Forum / Liebe & Beziehung

Swingerclubs und dating mit anderen Paaren/Männer/Frauen

Letzte Nachricht: 13. Januar um 17:54
blondie00
blondie00
13.01.22 um 13:21

Hallo zusammen

Ich bin mehr als 2.5 Jahre mit meinem Freund zusammen und leben seit ca. 1.5 Jahre gemeinsam. Wir sind sehr glücklich und reden gemeinsam über alles was ich auch sehr schätze. Jedoch habe ich oftmals mühe mit seiner komplizierten und narzisstischen Art. Am Anfang hatten wir oft Probleme da er mich oftmals "in den Wind geschossen" hat, wenn ihm etwas nicht passte. Als es aber mit der Zeit sehr ernst wurde, hat sich alles ins positive verändert. Klar gibt es dennoch Streit, wobei er sein wahres ich zeigt. Er sieht nur seine Ansichten, alle anderen machen Fehler und er nicht und streitet auch oftmals alles ab. Jemand anderem wäre vermutlich seine Art schon längst zu dumm geworden und hätte ihn verlassen jedoch akzeptiere ich mehr als ich müsste. Ich probiere alles so hin zu nehmen hauptsache wir sind zusammen. 

Jetzt zum hauptsächlichen Thema, er ist eine Person die ständig Sex haben muss und viel action und abwechslung. Ich bin eher das gegenteil und habe oftmals keine Lust weil ich nie gross den drang dazu hatte, Sex zu haben und das schon immer. Auch wenn ich Singel war, hatte ich nie einfach Sex denn für mich ist das etwas was ich mache, wenn ich jemanden liebe oder zusammen bin. Er ist 30 und ich werde 22 Jahre. Da er halt trotzdem viel mehr erlebt hat und reifer ist, hat er mir vor längerer Zeit gesagt, dass ihn die Swingerszene oder 3er und 4er erregt. Am Anfang war es für mich einen Schock. Denn ich bin noch nicht extrem erfahren und ich habe immer gemeint, das machen ältere Ehepaare wo man wieder action in die Beziehung bringen möchte. Trotzdem wie ich bin habe ich es mir angeschaut und wir hatten viele Gespräche worauf wir dann auch auf einer Plattform ein Profil erstellt haben. Er gab mir oft sein Verständnis und liess mir Zeit und dann haben wir gemeinsam unsere ersten Erfahrungen gesammelt. Die erste Erfahrung war für mich sehr schwierig. Als wir zu hause waren habe ich nicht mehr mit ihm gesprochen und ich wollte seine nähe nicht mehr wobei ich auch in tränen ausbrach. Er meinte er wolle nicht, dass unsere Beziehung daran kaputt geht und dann hatten wir eine kleine Pause. Dann wollte ich es aber nicht sein lassen da ich wusste, es gefällt ihm. Wir sind dann in Swingerclubs gegangen und auch dort die erste Erfahrung ging soweit bis ich weinen musste. Mit der Zeit konnte ich aber sagen, dass mir persönlich Swingerclubs besser gefallen, da wie dann nicht wie bei privaten dates zuerst schreiben, austauschen etc. mussten. Da ich ein sogenannter "overthinker" bin, fallen mir solche privaten Dates schwer da ich sehr viel Zeit habe, um zu überlegen und davon bekomme ich Bauchschmerzen. Jedoch sind solche Clubbesuche teuer und oftmals waren eher nicht so schöne paare vor Ort. Da ich sehr offen spreche wenn ich angst oder bedenken habe, kommt es ständig zu streit. Denn er versteht nicht warum ich immer wieder die gleichen Bedenken habe obwohl wir X-male darüber gesprochen haben. Er sagte mir immer, dass ihn das erregt und mit mir gemeinsam solch ein Sexleben ausleben will und das es Spass ist und nicht dafür gut ist, einen neuen Partner finden zu wollen. Denn er liebt mich und findet, dass es nichts schöneres gäbe, als dass wir so offen auch über solche Themen sprechen können. Jedoch habe ich immmmmmer viele Gedanken. Auf die eine Seite eifersucht und hemmungen und auf der anderen Seite habe ich auch solche Fantasien. Mir tut es halt einfach weh wenn er mit einer anderen Frau was hat sowie ich mich traurig fühle, wenn er es "geil" findet wenn ich mit einem anderen Mann etwas habe. Da ich immer Sex hatte aus liebe und nicht aus spass kann ich diese Freude nicht gleich emfpinden wie er. Andere Frauen in meinem Alter hatten auch schon solche Erfahrungen und lieben den Sex aber dort fängts bei mir schon an das ich einfach oft lustlos bin und es für mich ein müssen ist. Wenn ich ihm sage, wie ich mich fühle wenn er einer anderen Dame komplimente macht oder mir seine Fantasien erzählt, dann dreht er gleich durch und möchte alles abschliessen mit diesem Thema und alles löschen aber das möchte ich ja so nicht. Ich kann stopp sagen wenn ich dieses Thema nicht mer ausleben möchte aber meine Gedanken sind einmal so einmal so. Einmal möchte ich es so nicht aber wiederum sage ich mir, dass ich nicht so tun soll und das es nur an den Hemmungen liegt und das ich jetzt ihm diese freude machen soll da es nicht schlimm ist. Ich habe manchmal das gefühl ich mache es einfach, damit er zufrieden ist. Ich habe angst das er mich verlässt da ich für ihn dann zu langweilig bin oder es andere Frauen gibt, die das auch so toll finden solch etwas auszuleben. Wenn es mir psychisch gut geht, finde ich das alles halb so schlimm und glaube fest daran, dass diese Gedanken und Ängste vorbei gehen und das wir nach dieser Zeit eine perfekte Beziehung führen die jeder haben will. Wenn ich aber sonst schon zu kämpfen habe mit mir, dann bin ich traurig und stelle mir die frage, warum ich mir das antue und das ich das alles nicht machen muss wenn es mir nicht gefällt. Aber wie am anfang erwähnt, ich schaue oft nur auf die Bedürfnisse von anderen und meine schiebe ich weg. Lieber sage ich Entschuldigung auch wenn ich nichts gemacht habe anstatt zu streiten. Lieber gehe ich kompromisse ein anstatt auch mal stur zu sein und zu warten, bis er vielleicht auf mich zu kommt... oh mann ich weiss einfach nicht was machen😔

Mehr lesen

K
kleines90
13.01.22 um 15:19

Hallo,

also für mich liest sich das alles andere als gesund.
Du schreibst von narrzistischen Zügen. Dein älterer, doch um einiges erfahrenerer Freund hat Wünsche / Bedürfnisse und obwohl Du Dich sichtlich unwohl fühlst (Du weinst, benötigst körperlichen Abstand, möchtest eigentlich nicht, dass er mit anderen intim wird, gar Komplimente macht...).

Aus meiner Sicht tut Dir das alles nicht wirklich gut, Du hinterfragst ja sogar noch, was Du tun könntest..

Ich frage mich eher, ob Er / die Beziehung es wert ist, Deine moralischen, ethischen und körperlichen Wünsche aufzugeben.

Ich an Deiner Stelle würde diese Swinger, 3er, 4er Geschichten sein lassen, es Deinem Partner begründen und wenn er darauf besteht, Deine Schlüsse ziehen.

Nicht für jeden ist Liebe pure Monogamie, das ist absolut in Ordnung und nicht zu verurteilen - nur wenn es sich für Dich so anfühlt, ist es nicht Dein Weg.

Gefällt mir

blondie00
blondie00
13.01.22 um 17:03
In Antwort auf kleines90

Hallo,

also für mich liest sich das alles andere als gesund.
Du schreibst von narrzistischen Zügen. Dein älterer, doch um einiges erfahrenerer Freund hat Wünsche / Bedürfnisse und obwohl Du Dich sichtlich unwohl fühlst (Du weinst, benötigst körperlichen Abstand, möchtest eigentlich nicht, dass er mit anderen intim wird, gar Komplimente macht...).

Aus meiner Sicht tut Dir das alles nicht wirklich gut, Du hinterfragst ja sogar noch, was Du tun könntest..

Ich frage mich eher, ob Er / die Beziehung es wert ist, Deine moralischen, ethischen und körperlichen Wünsche aufzugeben.

Ich an Deiner Stelle würde diese Swinger, 3er, 4er Geschichten sein lassen, es Deinem Partner begründen und wenn er darauf besteht, Deine Schlüsse ziehen.

Nicht für jeden ist Liebe pure Monogamie, das ist absolut in Ordnung und nicht zu verurteilen - nur wenn es sich für Dich so anfühlt, ist es nicht Dein Weg.

Hallo

ich danke dir viel mals für deine Antwort. Du hast völlig recht.. leider habe ich mühe mich durchzusetzen. Ich bin ein gewohnheitstier und komme immer schwer aus solchen Situationen heraus da ich den Mut nicht habe und angst davor habe, eine Fehlentscheidung zu treffen.

Aber nun muss ich mir echt gedanken machen und überlegen, ob ich das mitmachen möchte...

ich danke dir von herzen!!

Gefällt mir

K
kleines90
13.01.22 um 17:23

Hey, sehr gerne. 

ich glaube, du solltest an deinem Selbstwert arbeiten. Er macht ja mit dir, was er möchte und sogar deutlich, was du nicht möchtest, das ist nichts für die Zukunft. 
mir kommt da ein Bild vom Puppenspieler, der die Fäden in der Hand hält, in den Kopf. 
mein Tipp: schaffe Distanz, überlege dir, was du in einer Beziehung möchtest, was du gerade hast und ob du jemals das bekommst, was du möchtest (Stichwort Kinder, Zukunft) .. 
du bist noch jung, lebe dein Leben, du kannst auch Frösche küssen, nur bedenke dabei stets, dass der wichtigste Mensch in deinem Leben du selbst sein solltest! 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

blondie00
blondie00
13.01.22 um 17:36

Sehr schön wie du das gesagt hast... ja leider war ich nie selbstsicher und zweifle oft an allem. Bin extrem negativ eingestellt obwohl ich in real life nicht so rüber komme. Bin eine sehr herzliche Person aber trotzdem wenn es um solche sachen geht, einfach 0 selbstsicher oder Selbstvertrauen. Und das obwohl ich weiss, ich komme bei männern gut an. Blonde lange haare, blaue augen, schöne figur etc. Aber da ich ein Problem mit mir selber habe, habe ich leider mit allem zu kämpfen.. egal um was es geht da mir die selbstliebe fehlt.. aber naja irgendwann schaff ich das!!

Gefällt mir

K
kleines90
13.01.22 um 17:54

Das wichtigste ist, dass du bei dir selbst gut ankommst. Das ist ein Prozess  
überlege dir, ob du diese Beziehung so führen willst und kannst und dann schau wie du deine Ziele verfolgst. 
du kannst mir auch gerne privat schreiben - für alles gibts ne Lösung  

2 -Gefällt mir