Home / Forum / Liebe & Beziehung / Streit um Haushalt

Streit um Haushalt

25. Februar um 16:17

Hallo liebe Leute!
hier kommt ein Gesuch, der für manche vielleicht lächerlich erscheinen mag. Mir aber auf der Seele liegt.

Ich wohne seit Jahren mit meinem Partner zusammen und es gibt immer Streitigkeiten was den Haushalt betrifft.

Ich bin im vergleich zu ihm öfters zuhause obwohl wir beide Vollzeit arbeiten. Das liegt daran, dass er in der Gastronomie tätig ist und oft länger arbeiten muss.
Deshalb putze ich im Gegensatz zu ihm öfters die Wohnung bzw. einzelne Räume.
Das tut er zwar auch aber nun mal nicht so oft.
Das ist für mich auch gar kein Problem, da ich ja weiß, dass er es Zeitlich nicht wirklich schaffen würde.

Jetzt kommen wir zum eigentlich Problem, welches mich auf 180 bringt.
Es kommt des öfteren vor, dass ich nicht sofort mein Geschirr wegräume oder auch mal ein paar Tage nichts putze.
Da ich wie oben geschrieben auch Vollzeit tätig bin, habe ich schlicht weg nicht immer die Lust dazu. Die Wohnung an sich ist dadurch ja nicht wirklich schmutzig aber eben auch nicht 100% steril (übertrieben formuliert).
Und da kommt es eben des öfteren vor, dass ich mir vorwerfen lassen muss, unordentlich zu sein.
Das ich solche Dinge ja sofort beseitigen könnte oder eben öfters etwas machen kann.
Das wäre ja grundsätzlich nicht schlimm, aber im Gegensatz zu mir, macht er es genauso.
Nur eben nicht so häufig, da er nicht so viel Zuhause ist wie ich.
Mich stört es aber z.B. nicht wenn er etwas stehen lässt. Im Gegenteil, ich räume es einfach mit weg und sage nichts weiter dazu.

Und da fängt der Streit dann an.
Er wirft mir vor unordentlich zu sein und hält mir inmer wieder vor, was nicht in Ordnung ist.
Da fahre ich dann natürlich aus der Haut weil er es eben ganu gleich macht, nur halt nicht so oft.
Es endet in einer endlosen Diskussion wo beide lauter werden weil sie sich nicht verstanden fühlen und am Ende geht jeder seines Weges und knallt die Tür zu.

Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln, da ich es nicht einsehe mir sowas anzuhören, wenn er das selbe tut.
Ich weiß auch langsam nicht mehr was ich dazu sagen kann, weil ich das Gefühl habe, dass er sich die Dinge so dreht, dass sie passen.

Was kann ich tun, damit wir nicht immer solche Diskussionen haben?

Mehr lesen

25. Februar um 16:29
In Antwort auf larissa1236

Hallo liebe Leute!
hier kommt ein Gesuch, der für manche vielleicht lächerlich erscheinen mag. Mir aber auf der Seele liegt.

Ich wohne seit Jahren mit meinem Partner zusammen und es gibt immer Streitigkeiten was den Haushalt betrifft.

Ich bin im vergleich zu ihm öfters zuhause obwohl wir beide Vollzeit arbeiten. Das liegt daran, dass er in der Gastronomie tätig ist und oft länger arbeiten muss.
Deshalb putze ich im Gegensatz zu ihm öfters die Wohnung bzw. einzelne Räume.
Das tut er zwar auch aber nun mal nicht so oft.
Das ist für mich auch gar kein Problem, da ich ja weiß, dass er es Zeitlich nicht wirklich schaffen würde.

Jetzt kommen wir zum eigentlich Problem, welches mich auf 180 bringt.
Es kommt des öfteren vor, dass ich nicht sofort mein Geschirr wegräume oder auch mal ein paar Tage nichts putze.
Da ich wie oben geschrieben auch Vollzeit tätig bin, habe ich schlicht weg nicht immer die Lust dazu. Die Wohnung an sich ist dadurch ja nicht wirklich schmutzig aber eben auch nicht 100% steril (übertrieben formuliert).
Und da kommt es eben des öfteren vor, dass ich mir vorwerfen lassen muss, unordentlich zu sein.
Das ich solche Dinge ja sofort beseitigen könnte oder eben öfters etwas machen kann.
Das wäre ja grundsätzlich nicht schlimm, aber im Gegensatz zu mir, macht er es genauso.
Nur eben nicht so häufig, da er nicht so viel Zuhause ist wie ich.
Mich stört es aber z.B. nicht wenn er etwas stehen lässt. Im Gegenteil, ich räume es einfach mit weg und sage nichts weiter dazu.

Und da fängt der Streit dann an.
Er wirft mir vor unordentlich zu sein und hält mir inmer wieder vor, was nicht in Ordnung ist.
Da fahre ich dann natürlich aus der Haut weil er es eben ganu gleich macht, nur halt nicht so oft.
Es endet in einer endlosen Diskussion wo beide lauter werden weil sie sich nicht verstanden fühlen und am Ende geht jeder seines Weges und knallt die Tür zu.

Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln, da ich es nicht einsehe mir sowas anzuhören, wenn er das selbe tut.
Ich weiß auch langsam nicht mehr was ich dazu sagen kann, weil ich das Gefühl habe, dass er sich die Dinge so dreht, dass sie passen.

Was kann ich tun, damit wir nicht immer solche Diskussionen haben?

Räume dein Geschirr sofort weg, dann kommt es gar nicht so weit. 

dreckiges Geschirr tagelang rumstehen zu lassen, ist mega eklig

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 16:35
In Antwort auf fresh0089

Räume dein Geschirr sofort weg, dann kommt es gar nicht so weit. 

dreckiges Geschirr tagelang rumstehen zu lassen, ist mega eklig

Lies bitte den Beitrag richtig.
Ich habe nie geschrieben, dass es tagelang rumsteht!

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 16:35

Ich kann genau verstehen was du meinst!

Mit so einem Mann war ich auch mal zusammen, selbst niiiiiiiie was gemacht im Haushalt und mich angemeckert wenn ich mal einen Teller oder Socken irgendwo hab liegen lassen.

Ich habe es irgendwann nicht mehr ausgehalten und das war neben noch anderen Dingen die einfach nicht gepasst haben, auf jeden Fall in meiner Top 3 der Trennungsgründe!

Ich kann so gut verstehen, dass es dich zum ausrasten bringt!

Du musst dich nicht trennen, dass will ich damit nicht sagen, aber mein Fass hat es echt zum überlaufen gebracht.. Ansonsten musst du in den sauren Apfel beißen und dein Zeug immer gleich wegräumen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 16:51
In Antwort auf larissa1236

Lies bitte den Beitrag richtig.
Ich habe nie geschrieben, dass es tagelang rumsteht!

Stimmt. Du hast total recht. Entschuldige bitte.  

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 16:53
In Antwort auf larissa1236

Hallo liebe Leute!
hier kommt ein Gesuch, der für manche vielleicht lächerlich erscheinen mag. Mir aber auf der Seele liegt.

Ich wohne seit Jahren mit meinem Partner zusammen und es gibt immer Streitigkeiten was den Haushalt betrifft.

Ich bin im vergleich zu ihm öfters zuhause obwohl wir beide Vollzeit arbeiten. Das liegt daran, dass er in der Gastronomie tätig ist und oft länger arbeiten muss.
Deshalb putze ich im Gegensatz zu ihm öfters die Wohnung bzw. einzelne Räume.
Das tut er zwar auch aber nun mal nicht so oft.
Das ist für mich auch gar kein Problem, da ich ja weiß, dass er es Zeitlich nicht wirklich schaffen würde.

Jetzt kommen wir zum eigentlich Problem, welches mich auf 180 bringt.
Es kommt des öfteren vor, dass ich nicht sofort mein Geschirr wegräume oder auch mal ein paar Tage nichts putze.
Da ich wie oben geschrieben auch Vollzeit tätig bin, habe ich schlicht weg nicht immer die Lust dazu. Die Wohnung an sich ist dadurch ja nicht wirklich schmutzig aber eben auch nicht 100% steril (übertrieben formuliert).
Und da kommt es eben des öfteren vor, dass ich mir vorwerfen lassen muss, unordentlich zu sein.
Das ich solche Dinge ja sofort beseitigen könnte oder eben öfters etwas machen kann.
Das wäre ja grundsätzlich nicht schlimm, aber im Gegensatz zu mir, macht er es genauso.
Nur eben nicht so häufig, da er nicht so viel Zuhause ist wie ich.
Mich stört es aber z.B. nicht wenn er etwas stehen lässt. Im Gegenteil, ich räume es einfach mit weg und sage nichts weiter dazu.

Und da fängt der Streit dann an.
Er wirft mir vor unordentlich zu sein und hält mir inmer wieder vor, was nicht in Ordnung ist.
Da fahre ich dann natürlich aus der Haut weil er es eben ganu gleich macht, nur halt nicht so oft.
Es endet in einer endlosen Diskussion wo beide lauter werden weil sie sich nicht verstanden fühlen und am Ende geht jeder seines Weges und knallt die Tür zu.

Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln, da ich es nicht einsehe mir sowas anzuhören, wenn er das selbe tut.
Ich weiß auch langsam nicht mehr was ich dazu sagen kann, weil ich das Gefühl habe, dass er sich die Dinge so dreht, dass sie passen.

Was kann ich tun, damit wir nicht immer solche Diskussionen haben?

wie muss ich mir das denn vorstellen? du räumst dein geschirr nicht sofort weg, heisst das, dass da abgegessene teller auf dem tisch stehenbleiben?
oder räumst du es nur nicht gleich nach dem abwasch weg und es steht manchmal 2 tage lang auf dem abtropfbrett?
ersteres fände ich sehr eklig, zweites mach ich auch so.

damit diese streitpunkte verschwinden, muss ein kompromiss her. räumt beide euer benutztes geschirr zur seite, stapelt es in der spüle oder sonstwo, aber lasst es nicht sichtbar stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 17:06
In Antwort auf apfelsine8

wie muss ich mir das denn vorstellen? du räumst dein geschirr nicht sofort weg, heisst das, dass da abgegessene teller auf dem tisch stehenbleiben?
oder räumst du es nur nicht gleich nach dem abwasch weg und es steht manchmal 2 tage lang auf dem abtropfbrett?
ersteres fände ich sehr eklig, zweites mach ich auch so.

damit diese streitpunkte verschwinden, muss ein kompromiss her. räumt beide euer benutztes geschirr zur seite, stapelt es in der spüle oder sonstwo, aber lasst es nicht sichtbar stehen.

Nein, es ist meistens so, dass ich es einweiche und dann auf der Abtropffläche stehen lasse und später in den Geschirrspüler tue.
was aber öfters vorkommt, am Abend nach der Arbeit esse ich nichts warmes sondern belegte Brote auf einem Brett.
das Brett bleibt dann öfters am Tisch stehen (dort ist aber nichts mehr drauf). 
Wenn er belegte Brote ist, lässt er es auch oft stehen und ich räume es am nächsten Tag weg. Das fällt ihm denke ich garnicht auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 17:09
In Antwort auf larissa1236

Nein, es ist meistens so, dass ich es einweiche und dann auf der Abtropffläche stehen lasse und später in den Geschirrspüler tue.
was aber öfters vorkommt, am Abend nach der Arbeit esse ich nichts warmes sondern belegte Brote auf einem Brett.
das Brett bleibt dann öfters am Tisch stehen (dort ist aber nichts mehr drauf). 
Wenn er belegte Brote ist, lässt er es auch oft stehen und ich räume es am nächsten Tag weg. Das fällt ihm denke ich garnicht auf.

ach so.
das ist aber doch eine (ich liebe diesen ausdruck) "petitesse", eine absolute kleinigkeit. darüber streitet ihr so sehr?
dann sei ihm einfach ein vorbild, nimm dein brett und stell es in die küche. wenn er sieht, dass du es wegräumst, wird er das auch tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 17:14
In Antwort auf apfelsine8

ach so.
das ist aber doch eine (ich liebe diesen ausdruck) "petitesse", eine absolute kleinigkeit. darüber streitet ihr so sehr?
dann sei ihm einfach ein vorbild, nimm dein brett und stell es in die küche. wenn er sieht, dass du es wegräumst, wird er das auch tun.

Das ist ja die verzwickte Lage.
ich lasse es nicht immer stehen und wenn doch, spricht er es irgendwann an.
er lässt es ja auch nicht immer stehen und wenn doch, stört es mich nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 17:19
In Antwort auf larissa1236

Das ist ja die verzwickte Lage.
ich lasse es nicht immer stehen und wenn doch, spricht er es irgendwann an.
er lässt es ja auch nicht immer stehen und wenn doch, stört es mich nicht..

es ist nur ein blödes holzbrett. ehrlich, so ein brett ist einen streit nicht wert.
räum es in die küche und gut is'
und wenn er seins stehen lässt, geht die welt auch nicht unter.
wegen eines brettes streitet man nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 17:48
In Antwort auf apfelsine8

es ist nur ein blödes holzbrett. ehrlich, so ein brett ist einen streit nicht wert.
räum es in die küche und gut is'
und wenn er seins stehen lässt, geht die welt auch nicht unter.
wegen eines brettes streitet man nicht!

Es ist ja nicht nur das Geschirr.
Wir haben das selbe Thema wenn es um das Sauber machen geht.
ich putze entweder einen Raum oder die ganze Wohnung und wenn es ihm zu unordentlich erscheint, spricht er es an obwohl ich die Wohnung öfters sauber mache und ich bin nicht seine Putzfrau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 17:53

Ich denke einfach nicht mehr dran.

Naja seit Jahren würd ich mal behaupten.
Ich hatte letzten November 2x hintereinander eine schlimme Blasenentzündung und war dadurch ein paar Wochen ans Bett gefesselt.
Das ich da nichts sauber mache ist auch irgendwie klar.
Da hat er mir es auch vorgehalten und gemeint weshalb ich nichts mache und die Sachen liegen lasse.
Er hat ja gesehen wie es mir geht und da hatten wir einen heftigen streit.
er hat sich hinterher dafür entschuldigt aber sowas tut schon sehr weh zu hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar um 18:51
In Antwort auf larissa1236

Hallo liebe Leute!
hier kommt ein Gesuch, der für manche vielleicht lächerlich erscheinen mag. Mir aber auf der Seele liegt.

Ich wohne seit Jahren mit meinem Partner zusammen und es gibt immer Streitigkeiten was den Haushalt betrifft.

Ich bin im vergleich zu ihm öfters zuhause obwohl wir beide Vollzeit arbeiten. Das liegt daran, dass er in der Gastronomie tätig ist und oft länger arbeiten muss.
Deshalb putze ich im Gegensatz zu ihm öfters die Wohnung bzw. einzelne Räume.
Das tut er zwar auch aber nun mal nicht so oft.
Das ist für mich auch gar kein Problem, da ich ja weiß, dass er es Zeitlich nicht wirklich schaffen würde.

Jetzt kommen wir zum eigentlich Problem, welches mich auf 180 bringt.
Es kommt des öfteren vor, dass ich nicht sofort mein Geschirr wegräume oder auch mal ein paar Tage nichts putze.
Da ich wie oben geschrieben auch Vollzeit tätig bin, habe ich schlicht weg nicht immer die Lust dazu. Die Wohnung an sich ist dadurch ja nicht wirklich schmutzig aber eben auch nicht 100% steril (übertrieben formuliert).
Und da kommt es eben des öfteren vor, dass ich mir vorwerfen lassen muss, unordentlich zu sein.
Das ich solche Dinge ja sofort beseitigen könnte oder eben öfters etwas machen kann.
Das wäre ja grundsätzlich nicht schlimm, aber im Gegensatz zu mir, macht er es genauso.
Nur eben nicht so häufig, da er nicht so viel Zuhause ist wie ich.
Mich stört es aber z.B. nicht wenn er etwas stehen lässt. Im Gegenteil, ich räume es einfach mit weg und sage nichts weiter dazu.

Und da fängt der Streit dann an.
Er wirft mir vor unordentlich zu sein und hält mir inmer wieder vor, was nicht in Ordnung ist.
Da fahre ich dann natürlich aus der Haut weil er es eben ganu gleich macht, nur halt nicht so oft.
Es endet in einer endlosen Diskussion wo beide lauter werden weil sie sich nicht verstanden fühlen und am Ende geht jeder seines Weges und knallt die Tür zu.

Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln, da ich es nicht einsehe mir sowas anzuhören, wenn er das selbe tut.
Ich weiß auch langsam nicht mehr was ich dazu sagen kann, weil ich das Gefühl habe, dass er sich die Dinge so dreht, dass sie passen.

Was kann ich tun, damit wir nicht immer solche Diskussionen haben?

Wenn ich sowas lese frage ich mich immer, auf welcher Basis eine Beziehung eigtl. fußt,  bei der schon wegen solcher Lapalien fremde Menschen um Rat gefragt werden müssen... Man sollte doch meinen, dass zwei erwachsene Menschen in der Lage sind, nen Haushalt zu wuppen,  ohne nen nervenzehrenden Krieg zu veranstalten.

Setzt euch halt mal zusammen und sprecht drüber! Bleibt ein Ergebnis aus, hat mindestens einer von euch beiden ein ziemliches Defizit und ist nicht beziehungsfähig. Um es mal ganz freundlich zu umschreiben...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club