Home / Forum / Liebe & Beziehung / Stress mit Schwester vom Partner

Stress mit Schwester vom Partner

2. Dezember 2007 um 1:16

Guten Abend zusammen,

ich weiss nicht was ich machen soll . Ich bin seit knapp 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. Die erste Zeit war wie der Himmel auf Erden. Alles hat gepasst, es war wirklich wunderschön.
Mein Freund hat zu der Zeit noch bei seinen Eltern eine Wohnung im Haus gehabt, die zwar leider keinen seperaten Eingang hatte aber ich bin dennoch nach kurzer Zeit zu ihm gezogen (Nachbarstadt)

So weit so gut. Es lief gut. Doch dann trat seine Schwester in mein Leben. Sie lebt nicht mehr zu hause.

Die erste zeit habe ich ein paar Mal was mit ihr unternommen, wo sie aber auch immer eine oder mehrere Freundinnen dabei hatte, also alleine habe ich sie so gut wie nie mal gesehen.
In dieser Zeit sind mir schon dinge aufgefallen wie, dass sie mir ständig von den exfreundinnen von meinem freund erzählte, oder mich fragte, ob ich auch finden würde, dass mein freund stinken würde (!). Also das fand ich schon echt heftig, habe mich aber noch zurückgehalten.

Als die Sachen aber immer heftiger wurden, mit seinen Exfreundinnen oder mit Kommentaren wie: "Ich bestimme wer mit meinem Bruder zusammen ist und wer nicht" und "als er mir das erste mal von dir erzählte, habe ich ihm gleich gesagt, dass das nichts wird", habe ich diese Sachen meinem Freund geschildert und ihm gesagt, dass ich das nicht in ordnung finde. Er hat mir natürlich nicht geglaubt, was mich schon damals ziemlich fertig gemacht hat.

Das Problem ist das die beiden einen ziemlich gemeinsamen Freundeskreis haben und ich mir mittlerweile 100% sicher bin, dass sie mich bei so ziemlich allen schlecht gemacht hat. So kam es schon vor, dass ihre Freundinnen, die mich ja schon kannten und meinen freund sowieso, uns auf parties nicht mal mehr begrüsst, sondern kategorisch ausgegrenzt haben.

Auch ihren Mann muss sie schon ziemlich aufgehetzt haben, an feiertagen begrüsst er mich nicht einmal und auf manchen feiern werde ich einfach boshaft zur seite gerempelt oder ähnliches.

Mein freund und ich sind mittlerweile in eine eigene wohnung gezogen aber ich muss mich ständig weiter mit den leuten auseinandersetzen. Meine Geseundheit ist durch diesen ganzen Stress langsam richtig den bach runtergegangen, aus diesem Grund denke ich auch ersnsthaft über eine Trennung nach Nur wollten wir eigentlich im kommenden Jahr heiraten, aber bei so einer schwägerin bin ich mir gar nicht mehr sicher.

Was haltet ihr von sowas? War jemand schonmal in einer ähnlichen Situation?

Mehr lesen

2. Dezember 2007 um 13:57

Kampflos sicher nicht
hallo acecat, danke für deine liebe antwort.

ich gebe sicher nicht kampflos auf,
es ist nur so, dass ich schon auf vielen feiern und auch sonst gekontert habe,
es nur so ausging, dass mein freund mich dann zur seite nahm und mich blöd angemacht hat,
was ich bitte machen würde.

Das macht mich natürlich rasend. Ich habe schon öfters in einer ruhigen minute mit ihm darüber gesprochen, er sagt mir dann auch, dass er das verhalten vn ihr nicht richtig findet und er eigentlich mit seiner schwester nichts zu tun haben möchte.

Er sieht auch eigentlich nicht kommentarlos zu, beim ignorieren war es soweit, dass
mein freund so fertig über dieses verhalten war, dass er geheult hat, er ist denke ich total überfordert mit den situationen, die sich mittlerweile ja überschlagen.

Nur beim anrempeln hat er einfach weggeguckt, was mich wiederum auch wieder sehr traurig gemacht hat.

Ich habe auch schon oft mit ihrer Mutter darüber gesprochen, aber leider
lässt seine schwester alles so darstehen , als hätte sie mit den sachen nichts zu tun,
sie agiert eher aus dem hinterhalt, ihr mann ist derjenige der in die offensive geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2007 um 15:08

Darüber habe auch schon nachgedacht...
...das weit wegziehen die beste Möglichkeit wäre.
Ich weiss nur nicht wie ich ihm das sagen soll und ich habe
auch Angst, dass er die ganze Sache falsch
versteht, obwohl es da ja eigentlich nicht mehr viel falsch zu verstehen gibt.

Ich habe mir auch schon gesagt, dass ich mich hinsichtlich seiner Schwester an keine
regeln der Höflichkeit mehr halten werde, was sich als gar nicht so einfach herausstellte.

Und JA, es ist momentan mein größter Wunsch einen Partner zu haben,
der 100% hinter mir steht

Über die Zukunft mit meinem freund darf ich gar nicht nachdenken, da wird mir nur schlecht und ich möchte am liebsten gar nicht mehr aufwachen
Wenn ich mir jetzt einen neuen Partner suchen würde, wäre es einer der am besten gar keine geschwister hat So weit ist es bei meinem denken schon gekommen




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2007 um 21:24

Ich kann mich auch in diesen Kreis
von Schwiegermuttergeschädigten einreihen. Es
ist lange her, aber es hatte eine nachhaltige Wirkung. Ich glaubte, mit Liebe läßt sich alles überstehen und überwinden. Leider gefehlt. Ich kann heute aus des eigenen Erfahrung nur sagen, wer den Mann nicht vor der Ehe 100% an seiner Seite hat, der sollte sich den Schritt in Ehe sehr gut überlegen. Ich bin nach 23 Monaten Ehe gegangen. Es dauerte 4 Jahre bis gerichtlich alles über die Bühne war und die Familie hat mich auch danach noch verfolgt und bespitzelt.
Wenn du die Wut von deiner Schwägerin auf deinen Partner überträgst, dann ist sie da
wo sie hingehört. Eine Familie wäre so gut wie Chancenlos, wenn der Partner an deiner Seite stünde.
Mit all meinen jetzigen Erfahrungen weiß ich, dass diese Ehe zu meinem Leben dazugehört. Ich bereue weder die Ehe noch die Scheidung.
Schau nach deinen Verletzungen, denn wenn du
bereits krank bist, dann solltest du mehr als genau hinschauen. Noch ein Buchtipp:
"Ich lerne mich selbst zu lieben." schau mal
bei www.amazon.de.
Schau genau hin, und sei es dir wert, dass du gut behandelt wirst.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2007 um 21:59
In Antwort auf melike13

Ich kann mich auch in diesen Kreis
von Schwiegermuttergeschädigten einreihen. Es
ist lange her, aber es hatte eine nachhaltige Wirkung. Ich glaubte, mit Liebe läßt sich alles überstehen und überwinden. Leider gefehlt. Ich kann heute aus des eigenen Erfahrung nur sagen, wer den Mann nicht vor der Ehe 100% an seiner Seite hat, der sollte sich den Schritt in Ehe sehr gut überlegen. Ich bin nach 23 Monaten Ehe gegangen. Es dauerte 4 Jahre bis gerichtlich alles über die Bühne war und die Familie hat mich auch danach noch verfolgt und bespitzelt.
Wenn du die Wut von deiner Schwägerin auf deinen Partner überträgst, dann ist sie da
wo sie hingehört. Eine Familie wäre so gut wie Chancenlos, wenn der Partner an deiner Seite stünde.
Mit all meinen jetzigen Erfahrungen weiß ich, dass diese Ehe zu meinem Leben dazugehört. Ich bereue weder die Ehe noch die Scheidung.
Schau nach deinen Verletzungen, denn wenn du
bereits krank bist, dann solltest du mehr als genau hinschauen. Noch ein Buchtipp:
"Ich lerne mich selbst zu lieben." schau mal
bei www.amazon.de.
Schau genau hin, und sei es dir wert, dass du gut behandelt wirst.
Gruß Melike

Hallo melike
vielen dank für deine nachricht

Es tut mir wirklich leid, was bei dir passiert ist
Aber es ist auch schön zu lesen, dass du es nicht bereust (Ehe/scheidung).
Ich habe in den letzten Tagen sehr intensiv darüber nachgedacht, was ich tun soll
und habe auch heute mit meinem Freund nochmal darüber gesprochen.

Ich habe ihm gesagt, dass für mich unter solchen Umständen eine Ehe nicht in Frage kommt.
Es ist mir auch schwer gefallen und ich glaube, mein Freund war auch nicht wirklich begeistert.

Aber ich weiss langsam nicht mehr, wie ich ihm klar machen soll, wie es wegen der Dinge in mir aussieht. Ich habe ihm nochmal alles geschildert, wie ich mich fühle und was schon alles
vorgefallen ist. Er neigt nämlich auch dazu, diese Dinge einfach zu verdrängen, um einem Konflikt aus dem Weg zu gehen.

Er hat sich zwar angehört, als hätte er es eingesehen, er möchte nun auch etwas unternehmen aber er hat mir schon sooft gesagt, dass er was machen möchte und es ist nie etwas passiert.
Somit fällt es mir natürlich sehr schwer ihm zu glauben. Ich denke mir dann, er hat es sowieso morgen wieder vergessen.

Heute habe ich schon wieder soviel darüber nachgedacht, dass mich so fühle, als hätte ich die grippe Ich hätte nie gedacht, das aus so einer schönen Beziehung ein solcher Albtraum werden kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2007 um 23:17
In Antwort auf rong_11916592

Hallo melike
vielen dank für deine nachricht

Es tut mir wirklich leid, was bei dir passiert ist
Aber es ist auch schön zu lesen, dass du es nicht bereust (Ehe/scheidung).
Ich habe in den letzten Tagen sehr intensiv darüber nachgedacht, was ich tun soll
und habe auch heute mit meinem Freund nochmal darüber gesprochen.

Ich habe ihm gesagt, dass für mich unter solchen Umständen eine Ehe nicht in Frage kommt.
Es ist mir auch schwer gefallen und ich glaube, mein Freund war auch nicht wirklich begeistert.

Aber ich weiss langsam nicht mehr, wie ich ihm klar machen soll, wie es wegen der Dinge in mir aussieht. Ich habe ihm nochmal alles geschildert, wie ich mich fühle und was schon alles
vorgefallen ist. Er neigt nämlich auch dazu, diese Dinge einfach zu verdrängen, um einem Konflikt aus dem Weg zu gehen.

Er hat sich zwar angehört, als hätte er es eingesehen, er möchte nun auch etwas unternehmen aber er hat mir schon sooft gesagt, dass er was machen möchte und es ist nie etwas passiert.
Somit fällt es mir natürlich sehr schwer ihm zu glauben. Ich denke mir dann, er hat es sowieso morgen wieder vergessen.

Heute habe ich schon wieder soviel darüber nachgedacht, dass mich so fühle, als hätte ich die grippe Ich hätte nie gedacht, das aus so einer schönen Beziehung ein solcher Albtraum werden kann...

Hallo Rose,
ich kann erahnen wie du dich fühlst. Alleine
gelassen, verraten. Es ist wie Psychoterror,
nur solange dein Partner nicht einsieht, dass nur er!!! da etwas tun kann, sehe ich die Chancen für eine konfliktarme Zukunft sehr gering. Du kannst noch versuchen, jemand neutrales Drittes für ein Gespräche zu suchen.Mit der jetzigen Schwiegerfamilie ist es nicht ganz so heftig, aber auch nicht wirklich entspannt. Ich sage gegen diese Menschen nichts mehr, lasse keine Kommentare mehr ab und gehe aber nur ganz, ganz selten hin. Das geht aber auch wiederum nur, wenn
keine Kinder im Spiel sind. Es wird gut sein,wenn du nochmal gründlich nachdenkst.
Ich wünsche dir alles Gute bei deinen Über-
legungen.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club