Home / Forum / Liebe & Beziehung / Stehe zwischen zwei Männern!

Stehe zwischen zwei Männern!

15. Juli 2009 um 10:32

Hallo,

Ich bin 31 Jahre, und stehe zwischen zwei Männern. Es gibt oft Tage, an denen ich nicht mehr kann, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen oder einen Rat geben. Muß wohl etwas weiter ausholen.. Also, ich bin seit 5 Jahren verheiratet. Habe damals aber zu 80% geheiratet weil ich schwanger war, wir waren noch nicht lange zusammen zu dem Zeitpunkt, aber ich dachte damals es wäre das beste so.. Vom Gefühl her war ich noch nicht so weit. Er hatte probleme mit seine Kindheit, die nicht leicht für ihn war aufzuarbeiten. War nicht sehr ehrlich zu mir.. hat mich in der Schwangerschaft nicht unterstützt- Kurz gesagt, besonders glücklich war ich nicht mit ihm.. Aber ich hatte mich daran gewöhnt und gedacht, es könnte mir auch schlechter gehen.Habe noch ein zweites kind mit ihm, es ist 5 monate alt. Die Schwangerschaft war der Horror. Hab ein halbes jahr um das leben meiner tochter gebangt. Zum Glück ging alles gut. Nur Er hat mir wieder nicht das Gefühl gegeben, dass er für mich da ist. Ich vertraue ihm nicht mehr, wir haben bis kurz vor der geburt nächtelang durchgestritten. Schlafen seit über einem jahr getrennt. Wir sind in der zeit umgezogen, näher zu meiner familie..

So den anderen Mann kenne ich seit ich 13 bin.. Damals war er der beste Freund meines Bruders.. Er war öfter zu besuch.. Wir haben als ich 17 war eine sehr intensive brieffreundschaft aufgebaut, wo er mir auch gesagt hat dass er mich liebt.. ich war auch in ihn verliebt, aber ich bin kurze zeit weit weg gezogen, um meine ausbildung zu machen.. ich hab ihm gesagt, das ist erst mal wichtiger und wir können nicht zusammensein, waren beide noch sehr jung. Wir haben uns 8 jahre aus den augen verloren. Dann haben wir uns wieder gesehen, als ich zu besuch bei meinen eltern war, und das Gefühl war gleich wieder da. Ich war damals in einer festen beziehung.. konnte wieder nicht mit ihm zusammensein, aber wir haben viel geredet, und er hat mir zugehört.. und ich hab ihm vertraut. Er hat so weit weg gewohnt, und wir haben uns nicht oft gesehen. Mir gings damals schlecht, mein Partner hat mich gedemütigt und geschlagen,aber ich bin lang nicht von ihm losgekommen. Auch ER hat mich nicht überzeugen können. Hat sich sehr zurückgezogen. Dann hab ich mich getrennt, und hab schnell meinen Mann kennengelernt. Immer als es mir mit ihm schlecht ging, bin ich zu dem anderen und hab ihm alles erzählt. Er war immer für mich da. Vor zwei jahren ist Er jeden samstag zu mir gefahren und wir haben viel unternommen. Er hatte noch nie eine andere Frau..

Nach dem Umzug vor einem halben Jahr wohnt ER nur noch 20 minuten von mir weg. Und als ich soviel mit meinem mann gestritten hab in der schwangerschaft, war ER für mich da. Wir haben nach der Geburt viel geredet und waren viel zusammen. Bis es dazu kam, dass er mich geküsst hat... ich hab so viel gespürt. Wir hatten bis jetzt zwei mal sex. Aber seit ein paar wochen sehen wir uns nicht mehr so oft. Das Hin- und Her war uns zu viel, ich hab soviel mit den kindern zu tun und ER tut sich schwer, wenn er nicht da sein kann, wegen meinem Mann. Es hat uns wahnsinnig gemacht, dass wir nicht weitergekommen sind. Wir haben uns am wochenende total zerstritten.. hatte solche angst ihn für immer zu verlieren.

Keiner von beiden drängt mich zu einer Entscheidung.. Jeder ist auf seine Art da. Mein Mann hilft mir mit den Kindern und der Andere gibt mir das Gefühl was besonderes zu sein. Den Kindern zuliebe sollte ich wohl bei meinem Mann bleiben, aber immer wenn ich den anderen dann seh, werd ich mich zu ihm hingezogen fühlen. Soll ich das so machen? Wenn ich zu dem anderen geh, weiß ich nicht, wie es dann mit den Kindern wird. Er hat keine Erfahrung damit. Hatte die Große (4)zwar schon oft dabei, aber sie sieht ihn wohl eher als spielkamerad, wie solls auch anders sein.. Ausserdem müsste ich das langsam machen, also nicht gleich zusammenziehen.. dann wär ich ne zeitlang alleinerziehend. Das ist ne schlimme Vorstellung, da ich manchmal auch zeit für mich brauche, um von den Kindern mal abzuschalten. Weiß echt nicht was ich machen soll. Vielleicht hat jemand von euch ähnliches durch..

Mehr lesen

15. Juli 2009 um 11:22

Niemals...
nur wegen der Kinder zusammen bleiben! Nichts ist schlimmer für Kinder, als ungeklärte Fronten! Was haben Deine Lütten davon, wenn ihr Euch ständig streitet und keiner glücklich ist? Gar nichts. Klar, eine Trennung ist immer schlimm und traumatisch für Kindern, aber wenn man entsprechend darauf eingeht können sie das gut überwinden!

Ich finde, Du solltest auf Dein Herz hören...Wenn Du doch nicht glücklich bist mit Deinem Mann...und das nicht erst seit gestern..dann gibt es nicht viele Möglichkeiten..Scheint ja keine fixe Idee zu sein, dass Du Dich in der Ehe nicht wohl fühlst! Und selbst wenn Du Dich entscheidest, Dich zu trennen: Der Papa der Kinder bleibt immer ihr Papa. Den kann und soll keiner ersetzen. Das solltest Du auch gar nicht in Erwägung ziehen. Ein neuer Mann kann Kumpel, guter Freund und Spielkamerad sein (und später mal in die Disco fahren und sowas ) Aber Papa bleibt Papa und da geht nix drüber. Und wenn ihr das so handhaben könnt, dass beide Umgang mit den Kindern haben und der Papa seine Rolle leben und ausüben darf, dann kann es den Kindern gut gehen damit. Das Wichtigste bei einer Trennung ist für Kinder: Mama und Papa einigen sich und zerren nicht an uns rum. Wir dürfen beide lieb haben und werden von beiden lieb gehabt! Und keiner streitet sich oder ist beleidigt, weil wir den anderen auch sehen wollen und den lieb haben. Wenn es bei einer Trennung gelingt, die Eltern- von der Paareben zu trennen, dann wirds für alle am Ende gut ausgehen. Das ist nicht leicht und dauert auch 1-2 Jahre, bis sich das eingependelt hat, aber wenn alle das wollen, ist es machbar.

Okay, das zu Deinen Kindern...Was Du selber willst, musst Du irgendwie rausfinden. Aber für mich hört es sich so an, als würdest Du gerne mit dem "neuen" Mann zusammen sein, aber hast Angst, wie das mit Deinen Kindern dann laufen wird. Wenn dem so ist, wende Dich an eine Beratungsstelle, die können Dir besser helfen, als wir hier so per schreiben Und auch wenn Du eine Zeit alleinerziehend wärst (was vielleicht aus dem Grund nicht schlecht wäre, dass Du rausfinden kannst, was Du wirklich willst...) könnte der Papa doch auch die Kinder zwischendrin nehmen und Dir somit Zeit für Dich freischaufeln! Machbar ist das alles! Und wenn Du Dich für den neuen Mann entscheidest: der wird sich schon in die Situation mit zwei kleinen Kindern einfinden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2009 um 11:38

Nein
Also Schwangerwerden kann ich nicht mehr.. und ich hab Verantwortung, deswegen mach ich das ganze ja schon so lang mit, und versuche sehr gut und vernünftig zu überlegen, wie und wann ich mich entscheide... Ausserdem: der Andere hat IMMER schon zu meinem Leben dazugehört; das ist keiner den ich erst aus irgendeiner Laune kennengelernt hab..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2009 um 12:25

Hallo
irgenwie kenn ich die situation von meiner frau sie steht auch zwischen zwei stühlen ich glaub dir das das schwer ist aber sei deinem mann gegenüber ehrlich sag ihm das du gefühle für einen anderen hast ich hab es durch zufall bei meiner frau rausgefunden und bin am boden zerstört allein sein ist am anfang schlimm aber das legt sich werde über deine gefühle im klaren und lüge beide nicht an das hat keiner verdient das das für dich schwer wird glaub ich dir ich wünsche dir alles gute und halt uns doch auf dem laufenden

gruß storm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen