Home / Forum / Liebe & Beziehung / Steuerklasse behalten

Steuerklasse behalten

31. August 2006 um 10:56

ich hoffe daß mir hier jemand helfen kann,folgendes:
mein mann und ich wollen uns trennen,allerdings verliert er ja dann auch nächstes jahr seine steuerklasse 3,und har dann nicht mehr soviel geld für den unterhalt,was er eigentlich vor hatte,wenn er aus der wohnung auszieht...kann man das irgendwie umgehen,zb.mit einem zweitwohnsitz?es wäre für uns beide natürlich besser,wenn er weiterhin klasse 3 behält,gibt es da irgendeinen weg?uns scheiden lassen wollen wir uns erstmal nicht.
ich danke schonmal für eure hilfe

Mehr lesen

31. August 2006 um 13:35

Hallo
ich hab mich auch gerade von meinen Mann getrennt. Daher weiss ich jetzt einigermaßen Bescheid. Wenn ihr euch nicht scheiden lassen wollt, könnt ihr das mit der Steuerkarte noch so lassen. Natürlich müsstet ihr dann in einer Wohnung gemeldet sein. Wenn ihr aber eine Scheidung wollt müsst ihr euch beim Einwohnermeldeamt als getrennt lebend melden. Erst ab diesem Zeitpunkt läuft die Frist für das Trennungsjahr. Am besten wäre es vielleicht, das ihr noch bis Januar offiziell zusammen wohnt. Dann kann Dein Mann noch für das ganze nächste Jahr die Steuerklasse 3 behalten.
LG
Kikira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2006 um 14:15
In Antwort auf pat_12653322

Hallo
ich hab mich auch gerade von meinen Mann getrennt. Daher weiss ich jetzt einigermaßen Bescheid. Wenn ihr euch nicht scheiden lassen wollt, könnt ihr das mit der Steuerkarte noch so lassen. Natürlich müsstet ihr dann in einer Wohnung gemeldet sein. Wenn ihr aber eine Scheidung wollt müsst ihr euch beim Einwohnermeldeamt als getrennt lebend melden. Erst ab diesem Zeitpunkt läuft die Frist für das Trennungsjahr. Am besten wäre es vielleicht, das ihr noch bis Januar offiziell zusammen wohnt. Dann kann Dein Mann noch für das ganze nächste Jahr die Steuerklasse 3 behalten.
LG
Kikira

Geht das?
Also als ich letztes Jahr Dezember ausgezogen bin, hat die Beamtin im Einwohnermeldeamt gleich meine Lohnsteuerkarte auf 1 umgeschrieben, weil wir ja "getrennt lebend" sind. Und wir wollten uns auch nicht gleich scheiden lassen! Also geht das wirklich, dass man die Lohnsteuerklasse behält oder wohnt ihr noch zusammen?
Denn selbst, wenn man bis Januar noch offiziell zusammen wohnt sieht doch die Beamtin auch gleich, dass man noch verheiratet ist, anhand des Formulars und merkt ja dann auch, dass der Ehemann nicht mit umzieht! Da wird sie doch auf die Abänderung der Lohnsteuer hinweisen?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2006 um 16:57

Zweitwohnsitz??
wir hatten eigentlich vor,das wir unsere wohnung als hauptwohnsitz weiterhin nutzen,und wenn einer auszieht die neue wohnung dann als zweitwohnsitz....geht das überhaupt in der gleichen stadt(17000 einwohner)?ich habe mom eine "einkommmen" von 250-300 euro durch heimarbeit,die mein mann mir von seiner firma beschafft hat,ich stehe also mit nix da,möchte aber auch nicht,daß einer von uns beiden finanziell durch die trennung kaputt geht..habe ihn früh kennengelernt,keine ausbildung,und immer nur mini-jobs gehabt..und wenn es vor gericht geht dann wird es dreckig und das will ich auch nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2006 um 15:04

Hmm

Wenn du mit dem "Gesetz" kommst, dann wirf besser mal einen Blick in selbiges:

38b Lohnsteuerklassen
1Für die Durchführung des Lohnsteuerabzugs werden unbeschränkt einkommensteuerpflichtige Arbeitnehmer in Steuerklassen eingereiht. Dabei gilt Folgendes:

1. In die Steuerklasse I gehören Arbeitnehmer, die

a) ledig sind,

b) verheiratet, verwitwet oder geschieden sind und bei denen die Voraussetzungen für die Steuerklasse III oder IV nicht erfüllt sind;

...

3. in die Steuerklasse III gehören Arbeitnehmer,

a) die verheiratet sind, wenn beide Ehegatten unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind und nicht dauernd getrennt leben und

...

4. in die Steuerklasse IV gehören Arbeitnehmer, die verheiratet sind, wenn beide Ehegatten unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind und nicht dauernd getrennt leben und der Ehegatte des Arbeitnehmers ebenfalls Arbeitslohn bezieht;

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2006 um 15:07

Es gibt da nen Trick
Also im ersten Trennungsjahr behalten beide die Steuerklassen ohne wenn und aber. Nach dem 1.1. müssen beide in die 1. Aber wenn ihr wieder für einen Monat zusammenzieht und quasi es nochmal versucht kann man nochmals zusammenveranlagt werden sprich 3/5.
Ihr müßt nur beide das Gleiche angeben beim FA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 19:04

Hmm

Du solltest nicht das Steuerrecht mit dem Eherecht vergleichen. Die Definition von "getrennt lebend" ist hier abweichend geregelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 22:11
In Antwort auf g|nter_12145525

Es gibt da nen Trick
Also im ersten Trennungsjahr behalten beide die Steuerklassen ohne wenn und aber. Nach dem 1.1. müssen beide in die 1. Aber wenn ihr wieder für einen Monat zusammenzieht und quasi es nochmal versucht kann man nochmals zusammenveranlagt werden sprich 3/5.
Ihr müßt nur beide das Gleiche angeben beim FA

Hallo!
"Aber wenn ihr wieder für einen Monat zusammenzieht und quasi es nochmal versucht kann man nochmals zusammenveranlagt werden sprich 3/5."

Welche "Beweise" müssen dafür offiziell erbracht werden?
Gleicher Hauptwohnsitz beim Einwohnermeldeamt? Oder sonstiges?
Viele Grüße, Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 11:06
In Antwort auf chanti_12725154

Hallo!
"Aber wenn ihr wieder für einen Monat zusammenzieht und quasi es nochmal versucht kann man nochmals zusammenveranlagt werden sprich 3/5."

Welche "Beweise" müssen dafür offiziell erbracht werden?
Gleicher Hauptwohnsitz beim Einwohnermeldeamt? Oder sonstiges?
Viele Grüße, Sandra

Einkommenssteuer
Hallo Sandra - wie sind Deine (bisher erlangten) Infos bezüglich Einkommenssteuer und Trennung.

Grüße von Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper