Home / Forum / Liebe & Beziehung / Stress mit marokk. Ehemann

Stress mit marokk. Ehemann

24. August 2009 um 11:17

Hallo,
hätte nicht gedacht, dass ich hier auch mal schreiben muss. Es betrifft meinen Mann. Wir sind jetzt 1 gutes Jahr verheiratet, er ist Marokkaner. Seit knapp 1 Jahr ist er nun hier. Anfangs war alles super, ich wurde nach einem halben Jahr schwanger, er hat mir anfangs gut geholfen im Haushalt. Mittlerweile kommt gar nichts mehr. Er räumt seinen Dreck nicht weg, lässt alles vom Essen auf dem Tisch stehen, gespült hat er schon seit Wochen nicht mehr. Er hilft mir hier absolut überhaupt nichts mehr. Er liegt jeden Tag bis mittags 1 oder 2 im Bett, danach geht er weg, abends auch meistens nochmal. Beten tut er erst wieder seit Ramadan angefangen hat, davor Null. Für mich ist es momentan schwer, ich habe noch 3 Kinder und die Schwangerschaft ist sehr beschwerlich für mich. Familie und Freunde leben alle weiter weg, daher hab ich überhaupt keine Hilfe und quäle mich, er sieht das überhaupt nicht. Wollte sogar noch Ramadan nach Marokko fliegen und mich hier Wochen allein lassen mit all der Arbeit. Er arbeitet auch nicht, will ständig Geld von mir, was er sofort ausgibt für Handy, Telefonkarten, Essen, Kaffee trinken usw. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Alle sagen, ich soll ihn rauswerfen, durch ihn habe ich ja mehr Arbeit, als vorher. Das ist auch meine Wohnung, ein Glück. Wie säh das denn mit seinem Aufenthalt aus. Würden die ihn sofort zurückschicken? Ich hab das Gefühl der will hier die 3 Jahre absitzen, bis er seine Papiere hat und dann abhauen. Hab auch Angst wegen des gemeinsamen Kindes, dass er es einfach mitnimmt. Ich hätte nie gedacht, dass ich die Heirat mal bereuen würde. Alles war so schön am Anfang, dachte, es wird doch sicher auch Ausnahmen geben, aber das war wohl falsch gedacht. Sie sind alle gleich und das tut weh, wenn man so benutzt wird.

Mehr lesen

24. August 2009 um 12:28

Was mach ich nur?
Danke, irgendwie dachte ich immer, er wäre anders. Er hat das in Marokko auch schon so praktiziert, das hab ich nach der Heirat erfahren. Ständig wurden Freunde angepumpt, nie gearbeitet, er wurde von der Familie verhätschelt. Er ist wie ein kleiner Junge, ich glaube, der merkt das gar nicht.
Keine Sorge! Mein Baby bekommt sicherlich keinen arabischen Vornamen und auch nur einen deutschen Pass. Aber was nützt es? Er kann doch ganz einfach zum Konsulat gehen und ohne meine Erlaubnis und Unterschrift einen marokk. Pass beantragen. Noch hab ich die Macht, noch ist er erst 1 Jahr hier und wenn ich es der ABH erklären würde, dann würden sie ihn sicher abschieben, auch, wenn er ein Kind hier hat. Das hat er nur für seinen Aufenthalt gemacht, dessen bin ich mir sicher. Das Kind interessiert ihn gar nicht, er hat gar keinen Anteil an der Schwangerschaft. Letzens war er mit zum Ultraschall und hat ganz unverrichteterweise meine Ärztin angeschrien, weil wir 20 Minuten warten mussten. Das war mir so peinlich. Wahrscheinlich kam das dadurch, dass ich ihm gesagt habe, ich will nicht, dass er mich jetzt hier allein lässt und nach Marokko fliegt und außerdem sehe ich es nicht ein, immer den Goldesel für den Herrn zu spielen. Er hat gesagt, wenn er mal arbeiten geht, würde ich ja Geld vom Amt bekommen. Das heißt soviel, von ihm sehe ich keinen Cent, so müsste ich die teure Miete allein zahlen, nur vom Kindergeld. WIe soll ich das denn machen? Was nützt es ihn jetzt unter Druck zu setzen und er spielt noch 2 Jahre den lieben Mann und haut dann doch ab? Trotzdem bin ich schwer enttäuscht und traurig und kann das alles gar nicht glauben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2009 um 16:09

Deine Situation tut mir furchtbar leid, aber....
hast du mit deinem Mann vernünftig über diese Situation gesprochen? Hat dein Mann Freunde hier, zu denen du Vertrauen hast, die mit ihm reden könnten? Geht er regelmäßig in eine Moschee, in der du ein Gespräch mit einem Verantwortlichen führen könntest?
Vielleicht ist es eh auswegslos und er war nur hinter den Papieren her, aber kämpfen sollte man, oder?
Frag ihn, mit was er unzufrieden ist? Evtl. fehlende soziale Kontakte, Arbeit, magelnde Sprachkenntnisse...Es ist kein Zuckerschlecken, sich in einem fremden Land einleben zu müssen. Und vielleicht lässt er seinen Frust an dir ab! Das ist inakzeptabel, aber lösbar! Wenn nichts hilft, hast du dich mit der Religion deines Mannes beschäftigt? Wenn nein, mach das doch. Laut Islam ist der Mann verpflichtet, seine Familie und Kinder zu unterhalten und sich zu kümmern!!! Außerdem ist es in Marokko Tradition, das der Mann das Geld nach Hause bringt!!! Vielleicht kann er das hier nicht, und das schadet seinem Selbstbewusstsein. Ich bin weder Muslima, noch Gelehrte aber das würde mir einfallen. Aber ausnützen lassen solltest du dich auf keinen Fall!
Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute,

Sina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2009 um 16:46
In Antwort auf dipali_12829037

Deine Situation tut mir furchtbar leid, aber....
hast du mit deinem Mann vernünftig über diese Situation gesprochen? Hat dein Mann Freunde hier, zu denen du Vertrauen hast, die mit ihm reden könnten? Geht er regelmäßig in eine Moschee, in der du ein Gespräch mit einem Verantwortlichen führen könntest?
Vielleicht ist es eh auswegslos und er war nur hinter den Papieren her, aber kämpfen sollte man, oder?
Frag ihn, mit was er unzufrieden ist? Evtl. fehlende soziale Kontakte, Arbeit, magelnde Sprachkenntnisse...Es ist kein Zuckerschlecken, sich in einem fremden Land einleben zu müssen. Und vielleicht lässt er seinen Frust an dir ab! Das ist inakzeptabel, aber lösbar! Wenn nichts hilft, hast du dich mit der Religion deines Mannes beschäftigt? Wenn nein, mach das doch. Laut Islam ist der Mann verpflichtet, seine Familie und Kinder zu unterhalten und sich zu kümmern!!! Außerdem ist es in Marokko Tradition, das der Mann das Geld nach Hause bringt!!! Vielleicht kann er das hier nicht, und das schadet seinem Selbstbewusstsein. Ich bin weder Muslima, noch Gelehrte aber das würde mir einfallen. Aber ausnützen lassen solltest du dich auf keinen Fall!
Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute,

Sina

Danke
Danke sinchen. Nein, er hat einfach kein Verantwortungsgefühl. So war das auch schon in Marokko, hat immer von seiner Familie gelebt, ging selten arbeiten und wenn, hat ers nicht lange ausgehalten. Den Kaffee ließ er sich von seinen Freunden bezahlen und hat sich auch von denen Geld gepumpt.
Ich habe ihn Anfang 2007 kennengelernt, geheiratet haben wir erst 1 1/2 Jahre später. Ich war 3 Mal dort bei seiner Familie. Habe etliche Bücher gelesen über die Kultur, Religion, die Menschen, das Land usw. Auch hab ich sämtliche Foren durchforstet was Scheinehen betrifft.
Freunde hat mein Mann hier keine, er geht freitags mal in 1 Moschee, aber findet dort keine Kontakte. Sicher wird ihm da was fehlen, aber dann wäre er sicher gar nicht mehr Zuhause, hätte er welche. Davon bin ich überzeugt.
Er spricht sehr gut deutsch, daran liegt es nicht.
Arbeiten ist nicht sein Ding, er ist sehr sensibel und hält nichts lange aus, jammert dann rum. Ihm wurde immer alles in den Schoß gelegt, alle haben sich um ihn gekümmert, er ist ein kleiner Junge geblieben. Das hat mir auch ein Freund in Marokko bestätigt. So kommt er sehr gut hier klar. Er geht oft allein einkaufen, fährt Bus und Bahn, das kann er sehr gut. Er geht auch oft mit meinen Kindern auf den Spielplatz. Dort redet er ja auch mit anderen Ausländern. Er denkt, wenn er hier arbeitet, müsste er mir nichts abgeben und ich muss dann die Miete selbst zahlen. Also von wegen schlechtes Gewissen, weil er uns nicht versorgen kann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2009 um 20:19
In Antwort auf jamira66

Was mach ich nur?
Danke, irgendwie dachte ich immer, er wäre anders. Er hat das in Marokko auch schon so praktiziert, das hab ich nach der Heirat erfahren. Ständig wurden Freunde angepumpt, nie gearbeitet, er wurde von der Familie verhätschelt. Er ist wie ein kleiner Junge, ich glaube, der merkt das gar nicht.
Keine Sorge! Mein Baby bekommt sicherlich keinen arabischen Vornamen und auch nur einen deutschen Pass. Aber was nützt es? Er kann doch ganz einfach zum Konsulat gehen und ohne meine Erlaubnis und Unterschrift einen marokk. Pass beantragen. Noch hab ich die Macht, noch ist er erst 1 Jahr hier und wenn ich es der ABH erklären würde, dann würden sie ihn sicher abschieben, auch, wenn er ein Kind hier hat. Das hat er nur für seinen Aufenthalt gemacht, dessen bin ich mir sicher. Das Kind interessiert ihn gar nicht, er hat gar keinen Anteil an der Schwangerschaft. Letzens war er mit zum Ultraschall und hat ganz unverrichteterweise meine Ärztin angeschrien, weil wir 20 Minuten warten mussten. Das war mir so peinlich. Wahrscheinlich kam das dadurch, dass ich ihm gesagt habe, ich will nicht, dass er mich jetzt hier allein lässt und nach Marokko fliegt und außerdem sehe ich es nicht ein, immer den Goldesel für den Herrn zu spielen. Er hat gesagt, wenn er mal arbeiten geht, würde ich ja Geld vom Amt bekommen. Das heißt soviel, von ihm sehe ich keinen Cent, so müsste ich die teure Miete allein zahlen, nur vom Kindergeld. WIe soll ich das denn machen? Was nützt es ihn jetzt unter Druck zu setzen und er spielt noch 2 Jahre den lieben Mann und haut dann doch ab? Trotzdem bin ich schwer enttäuscht und traurig und kann das alles gar nicht glauben.


Hi Jamira,
oje da bist Du leider auf einen Beznesser reingefallen.
Das Gute ist aber daß Du dies bereits erkannt hast, jetzt musst Du nur noch die richtigen Schritte einleiten so daß Du nochmal mit einem blauen Auge davonkommst und er nicht auch noch für seinen Betrug belohnt wird.
In diesem Fall gibt es leider nichts mehr worum es sich zu kämpfen lohnt, er hat das alles von vorne herein so geplant und jetzt wo sein Kind unterwegs ist fühlt er sich schon sicher und zeigt sein wahres Gesicht. Richtig, der kleine Wurm ist von seiner Seite aus eine AE auf Beinchen, mehr nicht. Ein kleiner Junge ist er nicht, er weiß ganz genau was er tut. Leider hast Du ihn viel zu schnell geheiratet und ohne ihn zu kennen. Bitte drehe sofort den Geldhahn zu! Gib ihm keinen Cent mehr!

Du hast auch schon ganz gut erkannt was Du tun musst: der erste Schritt wäre auf jeden Fall ihn sofort rauszuschmeißen und die Schlösser auszutauschen und auch wirklich konsequent die Trennung durchzuhalten, laß Dich nicht wieder vollsülzen und weichkochen, denn wenn die ihre Felle davonschwimmen sehen laufen sie zu schauspielerischen Höchstleistungen auf.

Dann gehe so schnell wie möglich zur ABH und erkläre was Sache ist, daß er sich so verändert hat und Du deshalb weißt daß er Dich nur benutzt hat. Sage denen daß Ihr Euch getrennt habt. Dann gehe auch unbedingt zum Bürgeramt und melde ihn aus Deiner Wohnung ab.
Als nächstes musst Du Dir einen guten Anwalt suchen (bei Geldnöten gibt es Prozeßkostenhilfe!) und die Scheidung einreichen, das Trennungsjahr muss offiziell so schnell wie möglich eingeleitet werden, denn wenn er "erst" ein Jahr hier ist hat er noch keinen selbständigen Aufenthalt sondern ist noch von Dir und dem Fortbestand der Ehe abhängig. Das ist Dein Vorteil, sei froh daß er sich so schnell geoutet hat, stell Dir mal vor er hätte Dir 3 Jahre lang heile Welt vorgespielt und 1 Tag nach Erhalt der AE hätte er Dir einen Tritt verpasst! Das wäre emotional noch viel schlimmer gewesen und zwar nicht nur für Dich sondern auch für Dein Baby. Lieber jetzt sofort ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!!
Wegen den Drohungen Dein Baby zu entführen: leider seid Ihr ja noch verheiratet und somit kann er das Baby in seinen Paß mit eintragen lassen und außer Landes bringen. Dagegen hilft nur ein guter Anwalt der erstens Dir das alleinige Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht besorgt und zweitens eine Grenzsperre erwirkt so daß das Baby nicht die EU-Außengrenzen passieren kann.

Ich weiß das klingt alles kompliziert und Du bist gerade noch emotional aufgewühlt aber fange bitte jetzt schon an zu kämpfen, für Dich und Dein Baby und Deine anderen Kinder! Laß es nicht zu daß er Dich weiterhin so mies behandelt und Dir Dein Geld aus der Tasche zieht, er ist ein fauler Schmarotzer der weder Dich und Deine Kinder noch uns Steuerzahler weiterhin aussaugen sollte. Dein Geld und vor allem Deine Kraft und Aufmerksamkeit haben einzig und alleine Deine Kinder verdient und nicht er!

Jamira, bitte wende Dich an einen der Ansprechpartner in diesem Link, dort wirst Du sowohl emotional als auch mit viel Fachwissen und Tips unterstützt, dort sagen Dir die Expertinnen was Du Schritt für Schritt und wie tun musst und dort kann man Dir auch einen guten Anwalt empfehlen der sich mit der Materie Bezness auskennt. Das tut nämlich leider nicht jeder, viele Frauen bekommen leider immernoch zu hören sie seien selbst schuld an ihrer Situation!

http://www.1001geschichte.de/ansprechpartner/

Also, lass den Kopf nicht hängen und fange an Dich da rauszukämpfen!!

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft, Du schaffst das, noch hast Du gute Karten!!
Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2009 um 20:33

Das machen viele so....
für ihn ist das normal, weil das bei marokkanern einfach so ist. die frau macht alles im haus und der mann geht kaffee trinken. du musst dich mal mit ihm hinsetzen und das richtig besprechen. erkläre ihm auf ruhige art und weise (mach ihm dabei keine vorwürfe), dass du nur das beste für das baby möchtest und die arbeit oft beschwerlich ist und auch nicht gut für das kind. sag ihm, schatz, ich brauch deine hilfe. geh einkaufen und sag ihm davor, was er in einer bestimmten zeit zu erledigen hat, zb, zu saugen. verlang keinen abwasch von ihm, das wäre unter seiner würde. eher kleinigkeiten. nach der zeit kannst du ihn dann auch zu anderem bewegen. wenn er darauf gar nicht eingehen sollte, mach ihm fernsehen aus. weck ihn morgens und gib ihm kein geld. zeig ihm die beiden wege und erkläre ihm, dass er die wahl hat, wie er leben möchte, ob er es nicht so stressig haben möchte oder jeden tag streitereien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2009 um 21:02

So leid
es mir tut, aber er ist ein A.... Und solche Männer wie er machen ein schlechtes Bild auf andere Ausländer. Das hört sich nicht gut an. Aber wegschicken können die ihn auch nicht mehr, da du ein Kind von ihm bekommst und damit bekommt er automatisch Aufenthaltsrecht, wenn auch immer nur für eine bestimmte Zeit, aber er kann nicht mehr abgeschoben werden. Schmeiß ihn raus du schaffst es auch allein. Lg zara501

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2009 um 21:59
In Antwort auf elidi_12546933

Das machen viele so....
für ihn ist das normal, weil das bei marokkanern einfach so ist. die frau macht alles im haus und der mann geht kaffee trinken. du musst dich mal mit ihm hinsetzen und das richtig besprechen. erkläre ihm auf ruhige art und weise (mach ihm dabei keine vorwürfe), dass du nur das beste für das baby möchtest und die arbeit oft beschwerlich ist und auch nicht gut für das kind. sag ihm, schatz, ich brauch deine hilfe. geh einkaufen und sag ihm davor, was er in einer bestimmten zeit zu erledigen hat, zb, zu saugen. verlang keinen abwasch von ihm, das wäre unter seiner würde. eher kleinigkeiten. nach der zeit kannst du ihn dann auch zu anderem bewegen. wenn er darauf gar nicht eingehen sollte, mach ihm fernsehen aus. weck ihn morgens und gib ihm kein geld. zeig ihm die beiden wege und erkläre ihm, dass er die wahl hat, wie er leben möchte, ob er es nicht so stressig haben möchte oder jeden tag streitereien.


So ein Blödsinn, sorry "schicksal" aber Du hast überhaupt keinen blassen Schimmer und gibst hier sinnlose Ratschläge mit denen sich Jamira nur Gefahren aussetzt und Zeit verliert, "hinsetzen und das richtig besprechen" nützt rein gar nichts weil er nämlich überhaupt kein Interesse daran hat etwas zu ändern, Du hast das Problem nicht verstanden, der Typ ist ein Beznesser das heißt er hat ihr Liebe vorgespielt damit sie ihn heiratet und er nach D kommen kann, und auch das Kind ist von seiner Seite aus reiner Berechnung entstanden, lies doch mal richtig er interessiert sich ja nicht mal für die Schwangerschaft sondern lässt sie auch noch schuften in ihrem Zustand und verprasst ihr Geld!! DAS würde ein anständiger Marokkaner (oder allg. Araber) nämlich sicher nicht tun, die sind sich bewusst daß sie für ihre Familie zu sorgen haben da gibts gar keine Diskussion, natürlich sind sie ziemlich große Machos und die Frau ist für das Haus zuständig, aber Jamiras Typ kriegt ja nicht mal den Hintern hoch um arbeiten zu gehen, Arbeit ist nicht sein Ding schreibt sie selbst!! Ein anständiger Araber der es ernst meint würde das Geld für seine Familie ranschaffen und seine Frau respektieren!
Das einzige was Jamira jetzt tun sollte ist das unten beschriebene, sie hat ja selbst die Situation erkannt und was wirklich hinter seiner Fassade steckt.
Ihm den Haushalt nach und nach beibringen zu wollen und ihm den Fernseher auszuschalten ist geradezu fahrlässig, das würde er sowieso nicht mit sich machen lassen und am Ende würde er ihr vielleicht sogar noch einige Ohrfeigen verpassen, sie ist schwanger!!!
Ihn jetzt zu beknien und betteln, "Wege zeigen" ist komplett verschwendete Zeit und Energie und führt zu gar nichts.
Jamira bitte wende Dich an die unten genannten Ansprechpartner, dort bekommst Du professionelle Hilfe.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2009 um 22:18

Scheidung ist die schnelle Lösung in Deutschland
um beim nächsten oft das gleiche zu erleben. Wenn es nicht anders geht dann auf jeden Fall. Aber vorher ist es doch besser einiges versucht zu haben wenn man sich liebt. Man sollte auch nie vergessen wofür man geheiratet hat. Bei Muslimen bestenfalls um Allahs Wohlgefallen zu erlangen.
Arbeitest Du oder hast Du gespart um ihm Geld zu geben. Das ist erst mal das erste das Du lassen solltest. Wir Deutschen sind echt doof manchmal sorry. Ist ja schön wenn eine Frau es gut meint, aber das ist zu viel. Solche Failheit sollte man nicht unterstützen und ihn auch nicht darin unterstützen seine Pflichten zu erfüllen. Denn wenn hier einer Geld vom anderen bekommt dann bist DU es, nicht er.
Hierbleiben kann er wahrscheinlich schon alleine wegen des Kindes das Du erwartest.
Wende Dich wegen so etwas am besten an einen Scheich.


"Sie sind alle gleich "
Aha! Wie viele kennst Du denn? Ich weiß ja nicht wie Ihr Euch kennengelernt habt. Da fängt es nämlich oft genug an, das ist die Basis. Schau das nächste mal, dass Du Dir lieber einen praktizierenden Muslim suchst der Allah fürchtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2009 um 22:21
In Antwort auf pamela_12505577


So ein Blödsinn, sorry "schicksal" aber Du hast überhaupt keinen blassen Schimmer und gibst hier sinnlose Ratschläge mit denen sich Jamira nur Gefahren aussetzt und Zeit verliert, "hinsetzen und das richtig besprechen" nützt rein gar nichts weil er nämlich überhaupt kein Interesse daran hat etwas zu ändern, Du hast das Problem nicht verstanden, der Typ ist ein Beznesser das heißt er hat ihr Liebe vorgespielt damit sie ihn heiratet und er nach D kommen kann, und auch das Kind ist von seiner Seite aus reiner Berechnung entstanden, lies doch mal richtig er interessiert sich ja nicht mal für die Schwangerschaft sondern lässt sie auch noch schuften in ihrem Zustand und verprasst ihr Geld!! DAS würde ein anständiger Marokkaner (oder allg. Araber) nämlich sicher nicht tun, die sind sich bewusst daß sie für ihre Familie zu sorgen haben da gibts gar keine Diskussion, natürlich sind sie ziemlich große Machos und die Frau ist für das Haus zuständig, aber Jamiras Typ kriegt ja nicht mal den Hintern hoch um arbeiten zu gehen, Arbeit ist nicht sein Ding schreibt sie selbst!! Ein anständiger Araber der es ernst meint würde das Geld für seine Familie ranschaffen und seine Frau respektieren!
Das einzige was Jamira jetzt tun sollte ist das unten beschriebene, sie hat ja selbst die Situation erkannt und was wirklich hinter seiner Fassade steckt.
Ihm den Haushalt nach und nach beibringen zu wollen und ihm den Fernseher auszuschalten ist geradezu fahrlässig, das würde er sowieso nicht mit sich machen lassen und am Ende würde er ihr vielleicht sogar noch einige Ohrfeigen verpassen, sie ist schwanger!!!
Ihn jetzt zu beknien und betteln, "Wege zeigen" ist komplett verschwendete Zeit und Energie und führt zu gar nichts.
Jamira bitte wende Dich an die unten genannten Ansprechpartner, dort bekommst Du professionelle Hilfe.

Haha...
ich war selbst 5,5 jahre mit nem araber zusammen und habe 2 kinder von ihm und er ist hier in deutschland geboren und hat auch deutschen pass und anfangs war er auch so lieb etc und während der schwangerschaften hat er sich auch nicht gekümmert und mich auch alles machen lassen. also, wem willst du denn was erzählen`?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2009 um 22:32
In Antwort auf jamira66

Danke
Danke sinchen. Nein, er hat einfach kein Verantwortungsgefühl. So war das auch schon in Marokko, hat immer von seiner Familie gelebt, ging selten arbeiten und wenn, hat ers nicht lange ausgehalten. Den Kaffee ließ er sich von seinen Freunden bezahlen und hat sich auch von denen Geld gepumpt.
Ich habe ihn Anfang 2007 kennengelernt, geheiratet haben wir erst 1 1/2 Jahre später. Ich war 3 Mal dort bei seiner Familie. Habe etliche Bücher gelesen über die Kultur, Religion, die Menschen, das Land usw. Auch hab ich sämtliche Foren durchforstet was Scheinehen betrifft.
Freunde hat mein Mann hier keine, er geht freitags mal in 1 Moschee, aber findet dort keine Kontakte. Sicher wird ihm da was fehlen, aber dann wäre er sicher gar nicht mehr Zuhause, hätte er welche. Davon bin ich überzeugt.
Er spricht sehr gut deutsch, daran liegt es nicht.
Arbeiten ist nicht sein Ding, er ist sehr sensibel und hält nichts lange aus, jammert dann rum. Ihm wurde immer alles in den Schoß gelegt, alle haben sich um ihn gekümmert, er ist ein kleiner Junge geblieben. Das hat mir auch ein Freund in Marokko bestätigt. So kommt er sehr gut hier klar. Er geht oft allein einkaufen, fährt Bus und Bahn, das kann er sehr gut. Er geht auch oft mit meinen Kindern auf den Spielplatz. Dort redet er ja auch mit anderen Ausländern. Er denkt, wenn er hier arbeitet, müsste er mir nichts abgeben und ich muss dann die Miete selbst zahlen. Also von wegen schlechtes Gewissen, weil er uns nicht versorgen kann.

