Home / Forum / Liebe & Beziehung / Studium und Beziehung !?

Studium und Beziehung !?

15. April 2011 um 18:42

Hallo,

mein Freund und ich sind nun seit knapp 2 1/2 Jahren zusammen (leben auch zusammen). Ich habe aus meiner früheren Beziehung einen 7 jährigen Sohn mitgebracht. Da mein Freund und ich uns schon sehr lange kennen (waren früher befreundet) hatte er von anfang an einen super Draht zu meinem Sohn. Mittlerweile (da der Erzeuger sich von anfang nicht mehr meldete) nennt mein Sohn ihn auch Papa und die zwei würde man niemals für nicht Blutsverwand bezeichnen.

Wir hatten von Anfang an eigentlich das ganze Herz voll mit Liebe. Wir hatten nie einen Zweifel an unserer Liebe. Unser Sexleben war der Wahnsinn. 1 1/2 Jahre lang jeden Tag min. 1x. Es war super.

Er hatte vorher einen sehr anstrengenden Job wo er täglich 12 Std. schufften musste und auch Samstags arbeitete. Das bisschen Freizeit was wir zusammen hatten haben wir immer voll ausgenutzt, und es war ihm das heiligste sie mit uns zu verbringen.

Seit Oktober studiert er nun - und alles ist anders geworden. Nicht nur dass es für ihn eine rießige Umstellung war von sau viel Geld zu so gut wie gar keinem Geld, es war natürlich auch was neues soviel Zeit zs zu haben. Ich mache eine Teilzeitausbildung und bin dann meistens auch um die Mittagszeit zuhause.
Er hatte vorher nie wirklich Freunde. Nun hat er einige sehr gute Freunde gefunden, was mich auch wirklich freut für ihn. Er hat wieder angefangen Handball zu spielen, arbeitet nebenbei bei einem Freund auf'm Bau und liebt sein Studentenleben ..

Aber unsere Beziehung steht vor dem aus. Sex haben wir mit Glück 1x alle 14 Tage. Und wenn überhaupt kommt es mir vor als würde er einfach nur eine schnelle Nr. wollen und es "hinter sich bringen". Nicht dass er kalt wäre dabei aber ich hab das Gefühl dass er sich nicht fallen lässt.
Wir unternehmen nicht mehr viel miteinander obwohl er eigentlich sehr viel mehr Zeit hätte. Die verbringt er aber vorm Computer beim Zocken oder in seinen Studentenforen surfen oder eben vor dem Fernseher.
Wir schmusen nicht, es ist nicht mehr wichtig ständig aneinander zu hängen, was früher niie so war. Auch wenn ich im BH an ihm vorbei gelaufen bin gab es vorher nie ein halten für ihn. Heute reagiert er gar nicht mehr.
Wenn er mit den Jungs mal einen trinken geht, kommt er garnicht erst heim, meldet sich acuh nicht per sms ob er noch kommt oder wie es ihm geht. Dann kommt morgens nur eine SMS "bin dort und dort eingschlafen, fahre jetzt heim, vermisse dich" .. super.

So kann es nicht weiter gehen. Ich leide wie ein Hund. Jede Nacht weine ich mich in den Schlaf. Im Bett schmusen wir nicht mal mehr. Meterweise Abstand. Sonst kam er nachts sobald sich jemand bewegte angekrabbelt. Wir hingen immer aneinander.
Es fällt mir schwer auf ihn zuzugehen weil ich jetzt schon so oft eine Reaktion bekommen habe die ich nicht erwartet hätte und jetzt einfach Angst habe mich ihm zu öffnen. Vorher haben wir uns mit Liebe und Zuneigung überschüttet. Heute bin ich die einzige die für diese Beziehung noch kämpft.

Er sagt es ist ihm wichtig das ich glücklich bin. Seit einem halben Jahr renne ich ihm hinter her dass er mir Aufmerksamkeit geben soll, dass ich wieder merke dass ich ihm wichtig bin und er mich liebt ..Er sagt er will es ändern. Aber nichts passiert. Er ist abweisend - nachwievor.

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll !? ...

Mehr lesen

15. April 2011 um 21:09

Zeig ihm, was du uns geschrieben hast,
und dann redet und redet und legt die Karten auf den Tisch.
Erzählt euch wie es euch geht. Liebe kann doch nicht einfach so vergehen oder ward ihr ein Zeitvertreib oder was ward ihr für ihn. Schließlich gibt es noch dein Kind, das ihn Papa nennt. Das bedeutet Verantwortung . Er kann nicht einfach hergehen und sagen "das war nicht so gemeint." Es geht auch um das Kind. Letztendlich solltet ihr evtl auch an eine Paarberatung denken.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2011 um 13:27
In Antwort auf melike13

Zeig ihm, was du uns geschrieben hast,
und dann redet und redet und legt die Karten auf den Tisch.
Erzählt euch wie es euch geht. Liebe kann doch nicht einfach so vergehen oder ward ihr ein Zeitvertreib oder was ward ihr für ihn. Schließlich gibt es noch dein Kind, das ihn Papa nennt. Das bedeutet Verantwortung . Er kann nicht einfach hergehen und sagen "das war nicht so gemeint." Es geht auch um das Kind. Letztendlich solltet ihr evtl auch an eine Paarberatung denken.
Lieben Gruß
Melike

..soo oft schon geredet
Wir haben schon soo oft miteinander geredet. Er hat die Angewohnheit in Streitsituationen immer alles umzudrehen nur um mich zu provozieren. Wenn ich sage ich kann so nicht mehr weiter machen heißt es von ihm, ich will mich ja trennen damit ich "rumhuren" kann, oder dass das doch genau das ist was ich möchte, wieder allein sein. Völliger Blödsinn.
Er behauptet er liebt mich, er behauptet dass ich nachwievor die Frau fürs Leben wäre, aber ich MERKE nichts. Ich bin jemand der von vielen früheren Erfahrungen her die Ansicht hat, das eben Taten mehr sagen als Worte.

Zur Paarberatung würde er niemals gehen, weil er dann seine "verkorksten" Einstellungen auf den Tisch packen müsste, von denen er genau weiß dass sie nicht gesund für eine Beziehung sind.

Im Grunde glaub ich ihm ja dass er mich liebt, ich weiß auch dass er mit mir eine Zukunft aufbauen möchte. Nur leider ist er nicht gerade der offenste und redet so gut wie nie über seine "wahren" Gefühle und Gedanken, und das macht es relativ schwierig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2011 um 22:24
In Antwort auf gypsy_12562193

..soo oft schon geredet
Wir haben schon soo oft miteinander geredet. Er hat die Angewohnheit in Streitsituationen immer alles umzudrehen nur um mich zu provozieren. Wenn ich sage ich kann so nicht mehr weiter machen heißt es von ihm, ich will mich ja trennen damit ich "rumhuren" kann, oder dass das doch genau das ist was ich möchte, wieder allein sein. Völliger Blödsinn.
Er behauptet er liebt mich, er behauptet dass ich nachwievor die Frau fürs Leben wäre, aber ich MERKE nichts. Ich bin jemand der von vielen früheren Erfahrungen her die Ansicht hat, das eben Taten mehr sagen als Worte.

Zur Paarberatung würde er niemals gehen, weil er dann seine "verkorksten" Einstellungen auf den Tisch packen müsste, von denen er genau weiß dass sie nicht gesund für eine Beziehung sind.

Im Grunde glaub ich ihm ja dass er mich liebt, ich weiß auch dass er mit mir eine Zukunft aufbauen möchte. Nur leider ist er nicht gerade der offenste und redet so gut wie nie über seine "wahren" Gefühle und Gedanken, und das macht es relativ schwierig.

Wie soll das dann weitergehen,
ich würde ja sagen, ok, dann trenn dich, aber ich finde das auch für das Kind nicht den Hit. Mußt ihm wohl mal deutlich sagen, dass du an einem vernünftigen Gespräch interessiert bist . Hast du ihm den Vorschlag mit einer Paarberatung schon einmal gemacht. Ansonsten mußt du dir Hilfe holen, um dann für dich zu einer Lösung zu kommen, wie immer die auch aussehen mag. Aber so kannst du nicht weiter.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen