Home / Forum / Liebe & Beziehung / Stiefvater Tochter Beziehung

Stiefvater Tochter Beziehung

15. Juni 2017 um 10:27 Letzte Antwort: 16. Juni 2017 um 14:02

Hallo ich bin neu hier und wäre froh wenn mir jemand einen Rat geben könnte.
Ich bin in zweiter Ehe verheiratet und habe aus der Ersten drei Kinder.
Nun das Problem, mein jetziger Mann kommt mit meinem zwei Söhne gut klar aber mit meiner Tochter (22) überhaupt nicht.Man könnte sagen Sie Zwei hassen sich.
Nun geht meine Tochter für ein Jahr ins Ausland (Anerkennungsjahr) und mein Mann freut sich ein kleines Kind.
Jetzt hat er mich vor die Wahl gestellt,wenn Sie wieder zurück kommt soll Sie Ihre Prüfung machen und dann verschwinden oder er geht.Wie soll ich reagieren?
Über einen Antwort würde ich mich freuen.

Mehr lesen

15. Juni 2017 um 11:16
In Antwort auf tanja14071

Hallo ich bin neu hier und wäre froh wenn mir jemand einen Rat geben könnte.
Ich bin in zweiter Ehe verheiratet und habe aus der Ersten drei Kinder.
Nun das Problem, mein jetziger Mann kommt mit meinem zwei Söhne gut klar aber mit meiner Tochter (22) überhaupt nicht.Man könnte sagen Sie Zwei hassen sich.
Nun geht meine Tochter für ein Jahr ins Ausland (Anerkennungsjahr) und mein Mann freut sich ein kleines Kind.
Jetzt hat er mich vor die Wahl gestellt,wenn Sie wieder zurück kommt soll Sie Ihre Prüfung machen und dann verschwinden oder er geht.Wie soll ich reagieren?
Über einen Antwort würde ich mich freuen.

Was hast du da für einen Mann ​ Das geht ja wohl gar nicht. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2017 um 12:36

Natürlich wird es Zeit, dass das Mädel auszieht- sie ist dann 23 und hat ein Jahr alleine gelebt und wird sich nicht mehr in ein reglementiertes zuhause eingliedern lassen. Dein Mann sieht das völlig richtig. Aber er hat sich ein wenig taktisch unklug ausgedrückt ein Ultimatum geht natürlich nicht.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2017 um 15:56
In Antwort auf tanja14071

Hallo ich bin neu hier und wäre froh wenn mir jemand einen Rat geben könnte.
Ich bin in zweiter Ehe verheiratet und habe aus der Ersten drei Kinder.
Nun das Problem, mein jetziger Mann kommt mit meinem zwei Söhne gut klar aber mit meiner Tochter (22) überhaupt nicht.Man könnte sagen Sie Zwei hassen sich.
Nun geht meine Tochter für ein Jahr ins Ausland (Anerkennungsjahr) und mein Mann freut sich ein kleines Kind.
Jetzt hat er mich vor die Wahl gestellt,wenn Sie wieder zurück kommt soll Sie Ihre Prüfung machen und dann verschwinden oder er geht.Wie soll ich reagieren?
Über einen Antwort würde ich mich freuen.

Wenn das jemand zu mir gesagt hätte, würde ich ihn bitten direkt selbst zu gehen. Hier und jetzt! Egal ob die Tochter alt genug zum Ausziehen ist oder nicht. Er lebt nur als geduldeter Gast mit Dir und Deinen Kindern und hat ganz bestimmt kein Recht dazu, sich da so massiv einzumischen.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2017 um 16:09

Den "Er" gesagt hat, wer ist "Er"?

Und nein, er ist natürlich kein vollwertiges Mitglied. Er ist nur der Stiefvater und der angeheiratete Mann. Natürlich ist die Bindung der Mutter zu den Kindern stärker, als die Bindung des Stiefvaters zu den Kindern. Und im Zweifelsfall ist auch die Bindung Mutter-Kind stärker als Mutter-Stiefvater.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2017 um 16:11

Na in dem Alter ist es doch eh absehbar dass sie flügge wird. Also viel Wirbel um nix und mit ein wenig Fingerspitzengefühl von allen Beteiligten  könnte man das ganze ohne Kollateralschäden lösen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2017 um 17:32

Die Kernfrage ist, warum ein Stiefvater seine Frau vor die Wahl stellt: die Tochter oder ich. Das ist völlig daneben und wäre für mich völlig inakzeptabel. Punkt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2017 um 17:52
In Antwort auf tanja14071

Hallo ich bin neu hier und wäre froh wenn mir jemand einen Rat geben könnte.
Ich bin in zweiter Ehe verheiratet und habe aus der Ersten drei Kinder.
Nun das Problem, mein jetziger Mann kommt mit meinem zwei Söhne gut klar aber mit meiner Tochter (22) überhaupt nicht.Man könnte sagen Sie Zwei hassen sich.
Nun geht meine Tochter für ein Jahr ins Ausland (Anerkennungsjahr) und mein Mann freut sich ein kleines Kind.
Jetzt hat er mich vor die Wahl gestellt,wenn Sie wieder zurück kommt soll Sie Ihre Prüfung machen und dann verschwinden oder er geht.Wie soll ich reagieren?
Über einen Antwort würde ich mich freuen.

Das Verhalten Deines Mannes lässt die Einsicht vermissen, dass Konflikte einvernehmlich gelöst werden sollten. Insofern muss man vermuten, dass er vielleicht die treibende Kraft im Streit mit Deiner Tochter ist. Bei Konflikten Drohungen auszusprechen ist unmöglich. Du könntest ihm ja sagen, dass er vermutlich nicht begeistert wäre, wenn Du umgekehrt genauso handeln würdest.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2017 um 18:00
In Antwort auf tanja14071

Hallo ich bin neu hier und wäre froh wenn mir jemand einen Rat geben könnte.
Ich bin in zweiter Ehe verheiratet und habe aus der Ersten drei Kinder.
Nun das Problem, mein jetziger Mann kommt mit meinem zwei Söhne gut klar aber mit meiner Tochter (22) überhaupt nicht.Man könnte sagen Sie Zwei hassen sich.
Nun geht meine Tochter für ein Jahr ins Ausland (Anerkennungsjahr) und mein Mann freut sich ein kleines Kind.
Jetzt hat er mich vor die Wahl gestellt,wenn Sie wieder zurück kommt soll Sie Ihre Prüfung machen und dann verschwinden oder er geht.Wie soll ich reagieren?
Über einen Antwort würde ich mich freuen.

Mich würde interessieren, warum die zwei sich so ablehnen? Gerade wenn deine beiden Jungs mit ihm klar kommen... Ich kenne da immer gern die näheren Hintergründe, bevor ich meine Meinung kundgebe...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juni 2017 um 23:45

Gehe ich richtig in der Annahme, dass Du keine Kinder hast?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2017 um 8:34
In Antwort auf tanja14071

Hallo ich bin neu hier und wäre froh wenn mir jemand einen Rat geben könnte.
Ich bin in zweiter Ehe verheiratet und habe aus der Ersten drei Kinder.
Nun das Problem, mein jetziger Mann kommt mit meinem zwei Söhne gut klar aber mit meiner Tochter (22) überhaupt nicht.Man könnte sagen Sie Zwei hassen sich.
Nun geht meine Tochter für ein Jahr ins Ausland (Anerkennungsjahr) und mein Mann freut sich ein kleines Kind.
Jetzt hat er mich vor die Wahl gestellt,wenn Sie wieder zurück kommt soll Sie Ihre Prüfung machen und dann verschwinden oder er geht.Wie soll ich reagieren?
Über einen Antwort würde ich mich freuen.

Steh zu deinem Kind und sch.... auf deinen Mann. Eine solche Wahl zu stellen ist das allerletzte!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2017 um 8:35
In Antwort auf tanja14071

Hallo ich bin neu hier und wäre froh wenn mir jemand einen Rat geben könnte.
Ich bin in zweiter Ehe verheiratet und habe aus der Ersten drei Kinder.
Nun das Problem, mein jetziger Mann kommt mit meinem zwei Söhne gut klar aber mit meiner Tochter (22) überhaupt nicht.Man könnte sagen Sie Zwei hassen sich.
Nun geht meine Tochter für ein Jahr ins Ausland (Anerkennungsjahr) und mein Mann freut sich ein kleines Kind.
Jetzt hat er mich vor die Wahl gestellt,wenn Sie wieder zurück kommt soll Sie Ihre Prüfung machen und dann verschwinden oder er geht.Wie soll ich reagieren?
Über einen Antwort würde ich mich freuen.

Ich kenne die Konfliktbasis der beiden nicht. Mag sein, dass es grundsätzliche Unterschiede in der Weltanschauung sind. Auf jeden Fall aber vergreift er sich nicht nur im Ton, sondern fordert eine absurde Entscheidung von einer Mutter.

Wahrscheinlich wird deine Tochter den Stress ohnehin von selbst nicht mehr wollen, wenn sie nach dem Jahr wieder zu Hause ist und von sich aus gehen wollen.

Eine gute Möglichkeit wäre, noch bevor die Tochter ins Ausland geht, GEMEINSAM über die Zukunft bzw die Zeit danach zu reden. Die Position des Stiefvaters scheint sehr fest zu sein und es dürfte maximal ein Kompromiss dabei herauskommen. ZB zwei Monate bevor sie zurückkommt beginnt ihr gemeinsam eine Wohnung zu finden. Ihr wisst ja noch nicht, was die Tochter nach dem Auslandsjahr macht. Dann besprecht ihr die Kosten für diese Wohnung. Wer leistet welchen Beitrag? Ihr könnt auch sagen, wenn das Jahr vorüber ist, dann sollte dann und dann mit der Suche nach einer neuen Bleibe begonnen werden.

Offenbar willst du den Konflikt mit deinem Mann nicht austragen. Wen dir an ihm als Mensch etwas liegt und sonst alles im Reinen ist, dann sind deine Fragen verständlich. Dann solltest du auch keinen Streit auf emotionaler Ebene führen, da verlierst du immer.

Was auf jeden Fall klar gesagt werden muss von deiner Seite, dass du als Mutter niemals die Fürsorge für dein Kind aufgeben wirst. Du musst ein "dann kannst du sofort gehen" nicht anhängen aber es würde ihm zeigen, welche Positione du einnimmst. Das kann er akzeptieren oder nicht. Egal wie er sich dann entscheidet. Damit musst du dann auch leben - also wenn er tatsächlich geht. Was ich nicht glaube.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2017 um 10:11

Wir können es gerne dabei belassen, dass wir unterschiedlicher Meinung sind. Für Dich sind Drohungen in einer Partnerschaft ok, für mich ein NoGo. Damit ist genug gesagt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2017 um 14:02
In Antwort auf tanja14071

Hallo ich bin neu hier und wäre froh wenn mir jemand einen Rat geben könnte.
Ich bin in zweiter Ehe verheiratet und habe aus der Ersten drei Kinder.
Nun das Problem, mein jetziger Mann kommt mit meinem zwei Söhne gut klar aber mit meiner Tochter (22) überhaupt nicht.Man könnte sagen Sie Zwei hassen sich.
Nun geht meine Tochter für ein Jahr ins Ausland (Anerkennungsjahr) und mein Mann freut sich ein kleines Kind.
Jetzt hat er mich vor die Wahl gestellt,wenn Sie wieder zurück kommt soll Sie Ihre Prüfung machen und dann verschwinden oder er geht.Wie soll ich reagieren?
Über einen Antwort würde ich mich freuen.

Dein kind muss vorgehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Trennungsangst
Von: sadangel118
neu
|
16. Juni 2017 um 13:03
Will sie? Will sie nicht? Ich werde noch bekloppt...
Von: feeblemind
neu
|
16. Juni 2017 um 10:50
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook