Home / Forum / Liebe & Beziehung / Steht die Beziehung am Ende? - Was tun?

Steht die Beziehung am Ende? - Was tun?

16. November 2014 um 12:39

Hallo liebe Leser,

Mein Mann hat viel Stress im Beruf, hinzu kommen derzeit allgemeine Unzufriedenheit, auch in der Beziehung (bisher aber keine drastischen Gründe). Seit etwa 2 Monaten ist "eigentlich" ein Kinderwunsch vorhanden und ich verhüte nicht mehr.

All dies sorgt wohl dafür, dass er einen verstärkten Fluchtreflex hat und diesem folgt, indem er Pornos schaut (damit kann ich noch leben) und mittlerweile auch Kontakt zu anderen Frauen aufnimmt und sich dort als Single ausgibt.
Er sagt, es gäbe ihm Bestätigung und er könne damit auch nicht einfach aufhören wie eine Droge.
Begründen kann er das alles selbst nicht.

Er kam selbst auf mich zu und äußerte seine Bedenken, ob das mit uns alles noch so richtig sei, da er merkt, dass etwas in eine falsche Richtung läuft. Gleichzeitig hat er große Selbstzweifel und denkt auch, er sei beziehungsunfähig (nach 10 Jahren?!?). Andererseits liebt er mich, aber in ihm schlummert eine dunkle Seite, die nach Abwechslung, Abenteuer und Begierde schreit so hat er es selbst genannt. Er sagt, immer wenn ich nicht da sei und es ist eine schwierige Zeit, bricht diese Seite in ihm aus. Und er weiß nicht, ob er das wieder geregelt bekommt.


Was soll ich tun? Ihr könnt euch vorstellen, dass ich die Welt nicht mehr verstehe.
Ich liebe diesen Menschen, aber bekommen wir es irgendwann wieder hin, indem er sich professionelle Hilfe sucht?
Ich weiß seine Ehrlichkeit zu schätzen und ich denke, er weiß, dass es Mist ist. Er baut sich eine unrealistische Traumblase auf. Wie kommt er wieder zur Besinnung? Können Depressionen eine Rolle dabei spielen?

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich freue mich auf eure Antworten,

Frau Lila

Mehr lesen

21. November 2014 um 10:25

Ob ...
ihr es wieder hin bekommt, kann dir sicher keiner sagen - aber was du auf alle Fälle nicht machen solltest, ist in dieser Situation schwanger zu werden. Wenn ihr euch weder euer Beziehung noch dem Kinderwunsch an sich total einig seit, lass es ... eine Schwangerschaft und vor allem auch wenn das Baby dann da ist, ist eine "Prüfung" für eine Beziehung, da schon mit Problemen rein zu gehen, ist sicher kein guter Plan.

Wie alt ist dein Partner? Kann es sein, dass er einfach ein wenig Angst hat, sich mit einem Kind zu fest zu binden - sei es, dass er sich der Beziehung zu dir nicht sicher ist oder aber, dass er sich generell der Verantwortung für ein Kind noch nicht gewachsen fühlt?

Nach vielen Jahren Beziehung/Ehe ist es oft normal, dass Gefühle auf der Strecke bleiben. Es ist ein tägliches dran Arbeiten, dass der Alltag und die Gewohnheit nicht alles auffressen, was einst so schön begann ... Aber beide müssen dies auch wollen und vor allem sicher sein, dass der Partner es jeweils wert ist.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es schief ging, mit Kindern die Probleme in der Ehe zu "überspielen", obwohl ich keins meiner Kinder missen möchte Alles was es gebracht hat war, dass mein Ex und ich uns noch weiter voneinander entfernt haben, dass die Kinder bei mir die zentrale Rolle eingenommen haben und es damit oftmals leichter zu ertragen war, mit einem Mann an der Seite zu leben, der eigentlich nur noch zur Gewohnheit geworden war. Es war ein Funktionieren, aber kein Leben ...

Wenn noch Gefühle auf beiden Seite da sind, versucht daran zu arbeiten, versucht, wieder ein Paar zu werden und erst wenn das erreicht ist, ist es soweit, Verantwortung für ein Kind zu übernehmen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram