Home / Forum / Liebe & Beziehung / Streit mit Freund + mit seinem Bruder

Streit mit Freund + mit seinem Bruder

27. August 2015 um 12:34

Hallo liebe Leute!
Dies ist mein erster Beitrag hier, hab mir extra einen Account gemacht, um hier Meinungen einzuholen.
Vorab: die ganze Sache könnte ziemlich kindisch aussehen, aber daraus ist ein Riesen Streit entstanden.
Also. Mein Freund und ich sind seit ca 1 1/2 Jahren zusammen. Wir führen eine tolle Beziehung und haben selten sehr großen Streit. Vorgestern hat dann alles angefangen. Er sprach davon wie ich es finden würde, wenn er auf ein bestimmtes Festival gehen würde. Ich war und bin auch immer noch ziemlich davon abgeneigt, da es eine Art Techno / Goa Festival in den Niederlanden ist. Wo 90% einfach mal ziemlich harte Drogen (zumindest für mich) nehmen und das nicht wenig. Ich finde Drogen nehmen allgemein kindisch und unreif aber gut. Sein bester Freund, mit dem er lange keinen Kontakt hatte geht ab Oktober für 4 Jahre zum Bund. Was er aber nichtmal von ihm selber weiß. Deswegen spielte er mit dem Gedanken dort hinzugehen, dass er noch Zeit mit ihm verbringen kann auf diesem Festival, das 5 Tage geht. Ich meinte, dass ich abgeneigt wäre und das auf jeden Fall nicht gut finden würde, habe es aber natürlich NICHT verboten.
Am Ende des Tages meinte ich dann zu ihm, dass ichs nicht gut heißen würde aber es für mich okay sei. Ich wollte meine Gefühle zurück stellen und nicht an mich denken, damit er glücklich ist. Er meinte ich solle noch eine Nacht drüber schlafen. Hab ich auch und mir ist einfach klar geworden, dass ich das glaub nicht pack, wenn er da hin geht. Es geht hier nicht um Vertrauen, ich vertrau ihm, aber als er dann meinte er würde "nur" einmal an einem Abend was nehmen, hat mir das schon gereicht. Und wir reden hier wirklich nicht um Drogen wie Kiffen oder Alkohol. Ganz andere Dinge. Nunja. Er meinte dass er unsere Beziehung nie aufs Spiel setzen würde. Aber an diesem Morgen hat er schon Tickets und auto Gemietet mit seinem Bruder. Ich konnte ihm meine Gedanken davor nicht mitteilen, weil er schon früh weg gefahren ist. Ich probier jetzt mal alles kurz zu halten. Ich war im Gefühls Chaos und im Zwiespalt, weil ich einerseits wollte dass er glücklich ist und Spaß hat aber andererseits auch dass ich nicht mit einem schlechten Gefühl hier bleiben muss. Wir haben den ganzen Tag hin und her diskutiert deswegen. Am Abend ist es aus mit rausgeplatzt am Telefon musste ich die ganze Zeit weinen, weil ich dran musste was dort alles passieren konnte. Er passt dort einfach nicht rein meine Meinung nach. Schlussendlich hat er dann doch abgesagt, war stinksauer, meinte wir sollen uns ein paar Tage von einander fern halten, der Bruder ist sauer weil er extra ein Auto gemietet hat und das alles natürlich Geld kostet etc.
Nunja. Ich weiß nicht ob ich die ganze Geschichte anschaulich erklärt habe, aber das Zentrum und der Auslöser vom Streit war dann letztendlich dass ich hin und her gesagt hab obs mir passt oder nicht. Ich weiß dass das nicht gut war aber ich wollte 1. ihn nicht verletzen und 2. mich aber auch nicht. Ich liebe ihn wirklich und bei jedem Anderen wäre ich von anfang an ausgerastet, als er meinte dass er nur an einem Abend was nehmen würde etc.
jetzt fährt er übrigens die Kumpels und den Bruder nach Holland 20 std lang.
Also ist erstmal Funkstille. Hab ich wirklich so einen Fehler gemacht und bin ich echt Soo schuld dran ? Es war alles wirklich nicht böse gemeint...

Danke für eure Meinungen

Mehr lesen

27. August 2015 um 12:56

Überreagiert
Ich kann völlig verstehen weshalb er stinksauer ist. Du bist nicht seine Mutter und kannst ihm nicht vorschreiben was er macht. Wenn er da gerne hin wollte und Drogen ausprobieren wollte dann ist das seine Sache. Ich persönlich bin auch überhaupt kein Freund von Drogen. Dennoch würde ich meinem Partner immer die Möglichkeit geben seine Entscheidungen alleine zu treffen. Das hast du nicht getan. Auch wenn du nicht direkt nein gesagt hast. Hast du ihn aber psychisch unter Druck gesetzt indem du geweint hast und immer wieder gesagt hast "wie schlimm" du es findest und es nicht möchtest. Wäre er gefahren, wärst du jetzt stinksauer und würdest vermutlich an seiner Liebe zweifeln oder sonst was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2015 um 17:07

Warum schlimm?
Ok, ich wäre auch nicht begeistert, würde mein Freund so etwas machen.

Aber was genau findest du schlimm daran? Hast du Angst, dass ihm etwas passiert? Falls ja, dann ist das deine Angst und du hast kein Recht, ihn deswegen einzuschränken.

Ähnliches Beispiel: er will Motorrad fahren lernen und sie ist dagegen, weil da ein Unfall passieren könnte.
Oder sie will Reiten lernen und er ist dagegen, weil da ein Unfall passieren könnte.

Siehst du, was ich meine? Natürlich kann immer etwas passieren und natürlich gibt es Situationen, in denen tendenziell eher etwas passiert, aber wenn es etwas ist, das ihm Spass macht, warum solltest du ihn dann einschränken?

Du könntest probieren, dir zu überlegen, wie die Situation für dich weniger furchteinflössend sein könnte. zB dass er dir am Morgen danach eine Nachricht schickt. Oder dass sein Freund an dem Abend keine Drogen nimmt und auf ihn aufpasst. So könntet ihr einen Kompromiss schliessen, bei dem ihm nichts "verboten" oder verdorben wird und gleichzeitig auf deine Ängste Rücksicht genommen werden kann.

Er ist sicher gerne bereit, dir ein wenig entgegen zu kommen, wenn du sagst, dass es dir dann nicht mehr so viel ausmacht.

So wie ich aus deinen Zeilen lese, gönnst du ihm seinen Spass nämlich schon - sag ihm das auch mal
Und sag ihm, dass du ihn nicht verletzen wolltest.
Denn das ist wahrscheinlich gar nicht so bei ihm angekommen. Deine Ängste sprechen ja auch dafür, dass er dir wichtig ist. Auch da: sag ihm das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2015 um 21:34

Du kannst hier
gar nichts verbieten, weil Du eine Frau bist! Wenn Du jetzt ein Mann wärst, ein MACHO, dann ... dann wäre das etwas anderes, weil ja ein Macho bestimmen darf und kann! Aber DU nicht!!!

LG.,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2015 um 21:42
In Antwort auf no0815girl

Warum schlimm?
Ok, ich wäre auch nicht begeistert, würde mein Freund so etwas machen.

Aber was genau findest du schlimm daran? Hast du Angst, dass ihm etwas passiert? Falls ja, dann ist das deine Angst und du hast kein Recht, ihn deswegen einzuschränken.

Ähnliches Beispiel: er will Motorrad fahren lernen und sie ist dagegen, weil da ein Unfall passieren könnte.
Oder sie will Reiten lernen und er ist dagegen, weil da ein Unfall passieren könnte.

Siehst du, was ich meine? Natürlich kann immer etwas passieren und natürlich gibt es Situationen, in denen tendenziell eher etwas passiert, aber wenn es etwas ist, das ihm Spass macht, warum solltest du ihn dann einschränken?

Du könntest probieren, dir zu überlegen, wie die Situation für dich weniger furchteinflössend sein könnte. zB dass er dir am Morgen danach eine Nachricht schickt. Oder dass sein Freund an dem Abend keine Drogen nimmt und auf ihn aufpasst. So könntet ihr einen Kompromiss schliessen, bei dem ihm nichts "verboten" oder verdorben wird und gleichzeitig auf deine Ängste Rücksicht genommen werden kann.

Er ist sicher gerne bereit, dir ein wenig entgegen zu kommen, wenn du sagst, dass es dir dann nicht mehr so viel ausmacht.

So wie ich aus deinen Zeilen lese, gönnst du ihm seinen Spass nämlich schon - sag ihm das auch mal
Und sag ihm, dass du ihn nicht verletzen wolltest.
Denn das ist wahrscheinlich gar nicht so bei ihm angekommen. Deine Ängste sprechen ja auch dafür, dass er dir wichtig ist. Auch da: sag ihm das!

Ähem..
Hier geht es glaub ich weniger drum, dass ihr Freund mal ein bisschen Spaß mit Kumpels hat, sondern, so wie ich die TE verstanden hab, um die Drogen. Niemand hat was gegen Festivals und allgemein Parties..Aber bei Drogen hört der Spaß langsam auf und dann finde ich das Verbot schon nachvollziehbar. Es wäre anders, wenn er wenigstens die Drogen aus'm Spiel lassen würde, aber wenn er das schon ankündigt, die dort zu nehmen (Festivals=Drogen, so in der Art), dann hat er se nimma alle beisam'.
Es soll ja Menschen geben, die auch ohne Drogen Spaß haben können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2015 um 13:32
In Antwort auf ayaka0

Ähem..
Hier geht es glaub ich weniger drum, dass ihr Freund mal ein bisschen Spaß mit Kumpels hat, sondern, so wie ich die TE verstanden hab, um die Drogen. Niemand hat was gegen Festivals und allgemein Parties..Aber bei Drogen hört der Spaß langsam auf und dann finde ich das Verbot schon nachvollziehbar. Es wäre anders, wenn er wenigstens die Drogen aus'm Spiel lassen würde, aber wenn er das schon ankündigt, die dort zu nehmen (Festivals=Drogen, so in der Art), dann hat er se nimma alle beisam'.
Es soll ja Menschen geben, die auch ohne Drogen Spaß haben können

Sein Körper
Warum hört der Spass auf, wenn ER Drogen nimmt und sie nicht einmal dabei ist?

Warum sollte sie es ihm verbieten? Es ist doch sein Körper und er kann doch mit seinem Körper machen was er will. Das hat ja auf sie gar keinen Einfluss, solange er sein Verhalten ihr gegenüber nicht ändert (wie zB oft bei regelmässigem Drogengebrauch) oder nicht Drogen als Ausrede fürs Fremdgehen o.ä. benutzt.

Ich sehe ihr Problem da ehrlich gesagt nicht. Denn es hat gar nichts mit ihr zu tun. Ausser vielleicht, dass sie Angst hat, dass irgendwas passiert, dann gilt wieder meine Antwort oben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2015 um 17:33

Du
hast rumgeeiert, er hat sich nicht durchgesetzt. Sein Problem! Wenn er 5 Tage auf ein Festival will, um "nur" einmal pro Tag (glaubt er doch wohl selbst nicht) etwas einzuwerfen (wie alt ist er?) , dafür aber die Absolution seiner Freundin braucht, letzten Endes nicht fährt, deshalb auf sie sauer ist ...
Du hast völlig recht. Das ist Kindergarten, indiskutabel und lächerlich. Bist Du sicher, dass dieses Kind nun wirklich der Mann an Deiner Seite sein soll? Da ist ja mein 5-Jähriger erwachsener ...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2015 um 8:44

Ich glaube, du hast einfach eine riesen Angst um ihn
und möchtest unbedingt vermeiden, dass ihm da was zustößt, einfach weil er keine Ahnung vom Umgang mit dieser Art von Drogen dort hat und du befürchtest, dass er sich und seinen Körper überschätzt bzw. einfach zu viel oder das falsche Zeugs nimmt. Er wäre ja nicht der erste, der an einer Überdosis stirbt oder im Drogenrausch tödliche Dummheiten begehen könnte (ich denk da nur mal an die zwei jungen Männer, Anfang 20, die vor ein paar Wochen nachts irgendwo in Bayern vom Sprungbrett in ein leeres Schwimmbecken gehopst sind, beide tot).

Das finde ich total verständlich, dass du dich sehr um ihn sorgst und aus diesem Grund dann auch selbst unsicher bist in deiner Verhaltensweise.
Es wäre vermutlich besser gewesen, wenn du von Anfang an gleich in deiner Meinung ihm gegenüber geblieben wärst und nicht so ein HickHack gehalten hättest von wegen "fahr da nicht hin - gut, fahr hin - ich vertrau dir - ich glaub nicht, dass das gut geht - ich will nicht, dass du da hingehst"

Ich denke, das ärgert ihn am meisten. Diese Inkonsequenz. Wenn du sagst, er solle hinfahren und du vertraust ihm, dann musst du auch dazu stehen im Weiteren. Oder aber du sagst gleich klipp und klar, dass du mächtige Bedenken hast und nicht überzeugt bist, dass er das Drogen-Ausprobierding wirklich im Griff hat.

Du schaffst es vielleicht, dich bei ihm für das Hin und Her zu entschuldigen und ihm klar zu machen, dass einziger Grund für dein Verhalten doch der ist, dass fu ihn liebst, ihm seine Freiheiten lassen willst, aber deine Angst, dass ihm was passiert, diesmal einfach größer war und zu diesem komischen ZickZack geführt hat.

Alles Gute euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nach 9 Monaten keine Leidenschaft mehr???
Von: honor_12248935
neu
29. August 2015 um 15:27
Ich wurde "betrogen" ich brauche eine neutrale Meinung und Tipps
Von: vidya_12634921
neu
29. August 2015 um 14:20
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam