Home / Forum / Liebe & Beziehung / Stehe zwischen 2 Männern

Stehe zwischen 2 Männern

29. Juni 2011 um 11:59 Letzte Antwort: 10. Februar 2012 um 11:04

Hallo!

Meine Situation ist schwierig, finde ich und ich würde mich daher sehr über Eure Meinungen freuen!

Ich bin fast 20 Jahre mit meinem Mann zusammen, viele Jahre davon verheiratet. Wir haben ein kleines Kind. Er ist meine Jugendliebe und er ist eigentlich ein netter Kerl. Wir haben gute und schlechte Zeiten hinter uns. Vor ein paar Jahren hatten wir uns getrennt, wir hatten viel Stress zu der Zeit und er lernte eine andere kennen, was er erst bestritt usw. Es war eine Scheißzeit. Das Trennungsjahr lief und ich lernte einen anderen Mann kennen, den ich jetzt mal als "Freund" bezeichne. Wir hatten ziemlich intensive 6 Wochen, bis mein Mann reumütig zurückkehrte. Aufgrund der langen Zeit, die wir uns schon kannten, bin ich dann auch zu meinem Mann zurückgekehrt und habe mich absolut von dem Freund getrennt. Mein Mann und ich sind weit weggezogen und ich hatte NULL Kontakt zu dem Freund. Ich habe aber immer wieder an ihn denken müssen, ihn nicht mehr aus meinem Kopf bekommen. Der Freund hat mich emotional sehr tief berührt. Er war optisch nicht mein Traummann, aber so eine emotionale Verbundenheit habe ich nie zuvor und nie danach gefühlt. Nun lebe ich mit meinem Mann und inzwischen auch 1 Kind vor mich hin. Mal ist es schön, dann wieder nicht, ich kann es nicht erklären. Ich habe ein paar Mal darüber nachgedacht, mich von meinem Mann zu trennen, aber eigentlich liebe ich ihn und er hat alles, was Frau sich wünscht: er sieht gut aus, ist groß, sportlich und er hat einen sicheren Job mit anständigem Einkommen. Wir sind nicht reich und ich bin auch berufstätig, aber es ist ok und beruhigend, einen Mann mit sicherem Job an der Seite zu haben. Er ist auch nett, KEIN Macho, hilft im Haushalt usw., der perfekte Schwiegersohn, wie viele meinen. Weil ich aber immer wieder an den Freund denken musste, habe ich mich neulich per E-Mail bei ihm gemeldet, in der Hoffnung, dass er inzwischen eine andere Frau an seiner Seite hat und glücklich ist. Dem ist leider nicht so, er sagt, dass er nach mir keine Frau mehr hatte, dass er mich nicht vergessen kann, dass er sich aber auch nicht zwischen meinen Mann und mich stellen möchte. Der Freund war damals, als ich ihn kennenlernte, arbeitslos. Inzwischen arbeitet er, aber er hat einen unsicheren Job. Er verdient ca. 50 % weniger als mein Mann und sagt von sich, dass er mit Geld nicht umgehen könne. Damals sagte er, dass er keine Kinder wolle, inzwischen sagt er mir, dass er mich auch mit Kind "nehmen" würde. Er liebe mich einfach so sehr, dass es ihm egal sei, dass ich durch die Schwangerschaft keinen so makellosen Körper mehr habe und dass das Kind "kein Hindernis" sei.
Ich weiß nun gar nichts mehr, fühle mich leer.
Ich kann meinem Mann nicht mehr 100 % vertrauen, weil er damals was mit einer anderen hatte. Meinem damaligen Freund vertraue ich blind.
Ich glaube, ich liebe beide, auch wenn viele Menschen das für unmöglich halten.

Und jetzt?

Soll ich mich von meinem Mann trennen, auch auf die Gefahr, dass ich mit dem Freund einen Fehlgriff tue, weil ich nicht weiß, ob ich mich mit ihm auch in 1 Jahr noch verstehen würde? Soll ich bei meinem Mann bleiben und so tun, als sei nichts gewesen? Mein Mann sagt immer, er habe mich NIE so glücklich gesehen, wie in der Zeit, als ich mit meinem Freund zusammen war...

Ich bitte um Eure Meinungen und Ratschläge!

Mehr lesen

29. Juni 2011 um 12:17


[Weil ich aber immer wieder an den Freund denken musste, habe ich mich neulich per E-Mail bei ihm gemeldet, in der Hoffnung, dass er inzwischen eine andere Frau an seiner Seite hat und glücklich ist.]

Mal ehrlich, würdest Du solch eine Begründung jemandem abkaufen?

Ist Dir noch nie in den Sinn gekommen, dass keiner von beiden der richtige für dich ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2011 um 12:28
In Antwort auf alexus26


[Weil ich aber immer wieder an den Freund denken musste, habe ich mich neulich per E-Mail bei ihm gemeldet, in der Hoffnung, dass er inzwischen eine andere Frau an seiner Seite hat und glücklich ist.]

Mal ehrlich, würdest Du solch eine Begründung jemandem abkaufen?

Ist Dir noch nie in den Sinn gekommen, dass keiner von beiden der richtige für dich ist?

Ja, das täte ich!
Ich habe diesen Freund wirklich sehr geliebt (und tue es wohl noch immer), es war eine Verbundenheit da, die ich nicht kannte. Ich wünsche mir für ihn nichts mehr, als dass er endlich glücklich wird, denn das hat er verdient!
Ich würde ihm eine nette Frau an seiner Seite wünschen, er würde ihr den Himmel auf Erden bereiten, sie vergöttern. Ich wäre gleichzeitig eifersüchtig, aber ich möchte vor allem, dass er glücklich ist!

Ich weiß es eben nicht, ob keiner der Beiden der Richtige für mich ist. Jeder ist auf seine Art toll und ich bin nicht der TYp Frau, der darauf aus ist, noch weitere Männer kennenzulernen. Ich könnte mit beiden leben, glaube ich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2011 um 12:39

...
Ja, Leidenschaft ist wirklich nach fast 20 Jahren ein Thema für sich... da hast Du einen "wunden Punkt" getroffen. Ich habe nicht mehr so viel Lust auf meinen Mann wie vor 15, 20 Jahren, aber das ist sicher normal.
Ich kann aber auch nicht behaupten, dass der damalige Freund jetzt die absolute sexuelle Erfüllung gewesen wäre.
Sex wäre sicher nicht der Grund, aus dem ich meinen Mann verlassen würde.
Ich war bisher nur mit diesen 2 Männern im Bett und ich habe auch kein Bedürfnis danach, es mit anderen Männern auszuprobieren...

Zum Thema "nett":
Er ist wirklich der "perfekte Schwiegersohn". Bevor wir verheiratet waren, haben ihn viele Mütter eingeladen, um ihn mit ihrer jeweiligen Tochter zu verbandeln. Total verrückt, ich weiß!
Er ist zärtlich, aber nur, wenn ich ihn darum bitte, nicht mehr so spontan, wie früher. Er sitzt oft gerne am PC, statt mit mir zu kuscheln. Wir leben leider inzwischen viel nebeneinander her...

Der Freund hat mir damals jeden Wunsch von den Augen abgelesen, hat mich ständig gefragt, ob es mir gutgeht, ob das, was er gerade tat, mir gut tat usw.
Wir waren aber auch nur 6 Wochen zusammen, das ist sicher nicht vergleichbar...

Vielleicht habe ich auch Zeifel an meinem Mann, weil er einfach "everybodies darling" ist, jeder mag ihn, alle Frauen flirten ihn an, ich habe ständig Angst, er könnte gehen. Ich habe mich damals auch in ihn verliebt und ihn erobert, für ihn war ich "nur die Liebe auf den zweiten Blick". Er hätte mich nie bemerkt, wenn ich nicht so hartnäckig gewesen wäre...
Ich würde meinen Mann und mich als Freunde bezeichnen, nicht als Bekannte, aber ich weiß nicht, inwieweit er wirklich mein Mann/Partner ist...

Der damalige Freund war sofort in mich verschossen, hat mich auf Händen getragen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2011 um 12:43
In Antwort auf moyra_12694581

Ja, das täte ich!
Ich habe diesen Freund wirklich sehr geliebt (und tue es wohl noch immer), es war eine Verbundenheit da, die ich nicht kannte. Ich wünsche mir für ihn nichts mehr, als dass er endlich glücklich wird, denn das hat er verdient!
Ich würde ihm eine nette Frau an seiner Seite wünschen, er würde ihr den Himmel auf Erden bereiten, sie vergöttern. Ich wäre gleichzeitig eifersüchtig, aber ich möchte vor allem, dass er glücklich ist!

Ich weiß es eben nicht, ob keiner der Beiden der Richtige für mich ist. Jeder ist auf seine Art toll und ich bin nicht der TYp Frau, der darauf aus ist, noch weitere Männer kennenzulernen. Ich könnte mit beiden leben, glaube ich...

....
[Ich wünsche mir für ihn nichts mehr, als dass er endlich glücklich wird, denn das hat er verdient!]

Das habe ich nicht gemeint.

Ich meine deine Intention, als Du ihn wieder kontaktiert hast. Hast Du da wirklich gehofft, dass er eine andere an seiner Seite hat?

Entschuldige, aber irgendwie bezweifle ich es. Ganz besonders, weil Du noch Gefühle für ihn hast.

[Jeder ist auf seine Art toll und ich bin nicht der TYp Frau, der darauf aus ist, noch weitere Männer kennenzulernen.]

Es mag jeder auf seine eigene Art toll sein, allerdings ist es auch kein ganzes bei Dir.

Bei deinem Mann fehlt Dir dieses Gefühl, aber das Materielle passt (und natürlich das zusammenleben - welches anscheinend gar nicht mal schlecht funktioniert).

Dein Freund verursacht diese Gefühle bei Dir (die dein Mann Dir anscheinend nicht geben kann), aber dafür ist er in anderen Dingen nicht dein Favorit (Zusammenleben - Geld - etc.).

In der Hinsicht scheinen die beiden sich zu ergänzen (zumindest für dich).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2011 um 12:47

Tja,
die meisten Frauen bereuen es nachher sehr bitter, ihren langjährigen Partner verlassen zu haben. Denn all, was jahrelang aufgebaut wurde, war dann weg. Außer Gefühle kann dein Freund dir nichts anbieten - bitte sieh es rational. Eben NUR Gefühle, die du anscheinend durch geringe Erfahrung in der Jugendzeit (ist NICHT negativ gemeint!!) nicht durchleben konntest und erst jetzt diese gespürt hast. Was du hast, ist eher eine Verliebtheit, Neuland, Rebellion, was aber mit einer sicheren Realität wenig zu tun hat.
Du stehst nicht zwischen 2 Männern, denn wenn, dann hätte sich dein Freund bei dir ohne wenn und aber längst gemeldet.
Ich würde aufrichtig raten, den Freund als schöne leichtsinnige Erfahrung zu betrachten und den Kindern eine sichere Zukunft zu geben. So schlimm ist deine Ehe auch nicht, denn jede Beziehung hat Höhen und Tiefen, und wenn du und dein Mann euch wieder zusammengefunden habt, dann ist es auch richtig so. Zerreiß dein Herz nicht. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2011 um 13:53
In Antwort auf nike_12266258

Tja,
die meisten Frauen bereuen es nachher sehr bitter, ihren langjährigen Partner verlassen zu haben. Denn all, was jahrelang aufgebaut wurde, war dann weg. Außer Gefühle kann dein Freund dir nichts anbieten - bitte sieh es rational. Eben NUR Gefühle, die du anscheinend durch geringe Erfahrung in der Jugendzeit (ist NICHT negativ gemeint!!) nicht durchleben konntest und erst jetzt diese gespürt hast. Was du hast, ist eher eine Verliebtheit, Neuland, Rebellion, was aber mit einer sicheren Realität wenig zu tun hat.
Du stehst nicht zwischen 2 Männern, denn wenn, dann hätte sich dein Freund bei dir ohne wenn und aber längst gemeldet.
Ich würde aufrichtig raten, den Freund als schöne leichtsinnige Erfahrung zu betrachten und den Kindern eine sichere Zukunft zu geben. So schlimm ist deine Ehe auch nicht, denn jede Beziehung hat Höhen und Tiefen, und wenn du und dein Mann euch wieder zusammengefunden habt, dann ist es auch richtig so. Zerreiß dein Herz nicht. LG

Da ist was dran!
Danke auch Dir für Deine Meinung!

Meine ältere Schwester hatte in ihrer Jugend bestimmt 100 Männer oder so, jedes Wochenende brachte sie einen neuen Typen mit, das fand ich schrecklich.
Sie fragt mich heute noch, ob ich nicht glaube, was verpasst zu haben. Nein, ich vermisse nichts. Wäre mein Mann damals nicht "ausgebrochen", hätte ich mich nie nach anderen Typen umgesehen, von mir aus hätte es bis zu unserem Lebensende so bleiben können.

Ich habe mich in meinen Mann damals auf den ersten Blick verliebt, er hatte bereits eine Freundin und hat sie nach längerem Kampf meinerseits für mich verlassen. Er gibt offen zu, dass er mich nicht bemerkt hätte, ich war optisch nie seine Traumfrau. Dementsprechend fühle ich mich ihm gegenüber wohl immer noch minderwertig, nicht gut genug.
Er hat viele jüngere, sportliche, gut aussehende Kolleginnen und bekanntermaßen entstehen ja viele Affairen unter Kollegen...

Ich habe wohl Angst, dass er mich wieder verarscht, wie damals und ich nichtsahnend zu ihm halte. Mein Vertrauen ist leider stark angeknackst. Und wenn er dann mal wieder beruflich mit Kolleginnen für ein paar Tage weg ist, so wie jetzt...

Mein Freund ist ein extrem rücksichtsvoller Mann und hat sich nicht gemeldet, in der Hoffnung, dass ich ihn vergessen könnte und eine glückliche Ehe führen könnte. Ich kann ihn aber leider nicht vergessen.
Ich habe ihn ja nun schon ein paar Jahre nicht gesehen, aber damals war es zumindest so, dass wir uns nur ansehen brauchten und jeder wusste, was der andere denkt, wir waren sofort total vertraut miteinander, haben uns nichts verheimlicht, es war, als hätten wir unser ganzes Leben miteinander verbracht.
Ich hätte ihn gerne zumindest als "guten Freund" behalten, aber das funktioniert von seiner Seite aus nicht, was ich absolut nachvollziehen kann.

Er drängt mich auch jetzt NICHT, zu ihm zu kommen und/oder meinen Mann zu verlassen. Er sagt einfach nur, dass er immer für mich da sein wird, egal, ob es einen Platz für ihn in meinem Leben gibt (geben wird) oder nicht.
Das ist für mich die größte Liebeserklärung, die ich je bekommen habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2011 um 14:03
In Antwort auf alexus26

....
[Ich wünsche mir für ihn nichts mehr, als dass er endlich glücklich wird, denn das hat er verdient!]

Das habe ich nicht gemeint.

Ich meine deine Intention, als Du ihn wieder kontaktiert hast. Hast Du da wirklich gehofft, dass er eine andere an seiner Seite hat?

Entschuldige, aber irgendwie bezweifle ich es. Ganz besonders, weil Du noch Gefühle für ihn hast.

[Jeder ist auf seine Art toll und ich bin nicht der TYp Frau, der darauf aus ist, noch weitere Männer kennenzulernen.]

Es mag jeder auf seine eigene Art toll sein, allerdings ist es auch kein ganzes bei Dir.

Bei deinem Mann fehlt Dir dieses Gefühl, aber das Materielle passt (und natürlich das zusammenleben - welches anscheinend gar nicht mal schlecht funktioniert).

Dein Freund verursacht diese Gefühle bei Dir (die dein Mann Dir anscheinend nicht geben kann), aber dafür ist er in anderen Dingen nicht dein Favorit (Zusammenleben - Geld - etc.).

In der Hinsicht scheinen die beiden sich zu ergänzen (zumindest für dich).

Intention
[Ich meine deine Intention, als Du ihn wieder kontaktiert hast. Hast Du da wirklich gehofft, dass er eine andere an seiner Seite hat?]

Hmmm, ich habe jetzt eine Weile darüber nachgedacht...
Ich habe ihn kontaktiert, weil ich einfach wissen wollte, wie es ihm geht. Ich habe immer gehofft, mal eine gute Freundschaft zu ihm aufbauen zu können und das wäre wohl nur möglich, wenn er eine Partnerin hätte (vorausgesetzt, die Partnerin und mein Mann kämen damit klar).

Solange er keine Partnerin hat, wird er mich wollen (und er will mich, das hat er mir geschrieben) und so kann eine gute Freundschaft nicht funktionieren.

Mein Mann sagt ja, dass er mich nie so glücklich erlebt habe, wie damals, als ich mit dem Freund zusammen war und da ist was dran. Auch in meinen Mann war ich mal frisch verliebt und er in mich, aber so glücklich wie mit dem "Freund" war ich mit ihm nie...

Ich möchte einfach nicht ohne diesen Freund leben. Ich könnte mir eine Beziehung mit ihm absolut vorstellen, aber will ich dafür mein ganzes "sicheres" Leben auf`s Spiel setzen? Eigentlich nicht, denn ich bin ein Mensch, der Sicherheit braucht. Aber was, wenn ich irgendwann wieder erfahre, dass mein Mann mich verarscht (hat)? Ich würde es ewig bereuen, es nicht mit dem Freund versucht zu haben...

Ich vermisse beide. Den Freund seit damals, meinen Mann, wenn er, wie jetzt auch gerade, beruflich unterwegs ist.

Der Freund ist so unglaublich emotional und romantisch, hat Dinge in mir hervorgerufen, von denen ich nicht wusste, dass es sie gibt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2011 um 14:19
In Antwort auf moyra_12694581

Da ist was dran!
Danke auch Dir für Deine Meinung!

Meine ältere Schwester hatte in ihrer Jugend bestimmt 100 Männer oder so, jedes Wochenende brachte sie einen neuen Typen mit, das fand ich schrecklich.
Sie fragt mich heute noch, ob ich nicht glaube, was verpasst zu haben. Nein, ich vermisse nichts. Wäre mein Mann damals nicht "ausgebrochen", hätte ich mich nie nach anderen Typen umgesehen, von mir aus hätte es bis zu unserem Lebensende so bleiben können.

Ich habe mich in meinen Mann damals auf den ersten Blick verliebt, er hatte bereits eine Freundin und hat sie nach längerem Kampf meinerseits für mich verlassen. Er gibt offen zu, dass er mich nicht bemerkt hätte, ich war optisch nie seine Traumfrau. Dementsprechend fühle ich mich ihm gegenüber wohl immer noch minderwertig, nicht gut genug.
Er hat viele jüngere, sportliche, gut aussehende Kolleginnen und bekanntermaßen entstehen ja viele Affairen unter Kollegen...

Ich habe wohl Angst, dass er mich wieder verarscht, wie damals und ich nichtsahnend zu ihm halte. Mein Vertrauen ist leider stark angeknackst. Und wenn er dann mal wieder beruflich mit Kolleginnen für ein paar Tage weg ist, so wie jetzt...

