Home / Forum / Liebe & Beziehung / Streit zwischen Partner und Tochter

Streit zwischen Partner und Tochter

15. Mai 2012 um 8:56

Hallo,

mein Partner und meine 17-jährige Tochter sprechen kein Wort miteinander bzw. wenn dann nur im Streit.
Das ist eine extrem belastende Situation für mich und auch für meine Kleine (11 Jahre). Da wir uns schon über 3 Jahre kennen, will er bis auf 1 Tag in der Woche hier sein. Seit dem er so oft da ist, ist es noch schlimmer.
Jetzt droht mir meine Tochter zum Papa zu ziehen, wenn er nicht weniger kommt. Er will natürlich das nicht und droht mit Schluss.
Für mich ist das eine ausweglose Situation. Wer weiß Rat oder hat schon mal so was erlebt?
LG

Mehr lesen

15. Mai 2012 um 10:32

Tochter steht an 1. Stelle
Und alles andere wäre unmöglich. Du soltest auf deine Tochter eingehen und versuchen sie zu verstehen, das Problem zu lösen. Warum mag sie ihn nicht?
Sie sollte für dich immer an erster Stelle stehen. Es ist für eine 17 jährige nicht angenehm wenn immer ein fremder Mann im haus ist. Von der Privatsphäre her schon alleine. Warscheinlich will sie dich auch für sich um mal mit dir zu reden oder einfach rum zu albern oder was auch immer. Ich weiss aus eigener erfahrung das ein fremder mann massiv in der privatsphäre und in der freiheit einshränkt die man sonst zu hause hat. Das nervt. Nimm dir zeit für sie alleine.
ich verstehe mich seit ich ausgezogen bin gut mit meinem stiefvater. Jetzt hab ich auch wieder meine Privatsphäre.
LG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 10:45

Lass dich nicht von deinem Partner erpressen
Deine Tochter hat zu akzeptieren, dass du einen neuen Partner hast und dein Partner hat zu akzeptieren, dass du Töchter hast.

Dein Partner erpresst dich genauso wie deine Tochter.

Dein Partner sollte übrigens auch ein Interesse haben, mit deiner Tochter auszukommen. Dass eine 17jährige zickt ist normal, aber dass der Partner sich auch kindisch verhält???
Hat das denn Zukunft?
Beim nächsten Thema, dass ihm nicht passt, droht er auch Schluss zu machen statt zu gucken wie ER mit dir gemeinsam die Probleme löst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 12:15

Hm,
was ist denn da ursprünglich vorgefallen?
überleg mal womit es angefangen hat. will er an ihr rumerziehen ? dann sag ihm das das deine sache ist.
wenn er dir wichtig ist müsst ihr eine lösung finden.
ja, 17jährige sind anstrengend. pubsität .
aber ausweglos ist das nicht. es gibt immer möglichkeiten, wenn man will.
du kannst auch mit allen zu einer familienberatungsstelle gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 13:10

Danke
für die Antwort. Die Wohnung ist ausreichend, knapp 100 qm, aber in unserem Fall leider auch manchmal zu eng.
Seit kurzem haben mein Partner und ich einen Fernseher im Schlafzimmer, damit auch die Große im Wohnzimmer schauen kann, was sie will. Trotzdem wird er immer als störend empfunden. Das stimmt schon, dass 6 Tage die Woche viel ist, er bleibt aber stur, will aber an einem weiteren Tag aber ab und zu erst spät kommen.
Ich stehe leider immer zwischen Tochter und ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 13:16

Sach mal,
du bist doch kuschro, neu auferstanden. oder ?
lass mal deine pamperei hier sein. ist überhaupt nicht einer dienlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 13:58

Hallo tascha,
also ich gehe mal davon aus, daß Du einen netten Lebenspartner hast, den Du liebst und wos passt.
Wenn jetzt nicht was außerordentlich gravierendes vorgefallen ist, würde ich schon meinen, dass Du mit Deiner Tochter im Guten reden solltest, wenn Du es bis jetzt noch nicht getan hast.
Ich finde, dass Du genauso ein Recht auf Liebe und Leben hast wie Deine Tochter. Das ich ziehe zum Papa ist ein Erpressungsversuch. Was wäre eigentlich dabei ein paar Tage oder zweimal pro Woche wirklich beim Vater zu verbringen?
Da hat Deine Tochter mal Ruhe in dem Sinn und Ihr habt auch mal Feierabend vom Streit bis sich die Wogen glätten.

Wichtig wäre auch die Ursachen der Streits herauszufinden.
Vllt sollte sich Dein Lebenspartner in pkto Erziehung zurückhalten, das wäre nur eine Variante, dazu müsste man wissen, um was es konkret geht.

Der Kinder wegen aufs eigene Leben zu verzichten ist keine Lösung. Vllt. kannst Du mit Deiner Tochter richtig gut darüber sprechen, behandel sie als erwachsenene Frau und sprich über das was Dir am Herzen liegt. Respektiere auch die Wünsche Deiner Tochter und schaut, dass Ihr gemeinsam an einem Problem arbeitet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest