Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sturkopf

Sturkopf

27. März 2007 um 14:54

Hallo,
mein Mann ist ein echt Sturkopf, wie er im Buche steht. Grundsätzlich haben erst mal alle anderen Schuld. Kritik kann er nicht ab. Auf der anderen Seite kann ich schon sehr verständnisvoll und liebevoll sein. Problem ist, dass wenn jemand anders (ob ich oder Familie, Freunde) ihm mal etwas sagen (Kritik), diese an ihm abprallt und er total auf stur schalten. Ein sachliches Reden ist nicht möglich. Er will es einfach nicht hören. War gerade am Wochenende wieder der Fall. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Wie geht man mit einem solchen Menschen um. Ich habe immer wieder versucht mit ihm zu reden, ihm gesagt, das er nicht alle Leute mit der Art vor den Kopf stoßen kann. Das ist ihm angeblich egal. Wem das nicht passt, braucht sich ja nicht mit ihm zu umgehen. Im letzten Fall hat er schon halbwegs unseren besten Freunden die Freundschaft gekündigt, weil er Freund gesagt hatte, dass er oftmals viel redet und dann doch nicht wirklich etwas bewegt (Sprung in die Selbstständigkeit, Hausbau oder was es eben sonst noch so für Themen gibt). Angeblich hat dieser Freund das ja nur mir hinter seinem Rücken gesagt. Mein saß aber dabei und hat den Spruch lieber ausgeblendet. Einen Tag später hat er dem Paar fast die Freundschaft gekündigt. Ich habe ihm gesagt, dass das unfair ist. Dass er auch mal Meinungen hinnehmen muss und nicht immer nur austeilen kann. Aber irgendwie schaltet er nur auf stur.

Hat jemand Tips, wie man einen solchen sturen Esel zähmen kann?

Wäre dankbar.

Mehr lesen

27. März 2007 um 15:21

Hallo
Ich kenne das nur zu gut, mein Freund ist nicht anders, er kann es definitiv nicht haben, wenn man ihm Kritik zuspricht.
Bei ihm ist das so, wenns ihm zu bund wird, dann flüchtet er immer wieder.
Er versucht immer dem aus dem Weg zu gehen.
Ich bin in dem Punkt immer sehr ratlos und weis nicht was ich machen soll, da er nichts annimmt, was man ihm sagt und so weiter.
Bei ihm auch ähnlich, er nimmt sich was vor und setzt es nicht um.
Und wenn ich mit ihm rede und ihm sage das mich das stört,dann streitet er aber ímmer wieder ab das er Kritik nicht haben kann.

Ich denke das sind einfach diese Seiten der Männer, die immer meinen das sie nichts falsch machen können und wenn man ihnen dann Kritik äußert fühlen sie sich wahrscheinlich in ihrer Ehre gekränkt, anders kann ich mir das nicht denken.

Es sind einfach sturrköpfe.
Ich glaube nicht das man da viel mehr machen kann ausser ihnen immer wieder zu sagen, dass man ihnen nichts böses will...das sie einfach mal was annehmen können...

Lieben Gruß

Gefällt mir

27. März 2007 um 16:16
In Antwort auf bloodybabe

Hallo
Ich kenne das nur zu gut, mein Freund ist nicht anders, er kann es definitiv nicht haben, wenn man ihm Kritik zuspricht.
Bei ihm ist das so, wenns ihm zu bund wird, dann flüchtet er immer wieder.
Er versucht immer dem aus dem Weg zu gehen.
Ich bin in dem Punkt immer sehr ratlos und weis nicht was ich machen soll, da er nichts annimmt, was man ihm sagt und so weiter.
Bei ihm auch ähnlich, er nimmt sich was vor und setzt es nicht um.
Und wenn ich mit ihm rede und ihm sage das mich das stört,dann streitet er aber ímmer wieder ab das er Kritik nicht haben kann.

Ich denke das sind einfach diese Seiten der Männer, die immer meinen das sie nichts falsch machen können und wenn man ihnen dann Kritik äußert fühlen sie sich wahrscheinlich in ihrer Ehre gekränkt, anders kann ich mir das nicht denken.

Es sind einfach sturrköpfe.
Ich glaube nicht das man da viel mehr machen kann ausser ihnen immer wieder zu sagen, dass man ihnen nichts böses will...das sie einfach mal was annehmen können...

Lieben Gruß

Mit viel lob vertragen die auch kritik
also ich hatte auch so einen mann, der verschlossen, stur war, sich ganz schnell angegriffen fühlte, wenn man ihm was gesagt hat, nicht bereit war darüber zu sprechen, meine meinung nicht berücksichtigt hat und vieles auf eigene pfeife gemacht hat, er hat auf niemand gehört und lies sich von niemanden beeinflussen, so hat er seine individualität und selbständigkeit unterstreichen wollen, sein männlicher stolz und ehre geschützt, unsere beziehung ging zu grunde, das war unter anderem der grund für unsere trennung.er hat es kapiert, wo es schon zu spät war.
will nur sagen, wenn die so empfindlich sind, dann brauchen die mehr bestätigung von euch, mehr unterstützung von euch und akzeptanz mit lob, dass er auch gute und richtige sachen macht, auch wenn er einmal im monat nur müll runter bringt, das will er hören, dass er das gut gemacht hat und dann kann er auch n bisschen "kritik" ertragen.
nicht nur meckern, auch loben, auch vor den freunden, er macht das und das vielleicht nicht so, wie es sein sollte, ABER er tut auch gutes, sonst wärest du mit ihm nicht bis heute zusammen.
viel glück!

Gefällt mir

28. März 2007 um 11:00
In Antwort auf passionata31

Mit viel lob vertragen die auch kritik
also ich hatte auch so einen mann, der verschlossen, stur war, sich ganz schnell angegriffen fühlte, wenn man ihm was gesagt hat, nicht bereit war darüber zu sprechen, meine meinung nicht berücksichtigt hat und vieles auf eigene pfeife gemacht hat, er hat auf niemand gehört und lies sich von niemanden beeinflussen, so hat er seine individualität und selbständigkeit unterstreichen wollen, sein männlicher stolz und ehre geschützt, unsere beziehung ging zu grunde, das war unter anderem der grund für unsere trennung.er hat es kapiert, wo es schon zu spät war.
will nur sagen, wenn die so empfindlich sind, dann brauchen die mehr bestätigung von euch, mehr unterstützung von euch und akzeptanz mit lob, dass er auch gute und richtige sachen macht, auch wenn er einmal im monat nur müll runter bringt, das will er hören, dass er das gut gemacht hat und dann kann er auch n bisschen "kritik" ertragen.
nicht nur meckern, auch loben, auch vor den freunden, er macht das und das vielleicht nicht so, wie es sein sollte, ABER er tut auch gutes, sonst wärest du mit ihm nicht bis heute zusammen.
viel glück!

Sturkopf
Ich kann es ehrlich gesagt gut verstehen, wie sich dein Freund verhält, denn auch ich bin so. Ich lege absolut keinen Wert auf das, was andere denken und meinen. Und sie sollen mich bitte schön in Ruhe lassen mit ihren Kommentaren über das, was ich zu tun und zu lassen habe. Denn ich weiß genau, was ich will und nicht will. Der einzige, dessen Rat ich u.U. annehmen würde, wäre der meines Freundes. Ich habe ihm auch von Anfang an klipp und klar gesagt, dass ich Ratschläge nicht nötig habe und er reduziert seine auf das Nötigste. Daher fühle ich mich sehr frei in meinen Gedanken und Handlungen, fühle mich von ihm geliebt und unterstützt und wir kommen prima miteinander aus. Während alle anderen sagen, ich sei ein komplizierter Mensch, der nur tut, was er will, sagt mein Freund, genau diese Charaktereigenschaft würde er an mir schätzen. Das ist jetzt mal eine ganz andere Meinung... Vielleicht kannst du etwas damit anfangen...

Gefällt mir

28. März 2007 um 11:43
In Antwort auf fannyhill

Sturkopf
Ich kann es ehrlich gesagt gut verstehen, wie sich dein Freund verhält, denn auch ich bin so. Ich lege absolut keinen Wert auf das, was andere denken und meinen. Und sie sollen mich bitte schön in Ruhe lassen mit ihren Kommentaren über das, was ich zu tun und zu lassen habe. Denn ich weiß genau, was ich will und nicht will. Der einzige, dessen Rat ich u.U. annehmen würde, wäre der meines Freundes. Ich habe ihm auch von Anfang an klipp und klar gesagt, dass ich Ratschläge nicht nötig habe und er reduziert seine auf das Nötigste. Daher fühle ich mich sehr frei in meinen Gedanken und Handlungen, fühle mich von ihm geliebt und unterstützt und wir kommen prima miteinander aus. Während alle anderen sagen, ich sei ein komplizierter Mensch, der nur tut, was er will, sagt mein Freund, genau diese Charaktereigenschaft würde er an mir schätzen. Das ist jetzt mal eine ganz andere Meinung... Vielleicht kannst du etwas damit anfangen...

Ist schon richtig
ja, schön geschrieben, man sollte sich den ratschlägen von freunden und bekannten nicht unterwerfen, es gehört aber zu starkem selbstbewusstsein sich sowas in ruhe anhören zu können,ohne gleich auszuflippen und sich beleidigt oder angegriffen fühlen, was man davon nimmt, bleibt einem selbst überlassen.
in dem fall oben, hört der mann nicht mal auf seine eigene partnerin und ignoriert ihre ratschläge oder auch wünsche, die sie hat, anstatt mit ihr darüber in ruhe zu reden und chance geben ihre ansichten ans licht zu bringen.

Gefällt mir

28. März 2007 um 13:45
In Antwort auf passionata31

Ist schon richtig
ja, schön geschrieben, man sollte sich den ratschlägen von freunden und bekannten nicht unterwerfen, es gehört aber zu starkem selbstbewusstsein sich sowas in ruhe anhören zu können,ohne gleich auszuflippen und sich beleidigt oder angegriffen fühlen, was man davon nimmt, bleibt einem selbst überlassen.
in dem fall oben, hört der mann nicht mal auf seine eigene partnerin und ignoriert ihre ratschläge oder auch wünsche, die sie hat, anstatt mit ihr darüber in ruhe zu reden und chance geben ihre ansichten ans licht zu bringen.

Sturkopf
Könnte sein, dass er sich regelrecht unverstanden fühlt. Auch mir ging es lange Zeit so, dass ich ständig das Gefühl hatte, kämpfen zu müssen gegen andere. Immer war ich es, die eine andere Meinung hatte. Mittlerweile halte ich es so, dass ich meine Meinung nur noch selten sage und wenn, dann nur zu Menschen, von denen ich weiß, dass sie mir wohlgesonnen sind und mich nicht gleich wieder verurteilen. Das ist natürlich überhaupt nicht schön, aber ich habe mich dran gewöhnt. Und ich habe natürlich kaum noch Bekannte, Freunde sowieso nicht. Aber auf solche Menschen kann ich verzichten, die meinen, sie müssten mich in eine Schublade stecken. Nun geht es mir gut. Mein Freund achtet und respektiert mein Anderssein und wenn er mal was zu meckern oder anzumerken hat, fängt er sehr nett damit an: "Duhu... was ich mal sagen wollte, aber jetzt nicht sauer sein..." Und schon bin ich wohlgestimmt und höre ihm gern zu. Nach einer netten und lieben Diskussion gehe ich dann auch gern auf ihn ein.

Gefällt mir

29. März 2007 um 15:55

Sturkopf
Hallo liebe unbekannte mitleidende
habe gerade deine zeilen gelesen
bin zum 1.mal in diesem forum
und zwar deshalb, weil ich auch nicht mehr weiter
weiß
mein sturkopf ist zwar auch sonst immer hilfsbereit und ein mann der taten
aber alle paar wochen fängt er an zu spinnen
d.h. er schreit, ja, er sucht förmlich nach streitpunkten, mal passt ihm dies nicht, mal jenes, alles fasst er als aangriff auf seine person auf, jede geringste harmlose äußerung
auch er kann keine ! noch so konstruktive kritik vertragen, er ist hyperempfindlich, wenn es um seine person geht, aber austeilen, das geht....
deshalb stelle ich mir die frage gehn oder bleiben?
oh,liebe unbekannte, was könnte frau dir raten?
schwierig,vielleicht daß du ihn mehr lobst, nicht tadelst und dein anliegen an ihn in wünsche packst, etwa so:"ich wünsche mir von dir,daß... usw
wie wäre es mit einer therapie, wenn all dies nicht hilft?
leider kann ich dir nicht mehr raten,weil ich auch schon alles probiert habe,aber vielleicht hast du mehr glück, das wünsche ich dir
PS) wer wüsste für mich einen rat, gehen oder bleiben?
viele grüße

Gefällt mir

29. März 2007 um 16:18
In Antwort auf fannyhill

Sturkopf
Könnte sein, dass er sich regelrecht unverstanden fühlt. Auch mir ging es lange Zeit so, dass ich ständig das Gefühl hatte, kämpfen zu müssen gegen andere. Immer war ich es, die eine andere Meinung hatte. Mittlerweile halte ich es so, dass ich meine Meinung nur noch selten sage und wenn, dann nur zu Menschen, von denen ich weiß, dass sie mir wohlgesonnen sind und mich nicht gleich wieder verurteilen. Das ist natürlich überhaupt nicht schön, aber ich habe mich dran gewöhnt. Und ich habe natürlich kaum noch Bekannte, Freunde sowieso nicht. Aber auf solche Menschen kann ich verzichten, die meinen, sie müssten mich in eine Schublade stecken. Nun geht es mir gut. Mein Freund achtet und respektiert mein Anderssein und wenn er mal was zu meckern oder anzumerken hat, fängt er sehr nett damit an: "Duhu... was ich mal sagen wollte, aber jetzt nicht sauer sein..." Und schon bin ich wohlgestimmt und höre ihm gern zu. Nach einer netten und lieben Diskussion gehe ich dann auch gern auf ihn ein.

Sturkopf
Es ist ja durchaus beruhigend, dass es mir nicht alleine so geht. Und zu Funnyhill gesagt, ja, ich denke er fühlt sich tatsächlich unverstanden oder angegriffen. Wir hatten am Dienstag noch ein Gespräch und ich habe ihm auf nette Weise versucht klarzumachen, wie sein Verhalten auf andere wirkt etc. Und oh Wunder, er hat sich das erste Mal entschuldigt und zwar bei seinen Freunden. Ich muss sagen, dass finde ich toll. Vielleicht begreift er es ja doch noch irgendwann. Ich für meinen Teil werde versuchen, ruhiger an ihn heranzugehen und ihm mehr das Gefühl zu geben, dass ich hinter ihm stehe, egal was er sagt (zumindest vor Anderen)!

Gefällt mir

29. März 2007 um 17:29
In Antwort auf biancine

Sturkopf
Es ist ja durchaus beruhigend, dass es mir nicht alleine so geht. Und zu Funnyhill gesagt, ja, ich denke er fühlt sich tatsächlich unverstanden oder angegriffen. Wir hatten am Dienstag noch ein Gespräch und ich habe ihm auf nette Weise versucht klarzumachen, wie sein Verhalten auf andere wirkt etc. Und oh Wunder, er hat sich das erste Mal entschuldigt und zwar bei seinen Freunden. Ich muss sagen, dass finde ich toll. Vielleicht begreift er es ja doch noch irgendwann. Ich für meinen Teil werde versuchen, ruhiger an ihn heranzugehen und ihm mehr das Gefühl zu geben, dass ich hinter ihm stehe, egal was er sagt (zumindest vor Anderen)!

Sturkopf
Ja genau, das finde ich gut, was du im letzten Satz sagst! Es ist für den anderen ein wunderbares Gefühl, wenn der Partner zu den anderen sagt: "Lass meine Frau (meinen Mann) in Ruhe." Ob man derselben Meinung ist oder nicht, das kann man immer noch im stillen Kämmerlein besprechen. Andere geht das gar nichts an. Und wenn sie erst mal kapiert haben, dass du zu 100 % hinter ihm stehst , wird er sich nicht allein fühlen und die anderen werden ihn auch hoffentlich mal in Ruhe lassen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen