Home / Forum / Liebe & Beziehung / Stinklangweilige Abend/Wochenendgestaltung geht mir auf den Keks

Stinklangweilige Abend/Wochenendgestaltung geht mir auf den Keks

5. Februar 2011 um 14:58

Ich und meine Freundin haben uns vor etwa 6 Monaten kennengelernt. Sie wohnt ca 60km weiter weg, ist meistens bei mir, da ich es beruflich/zeitlich kaum schaffen würde, Sie fast täglich zu besuchen. Ich bin Börsenmakler und sie ist Lehrerin. Unser Alltag klappt wunderbar, Haushalt, Kochen, einfach perfekt.

Doch trotzdem kommt es mir unrund und unschön vor.

Ich erkläre einfach mal meine Lage. Meine Arbeitszeiten sind lang, 8 bis 18 Uhr sind die Regel, bis ich daheim bin haben wir 19 Uhr. Dann bin ich meistens platt und will mich nochmal bewegen. Meine Hobbys sind Sport, ich liebe Sport und brauche Sport, da ich viel sitze und sonst aufgehe wie ein Kreppel. Ich jogge unheimlich gern und früher bin ich viel Rennrad gefahren (sehr zeitintensiv). Rennradfahren ist nur am Wochenende möglich.

Meine Freundin hat keine dieser Hobbys, zu meinem Bedauern macht sie garkeinen Sport, bis vor zurkem war sie noch starke Raucherin, zum Glück abgewohnt. Kurzzeitig kam sie freiwillig mal auf den Dreh, sich etwas zu bewegen, Walking, leichtes Joggen, der Ehrgeiz lies nach 3 Wochen nach und mittlerweile macht sie wieder garnichts mehr.
Sie ist dafür mit ihrem Job (Lehrerin) verheiratet und hat eigentlich massig Zeit, ist täglich um 15 Uhr daheim, kann Wäsche, Haushalt und Co. erledigen, während ich gerade Halbzeit im Job habe. Eigentlich hätte sie viel Zeit, Sport zu treiben, gibt aber an, sie habe natürlich kenie Zeit (=> Ausrede).

Unser Alltag wie gesagt funktioniert klasse, unsere Abende und Wochenenden werden für mich zunehmend langweiliger. Und das muss sich ändern, da ich dauerhaft unglücklich werde. Wir haben schon oft darüber gesprochen, aber es hat sich nichts geändert.

Unsere Abende/Wochenenden laufen immer gleich ab. Ich komme nach hause, sie kommt meist zu mir, sie kocht, setzt sich dann vor die Glotze, während ich meine Joggingrunde drehe und mich bewege. Anschließend gehts ins Bett, Sex ist mittlerweile recht eintönig und ihrerseits einfallslos geworden, sehr kalkulierbar (gefällt mir garnicht, aber das ist eine andere Baustelle). Abends läuft eigentlich garnichts mehr, sie hängt auf dem Sofa rum, ich mache noch ein wenig Haushaltssachen, Vorbereitung für den nächsten Tag und sie möchte am liebesten jeden Abend mit mir auf dem Sofa rumkuscheln und rumhängen - das kann man MAL machen, aber doch nicht jeden Tag.

Die Wochenenden sind ebenso kalkulierbar langweilig. Das Problem ist, dass sie mit meinen Freunden (alles Betriebswirte) nichts anfangen kann, als Lehrer kennt sie nur THemen wie ungezogene Kiddys und Erziehungsmethoden, das ist halt ein klassisches Lehrerdasein, mit dem widerum ich wenig anfangen kann. Ich dagegen habe mit ihrem Freunden wenig Anknüpfungspunkte.Dafür gehe ich jedoch fast jedes WE mit ihren Freunden weg mit ihr - meist ihr zuliebe - Kino, Cocktailbar, shoppen usw. Für mich meist Pflichtveranstaltungen, superlangweilig.

Lieber würde mich meine WEs so gestalten, dass ich Rennrad fahre, was ich zeitlich mittlerweile garnicht mehr kann, mit ihr mal Jogge, Schwimme etc. Dazu ist sie aber nicht zu haben.

Die Krönung kommt meist noch Sonntags, wenn wir stundenlang bei ihren Eltern rumhängen. Ich bin keine 20 mehr und brauche das auch nicht, sie ist sehr mit ihren Eltern verbunden - für mich ebenso ein grauenvolle Sonntagsgestaltung, die ich mit schlechter Laune oft abschließe.

Kurzum, unsere Hobbys teilen wir nicht, alles andere funktioniert, ich liebe sie auch, aber ich kann viel zu wenig mit ihr gemeinsam unternehmen, was MIR wirklich Spaß macht. Meist lasse ich mich halt zu IHREN Veranstaltungen mit IHREN Freunden mitschleifen und langweile mich dann zu 99% stundenlang zu tode.

Auch für Museums, Theater oder Ausstellungsbesuche, also alles mit wenig Bewegung, Rumlatscherei in geschlossenen Räumen, lasse ich mich nicht für begeistern, hab es aber trotzdem mehrfach über mich ergehen lassen und mit gemacht.

Ich habe schon mehrfach mit ihr darüber gesprochen, sie kann das aber nicht nachvollziehen. Ich sitze dann meistens bei ihren 5 Lehrerkolleginnen und Kollegen dabei und höre mir dann stundenlang Schulgespräche an, trinke was und hoffe, dass der Abend schnell rumgeht.

Seit einigen Wochen haben wir dahingehend Streit, dass ich nicht mehr mitgehe, ich jogge dann abends und bin am Wochenende einfach lieber für mich und mache Sport. Sie geht dann mit ihren Freundinnen ins Kino und quatscht über Lehrerthemen. Das ist für mich natürlich dauerhaft keine Lösung.


Guter Rat teuer oder passt die Beziehung einfach nicht?

Anfangs habe ich gedacht, super - jeder hat so seinen eigenen Kram und auch mal Zeit nur für sich ohne den Partner ständig dabei zu haben. Das war auch ok, doch mittlerweiler ist das Problem, dass unsere Aktivitäten natürlich nie zeitgleich stattfinden. D.h. unser Samstag sieht dann so aus, dass wir um 9 Uhr aufstehen, ich jogge dann 2 Stunden von 12 bis 14 Uhr und sie ist dann von 14 Uhr bis 18 Uhr mit Freundinnen in der Stadt und macht dann abends noch was mit Kolleginnen, was bedeutet dass wir uns dann auch kaum mehr sehen, da jeder mehr oder minder seinem Vergnügen nachgeht.

Sport ist halt mein Hobby, ihres überhaupt nicht und ich habe mich nun dazu entschieden, nicht mehr am laufenden Band Veranstaltungen mit zu machen, die ich nur als Pflichtprogramm betrachte.

Mehr lesen

5. Februar 2011 um 15:07


..eure beziehung scheint nur durch "unterhaltung" überhaupt am leben gehalten zu werden....ohne das bleibt nichts mehr übrig...und das passt bei euch nicht...alles was andere tut, ist nichts für den anderen und wenn gemeinsam was gemacht wird, dann leider immer einer...

meine meinung: es passt halt nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:16

Ich denke
auch dass es nicht passt.

Ihr seit erst 6 Monate zusammen und es ist schon so krass.
Vielleicht solltest du ihr vorschlagen, dass sie 2 mal unter der Woche mit dir joggt und Samstags macht ihr abwechselnd etwas mit deinen und ihren Freunden. Sonntags lässt sie dich mit ihren Eltern in Ruhe, fährt dort alleine hin und du fährst Rennrad.

Kannst du ihr den Kompromiss nicht vorschlagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:29

Eine Trennung
fände ich wirklich sehr sehr schade und ich werde natürlich alles tun, um eine solche zu verhindern.

Aber ich bin mir auch sicher, dass ihr Recht habt. Wir streiten sehr oft über solche Dinge. Sie lässt mir natürlich alle Freiheiten, die ich möchte, sie lässt mir ganze Wochenenden zum Sport und massig Zeit, hat extrem viel Verständnis, hilft mir wo es nur geht. Doch es Partnerschaft bedeutet ja nicht nur, den anderen in Ruhe zu lassen u ihm Zeit zu lassen, sondern in meinen Augen heißt Partnerschaft, möglichst viele Gemeinsamkeiten und viele Dinge zusammen zu machen.

Mit meinen Freunden hat sie garnichts am Hut. Das ist für die eine ebenso langweilige Pflichtveranstaltung, wie wenn ich mit ihren Leuten rumhänge. Ich werde in der Regel dort nicht beachtet, hocke an der Seite und schlürfe mein Getränk.

Sie geht ungern allein weg ohne mich, ich habe schon das Gefühl, sie hat mich gern dabei aber sie kann nicht nachvollziehen, dass es für einen Nicht-Lehrer langweilig ist, sich unter zig Grundschullehrerinnen anzuhören, ob nun Markus oder Kevin die Tafel beschmiert haben und solche Unterhaltungen - langweilg mich einfach.

Zum Sport kann ich sie nicht bewegen. Zu ihren Eltern gehe ich seit 2 Wochen nicht mehr mit, da mich das einfach nervt und ich den Sonntag Abend nicht in Streit beenden möchte.

Ich glaube schon, dass gemeinsame Alltagsideen haben und gemeinsame Vorstellungen vom Leben allgemein, aber eben völlig unterschiedlich sind in unserer Freizeitgestaltung.

Mo - bin ich und sie allein, jeder macht seinen Haushaltskram
Di - sie kommt zu mir und hockt halt abends vor der Glotze, ich jogge abends noch eine Stunde, sie übernachtet dann bei mir
Mi - hat sie meistens eine freiwillige AG mit der Schule, ich bin daheim und arbeite von zu hause etwas.
Do - siehe Dienstag
Fr - wir gehen zu 90% mit ihren Freunden weg, seit kurzem gehe ich nicht mehr mit, sondern gehe mit einem Bekannten schwimmen
Sa - wir gehen zu 90% mit ihren Freunden weg, meist Kino oder (sitzende) Veranstaltungen, ich mache mittags meinen Haushalt, mittags geht sie mit Freundinnen oder ihrer Mutter einkaufen etc. Seit kurzem bleibe ich auch hier abends zu hause oder mache mit meinen Freunden etwas gemeinsam, nachdem ich meinen Sport gemacht habe
So - bis vor kurzem war ich noch 6 bis 8 Stunden mit bei ihren Eltern, neuerdings versuche ich wieder morgends zu joggen und nachmittags noch ein paar Vorbereitungen für die Woche zu treffen, wenns wärmer ist fahre ich auch wieder Fahrrad.

Also wie man sieht, extremst eintönig. Ich glaube, ihr ist das garnicht so sehr bewusst, da sie aufgrund ihres frühen Feierabends von 15 Uhr viele Freizeitaktivitäten ihrer Wahl schon erledigen kann, bevor ich überhaupt nach hause komme. Sie macht dann das, was ihr Spaß macht, während der Zeit, in der ich nicht zu hause bin.

Es ist ärgerlich, zumal ich mit meiner Ex Partnerin genau die gleichen Probleme hatte. Vielleicht liegt es auch an mir, aber ich habe bisher keine Frau gefunden, mit der ich auch nur annähernd ein bisschen Sport gemeinsam machen kann, die meisten Frauen, die ich kennengelernt habe, waren Raucherinnen oder starke Anti-Sportler, mit denen jeder Fußweg schon Diskussion bedeutet hatte. Vielleicht bin ich auch zu exotisch, aber ich dachte immer, das muss doch irgendwie möglich sein, dass man mal was gemeinsam macht, wo halt nicht einer rumhängt u sich zu tode langweilt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:32
In Antwort auf elkan_12892090

Eine Trennung
fände ich wirklich sehr sehr schade und ich werde natürlich alles tun, um eine solche zu verhindern.

Aber ich bin mir auch sicher, dass ihr Recht habt. Wir streiten sehr oft über solche Dinge. Sie lässt mir natürlich alle Freiheiten, die ich möchte, sie lässt mir ganze Wochenenden zum Sport und massig Zeit, hat extrem viel Verständnis, hilft mir wo es nur geht. Doch es Partnerschaft bedeutet ja nicht nur, den anderen in Ruhe zu lassen u ihm Zeit zu lassen, sondern in meinen Augen heißt Partnerschaft, möglichst viele Gemeinsamkeiten und viele Dinge zusammen zu machen.

Mit meinen Freunden hat sie garnichts am Hut. Das ist für die eine ebenso langweilige Pflichtveranstaltung, wie wenn ich mit ihren Leuten rumhänge. Ich werde in der Regel dort nicht beachtet, hocke an der Seite und schlürfe mein Getränk.

Sie geht ungern allein weg ohne mich, ich habe schon das Gefühl, sie hat mich gern dabei aber sie kann nicht nachvollziehen, dass es für einen Nicht-Lehrer langweilig ist, sich unter zig Grundschullehrerinnen anzuhören, ob nun Markus oder Kevin die Tafel beschmiert haben und solche Unterhaltungen - langweilg mich einfach.

Zum Sport kann ich sie nicht bewegen. Zu ihren Eltern gehe ich seit 2 Wochen nicht mehr mit, da mich das einfach nervt und ich den Sonntag Abend nicht in Streit beenden möchte.

Ich glaube schon, dass gemeinsame Alltagsideen haben und gemeinsame Vorstellungen vom Leben allgemein, aber eben völlig unterschiedlich sind in unserer Freizeitgestaltung.

Mo - bin ich und sie allein, jeder macht seinen Haushaltskram
Di - sie kommt zu mir und hockt halt abends vor der Glotze, ich jogge abends noch eine Stunde, sie übernachtet dann bei mir
Mi - hat sie meistens eine freiwillige AG mit der Schule, ich bin daheim und arbeite von zu hause etwas.
Do - siehe Dienstag
Fr - wir gehen zu 90% mit ihren Freunden weg, seit kurzem gehe ich nicht mehr mit, sondern gehe mit einem Bekannten schwimmen
Sa - wir gehen zu 90% mit ihren Freunden weg, meist Kino oder (sitzende) Veranstaltungen, ich mache mittags meinen Haushalt, mittags geht sie mit Freundinnen oder ihrer Mutter einkaufen etc. Seit kurzem bleibe ich auch hier abends zu hause oder mache mit meinen Freunden etwas gemeinsam, nachdem ich meinen Sport gemacht habe
So - bis vor kurzem war ich noch 6 bis 8 Stunden mit bei ihren Eltern, neuerdings versuche ich wieder morgends zu joggen und nachmittags noch ein paar Vorbereitungen für die Woche zu treffen, wenns wärmer ist fahre ich auch wieder Fahrrad.

Also wie man sieht, extremst eintönig. Ich glaube, ihr ist das garnicht so sehr bewusst, da sie aufgrund ihres frühen Feierabends von 15 Uhr viele Freizeitaktivitäten ihrer Wahl schon erledigen kann, bevor ich überhaupt nach hause komme. Sie macht dann das, was ihr Spaß macht, während der Zeit, in der ich nicht zu hause bin.

Es ist ärgerlich, zumal ich mit meiner Ex Partnerin genau die gleichen Probleme hatte. Vielleicht liegt es auch an mir, aber ich habe bisher keine Frau gefunden, mit der ich auch nur annähernd ein bisschen Sport gemeinsam machen kann, die meisten Frauen, die ich kennengelernt habe, waren Raucherinnen oder starke Anti-Sportler, mit denen jeder Fußweg schon Diskussion bedeutet hatte. Vielleicht bin ich auch zu exotisch, aber ich dachte immer, das muss doch irgendwie möglich sein, dass man mal was gemeinsam macht, wo halt nicht einer rumhängt u sich zu tode langweilt.

6-8h
jeden Sonntag bei ihren Eltern?

So lange halte ich mich ja nicht mal bei meinen eigenen auf

Und was macht ihr dann da????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:37


eure beziehung wäre so oder so mein tod...alles soooo durchgeplant und verzwungen (meine meinung...). ich lese nichts von leichtigkeit, spontanität, leidenschaft, romantische unternehmungen, zärtlichkeiten.....eure beziehung hört sich eher wie eine freundschaft an...

wenn du so sehr darauf erpicht bist, dass deine freundin dieselben hobbies hat und viiiiel mit dir gemeinsam macht, dann such halt an orten wo es auch frauen gibt, die deine interessen teilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:39
In Antwort auf jess_11856892

6-8h
jeden Sonntag bei ihren Eltern?

So lange halte ich mich ja nicht mal bei meinen eigenen auf

Und was macht ihr dann da????


och, ich hätte da kein problem damit...wir waren gestern 6 stunden bei meinen eltern und es war wie immer witzig und unterhaltsam...mein mann hat damit auch kein problem. im gegenteil. er läßt sich gerne von seiner schwiegermutter verwöhnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:42
In Antwort auf jess_11856892

6-8h
jeden Sonntag bei ihren Eltern?

So lange halte ich mich ja nicht mal bei meinen eigenen auf

Und was macht ihr dann da????

Tja
Ich bin hart im Nehmen....ehrlich, für mich ist das jedesmal die Härteprobe.

Ich bin mal alle 3 Wochen für 2 Stunden bei meinen Eltern.

Das Problem ist, sie verdient zwar gut Geld, ist aber finanziell sehr abhängig von ihren Eltern, da sie fast alles von Mama und Papa finanziert bekommt, mit über 30 Jahren wohlbemerkt....darüber haben wir auch schon das ein o. andere Wort gewechselt. Aus diesem Grunde - so meine Vermutung - ist da ein Anspruch seitens der Eltern vorhanden, ihre Tochter oft zu sehen. D.h. die Eltern sagen "Du kriegst das Auto von uns bezahlt, also lässt du dich bei uns blicken". Ihre Eltern wohnen 100km weit weg von uns.

Ich würde die Besuche als Fressorgie bezeichnen. Wir lassen uns dann bekochen und unterhalten uns dann über Familieninterna, ich spreche vielleicht 10min während der 8 Stunden Aufenthalt von 10 bis 18 Uhr....ohne überspitzt zu reagieren.

Nun....ich gehe mittlerweile aus diesem Grunde nicht mehr mit, da es mich wahnsinnig nervt und ich es übertrieben finde, vor allem es ist MEIN Wochenende und nicht das gemeinsame Familienwochenende. Ich gehe aus diesem Grunde auch nicht mehr mit und genieße die Zeit allein.

Seltsamerweise läuft das bei meinen Eltern deutlich anders ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:43
In Antwort auf jaana_11887320


och, ich hätte da kein problem damit...wir waren gestern 6 stunden bei meinen eltern und es war wie immer witzig und unterhaltsam...mein mann hat damit auch kein problem. im gegenteil. er läßt sich gerne von seiner schwiegermutter verwöhnen...

Aber meine Liebe
hättest du da auch ehrlich kein Problem mit wenn es jeden Sonntag der Fall wäre?

Ich bin auch gerne mal stundenlang bei meinen Eltern, aber nicht jeden Sonntag.

Das wär mir too much.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:44
In Antwort auf jaana_11887320


och, ich hätte da kein problem damit...wir waren gestern 6 stunden bei meinen eltern und es war wie immer witzig und unterhaltsam...mein mann hat damit auch kein problem. im gegenteil. er läßt sich gerne von seiner schwiegermutter verwöhnen...

Kommt halt darauf an....
wenn dich die Schwiegermutter dann stundenlang mit Kochrezepten zulabert, interessiert dich das als 30 Jähriger, der kaum kochen kann, recht wenig, vor allem...jeden Sonntag?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:46
In Antwort auf elkan_12892090

Tja
Ich bin hart im Nehmen....ehrlich, für mich ist das jedesmal die Härteprobe.

Ich bin mal alle 3 Wochen für 2 Stunden bei meinen Eltern.

Das Problem ist, sie verdient zwar gut Geld, ist aber finanziell sehr abhängig von ihren Eltern, da sie fast alles von Mama und Papa finanziert bekommt, mit über 30 Jahren wohlbemerkt....darüber haben wir auch schon das ein o. andere Wort gewechselt. Aus diesem Grunde - so meine Vermutung - ist da ein Anspruch seitens der Eltern vorhanden, ihre Tochter oft zu sehen. D.h. die Eltern sagen "Du kriegst das Auto von uns bezahlt, also lässt du dich bei uns blicken". Ihre Eltern wohnen 100km weit weg von uns.

Ich würde die Besuche als Fressorgie bezeichnen. Wir lassen uns dann bekochen und unterhalten uns dann über Familieninterna, ich spreche vielleicht 10min während der 8 Stunden Aufenthalt von 10 bis 18 Uhr....ohne überspitzt zu reagieren.

Nun....ich gehe mittlerweile aus diesem Grunde nicht mehr mit, da es mich wahnsinnig nervt und ich es übertrieben finde, vor allem es ist MEIN Wochenende und nicht das gemeinsame Familienwochenende. Ich gehe aus diesem Grunde auch nicht mehr mit und genieße die Zeit allein.

Seltsamerweise läuft das bei meinen Eltern deutlich anders ab

Da verstehe ich dich
total, das würde ich auch nicht mitmachen. Vorallem wenn man hart arbeitet und dann soll man auch noch Sonntags gute Miene zum bösen Spiel machen? Ne, danke, da kann ich mir meine Zeit schon anders einteilen.

Aber du hast ja anscheinend schon öfter mit ihr über das alles was dich stört gesprochen und sie scheint es nicht zu sehen. Ihr seid erst 6 Monate zusammen, da ist eine Trennung noch nicht ganz so schlimm. Manchmal muss man eben erkennen, dass es nicht passt. Und das tut es bei euch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:48

Im Resultat.....
.....sitze ich übrigens gerade vor dem PC, gehe in wenigen Minuten mit einem Freund schwimmen und sie...........ist mit einer Freundin in einem Kinofilm, der mich null interessiert.

Ich werde sie heute abend nicht sehen, sondern mit ihr telefonieren und ich werde ihr folgende Frage stellen:

- Was macht unsere Beziehung besonders oder was macht dich und mich nicht austauschbar.
- Haben wir überhaupt irgendwelche Gemeinsamkeiten außer Dinge des alltäglichen Lebens, die man zwangsläufig oft oder immer gemeinsam macht? (Einkaufen, Essen, Kochen)?


Vielleicht erwarte ich auch zuviel von einer Beziehung, aber ich habe unter Partnerin einfach immer verstanden, dass man gemeinsam Dinge macht, die beiden Spaß machen. Denn sowas schweißt ja auf Dauer zusammen. Familien und Kinderpläne allein sind für mich keine Basis für Partnerschaft. Ich will kein Deckhengst sein, dessen einziges Ziel im Leben ist, 2 Kinder mit einer X-Beliebigen Frau zu zeugen.

Ich bin mal gespannt. Der Gedanke an Trennung tut mir weh, aber ich glaube, irgendwo muss ich mal langsam an mich denken, seit Monaten verbringe ich meine Wochenenden mit Leuten, mit denen ich freiwillig zusammen sitze und eigentlich kein einziges gemeinsames Gesprächsthema habe - kann so nicht weitergehen.

Vielleicht hätte ich auch schon eher reagieren sollen, aber man gibt ja so schnell nicht auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:48
In Antwort auf jess_11856892

Aber meine Liebe
hättest du da auch ehrlich kein Problem mit wenn es jeden Sonntag der Fall wäre?

Ich bin auch gerne mal stundenlang bei meinen Eltern, aber nicht jeden Sonntag.

Das wär mir too much.

Och...
...auch da hätte ich kaum probleme...vielleicht nicht gerade 6-8 stunden. aber wir haben eh einen sehr intensiven kontakt....auch auch gerade durch meinen "zustand" und bald wird es auch nicht weniger sein, wenn die enkelkinder da sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:50
In Antwort auf jaana_11887320

Och...
...auch da hätte ich kaum probleme...vielleicht nicht gerade 6-8 stunden. aber wir haben eh einen sehr intensiven kontakt....auch auch gerade durch meinen "zustand" und bald wird es auch nicht weniger sein, wenn die enkelkinder da sind


wie geht es den beiden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:51
In Antwort auf elkan_12892090

Kommt halt darauf an....
wenn dich die Schwiegermutter dann stundenlang mit Kochrezepten zulabert, interessiert dich das als 30 Jähriger, der kaum kochen kann, recht wenig, vor allem...jeden Sonntag?


klar, weder du noch deine freundin seid überhaupt offen für das neues...

und wenn du nicht kochen kannst, dann solltest du erst recht zu hören...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:51
In Antwort auf jess_11856892


wie geht es den beiden?

Den beiden geht es prächtig...
...nur die mutter schwächelt etwas (wassereinlagerungen, rückenschmerzen....)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:56
In Antwort auf jaana_11887320

Den beiden geht es prächtig...
...nur die mutter schwächelt etwas (wassereinlagerungen, rückenschmerzen....)

Ach du je
ein bisschen hast du auch noch bis es so weit ist, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 15:57
In Antwort auf jess_11856892

Ach du je
ein bisschen hast du auch noch bis es so weit ist, oder?

Jepp...
...4-5 monate. aber ich muss wenigstens nicht mehr arbeiten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 16:00
In Antwort auf jaana_11887320

Jepp...
...4-5 monate. aber ich muss wenigstens nicht mehr arbeiten....

Das ist
dann ja immerhin schon mal eine Entlastung, wenn du jetzt zuhause bleiben kannst und dich schön entspannen. Seid ihr schon umgezogen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 16:00

Danke
für deine Antwort, ich werde auf keinen Fall ein Eigenleben entwickeln, ich denke das hast du absolut Recht, das ich wichtig, ich werde versuchen, mit ihr sachlich darüber zu sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 16:09
In Antwort auf jess_11856892

Das ist
dann ja immerhin schon mal eine Entlastung, wenn du jetzt zuhause bleiben kannst und dich schön entspannen. Seid ihr schon umgezogen?

Nein...
...in 2 wochen ist der große tag.

und bei dir beziehungstechnisch alles wieder ok?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 16:16
In Antwort auf jaana_11887320

Nein...
...in 2 wochen ist der große tag.

und bei dir beziehungstechnisch alles wieder ok?

Joa
...soweit...

Bin aber momentan immer froh wenn ich ein bisschen Ruhe habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 16:18

Wieso
hast du den Text nicht gelesen? Er geht doch schon ohne Ende Kompromisse ein, macht was sie willl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 16:24

Und das ist
dann kein nachdackeln oder wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 16:28
In Antwort auf jess_11856892

Und das ist
dann kein nachdackeln oder wie?

Ich muss ja...
...dem affen irgendwie recht geben...bei einem kompromiss in einer beziehung, muss ich auch mit dem herzen dabei sein...und das ist er nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 17:59

Sorry, aber versteh dein problem nicht
hab nicht alles gelesen, aber für mich scheint sich herauszukristallisieren, dass du wenig intellektuelle interessen hast und in deiner freizeit lieber sport machen möchtest. ich persönlich könnte mir auch was schöneres vorstellen, als gemeinsam durch die wälder zu joggen, und ich könnte mit den gesprächsthemen von bwlern nix anfangen.
deine freundin kommt sympathischer rüber als du, auch wenn du vermutl. das gegenteil beabsichtigst hast. und für mich sieht es so aus, als ob du ihren beruf gar nicht respektierst - also, da ich selbst in einem ähnlichen bereich arbeite, denke ich, dass sie genausoviel zu arbeiten hat wie du - nur halt zu anderen zeiten und es sich besser einteilen kann.
wenn es dich so ankotzt, dann trenn dich doch von ihr! Sorry, aber wenn es dich nach 6 Mon. schon ankotzt, was soll da noch kommen? Und würdest du sie lieben, würde sie dich nicht ankotzen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 18:04
In Antwort auf jaana_11887320


eure beziehung wäre so oder so mein tod...alles soooo durchgeplant und verzwungen (meine meinung...). ich lese nichts von leichtigkeit, spontanität, leidenschaft, romantische unternehmungen, zärtlichkeiten.....eure beziehung hört sich eher wie eine freundschaft an...

wenn du so sehr darauf erpicht bist, dass deine freundin dieselben hobbies hat und viiiiel mit dir gemeinsam macht, dann such halt an orten wo es auch frauen gibt, die deine interessen teilen.

Tigerle31
du sprichst mir aus der seele, so eine beziehung würde ich auch nicht führen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 18:12
In Antwort auf elkan_12892090

Tja
Ich bin hart im Nehmen....ehrlich, für mich ist das jedesmal die Härteprobe.

Ich bin mal alle 3 Wochen für 2 Stunden bei meinen Eltern.

Das Problem ist, sie verdient zwar gut Geld, ist aber finanziell sehr abhängig von ihren Eltern, da sie fast alles von Mama und Papa finanziert bekommt, mit über 30 Jahren wohlbemerkt....darüber haben wir auch schon das ein o. andere Wort gewechselt. Aus diesem Grunde - so meine Vermutung - ist da ein Anspruch seitens der Eltern vorhanden, ihre Tochter oft zu sehen. D.h. die Eltern sagen "Du kriegst das Auto von uns bezahlt, also lässt du dich bei uns blicken". Ihre Eltern wohnen 100km weit weg von uns.

Ich würde die Besuche als Fressorgie bezeichnen. Wir lassen uns dann bekochen und unterhalten uns dann über Familieninterna, ich spreche vielleicht 10min während der 8 Stunden Aufenthalt von 10 bis 18 Uhr....ohne überspitzt zu reagieren.

Nun....ich gehe mittlerweile aus diesem Grunde nicht mehr mit, da es mich wahnsinnig nervt und ich es übertrieben finde, vor allem es ist MEIN Wochenende und nicht das gemeinsame Familienwochenende. Ich gehe aus diesem Grunde auch nicht mehr mit und genieße die Zeit allein.

Seltsamerweise läuft das bei meinen Eltern deutlich anders ab

Ich kapier
grade nicht, wie das sein kann, dass sie gut verdient, aber trotzdem abhängig von den eltern ist? was macht sie denn dann mit ihrem geld? schön stapeln, oder was?

fände ich ehrlich gesagt auch abturnend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 19:48

Genau!
Und außerdem könnte er absichtlich mit dem Rad einen Umweg fahren, damit er erst dann ankommt, wenn sie schon wieder gehen will.

Dann schmeißen Sie das Rad ins Auto und fahren zusammen zurück - auf diese Weise haben sie glatt noch ein schönes GEMEINSAMES Erlebnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 22:32

Hey Affentreiber
Du scheinst dich ja auszukennen! Ich sitze hier z. B. gerade über 28 Klausuren, die alle bis zur Zeugniskonferenz am Mo fertig werden müssen, davor hab ich schon 345 korrigiert - na gut, Grundschullehrer haben nicht soviel zu korrigieren, dafür dürfen sie ständig bei den lieben Kleinen zuhause anrufen, Eltern beraten etc. pp. Immerhin hat das Ganze noch mit MENSCHEN zu tun, allemal interessanter als Aktienkurse ....

Und ja, seine Hobbies scheinen ungeheuer vielfältig zu sein - und er kann nicht soviel zu tun haben, da er die Zeit hat, ellenlange Texte zu verfassen, die keiner lesen will ...

Also, hoffentlich tut er seiner Freundin den Gefallen und trennt sich von ihr - sie findet ihn bestimmt auch grottenlangweilig ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2011 um 1:36

Trennt euch
Hallo,

ich denke, ihr könnt euch nur trennen. Ihr seid erst 6 Monate zusammen und es kristallisiert sich schon heraus, dass es einfach nicht passt. Mein Freund und ich sind seit über 2 Jahren zusammen und wir machen alles gemeinsam, wenn er bei mir ist (Fernbeziehung). Das macht uns beiden auch total Spaß!

Trenn Dich und such Dir eine Frau in Deinem sportlichen Umfeld. D.h. flirte eine Joggerin an oder such Dir im Verein eine. Geh nur noch eine Beziehung ein, wenn die Frau extrem sportlich ist und das auch so sagt ... und man es ihr ansieht.

Atlantis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2011 um 4:05

!!!!!!!
Boah, meine Haare straeben sich auf den Kopf wenn ich son Bullshit vin dir lese!
Du scheinst ja SELBER dumm wie Broetchen zu sein! Ausserdem kann ich es dir nun nicht abverkaufen, dass sie nur bis 15h arbeitet!!! Lehrer bleiben durchaus laenger in der Schule und haben auch nach der Schule vieles zu tun!

Du beschwerst dich hier ueber wirklich laecherliche Dinge und falls es dein ernst sein sollte , dann bist du nicht normal!
Du scheinst nur deine scheiss freizeitgestaltung im Kopf zu haben, sport....museen etc. sind nix fuer dich. Das ist laecherlich. Gerade so einer wie du sollte mal was fuer seinen IQ tun!!!
Du beschwerst dich und dabei wiedersprichst du dir selbst......und die Haelfte kaufe ich dir eh nicht ab, weils total unglauwuerdig klingt!!! Du hast ganz komische interessen und Beduerfnisse und ich weiss nich warum du so herumeierst und was du noch willst?!
Wenn sonst alles in der Bez. gut laeuft.......what do u want ????????!!!!!!!!!!!!!
Dann mach doch schluss , trenn dich doch
und such dir mal eine, die deinen morbiden vorstellungen gerecht wird!!!! Am besten ne Putzfrau mit null Abspruechen!
Die kluge Lehrerin soll dir nen Arschtritt verpassen!
Wow, selten sonen bullshit gelesen!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook