Sorgen um die finanzielle Situation sowie der dann noch dazugehörende Schichtdienst birgt soviel Stress, dass man oder ich nicht immer in der Lage war, mich intensiv um Deine Belange zu kümmern. Entschuldige, dass es so war, es war nie böse gemeint, ich hatte aber immer den Eindruck, dass ich total überlastet war und dann nicht mehr viel Zeit für Deine Belange und Sorgen übrig blieben. Leider hast Du Dich da auch nicht so offen drüber unterhalten. Aber so waren wir nunmal. Keiner ist perfekt und das ist auch gut so. Ich habe mit Deinen Schwächen und Du hast mit meinen Schwächen gelebt.
Ja ich weiss, dieser Brief wird Dich sicherlich wieder aufwühlen genauso wie er mich aufwühlt, aber ich wollte Dir das unbedingt noch mitteilen. Vieles wird auch erst mit einem gewissen Abstand verständlicher und klarer und die richtigen Worte zum richtigen Zeitpunkt kann man in einer Trennung sowieso wahrscheinlich nicht finden. Gesagtes vergisst man schneller als Gechriebenes. Es fällt mir nicht leicht mich vernünftig zu konzentrieren und die richtigen Worte zu finden. Es ist schon traurig wenn man darüber nachdenkt an alle die gemeinsamen Zeiten, Probleme, Erfolge, Misserfolge und sonstigen Umstände. Wir waren oder sind uns noch immer so vertraut. So wie Du sagst, dass ich immer einem Platz in Deinem Herzen habe, werde ich Dich auch nie vergessen und immer in meinem Herzen tragen. Komisch aber so ist es, unsere Zeit war wie gesagt sehr prägend und das nicht im Schlechten! Ich werde hier jetzt schließen, friere und lege mich gleich ins Bett.
Denke schon die ganze Zeit darüber nach ob ich die Mail wirklich abschicken soll. Möchte Dich nicht verletzen oder wie Du sagst zerbrechen. Möchte Dir nur meine Gedanken und Gefühle mitteilen auch wenn ich schmerzt.
Liebe Katrin, auch ich wünsche Dir, dass Du mit allem was Du machst erfolgreich und vor allen Dingen glücklich bist und wirst. Bleib gesund und pass gut auf Dich auf . Jeder Mensch ist was ganz besonderes und Du warst für mich immer was Besonderes. Ich bin jetzt sehr traurig und muss weinen. Ja vielleicht bin ich ein Vollidiot, aber damit muss ich leben. Ich hoffe Du hast einige Leute zum Quatschen, denen Du vertrauen kannst. So nun kann ich kein richtiges Ende finden, denn eine Verabschiedung von Dir für immer ist sehr schmerzhaft. Bin kein Poet oder Gedichteschreiber und möchte hier auch nichts dergleichen schreiben.
Sei nicht böse, dass diese Zeilen jetzt von mir kommen und vermutlich die Wunden wieder aufreissen. Es war oder ist mir sehr wichtig, Dir das alles mitzuteilen.
Das Abschlusswort ist nicht leicht zu finden und ich glaube ich finde es auch nicht.
Wünsche Dir allles alles Gute und das Du bald wieder glücklich sein kannst!!!
Liebe Grüsse

PS: Bin immer für Dich da, wenn Du mich brauchst!

Das tut weh
hallo, habe eben deinen beitrag gelesen, habe fast selber mit geweint, warum schreiben die leute so etwas wenn sie sich doch trennen? mein gott, ich hatte auch schon solche mails, die bringen uns mit ihrem gefasel wieder runter. ich kann vollkommen verstehen wie du dich fühlen musst, dass ist einfach schrecklich.

hoffe dir geht es nicht all zu schlecht

lg tristezza

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2006 um 11:48
In Antwort auf lily_12059376

Das tut weh
hallo, habe eben deinen beitrag gelesen, habe fast selber mit geweint, warum schreiben die leute so etwas wenn sie sich doch trennen? mein gott, ich hatte auch schon solche mails, die bringen uns mit ihrem gefasel wieder runter. ich kann vollkommen verstehen wie du dich fühlen musst, dass ist einfach schrecklich.

hoffe dir geht es nicht all zu schlecht

lg tristezza

...
ich fahre gleich nach Hause.. ich kann nicht mehr! Wieso kann er mich nicht einfach in ruhe lassen... er hat eine Neue und will nicht mehr....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2006 um 17:51
In Antwort auf an0N_1247746799z

Hilfe! Er hat mir gerade diese Mail geschrieben! Sitze im Büro und heule gleich!!!
Guten morgen,
entschuldige, dass ich Dir erst jetzt antworte, habe die Mail vom 31.10. eben erst gelesen. Ich weiss doch gar nicht was ich in den Vertrag schreiben soll! Welche Gegenstände dort aufgenommen werden müssen und welche Summe wir dort angeben. Bin seit drei Tagen krank und erledige nur das Nötigste, werde aber versuchen, den Vertag wenn ich wieder gesund bin, machen zu lassen. Wenn es etwas später wird, sei nicht böse. Verstehe, dass Du keinen Kontakt mehr wills, es wühlt vieles wieder auf, bei mir doch auch.
Auch ich werde die Zeit mit Dir nie vergessen und auch Du warst für mich der wichtigste Mensch in meinem Leben. Ja vielleicht habe ich es Dir nicht ausreichend gezeigt, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass es so war. Ich glaube auch nicht, dass ich anders über Beziehungen denke, sondern dass ich es nicht verstanden habe mal an was anderes als die Arbeit zu denken. Wir haben uns zu einem guten Team entwickelt das stimmt auch und ich weiss, gerade wenn ich wieder aufgewühlt werde das es so war. Es war eine sehr sehr schöne Zeit, trotz der letzten Tage oder Wochen unserer Beziehung ab dem Zeitpunkt wo der Verkauf des Hauses in Weslarn feststand. Leider war es uns nicht möglich mit der Situation vernünftig umzugehen und uns zu verständigen. Es ist nicht immer ganz leicht die richtigen Entscheidungenzu treffen, aber der Verkauf war damals sicherlich richtig und ich hatte auch gedanklich genug damit zu tun und musste auch damit fertig werden. Aber um von der Polizei wegzukommen, war das die einzige richtige Lösung. Vielleicht war ich einfach zu weit für Dich, denn ich stand schon seit Jahren absolut sattelfest im Berufsleben und kannte meinen Weg. Du kennst mich, ich bin nicht immer der geduldigste Mensch und habe dann manchmal etwas ungeduldig reagiert und Dich damit sicherlich verunsichert und Dir dadurch nicht das gefühl gegeben, dass ich hinter Dir stand. Auch wenn es so war, tut es mir im nachhinein sehr weh und leid!!!
Deine Worte in der Mail taten immer noch weh, denn gerade weil Du solange Teil auch meines Lebens warst, fällt es mir schwer damit leben zu müssen nichts mehr von Dir zu hören und zu sehen.
Ich hatte Dir am Anfang unserer Trennung einen mehrseitigen Brief geschrieben, habe ihn aber dann doch nicht abgeschickt, weil ich nicht wusste ob es richtig ist. Jetzt wo Du mir Lebewohl gesagt hast, habe ich das Bedürfnis das irgendwie nachzuholen und Dir ein wenig meiner Gedanken mitzuteilen. Ob es richtig ist oder nicht, auch mit der Gefahr dass Du mich dafür hassen wirst, oder es ausschlachtest und mit Deinen Freunden schlecht über das redest was ich Dir gerade schreibe. Mir kommen irgendwie die Tränen weil die gemeinsame Zeit doch sehr prägend für mich war. Auch wenn Du glaubst, dass ich Dich nicht geliebt habe. Du warst immer der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich habe Dich in meinem Herzen getragen und geliebt. Warum ich es nie zu Dir gesagt habe kann ich nur damit erklären, dass ich das nur sehr sehr selten bisher gesagt habe! Trotz der ganzen schweren Zeit habe ich irgendwie immer daran geglaubt, dass wir doch zusammen gehören. Auch wenn ich Dich nach der Trennung immer mal wieder gesehen habe, tat es mir auch wieder weh. Klar die Entscheidung habe ich getroffen und nur ich bin dafür verantwortlich was ich gemacht habe, aber erklären kann ich es auch nicht anders. Es konnte nicht so weiter gehen und wir beiden haben uns nicht mehr respektvoll behandelt. Ich weiss und ich werde es nie, absolut nie vergessen, was Du für mich gemacht hast und was wir beiden miteinander begonnen haben. Ich hoffe, dass ich auch wenn ich ungeduldig war trotzdem auch in den Zeiten Deines Studiums und während der schweren Zeit ohne Arbeit und genaue Ziele, ich doch irgendwie ein Halt für Dich war. Das Thema Häuser und Vermietung und die damit oft begründeten Sorgen um die finanzielle Situation sowie der dann noch dazugehörende Schichtdienst birgt soviel Stress, dass man oder ich nicht immer in der Lage war, mich intensiv um Deine Belange zu kümmern. Entschuldige, dass es so war, es war nie böse gemeint, ich hatte aber immer den Eindruck, dass ich total überlastet war und dann nicht mehr viel Zeit für Deine Belange und Sorgen übrig blieben. Leider hast Du Dich da auch nicht so offen drüber unterhalten. Aber so waren wir nunmal. Keiner ist perfekt und das ist auch gut so. Ich habe mit Deinen Schwächen und Du hast mit meinen Schwächen gelebt.
Ja ich weiss, dieser Brief wird Dich sicherlich wieder aufwühlen genauso wie er mich aufwühlt, aber ich wollte Dir das unbedingt noch mitteilen. Vieles wird auch erst mit einem gewissen Abstand verständlicher und klarer und die richtigen Worte zum richtigen Zeitpunkt kann man in einer Trennung sowieso wahrscheinlich nicht finden. Gesagtes vergisst man schneller als Gechriebenes. Es fällt mir nicht leicht mich vernünftig zu konzentrieren und die richtigen Worte zu finden. Es ist schon traurig wenn man darüber nachdenkt an alle die gemeinsamen Zeiten, Probleme, Erfolge, Misserfolge und sonstigen Umstände. Wir waren oder sind uns noch immer so vertraut. So wie Du sagst, dass ich immer einem Platz in Deinem Herzen habe, werde ich Dich auch nie vergessen und immer in meinem Herzen tragen. Komisch aber so ist es, unsere Zeit war wie gesagt sehr prägend und das nicht im Schlechten! Ich werde hier jetzt schließen, friere und lege mich gleich ins Bett.
Denke schon die ganze Zeit darüber nach ob ich die Mail wirklich abschicken soll. Möchte Dich nicht verletzen oder wie Du sagst zerbrechen. Möchte Dir nur meine Gedanken und Gefühle mitteilen auch wenn ich schmerzt.
Liebe Katrin, auch ich wünsche Dir, dass Du mit allem was Du machst erfolgreich und vor allen Dingen glücklich bist und wirst. Bleib gesund und pass gut auf Dich auf . Jeder Mensch ist was ganz besonderes und Du warst für mich immer was Besonderes. Ich bin jetzt sehr traurig und muss weinen. Ja vielleicht bin ich ein Vollidiot, aber damit muss ich leben. Ich hoffe Du hast einige Leute zum Quatschen, denen Du vertrauen kannst. So nun kann ich kein richtiges Ende finden, denn eine Verabschiedung von Dir für immer ist sehr schmerzhaft. Bin kein Poet oder Gedichteschreiber und möchte hier auch nichts dergleichen schreiben.
Sei nicht böse, dass diese Zeilen jetzt von mir kommen und vermutlich die Wunden wieder aufreissen. Es war oder ist mir sehr wichtig, Dir das alles mitzuteilen.
Das Abschlusswort ist nicht leicht zu finden und ich glaube ich finde es auch nicht.
Wünsche Dir allles alles Gute und das Du bald wieder glücklich sein kannst!!!
Liebe Grüsse

PS: Bin immer für Dich da, wenn Du mich brauchst!

Ich kenne diese Sätze auch
nicht über Mail sondern persönlich von ihm, du wirst immer in meinem Herzen bleiben, ich werde dich nie vergessen und und und...es hat mich dermassen runtergezogen diese Mail, weil mir alles so bekannt vorkam...ich frage mich auch immer sieht mein Ex nicht wie ich eh schon leide, muss er mir all diese Sachen noch rüberbringen...ich weiß nicht mal ob er ne Neue hat, ich vermute es mal...ich überlege mir ehrlich ob ich mir Hilfe suche, ich gehe nur noch mit Angst in die Arbeit, davor ihn zu treffen...wie er lächelt weil es ihm ja so gut geht, äusserlich....jetzt kommt eine beschissene Jahreszeit, was einen eh auch nur noch Depri macht....ikch denke es ist der beste Weg mir Hilfe zu suchen...ich bin nur noch ein Strich in der Landschaft, bin so ernst geworden, ich will das alles nicht mehr...

Ich drück dich ganz doll und nehm dich in den Arm in Gedanken...


LG Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2006 um 20:34
In Antwort auf an0N_1247746799z

Hilfe! Er hat mir gerade diese Mail geschrieben! Sitze im Büro und heule gleich!!!
Guten morgen,
entschuldige, dass ich Dir erst jetzt antworte, habe die Mail vom 31.10. eben erst gelesen. Ich weiss doch gar nicht was ich in den Vertrag schreiben soll! Welche Gegenstände dort aufgenommen werden müssen und welche Summe wir dort angeben. Bin seit drei Tagen krank und erledige nur das Nötigste, werde aber versuchen, den Vertag wenn ich wieder gesund bin, machen zu lassen. Wenn es etwas später wird, sei nicht böse. Verstehe, dass Du keinen Kontakt mehr wills, es wühlt vieles wieder auf, bei mir doch auch.
Auch ich werde die Zeit mit Dir nie vergessen und auch Du warst für mich der wichtigste Mensch in meinem Leben. Ja vielleicht habe ich es Dir nicht ausreichend gezeigt, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass es so war. Ich glaube auch nicht, dass ich anders über Beziehungen denke, sondern dass ich es nicht verstanden habe mal an was anderes als die Arbeit zu denken. Wir haben uns zu einem guten Team entwickelt das stimmt auch und ich weiss, gerade wenn ich wieder aufgewühlt werde das es so war. Es war eine sehr sehr schöne Zeit, trotz der letzten Tage oder Wochen unserer Beziehung ab dem Zeitpunkt wo der Verkauf des Hauses in Weslarn feststand. Leider war es uns nicht möglich mit der Situation vernünftig umzugehen und uns zu verständigen. Es ist nicht immer ganz leicht die richtigen Entscheidungenzu treffen, aber der Verkauf war damals sicherlich richtig und ich hatte auch gedanklich genug damit zu tun und musste auch damit fertig werden. Aber um von der Polizei wegzukommen, war das die einzige richtige Lösung. Vielleicht war ich einfach zu weit für Dich, denn ich stand schon seit Jahren absolut sattelfest im Berufsleben und kannte meinen Weg. Du kennst mich, ich bin nicht immer der geduldigste Mensch und habe dann manchmal etwas ungeduldig reagiert und Dich damit sicherlich verunsichert und Dir dadurch nicht das gefühl gegeben, dass ich hinter Dir stand. Auch wenn es so war, tut es mir im nachhinein sehr weh und leid!!!
Deine Worte in der Mail taten immer noch weh, denn gerade weil Du solange Teil auch meines Lebens warst, fällt es mir schwer damit leben zu müssen nichts mehr von Dir zu hören und zu sehen.
Ich hatte Dir am Anfang unserer Trennung einen mehrseitigen Brief geschrieben, habe ihn aber dann doch nicht abgeschickt, weil ich nicht wusste ob es richtig ist. Jetzt wo Du mir Lebewohl gesagt hast, habe ich das Bedürfnis das irgendwie nachzuholen und Dir ein wenig meiner Gedanken mitzuteilen. Ob es richtig ist oder nicht, auch mit der Gefahr dass Du mich dafür hassen wirst, oder es ausschlachtest und mit Deinen Freunden schlecht über das redest was ich Dir gerade schreibe. Mir kommen irgendwie die Tränen weil die gemeinsame Zeit doch sehr prägend für mich war. Auch wenn Du glaubst, dass ich Dich nicht geliebt habe. Du warst immer der wichtigste Mensch in meinem Leben und ich habe Dich in meinem Herzen getragen und geliebt. Warum ich es nie zu Dir gesagt habe kann ich nur damit erklären, dass ich das nur sehr sehr selten bisher gesagt habe! Trotz der ganzen schweren Zeit habe ich irgendwie immer daran geglaubt, dass wir doch zusammen gehören. Auch wenn ich Dich nach der Trennung immer mal wieder gesehen habe, tat es mir auch wieder weh. Klar die Entscheidung habe ich getroffen und nur ich bin dafür verantwortlich was ich gemacht habe, aber erklären kann ich es auch nicht anders. Es konnte nicht so weiter gehen und wir beiden haben uns nicht mehr respektvoll behandelt. Ich weiss und ich werde es nie, absolut nie vergessen, was Du für mich gemacht hast und was wir beiden miteinander begonnen haben. Ich hoffe, dass ich auch wenn ich ungeduldig war trotzdem auch in den Zeiten Deines Studiums und während der schweren Zeit ohne Arbeit und genaue Ziele, ich doch irgendwie ein Halt für Dich war. Das Thema Häuser und Vermietung und die damit oft begründeten Sorgen um die finanzielle Situation sowie der dann noch dazugehörende Schichtdienst birgt soviel Stress, dass man oder ich nicht immer in der Lage war, mich intensiv um Deine Belange zu kümmern. Entschuldige, dass es so war, es war nie böse gemeint, ich hatte aber immer den Eindruck, dass ich total überlastet war und dann nicht mehr viel Zeit für Deine Belange und Sorgen übrig blieben. Leider hast Du Dich da auch nicht so offen drüber unterhalten. Aber so waren wir nunmal. Keiner ist perfekt und das ist auch gut so. Ich habe mit Deinen Schwächen und Du hast mit meinen Schwächen gelebt.
Ja ich weiss, dieser Brief wird Dich sicherlich wieder aufwühlen genauso wie er mich aufwühlt, aber ich wollte Dir das unbedingt noch mitteilen. Vieles wird auch erst mit einem gewissen Abstand verständlicher und klarer und die richtigen Worte zum richtigen Zeitpunkt kann man in einer Trennung sowieso wahrscheinlich nicht finden. Gesagtes vergisst man schneller als Gechriebenes. Es fällt mir nicht leicht mich vernünftig zu konzentrieren und die richtigen Worte zu finden. Es ist schon traurig wenn man darüber nachdenkt an alle die gemeinsamen Zeiten, Probleme, Erfolge, Misserfolge und sonstigen Umstände. Wir waren oder sind uns noch immer so vertraut. So wie Du sagst, dass ich immer einem Platz in Deinem Herzen habe, werde ich Dich auch nie vergessen und immer in meinem Herzen tragen. Komisch aber so ist es, unsere Zeit war wie gesagt sehr prägend und das nicht im Schlechten! Ich werde hier jetzt schließen, friere und lege mich gleich ins Bett.
Denke schon die ganze Zeit darüber nach ob ich die Mail wirklich abschicken soll. Möchte Dich nicht verletzen oder wie Du sagst zerbrechen. Möchte Dir nur meine Gedanken und Gefühle mitteilen auch wenn ich schmerzt.
Liebe Katrin, auch ich wünsche Dir, dass Du mit allem was Du machst erfolgreich und vor allen Dingen glücklich bist und wirst. Bleib gesund und pass gut auf Dich auf . Jeder Mensch ist was ganz besonderes und Du warst für mich immer was Besonderes. Ich bin jetzt sehr traurig und muss weinen. Ja vielleicht bin ich ein Vollidiot, aber damit muss ich leben. Ich hoffe Du hast einige Leute zum Quatschen, denen Du vertrauen kannst. So nun kann ich kein richtiges Ende finden, denn eine Verabschiedung von Dir für immer ist sehr schmerzhaft. Bin kein Poet oder Gedichteschreiber und möchte hier auch nichts dergleichen schreiben.
Sei nicht böse, dass diese Zeilen jetzt von mir kommen und vermutlich die Wunden wieder aufreissen. Es war oder ist mir sehr wichtig, Dir das alles mitzuteilen.
Das Abschlusswort ist nicht leicht zu finden und ich glaube ich finde es auch nicht.
Wünsche Dir allles alles Gute und das Du bald wieder glücklich sein kannst!!!
Liebe Grüsse

PS: Bin immer für Dich da, wenn Du mich brauchst!

Fühle mit Dir
Es tut weh, solche Zeilen zu lesen. Ich bin jetzt seit 5 Wochen getrennt. Mir ging es nicht ganz schlecht, bis Samstag, denn da erfuhr ich, dass er definitiv eine andere hat. Ich bin fix und fertig. Er wollte sich mal wieder melden sagte er mir beim Abschied und das ich in seinem Herzen bin. Am Sonntag habe ich ihm per Sms mitgeteilt, dass ich keinen Wert darauf lege, dass er sich meldet. Er schrieb zurück, dass das meine Entscheidung sei und er das dann wohl so hinnehmen muss. Dann fragte er mich noch, ob ich schon eine neue Arbeitsstelle habe und wünschte mir weiterhin alles Gute und Ciao.
Das wars!Kein wie geht es Dir,oder sonstiges. Er hat anscheinend kein Problem damit. Fünf Wochen sind vergangen und mir geht es schlechter als zuvor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2006 um 8:42

...
Habe es natürlich nicht geschafft, nicht auf diese Mail zu antworten. habe ihm eine SMS geschrieben, dass er das lassen soll und es eh nur leere Worte sind...
Er hat nur geantwortet, dass es keine leeren Worte sind und dass er mir alles Gute wünscht.. Habe geheult... aber jetzt gehts wieder besser...
Hoffe es bleibt so.. war ein schrecklicher Tag gestern!
Drücke euch und danke für die lieben Worte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2006 um 9:08

Eine reife Frau...
sagte mal zu mir, wahre Liebe tut nicht weh!!!

Ich habe derzeit auch mehr Schmerz und Kummer in mir wie irgendwelche Lebensfreude. Auch geplagt und gequält von Gedanken und Fragen. Und, es tut weh!

Da stellt man sich echt die Frage, ist es denn einfach nicht die wahre Liebe??

Schon erschreckend zu lesen, wie vielen Menschen es hier genauso geht.

Kopf hoch an alle! Am Ende des Tunnels ist ein Licht, auch wenn es noch so klein ist, aber es ist da.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2006 um 11:41

Drückt mir die Daumen!
Habe heute mein Vorstellungsgespräch!

Drücke euch!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam