Home / Forum / Liebe & Beziehung / Symptome bleiben, aber Scheidenpilz ist weg.

Symptome bleiben, aber Scheidenpilz ist weg.

22. Juni 2017 um 10:01

Hallo meine LiebenIch hoffe echt, irgendjemand kann mir hier helfen, denn ich weiss langsam einfach nicht mehr weiter...Eigentlich halte ich nicht viel von Internetdiagnosen und all diesem Kram, aber da mir die Ärzte nicht weiterhelfen können, versuche ich es doch mal...

Ich hatte vor 1 Monat ein heftiges Brennen und Jucken im Intimbereich, bessergesagt im Inneren des Muttermundes (also so, dass ich mich von aussen nicht kratzen konnte). Dabei wurde dann ein Vaginalpilz bei mir festgestellt. Ich bekam eine Einmaldosis Fluconazol, welches das Pilzwachstum hemmen sollte. Am Tag darauf wurde alles noch schlimmer und auch mein äusserer Bereich begann zu brennen und jucken. Ich habe meine Ärztin angerufen, die gemeint hat, eine Erstverschlimmerung durch die Tablette sei möglich, ich soll mir noch die Gyno Canesten Kombipackung holen um den Pilz auch von aussen lokal zu bekämpfen und den Juckreiz zu nehmen.Gesagt getan.Die "innere" Entzündung verging nach 2 Tagen, jedoch blieben die äusserlichen Beschwerden.Ich hatte eine Nachkonrolle nach einer Woche beim Gyn, und musste auf das Ergebnis des Abstriches warten. In dieser Zeit bekam ich meine Tage, die Beschwerden verschwanden. Anruf vom Gyn, Bakterien und Pilze negativ. Sie fragte, was meine Beschwerden machen, ich sagte momentan alles gut, habe meine Tage bekommen und seither ist gut. 2 Tage vor Ende Mens, alles wieder von vorne. Dann hatte ich jetzt das Wochenende über wieder Ruhe und seit gestern sind diese äusserlichen Beschwerden wieder so schlimm.Muss dazu sagen, dass ich sofort nach Ende meiner Tage mit Döderleinaufbautabletten und Multigyn Actigel begonnen habe. Fettsalbe wie Deumavan hilft ebenfalls nicht und auch Bepanthen Fettsalbe beim äusserlichen Brennen ist zwecklos. Ich weiss nicht mehr weiter.
Bin ausserdem in homöopathischer Behandlung.

Mein Freund unterstüzt mich wo er nur kann, aber dennoch belastet es vorallem mich im Bezug auf Beziehung sehr, ganz zu schweigen von den Beschwerden, die ich langsam nicht mehr aushalte.Ich hoffe irgendjemand von euch, konnte sowas bekämpfen, auch wenn ich es niemandem wünsche!

Vielen Dank an euch!!!

Mehr lesen

22. Juni 2017 um 10:26

Vielen Dank für deine Antwort, leider weiss ich über all dies schon Bescheid...
Slipeinlagen trage ich nicht mehr, und auch nur noch Baumwollunterwäsche.

mein Freund habe ich mitbehandelt. Die Pille nehme ich. Ich frage mich langsam auch ob ich die Pille vielleicht nach 3 Jahren einfach nicht mehr vertrage...

Das mit dem Zucker sollte ich vielleicht versuchen, habe ich mir auch schon überlegt, wobei der Pilz selber ja nicht mehr da ist, ich auch vorher nie einen hatte, sondern jetzt einfach die Beschwerden nicht loswerde...

Danke dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2017 um 10:29

Habe ich leider alles schon in Betracht gezogen. Waschmittel dasselbe wie immer, untenrum wasche ich mich seit dem Pilz nur noch mit Wasser (Tip meiner Gyn)...

Das ist ja das Problem, habe das Gefühl schon alles zu machen was Frau machen kann...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2017 um 10:47

Hab schon in ein Krankenhaus gewechselt... Und hab auch eine tolle Ärztin. Hab gerade vorhin nochmals telefoniert mit ihr und sie sagte ich solle mal alle aufbausachen (welche auch reizen können) weglassen und nochmals bis in 2 wochen warten. 
Ich denke mir langsam auch, ob es vielleicht psychisch sein könnte?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2017 um 11:12

Aber meine Pilzkultur ist ja negativ. Er wurde auch behandelt. Ausserdem benutzen wir seither immer Kondome, weil ich gesagt habe, bis dass nicht weg ist will ich das so.
Antibiotika nehme ich keine.
Ich nehme gar nie etwas, ausser der Pille... Nicht einmal Schmerzmedis...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2017 um 12:04

Habe ich mir überlegt, ja, aber kann ich mir auch nicht so ganz vorstellen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2017 um 16:17

ja klassisch. das sagte meine homöpathin eben auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2017 um 18:48

Vielen Dank für deine Antwort.
wie gesagt, Pilze und Bakterien sind negativ!!!
Intimpflege mache ich mit Wasser, mein Freund kommt momentan nur noch mit Kondom an mich ran, Hände oder oral gar nicht!
Aber wenns nicht bessert, werde ich halt nochmals zu einem Abstrich gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2017 um 18:50
In Antwort auf minniemouse2511

Vielen Dank für deine Antwort.
wie gesagt, Pilze und Bakterien sind negativ!!!
Intimpflege mache ich mit Wasser, mein Freund kommt momentan nur noch mit Kondom an mich ran, Hände oder oral gar nicht!
Aber wenns nicht bessert, werde ich halt nochmals zu einem Abstrich gehen...

und das mit pilleabsetzen ist so ne sache. ich würde sehr gerne ohne hormone auskommen, aber ich habe paranoide angst vor dem schwanger werden -und lange gehabt bis ich sogar der pille vertraut habe.
ich hab studium und alles vor mir, ein kind kann ich echt noch nicht gebrauchen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2017 um 21:19

Rasierst du dich? Das kann jucken verursachen oder ne allergische reaktion auf kondome?
isst du monentan viel obst? Dann vielleicht empfindlich auf fruchtsaeure?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2017 um 11:14

was hat dir denn der neue gyn verschrieben? das problem ist wie schon oft erwähnt, dass mein abstrich für eine kultur ins labor ging! alles negativ, ich habe keinen pilz mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2017 um 11:16
In Antwort auf ano100

Rasierst du dich? Das kann jucken verursachen oder ne allergische reaktion auf kondome?
isst du monentan viel obst? Dann vielleicht empfindlich auf fruchtsaeure?

ja ich rasiere mich, aber schon seit jahren... obst mag ich nicht so, deshalb nicht viel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2017 um 11:19

Nein ich habe die Pilzbehandlung gemacht... Danach blieben die Symptome und ich ging wieder zum abstrich. Der wurde eingeschickt. 3 Tage später rief sie mich an, in der zwischenzeit habe ich meine Tage gekriegt wo die Symptome verschwanden und sie sagte mir es war alles negativ. Heute war ich nochmals da, immer noch alles gut!

zuckerfreie ernährung etc brauche ich glaube ich nicht, weil ich ja nicht mehr unter dem pilz leide :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2017 um 11:22

meine Lieben,

Ich war heute nochmals da. Die Gynäkologin (bin ja in der Klinik bei meiner Gyn und heute hatte meine keine Zeit, da war ich also bei der Notfallärztin, dh hab sogar ne 2. Meinung) sagte, Abstrich ist gut, aussehen tut auch alles normal.

Wir haben jetzt vereinbart, dass ich 2 Wochen lang Nichts mehr raufmachen soll nichtmal Fettsalbe und auch nicht hingucken soll und es vergessen soll so gut es geht!
Wenns dann nicht besser ist, schickt sie mich zum Dermatologen, weil aus gynäkologischer Sicht alles gut ist. Sie nehmen mich also schon sehr ernst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2017 um 11:31

Alles klar, aber eben, der Pilz ist bei mir ja weg
Danke dir trotzdem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2017 um 14:31

Genau, vorallem am Morgen wenn ich aufwache, manchmal wache ich auch wegen dem jucken auf, weil es so dolle ist. Dann ist es wieder ganz verschwunden einige Zeit.
Ja genau, sie hat auch nochmals einen Abstrich gemacht, bei em alles gut ist, muttermund ebenfalls gut.

Ja ich rasiere nass, jedoch schon immer und ich hatte nie Probleme damit, klar hatte ich hier und da ein zwicken, wegen nachwachsenden haaren, aber das kommt dem jucken zurzeit nichtmal ansatzweise so nahe.
Das einzige was ich wachse sind meine Unterschenkel, weil ich eine ziemlich ausgepräge Bikinizone habe, und wenn ich diese Wachse kriege ich riesige Blutergüsse - deshalb uurghh im intimbereich?! Das reizt doch nochmer mit dem wachs und allem...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2017 um 16:31

Hab eben manchmal das gefühl die langen haare piecksen mich noch mehr als die rasur. aber vielleicht sollte ich das auch wachsen lassen von einer fachperson. wäre ne idee!
vielen Dank für deinen tipp!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2017 um 16:21

Ich habe das gleiche Problem gehabt. Fluconazol, Salben mit Clotrimazol, Nystatin, Deumavan...

Bis heute früh, als ich dein Posting gelesen habe und bissfest gesagt hat: 
"Vielleicht hast du gar keine Pilzinfektion (mehr). Vielleicht ist deine Haut einfach durch die vielen Produkte gereizt und entzündet. Vielleicht ist deine (Schleim-)Haut aus völlig anderen Gründen sehr sensibel und irritierbar."

Mit mir hat bis jetzt diese Methode  wunderbar geholfen:
1. Intimpflege: eine Spülung nur mit lauwarmem Wasser und Natron (empfohlen von Mutti); 
2. Danach "Weleda Calendula Babycreme - schützt wirksam vor Wundsein im Windelbereich" 
3. Nicht zuviel sitzen 
4. Kein Lebensmittel mit Zucker, Hefe oder zu viel Fett

Schau mal hier:
"Eine Anti-Pilz-Behandlung sollte immer auf zwei Säulen stehen: den Medikamenten und einer speziellen Ernährung, die Professor Rieth "Anti-Pilz-Diät" taufte. Ohne eine solche begleitende Ernährungstherapie können auch die besten Medikamente gegen Pilze wenig ausrichten. In erster Linie muß eine solche Ernährung den krankmachenden Hefen ihre hauptsächliche Nahrung entziehen: den Zucker."
Mehr hier.

Ich habe auch irgendwo gelesen:
- ab in die Sonne
- Mandelöl rein zu einreiben
- Toilettenpapier ändern
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2017 um 18:27
In Antwort auf deliafb

Ich habe das gleiche Problem gehabt. Fluconazol, Salben mit Clotrimazol, Nystatin, Deumavan...

Bis heute früh, als ich dein Posting gelesen habe und bissfest gesagt hat: 
"Vielleicht hast du gar keine Pilzinfektion (mehr). Vielleicht ist deine Haut einfach durch die vielen Produkte gereizt und entzündet. Vielleicht ist deine (Schleim-)Haut aus völlig anderen Gründen sehr sensibel und irritierbar."

Mit mir hat bis jetzt diese Methode  wunderbar geholfen:
1. Intimpflege: eine Spülung nur mit lauwarmem Wasser und Natron (empfohlen von Mutti); 
2. Danach "Weleda Calendula Babycreme - schützt wirksam vor Wundsein im Windelbereich" 
3. Nicht zuviel sitzen 
4. Kein Lebensmittel mit Zucker, Hefe oder zu viel Fett

Schau mal hier:
"Eine Anti-Pilz-Behandlung sollte immer auf zwei Säulen stehen: den Medikamenten und einer speziellen Ernährung, die Professor Rieth "Anti-Pilz-Diät" taufte. Ohne eine solche begleitende Ernährungstherapie können auch die besten Medikamente gegen Pilze wenig ausrichten. In erster Linie muß eine solche Ernährung den krankmachenden Hefen ihre hauptsächliche Nahrung entziehen: den Zucker."
Mehr hier.

Ich habe auch irgendwo gelesen:
- ab in die Sonne
- Mandelöl rein zu einreiben
- Toilettenpapier ändern
 

Weisst du, ich denke bissfest hat recht. Bzw eigentlich weiss ich es ja, denn -> Pilzkultur ist negativ!
Das heisst, meiner Haut fehlt sonst was.

Mittlerweile gehts mir ein bisschen besser. Ich hab nun mehrere Stunden Ruhe, bzw fast den ganzen Tag ausser vielleicht morgens und Abends. Ich denke langsam, dass meine Haut durch das GynoCanesten, welches ja auch so sehr gebrannt hat, einfach so kabutt ist, dass es lange dauert um zu regenerieren!

Zu der Anit-Pilz-Diät: sicher super wirksam, wenn man den Pilz nicht mehr los bekommt. Aber den habe ich ja nicht mehr!

Danke dir für die Tips, Weleda tönt auch super!!

Wie gehts dir denn, bzw seit wann oder wann hattest du den Pilz und wie lange jetzt die Beschwerden nach dem Pilz schon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sex oder beziehungs anfrage
Von: maxi297
neu
27. Juni 2017 um 17:04
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen