Home / Forum / Liebe & Beziehung / Süchtig nach Anerkennung, abhängig vom Partner

Süchtig nach Anerkennung, abhängig vom Partner

24. März 2013 um 7:44 Letzte Antwort: 24. März 2013 um 10:02

Erstmal: Ich wünsche euch einen wunderschönen guten Sonntagmorgen.

Nun zu meinem Thema: Wie oft hattet ihr, dass euch über Nacht etwas glasklar war?

Ich hatte erst heute wieder so eine Situation, nachdem ich einen Traum hatte, der ein ungutes Gefühl in mir zurückließ, nämlich, dass eine Trennung von meinem Partner katastrophal wäre.

Daraufhin bin ich auf die Suche gegangen, um mir dieses Gefühl zu erklären und bin selten so klar im Kopf gewesen wie jetzt.

Ich bin schlichtweg abhängig von der Anerkennung meines Partners, brauche ständig Bestätigung. Das wäre nicht so schlimm, wenn da nicht folgende Begleiterscheinungen auftreten würden: massives Klammern, das Gefühl, dass meine Meinung weit weniger wert ist als die meines Partners (und das auch so hinzunehmen), die Manipulierbarkeit. In der Hoffnung, dass ich meinem Partner damit das Leben versüße, stelle ich meine Wünsche und Bedürfnisse zurück. Ich setze mich selbst auf eine niedrigere Stufe herab; obwohl ich meinem Partner gern auf Augenhöhe begegnen würde, mache ich es nicht.
Für jede seiner Macken finde ich eine andere Ausrede und über kurz oder lang, wenn sich das verschollene Selbstbewusstsein findet, werde ich massiv unglücklich.

Ich kann die Schuld nichtmal meinem Partner geben, denn der fördert meine Abhängigkeit höchstens unterbewusst.

Nicht so wie mein Ex-Freund, bei dem das ganze noch eine Nummer härter war, weil er selbst so manipulativ war. Ich habe mich betrügen, belügen, verarschen lassen und die Probleme noch immer in mir gesucht, mich entschuldigt und bin zu ihm zurück gekrochen. Keine besonders gute Einstellung, aus der mich mein jetziger Freund damals gerettet hat.
Hätte nur nicht gedacht, dass das gleiche, in einem anderen Gewand, nochmal passieren würde.

Nun stehe ich vor dem Problem: Was genau kann ich selbst dagegen tun, erneut in solche Abhängigkeit zu geraten?

Hat meine Partnerschaft noch eine Chance?

Der Kopf sagt nein, und dem Herz kann ich nicht trauen, mein Bauch hält sich wie immer raus... wie soll ich mich trennen, wenn ich es doch will, aber mein Herz mich umbringt, wenn ich es tu?


Vielleicht hat einer von euch schonmal ähnliches erlebt, findet sich vielleicht im Text wieder... ich wäre erfreut einige Wege raus aus diesem Muster zu finden.

Mehr lesen

24. März 2013 um 10:02

Darüber
habe ich tatsächlich schon nachgedacht, aber es ist ein schwerer Schritt und ich habe Angst, dass meine Probleme u.U. als lächerlich abgestempelt werden bzw. auch keine anerkannte Diagnose zulassen. Klar kennen sich Therapeuten hinsichtlich dessen wesentlich besser aus, aber vielleicht bin ich ja nur unfähig oder zu feige meine Probleme selbst anzugehen?

Es ist auch nicht so, dass mich mein derzeitiger Partner wirklich schlecht behandelt.
Gerade im Moment vermisse ich ihn sehr, obwohl wir uns darauf geeinigt haben uns einige Tage nicht zu sehen und mein Kopf sagt, dass ichs beenden soll, weil wir nie zusammenpassen werden. Das Gefühl ist dann doch deutlich ein anderes.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
12 Antworten 12
|
24. März 2013 um 8:51
Von: temen_12537317
5 Antworten 5
|
24. März 2013 um 7:45
Von: hikmat_12659418
2 Antworten 2
|
24. März 2013 um 7:39
3 Antworten 3
|
24. März 2013 um 7:33
Von: cate_12563153
12 Antworten 12
|
24. März 2013 um 3:09
Teste die neusten Trends!
experts-club