Mein Freund ist ein extrem rücksichtsvoller Mann und hat sich nicht gemeldet, in der Hoffnung, dass ich ihn vergessen könnte und eine glückliche Ehe führen könnte. Ich kann ihn aber leider nicht vergessen.
Ich habe ihn ja nun schon ein paar Jahre nicht gesehen, aber damals war es zumindest so, dass wir uns nur ansehen brauchten und jeder wusste, was der andere denkt, wir waren sofort total vertraut miteinander, haben uns nichts verheimlicht, es war, als hätten wir unser ganzes Leben miteinander verbracht.
Ich hätte ihn gerne zumindest als "guten Freund" behalten, aber das funktioniert von seiner Seite aus nicht, was ich absolut nachvollziehen kann.

Er drängt mich auch jetzt NICHT, zu ihm zu kommen und/oder meinen Mann zu verlassen. Er sagt einfach nur, dass er immer für mich da sein wird, egal, ob es einen Platz für ihn in meinem Leben gibt (geben wird) oder nicht.
Das ist für mich die größte Liebeserklärung, die ich je bekommen habe...

Ich verstehe dich voll und ganz
Vertrauen ist sicherlich eine Sache, die lange Zeit braucht, um aufgebaut zu werden, und paar Sekunden, um zerstört zu sein. Allerdings wenn du jetzt deinem Mann die ganze Zeit zeigt, wie sehr du Angst hast, dass er wieder eine Tussie paar Tage mitschleppt, wird es die Situation nicht verbessern. Erinnerst du dich noch daran, wie du damals für ihn gekämpft hast? Warst du selbstbewusst, eigenständig? Die Formel sieht so aus: die eigene Frau wird dann interessanter, wenn sie ihr eigenes Leben führt (im normalen Sinne - also Arbeit, Freunde, Hobbys, selbst paar banale Tricks). Das bedeutet aber nicht, sofort fremdzugehen. Oder ohne Absprache den eigenen Mann überraschen - Restaurantbesuch, Wochenende irgendwo buchen, Billard spielen gehen, eben allein als Paar, nicht als Familie, wenn deine SS das noch erlaubt (dafür müsstest du aber seinen Arbeitsalltag kennen, um nicht daneben zu liegen).
Würdest du es versuchen?
Wer weiß, vielleicht würde dich dein Freund mit anderen Sachen enttäuschen, wenn nicht mit Frauen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2011 um 14:36
In Antwort auf nike_12266258

Ich verstehe dich voll und ganz
Vertrauen ist sicherlich eine Sache, die lange Zeit braucht, um aufgebaut zu werden, und paar Sekunden, um zerstört zu sein. Allerdings wenn du jetzt deinem Mann die ganze Zeit zeigt, wie sehr du Angst hast, dass er wieder eine Tussie paar Tage mitschleppt, wird es die Situation nicht verbessern. Erinnerst du dich noch daran, wie du damals für ihn gekämpft hast? Warst du selbstbewusst, eigenständig? Die Formel sieht so aus: die eigene Frau wird dann interessanter, wenn sie ihr eigenes Leben führt (im normalen Sinne - also Arbeit, Freunde, Hobbys, selbst paar banale Tricks). Das bedeutet aber nicht, sofort fremdzugehen. Oder ohne Absprache den eigenen Mann überraschen - Restaurantbesuch, Wochenende irgendwo buchen, Billard spielen gehen, eben allein als Paar, nicht als Familie, wenn deine SS das noch erlaubt (dafür müsstest du aber seinen Arbeitsalltag kennen, um nicht daneben zu liegen).
Würdest du es versuchen?
Wer weiß, vielleicht würde dich dein Freund mit anderen Sachen enttäuschen, wenn nicht mit Frauen...

...
Danke!

Nein, ich war damals nicht selbstbewusst, ich lag am Boden, als ich meinen Mann kennenlernte, aber dennoch habe ich um ihn gekämpft, weil ich wusste (oder glaubte zu wissen), das ist der Mann mit dem ich alt werden möchte. Da hatte er mich aber auch noch nicht verarscht...
Mein Mann hat leider einen nicht planbaren Arbeitsalltag. Ich weiß heute nicht, wann er nach Hause kommen wird, vermutlich Freitag. Ich denke z. B. am Montag, dass er Dienstag ab 08:00 Uhr arbeitet und entsprechend früh zu Hause ist und wir etwas unternehmen könnten. Dienstagmorgen kommt dann der Anruf, dass er erst mittags anfangen muss zu arbeiten und der Abend fällt flach. Im Jahr 2009 hatte er sage und schreibe 3 (!!!) freie Wochenenden (vorher nicht planbar, Freitags hieß es dann, er hat Samstag/Sonntag frei), an 2 davon musste ich dann arbeiten... Wir haben im letzten Jahr zum ersten Mal seit 2002 gemeinsam Urlaub gemacht. Wir haben viel zu wenig gemeinsame Freizeit und das dann auch noch spontan, nicht planbar (Karten für Theater oder was weiß ich brauche ich nicht kaufen, er muss dann sowieso arbeiten...)

Ich kümmere mich derzeit um unser Kind, arbeite noch nicht wieder und die Zweisamkeit kommt sicher zu kurz. Aber das ist sicher normal, wenn man ein kleines Kind hat und das war und ist (?) für uns beide auch ok. Mein Mann liebt unser Kind über alles und kümmert sich, wenn er denn Zuhause ist, sehr intensiv darum...

Ich weiß, dass ich interessanter für ihn wäre, wenn ich mich "rar" machen würde, aber wie? Ich werde frühestens im nächsten Jahr wieder arbeiten, wenn wir denn einen Kindergartenplatz für unser Kind bekommen. Ich kann keine Abende mit Freundin planen, weil ich nicht weiß ob oder wann er zu Hause sein wird, um sich um unser Kind zu kümmern.
Er hat einfach einen Scheißjob, was Familie haben angeht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2011 um 19:51

Mein Mann meldet sich nicht....
Mal wieder typisch:
Er ist beruflich unterwegs, hat mir versprochen, sich täglich zu melden, aber heute? Nichts? Warum???? Hat er ne anders?
Ich bin wütend!

Das würde mein "Freund" nicht machen, ganz sicher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2011 um 20:45


hmm ich weis nicht ob ich dir weiter helfen kann aber wenn du dir deinen mann und deinen freund neben einander hinstellst und vergisst das du die beiden kennnst also so tun als ob du aussenstehende werst wie wir, du siiehst die situation ja etwas besser.
hmm du siehst einen man mit kind der seine frau betrogen hat. und auf der anderen seite den netten liebe vollen freund der sich um die frau gekümmert hat die der mann betrogen hatt....

ich weis nicht wie du das siehst und deine situation tut mir auch echt leid..

(bei deinem freun)
du arbeitest ja und hast einen festen job und so könntst du nicht untergehen wenn du bei deinem freund bist und er arbeitslos wer. dann sagt er er könnte mit geld nicht umgehen, dann bringst du es ihm ebend bei wir sind menschen und müssen ebend bestimmte sachen lernen und wenn einer sowas noch nicht kann muss man es ihm zeigen wie man es macht. und wenn dein freund schon sagt das er dich mit kind akzeptieren würde obwohl er keine kinder will ist es ein echt großes stück sowas zu sagen den ein kind ist ja nicht gerade eine leichte sache du hast volles vertrauen ihn ihn, er kann dich nicht betrügen obwohl ihr nicht zusammen seit er will nur dich und dafauf kommt es an mann brauch nicht immer gld zum glücklich sein und wenn schon dann musst du mit ihm auf jobsuche gehn und ihm was festes besorgen in einer beziehung geht es um vertrauen das man den anderen hilft wenn es nicht weitergeht immer zu ihm hält.
und ich finde so wie du es beschrieben hast finde ich du werst viel glücklicher mit deinem freun

(mit deinem mann)
klar ist es etwas besonderes wenn man verheiratet ist aber wenn der jeweilige partner aus unergründlichsten gründen fremd geht ist das kein zeichen des vertauens, der liebe und der treue. es gehtn nicht ums ausehen oder um den perfecten man (man kann jeden mann umkrempeln mann muss nur wissen wie... das ist ne andere geschichte ) jedenfallst wenn man heiratet verspricht man sich ja gegenseitige treue und somit hat sich dein mann diesem bündniss gebrochen und hat in meinen augen eure hochzeit und dich vergessen und nicht eingehalten.
in einer bezihung kann man fremdgehen dann weis man auch okeei das ist nicht die richtige ich habe die versuchung nicht wiederstanden und kann nicht weiter mit ihn gehen (durchs leben) doch wenn man heiratet ist man ja von anfang an dazu entschlossen gewesen diese treue einzuhalten und wenn man es doch nict tut dann kann man nicht weiter mit ihr das leben verbringen.
ich bin ehhrlich wenn du bei deinem mann bleibst ist es sicher das ihr euch iwann trennen werdet dennn wenn in einer beziehung schn soetwas abläuft fallen die grundsteine dieser ehe schon bald auseinander.
es kann auch gut sein dass du und dein freund nicht ewigkeiten zusammen bleibt aber wer nicht wagt der nicht gewinnt oder heist es nicht soo mann sollte es lieber probieren als später in 10 jahren zu sagen ach man warum bin ich damals nicht zu meinem freund gegangen das wird man immer iwann sagen wenn mans nicht probiert auch wenn mans probiert kann es nicht klappen aber so sagt man okeei ich habe ihn geliebt aber auf einen untreuen ehemann kann ich mich nicht verlassen und sowas kann nicht ewig weiter gehen.

aber was willst du willst du jetzt glücklich sein? ja das will jeder! doch wo ist das glück glück kann man nicht finden mann muss erst eine entscheidung treffen und wir können dir unsere meinung geben wir können dir nicht den richtigen weg zeigen denn musst du und dein herz selber herausfinden.
ich wünsche mir für dich allle gute und hoffendlich kannst du deinnen richtigen weg finden ich wünsch dir ganz doll viel glück und
lg Justine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2011 um 22:41
In Antwort auf lilly_12324759


hmm ich weis nicht ob ich dir weiter helfen kann aber wenn du dir deinen mann und deinen freund neben einander hinstellst und vergisst das du die beiden kennnst also so tun als ob du aussenstehende werst wie wir, du siiehst die situation ja etwas besser.
hmm du siehst einen man mit kind der seine frau betrogen hat. und auf der anderen seite den netten liebe vollen freund der sich um die frau gekümmert hat die der mann betrogen hatt....

ich weis nicht wie du das siehst und deine situation tut mir auch echt leid..

(bei deinem freun)
du arbeitest ja und hast einen festen job und so könntst du nicht untergehen wenn du bei deinem freund bist und er arbeitslos wer. dann sagt er er könnte mit geld nicht umgehen, dann bringst du es ihm ebend bei wir sind menschen und müssen ebend bestimmte sachen lernen und wenn einer sowas noch nicht kann muss man es ihm zeigen wie man es macht. und wenn dein freund schon sagt das er dich mit kind akzeptieren würde obwohl er keine kinder will ist es ein echt großes stück sowas zu sagen den ein kind ist ja nicht gerade eine leichte sache du hast volles vertrauen ihn ihn, er kann dich nicht betrügen obwohl ihr nicht zusammen seit er will nur dich und dafauf kommt es an mann brauch nicht immer gld zum glücklich sein und wenn schon dann musst du mit ihm auf jobsuche gehn und ihm was festes besorgen in einer beziehung geht es um vertrauen das man den anderen hilft wenn es nicht weitergeht immer zu ihm hält.
und ich finde so wie du es beschrieben hast finde ich du werst viel glücklicher mit deinem freun

(mit deinem mann)
klar ist es etwas besonderes wenn man verheiratet ist aber wenn der jeweilige partner aus unergründlichsten gründen fremd geht ist das kein zeichen des vertauens, der liebe und der treue. es gehtn nicht ums ausehen oder um den perfecten man (man kann jeden mann umkrempeln mann muss nur wissen wie... das ist ne andere geschichte ) jedenfallst wenn man heiratet verspricht man sich ja gegenseitige treue und somit hat sich dein mann diesem bündniss gebrochen und hat in meinen augen eure hochzeit und dich vergessen und nicht eingehalten.
in einer bezihung kann man fremdgehen dann weis man auch okeei das ist nicht die richtige ich habe die versuchung nicht wiederstanden und kann nicht weiter mit ihn gehen (durchs leben) doch wenn man heiratet ist man ja von anfang an dazu entschlossen gewesen diese treue einzuhalten und wenn man es doch nict tut dann kann man nicht weiter mit ihr das leben verbringen.
ich bin ehhrlich wenn du bei deinem mann bleibst ist es sicher das ihr euch iwann trennen werdet dennn wenn in einer beziehung schn soetwas abläuft fallen die grundsteine dieser ehe schon bald auseinander.
es kann auch gut sein dass du und dein freund nicht ewigkeiten zusammen bleibt aber wer nicht wagt der nicht gewinnt oder heist es nicht soo mann sollte es lieber probieren als später in 10 jahren zu sagen ach man warum bin ich damals nicht zu meinem freund gegangen das wird man immer iwann sagen wenn mans nicht probiert auch wenn mans probiert kann es nicht klappen aber so sagt man okeei ich habe ihn geliebt aber auf einen untreuen ehemann kann ich mich nicht verlassen und sowas kann nicht ewig weiter gehen.

aber was willst du willst du jetzt glücklich sein? ja das will jeder! doch wo ist das glück glück kann man nicht finden mann muss erst eine entscheidung treffen und wir können dir unsere meinung geben wir können dir nicht den richtigen weg zeigen denn musst du und dein herz selber herausfinden.
ich wünsche mir für dich allle gute und hoffendlich kannst du deinnen richtigen weg finden ich wünsch dir ganz doll viel glück und
lg Justine

@ Justine/just27dance
Auch Dir danke ich für Deine Meinung!

Ich muss das aber ein wenig "gerade rücken", Du hast scheinbar nicht alles genau so verstanden, wie es war oder ich habe mich undeutlich ausgedrückt.

Wir hatten noch kein Kind, als mein Mann aus der Ehe "ausgebrochen" ist. Ich habe mich erst Jahre später für dieses Kind entschieden, als ich mir sicher war, das Kind notfalls auch alleine großziehen zu können, wenn mein Mann mal wieder gehen sollte... (wobei er Kinder sehr liebt und wäre es nach ihm gegangen, hätten wir schon vor 10 Jahren oder so ein Kind bekommen...).
Ich arbeite derzeit NICHT, weil unser Kind noch zu klein ist, ich werde frühestens ab nächstem Jahr wieder arbeiten, wenn ich denn einen Betreuungsplatz für unser Kind finde (Omas wohnen SEHR weit weg).

Mein Freund hat momentan Arbeit, aber es ist kein besonders sicherer Job (er war damals arbeitslos). Er hat mir damals gesagt, dass er keine Kinder haben wollte, ich wollte damals auch noch kein Kind, später schon, deshalb habe ich dann eines bekommen.
Als mein Freund mich kennenlernte, war ich einige Kilo leichter und mein Körper war noch richtig "knackig", inzwischen würde ich keine Nacktfotos mehr von mir machen lassen. Nein, ich bin nicht wirklich fett, aber schwerer als damals und die Schwangerschaft hat ein paar Spuren hinterlassen...
Es hat mich tief berührt, dass es ihm völlig egal ist, wie ich inzwischen aussehe. Ich habe ihm nur gesagt, dass ich dicker geworden bin und nicht mehr so knackig bin, wie damals und er schrieb nur, dass es ihm VÖLLIG EGAL sei, weil er eben MICH liebt und nicht meinen Körper. Er hat mich NICHT gefragt, wie viel schwerer ich jetzt bin, er wollte kein aktuelles Foto oder so, es ist ihm einfach egal, wie ich aussehe. Damit habe ich, ehrlich gesagt, nicht gerechnet. Ich muss ihn wirklich ziemlich tief berührt haben (so wie er mich...). Er glaubt auch, mit Kindern umgehen zu können, ich weiß das aber nicht, ich habe ihn nie mit Kindern zusammen erlebt. Das käme wohl auf einen Versuch an.
Und den Umgang mit Geld könnte ich ihm sicher beibringen, das wäre kein Problem!

Wie gesagt, mein Freund weckt Wahnsinnsgefühle in mir, aber ich weiß nicht, ob ich das Risiko eingehen möchte.
Aber diese Entscheidung kann wohl wirklich nur ich alleine treffen.
Hmmmm, vielleicht sollte ich ihn doch mal auf neutralem Boden treffen (mit Kind), um zu sehen, wie er wirklich auf mein Kind reagiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2011 um 0:20

Es gibt den spruch:
wenn du in zwei personen verliebt bist, dann nehm die zweite. denn wärst du in die erste person verliebt, würde es die zweite nicht geben.

ich finde an dem spruch ist durchaus etwas dran - du solltest auf dein herz hören und ich denke du weißt jetzt schon, was es dir zu sagen hat.

viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2011 um 8:38
In Antwort auf alida_12497009

Es gibt den spruch:
wenn du in zwei personen verliebt bist, dann nehm die zweite. denn wärst du in die erste person verliebt, würde es die zweite nicht geben.

ich finde an dem spruch ist durchaus etwas dran - du solltest auf dein herz hören und ich denke du weißt jetzt schon, was es dir zu sagen hat.

viel glück!

Danke
Den Spruch kannte ich noch gar nicht, da steckt, glaube ich, wirklich eine Menge Wahrheit drin!

Hmmmm, ich denke, ich werde den Freund mal auf neutralem Boden treffen, mit meinem Kind und gucken, was passiert.
Vielleicht sind wir uns ja live, nach den ganzen Jahren, doch irgendwie fremd geworden? Oder er kann doch nicht so mit Kindern?
Die Zukunft wird es hoffentlich zeigen.

Allerdings werde ich auf das "Date" noch ein wenig warten müssen, möchte ja nicht unbedingt, dass mein Mann das mitbekommt. Da wäre es dann schon gut, wenn mein Mann mal wieder ein paar Tage unterwegs wäre...
Immerhin trennen meinen Freund und mich einige hundert km, da fährt man nicht mal "eben so" hin, selbst wenn man sich in der Mitte trifft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2011 um 10:25

@ seldarius
Danke Gina!

Ja, ich weiß, ich bin jetzt auch für das Kind verantwortlich. Deshalb habe ich auch erst relativ spät ein Kind bekommen, weil ich mir sicher sein wollte, es notfalls auch alleine großziehen zu können. Ich würde meinem Kind nie den Kontakt zum Vater verwehren, er ist ein traumhafter Vater, ähnlich, wie mein Vater es war (er ist schon tot).

Ich habe meinen Freund damals nicht sofort kennengelernt, als mein Mann mich verlassen hat. Mein Freund war kein "Lückenbüßer". Ich war einige Monate alleine, wollte eigentlich "niiiiie wieder" etwas mit Männern zu tun haben und dann kam er und traf mich mitten in mein Herz.

Als mein Mann dann zu mir zurückkam, habe ich lange überlegt, ob ich es nochmal mit ihm probieren soll, weil ich wusste, das Vertrauen ist weg. Ich bin leider ohnehin ein sehr misstrauscher Mensch...
Es ist ja schon ein paar Jahre her und ich habe lange versucht, ihm wieder zu vertrauen. Aber solche Aktionen, wie gestern, wo er nicht angerufen hat, obwohl er es mir fest versprochen hatte, machen mich wahnsinnig.

Ich habe mich damals dann erst vom Freund getrennt, um einen klaren Kopf zu bekommen und bin dann Monate später das Wagnis eingegangen, es nochmal mit meinem Mann zu probieren, vor allem aus rationalen Gründen, weil ich nicht wusste, ob ich ihm jemals wieder vertrauen kann und ob ich ihn noch liebe, oder ob alles kaputt ist. Alle haben mir gut zugeredet, was für ein toller Mann mein Mann doch wäre und das ich doch froh sein solle, dass er zurückgekommen sei, und dass das sicher nur ein Ausrutscher bei ihm gewesen sei und... und... und.

Ich weiß nicht sicher, ob ich meinen Mann noch liebe, das frage ich mich seit Monaten (Jahren?). Ich mag ihn, ganz sicher, aber liebe ich ihn noch?
Es steckt sicher auch eine Menge Gewohnheit bzw. Bequemlichkeit und Angst vor dem: "was wäre, wenn ich mich von ihm trenne" dahinter.
Ich habe wirklich Angst vor dem "was wäre wenn...", denn sonst hätte ich mich einfach schonmal probehalber getrennt... (ohne zum Freund zu rennen)...

Eine Eheberatung haben wir schon über 2 Jahre oder so versucht. Man hat uns viele Tipps gegeben, aber das hat mir nicht geholfen, ihm wieder "richtig" zu vertrauen und mir auch nicht klar gemacht, was ich eigentlich wirklich noch für ihn empfinde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2011 um 13:02

Guter Tipp!
Nein, aber das ist nicht meine Art. Ich "kann" nicht fremdgehen.

Nebenbei würde der Freund da auch nicht mitspielen, er würde nie etwas mit einer Frau anfangen, die in einer Beziehung steckt, er will nicht zum Trennungsrund werden (weil er selbst schon betrogen wurde).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2011 um 13:05

Gute Frage...
Ich glaube, das ist wirklich ein Problem, das ich von Kindesbeinen an mit mir herumschleppe, da meine Mutter bei meiner Erziehung wohl nicht alles richtig gemacht hat, um es "vorsichtig" auszudrücken.
Ich arbeite seit Jahren daran, das alles zu überwinden (anderes Thema).

Ich werde am Wochenende mal ein ernstes Wort mit meinem Mann reden und ihm ehrlich sagen, dass ich so nicht glücklich bin, dass ich mehr Aufmerksamkeit, Zärtlichkeit usw. brauche.

Und dann behalte ich das Date mit dem Freund aber auch im Hinterkopf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juli 2011 um 13:09

Ahnt mein Mann etwas???
Er hat gerade angerufen.

Er ist im Ausland und dort gab es ein Campingzelt im Angebot. Ich sollte mal schnell googeln, was das Zelt hier kosten würde.
Ich: "Warum guckst Du denn nach einem Zelt?"
Er: "Weil Du doch schon lange mal wieder zelten wolltest."

Ja, das stimmt. Ich rede seit ungefähr 12 Jahren auf ihn ein, dass ich endlich mal wieder zelten gehen möchte.

Und jetzt, wo wir ein kleines Kind haben und zelten vielleicht gerade nicht "sooo toll" und unkompliziert wäre, kommt er damit an???

Was soll das denn jetzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 23:04

Hallo
dein beitrag ist zwar schon etwas älter aber bin auch jemand, der schon des öfteren in dieser situation war. langjährige beziehung, in der vieles nicht so war wie ich es mir gewünscht hätte bzw habe.
seitensprung von meinem freund - was bei mir absolutes misstrauen und kontrollzwang hervorgerufen hat und im endeffekt auch in diversen affären und ich nenne es mal beziehungspausen geendet hat. also wenn man so will eine beziehung wie man sie nicht will. das kuriose dabei ist, dass mein freund und ich es nie geschafft haben den kontakt abzubrechen. und keiner von beiden wollte, dass der andere geht. wir haben viele gemeinsamkeiten aber auch viele differenzen. die anderen männer haben mich für eine kurze zeit immer glücklich gemacht. zweisamkeit, romantik etc ... auch über monate. ich habe aber auch gerlernt, dass das nie von dauer ist. auch hier kehrt alltag ein und man lernt die macken kennen. man fängt an sich zu nerven usw. in den e rsten 3 monaten ist alles wundervoll aber danach habe ich mich immer wieder nach meinem freund gesehnt und gemerkt wie viel wir eigentlich gemeinsam haben und wie sehr uns all die jahre zusammengeschweißt haben.

seitensprünge sind nicht schön aber sie sind menschlich. wer sehnt sich trotz beziehung nicht einmal nach herzklopfen und romantischen nächten, die in einer langjährigen beziehung eher selten sind. die frage ist wie man damit umgeht.
ich habe gelernt dass es verzeihen viel einfacher macht. es hat lange gedauert aber wir halten uns die fehler nicht mehr vor und es lebt sich damit leichter.

frage dich einfach was willst du vom leben und mit wem lässt es sich verwirklichen?eine stabile und herzliche beziehung ist was sehr wertvolles und auch wenn es scheint als ist die luft raus - gibt es viele wege neuen schwung reinzubringen. gemeinsame projekte (reisen, wohnung neu gestalten was auch immer....) aber auch ein hobby was du nur für dich machst ist wichtig.

ich würde die ehe nicht aufgeben. ihr wart eine lange zeit zusammen und auch wenn eine neue beziehung am anfang aufregend ist - kommen viele probleme wieder, weil vieles an einem selber liegt. ist es nicht schön wenn man auf eine langjährige partnerschaft zurückblicken kann. und wer bestimmt wie diese auszusehen hat?nur die partner. dazu muss man aber miteinander reden und neue wege ausprobieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2011 um 23:12

Ps
ich denke es gehr 2 männer zu lieben - aber es geht eben nicht ewig gut. jede entscheidung bringt etwas positives mit sich und etwas negatives. entscheidest du dich für deinen mann weißt du was auf dich zukommt - du weißt aber nicht wäre es mit dem anderen gut gegangen. andersrum weißt du nicht, ob es mit dem anderen gut geht. ich glaube du hast große angst alleine zu sein. ich kenne das zu gut von mir selbst. aber macnhmal ist eine zeit allein auch sehr angenehm. ich habe allerdings noch kein kind, was so eine entscheidung natürlich viel schwieriger macht.

ich hoffe du hast eine entscheidung treffen können, die dich glücklich macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2011 um 15:56
In Antwort auf esther_12449261

Hallo
dein beitrag ist zwar schon etwas älter aber bin auch jemand, der schon des öfteren in dieser situation war. langjährige beziehung, in der vieles nicht so war wie ich es mir gewünscht hätte bzw habe.
seitensprung von meinem freund - was bei mir absolutes misstrauen und kontrollzwang hervorgerufen hat und im endeffekt auch in diversen affären und ich nenne es mal beziehungspausen geendet hat. also wenn man so will eine beziehung wie man sie nicht will. das kuriose dabei ist, dass mein freund und ich es nie geschafft haben den kontakt abzubrechen. und keiner von beiden wollte, dass der andere geht. wir haben viele gemeinsamkeiten aber auch viele differenzen. die anderen männer haben mich für eine kurze zeit immer glücklich gemacht. zweisamkeit, romantik etc ... auch über monate. ich habe aber auch gerlernt, dass das nie von dauer ist. auch hier kehrt alltag ein und man lernt die macken kennen. man fängt an sich zu nerven usw. in den e rsten 3 monaten ist alles wundervoll aber danach habe ich mich immer wieder nach meinem freund gesehnt und gemerkt wie viel wir eigentlich gemeinsam haben und wie sehr uns all die jahre zusammengeschweißt haben.

seitensprünge sind nicht schön aber sie sind menschlich. wer sehnt sich trotz beziehung nicht einmal nach herzklopfen und romantischen nächten, die in einer langjährigen beziehung eher selten sind. die frage ist wie man damit umgeht.
ich habe gelernt dass es verzeihen viel einfacher macht. es hat lange gedauert aber wir halten uns die fehler nicht mehr vor und es lebt sich damit leichter.

frage dich einfach was willst du vom leben und mit wem lässt es sich verwirklichen?eine stabile und herzliche beziehung ist was sehr wertvolles und auch wenn es scheint als ist die luft raus - gibt es viele wege neuen schwung reinzubringen. gemeinsame projekte (reisen, wohnung neu gestalten was auch immer....) aber auch ein hobby was du nur für dich machst ist wichtig.

ich würde die ehe nicht aufgeben. ihr wart eine lange zeit zusammen und auch wenn eine neue beziehung am anfang aufregend ist - kommen viele probleme wieder, weil vieles an einem selber liegt. ist es nicht schön wenn man auf eine langjährige partnerschaft zurückblicken kann. und wer bestimmt wie diese auszusehen hat?nur die partner. dazu muss man aber miteinander reden und neue wege ausprobieren.

Verstehe ich das richtig, dass...
Du bzw. Ihr jetzt eine Beziehung mit Seitensprüngen lebt?

Ehrlich gesagt, ich würde ja beinahe darüber nachdenken... Ich hätte gerne eine Art "intensive Affäre" mit meinem "Freund", aber ich weiß, dass er das nicht möchte und respektiere das.
Selbstverständlich denke ich dabei auch daran, wie mies ich es fände, wenn mein Mann eine Affäre hätte!
"Was Du nicht willst, das man Dir tut, das füg auch keinem andern zu."

Naja, aktueller Stand der Dinge ist, dass ich den Kontakt zu meinem Freund wieder eingestellt habe. Ich will nicht, dass er sich an etwas klammert, das ich ihm momentan (noch?) nicht geben kann.

Ich schaffe den Absprung nicht, auch weil ich weiß, was ich an meinem Mann habe...
und vermutlich auch, weil ich ungerne alleine (mit Kind) sein möchte...

Ich hatte heute ein sehr gutes Gespräch mit meinem Mann, wie froh wir eigentlich sein könnten, uns zu haben. Denn, es ist schon so, dass man in unserem Alter (Mitte/Ende 30) nicht so leicht einen "adäquaten" Partner findet. Die wirklichen "Top-Partner" beiderlei Geschlechts sind vom Markt oder bereits wieder geschieden (und das hat ja meistens einen Grund). Allerdings musste ich meinem Mann Recht geben:
Es ist als Mann leichter, eine "vernünftige" Partnerin zu finden (die vielleicht aus einer gescheiterten Ehe kommt), als als Frau einen "vernünftigen" Partner (der lieb, verständnsivoll und KEIN Macho ist).

Naja, so lebe ich weiter in meiner Ehe und frage mich immer wieder, wie lange das wohl gut geht, ob oder wann mein Mann mich mal betrügt (oder betrogen hat) und ob ich es vielleicht doch mit dem "Freund" versuchen sollte...

Liebe Grüße an alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2012 um 11:04

Neuigkeiten oder auch nicht...
Hallo an Alle,

ich habe mich nach wie vor NICHT mit meinem "Freund" getroffen. Wir hatten einige Wochen Funkstille, was mir sehr schwer gefallen ist... Ich habe vor ein paar Tagen wieder Kontakt per E-Mail zu ihm aufgenommen. Ich denke jeden Tag an ihn...
Habe mal wieder eine schwierige Zeit mit meinem Mann hinter mir... Mein Mann ist ein "Diktator". Ich wollte mir etwas im Wert von 5 anschaffen (finanziell kein Problem), mein Mann verbietet es mir... Ich weiß nicht, warum ich mir das gefallen lasse.
Mein Mann hat mich in den letzten Wochen wieder mal niedergemacht. Ich fühle mich wertlos, nutzlos. Egal was ich tue, es passt ihm nicht und/oder ich tue zu wenig. Stehe erneut kurz vor Depressionen (war deswegen früher schon in Therapie).
Ich weiß, dass mein "Freund" mir nie etwas verbieten würde, warum auch? Ich bin erwachsen und sollte selbst entscheiden, was ich tun möchte (mit Rücksicht auf mein Kind selbstverständlich). Mein Mann nörgelt Tag und Nacht und versucht mich in eine bestimmte berufliche Richtung zu drängen, die ich nicht möchte (was er seit Jahren weiß). Dennoch nörgelt und drängelt (und verbietet) er weiter und behauptet gleichzeitig, dass er mich liebe...

Mein "Freund" möchte erneut keinen Kontakt, solange ich mich nicht von meinem Mann trenne. Es gibt ihn nur "ganz oder gar nicht", was ich eigentlich vernünftig finde, aber es macht es mir auch schwer. Ich würde ihn gerne "neutral" mit meinem Kind treffen und sehen, ob wir uns immer noch so gut verstehen und ob er mit meinem Kind zurechtkommen könnte. Er will aber erst klare Verhältnisse, sprich Trennung meinerseits...

Ich gehe kaputt, hatte mal wieder Selbstmordgedanken, weil mein Mann einfach zu viel Druck macht, aber mein Kind hält mich zum Glück davon ab...

Gehe nächste Woche zu einer Beratungsstelle.

An alle, die glauben, man könne nur einen Mann lieben: so habe ich bis vor ein paar Jahren auch gedacht, inzwischen sehe ich das anders... trotz allem liebe ich meinen Mann noch immer, denn er hat auch viele gute Eigenschaften...

LG
Weristderrichtige

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest