Home / Forum / Liebe & Beziehung / Suche guten Rat

Suche guten Rat

10. September um 23:05

Hallo zusammen,

ich habe ein riesen Problem, an welchem ich selbst Schuld bin.
Eigentlich klingt erst mal alles ganz wundervoll, meine Freundin und ich lernten uns kennen, zu Zeiten in denen es uns beiden sehr schlecht ging, da wir unglaubliche Schicksalsschläge aushalten mussten.
Durch die gewonnene Liebe in unserer Beziehung ging es uns dann schnell gut und wir waren sehr glücklich. Das ging über Jahre, wir haben heute, mittlerweile als Ehepaar, zwei wundervolle Söhne.

Leider und jetzt kommt es, war ich zuvor alles andere, als ein liebender Ehemann und Vater.
Ich war ein Chaot, nur am Feiern und auf der Suche nach Frauen, die „nur Spaß“ wollen. Um dieses Ziel zu erreichen, habe ich den Frauen, und das tut mir heute sehr leid, die wildesten Geschichen aufgetischt.
Es war mir auch egal, da ich nie ernste Absichten hatte. Doch mit meiner jetzigen Frau, begann es kaum anders. Ich habe ihr nie extrem krasse Geschichten unterjubeln wollen, wie den Frauen zuvor, weil sie mich von Beginn an so beeindruckt hat, aber, vor allem weil ihre Familie so unglaublich materialistisch ist, habe ich ihr immer vorgelogen, das ich viel Geld und ein Auto habe, einfach weil ich dumm war und Angst hatte, sie liebt mich sonst weniger oder überhaupt nicht. Ja, ich weiß, männliche Überkompensation und Minderwertigkeitskomplexe sind keine gute Kombination.
Außerdem geht es bei ihrer Familie um NICHTS anderes als um Geld, weßhalb meine Verlustängste immer stärker wurden. Also ließ ich sie in dem Glauben.
Aber Stopp! Es ist mir keinesfalls leicht gefallen, immer wenn ich alleine war, habe ich nur geweint und war verzweifelt, weil ich zu feige war, ihr die Wahrheit zu sagen, obwohl mir klar war, dass sie es irgendwann ohnehin rausfindet.
Wie gesagt, ich liebe sie so abgöttisch, meine Angst stand mir im Weg, ich habe mich total verrannt und wusste nicht wie ich ihr sie Wahrheit sagen soll. Lange Rede kurzer Sinn, sie weiß nun alles. Ihre Familie hat Minuten später eine Hexenjagd sonders gleichen auf mich eröffnet und ich habe auch das Gefühl, sie werden nicht locker lassen. Ironischerweise steht bei denen Lügen auch auf der Tagesordnung, aber egal.
Ich meine klar, ich habe sie, also ihre Familie, auch massiv enttäuscht, aber sie haben mich nicht mal nach dem „Warum“ gefragt.
Meine Frau zum Glück schon.
Dazu kurz: ich bin abartig arm aufgewachsen und musste, auch wenn ich als Kind nichts dafür konnte, mich tagtäglich fürchten, im idyllischen Niederbayern, wo ich ursprünglich herkomme, wird man, wenn man arm ist nämlich von der Gesellschaft geächtet, brutale Gewalt, jeden Tag in der Schule, bespuckt, geschlagen, „verar***t“ werden usw.... Dann kam die Erlösung, wir sind nach Nürnberg gezogen, in der Großstadt ist dass alles nicht so schlimm, hier gibt es mehr „von uns“. Dafür gab es hier andere Probleme, in unserem „Problemviertel“, aber ihr habt bestimmt RTL und wisst was da oft abgeht also auch nicht so der Hit, aber besser wie am Dorf.
Leider, typisch in sozial schwachen Familien, endete die Gewalt gegen mich zuhause nicht. Physisch und psychisch musste ich bis ins junge Erwachsenenalter einiges aushalten. Das gipfelte in einem Suizidversuch, der Gott sei Dank, erfolglos blieb und einer anschließenden psychiatrischen Behandlung, welche von großem Erfolg gekrönt war.
Heute:
Ich habe mein Leben voll im Griff, habe ein super Studium abgeschlossen, arbeite und verdiene gutes Geld, nur dass ich soviel Geld habe wie ich vorgab stimmt nicht, stattdessen habe ich eben Kreditschulden, welche ich damals brauchte, um mir mein eigenes Leben überhaupt aufbauen zu können. Schließlich hatte ich keinerlei Unterstützung von zuhause, wie viele andere. Ein Auto habe ich mir auch nie wirklich geleistet.
Mein ganzes Leid der Vergangenheit, konnte ich jedoch dank meiner Traumfrau endlich hinter mir lassen. Nur die Geschichte mit dem Geld, war mir zu peinlich, ich kann sie auch verstehen, dass sie unglaublich verletzt und enttäuscht ist.

Zum Thema, ich möchte keinesfalls meine Frau verlieren, ich liebe sie mehr als alles andere auf der Welt. Was soll ich also tun, damit sie bei mir bleibt? Sie sagt sie liebt mich dennoch genauso, findet ich bin ein super Vater, aber der Druck ihrer Familie ist immens, sie steht nun zwischen den Fronten. Ich weiß nicht weiter. Sie sagt natürlich dass sie nicht weiß, ob sie mir je wieder vollkommen vertrauen kann, aber außer das oben beschriebene , war ich stehts aufrichtig zu ihr. Klar es ist krass, ich habe so ein unfassbar schlechtes Gewissen, möchte es auch nicht schön reden, oder als „nicht so schlimm“ abstempeln, denn es war extrem schlimm und sau dumm und egoistisch, aber ich hänge so sehr an ihr. Ich möchte nur das Beste für sie und meine Kinder, deswegen Frage ich mich auch, ob ich von mir aus die Trennung durchziehen soll, damit sie diese Last nicht mehr auf sich hat. Ich weiß einfach nicht, was meint ihr denn? Bin für jeden ERNSTGEMEINTEN Rat sehr dankbar.

Mehr lesen

10. September um 23:43

was genau steht denn Eurem Glück im Wege?

Ihre Eltern?

Oder sind es Deine aufgebauten Schulden?

Ich meine - Ihr habt ZWEI KINDER !  Und die brauchen beide Eltern, bis sie erwachsen sind.

Setze Du Dich erst mal hin - vielleicht auch mit Deiner Frau und denke ernsthaft darüber nach, was Du realistisch tun kannst, um den Schuldenberg abzubauen. Denn, ernst machen musst Du - es darf nicht bei bloßen Versprechen bleiben.

Vielleicht gehst Du zuerst mal in eine Schuldner-Beratung - Deine Frau nimmst Du mit (ob Ihr verheiratet seid, hat mich nicht zu interessieren) - sie ist der Mensch neben Dir - also, Deine Partnerin - zusammen seid Ihr ein TEAM.

Mit dem Lügen muss jetzt Schluss sein, damit schadest Du nicht nur Dir, sondern allen um Dich herum.

Jetzt ist nicht Reden angesagt, sondern es müssen Taten kommen, damit Ihr zumindest sorgenfrei Eure Kinder groß bekommt - mit ganz viel Liebe

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen