Home / Forum / Liebe & Beziehung / Stress in der Beziehung durch Eltern.

Stress in der Beziehung durch Eltern.

13. August 2013 um 18:59 Letzte Antwort: 14. August 2013 um 13:22

Also erstmal Hallo, ich bin ein mal keine Frau und mit meiner Freundin grade ziemlich verzweifelt und suche jetzt einfach mal euren Rat.

Folgende Situation:
Ich bin nun seit 11 Tage mit meiner Freundin(17) zusammen. Ich selber bin 18. Wir kennen uns halt schon was länger und haben uns seitdem wir zusammen sind erst 2 mal gesehen. Wenn wir uns gesehen haben war es einfach nur verdammt schön mit ihr. Jetzt ist aber das Problem, dass ihre Eltern, die mich noch nicht kennen, ihr Hausarrest erteilt haben. Jaa ich weiss, das klingt vllt kindisch aber sie hat halt was angestellt und ihr Vater macht da nunmal total ernst, nichtmal ihre beste freundin darf zu ihr, die wurde schnurstracks rausgeworfen.

Und eben weil wir uns nur so wenig gesehen haben seitdem wir zusammen sind und uns jetzt wahrscheinlich gut nen Monat nicht sehen, frag ich mich echt, ob man so eine Beziehung einen Monat mit Whatsapp und Telefon über wasser halten kann, vorallem weil wir ja erst frisch zusammen sind..wir haben uns deswegen schon am Telefon heftig gezofft, weil ich meine es gibt Wege das wir uns sehen können, sie sich aber nicht traut das zu machen bevor es noch schlimmer wird. Ich versteh der ihre eltern einfach nicht warum die so drauf sind. Und ich will sie jetzt wirklich nicht mehr verlieren.

Hat einer hier vllt schonmal erfahrungen gemacht, was sowas angeht? oder sonst irgendwelche tips?

Mehr lesen

13. August 2013 um 22:58

Ich finde du bist im Unrecht.
Sie hat was angestellt und wird bestraft. Es sei dabei mal dahin gestellt ob diese Strafe bei einer 17jährigen gerechtfertigt ist oder nicht, aber die Eltern haben das sagen und zwar solange wie das Mädel bei ihnen wohnt. Auch wenn sie schon 35 ist, wenn sie sich nicht an die Regeln der Eltern, in derem Haus hält, muss sie die Konsequenzen tragen.

Von ihr jetzt zu verlangen die Beziehung mit ihren Eltern zu verschlechtern indem sie "Wege" geht um die Eltern auszutricksen ist mMn frech. Zumal sie ja scheinbar einsieht, dass sie Mist gebaut hat. Mittelfristig werden ihre Eltern die wichtigere Rolle in ihrem Leben spielen und haben sich in den vergangenen 17 Jahren wahrscheinlich den Respekt bei ihrer Tochter verdiehnt. Du musst dich erstmal beweisen!

Drum finde ich die Einstellung deiner Freundin vernünftig.

Übrigens: Ich war auch erst ein paar Monate mit meinem Freund zusammen, als ich für ein halbes Jahr ins Ausland ging. Wir hatten nur skype und sms und sind heute nach drei Jahren immer noch zusammen. Es geht also, wenn man will. Sich wegen sowas zu streiten und der Freundin indirekt Feigheit zu unterstellen, weil sie sich den Eltern wiedersetzt ist kein guter Start in eine Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2013 um 10:25

Wenn
dir die Beziehung wichtig ist, dann wirst du wohl noch die 4 Wochen warten können, bis ihr euch wieder seht. Vlt lockern ihre Eltern ja den Hausarrest nach einer Weile. Deine Freundin scheint ja auch zu wissen, dass sie in welcher Form auch immer Mist gebaut hat. Du könntest es natürlich auch selbst noch versuchen, sie bei ihren Eltern zu treffen (vlt in ner Woche, dann sollte sich die Lage schon beruhigt haben). Geh doch einfach mit nem Blumenstrauß hin und sage, du hast gehört sie wäre krank und wolltest ihr kurz einen Strauß überreichen und Gute Besserung wünschen. Wenn ihre Eltern so altbacken drauf sind, sollte das doch gut bei ihnen ankommen.

Und klar, kann man eine Beziehung locker mit WhatsApp und Telefon über Wasser halten - wenn man will. Denk doch einfach einmal an die ganzen Fernbeziehungen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2013 um 11:57

"wenn die Eltern der Meinung sind, sie zu verprügeln als Strafe, ist das auch okay?"
Das ist in Deutschland ja zum Glück verboten. Es gibt für alles Grenzen.
Dennoch bleibe ich dabei, wer sich nicht an die Regeln des Hauses hält hat Konsequenzen zu tragen.

Hast du Kinder? Wie erziehst du sie denn? Sagst du ihnen: "na das finde ich aber nicht so toll was du da gemacht hast" und damit wars das? Woher lernen die Kinder dann, dass sie das nicht noch mal machen sollen, wenn es für sie keine Konsequenzen hat?

Zu deinem zweiten Punkt: In meinem Freundes- und erweiterten Bekanntenkreis kenne ich es nicht, dass jemand den Kontakt zur Familie komplett abgebrochen hat. Wie sind alle erst Anfang bis Ende 20, vlcht kommts ja noch...

Doch gerade im Studium, zu Beginn des selbstständigen Lebens, kommen viele gerne nochmal nach Hause um sich bei den Eltern auszureden und den Bauch voll zu schlagen^^ Fast alle hatten beim Umzug die Unterstützung der Freunde UND v.a. der Eltern, lassen sich gerne nochmal daran erinnern, dass sie nur ja nicht vergessen sollen, sich bei dieser oder jener Stelle anzumelden, etc. So verläuft der Start doch am Besten Das meinte ich mit "mittelfristig die wichtigere Rolle im Leben spielen".

Später dann ist man froh, wenn die Eltern vlcht mal die Kinder beaufsichtigen, wenn man arbeiten muss, oder bei dieser oder jener Lebenskriese Unterstützung leisten. Klar kenne ich es auch anders. Mein Vater hat immermal wieder für mehrere Jahre den Kontakt zu seinen Eltern abgebrochen, ebenso zu seinen Geschwistern, die auch immer mal keinen Kontakt zu den Eltern hatten. Doch wenn es drauf ankam und es einem mal schlecht ging, konnten sich bisher alle wieder zusammen raufen.

Zusammenfassend: Ich denke nicht, dass es das Schicksal der überwiegenden Mehrheit der Menschen ist, alleine und verbittert zu sterben. Es gibt sie auch, kar, aber nicht nur.

Bei der Freundin des TE sehe ich das nicht. Sie hat Mist gebaut und scheint die Strafe zu respektieren. Der TE hat kein Recht ihr das auszureden. Meine Meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2013 um 13:00

Tjoa was kann da passieren
Im besten Falle wäre der Geldhahn zu im schlimmsten das Schloss ausgetauscht. (Je nachdem aus welchem Grund der Hausarrest erteilt wurde)

Menschen die nicht akzeptieren können, dass das Erwachsenwerden Rechte UND Pflichten beinhaltet sind mir suspekt.
Die Jurakeule ist da übrigens in 90% der Fälle überzogen und daneben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2013 um 13:22
In Antwort auf lotta_11969733

Tjoa was kann da passieren
Im besten Falle wäre der Geldhahn zu im schlimmsten das Schloss ausgetauscht. (Je nachdem aus welchem Grund der Hausarrest erteilt wurde)

Menschen die nicht akzeptieren können, dass das Erwachsenwerden Rechte UND Pflichten beinhaltet sind mir suspekt.
Die Jurakeule ist da übrigens in 90% der Fälle überzogen und daneben.

Und
sowohl Geldhahn zu als auch Schloss ausgetauscht (oder noch schlimmer: ganz rausgeschmissen - habe ich auch schon bei einer Freundin miterlebt) liegt sicher nicht im Sinne der Freundin des TE. Ein paar Wochen Hausarrest wird sie überstehen. Der TE schreibt ja nicht, was sie angestellt hat, somit können wir auch nicht beurteilen ob die Strafe zu hart ist. Und solange sie eben noch bei den Eltern wohnt, muss sie sich nach deren Regeln richten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest