Home / Forum / Liebe & Beziehung / Steht mir irgendwas zu?

Steht mir irgendwas zu?

11. März 2010 um 14:31

hallo ihr,

habe mich vor 9 monaten von meinem partner getrennt. wir haben ein fast 5 jähriges gemeinsames kind. bis vor ca.
6 wochen lief alles besens und auch einvernehmlich. seitdemer eine neue beziehung eingegangen ist dreht er komplett durch.

also:
ich bin damals zu ihm in sein haus gezogen und haben es dann gemeinsam umgebaut (neues dach+dachstuhl, dämmung, fassadenputz, innen viel erneuert und und und)
das haus ist auf ihn geschrieben, der kredit auf das gesamte haus mit der erneuerung läuft auch auf ihn, ich bin der bürge (ja, ich weiss, super blöd und naiv). als wir den umbau des hauses planten haben wir seine laufenden kredite umgeschuldet und ein gemeinsames konto eröffnet.
wir haben also beide dafür abbezahlt.
habe von anfang an sehr viel mit in das haus investiert und auch haben wir nie wirklich was getrennt, sondern immer zusammen alles angeschafft, möbel und geräte (waschmaschine, fernseher, gartenelektrogeräte usw)
bin kein halbes jahr zu haus geblieben, als unser kind geboren wurde. bin schnell wieder vollzeit arbeiten gegangen und meist noch zusätzlich mit 400 Euro job.
habe sehr viel am haus mit gearbeitet. dach mit gedeckt, dämmung mit angebracht usw.

er musste bis jetzt keinen unterhalt für unser kind zahlen und ich habe auch sonst fast alles (ausser waschmaschine) im haus gelassen. habe letztendlich von vorne angefangen. da unser kind ursprünglich noch oft bei ihm war wollte ich auch nicht, dass die gewohnte umgebung zu sehr verändert wird und er nicht viel anschaffen musste, damit er das haus auch alleine halten kann. da mein gehalt ja nun für die abtragungen fehlte. ich wollte nicht, dass er das haus verliert und unser kind später mal auch was davon hat. ich möchte das haus nicht. es war vorher ja auch seins.

jetzt hat sich das blatt leider sehr gewendet. er holt unser kind nur, wie es ihm passt. versucht mir mit jeder gelegenheit einen reinzudrücken, obwohl ich ihm in allem entgegengekommen bin und bis jetzt bei allem eine faust in der tasche gemacht habe, damit es nicht auf dem rücken unseres kindes augetragen wird.
er sieht das nicht so und meint auch, es ist sein haus und auch das was ich jahrelang mit reinsteckt habe, wäre der ausgleich dafür, das ich da gewohnt hätte und unkosten verursacht habe.

ich bin mega enttäuscht, hätte nicht gedacht, das er so egoistisch ist.
er ist nun in teuren urlaub gefahren, hat das konto bis ultimo ausgereizt, so dass die rate diesen monat nicht mehr gezahlt werden kann und die bank an mich ran treten wird. habe das gefühl er fährt alles mit absicht an die wand, weil ich ja dafür gerade stehen muss. schlösser sind auf einmal auch ausgetauscht. würde ihn am liebsten zwingen, das haus zu verkaufen, damit ich aus der bürgschaft raus komme.

habe ich irgendwelche rechte an dem haus? oder irgendwelche ansprüche aus meinen investitionen etwas wieder zu bekommen. viele rechnungen laufen auf meinen namen.

habe erst in 1 woche einen termin beim anwalt, würde aber gern früher etwas wissen. sorry für die länge...

Mehr lesen

11. März 2010 um 17:10

Hm
ich weiß nicht op dir irgenwas zusteht das beste ist ein anwalt fragen.
Du schreibst das euer kinder später mal da shaus erben solte.aber was ist dne wen dein ex noch ein kind mit eine andere bekommt dne sieht das ganz anders aus.

würde an deine stelle mal zum anwalt gehen und nachfragen.
lg christina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen