Home / Forum / Liebe & Beziehung / Streit mit Partner wegen Schwiegermutter.

Streit mit Partner wegen Schwiegermutter.

24. März um 9:30 Letzte Antwort: 25. März um 13:36

Hey,
ich bin 16, mein Freund ist 20 und er ist Einzelkind, das spielt bei der ganzen Sache eine große Rolle! Ich bin seit über 2 Jahren mit ihm zusammen und habe gleich am Anfang seine Eltern kennengelernt und verstehe mich null mit denen! Die stehen immer zwischen uns und ich glaube seine Mutter hasst mich über alles, obwohl ich ihr nie etwas getan habe, ich sage immer hallo wenn ich übers Wochenende komme, bin höflich und mache auch gerne mal was im Haushalt und greife ihr unter die Arme. Ich muss sagen, ich lebe mit meinen Eltern in einem Haus, habe aber die obere Wohnung für mich alleine, ich bin schon immer sehr selbstständig, soweit es in meinem Alter geht! Mein Freund ist das leider gar nicht! Er bekommt das Auto finanziert, bekommt noch Taschengeld, obwohl er arbeitet, er muss NICHTS im Haushalt machen, wenn er Nachtschicht hat, steht seine Mutter wenn er um 5 heim kommt vor den Herd und kocht ihm eine Suppe,...Er würde gerne selbstständiger sein und seine eigenen Entscheidungen treffen, aber seine Mutter lässt dies nicht zu! Wenn er bei mir übers Wochenende ist, ist alles gut und er benimmt sich ganz normal, richtet den Frühstückstisch,...aber Zuhause darf er es nichtmal machen. Wir streiten uns nur noch über das Thema mit seiner Mutter! Als sie es wussten, das wir zusammen sind und ich das erste mal bei ihnen war, hat sie mich gefragt ob ich verhüte und ob wir denn sex hätten, das war natürlich ein sehr guter Start😔! Diese Streitereien und das sie immer schlecht über mich reden, machen mich echt fertig! Jetzt ist meine Frage, soll ich ihr aus dem Weg gehen so gut es geht oder was soll ich machen damit wir uns vielleicht ein bisschen besser verstehen? Mein Freund versteht mich leider kein bisschen und hält immer zu seiner Mutter und macht mich sogar auch manchmal schlecht vor seiner Mutter😔. Ich freue mich sehr über eure Nachrichten!❤

Mehr lesen

24. März um 9:57
Beste Antwort

Ein Freund, der mich hintenrum schlecht macht, wäre nicht mehr mein Freund.

Freu´ dich, dass du so selbstständig bist und such´ dir einen, der dich auch wertschätzt und zu dir passt.

Allerdings finde ich, dass du mit 16 noch sehr viel Zeit hast und es keinesfalls schadet, wenn du dich zuerst mal auf die Schule/Ausbildung konzentrierst.

Gefällt mir
24. März um 9:59
Beste Antwort

Nicht die Mutter ist das Problem, sondern dein Freund.

Er ist Erwachsen, er entscheidet selber wie er sein Leben gestalten möchte.
Ihm gefällt es, so bemuttert zu werden, darum zieht er auch nicht aus.

Es ist leider oft so, dass Männer, die sich Frauen, in deinem Fall Mädchen, suchen, die viel jünger und in einer anderen Lebensphase sind, unselbständig sind und überfordert mit einer Frau auf Augenhöhe wären.

Jetzt wirst du älter und bemerkst wie unreif und unselbständig er ist.

Da gibt es zwei Möglichkeiten.

Entweder er zieht aus und wird Erwachsen oder du siehst ein, dass du dir ein Muttersöhnchen ausgesucht hast und dass sich das auch nicht ändern wird.

Du musst entscheiden ob du mit so jemanden zusammen sein möchtest, dass sich etwas ändert ist sehr unwahrscheinlich und liegt auch gar nicht in deinem Einflussbereich.

Gefällt mir
24. März um 10:02
Beste Antwort

Als erstes wirst du gleich wieder zu hören bekommen, dass sie nicht deine Schwiegermutter sei

Ansonsten wirst du leider nicht viel ausrichten können, solange dein Freund sich nicht von Muuuti abgenabelt hat!
Es könnte erst besser werden, wenn ihr eine eigene Wohnung habt, wobei ich nicht glaube, dass er dann seinen Teil der Hausarbeit machen wird, da er es nie gelernt hat.

Wie ist es denn, wenn er bei dir zu Besuch ist? Räumst du ihm da auch alles hinterher oder macht er mit?
 

Gefällt mir
24. März um 10:23
In Antwort auf skadiru

Als erstes wirst du gleich wieder zu hören bekommen, dass sie nicht deine Schwiegermutter sei

Ansonsten wirst du leider nicht viel ausrichten können, solange dein Freund sich nicht von Muuuti abgenabelt hat!
Es könnte erst besser werden, wenn ihr eine eigene Wohnung habt, wobei ich nicht glaube, dass er dann seinen Teil der Hausarbeit machen wird, da er es nie gelernt hat.

Wie ist es denn, wenn er bei dir zu Besuch ist? Räumst du ihm da auch alles hinterher oder macht er mit?
 

Ich räume ihm nichts hinterher, weil ich das gar nicht erst unterstütze. Er macht oft die Spülmaschine, saugt oder so. Aber Zuhause darf er es nicht! 

Gefällt mir
24. März um 10:34

Wo genau liegt jetzt das Problem? Dann soll er halt nur noch zu dir kommen oder ihr sucht euch eine gemeinsame Wohnung, was genau ist denn jetzt die Schwierigkeit? 

Gefällt mir
24. März um 10:42
In Antwort auf lea16

Hey,
ich bin 16, mein Freund ist 20 und er ist Einzelkind, das spielt bei der ganzen Sache eine große Rolle! Ich bin seit über 2 Jahren mit ihm zusammen und habe gleich am Anfang seine Eltern kennengelernt und verstehe mich null mit denen! Die stehen immer zwischen uns und ich glaube seine Mutter hasst mich über alles, obwohl ich ihr nie etwas getan habe, ich sage immer hallo wenn ich übers Wochenende komme, bin höflich und mache auch gerne mal was im Haushalt und greife ihr unter die Arme. Ich muss sagen, ich lebe mit meinen Eltern in einem Haus, habe aber die obere Wohnung für mich alleine, ich bin schon immer sehr selbstständig, soweit es in meinem Alter geht! Mein Freund ist das leider gar nicht! Er bekommt das Auto finanziert, bekommt noch Taschengeld, obwohl er arbeitet, er muss NICHTS im Haushalt machen, wenn er Nachtschicht hat, steht seine Mutter wenn er um 5 heim kommt vor den Herd und kocht ihm eine Suppe,...Er würde gerne selbstständiger sein und seine eigenen Entscheidungen treffen, aber seine Mutter lässt dies nicht zu! Wenn er bei mir übers Wochenende ist, ist alles gut und er benimmt sich ganz normal, richtet den Frühstückstisch,...aber Zuhause darf er es nichtmal machen. Wir streiten uns nur noch über das Thema mit seiner Mutter! Als sie es wussten, das wir zusammen sind und ich das erste mal bei ihnen war, hat sie mich gefragt ob ich verhüte und ob wir denn sex hätten, das war natürlich ein sehr guter Start😔! Diese Streitereien und das sie immer schlecht über mich reden, machen mich echt fertig! Jetzt ist meine Frage, soll ich ihr aus dem Weg gehen so gut es geht oder was soll ich machen damit wir uns vielleicht ein bisschen besser verstehen? Mein Freund versteht mich leider kein bisschen und hält immer zu seiner Mutter und macht mich sogar auch manchmal schlecht vor seiner Mutter😔. Ich freue mich sehr über eure Nachrichten!❤

Ob DU verhütest? 

Ist dein Freund unsichtbar? Ich finde es bemerkenswert, wie unaufgeklärt Mütter sein können. Seine Eltern (beide) haben ihn schon zu sehr verwöhnt, glaube ich. 
Ein Fehler wäre es von dir, jetzt in Konkurrenz zu ihr treten zu wollen.
Deine Aufgabe ist es nicht, ihn zu erziehen. 

Gefällt mir
24. März um 10:50
In Antwort auf anne234

Ob DU verhütest? 

Ist dein Freund unsichtbar? Ich finde es bemerkenswert, wie unaufgeklärt Mütter sein können. Seine Eltern (beide) haben ihn schon zu sehr verwöhnt, glaube ich. 
Ein Fehler wäre es von dir, jetzt in Konkurrenz zu ihr treten zu wollen.
Deine Aufgabe ist es nicht, ihn zu erziehen. 

Stimmt, das wollte ich auch noch angemerkt haben! Ganz wichtiger Punkt: seine Muuuti hat noch nicht gerafft, dass Verhütung BEIDE (!!!!!) gleichermaßen etwas angeht!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir
24. März um 10:59
In Antwort auf skadiru

Stimmt, das wollte ich auch noch angemerkt haben! Ganz wichtiger Punkt: seine Muuuti hat noch nicht gerafft, dass Verhütung BEIDE (!!!!!) gleichermaßen etwas angeht!!!!!!!!!!!!!!!

Das habe ich mich auch gefragt, warum er ihn da nicht auch damit anspricht. Aber wie gesagt, sie wollte mich damit eh nur verunsichern denke ich mal. Meiner Meinung nach stellt man diese Frage weder beim ersten Treffen noch irgendwann anders. 

Gefällt mir
24. März um 13:39
In Antwort auf lea16

Hey,
ich bin 16, mein Freund ist 20 und er ist Einzelkind, das spielt bei der ganzen Sache eine große Rolle! Ich bin seit über 2 Jahren mit ihm zusammen und habe gleich am Anfang seine Eltern kennengelernt und verstehe mich null mit denen! Die stehen immer zwischen uns und ich glaube seine Mutter hasst mich über alles, obwohl ich ihr nie etwas getan habe, ich sage immer hallo wenn ich übers Wochenende komme, bin höflich und mache auch gerne mal was im Haushalt und greife ihr unter die Arme. Ich muss sagen, ich lebe mit meinen Eltern in einem Haus, habe aber die obere Wohnung für mich alleine, ich bin schon immer sehr selbstständig, soweit es in meinem Alter geht! Mein Freund ist das leider gar nicht! Er bekommt das Auto finanziert, bekommt noch Taschengeld, obwohl er arbeitet, er muss NICHTS im Haushalt machen, wenn er Nachtschicht hat, steht seine Mutter wenn er um 5 heim kommt vor den Herd und kocht ihm eine Suppe,...Er würde gerne selbstständiger sein und seine eigenen Entscheidungen treffen, aber seine Mutter lässt dies nicht zu! Wenn er bei mir übers Wochenende ist, ist alles gut und er benimmt sich ganz normal, richtet den Frühstückstisch,...aber Zuhause darf er es nichtmal machen. Wir streiten uns nur noch über das Thema mit seiner Mutter! Als sie es wussten, das wir zusammen sind und ich das erste mal bei ihnen war, hat sie mich gefragt ob ich verhüte und ob wir denn sex hätten, das war natürlich ein sehr guter Start😔! Diese Streitereien und das sie immer schlecht über mich reden, machen mich echt fertig! Jetzt ist meine Frage, soll ich ihr aus dem Weg gehen so gut es geht oder was soll ich machen damit wir uns vielleicht ein bisschen besser verstehen? Mein Freund versteht mich leider kein bisschen und hält immer zu seiner Mutter und macht mich sogar auch manchmal schlecht vor seiner Mutter😔. Ich freue mich sehr über eure Nachrichten!❤

Das was mich hier irritiert ist das du mit 14 schon mit einem 18 Jaehrigen zusammen warst, da haette es von meiner Mutter eine Schelle und Ende der Geschichte. Mal lieber in's Schulbuch gucken!

Gefällt mir
24. März um 14:26
In Antwort auf nicolr_19698100

Das was mich hier irritiert ist das du mit 14 schon mit einem 18 Jaehrigen zusammen warst, da haette es von meiner Mutter eine Schelle und Ende der Geschichte. Mal lieber in's Schulbuch gucken!

Also ich finde deine Nachricht nicht gerade so passend. Wenn deine Eltern mit Gewalt reagieren dann ist das auf gar keinen Fall die richtige Lösung! 

Gefällt mir
24. März um 23:49
Beste Antwort
In Antwort auf lea16

Ich räume ihm nichts hinterher, weil ich das gar nicht erst unterstütze. Er macht oft die Spülmaschine, saugt oder so. Aber Zuhause darf er es nicht! 

..ist ja schön,dass er bei Dir erwachsen agieren lernt und dass sich Wäschen in die Ecke gedonnert nicht von selber aufräumt..

WAS konkret wirft sie Dir denn vor,ich kann mir kaum was vorstellen,was erwachsene Menschen an der 16jähr.Freundin ihres 20jähr.Sohnes soo schlecht finden sollten?

Was ich absolut inakzeptabel finde,ist seine Illoyalität Dir gegenüber,es meint nicht,dass er wegen Dir mit seinen Eltern streitet,aber seine Position verteidigt und Dich etwas in Schutz nimmt und auch mal sachlich was sagt-GEGEN die. harsche Kritik seiner Eltern.

Dazu gehört Courage und Intelligenz-die scheint er nicht zu haben.

Du bist 16..hast noch viel vor Dir und ein langes Leben.
Meiner Meinung nach passt dieses unselbständige Muttersöhnchen nicht zu Dir.
Such Dir einen Mann,der ein Mann ist,sein Leben lebt,selbstbewusst sich um seine Wohnung und sein Auskommen kümmern kann.
Das meint nicht,dass er viel älter sein muss,aber intelligenter,reifer und vernünftiger als so,wie Du ihn beschreibst.Der ist nix für Dich.

Gefällt mir
25. März um 0:49
In Antwort auf coleen41

..ist ja schön,dass er bei Dir erwachsen agieren lernt und dass sich Wäschen in die Ecke gedonnert nicht von selber aufräumt..

WAS konkret wirft sie Dir denn vor,ich kann mir kaum was vorstellen,was erwachsene Menschen an der 16jähr.Freundin ihres 20jähr.Sohnes soo schlecht finden sollten?

Was ich absolut inakzeptabel finde,ist seine Illoyalität Dir gegenüber,es meint nicht,dass er wegen Dir mit seinen Eltern streitet,aber seine Position verteidigt und Dich etwas in Schutz nimmt und auch mal sachlich was sagt-GEGEN die. harsche Kritik seiner Eltern.

Dazu gehört Courage und Intelligenz-die scheint er nicht zu haben.

Du bist 16..hast noch viel vor Dir und ein langes Leben.
Meiner Meinung nach passt dieses unselbständige Muttersöhnchen nicht zu Dir.
Such Dir einen Mann,der ein Mann ist,sein Leben lebt,selbstbewusst sich um seine Wohnung und sein Auskommen kümmern kann.
Das meint nicht,dass er viel älter sein muss,aber intelligenter,reifer und vernünftiger als so,wie Du ihn beschreibst.Der ist nix für Dich.

Was sie mir vorwirft? Sie sagt zu meinem Freund, das ich die Familie zerstöre, nur weil ich seine Freundin bin und ihn seine Mutter nicht mehr für sich hat, dann sagt sie das ich mein Leben als Erzieherin eh nie selbst finanzieren könnte und so etwas "Schlechtes" hat ihr Sohn nicht verdient. Ich habe mal erwähnt das ich früh Kinder haben möchte, wenn es natürlich die Umstände zulassen, dann hat sie gesagt, mit 20 Kinder? Das geht nicht! Mein Sohn will so früh noch keine Kinder, du kannst so früh keine Verantwortung übernehmen für ein Kind und das wird alles in die Hose gehen! Also ganze ehrlich, was soll das? 

Ich wollte mich noch bedanken für deine lieben Worte, ich werde mir das was du geschrieben hast auf jeden Fall durch den Kopf gehen lassen. Ich habe bisher einfach noch nicht Schluss gemacht weil ich Angst habe, es später zu bereuen und ich habe auch irgendwie Angst um ihn, weil ich schon auch merke das er sich seine Gedanken zu dem Thema macht und er auch gerne mal seinen Freiraum hätte, aber seine Mutter lässt es einfach nicht zu (er hat noch nichtmal einen Zimmerschlüssel oder einen Schlüssel fürs Bad, ich muss auch mit offener Türe duschen bei denen und wenn es ihnen gerade so rein passt, laufen die auch mal gerne rein, deswegen vermeide ich das duschen so gut es geht wenn ich bei ihm bin). Wenn er sagen würde, das er ausziehen möchte, dann würde die Mutter warscheinlich miteinziehen😂

Gefällt mir
25. März um 3:56
In Antwort auf lea16

Was sie mir vorwirft? Sie sagt zu meinem Freund, das ich die Familie zerstöre, nur weil ich seine Freundin bin und ihn seine Mutter nicht mehr für sich hat, dann sagt sie das ich mein Leben als Erzieherin eh nie selbst finanzieren könnte und so etwas "Schlechtes" hat ihr Sohn nicht verdient. Ich habe mal erwähnt das ich früh Kinder haben möchte, wenn es natürlich die Umstände zulassen, dann hat sie gesagt, mit 20 Kinder? Das geht nicht! Mein Sohn will so früh noch keine Kinder, du kannst so früh keine Verantwortung übernehmen für ein Kind und das wird alles in die Hose gehen! Also ganze ehrlich, was soll das? 

Ich wollte mich noch bedanken für deine lieben Worte, ich werde mir das was du geschrieben hast auf jeden Fall durch den Kopf gehen lassen. Ich habe bisher einfach noch nicht Schluss gemacht weil ich Angst habe, es später zu bereuen und ich habe auch irgendwie Angst um ihn, weil ich schon auch merke das er sich seine Gedanken zu dem Thema macht und er auch gerne mal seinen Freiraum hätte, aber seine Mutter lässt es einfach nicht zu (er hat noch nichtmal einen Zimmerschlüssel oder einen Schlüssel fürs Bad, ich muss auch mit offener Türe duschen bei denen und wenn es ihnen gerade so rein passt, laufen die auch mal gerne rein, deswegen vermeide ich das duschen so gut es geht wenn ich bei ihm bin). Wenn er sagen würde, das er ausziehen möchte, dann würde die Mutter warscheinlich miteinziehen😂

Was für eine Position hat sein Vater dabei? Sagt der nur ja und Amen zu allem? Der hat nix zu melden, kann das sein?!

Gefällt mir
25. März um 8:54
In Antwort auf skadiru

Was für eine Position hat sein Vater dabei? Sagt der nur ja und Amen zu allem? Der hat nix zu melden, kann das sein?!

Der hat nur was zum Melden, wenn sie bei ihm nicht mehr weiter kommt, also wenn er wirklich mal nicht das macht, was sie sagt, dann holt sie den Vater 

Gefällt mir
25. März um 8:54
In Antwort auf skadiru

Was für eine Position hat sein Vater dabei? Sagt der nur ja und Amen zu allem? Der hat nix zu melden, kann das sein?!

Der hat nur was zum Melden, wenn sie bei ihm nicht mehr weiter kommt, also wenn er wirklich mal nicht das macht, was sie sagt, dann holt sie den Vater 

Gefällt mir
25. März um 9:13

Du Arme, kann ja nicht jeder so toll sein, wie ich, es tuuuuut mir sehr leid, dass du solche Probleme mit mir hast

Gefällt mir
25. März um 9:13
Beste Antwort
In Antwort auf lea16

Der hat nur was zum Melden, wenn sie bei ihm nicht mehr weiter kommt, also wenn er wirklich mal nicht das macht, was sie sagt, dann holt sie den Vater 

Das dachte ich mir schon so in etwa. Schade..

Gefällt mir
25. März um 9:46

Die einzige, die hier durchdreht, bist doch du

Gefällt mir
25. März um 9:51
In Antwort auf skadiru

Die einzige, die hier durchdreht, bist doch du

Jo, kämpf ...
Wäsche nicht vergessen.
Ich bin nicht dein Mann

Gefällt mir
25. März um 10:24
Beste Antwort
In Antwort auf lea16

Das habe ich mich auch gefragt, warum er ihn da nicht auch damit anspricht. Aber wie gesagt, sie wollte mich damit eh nur verunsichern denke ich mal. Meiner Meinung nach stellt man diese Frage weder beim ersten Treffen noch irgendwann anders. 

Finde ich auch. Wenn sie es unbedingt wissen will und einen guten Draht zu ihrem Sohn hat, kann sie ja ihn fragen, aber doch nicht dich, einen wildfremden Teenager. Du befragst sie ja auch nicht nach ihrem Liebesleben.

Gefällt mir
25. März um 10:46
Beste Antwort

Seine Mutter verhält sich über alle Maße unangemessen dir gegenüber. 

Ihr beide, du und dein Freund, führt eine Beziehung. Niemand sonst. Sie darf nett fragen und ob du eine Antwort gibst, ist dann immer noch deine Entscheidung. Du musst dich da klar positionieren, sonst wird das schlimmer. Sie ist ja fast schon beleidigend.

Viel schlimmer allerdings finde ich das Verhalten deines Freundes, seine Illoyalität. Da wirst du auf lange Sicht immer verlieren. Sowieso wird jede Frau an seiner Seite verlieren, da sie in ihren Augen ihren Sohn wegnimmt.

Und was heißt hier, er darf zuhause nicht im Haushalt helfen? Kriegt er einen über den Kopf gezogen wenn er den Staubsauger in die Hand nimmt?! 

Ich würde ganz ernsthaft mit deinem Freund sprechen und ihn darum bitten, seiner Mutter Einhalt zu gebieten. Solange sich das nicht ändert, würde ich an deiner Stelle keine freie Minute geschweige denn ein ganzes WE dort verbringen. Sag ihm das.
du wirst an seiner Reaktion merken, wie du weiter handeln solltest.

Gefällt mir
25. März um 10:57

Dass dein Freund dich nicht schützt geschweige denn versteht, finde ich schwsch. Da würde ich mir wirklich überlegen, ob das so noch Sinn macht, weil ändern wird sich eher nix. Mit 16 bist du auch noch zu jung für so einen Ärger.

Gefällt mir
25. März um 11:15

Also auch auf die Gefahr hin, dass mich hier welche steinigen werden. Wäre ich die "Schwiemu" und mir würde die 16 jährige Schwiegertochter, die keine Ausbildung, keine eigene Wohnung noch sonst irgendwas erreicht oder geleistet hat erklären sie hat schon geplant mit dem Sohn mit 20 dann Kinder zu kriegen, würde mich das auch nervös machen.

Klar, ich würde mich trotzdem nicht so übergriffig verhalten aber welche Mutter will schon zusehen, wie eine desillusionierte 16 Jährige die Zukunft meines Kindes an die Wand fährt. Ich weiß nicht wie der Sohn drauf ist, ich hoffe er ist der Vernünftige, der den Ballon am Boden hält. 

Gefällt mir
25. März um 11:37
In Antwort auf soley87

Seine Mutter verhält sich über alle Maße unangemessen dir gegenüber. 

Ihr beide, du und dein Freund, führt eine Beziehung. Niemand sonst. Sie darf nett fragen und ob du eine Antwort gibst, ist dann immer noch deine Entscheidung. Du musst dich da klar positionieren, sonst wird das schlimmer. Sie ist ja fast schon beleidigend.

Viel schlimmer allerdings finde ich das Verhalten deines Freundes, seine Illoyalität. Da wirst du auf lange Sicht immer verlieren. Sowieso wird jede Frau an seiner Seite verlieren, da sie in ihren Augen ihren Sohn wegnimmt.

Und was heißt hier, er darf zuhause nicht im Haushalt helfen? Kriegt er einen über den Kopf gezogen wenn er den Staubsauger in die Hand nimmt?! 

Ich würde ganz ernsthaft mit deinem Freund sprechen und ihn darum bitten, seiner Mutter Einhalt zu gebieten. Solange sich das nicht ändert, würde ich an deiner Stelle keine freie Minute geschweige denn ein ganzes WE dort verbringen. Sag ihm das.
du wirst an seiner Reaktion merken, wie du weiter handeln solltest.

Er bekommt keine über den Kopf gezogen, aber wenn er den Staubsauger nimmt, nimmt sie ihn weg und macht es selber oder sagt ihm schon im Vorraus, das er es nicht machen soll 

Gefällt mir
25. März um 11:40
In Antwort auf elise_18724877

Also auch auf die Gefahr hin, dass mich hier welche steinigen werden. Wäre ich die "Schwiemu" und mir würde die 16 jährige Schwiegertochter, die keine Ausbildung, keine eigene Wohnung noch sonst irgendwas erreicht oder geleistet hat erklären sie hat schon geplant mit dem Sohn mit 20 dann Kinder zu kriegen, würde mich das auch nervös machen.

Klar, ich würde mich trotzdem nicht so übergriffig verhalten aber welche Mutter will schon zusehen, wie eine desillusionierte 16 Jährige die Zukunft meines Kindes an die Wand fährt. Ich weiß nicht wie der Sohn drauf ist, ich hoffe er ist der Vernünftige, der den Ballon am Boden hält. 

Da sieht man mal wie gut du lesen kannst. Ich habe gesagt das ich gerne früh  Kinder haben möchte und mein Freund ist da der selben Meinung! Nur seine Mutter möchte das nicht! Ob mein Wunsch in Erfüllung gehen wird, ist natürlich nicht sicher! Es muss natürlich alles passen, bevor ein Kind in die Welt gesetzt wird!

Gefällt mir
25. März um 12:57

Natürlich ist er deiner Meinung, was auch sonst. Natürlich will er auch früh Kinder, er will auch sicher früh heiraten.

Gefällt mir
25. März um 13:36
Beste Antwort
In Antwort auf lea16

Er bekommt keine über den Kopf gezogen, aber wenn er den Staubsauger nimmt, nimmt sie ihn weg und macht es selber oder sagt ihm schon im Vorraus, das er es nicht machen soll 

Entweder du sprichst die Mutter auf ihr Verhalten an oder er.

Egal wie jung ihr noch seid, das geht gar nicht und das solltest du dir nicht bieten lassen.

Gefällt mir