Er denkt, wenn er hier arbeitet, müsste er mir nichts abgeben
Such Dir eine Moschee und geh mit ihm dort zu einem Scheich damit er ihn etwas aufklärt über den Islam und seine Pflichten. So ein gemeinsames Gespräch kann helfen, bevor man es ganz aufgibt. Hat sich schon mancher geändert.. Abgeben? Hallo. Abgeben er? Er ist der alleinige Verantwortliche für alles was das Finanzielle betrifft. Was Du bekommst ist Dein Taschengeld und es ist für Dich selber. Nur wenn Du willst kannst DU nämlich etwas abgeben. Es ist jedioch nur seine Aufgabe. Hat sich wohl rumgesprochen, dass man deutsche Frauen gut ausnutzen kann. Aber wenn Du selber das unterstützt machst Du es den folgenden wieder schwer. Er soll erst mal seine Bereitschaft zeigen und arbeiten. Jede Frau würde dann trotzdem etwas geben. Aber es kann niemals sein, dass Du die Verantwortliche bist, außerdem noch drei Kinder versorgst und dann sogar noch schwanger bist.

Geh unbedingt in eine Moschee damit Du Deine Rechte kennst. Laß so etwas nicht mit Dir tun. Das hilft niemandem, im Gegenteil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2009 um 0:03
In Antwort auf jamira66

Was mach ich nur?
Danke, irgendwie dachte ich immer, er wäre anders. Er hat das in Marokko auch schon so praktiziert, das hab ich nach der Heirat erfahren. Ständig wurden Freunde angepumpt, nie gearbeitet, er wurde von der Familie verhätschelt. Er ist wie ein kleiner Junge, ich glaube, der merkt das gar nicht.
Keine Sorge! Mein Baby bekommt sicherlich keinen arabischen Vornamen und auch nur einen deutschen Pass. Aber was nützt es? Er kann doch ganz einfach zum Konsulat gehen und ohne meine Erlaubnis und Unterschrift einen marokk. Pass beantragen. Noch hab ich die Macht, noch ist er erst 1 Jahr hier und wenn ich es der ABH erklären würde, dann würden sie ihn sicher abschieben, auch, wenn er ein Kind hier hat. Das hat er nur für seinen Aufenthalt gemacht, dessen bin ich mir sicher. Das Kind interessiert ihn gar nicht, er hat gar keinen Anteil an der Schwangerschaft. Letzens war er mit zum Ultraschall und hat ganz unverrichteterweise meine Ärztin angeschrien, weil wir 20 Minuten warten mussten. Das war mir so peinlich. Wahrscheinlich kam das dadurch, dass ich ihm gesagt habe, ich will nicht, dass er mich jetzt hier allein lässt und nach Marokko fliegt und außerdem sehe ich es nicht ein, immer den Goldesel für den Herrn zu spielen. Er hat gesagt, wenn er mal arbeiten geht, würde ich ja Geld vom Amt bekommen. Das heißt soviel, von ihm sehe ich keinen Cent, so müsste ich die teure Miete allein zahlen, nur vom Kindergeld. WIe soll ich das denn machen? Was nützt es ihn jetzt unter Druck zu setzen und er spielt noch 2 Jahre den lieben Mann und haut dann doch ab? Trotzdem bin ich schwer enttäuscht und traurig und kann das alles gar nicht glauben.

SEh zu dass du Land gewinnst und auch die ehe irgendwie
kaputt bringst bevor dein Kind auf der Welt ist, sonst geht das Theater richtig los.

Hätte ich nochmal die Chance ich würde mich sogar glatt selber anzeigen wegen scheinehe und behaupten das Kind wäre nicht von ihm um nur den Kerl los zu werden.
Mein zukünftiger Ex macht mein Kind fertig und hat eigentlich null interesse an ihm und mich auch. Bzw. er hat schon interesse an mir aber nur dass ich mich nicht scheiden lasse.

Beeil dich, denn nach zwei Jahren hat er das Recht in Deutschland zu bleiben. Du musst alles tun dass er das Sorgerecht nicht bekommen kann egal wie, sonst wird das höllisch für dein Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2009 um 0:29
In Antwort auf pamela_12505577


Hi Jamira,
oje da bist Du leider auf einen Beznesser reingefallen.
Das Gute ist aber daß Du dies bereits erkannt hast, jetzt musst Du nur noch die richtigen Schritte einleiten so daß Du nochmal mit einem blauen Auge davonkommst und er nicht auch noch für seinen Betrug belohnt wird.
In diesem Fall gibt es leider nichts mehr worum es sich zu kämpfen lohnt, er hat das alles von vorne herein so geplant und jetzt wo sein Kind unterwegs ist fühlt er sich schon sicher und zeigt sein wahres Gesicht. Richtig, der kleine Wurm ist von seiner Seite aus eine AE auf Beinchen, mehr nicht. Ein kleiner Junge ist er nicht, er weiß ganz genau was er tut. Leider hast Du ihn viel zu schnell geheiratet und ohne ihn zu kennen. Bitte drehe sofort den Geldhahn zu! Gib ihm keinen Cent mehr!

Du hast auch schon ganz gut erkannt was Du tun musst: der erste Schritt wäre auf jeden Fall ihn sofort rauszuschmeißen und die Schlösser auszutauschen und auch wirklich konsequent die Trennung durchzuhalten, laß Dich nicht wieder vollsülzen und weichkochen, denn wenn die ihre Felle davonschwimmen sehen laufen sie zu schauspielerischen Höchstleistungen auf.

Dann gehe so schnell wie möglich zur ABH und erkläre was Sache ist, daß er sich so verändert hat und Du deshalb weißt daß er Dich nur benutzt hat. Sage denen daß Ihr Euch getrennt habt. Dann gehe auch unbedingt zum Bürgeramt und melde ihn aus Deiner Wohnung ab.
Als nächstes musst Du Dir einen guten Anwalt suchen (bei Geldnöten gibt es Prozeßkostenhilfe!) und die Scheidung einreichen, das Trennungsjahr muss offiziell so schnell wie möglich eingeleitet werden, denn wenn er "erst" ein Jahr hier ist hat er noch keinen selbständigen Aufenthalt sondern ist noch von Dir und dem Fortbestand der Ehe abhängig. Das ist Dein Vorteil, sei froh daß er sich so schnell geoutet hat, stell Dir mal vor er hätte Dir 3 Jahre lang heile Welt vorgespielt und 1 Tag nach Erhalt der AE hätte er Dir einen Tritt verpasst! Das wäre emotional noch viel schlimmer gewesen und zwar nicht nur für Dich sondern auch für Dein Baby. Lieber jetzt sofort ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!!
Wegen den Drohungen Dein Baby zu entführen: leider seid Ihr ja noch verheiratet und somit kann er das Baby in seinen Paß mit eintragen lassen und außer Landes bringen. Dagegen hilft nur ein guter Anwalt der erstens Dir das alleinige Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht besorgt und zweitens eine Grenzsperre erwirkt so daß das Baby nicht die EU-Außengrenzen passieren kann.

Ich weiß das klingt alles kompliziert und Du bist gerade noch emotional aufgewühlt aber fange bitte jetzt schon an zu kämpfen, für Dich und Dein Baby und Deine anderen Kinder! Laß es nicht zu daß er Dich weiterhin so mies behandelt und Dir Dein Geld aus der Tasche zieht, er ist ein fauler Schmarotzer der weder Dich und Deine Kinder noch uns Steuerzahler weiterhin aussaugen sollte. Dein Geld und vor allem Deine Kraft und Aufmerksamkeit haben einzig und alleine Deine Kinder verdient und nicht er!

Jamira, bitte wende Dich an einen der Ansprechpartner in diesem Link, dort wirst Du sowohl emotional als auch mit viel Fachwissen und Tips unterstützt, dort sagen Dir die Expertinnen was Du Schritt für Schritt und wie tun musst und dort kann man Dir auch einen guten Anwalt empfehlen der sich mit der Materie Bezness auskennt. Das tut nämlich leider nicht jeder, viele Frauen bekommen leider immernoch zu hören sie seien selbst schuld an ihrer Situation!

http://www.1001geschichte.de/ansprechpartner/

Also, lass den Kopf nicht hängen und fange an Dich da rauszukämpfen!!

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft, Du schaffst das, noch hast Du gute Karten!!
Liebe Grüße!

Oh man
Mein Mann hat Islamwissenschaften studiert, in Marokko war er immer gläubig, zwar nie streng und hat auch nicht immer 5 Mal am Tag gebetet, aber mehr, wie hier. Hier hat er nach ein paar Monaten es ganz gelassen. Hat mich schon gewundert und ich habe es ihm auch gesagt, er meinte, es wäre nur wichtig, dass Allah es wüsste, dass er an ihn glauben würde. Ich meine aber im Koran steht was anderes. Hab mal davon gehört. Ich habe mehrere Bekannte, die von ihren Marokkanern verlassen wurden. Schnell geheiratet hab ich ihn nicht, wir kannten uns 1 1/2 Jahre und ich war 3 Mal dort bei seiner Familie. Natürlich hab ich da mitbekommen, dass er nicht arbeiten geht und faul ist. Das wurde ja von seiner Familie immer gefördert. Er ist der Einzige, der nicht arbeitet von denen. Er hat einfach keinen Mumm, ist total sensibel und jammert nur. Ein Macho ist er nicht, er ist auch kein Schläger, einfach nur faul. Ich gebe ihm ja nicht immer Geld. Einkaufen geht er, wenn ich es ihm sage. Klar, bleibt ja immer Geld für Kaffee übrig. Ich weiß, dass er das Kind in seinen Pass eintragen lassen kann, aber was, wenn das Kind keinen arabischen Namen hat? Soweit ich weiß, wird das dann gar nicht anerkannt und er müsste einen anderen arabischen Namen für das Kind einsetzen. Dürfte er das Kind denn ohne meine Erlaubnis einfach außer Landes mitnehmen? Ich denke mal nicht. Wie gesagt, ich weiß es nicht, wie er tickt, was in seinem Kopf abgeht. Er möchte einfach in ... und Braus leben, nicht arbeiten und schön faul sein. Er kennt keine Verantwortung. Ich denke auch nicht, dass sich so ein Mensch ändern kann, das ist sein Charakter, den ändert man nicht. Klar, wenn er merkt, ich bin sauer, dann wird er wieder anhänglich. Schauspielern können die ja gut. In Marokko ist ja immer die Großfamilie da, da kümmern sich die anderen Frauen um eine Kranke oder Schwangere, aber hier sind die Frauen oft allein, das kapieren die nicht. Das gesamte Internet ist voll mit solchen Geschichten, ich habe sie alle gelesen. Nur leider hab ich mit deutschen Männern keine besseren Erfahrungen gemacht. Sie waren mit Abstand noch schlechter, als er. Daher bin ich nicht allzu verwöhnt. Ich erwarte ja nur etwas mehr Hilfe im Haushalt. Ich guck mir das jetzt noch eine gewisse Zeit an und dann entscheide ich, was zu unternehmen ist. Ich will auf jeden Fall nächstes Jahr zu meiner Familie ziehen, da sind wir erstmal weg aus dieser Unistadt, wo viele Ausländer leben. Vielleicht bringt ihn das zur Besinnung. Kann ja schon verstehen, dass ihm hier langweilig ist und dass das nicht seine Welt ist. Meine ist es auch nicht hier, aber was will man machen? Wir sind keine Millionäre, die leben können, wo sie möchten. In Marokko würd er uns doch gar nicht ernähren können. Denke einfach, er hat sich das anders vorgestellt. In seinem Kopf geistern noch so dumme Sprüche von Freunden rum, die angeblich in Europa viel Geld verdienen, so um die 2000 Euro Netto. Sicher, als Hilfskraft, wie dummgläubig die doch sind. Über Marokkaner könnte ich schon mindestens 1 Buch schreiben. Eine Ausnahme habe ich bisher noch nicht kennengelernt. Hab schon von anderen Frauen gehört, die geschlagen und gedemütigt werden. Das ist das Allerletzte.
Es ist schwer die richtige Entscheidung zu treffen, weil so, wie es viele Frauen in 1001 Geschichte schreiben ist es bei mir nicht. Es geht nur darum, dass er mich mehr unterstützen muss, mit den Kindern kommt er prima klar, er geht auch oft mit ihnen weg und bringt sie abends ins Bett. Deshalb denke ich nicht, dass das Wort Bezness auf ihn zutrifft. Bin ja auch keine reiche Frau. Meine Geschichte liest sich anders, man stellt sich ihn anders vor. Als Macho mit Goldkettchen, ein Schönling, der immer Geld fordert. Er ist lieb zu mir, also er demütigt oder schlägt mich nicht und ich kann mit ihm schimpfen, ohne, dass er ausrastet. Sein bester Freund hat mir gesagt, das käme davon, weil er immer alles bekommen hätte, nie was machen musste und ihm nie was Schlechtes widerfahren ist. Dann entwickeln sich Menschen so. Aber auf Dauer werde ich nicht damit leben können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2009 um 0:38
In Antwort auf jamira66

Oh man
Mein Mann hat Islamwissenschaften studiert, in Marokko war er immer gläubig, zwar nie streng und hat auch nicht immer 5 Mal am Tag gebetet, aber mehr, wie hier. Hier hat er nach ein paar Monaten es ganz gelassen. Hat mich schon gewundert und ich habe es ihm auch gesagt, er meinte, es wäre nur wichtig, dass Allah es wüsste, dass er an ihn glauben würde. Ich meine aber im Koran steht was anderes. Hab mal davon gehört. Ich habe mehrere Bekannte, die von ihren Marokkanern verlassen wurden. Schnell geheiratet hab ich ihn nicht, wir kannten uns 1 1/2 Jahre und ich war 3 Mal dort bei seiner Familie. Natürlich hab ich da mitbekommen, dass er nicht arbeiten geht und faul ist. Das wurde ja von seiner Familie immer gefördert. Er ist der Einzige, der nicht arbeitet von denen. Er hat einfach keinen Mumm, ist total sensibel und jammert nur. Ein Macho ist er nicht, er ist auch kein Schläger, einfach nur faul. Ich gebe ihm ja nicht immer Geld. Einkaufen geht er, wenn ich es ihm sage. Klar, bleibt ja immer Geld für Kaffee übrig. Ich weiß, dass er das Kind in seinen Pass eintragen lassen kann, aber was, wenn das Kind keinen arabischen Namen hat? Soweit ich weiß, wird das dann gar nicht anerkannt und er müsste einen anderen arabischen Namen für das Kind einsetzen. Dürfte er das Kind denn ohne meine Erlaubnis einfach außer Landes mitnehmen? Ich denke mal nicht. Wie gesagt, ich weiß es nicht, wie er tickt, was in seinem Kopf abgeht. Er möchte einfach in ... und Braus leben, nicht arbeiten und schön faul sein. Er kennt keine Verantwortung. Ich denke auch nicht, dass sich so ein Mensch ändern kann, das ist sein Charakter, den ändert man nicht. Klar, wenn er merkt, ich bin sauer, dann wird er wieder anhänglich. Schauspielern können die ja gut. In Marokko ist ja immer die Großfamilie da, da kümmern sich die anderen Frauen um eine Kranke oder Schwangere, aber hier sind die Frauen oft allein, das kapieren die nicht. Das gesamte Internet ist voll mit solchen Geschichten, ich habe sie alle gelesen. Nur leider hab ich mit deutschen Männern keine besseren Erfahrungen gemacht. Sie waren mit Abstand noch schlechter, als er. Daher bin ich nicht allzu verwöhnt. Ich erwarte ja nur etwas mehr Hilfe im Haushalt. Ich guck mir das jetzt noch eine gewisse Zeit an und dann entscheide ich, was zu unternehmen ist. Ich will auf jeden Fall nächstes Jahr zu meiner Familie ziehen, da sind wir erstmal weg aus dieser Unistadt, wo viele Ausländer leben. Vielleicht bringt ihn das zur Besinnung. Kann ja schon verstehen, dass ihm hier langweilig ist und dass das nicht seine Welt ist. Meine ist es auch nicht hier, aber was will man machen? Wir sind keine Millionäre, die leben können, wo sie möchten. In Marokko würd er uns doch gar nicht ernähren können. Denke einfach, er hat sich das anders vorgestellt. In seinem Kopf geistern noch so dumme Sprüche von Freunden rum, die angeblich in Europa viel Geld verdienen, so um die 2000 Euro Netto. Sicher, als Hilfskraft, wie dummgläubig die doch sind. Über Marokkaner könnte ich schon mindestens 1 Buch schreiben. Eine Ausnahme habe ich bisher noch nicht kennengelernt. Hab schon von anderen Frauen gehört, die geschlagen und gedemütigt werden. Das ist das Allerletzte.
Es ist schwer die richtige Entscheidung zu treffen, weil so, wie es viele Frauen in 1001 Geschichte schreiben ist es bei mir nicht. Es geht nur darum, dass er mich mehr unterstützen muss, mit den Kindern kommt er prima klar, er geht auch oft mit ihnen weg und bringt sie abends ins Bett. Deshalb denke ich nicht, dass das Wort Bezness auf ihn zutrifft. Bin ja auch keine reiche Frau. Meine Geschichte liest sich anders, man stellt sich ihn anders vor. Als Macho mit Goldkettchen, ein Schönling, der immer Geld fordert. Er ist lieb zu mir, also er demütigt oder schlägt mich nicht und ich kann mit ihm schimpfen, ohne, dass er ausrastet. Sein bester Freund hat mir gesagt, das käme davon, weil er immer alles bekommen hätte, nie was machen musste und ihm nie was Schlechtes widerfahren ist. Dann entwickeln sich Menschen so. Aber auf Dauer werde ich nicht damit leben können.

