Home / Forum / Liebe & Beziehung / Streit immer nach dem selben Schema

Streit immer nach dem selben Schema

5. Juli 2017 um 16:00

Hallo,

vielleicht wisst ihr ja Rat (außer Trennung): Die Streitereien zwischen meiner Freundin (27) und mir (32) laufen immer nach dem selben Muster ab, doch obwohl wir die Mechanismen mittlerweile auswendig kennen, schaffen wir es nicht, diese Streitereien zu vermeiden.

Es beginnt immer damit, dass ich mal einen Tag für mich allein einfordere oder dass ich mal ohne meine Freundin mit Kumpels etwas unternehmen will. Meine Freundin fühlt sich dadurch sofort ungeliebt oder "weggeschoben" und in ihrem Kopf kommt das anscheinend fast einer Trennung gleich.

Sie zieht dann immer den Schluss, dass "mein mangelndes Bedürfnis nach Nähe" wohl ein Zeichen mangelnder Zuneigung wäre und macht mir damit Schuldgefühle.
Ich hingegen weiß, dass es völlig normal ist, wenn Partner ab und zu alleine etwas unternehmen und versuche ihr dann vorsichtig zu erklären, dass diese Konflikte weniger etwas mit mangelnder Liebe meinerseits sondern eher mit starker Eifersucht und Verlustangst ihrerseits zusammen hängen.

Das streitet sie dann immer heftig ab und macht mir weiterhin Druck und Vorwürfe, bis mir irgendwann der Kragen platzt, und ich dann auf Eiszeit schalte (sonst geht es ewig so weiter). Sobald ich ihr dann also sämtliche Aufmerksamkeit entziehe, schlägt ihre Wut und Aggression in Verzweiflung und Selbsthass um und sie heult wie ein Schlosshund, schlägt sich selbst gegen den Kopf oder rutscht auf Knien am Boden herum.

Ich fordere sie dann immer auf, das doch bitte zu lassen, rede beruhigend auf sie ein, nehme sie in den Arm und versichere ihr, dass ich sie trotzdem gern habe. Dann folgt meist Versöhnungssex und von ihr die Aussage "ich weiß doch in Wirklichkeit eh, dass du mich liebst!"

Man muss dazu wissen, dass sie in ihrer Kindheit leider ihren Vater verloren hat, und in einer vergangenen Partnerbeziehung wurde sie laut ihrer Aussage auch betrogen.

ABER... sobald ich das nächste Mal etwas ohne sie unternehmen will, folgt wieder exakt das selbe Dilemma.

Natürlich haben wir auch das Thema Therapie schon in den Raum gestellt, aber das lehnt sie ab.

Mehr lesen

5. Juli 2017 um 16:06

Punkt 1: Sie wirft dir vor dass du sie nicht genug liebst und nur deshalb Zeit alleine willst. Du wirfst ihr vor, dass sie klammern und übertrieben eifersüchtig sein würde und deshalb Streits verursacht.
-> Daraus kann nur ein eskalierender Streit entstehen, da jeder sich immer nur rechtfertigt, verteidigt und dann Gegenvorwürfe macht.  Ihr müsstet also erstmal lernen, mit Konflikten anders umzugehen. Ich würde da zu nem Paartherapeuten/-begleiter o.ä. gehen, die kennen sich nämlich aus und man macht weitaus schneller Fortschritte als alleine.

Punkt 2: Was genau lehnt sie ab? Jegliche Therapie egal ob nur sie oder ihr beide? Oder nur was bestimmtes?
Ich denke irgendwann ist man bei so destruktivem Verhalten einfach gezwungen, dem anderen zu sagen dass er entweder Hilfe annehmen (am besten halt für euch beide) oder man sich trennen sollte.

Punkt 3: Ich hab deinen Thread vom Mai gelesen und da hört es sich halt nicht so an, als würde es "nur" um Zeit für dich oder mit Kumpel gehen, sondern dass du eben sehr wohl an anderen Frauen interessiert bist.... Vielleicht rührt die Eifersucht deiner Freundin daher, weil du ihr keine Sicherheit vermitteln kannst und sie berechtigte Zweifel hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 16:18
In Antwort auf melonchen1

Punkt 1: Sie wirft dir vor dass du sie nicht genug liebst und nur deshalb Zeit alleine willst. Du wirfst ihr vor, dass sie klammern und übertrieben eifersüchtig sein würde und deshalb Streits verursacht.
-> Daraus kann nur ein eskalierender Streit entstehen, da jeder sich immer nur rechtfertigt, verteidigt und dann Gegenvorwürfe macht.  Ihr müsstet also erstmal lernen, mit Konflikten anders umzugehen. Ich würde da zu nem Paartherapeuten/-begleiter o.ä. gehen, die kennen sich nämlich aus und man macht weitaus schneller Fortschritte als alleine.

Punkt 2: Was genau lehnt sie ab? Jegliche Therapie egal ob nur sie oder ihr beide? Oder nur was bestimmtes?
Ich denke irgendwann ist man bei so destruktivem Verhalten einfach gezwungen, dem anderen zu sagen dass er entweder Hilfe annehmen (am besten halt für euch beide) oder man sich trennen sollte.

Punkt 3: Ich hab deinen Thread vom Mai gelesen und da hört es sich halt nicht so an, als würde es "nur" um Zeit für dich oder mit Kumpel gehen, sondern dass du eben sehr wohl an anderen Frauen interessiert bist.... Vielleicht rührt die Eifersucht deiner Freundin daher, weil du ihr keine Sicherheit vermitteln kannst und sie berechtigte Zweifel hat?

Hast du auch die anderen Threads gelesen, wo es darum ging, dass sie Fußspuren, die ich selbst im Schnee auf meinem Balkon hinterlassen habe, für ein Indiz hält, dass eine andere Frau da war? Oder dass sie einfach meine SMS liest, wenn ich nicht schnell genug an meinem Handy bin, um es selbst zu schnappen, oder dass sie "zufällig" alle meine Facebook-Nachrichten durchliest, dass sie eifersüchtig auf Pornofilme ist, dass sie mir den Kontakt zu Freundinnen verbieten will, die nachweislich 10 Jahre mit mir befreundet sind und nie Sex mit mir hatten, und das alles, obwohl sie selbst mit 300 Männern Sex hatte, von denen sie noch mit etlichen in Kontakt steht?

Natürlich betrifft das hier geschilderte Problem nicht nur die Zeit für mich und meine Kumpel, aber wie soll ich einem Menschen Sicherheit vermitteln, der dermaßen paranoid ist und der einfach von Anfang an kein Vertrauen in mich hatte?

Mehr, als dass ich ihr täglich sage, wie hübsch sie ist, und täglich zweimal mit ihr Sex habe und uns 10-tägige Traumreisen buche und jede Woche zweimal romantisch mit ihr essen gehe, kann ich nicht geben. Ich habe schon so gut wie keinen Kontakt mehr zu meinen Freunden, geschweige denn zu weiblichen Bekannten.

Diese Frau ist ganz klar krank. Und wenn ich nicht dermaßen verliebt in sie wäre, und wenn es mich nicht so ankotzen würde, vor einer Krankheit klein bei zu geben, dann wäre ich längst weg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 16:21
In Antwort auf frosti85

Hast du auch die anderen Threads gelesen, wo es darum ging, dass sie Fußspuren, die ich selbst im Schnee auf meinem Balkon hinterlassen habe, für ein Indiz hält, dass eine andere Frau da war? Oder dass sie einfach meine SMS liest, wenn ich nicht schnell genug an meinem Handy bin, um es selbst zu schnappen, oder dass sie "zufällig" alle meine Facebook-Nachrichten durchliest, dass sie eifersüchtig auf Pornofilme ist, dass sie mir den Kontakt zu Freundinnen verbieten will, die nachweislich 10 Jahre mit mir befreundet sind und nie Sex mit mir hatten, und das alles, obwohl sie selbst mit 300 Männern Sex hatte, von denen sie noch mit etlichen in Kontakt steht?

Natürlich betrifft das hier geschilderte Problem nicht nur die Zeit für mich und meine Kumpel, aber wie soll ich einem Menschen Sicherheit vermitteln, der dermaßen paranoid ist und der einfach von Anfang an kein Vertrauen in mich hatte?

Mehr, als dass ich ihr täglich sage, wie hübsch sie ist, und täglich zweimal mit ihr Sex habe und uns 10-tägige Traumreisen buche und jede Woche zweimal romantisch mit ihr essen gehe, kann ich nicht geben. Ich habe schon so gut wie keinen Kontakt mehr zu meinen Freunden, geschweige denn zu weiblichen Bekannten.

Diese Frau ist ganz klar krank. Und wenn ich nicht dermaßen verliebt in sie wäre, und wenn es mich nicht so ankotzen würde, vor einer Krankheit klein bei zu geben, dann wäre ich längst weg...

Warum gehst du denn jetzt bloß auf die eine Frage ein und reagierst so gekränkt? Das war tatsächlich eine informative Frage und keine Kritik von mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 16:26
In Antwort auf melonchen1

Warum gehst du denn jetzt bloß auf die eine Frage ein und reagierst so gekränkt? Das war tatsächlich eine informative Frage und keine Kritik von mir

Entschuldige, aber bei mir liegen die Nerven blank. Ich weiß grade nicht, ob ich schreien oder heulen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 16:28
In Antwort auf frosti85

Entschuldige, aber bei mir liegen die Nerven blank. Ich weiß grade nicht, ob ich schreien oder heulen soll

Merkt man
Antworte mal, ja?

Im Endeffekt denke ich: Nachdem du schon so am Ende bist mit deiner Kraft, bleibt dir nur, sie vor die Wahl zu stellen: Therapie oder Schluss. Solltest du aber auch nur machen, wenn du AUCH bereit bist, an dir zu arbeiten und die Therapie mit durch zu ziehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 16:39
In Antwort auf melonchen1

Merkt man
Antworte mal, ja?

Im Endeffekt denke ich: Nachdem du schon so am Ende bist mit deiner Kraft, bleibt dir nur, sie vor die Wahl zu stellen: Therapie oder Schluss. Solltest du aber auch nur machen, wenn du AUCH bereit bist, an dir zu arbeiten und die Therapie mit durch zu ziehen...

Ok, zu deinen Fragen bezügl. Therapie: Ich wäre schon bereit, das mit ihr zu machen, aber sie besteht darauf, dass nichts an ihrem Verhalten krankhaft ist. Sie sagt, es ist halt einfach so ihre Art, und dass sie nichts hält von Vergleichen mit "normalen Pärchen"... sie ist regelrecht stolz darauf, extrem eifersüchtig zu sein.

Sie sagte schon so Sachen wie: "Ich bin nicht krankhaft eifersüchtig oder ängstlich. Ich will anderen Frauen einfach nicht gönnen, dass sie schöne Zeit mit dir haben."

Was soll man dazu sagen? Ich meine, ist das nicht ein Widerspruch in sich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 16:44

Verstehe... Ist natürlich auch ein Schutzmechanismus von ihr, das so herunter zu spielen.
Hast du ihr schon ruhig aber nachdrücklich gesagt, wie unglücklich du bist weil du so eingeschränkt bist? Und auch weil du das Gefühl hast sie unglücklich zu machen mit deinen Bedürfnissen?

Kannst du ihr das kommunizieren ohne zu sagen "was ich will ist normal und was du willst ist nicht normal"?
Denn wenn sie dich liebt, will sie ja dass es dir gut geht. Und dann kann sie das nicht einfach übergehen.

Andere Frage: Wenn es dir hier nur um Zeit mit Kumpels oder alleine geht (lassen wir platonische Frauenfreundschaften erstmal hier raus), dann KANN sie das Argument ja gar nicht bringen, dass sie anderen FRAUEN keine schöne Zeit mit dir gönnt oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 16:57
In Antwort auf melonchen1

Verstehe... Ist natürlich auch ein Schutzmechanismus von ihr, das so herunter zu spielen.
Hast du ihr schon ruhig aber nachdrücklich gesagt, wie unglücklich du bist weil du so eingeschränkt bist? Und auch weil du das Gefühl hast sie unglücklich zu machen mit deinen Bedürfnissen?

Kannst du ihr das kommunizieren ohne zu sagen "was ich will ist normal und was du willst ist nicht normal"?
Denn wenn sie dich liebt, will sie ja dass es dir gut geht. Und dann kann sie das nicht einfach übergehen.

Andere Frage: Wenn es dir hier nur um Zeit mit Kumpels oder alleine geht (lassen wir platonische Frauenfreundschaften erstmal hier raus), dann KANN sie das Argument ja gar nicht bringen, dass sie anderen FRAUEN keine schöne Zeit mit dir gönnt oder?

Ich habe es schon tausendmal mit Empathie und Verständnis versucht. Ich muss das nichtmal vortäuschen, denn ich verstehe ihre Lage ja tatsächlich und warum sie solche Verlustangst entwickelt hat. Ich liebe sie und es tut mir einfach extrem weh, dass ihr Verhalten es mir so schwer macht, einen liebevollen Zugang zu ihr zu finden.

Sie sieht das auch, dass es mich unglücklich macht und in klaren Momenten sagt sie dann immer "ich werde an meiner Eifersucht arbeiten, weil ich will doch glücklich mit dir werden, aber es geht halt nicht von heute auf morgen und es wird vielleicht noch viel Zeit brauchen und es wird bestimmt noch oft eskalieren usw."

Also in dem Moment, in dem sie Besserung gelobt bzw. sich das Problem eingesteht, stellt sie auch klar, dass es wohl in absehbarer Zeit keine Fortschritte geben wird. Und kurz darauf sind die guten Vorsätze dann auch wieder dahin und es kommt wieder "Ich will dich einfach nur für mich allein haben."

Dieses Argument zieht nämlich bei allem, nicht nur bei anderen Frauen. Es geht teilweise so weit, als ich unlängst auf einem Event als Fotograf gearbeitet habe und vom Veranstalter öffentlich genannt und gelobt wurde, und mir etliche Leute auf Instagram und Twitter dazu gratuliert haben, meinte sie:

"Ich gönne dir nicht, dass du soviel Anerkennung bekommst und will nicht, dass du dadurch bei den Leuten noch beliebter wirst, das macht dich nur eingebildet und irgendwann lässt du mich dann fallen, weil ich dich immer so nerve, und läufst statt dessen irgendeiner Frau in die Arme, die dich bewundert, für die tolle Arbeit, die du machst."

Sie scheint also einen ziemlich klaren Blick dafür zu haben, wie zerstörerisch ihr Verhalten ist, aber sie sagt es so offen, als bestünde sowieso keine Möglichkeit, diese negativen Kreisläufe zu verhindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 17:02

Nunja, wenn sie sich zum einen nicht eingestehen will, dass ihr Verhalten ein Problem für die Beziehung ist und sie zum anderen nichts dagegen tun will (nur gute Vorsätze haben noch nie was verändert), dann sehe ich das allerdings als absoluten Trennungsgrund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 17:12
In Antwort auf frosti85

Ich habe es schon tausendmal mit Empathie und Verständnis versucht. Ich muss das nichtmal vortäuschen, denn ich verstehe ihre Lage ja tatsächlich und warum sie solche Verlustangst entwickelt hat. Ich liebe sie und es tut mir einfach extrem weh, dass ihr Verhalten es mir so schwer macht, einen liebevollen Zugang zu ihr zu finden.

Sie sieht das auch, dass es mich unglücklich macht und in klaren Momenten sagt sie dann immer "ich werde an meiner Eifersucht arbeiten, weil ich will doch glücklich mit dir werden, aber es geht halt nicht von heute auf morgen und es wird vielleicht noch viel Zeit brauchen und es wird bestimmt noch oft eskalieren usw."

Also in dem Moment, in dem sie Besserung gelobt bzw. sich das Problem eingesteht, stellt sie auch klar, dass es wohl in absehbarer Zeit keine Fortschritte geben wird. Und kurz darauf sind die guten Vorsätze dann auch wieder dahin und es kommt wieder "Ich will dich einfach nur für mich allein haben."

Dieses Argument zieht nämlich bei allem, nicht nur bei anderen Frauen. Es geht teilweise so weit, als ich unlängst auf einem Event als Fotograf gearbeitet habe und vom Veranstalter öffentlich genannt und gelobt wurde, und mir etliche Leute auf Instagram und Twitter dazu gratuliert haben, meinte sie:

"Ich gönne dir nicht, dass du soviel Anerkennung bekommst und will nicht, dass du dadurch bei den Leuten noch beliebter wirst, das macht dich nur eingebildet und irgendwann lässt du mich dann fallen, weil ich dich immer so nerve, und läufst statt dessen irgendeiner Frau in die Arme, die dich bewundert, für die tolle Arbeit, die du machst."

Sie scheint also einen ziemlich klaren Blick dafür zu haben, wie zerstörerisch ihr Verhalten ist, aber sie sagt es so offen, als bestünde sowieso keine Möglichkeit, diese negativen Kreisläufe zu verhindern.

Das, was deine Freundin macht ist keine Liebe. Sie sagt ja selbst, dass sie sich für sich allein will. Ihr Ego steht für sie unangefochten an erster Stelle und du sollst ihrem Ego dienen. Mehr bist du für sie nicht.

Auch wenn du von Trennung nichts lesen möchtest sehe ich da keine andere Möglichkeit für dich glücklich zu werden. Mit einem solchen Menschen an deiner Seite wirst du es jedenfalls nicht. Sie empfindet keinen Leidensdruck sondern macht dich für ihr Unwohlsein verantwortlich. Deshalb sieht sie auch keinen Handlungsbedarf.

​Und wenn du dich wirklich von ihr trennst wird sie sagen, dass sie das gewusst und ja schon immer gesagt hat. Selbsterfüllende Prophezeiung nennt sich sowas.

​Du wirst sie nicht ändern können, es liegt nur in deiner Macht, wie du selbst damit umgehst. Du kannst versuchen es ihr Recht zu machen und die Situation zu ertragen. Wenn dir das für dein Leben genug ist, dann lebe nach ihren Vorgaben.

​Oder du beendest diese einseitige "Beziehung" und lebst nach wie du es möchtest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 17:41

Warum lässt Du Dich denn überhaupt auf solche Diskussionen ein?

Durchbrich, doch einfach das Schema, diskutiere eben nicht über solche Kindergartensachen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2017 um 17:51

Das Einzige was ich hier außer der Trennung sehe ist, dass du ihr sagst, dass du ihre Spielereien und ihre Eifersucht nicht mehr mitmachst. Und von da an gehst du mit Freunden fort, wann es dir passt, du sperrst dein Handy mit Codes, änderst deine Passwörter und lässt sie heulen und toben. Du kannst ihr ja auch anbieten, dass du sie gerne in den Arm nimmst aber dass das nichts daran ändert, dass du wieder ein normales Leben führen willst und das aber mit ihr an deiner Seite.

Entweder muss sie es akzeptieren, sie sucht sich Hilfe oder es kommt dann doch noch zur Trennung.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Ewiges Auf und Ab
Von: frosti85
neu
26. September 2017 um 9:58
Noch mehr Inspiration?
pinterest