Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sticheleien der Familie meines Freundes

Sticheleien der Familie meines Freundes

6. Februar 2013 um 11:36 Letzte Antwort: 6. Februar 2013 um 13:17

Hallo ihr Lieben,
ich befinde mich momentan in einer für mich schwierigen Situation und hoffe, dass mir der ein oder andere einen Rat geben kann.
Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund in einer glücklichen Beziehung. Auf Grund meines Studiums, führen wir zwar seit einem Jahr eine Fernbeziehung, aber wir meistern es gut

Jetzt zu meinem eigentlichen Problem und der Hintergrundgeschichte: Die Familie meines Freundes kommt aus Russland und wie es in deren Kultur so üblich ist, ist nicht nur die Anzahl der Familienmitglieder, sondern auch der Familienzusammenhang sehr gross und regelmässige Treffen mit der Familie sind allen sehr wichtig. Als Freundin meines Freundes, bin auch ich jedes Mal eingeladen. Zu Beginn der Beziehung habe ich mich eigentlich auch von allen Familienmitgliedern akzeptiert gefühlt ( dennoch konnte ich mich oft kaum an Gesprächen beteiligen, da sich generell nur auf russisch unterhalten wird, obwohl alle der deutschen Sprache mächtig sind. Nur wenn mit mir speziell geredet wird, wechselt man zu deutsch).
In den letzten 2 Jahren habe ich mich aber dennoch, in der Familie gut eingelebt, auch wenn ich mich nie wirklich willkommen geheissen gefühlt habe. Da es mir jedoch sehr wichtig ist, von der Familie meines Freundes gemocht zu werden, habe oft Gespräche zu einzelnen Familienmitgliedern gesucht, die immer gut gelaufen sind. Ebendso sind meine Geschenke an die Familie immer gut angekommen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Familie und Freundeskreis bei meinem Freund ebenfalls in einer sehr engen Verbindung stehen, da sich alle seit Kindheitstagen kennen. Der Freundeskreis besteht hauptsächlich aus Männern, immer dabei allerdings die Cousinen meines Freundes Bis vor einiger Zeit habe ich mich immer sehr gut mit all seinen Freunden vestanden,( meiner Ansicht nach, auch mit den Cousinen) doch vor ca 6 Monaten begannen seine Cousinen vermehrt gegen mich zu sticheln., da ich weiss wie wichtig sie meinem Freund allerdings sind, habe ich immer alles über mich ergehen lassen. Ich habe meinen Freund auch darauf angesprochen, aber er meinte die seien halt so. Damit war das Thema dann für ihn gegessen. Vor einiger Zeit entschieden mein Freund und ich uns, statt zu einer Feier der Cousine zu gehen, den Abend doch lieber zu zweit ausklingen zu lassen, da wir uns lange nicht gesehen hatten. Daraufhin wurde seine Cousine wohl sehr wütend, jedenfalls schickte sie uns eine sehr beleidigende SMS und seit dem Abend hatte ich das Gefühl von einem Teil seines Freundeskreises und der Familie nicht mehr richtig gemocht zu werden.(auch wenn ich beim besten Willen nicht verstehe warum ??) Wenn ich mich nun versuche, an einem gemeinsamen Abend am Gespräch zu beteiligen werde ich,vor allem von Freunden und Familienmitgliedern in unserem Alter, teilweise mit Sprüchen wie "Wen interessiert das?" oder "Wie unnoetig!" abgetan. Das empfinde ich persönlich als sehr verletzend. Wo vorher manchmal deutsch gesprochen wurde, wird jetzt nur noch russisch gesprochen. Als mein Freund mich dann vor Kurzem besuchen wollte, erfuhr ich kurzfrisitg, dass er nicht kommen würde, da seine Eltern, bei denen er auch wohnt, der Meinung waren, der Besuch sei unnötig, da ich am Wochenende darauf, auch einen Besuch zu ihm geplant hatte. Er ist dann tatsächlich auch nicht gekommen. Ich frage mich einfach, ob diese Sachen im Zusammenhang stehen. Um mich vorsichtig heranzutasten habe ich bisher einzelne Familienmitglieder (vor allem die Cousinen) und Freunde gefragt, ob denn alles in Ordnung sei. Alle bejahten diese Frage. Ich habe mich mit meinem Freund zusammen gesetzt und ihm geschildert, wie unglücklich mich diese Situtation macht, vor allem auch, dass er oft daneben steht, wenn solche Dinge geschehen und er mir im Nachhinein oft sagt wie unpassend er bestimmte Bemerkungen mir gegenüber fand,aber dennoch nie etwas zu den Leuten persönlich sagt. Obwohl er mir versprochen hat, beim nachsten Mal einzugreifen, befand ich mich gestern wieder in einer solchen Situation. Ich habe meinem Freund davon berichtet. Spaeter hat er dann alle begrüsst, als ware nie etwas gewesen. Ich fühle mich einfach zunehmend immer unwohler dort und weiss nicht wie ich mich verhalten soll. Ich weiss dass die Familie es als unhöflich empfindet, wenn ich nicht mehr zu Familientreffen erscheinen würde und ich will die Situation auch auf keinen Fall verschlimmern. Dazu kommt, dass seine Mutter, sobald einer der Söhne das Thema Auszug anspricht, sehr hysterisch reagiert und das Thema deshalb auch irgendwie nicht mehr angesprochen wird.

Als kleines Sensibelchen empfinde es als schrecklich, in einer Gesellschaft zu sitzen und zu wissen teilweise nicht gemocht zu werden. Was kann ich tun??

Mehr lesen

6. Februar 2013 um 13:17

Blöde cousinen -.-
Also wenn ich dich wäre, würde ich denen längst zeigen, wo der Hammer hängt.
Wenn sie das nächste mal solche Kommentare bringen, dann direkt ansprechen, und zwar so, dass es alle mitbekommen. Sonst tanzen die dir noch lange auf der Nase rum. (Ich weiss das braucht Mut, aber es wirkt Wunder, da du so signalisierst, dass man mit dir nicht einfach alles machen kann!)
Ich würde sie fragen, was ihr Problem sei etc.

Ausserdem würde ich mir deinen Freund nochmals vorknöpfen. Er weiss wahrscheinlich, was seine Cousinen abziehen, so blind kann keiner sein!
Und in der Familie muss er dir Rückendeckung geben, damit dich zumindest alle akzeptieren.
Ich meine willst du dich wirklich die nächsten Jahre so behandeln lassen? Ich denke nicht
Viel Glück weiterhin..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen