Home / Forum / Liebe & Beziehung / Suche Kontakte mit Frauen die mit einem Witwer zusammen leben

Suche Kontakte mit Frauen die mit einem Witwer zusammen leben

10. März um 16:54 Letzte Antwort: 11. März um 16:21

Hallo , seit 1,5 Jahren sind mein Lebensgefährte und ich zusammen.. Er hatte seine Frau 8 Wochen zuvor plötzlich verloren .. im Nachhinein weiß ich das er noch nichts verarbeitet hat und dennoch haben wir den Schritt gewagt und wollten die Trauer gemeinsam bewältigt.. doch mittlerweile komm ich an meine Grenzen, habe alles für ihn gemacht .. er schafft es nicht richtig zu verarbeiten .. der Verstand sagt mir eine Trennung und seine alleinige Verarbeitung des Todes wäre die richtige Entscheidung, aber wir schaffen es beide nicht durchzuziehen .. Aber sonst bleib ich doch immer " 2. Wahl..."

Mehr lesen

10. März um 17:38

8 Wochen ist wirklich nicht lange.  eine "Pause" und eine Therapie wäre vielleicht hilfreich

1 LikesGefällt mir
10. März um 18:20
In Antwort auf carina2019

8 Wochen ist wirklich nicht lange.  eine "Pause" und eine Therapie wäre vielleicht hilfreich

Therapie lehnt er ab.. weinigstens mit einer Trauergruppe hat er begonnen .. war damals alles zu schnell mit uns und heut holt es uns ein.. aber wir lieben uns und wollen uns nicht aufgeben 

Gefällt mir
10. März um 22:13
In Antwort auf doreen1903

Hallo , seit 1,5 Jahren sind mein Lebensgefährte und ich zusammen.. Er hatte seine Frau 8 Wochen zuvor plötzlich verloren .. im Nachhinein weiß ich das er noch nichts verarbeitet hat und dennoch haben wir den Schritt gewagt und wollten die Trauer gemeinsam bewältigt.. doch mittlerweile komm ich an meine Grenzen, habe alles für ihn gemacht .. er schafft es nicht richtig zu verarbeiten .. der Verstand sagt mir eine Trennung und seine alleinige Verarbeitung des Todes wäre die richtige Entscheidung, aber wir schaffen es beide nicht durchzuziehen .. Aber sonst bleib ich doch immer " 2. Wahl..."

Ich lebe auch nicht mit einem Witwer zusammen. Aber ich kenne die Situation von Männern, die nach langjährigen Ehen plötzlich alleine waren, auch aus meiner Verwandtschaft. Plötzlich fehlt der wichtige Teil, ausgerechnet der, der sich um all die kleinen familiären Dinge gekümmert hatte. Das ist hart.
Ich sehe, dass dein Lebensgefährte daran arbeitet. Zusätzlich kannst du noch etwas verbessern, denke ich, wenn du die Aufmerksamkeit mehr auf dich lenkst. Damit er sich mehr um dich und deine Belange kümmert. Das ist nicht wirklich schwierig, wenn du über Tätigkeiten nachdenkst, die Männer gern für und mit Frauen tun. Wenn du ihn selbst aktiv sein lässt in diesen Dingen, hat er die Chance, seine Anerkennung dafür zu ernten. Das ist typisch feminin. Schon ein Lächeln kann einen Mann glücklich machen. Und es fördert die gegenseitige neue Bindung. 

Gefällt mir
11. März um 7:21

Wir sind so gut wie ab dem ersten Tag als wir uns kennenlernten zusammen .. ich war jeden Tag bei ihm .. das tat uns beiden gut.. ich bin sehr gefühlvoll mit allem umgegangen, hab ihm viel Zeit gelassen . Er ist erst einen halbes Jahr zuvor mit seiner Frau in die Wohnung gezogen.. sie wollten in der Stadt wo ich lebe nochmal ganz von vorne anfangen .. alles neu.. Dann kam der plötzliche Tot.. sie starb mit nur 41. Als ich am Anfang in die Wohnung kam war alles noch da von ihr .. im Bad die Kämme , Bilder , Klamotten.. ich hab am Anfang alles "ertragen" es kam mir vor als ist irgendein Schutz in mir der mich das alles aushalten lässt .. Nach und nach kamen dann Situationen wo mir was zu viel wurde.. das besprachen wir und änderten es..z.b nahmen die vielen Bilder weg oder räumten die Sachen aus dem Bad .. nach 1 Jahr war immer noch das Problem das ihre Sachen im Kleiderschrank waren..selbst eine gemeinsame Psychologin die mich und auch ihn unterstützt hat meinte das ich alles erdenklich gemacht hab. Das hab ich auch .. ihm fehlt es ab nichts .. ersetzen will ich sie nicht.. ich versuche sie in unsere Beziehung mit zu integrieren, am Anfang hatte ich schon mit Eifersucht zu tun aber hab jetzt umgedacht. Was mir fehlt ist das er mir zeig das er mich richtig liebt , genau wie er seine Frau geliebt hat.. er sagt es .. aber ich soüre es ist anders als am Anfang. Heute wissen wir das das alles zu früh war , die Frau von der Trauergruppe meinte zu ihm es gibt kein falsch .. für uns war es damals so richtig so zu handeln .. er fängt jetzt an seine Trauer zu verarbeiten.. wir haben uns geeinigt das ich unter der Woche wieder in meiner Wohnung bin und wir uns am Wochenende sehn., Gestern hab ich mit der Psychologin telefoniert die meinte das kann ich machen solange es mir damit gut geht..ansonsten müssen wir echt eine " Pause " machen wo wir uns vielleicht 1 Monat nicht sehnen und jeder für sich überlegen kann ob es so Sinn hat ..




 

Gefällt mir
11. März um 9:43
In Antwort auf doreen1903

Wir sind so gut wie ab dem ersten Tag als wir uns kennenlernten zusammen .. ich war jeden Tag bei ihm .. das tat uns beiden gut.. ich bin sehr gefühlvoll mit allem umgegangen, hab ihm viel Zeit gelassen . Er ist erst einen halbes Jahr zuvor mit seiner Frau in die Wohnung gezogen.. sie wollten in der Stadt wo ich lebe nochmal ganz von vorne anfangen .. alles neu.. Dann kam der plötzliche Tot.. sie starb mit nur 41. Als ich am Anfang in die Wohnung kam war alles noch da von ihr .. im Bad die Kämme , Bilder , Klamotten.. ich hab am Anfang alles "ertragen" es kam mir vor als ist irgendein Schutz in mir der mich das alles aushalten lässt .. Nach und nach kamen dann Situationen wo mir was zu viel wurde.. das besprachen wir und änderten es..z.b nahmen die vielen Bilder weg oder räumten die Sachen aus dem Bad .. nach 1 Jahr war immer noch das Problem das ihre Sachen im Kleiderschrank waren..selbst eine gemeinsame Psychologin die mich und auch ihn unterstützt hat meinte das ich alles erdenklich gemacht hab. Das hab ich auch .. ihm fehlt es ab nichts .. ersetzen will ich sie nicht.. ich versuche sie in unsere Beziehung mit zu integrieren, am Anfang hatte ich schon mit Eifersucht zu tun aber hab jetzt umgedacht. Was mir fehlt ist das er mir zeig das er mich richtig liebt , genau wie er seine Frau geliebt hat.. er sagt es .. aber ich soüre es ist anders als am Anfang. Heute wissen wir das das alles zu früh war , die Frau von der Trauergruppe meinte zu ihm es gibt kein falsch .. für uns war es damals so richtig so zu handeln .. er fängt jetzt an seine Trauer zu verarbeiten.. wir haben uns geeinigt das ich unter der Woche wieder in meiner Wohnung bin und wir uns am Wochenende sehn., Gestern hab ich mit der Psychologin telefoniert die meinte das kann ich machen solange es mir damit gut geht..ansonsten müssen wir echt eine " Pause " machen wo wir uns vielleicht 1 Monat nicht sehnen und jeder für sich überlegen kann ob es so Sinn hat ..




 

oh wow...  also da muss ich ehrlich sagen wäre ich raus!!!!   

hört sich für mich so an dass er nur nicht alleinsein will...  nach mehr nicht!

Gefällt mir
11. März um 10:44
In Antwort auf carina2019

oh wow...  also da muss ich ehrlich sagen wäre ich raus!!!!   

hört sich für mich so an dass er nur nicht alleinsein will...  nach mehr nicht!

Da wären viele raus... 
und nein .. es hört sich vielleicht so an .. ist es aber nicht .. das bestätigten mir auch meine Freunde das er mir schon liebt .. aber wie gesagt das ist eben die noch nicht ganz verarbeite Trauer .. 
Ist auch schwierig sich ein Urteil zu bilden weil man ja nur einen Bruchteil hier schreiben kann 

Gefällt mir
11. März um 16:21
In Antwort auf doreen1903

Da wären viele raus... 
und nein .. es hört sich vielleicht so an .. ist es aber nicht .. das bestätigten mir auch meine Freunde das er mir schon liebt .. aber wie gesagt das ist eben die noch nicht ganz verarbeite Trauer .. 
Ist auch schwierig sich ein Urteil zu bilden weil man ja nur einen Bruchteil hier schreiben kann 

naja ich würde keine Beziehung führen die mich so unglücklich macht

Gefällt mir