Arbeit
Wie siehts denn aus, wenn ein Ausländer 3 Jahre hier ist und noch nie gearbeitet hat? Bekommt er dann trotzdem seine Unbefristete oder wird die Befristete einfach nochmal verlängert? Mir wurde nämlich bei der Migrationsberatung gesagt, dass er eine Niederlassungserlaubnis nur bekommt, wenn er hier 5 Jahre gearbeitet und Steuern gezahlt hat. Die Frauen, die ich kenne, deren Männer haben sich gleich eine Arbeit gesucht. Die hatten das ja auch alles so geplant. und wollten unabhängig sein. Und die wollten auch absolut keine Kinder mit ihren Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2009 um 0:55

Danke
Na die 3 Jahre muss er ja erstmal schaffen. Aber eine Unbefristete reicht auch schon aus. Eine Bekannte hat mir erzählt, ihr Mann hat zu ihr gesagt von so einer Ungläubigen würde er nie ein Kind wollen. Das ist ein strenger Moslem, der nach allen Regeln des Korans lebt. Das Schlimme ist ja, dass meine Kinder sehr an ihm hängen und Papa zu ihm sagen. Wir haben auch seinen Familiennamen angenommen. Wollte meinen alten Ehenamen ablegen, der neue klingt so schön französisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2009 um 1:18

Schweinerei
Ne, ich glaub, da ist meiner schon etwas anders. Wir hatten zwar schon Sex vor der Ehe, aber auch darüber geredet, wenn ein Kind kommen würde, dass er es voll akzeptieren würde. Ja, aber das stimmt, laut Islam ist ein uneheliches Kind gar nicht seins. Aber ein Vorteil für dich, da kann er es nicht ins Ausland entführen. Naja, reden können die alle gut. Männer generell, die können doch die Welt verändern, das wissen wir doch alle. Ich hab schon ne Stinkwut auf die deutschen Kerle. Hatte mit meinem Ex einen deftigen Sorgerechtsstreit, den ich nach 1 Jahr gewonnen habe. Aber war ne harte Zeit, daher kenne ich mich gut damit aus. Der hat auch alles versucht um nichts zahlen zu müssen. Letztendlich hat er ja erreicht nur den Mindestunterhalt zu zahlen, aber den zahlt er wenigstens pünktlich bis jetzt.
Ich wünsche allen Frauen, die so ein Schicksal teilen viel Kraft und hört nie auf zu kämpfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2011 um 2:21

Beznesser oder Depri
Der Typ ist vermutlich ein Beznesser!
Wenn er die Ehe nicht als Geschäft geplant hat mit Dir, dann ist ihm das automatisch und ohne "böse Absicht" passiert. Viele Marokkaner lassen sich so treiben, auch akademiker, die denken, hier gibt es gute arbeit und gutes geld und sind dann sehr enttäuscht. Die Frau wird selten als Partner gesehen, dazu muss man die überzeugen, am besten, indem man eben NICHT macht, was die von einem erwarten und indem man stark ist. Darunter kann wie bei mir das Liebesleben aber leiden.

Räum dem Kerl nix hinterher, ich rate allen: wenn es echte Liebe ist, muss es auch funktionieren, wenn jeder sein eigener HErr ist und man sich gegenseitig wie mit guten Freunden zu mehr Glück und Freiheit verhilft. Alles andere ist Abhängigkeit, Besitz... hat nix mit Liebe zu tun und ich würd es nur für den Spaß im Bett abgeben, danach werden die gruselig, wenn sie mit einem in den wirklich wichtigen Fragen nicht auf einer Wellenlänge sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2012 um 10:24

Du hast recht
Das selbe ist mir auch passiert.Zuerst hat er mir im Haushalt geholfen,dann meine Freundinen vertrieben und schließlich mir verboten alleine aus dem Haus zu gehen.Und falls ich mal alleine gehe ruft er ständig auf dem Händy an.Dann der terror von seiner Mutter sie sagt ich sei eine Sch...pe.Aber jetzt der hammer erhat ihr erzählt wir sind nicht mehr zusammen.Ware liebe ist das wohl nicht.Er will Geld für seine eigene Wohnung von mir,da er mir schon ein Messer an den Hals gehalten hat habe ich etwas respekt.Keine Ahnung was ich machen soll warten bis er eine neue findet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 11:31

Oh mann
Ich würde auf Depri Tippen.
Den so war mein Mann auch . Bis in die Puppen schlafen und nichts tun , vorallen Abends weg gehen.
Seit er einen Job hat läuft es anders bei uns, das kann ich nur dazu sagen.
Allerdings hat mein Mann nie Geld verlangt. Er hat sich immer von seinen Kumpels Geld geliehen und wenn er mal kurzfristig arbeit hatte wieder zurück gegeben.
Ich wurde auch gleich nach seiner Ankunft in Deutschland schwanger. Bin nun zum weiten mal schwanger.
Die erste Schwangerschaft war ebenso wie du beschrieben hast in der Art, keine Hilfe.
Ich denke er war auch überfordert mit meinen Launen und den neuen hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 11:48


wie naiv muss man eigentlich sein....

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 11:54


Die TE muss alles selber tun, sich alleine um ihre 3 Kinder kümmern und um diesen faulen Lümmel, der sie auch noch finanziell ausnimmt.
Dass seine Frau UND die 3 Kinder deshalb in die Röhre gucken, stört ihn wohl nicht.
Ein elender Schmarotzer ist das, nichts anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 13:20

Was ein Stress
Ich weiss nicht aber manche Sachen die hier geschrieben werden stimmen nicht so sehr mit ein. Also in die Moschee zum Scheich geht man bestimmt nicht, da ist es schon der Iman oder der Mufti. Da ich ja auch ein Kind mit einen Marokkaner habe bekommt es nicht einfach so einen marokkanischen Pass. Das ist wie hier auch wenn ein Pass gemacht werden muss. Geburtsurkunde vorlegen und erstmal am Konsulat melden lassen, dort müssen auch beide Eltern ein Wisch unterschreiben. Dann erst kann man ein Pass beantragen. Um das Kind anmelden zu lassen, wird nur ein islamischer Name zugelassen, allerdings gibt es Doppelnamen wo auch mal drüber weg gesehen wird mit ein wenig Schwarzgeld.Dein Mann wäre aber blöd wenn er für das Kind NUR einen marokkanischen Pass machen lässt, man sieht es ja selber an ihn , man kann nicht überall hinreisen damit. Wir waren bereits 4 mal mit Kind und ich ingesamt 12 mal schon in Marokko. Das mit den Eintragen im Pass gibt es nicht mehr. Die Kinder haben einen eigenständigen Reisepass und der unserer Tochter ist deutsch.
Mein Mann war genauso wie deiner. Aber er hat sich an seine Religion geklammert das dies er jeden Tag laut den Koran hier in der Wohnung gehört hat und 5 mal am Tag in die Moschee gerannt ist. Es war unerträglich, er hat soviel kaputt gemacht damit , das er noch nicht mal christliche Geschenke angenommen hat wie zu Weihnachten, da er dies ja nicht feiert. Schwer arbeit zu finden war es für ihn , da das Arbeitsamt gesagt hat er soll doch mehr in seinen erlernten Beruf weiter bilden, das er auf keinen Fall wollte und so in Marokko auch nicht wie du geschrieben hast gearbeitet hat, er hat sich auch alles in den Schoss legen lassen.Selbst los zu gehen mit zwar guten Sprachkenntnissen aber die Angst zu versagen war gross. Das kam erst alles als er den Intigrationstest gemacht hat. Er hat Leute kennengelernt ein Russen und ein Araber , die wiederrum hatten Freunde und somit wurde das Netzwerk immer grösser. Unter den Araber hier wurde immer sofort berichtet den anderen wenn es irgendwo arbeit kam oder da eine Bewerbung und so was zu schreiben. War kurzfristig aber es kam Geld rein. Zwischendrin wurde er auch träge wenn es keine Arbeit kam und hat dann rumgelümmelt und ist Abends weg. Über 3 Jahre später erwarten wir unser zweites Kind er hat nach in dieser Zeit immer nur ein paar Wochen keine Arbeit gehabt und zuletzt ohne meine Hilfe einen sehr guten Job erhalten, der ihn glücklich macht. weil er einfach Geld für die Familie hier und in Marokko hat das er teilen kann. Ich hab einen Mann der rundum zufrieden ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2012 um 14:32

Wieso Energie ?
Hier ist doch die tolle Rede von einen Bezness Fall oder nicht ?
Meinste das ist einmalig ?
Also vielleicht ist hier eine Dame der es wieder so ähnlich ergeht die sich hier wieder findet , was man schreibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2013 um 13:12

Stress mit marokkanischen Mann
Guten Tag liebe

Ich habe auch einen marokkanischen Mann als Freund bis her sehe ich ihn nur über Skype. ich bekomme nicht das ungute Gefühl aus meinem Körper der er mich nicht liebt. Er wünscht sich nur eine Frau. Ich bin nun am überlegen weil das gab Abende da versetzte er mich ohne zu sagen was er gerade tun. Am Tage ruft er mich nie an und er sendet mir keine SMS. Wenn ein Mann eine Frau liebt würde er das tun ! Er kommt erst spät abends in Skype zur einer Zeit wo ich schlafen muss, da sehe ich doch die Null Interesse. Warum geht er abends so spät ins Caffee und für mich erst spät abends. Er ruft mich nur an wenn ich abends nicht in Skype bin dann nächsten Tag dauerhaft, das ich alles ignorieren möchte, in Sachen Anruf (was mir schwer fällt ) Er gibt mir in letzter Zeit auch keinen Kuss nichts. Bei dir ist das gut zu sehen, dein Ehemann ist Ehe mann um die 3 Jahre in Heirat ab zu sitzen mit dir. Er ist wenig zu Hause weil die Interesse bei deuchen Frau gleich Null ist. Mein Freund ich sah eine Gruppenkonferenz zwischen ihm und einer marokanischen Frau, in Skype. Seit dem habe ich meine rosa rote Brille ab gelegt, das tut weh sehr wenn man merkt eine Person liebt die andere Person nicht. Später möchten die Kerle alle eine marokanische Frau, die holt er sich nach aus seinem Land sobald er das deusche Visum besitzt. Ich möchte am liebsten meinen Freund nie wieder sehen, er betrügt mich und er macht was er möchte er darf das bei der Entfernung ohne Kontrolle. Sie tun das alle. In dem Land schlafen sie heimlich mit einer anderen Frau, auch wenn das verboten ist !!! sie tun das draussen. Die Eltern wissen davon nichts. Gruss Angine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 9:18

DU
schreibst mir aus der Seele.

Ich habe zur Zeit genau das gleiche. Auch ca 1 Jahr in D und am Anfang alles so schön und jetzt mache ich alles alleine. Null Unterstützung. Nur Gemecker, aggressiv und genervt.

Dieses Gefühl mit den 3 Jahren werde ich auch immer nicht los, aber hat er bei dir nicht sowieso seine Papiere wegen dem kind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2013 um 9:06

HI, maghrebprincessa, sie hört doch niiieee...... .....


.....auf das, was wir ihr sagen!

Du machst dir die Mühe und gibst zu früher Stunde gute Tipps, während sie vermutlich ruhig schlummert.

Ich geb`s ab sofort auf - sie w i l l nicht hören - und muss dann eben f ü h l e n .

Dir und deinen Lieben einen schönen SO!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2013 um 10:14

Fast alle sind so.
Ja, sie sind alle gleich. Und das wird immer schlimmer. Er wird die drei Jahre absitzen und dich dann verlassen. Natürlich wird er versuchen, das Kind durch einen Trick mitzunehmen. Das machen fast alle so. Lies doch mal bei Google "1001 Geschichten." Da ist das alles genau beschrieben. Ich habe elf Jahre in arabischen Ländern gewohnt, ich war auch in Marokko. Diese Moslems dürfen euch ja auch immer alle belügen, weil ihr in ihren Augen nur "Ungläubige" seid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2013 um 10:17
In Antwort auf sharyl_12845836

Stress mit marokkanischen Mann
Guten Tag liebe

Ich habe auch einen marokkanischen Mann als Freund bis her sehe ich ihn nur über Skype. ich bekomme nicht das ungute Gefühl aus meinem Körper der er mich nicht liebt. Er wünscht sich nur eine Frau. Ich bin nun am überlegen weil das gab Abende da versetzte er mich ohne zu sagen was er gerade tun. Am Tage ruft er mich nie an und er sendet mir keine SMS. Wenn ein Mann eine Frau liebt würde er das tun ! Er kommt erst spät abends in Skype zur einer Zeit wo ich schlafen muss, da sehe ich doch die Null Interesse. Warum geht er abends so spät ins Caffee und für mich erst spät abends. Er ruft mich nur an wenn ich abends nicht in Skype bin dann nächsten Tag dauerhaft, das ich alles ignorieren möchte, in Sachen Anruf (was mir schwer fällt ) Er gibt mir in letzter Zeit auch keinen Kuss nichts. Bei dir ist das gut zu sehen, dein Ehemann ist Ehe mann um die 3 Jahre in Heirat ab zu sitzen mit dir. Er ist wenig zu Hause weil die Interesse bei deuchen Frau gleich Null ist. Mein Freund ich sah eine Gruppenkonferenz zwischen ihm und einer marokanischen Frau, in Skype. Seit dem habe ich meine rosa rote Brille ab gelegt, das tut weh sehr wenn man merkt eine Person liebt die andere Person nicht. Später möchten die Kerle alle eine marokanische Frau, die holt er sich nach aus seinem Land sobald er das deusche Visum besitzt. Ich möchte am liebsten meinen Freund nie wieder sehen, er betrügt mich und er macht was er möchte er darf das bei der Entfernung ohne Kontrolle. Sie tun das alle. In dem Land schlafen sie heimlich mit einer anderen Frau, auch wenn das verboten ist !!! sie tun das draussen. Die Eltern wissen davon nichts. Gruss Angine

Hast du das nötig ?
Hast du das nötig, dich mit so einem abzugeben ?
Irgendwann wirst du das bitter bereuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2013 um 12:23
In Antwort auf jade_821128

Fast alle sind so.
Ja, sie sind alle gleich. Und das wird immer schlimmer. Er wird die drei Jahre absitzen und dich dann verlassen. Natürlich wird er versuchen, das Kind durch einen Trick mitzunehmen. Das machen fast alle so. Lies doch mal bei Google "1001 Geschichten." Da ist das alles genau beschrieben. Ich habe elf Jahre in arabischen Ländern gewohnt, ich war auch in Marokko. Diese Moslems dürfen euch ja auch immer alle belügen, weil ihr in ihren Augen nur "Ungläubige" seid.

Ich dachte immer,man ist erst schuldig,
wenn einem die Schuld bewiesen wurde und bis dahin zählt die Unschuldsvermutung!


Doch du verurteilst die Mehrheit,wegen paar Ausnahmen.


Welche Gesetze gelten in Marokko und Algerien bezüglich Familienrecht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2013 um 12:29
In Antwort auf angie_12864014

Ich dachte immer,man ist erst schuldig,
wenn einem die Schuld bewiesen wurde und bis dahin zählt die Unschuldsvermutung!


Doch du verurteilst die Mehrheit,wegen paar Ausnahmen.


Welche Gesetze gelten in Marokko und Algerien bezüglich Familienrecht?

Umgekehrt
die paar Ausnahmen müssen eben unter dem schäbigen Verhalten der Mehrheit leiden. Das ist empirisch betrachtet eine zu vernachlässigende Größe. Auch deiner ist ein Abzocker. Das hast du selbst erleben müssen, aber die dümmsten Kälber wählen eben ihre Metzger selber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2013 um 12:39
In Antwort auf jade_821128

Fast alle sind so.
Ja, sie sind alle gleich. Und das wird immer schlimmer. Er wird die drei Jahre absitzen und dich dann verlassen. Natürlich wird er versuchen, das Kind durch einen Trick mitzunehmen. Das machen fast alle so. Lies doch mal bei Google "1001 Geschichten." Da ist das alles genau beschrieben. Ich habe elf Jahre in arabischen Ländern gewohnt, ich war auch in Marokko. Diese Moslems dürfen euch ja auch immer alle belügen, weil ihr in ihren Augen nur "Ungläubige" seid.

Bernardo, als Anwalt bist du in der Lage,.............

.....................zu differenzieren, und genau das sollte hier getan werden.

Formulierungen wie "diese Moslems" und "Ihr seid in d e r e n Augen nur Ungläubige" helfen nicht wirklich weiter.

Und der Verweis auf 1001 Geschichten ist zwar nützlich -für die, die diese i m m e r noch nicht kennen- diese Rubrik befindet sich aber etwa auf gleicher Höhe mit dem Film "Nicht ohne meine Tochter."


Nichtsdestotrotz ist die Lage der TE katastrophal. Sie hatte zu der Zeit bereits 3 ! eigene Kinder und wird nach 6 Monaten von ihrem Ehemann, der sie nach Strich und Faden ausnutzt, schwanger!

Ich hoffe doch s e h r , dass sie noch rechtzeitig die Kurve gekriegt hat und diesem Kerl das Schmarotzen abgewöhnt hat.

Weißt du, zu solch einem Schlamassel gehören auch zwei Personen. Ob Marokko oder ein anderes Land, so etwas darf sich keine /-r gefallen lassen.

Ich hoffe sehr, die TE hat ihn nicht mehr am Hals. Wäre nett, wir würden bei Gelegenheit etwas mehr erfahren.

Dir einen schönen SO.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2013 um 12:56
In Antwort auf joonas_12942596

Umgekehrt
die paar Ausnahmen müssen eben unter dem schäbigen Verhalten der Mehrheit leiden. Das ist empirisch betrachtet eine zu vernachlässigende Größe. Auch deiner ist ein Abzocker. Das hast du selbst erleben müssen, aber die dümmsten Kälber wählen eben ihre Metzger selber.

Lächerlich und dazu nicht
wahr!
Mein Mann,wie auch ich sind hier geboren und haben die deutsche Staatsbürgerschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2013 um 13:01

Ja.....
Ich sehe das auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2013 um 11:00
In Antwort auf umminti

Bernardo, als Anwalt bist du in der Lage,.............

.....................zu differenzieren, und genau das sollte hier getan werden.

Formulierungen wie "diese Moslems" und "Ihr seid in d e r e n Augen nur Ungläubige" helfen nicht wirklich weiter.

Und der Verweis auf 1001 Geschichten ist zwar nützlich -für die, die diese i m m e r noch nicht kennen- diese Rubrik befindet sich aber etwa auf gleicher Höhe mit dem Film "Nicht ohne meine Tochter."


Nichtsdestotrotz ist die Lage der TE katastrophal. Sie hatte zu der Zeit bereits 3 ! eigene Kinder und wird nach 6 Monaten von ihrem Ehemann, der sie nach Strich und Faden ausnutzt, schwanger!

Ich hoffe doch s e h r , dass sie noch rechtzeitig die Kurve gekriegt hat und diesem Kerl das Schmarotzen abgewöhnt hat.

Weißt du, zu solch einem Schlamassel gehören auch zwei Personen. Ob Marokko oder ein anderes Land, so etwas darf sich keine /-r gefallen lassen.

Ich hoffe sehr, die TE hat ihn nicht mehr am Hals. Wäre nett, wir würden bei Gelegenheit etwas mehr erfahren.

Dir einen schönen SO.



"1001 Geschichte"
Ich sehe, daß viele mir hier nicht glauben wollen. Ich war im Regierungsauftrag viele Jahre als Rechtsanwalt in der Türkei und in arabischen Ländern. Ich spreche arabisch und habe viele arabische Freunde, die offen mit mir sprechen. Und wer mir hier nicht glauben will, sollte bei Google "1001 Geschichte" lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2013 um 21:25

Hmmm...
Ja sagt mal was habt ihr den für Männer. Ich konnte nun nicht wirklich alles lesen. Aber einige Männer kommen hier nach D haben sich das Geld auf den Bäumen erhofft und andere kommen einfach her und sind ebenso lustlos und aggresiv zu denn Frauen , weil es evtl. eine Depression ist. Weit von Heimatland ohne Freunde und arbeit gibt es halt auch nicht zu schnell, weil die Sprachkenntnisse fehlen.
Beim einen hat man Glück und er findet seinen Weg, den man ihm aber allein gehen sollte und die anderen kommen total vom Weg ab. Ich bin nun seit 5 Jahren mit einen Marokkaner verheiratet , wir haben zwei gemeinsame Kinder und wir sind solangsam angekommen wo wir eigentlich als frisch verliebte stehen sollten. Manchmal hängt es auch an der Frau...man ist sich zwar klar das man ein Mann aus einer anderen Kultur bei sich hat , aber die wirklichkeit wird erst klar , wenn er sich als Faul und Tyran entpuppt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2013 um 21:50
In Antwort auf jade_821128

Fast alle sind so.
Ja, sie sind alle gleich. Und das wird immer schlimmer. Er wird die drei Jahre absitzen und dich dann verlassen. Natürlich wird er versuchen, das Kind durch einen Trick mitzunehmen. Das machen fast alle so. Lies doch mal bei Google "1001 Geschichten." Da ist das alles genau beschrieben. Ich habe elf Jahre in arabischen Ländern gewohnt, ich war auch in Marokko. Diese Moslems dürfen euch ja auch immer alle belügen, weil ihr in ihren Augen nur "Ungläubige" seid.

Kein Muslim darf jemanden belügen,
wenn jemand dies tut,liegt es ab den schlechten Charakter desjenigen,keineswegs an den Glauben.
Was verstehst du unter den Begriff Ungläubige?
Als Muslim versteht man darunter,daß dieser Mensch nicht an Gott glaubt,Christen und Juden glauben an einen Gott und sind demnach auch Gläubige.
Als Muslim soll man mit den Buchbesitzern nicht streiten und nur in bester Absicht mit Ihnen reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2013 um 22:17
In Antwort auf jade_821128

"1001 Geschichte"
Ich sehe, daß viele mir hier nicht glauben wollen. Ich war im Regierungsauftrag viele Jahre als Rechtsanwalt in der Türkei und in arabischen Ländern. Ich spreche arabisch und habe viele arabische Freunde, die offen mit mir sprechen. Und wer mir hier nicht glauben will, sollte bei Google "1001 Geschichte" lesen.


Dann kannst du ja folgenden Text mit Links übersetzen ,ist auch ein einfacher und kleiner Text

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest