Home / Forum / Liebe & Beziehung / Stress mit der Familie des Freundes.

Stress mit der Familie des Freundes.

9. März 2011 um 17:11

Hallo ihr lieben,

ich bin neu hier im Forum.
Habe ein riesen Problem und weiß in der Sache einfach nicht weiter.

Zuerst mal kurz als Erklärung :
Mein Freund und ich kennen uns seit 4 jahren, und seit 1 1/2 sind wir zusammen.
Es passt einfach super zwischen uns, wir ergänzen uns einfach und sind wie Seelenverwandt.
Wenns Streit gibt, dann gehts zu 99 Prozent immer um seine Familie.

Seine Familie hatte Anfangs nichts gegen mich, bis es einmal Streit bei ihnen gab, bei dem ich auch aus dem Haus geworfen wurde. Reaktion meines Freundes damals (obwohl ich im Recht war und beleidigt wurde), er sprach erstmal in Ruhe mit seiner Mutter und 5 Minuten später kam er erst nach.
Also um es auf den Punkt zu bringen er hat mich weder gegen die Beleidigung verteidigt noch hat er hinter mir gestanden was den Grund anging.

Damals musste ich Gras drüber wachsen lassen, weil mir einfach nichts anderes übrig blieb.

Nach einigen weiteren Sticheleien, bei welchen ich allerdings nicht Reagierte kam es dann heute zum Höhepunkt.
(Antreibende Kraft bei dem Streit ist übrigens die Schwestern mit dem Stiefvater und dann erst die Mutter)

Heute dann folgendes :

Der Stiefvater war hier was abholen, ich sagte nur was ganz normales und er fing gleich an mich aufs übelste zu beleidigen...also alles was unterste Schublade ist.
Und dann drohte er mir Schläge, usw.
MEIN FREUND, stand nur da und hielt mich ab und an zurück.
Keine Reaktion seinem Stiefvater den Mund zu verbieten.
Dann später bekomme ich von meinem Freund nur zu hören, das ich ihn hätte in ruhe lassen sollen, und seine Mutter hätte ich angeblich beleidigt ( hab ich nicht, und sie war auch nicht dabei).
Also stand er erneut nicht hinter mir, sondern kritisierte noch mein Verhalten, obwohl ich NIEMANDEN beleidigt habe und auch nicht mit dem Streit anfing.

Und als abschließenden Satz des Stiefvaters, sagte er zu meinem Freund noch.
Er brauche bei ihm nicht mehr aufzutauchen solange er mit mir zusammen wäre.

Ich weiß echt nicht mehr weiter.
Ich liebe meinen Freund über alles, aber das er einfach nicht den Mund aufbekommt, gegenüber seiner Familie kann ich einfach nicht akzeptieren.
Ich bin erst 21, und will wirklich nicht falsch darauf reagieren und meine Beziehung kaputt machen.
Das wäre ja das was sie wollen.


Hoffentlich habt ihr ein paar Tipps.
Tschuldigung für den langen Text und die Rechtschreibfehler.


Liebe Grüße

Smaya

Mehr lesen

9. März 2011 um 20:41

Schieb
Schieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2011 um 20:45


Wie hat dich der Stiefvater denn beleidigt? Und was hast du "normales" zu ihm gesagt? Wie kam es zu der Beleidung damals?
Es ist schwer, die Situation zu beurteilen, wenn man die Einzelheiten und ausschlaggebenden Worte nicht kennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2011 um 21:01

Wenn
es tatsächlich stimmt was du schreibst, und du ohne grund von der familie beleidigt wirst und sogar dein freund sich da gegen dich stellt, da würde ich mich an deiner stelle fragen, ob ich weiterhin mit so einer familie was tun haben möchte. es zeugt nicht von reife und anständigem verhalten, wenn ein erwachsener mann eine 21 jährige derartig behandeln.
ich würde die beziehung überdenken und mich bei seiner familie gar nicht mehr blicken lassen.
bist du sicher, dass du dich ihnen gegenüber immer gut verhalten hast, so ein verhalten dir gegenüber kann doch nicht ohne grund auftreten. und wenn doch, dann würde ich mich da fern halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2011 um 21:05

So ein Verhalten
taucht doch nicht ohne Grund auf - es sei denn die Familie ist asozial und dann solltest du dich auch von deinem Freund fernhalten.

Dein Freund ist ein Waschlappen. Was willst du mit dem? Der Stiefvater droht dir Schläge an? Und er sagt nix?

Wenn du echt nix gemacht hast dann würd ich das ganze nochmal überdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2011 um 21:08

Hallo smaya
Es ist immer schwer sich der Situation zu stellen. Für Deinen Freund mag es Grund sein, da es seine Herkunfts Familie ist und er sich deswegenn icht traut. Vielleicht weil sein Stiefvater die Familie über Wasser gehalten oder oder oder....
Was aber no go ist sind die Andrihung von Schlägen. Wenn sich Dein Freund nicht durchsetzen kann/will bleibt Dir nur eines nämlich stillschweigend hinnehmen das diese Familie etwas gegen Dich hat.
Was auch immer der Ausschlag gebende Grund war und ist gibt einfach keine Angriffsfläche.
Was mich interessieren würde, hat dein Freund Prügel vom Stiefvater bezogen als Kind? Lehnt er sich deswegen nicht auf?
Oder versucht er einfach nur "unsichbar" zu sein damit es nicht auf seine Mutter zurück fallen kann und sie einstecken muss?
Ich denke Du solltest Dich mit Deinem freund hinstezen und reden. Vor allem was er nun machen will. Er hat ja nun quasi Hausverbot bekommen. Und gezwungener weise muss er nun eine Entscheidung treffen.
Nämlich für Dich oder die Familie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2011 um 8:56

Fehlende Informationen
Grüß Dich,

wie meine Vorrednerinnen schon schrieben: ohne konkrete Anhaltspunkte sind keine konkreten Ratschläge möglich.

Mag sein, dass seine Familie schlicht und einfach dumm und niveaulos ist, mag sein, dass deine Wahrnehmung im Bezug auf "ich habe etwas ganz normales gesagt" sehr subjektiv ist.

Zu jedem Streit und jeder Eskalation gehören immer zwei. Niemand möchte Ungerechtigkeit auf sich sitzen lassen, aber da sind wir wieder bei dem Punkt: WARUM ist die Familie gegen dich??

Gruß, Werbegeschenk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2011 um 11:07

Genaue Erklärung
Also es interessiert mich wirklich was ihr dazu zu sagen habt.
Deswegen hier jetzt mehr Infos :

Angefangen hat es so:
Vor paar Monaten waren wir bei seinen Eltern was essen.
An diesem Tag war auch das erste mal der neue Freund der Schwester dabei.
So...die richtige Tochter seines Stiefvaters ist sein Heiligtum.
Also mein Freund wurde nie gut behandelt.
An diesem Sonntag machte sich also der Stiefvater vor dem neuen Freund über die Sprachstörungen meines Freundes lustig.
Ich habe mich also später im beisein des Stiefvaters bei meinem Freund beschwert warum er diese blosstellung auf sich sitzen lässt und habe mich auch darüber beschwert das ein Schlüssel der wir für unsere Wohnung brauchten so spät von seiner Familie kam.
(Wir haben die Wohnung in einem anderen Ort nach seiner Schwester bezogen)
Folgendes passierte dann :
Stiefvater: "Gleich kommt Formel 1, das will ich in Ruhe schauen, bis dahin bist du verschwunden du kleinkind"

Ich laufe raus, das lass ich mir ja nicht zweimal sagen.
Mein Freund folgt also erst nach 5 Minuten.

So, weiter gings Wochen später.
Also ich eine Nachricht von seiner Schwestern bekam.
(Wohlgemerkt ohne Grund, also einfach aus dem nichts)
Ich würde meinen Freund von seiner Familie fern halten, würde auf seine Kosten leben(stimmt nicht)
Wäre dumm, könne nichts.
Würde ihn nicht lieben sondern nur verarschen..blablabla.
Reaktion von meinem Freund.
"Ja das was sie sagt stimmt nicht, und ich sage ihr sie soll aufhören sowas zu sagen"
Er hat ihr übrigens nichts gesagt.

Dann zu dem vorfall gestern.

Er holte eine Waschmaschine bei uns im Keller ab, die wir ihnen geschenkt haben.
Ich war auch im Keller zufällig und er kam einfach rein.
Er nahm den Schlauch der Waschmaschine hoch und ich bekam das wasser ab.
Dann sagte ich "Schütt das wasser doch gleich auf den Stecker" Also er solle aufpassen, hatte ich damit gemeint.
Er dann gleich :
"halts m*** du Schl***" verschwinde du dreckige H***"
So ging das dann weiter.
Er ding dann mit der Maschine raus und schimpfte noch draußen, und damit er aufhört das vor den Nachbarn zu machen ging ich nach.
Dann schimpfte er, wenn er mich auf der Straße sieht überfährt er mich und wollte noch eine Flasche nach mir werfen.

So ich sprach dann heute morgen mit meinem Freund.
Seit gestern reden wir ja nicht mehr.
Er meinte :
"Ja er ist halt primitiv, und das hätte er nicht machen dürfen"
Er akzeptiert das ICH mich nicht mit seiner Familie verstehe.
Kein Wort von wegen, wenn er das nochmal macht....oder so.
Kein Rückhalt und nichts.
Das ist halt das mit dem ich Probleme hab.
Beim letzten mal haben wir Gras drüber wachsen lassen, aber jetzt fällts mir echt schwer.


Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2011 um 11:08

@ coleen41
Kompromiss...
Ja darüber dachte ich auch schon öfters nach.
Aber es kommen alle paar Wochen neue Sticheleien von der Seite.
NIE von meiner.
Und kaum hat sich dann alles gelegt gehts ja wieder los.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2011 um 11:13

Schnapsdrosselchen
Das hast du richtig erkannt, ich denke auch das er nur vorgeschickt wird.
Seine Mutter sagt immer sie hätte nichts gegen mich.
Aber die ist scheinheilig.
Ja, er beleidigt und ist selbst im inneren total kaputt, er kann sich nicht anders wehren.
Und das er mit seinen 47 mich von 21 auf offener Straße so angeht, das ist wirklich assozial.

Weißt du, ignoriert hab ich sie ja auch schon, aber dann kommt ja immer was von denen.

Und er sagt immer, er hört nicht auf sie, lieben tut er mich.

Hab mich aber auch schon gefragt wie das gehen soll wenn Kinder da sind, weil das ist schon irgendwann geplant.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2011 um 11:17

@earthturtle
Ich denke mal nicht das er Prügel bekam, aber vorzustellen wäre es.
Der Stiefvater ist schon eine ziemliche Autoritätsperson in der Familie, und auch unberechenbar.
Stimmt, er hält sich zurück damit seine Mutter keine Schwierigkeiten bekommt.
Aber in dem Maße, ist das doch nicht vertretbar für mich.
Ich meine hat der Stiefvater einen Freifahrtsschein? wohl kaum.

Zum Hausverbot ist es jetzt so, die Mutter sagte zu meinem Freund er könne kommen wann er will....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2011 um 11:23

Er...
ist übrigens 30 Jahre alt, und ich 21.
Wir sind ne ganz normale kleine Familie, also ein Hund, er und ich.
Seine Familie...konnte bisher KEINE seiner Freundinnen leiden, mit jeder gabs Probleme.
Und jetzt wird behauptet das wäre nicht so, alle wären normal gewesen außer ich.
(Habs selbst an der Ex Freundin gesehen, die wurde auch so behandelt)

Und das mit der Beziehung überdenken ist halt leichter gesagt als getan.
Wenn man wirklich weiß das es der Mann fürs leben ist.
Er will mich ja auch heiraten und so.
Ich bin eher an einer Schlichtung interessiert.
Aber ich weiß wirklich nicht wie ich das anstellen soll, bzw. wie ich das jetzt in den Griff bekomme was nun mal jetzt in meinem Kopf ist.

Am liebsten wäre es mir wenn sie einfach Ruhe geben, und wir das begraben können....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2011 um 2:03

Bleibt zs
Bleibt einfach zusammen. Dann werden sie schon merken, dass daran nichts zu rütteln ist, egal welche Dramen sie veranstalten.

Bedenklich finde ich allerdings, dass Dein Freund so passiv bleibt. Er sollte seiner Familie klar die Stirn bieten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2011 um 11:18

Gegen Dummheit
ist kein Kraut gewachsen, leider *seufz*

Wie es scheint, ist der Stiefvater ein ausgemachter Idiot mit unglaublichem Aggressionspotential. Dagegen kommst du nicht an. Wie soll man ein vernünftiges Gespräch führen, wenn der Andere nichts als Beleidigungen vorbringen kann?

Mein Vorschlag:
einfach lächeln. Das meine ich ernsthaft. Lächle still vor dich hin oder grins ein bisschen, schüttel hier und das ein wenig den Kopf und sag NICHTS. Wenn du blöd angemacht wirst, warum du so dämlich grinsen würdest, antworte völlig naiv, du hättest halt gute Laune, weil endlich die Sonne scheint/du dich auf irgendetwas freust - und besonders ärgerlich für den, der Streit sucht: "wie bitte? Sorry, ich habe gerade nicht zugehört, worum geht es?"
Glaub mir, damit treibst du gerade dumme Menschen, die dich provozieren und beleidigen wollen, direkt in unendliche Wut und bietest dennoch keine Angriffsfläche

Schritt zwei wird sein, deinen Freund niederzumachen um dich aus der Reserve zu locken. Auch da solltest du entspannt reagieren (egal, wie wütend es dich macht): er ist alt genug und kann sprechen. Wenn er sich selbst nicht wehrt, kann es dir egal sein (natürlich nur rein äußerlich)
Das ist die Haltung, die du dir diesen Menschen gegenüber aneignen solltest.
Am Anfang wird es dir schwer fallen, aber vertrau mir, irgendwann wird ihnen der Spaß vergehen.

Zu deinem Freund:
Dein Freund scheint diese Art der Behandlung gewöhnt zu sein und deshalb macht es ihm längst nicht mehr so viel aus wie dir. Das ist traurig, aber Fakt. Wahrscheinlich kennt er es gar nicht anders und daher fehlt ihm die Energie, sich dagegen aufzulehnen. Vielleicht hat er es auch schon oft versucht und resigniert.
Frag ihm ganz sachlich. Keine Vorwürfe, keine Forderungen, er solle dich verteidigen, sondern eine Art Kassensturz: braucht ihr diese Menschen wirklich in eurem täglichen Leben? Müsst ihr wirklich Zeit mit ihnen verbringen? Wenn nicht, dann lasst es. Ganz einfach und knallhart.
Natürlich werden Vorwürfe gemacht werden, du würdest ihn von seiner Familie fernhalten, aber da müsst ihr beide eine konsequente Strategie entwickeln: klipp und klar sagen, ihr hättet keine Lust auf diese unsinnigen Streitereien, das sei für alle das Beste. Punkt.
Und sich ja nicht auf irgendwelche Diskussionen einlassen! Bei der ersten Beleidigung sagen, das würde zu nichts führen, man sollte das Gespräch an dieser Stelle beenden und auflegen und falls ihr doch mal dort seid (Geburtstage, Feiertage), aufstehen und gehen. Ganz freundlich Danke für den Kaffee/Kuchen/Essen sagen und gehen. Aber konsequent. Und dabei immer nett und freundlich bleiben...selbst wenn ihr danach beide am liebsten laut schreien würdet!

Es wird zunächst schlimmer werden, denn die anderen werden sich erst recht provoziert fühlen, aber nach einer gewissen Zeit werden sie erkennen, dass es sinnlos ist, euch zu beleidigen oder aufzustacheln.
Der Punkt ist einfach, seiner Familie KEINERLEI Macht über euch zu geben! Und wer weiß, vielleicht wird auch dein Freund dankbar für diese Lösung sein, denn machen wir uns nichts vor: niemand sucht sich seine Familie aus und egal, wie schlimm sie ist, man liebt sie.

Vielleicht würde er dich gern verteidigen, weiß aber nicht wie, kommt nicht gegen sie an - es gibt unzählige Gründe.
Versucht es und wenn das in ein paar Monaten immer noch nichts bringt oder er nicht einverstanden ist, musst du für dich selbst überlegen, ob du auf Dauer damit glücklich werden kannst.

Ich wünsche dir ganz viel Glück, Erfolg und stahlharte Nerven ;

Werbegeschenk



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2011 um 12:30

Hall
ich verstehe dich da ganz gut. Meine Schwägerin ist ähnlich wie der Stiefpapa deines Freundes.
Sie hat mich auch immer runter gemacht , mich beleidigt und und und ohne das ich ihr eigentlich einen Grund gegeben habe.

Anfangs wollte ich mich währen, aber dann hätte ich mich auf ihr niveau begeben und so tief wollte ich nicht sinken.

Nun ist es so das ich sie konsequent ignoriere, sie beleidigt mich zwar noch immer, aber ich versuche immer so zu tun als ob ich es nicht gehört hätte oder grins einfach. Das ärgert sie immer
Ist manchmal echt sehr schwer, meistens sitze ich danach zuhause und weine. Das muss ich noch in den Griff bekommen, hoffe mit der Zeit gehts?!?
Mein Freund verteidigt mich zwar aber er versteht nicht warum es mich so verletzt.

An deiner Stelle täte ich so wenig wie möglich mit denen unternehmen ( ich weiß bei einer Familie ist das immer schwer, da immer irgendwo eine Feier ist), und falls sie dich irgendwie beleidigen einfach nicht drauf reagieren.

Lass dir aber auf keinen Fall die Beziehung kaputt machen, den das ist das was sie erreichen wollen. Sie sind eifersüchtig. Meine Schwägerin ist eifersüchtig da mein Freund jetzt mehr Zeit mit mir verbringt und deshalb will sie mich los werden.

Kopf hoch.... hoffe es wird besser

Gruß Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 10:53

Hat sich ales erledigt?
Geht es besser oder alles wie gehabt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 20:41
In Antwort auf werbegeschenk

Gegen Dummheit
ist kein Kraut gewachsen, leider *seufz*

Wie es scheint, ist der Stiefvater ein ausgemachter Idiot mit unglaublichem Aggressionspotential. Dagegen kommst du nicht an. Wie soll man ein vernünftiges Gespräch führen, wenn der Andere nichts als Beleidigungen vorbringen kann?

Mein Vorschlag:
einfach lächeln. Das meine ich ernsthaft. Lächle still vor dich hin oder grins ein bisschen, schüttel hier und das ein wenig den Kopf und sag NICHTS. Wenn du blöd angemacht wirst, warum du so dämlich grinsen würdest, antworte völlig naiv, du hättest halt gute Laune, weil endlich die Sonne scheint/du dich auf irgendetwas freust - und besonders ärgerlich für den, der Streit sucht: "wie bitte? Sorry, ich habe gerade nicht zugehört, worum geht es?"
Glaub mir, damit treibst du gerade dumme Menschen, die dich provozieren und beleidigen wollen, direkt in unendliche Wut und bietest dennoch keine Angriffsfläche

Schritt zwei wird sein, deinen Freund niederzumachen um dich aus der Reserve zu locken. Auch da solltest du entspannt reagieren (egal, wie wütend es dich macht): er ist alt genug und kann sprechen. Wenn er sich selbst nicht wehrt, kann es dir egal sein (natürlich nur rein äußerlich)
Das ist die Haltung, die du dir diesen Menschen gegenüber aneignen solltest.
Am Anfang wird es dir schwer fallen, aber vertrau mir, irgendwann wird ihnen der Spaß vergehen.

Zu deinem Freund:
Dein Freund scheint diese Art der Behandlung gewöhnt zu sein und deshalb macht es ihm längst nicht mehr so viel aus wie dir. Das ist traurig, aber Fakt. Wahrscheinlich kennt er es gar nicht anders und daher fehlt ihm die Energie, sich dagegen aufzulehnen. Vielleicht hat er es auch schon oft versucht und resigniert.
Frag ihm ganz sachlich. Keine Vorwürfe, keine Forderungen, er solle dich verteidigen, sondern eine Art Kassensturz: braucht ihr diese Menschen wirklich in eurem täglichen Leben? Müsst ihr wirklich Zeit mit ihnen verbringen? Wenn nicht, dann lasst es. Ganz einfach und knallhart.
Natürlich werden Vorwürfe gemacht werden, du würdest ihn von seiner Familie fernhalten, aber da müsst ihr beide eine konsequente Strategie entwickeln: klipp und klar sagen, ihr hättet keine Lust auf diese unsinnigen Streitereien, das sei für alle das Beste. Punkt.
Und sich ja nicht auf irgendwelche Diskussionen einlassen! Bei der ersten Beleidigung sagen, das würde zu nichts führen, man sollte das Gespräch an dieser Stelle beenden und auflegen und falls ihr doch mal dort seid (Geburtstage, Feiertage), aufstehen und gehen. Ganz freundlich Danke für den Kaffee/Kuchen/Essen sagen und gehen. Aber konsequent. Und dabei immer nett und freundlich bleiben...selbst wenn ihr danach beide am liebsten laut schreien würdet!

Es wird zunächst schlimmer werden, denn die anderen werden sich erst recht provoziert fühlen, aber nach einer gewissen Zeit werden sie erkennen, dass es sinnlos ist, euch zu beleidigen oder aufzustacheln.
Der Punkt ist einfach, seiner Familie KEINERLEI Macht über euch zu geben! Und wer weiß, vielleicht wird auch dein Freund dankbar für diese Lösung sein, denn machen wir uns nichts vor: niemand sucht sich seine Familie aus und egal, wie schlimm sie ist, man liebt sie.

Vielleicht würde er dich gern verteidigen, weiß aber nicht wie, kommt nicht gegen sie an - es gibt unzählige Gründe.
Versucht es und wenn das in ein paar Monaten immer noch nichts bringt oder er nicht einverstanden ist, musst du für dich selbst überlegen, ob du auf Dauer damit glücklich werden kannst.

Ich wünsche dir ganz viel Glück, Erfolg und stahlharte Nerven ;

Werbegeschenk



@werbegeschenk
Danke
Deine Analyse war genau richtig, und trifft es genau auf den Punkt.
Dein Tipp mit dem lächeln und weggehen war Goldwert, hatte ihn an dem Tag übrigens auch noch von meinem Vater bekommen.
Als ich deine Antwort gelesen habe bin ich mit gehobenem Haupt in den Tag gestartet.
Und es läuft wieder bei uns.
Seine Schwestern musste unbedingt am Tag darauf wieder dumme Sprüche ablassen, aber das kam gerade richtig, endlich war er dann nämlich auch davon genervt.
ALLERDINGS, reagierte er nicht richtig darauf (die sms der schwester) Aber das bieg ich noch hin.

Ich denke wirklich auch das er derartige Behandlung des Stiefvaters gewohnt ist, und sich deswegen einfach nicht die Mühe macht dagegen zu gehen.

Falls ich doch nochmal einen von denen zu sehen bekomme, hab ich mir gemerkt das ich wirklich weggehe, weils einfach keinen Sinn macht mit denen nur ein Wort zu wechseln.

Allerdings mach ich mich in den nächsten Wochen darauf gefasst das noch was kommt, die scheinen einen langen Atem zu haben, aber meiner ist länger.
Das sie keine Macht über uns haben, das muss er jetzt noch lernen, denn lange Zeit war es leider so, da er in der Firma des Stiefvaters arbeitete (musste!) Aber jetzt halt nicht mehr.

Auf jeden Fall, gehts bei uns beiden wieder Bergauf
Danke dir nochmal für deine Tipps
Allen anderen natürlich auch

Die Stahlhartennerven werd ich brauchen

Liebe Grüße smaya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 20:44
In Antwort auf mariesophie86

Hall
ich verstehe dich da ganz gut. Meine Schwägerin ist ähnlich wie der Stiefpapa deines Freundes.
Sie hat mich auch immer runter gemacht , mich beleidigt und und und ohne das ich ihr eigentlich einen Grund gegeben habe.

Anfangs wollte ich mich währen, aber dann hätte ich mich auf ihr niveau begeben und so tief wollte ich nicht sinken.

Nun ist es so das ich sie konsequent ignoriere, sie beleidigt mich zwar noch immer, aber ich versuche immer so zu tun als ob ich es nicht gehört hätte oder grins einfach. Das ärgert sie immer
Ist manchmal echt sehr schwer, meistens sitze ich danach zuhause und weine. Das muss ich noch in den Griff bekommen, hoffe mit der Zeit gehts?!?
Mein Freund verteidigt mich zwar aber er versteht nicht warum es mich so verletzt.

An deiner Stelle täte ich so wenig wie möglich mit denen unternehmen ( ich weiß bei einer Familie ist das immer schwer, da immer irgendwo eine Feier ist), und falls sie dich irgendwie beleidigen einfach nicht drauf reagieren.

Lass dir aber auf keinen Fall die Beziehung kaputt machen, den das ist das was sie erreichen wollen. Sie sind eifersüchtig. Meine Schwägerin ist eifersüchtig da mein Freund jetzt mehr Zeit mit mir verbringt und deshalb will sie mich los werden.

Kopf hoch.... hoffe es wird besser

Gruß Marie

So hat....
jeder sein Päckchen zu tragen, mit der Verwandtschaft

Das mit dem loswerden kenn ich *lach*

lg smaya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2011 um 13:04
In Antwort auf kagiso_12834339

@werbegeschenk
Danke
Deine Analyse war genau richtig, und trifft es genau auf den Punkt.
Dein Tipp mit dem lächeln und weggehen war Goldwert, hatte ihn an dem Tag übrigens auch noch von meinem Vater bekommen.
Als ich deine Antwort gelesen habe bin ich mit gehobenem Haupt in den Tag gestartet.
Und es läuft wieder bei uns.
Seine Schwestern musste unbedingt am Tag darauf wieder dumme Sprüche ablassen, aber das kam gerade richtig, endlich war er dann nämlich auch davon genervt.
ALLERDINGS, reagierte er nicht richtig darauf (die sms der schwester) Aber das bieg ich noch hin.

Ich denke wirklich auch das er derartige Behandlung des Stiefvaters gewohnt ist, und sich deswegen einfach nicht die Mühe macht dagegen zu gehen.

Falls ich doch nochmal einen von denen zu sehen bekomme, hab ich mir gemerkt das ich wirklich weggehe, weils einfach keinen Sinn macht mit denen nur ein Wort zu wechseln.

Allerdings mach ich mich in den nächsten Wochen darauf gefasst das noch was kommt, die scheinen einen langen Atem zu haben, aber meiner ist länger.
Das sie keine Macht über uns haben, das muss er jetzt noch lernen, denn lange Zeit war es leider so, da er in der Firma des Stiefvaters arbeitete (musste!) Aber jetzt halt nicht mehr.

Auf jeden Fall, gehts bei uns beiden wieder Bergauf
Danke dir nochmal für deine Tipps
Allen anderen natürlich auch

Die Stahlhartennerven werd ich brauchen

Liebe Grüße smaya

Freue mich
dir geholfen zu haben, aber noch mehr freut es mich, dass du das in die Tat umsetzt und dich nicht mehr gängeln lässt.

Denk bitte daran, dass es nicht von heute auf morgen klappen wird und gerade dein Freund enorme Schwierigkeiten damit haben kann...es ist schließlich seine Familie!

Wie ich sagte, es wird erst mal schlimmer, bevor es besser werden kann, das ist unausweichlich! Glaub nicht, seine Familie gibt sich kampflos geschlagen

Ich wünsche dir gerade jetzt erst recht stahlharte Nerven, Energie und genügend Egoismus - und sollte dir mal irgendwas davon fehlen - Fehler sind erllaubt. Niemand ist perfekt

Wünsche dir alles Gute, Werbegeschenk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen