Home / Forum / Liebe & Beziehung / Stehe ich ihm im Weg? Will er eigentlich Erfahrungen sammeln?

Stehe ich ihm im Weg? Will er eigentlich Erfahrungen sammeln?

2. Oktober um 2:14

Hallo, zusammen.

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich ein paar neutrale Meinungen zu meinem Problem brauche. Über eure Ratschläge bin ich jetzt schon dankbar.
Jetzt wirds laaaang, danke fürs lesen.

Hier die Eckdaten:
Mein Freund (23) und ich (19) sind seit fast 2 Jahren zusammen. Als wir uns kennengelernt haben, war er noch Jungfrau.
Ich hatte bereits eine 2 1/2 jährige Beziehung hinter mir und auch danach ein paar Erfahrungen gesammelt.
Ich hatte von Anfang an die Sorge, dass uns das, wie vielen Paaren in unserem Alter, irgendwann zum Problem wird.

Wir haben in unserer gemeinsamen Zeit viel zusammen durchgestanden. Anfangs führten wir eine Fernbeziehung über 600km seit einem Jahr wohnen wir nun nur noch eine Stunde von einander entfernt.

Wir teilen ein gemeinsames Hobby, das wir leidenschaftlich gemeinsam ausüben und führen auch ansonsten eine sehr glückliche und stark emotionale Beziehung.
Wir sind beide recht temperamentvoll, weswegen wir oft Höhen und Tiefen haben, lernen aber immer besser, nicht so schnell hochzufahren.
Nichts desto trotz kommen wir immer öfter an den selben Konfliktpunkten an:

1. Er ist teilweise sehr unsicher und wird dadurch oft eifersüchtig, wenn ich mit Freundinnen weggehe. Auch mir passiert das regelmäßig, irgendwie scheinen wir beide, ein Vertrauensproblem zu haben. Er NORMALERWEISE mehr als ich.

2. Ich hatte schon immer viele männliche Freunde, da ich eher so der "Kumpeltyp" bin. So verhalte ich mich auch oftmals. Ich würde sagen, dass ich dennoch ein sehr femininer Typ bin und das wurde mir auch schon oft bestätigt. Bin aber halt alles andere als eine "Tussi".
Das Problem dabei: Er scheint sich manchmal nach eher diesem Typ Frau zu sehnen.
--> Schaut aufgetakelte Frauen hinter, schlägt mir bestimmte Kleidungsstücke vor und auch Sätze wie: "Ich mags halt Girly", "Manchmal fänd ich es schön, wenn du auch mal mit "deinen Mädels nen Cocktail trinken gehst", sind öfter mal gefallen.
Er weiß, dass mich das verletzt, kann es scheinbar dennoch nicht ganz unterdrücken. In der Regel tut ihm das gleich danach unheimlich leid und er beteuert, dass er mich liebt wie ich bin. Durch die Häufung solcher Situationen, bin ich mitlerweile sehr verunsichert, habe das Gefühl, dass er sich eigentlich nach etwas anderem sehnt.
Auf der anderen Seite, bin ich mir sicher, dass er schnell merken würde, dass er damit nicht glücklich wird. Aber das muss er ja selbst merken oder nicht? Und wie soll er das herausfinden ohne es auszuprobieren?

Wir haben bereits zwei heftige Krisen durchstanden.
1. Im Frühjahr haben wir uns über mehrere Wochen nicht gesehen, weil ich auf Reisen war. In diesem Zeitraum hat er ein Praktikum angefangen, wo er viele nette Leute kennengelernt hat. Darunter ein Mädchen, das offensichtlich Interesse an ihm gezeigt hat und ihn dadurch stark verwirrt hat. Ich habe gemerkt, dass er sich plötzlich distanzierte. An einem Tag hat er mich noch schrecklich vermisst, am nächsten habe ich kaum noch was von ihm gehört. Ich wusste direkt, dass das nichts gutes heißen kann - und wurde darin bestätigt.
Noch bevor wir uns wiedersahen, hat er gemerkt, dass er sich nicht vorstellen kann, ohne mich zu sein und das "aufregende" neue Umfeld wurde langweilig. Rückblickend weiß er, dass es kein Interesse an dem anderen Mädchen war, sondern nur die Bestätigung, die er durch sie erfahren hat. Er beteuert mir immer, dass es das dümmste war mich in dieser Situation so mit seinen Zweifeln zu verunsichern, da die räumliche Trennung auch dazu beigetragen habe.
Mir hat es allerdings gezeigt, wie einfach er zu verunsichern ist. Ich stelle nicht gleich unsere Beziehung in Frage, wenn sich ein x-beliebiger Typ an mich ranschmeißt...
Seitdem sind meine Vertrauensprobleme immer größer geworden.

Im Sommer war es dann soweit, dass ich mir sicher war, er steht auf einen Typ, dem ich nicht mal ansatzweise nahe komme und mein Selbstbewusstsein war quasi im Keller. Da war dann auch ich anfällig... Zu dem Zeitpunkt lernte ich viele Männer kennen, die mich genauso perfekt fanden, wie ich bin.
Da hab dann auch ich angefangen zu zweifeln.... Passen wir vielleicht nicht so gut zusammen wie wir es uns beide wünschen?
Es folgte eine zwei Wöchige "Beziehungspause". Er hat mich jeden Tag gefragt, ob ich denn nun weiß, was ich will. War bereit um uns zu kämpfen. Auch ich habe ihn sehr vermisst, war allerdings im Urlaub und konnte mich dadurch etwas ablenken.
Als ich nach Hause kam, stand er vor meiner Haustür voller Überzeugung, dass ich die richtige bin und keine ihm das geben könnte, was wir haben.
Als ich mich dennoch von ihm trennen "wollte" (reiner Selbstschutz) brach er zusammen. Ich habe noch nie einen Menschen so bitterlich weinen sehen. Das hat mich völlig aus dem Konzept gebracht. Da dachte ich mir: Ihm muss mehr an mir liegen, als mir bewusst war. Vielleicht genüge ich ihm doch.

Das Ende vom Lied, wir konnten einander nicht gehen lassen und haben noch am selben Abend beschlossen, für das was wir haben zu kämpfen. Das ist nun 3 Monate her und seitdem war unsere Beziehung stärker denn je.

Wir lieben einander wirklich und können uns ein Leben ohne den jeweils anderen nicht vorstellen. Ich weiß, dass wir jung sind, aber das Gefühl, dass es passt, ist dennoch da.

Jetzt ist er in eine neue Stadt gezogen und beginnt ein Studium, an einer privaten Uni, auf das er sich schon lange gefreut hat.
Er nahm mich mit zur Eröffnung dieser Uni und ich habe sofort 5 Mädels gesehen, die seinem Idealbild Frau entsprechen.
Seitdem sind bei mir alle Alarmsignale auf Hochtouren. Heute bin ich komplett zusammengebrochen.
Mein Bauchgefühl sagt mir zu 100%, dass sich die Situation aus dem Frühjahr wiederholen wird. Er ist in einer neuen, aufregenden Umgebung, in der zudem nur super hübsche aufgebrezelte Frauen unterwegs sind. Warum sollte er dieses mal stärker sein?
Ich merke so doll, dass ich ihm im tiefsten inneren nicht vertrauen kann. Es geht nicht mal wirklich darum, dass er fremdgeht. Viel mehr, dass er jemanden kennenlernt, der einfach interessanter ist als ich. Und wer könnte es ihm verübeln? Niemand kann etwas für seine Gefühle.
Aber ich will nicht abwarten, bis es soweit ist.
Meine Gedanken gingen heute soweit, dass ich mich von ihm trennen will, bevor er es irgendwann tut. Außerdem frage ich mich, wenn ich ihm nach dem, was wir durchgestanden haben immer noch nicht zutraue, dass er an unserer Beziehung festhält, scheint es doch ein grundlegendes Problem zu geben.

Das habe ich ihm heute mittag genauso auch gesagt. Er hat versucht mich zu beruhigen, allerdings ohne Erfolg. Am Telefon auch durchaus schwierig. Dazu kommt, dass er Gefühle mit Worten wirklich nicht gut ausdrücken kann.
Er versprach mir, dass er sich mehr Mühe geben will, damit ich mich in der Beziehung sicherer fühle.

Heute Abend war seine Erstiparty und er hat mir von sich aus versprochen, mir zwischendurch zu schreiben. Es kam nichts (leider ist das immer so wenn er weggeht.) Sicher finde ich es gut, dass er, wenn er unterwegs ist nicht die ganze Zeit am Handy hockt, sondern den Abend genießt, aber ist eine kurz Nachricht denn zu viel verlangt? Grade, wenn er weiß, wie viele Gedanken ich mir mache.

Grade schrieb er, dass er bald nach hause gehen würde. Daraufhin habe ich gefragt, ob wir auf seinem Rückweg (mit der Bahn) noch kurz gute Nacht sagen wollen. Keine Antwort. 30 Min später kam "Gute Nacht bibiii". Jetzt spielt mein Kopfkino entgültig verrückt. Wenn man alleine nachts in der Bahn sitzt, findet man doch normalerweise die Zeit zu antworten oder nicht?

Mich beunruhigt das alles sehr. Kann man das auf Grund unserer Vorgeschichte verstehen oder sind das wirklich alles verrückte Hirngespinste?
Sollte ich ihm einfach vertrauen? Ist sein Verhalten in Ordnung auch wenn er mich damit verletzt?
Glaubt ihr, man kann es noch schaffen nach all dem eine vernünftige Vertrauensbasis aufzubauen?

Jetzt stehen hier natürlich nur die Probleme unserer Beziehung, dass es aber 1000 Gründe gibt zu bleiben, brauche ich glaube ich nicht zu erwähnen, denn sonst würde ich nicht so verzweifeln.

Danke, an denjenigen der bis hierhin gelesen hat.

Mehr lesen

2. Oktober um 2:20

Ergänzung: 
Ich habe zudem furchtbare Angst, dass ich ihm mit meiner momentan unfassbar starken Angst ihn zu verlieren, im Weg stehe. Ich will ja wirklich, dass er im Studium eine gute Zeit hat und weiß wie aufregend das am Anfang alles ist, da auch ich vor einem Jahr in der Situation war. 
Gleichzeitig, war er damals selbst sehr besorgt, er könnte dadurch uninteressant werden und ich könnte jemand neuen kennenlernen. 
Müsste er mich nicht genau deswegen grade besonders gut verstehen können? 


Ich weiß tief im Inneren, dass der Tag kommen wird, an dem er seine Erfahrungen sammeln will, aber ich bin noch nicht bereit ihn gehen zu lassen und er sagt mir genau das gleiche, behauptet sogar, er verzichte auf die Erfahrungen und könne sich gar nicht vorstellen, einer anderen Frau näher zu kommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 9:06
In Antwort auf lea1234

Ergänzung: 
Ich habe zudem furchtbare Angst, dass ich ihm mit meiner momentan unfassbar starken Angst ihn zu verlieren, im Weg stehe. Ich will ja wirklich, dass er im Studium eine gute Zeit hat und weiß wie aufregend das am Anfang alles ist, da auch ich vor einem Jahr in der Situation war. 
Gleichzeitig, war er damals selbst sehr besorgt, er könnte dadurch uninteressant werden und ich könnte jemand neuen kennenlernen. 
Müsste er mich nicht genau deswegen grade besonders gut verstehen können? 


Ich weiß tief im Inneren, dass der Tag kommen wird, an dem er seine Erfahrungen sammeln will, aber ich bin noch nicht bereit ihn gehen zu lassen und er sagt mir genau das gleiche, behauptet sogar, er verzichte auf die Erfahrungen und könne sich gar nicht vorstellen, einer anderen Frau näher zu kommen. 

Oh je, ich habe genau dieselben Probleme. 
Ich will dir jetzt keine Hoffnungen machen oder dir Mut zusprechen, aber da fehlt wirklich Vertrauen. Bei mir ist es genauso, dass mein Vertrauen komplett gebrochen wurde (Gründe) und ich seitdem nicht mehr klar denken kann.
Jedoch ist es deine Aufgabe ihm da wieder zu vertrauen. Du musst verstehen, dass es Momente gibt, an denen er dich verletzt, du aber verzeihst und darüber hinwegkommen musst. Du musst diesen Halt finden: Dass er immer wieder zu dir zurück kommt, ohne auch nur was von einer anderen gewollt zu haben.

Viele andere würden sagen, dass eine Eifersucht schon stark ist (ich werde schon rot vor Wut, wenn mein Freund einfach nur ein Bild mit einer halbnackten Frau sieht.. Uff), aber diese ist noch leicht zu bändigen. 

Das wichtige ist, immer miteinander reden. Auch, wenn du nur ein komisches Gefühl hast. Du hättest ihn ja auch fragen können, ob noch jemand mit ihm die Bahn fährt und er deswegen nicht antwortet. Das würde entweder deine Story bejahen oder verneinen. Ist besser als mit seinen Gedanken alleine zu sein. 

LG und du packst das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 9:39
In Antwort auf lea1234

Hallo, zusammen. 

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich ein paar neutrale Meinungen zu meinem Problem brauche. Über eure Ratschläge bin ich jetzt schon dankbar. 
Jetzt wirds laaaang, danke fürs lesen. 

Hier die Eckdaten: 
Mein Freund (23) und ich (19) sind seit fast 2 Jahren zusammen. Als wir uns kennengelernt haben, war er noch Jungfrau. 
Ich hatte bereits eine 2 1/2 jährige Beziehung hinter mir und auch danach ein paar Erfahrungen gesammelt. 
Ich hatte von Anfang an die Sorge, dass uns das, wie vielen Paaren in unserem Alter, irgendwann zum Problem wird. 

Wir haben in unserer gemeinsamen Zeit viel zusammen durchgestanden. Anfangs führten wir eine Fernbeziehung über 600km seit einem Jahr wohnen wir nun nur noch eine Stunde von einander entfernt. 

Wir teilen ein gemeinsames Hobby, das wir leidenschaftlich gemeinsam ausüben und führen auch ansonsten eine sehr glückliche und stark emotionale Beziehung. 
Wir sind beide recht temperamentvoll, weswegen wir oft Höhen und Tiefen haben, lernen aber immer besser, nicht so schnell hochzufahren. 
Nichts desto trotz kommen wir immer öfter an den selben Konfliktpunkten an: 

1. Er ist teilweise sehr unsicher und wird dadurch oft eifersüchtig, wenn ich mit Freundinnen weggehe. Auch mir passiert das regelmäßig, irgendwie scheinen wir beide, ein Vertrauensproblem zu haben. Er NORMALERWEISE mehr als ich. 

2. Ich hatte schon immer viele männliche Freunde, da ich eher so der "Kumpeltyp" bin. So verhalte ich mich auch oftmals. Ich würde sagen, dass ich dennoch ein sehr femininer Typ bin und das wurde mir auch schon oft bestätigt. Bin aber halt alles andere als eine "Tussi". 
Das Problem dabei: Er scheint sich manchmal nach eher diesem Typ Frau zu sehnen.
--> Schaut aufgetakelte Frauen hinter, schlägt mir bestimmte Kleidungsstücke vor und auch Sätze wie: "Ich mags halt Girly", "Manchmal fänd ich es schön, wenn du auch mal mit "deinen Mädels nen Cocktail trinken gehst", sind öfter mal gefallen. 
Er weiß, dass mich das verletzt, kann es scheinbar dennoch nicht ganz unterdrücken. In der Regel tut ihm das gleich danach unheimlich leid und er beteuert, dass er mich liebt wie ich bin. Durch die Häufung solcher Situationen, bin ich mitlerweile sehr verunsichert, habe das Gefühl, dass er sich eigentlich nach etwas anderem sehnt. 
Auf der anderen Seite, bin ich mir sicher, dass er schnell merken würde, dass er damit nicht glücklich wird. Aber das muss er ja selbst merken oder nicht? Und wie soll er das herausfinden ohne es auszuprobieren? 

Wir haben bereits zwei heftige Krisen durchstanden. 
1. Im Frühjahr haben wir uns über mehrere Wochen nicht gesehen, weil ich auf Reisen war. In diesem Zeitraum hat er ein Praktikum angefangen, wo er viele nette Leute kennengelernt hat. Darunter ein Mädchen, das offensichtlich Interesse an ihm gezeigt hat und ihn dadurch stark verwirrt hat. Ich habe gemerkt, dass er sich plötzlich distanzierte. An einem Tag hat er mich noch schrecklich vermisst, am nächsten habe ich kaum noch was von ihm gehört. Ich wusste direkt, dass das nichts gutes heißen kann - und wurde darin bestätigt. 
Noch bevor wir uns wiedersahen, hat er gemerkt, dass er sich nicht vorstellen kann, ohne mich zu sein und das "aufregende" neue Umfeld wurde langweilig. Rückblickend weiß er, dass es kein Interesse an dem anderen Mädchen war, sondern nur die Bestätigung, die er durch sie erfahren hat. Er beteuert mir immer, dass es das dümmste war mich in dieser Situation so mit seinen Zweifeln zu verunsichern, da die räumliche Trennung auch dazu beigetragen habe. 
Mir hat es allerdings gezeigt, wie einfach er zu verunsichern ist. Ich stelle nicht gleich unsere Beziehung in Frage, wenn sich ein x-beliebiger Typ an mich ranschmeißt... 
Seitdem sind meine Vertrauensprobleme immer größer geworden. 

Im Sommer war es dann soweit, dass ich mir sicher war, er steht auf einen Typ, dem ich nicht mal ansatzweise nahe komme und mein Selbstbewusstsein war quasi im Keller. Da war dann auch ich anfällig... Zu dem Zeitpunkt lernte ich viele Männer kennen, die mich genauso perfekt fanden, wie ich bin. 
Da hab dann auch ich angefangen zu zweifeln.... Passen wir vielleicht nicht so gut zusammen wie wir es uns beide wünschen? 
Es folgte eine zwei Wöchige "Beziehungspause". Er hat mich jeden Tag gefragt, ob ich denn nun weiß, was ich will. War bereit um uns zu kämpfen. Auch ich habe ihn sehr vermisst, war allerdings im Urlaub und konnte mich dadurch etwas ablenken.  
Als ich nach Hause kam, stand er vor meiner Haustür voller Überzeugung, dass ich die richtige bin und keine ihm das geben könnte, was wir haben. 
Als ich mich dennoch von ihm trennen "wollte" (reiner Selbstschutz) brach er zusammen. Ich habe noch nie einen Menschen so bitterlich weinen sehen. Das hat mich völlig aus dem Konzept gebracht. Da dachte ich mir: Ihm muss mehr an mir liegen, als mir bewusst war. Vielleicht genüge ich ihm doch. 

Das Ende vom Lied, wir konnten einander nicht gehen lassen und haben noch am selben Abend beschlossen, für das was wir haben zu kämpfen. Das ist nun 3 Monate her und seitdem war unsere Beziehung stärker denn je. 

Wir lieben einander wirklich und können uns ein Leben ohne den jeweils anderen nicht vorstellen. Ich weiß, dass wir jung sind, aber das Gefühl, dass es passt, ist dennoch da.

Jetzt ist er in eine neue Stadt gezogen und beginnt ein Studium, an einer privaten Uni, auf das er sich schon lange gefreut hat. 
Er nahm mich mit zur Eröffnung dieser Uni und ich habe sofort 5 Mädels gesehen, die seinem Idealbild Frau entsprechen. 
Seitdem sind bei mir alle Alarmsignale auf Hochtouren. Heute bin ich komplett zusammengebrochen. 
Mein Bauchgefühl sagt mir zu 100%, dass sich die Situation aus dem Frühjahr wiederholen wird. Er ist in einer neuen, aufregenden Umgebung, in der zudem nur super hübsche aufgebrezelte Frauen unterwegs sind. Warum sollte er dieses mal stärker sein? 
Ich merke so doll, dass ich ihm im tiefsten inneren nicht vertrauen kann. Es geht nicht mal wirklich darum, dass er fremdgeht. Viel mehr, dass er jemanden kennenlernt, der einfach interessanter ist als ich. Und wer könnte es ihm verübeln? Niemand kann etwas für seine Gefühle. 
Aber ich will nicht abwarten, bis es soweit ist. 
Meine Gedanken gingen heute soweit, dass ich mich von ihm trennen will, bevor er es irgendwann tut. Außerdem frage ich mich, wenn ich ihm nach dem, was wir durchgestanden haben immer noch nicht zutraue, dass er an unserer Beziehung festhält, scheint es doch ein grundlegendes Problem zu geben. 

Das habe ich ihm heute mittag genauso auch gesagt. Er hat versucht mich zu beruhigen, allerdings ohne Erfolg. Am Telefon auch durchaus schwierig. Dazu kommt, dass er Gefühle mit Worten wirklich nicht gut ausdrücken kann. 
Er versprach mir, dass er sich mehr Mühe geben will, damit ich mich in der Beziehung sicherer fühle. 

Heute Abend war seine Erstiparty und er hat mir von sich aus versprochen, mir zwischendurch zu schreiben. Es kam nichts (leider ist das immer so wenn er weggeht.) Sicher finde ich es gut, dass er, wenn er unterwegs ist nicht die ganze Zeit am Handy hockt, sondern den Abend genießt, aber ist eine kurz Nachricht denn zu viel verlangt? Grade, wenn er weiß, wie viele Gedanken ich mir mache. 

Grade schrieb er, dass er bald nach hause gehen würde. Daraufhin habe ich gefragt, ob wir auf seinem Rückweg (mit der Bahn) noch kurz gute Nacht sagen wollen. Keine Antwort. 30 Min später kam "Gute Nacht bibiii". Jetzt spielt mein Kopfkino entgültig verrückt. Wenn man alleine nachts in der Bahn sitzt, findet man doch normalerweise die Zeit zu antworten oder nicht? 

Mich beunruhigt das alles sehr. Kann man das auf Grund unserer Vorgeschichte verstehen oder sind das wirklich alles verrückte Hirngespinste? 
Sollte ich ihm einfach vertrauen? Ist sein Verhalten in Ordnung auch wenn er mich damit verletzt? 
Glaubt ihr, man kann es noch schaffen nach all dem eine vernünftige Vertrauensbasis aufzubauen? 

Jetzt stehen hier natürlich nur die Probleme unserer Beziehung, dass es aber 1000 Gründe gibt zu bleiben, brauche ich glaube ich nicht zu erwähnen, denn sonst würde ich nicht so verzweifeln. 

Danke, an denjenigen der bis hierhin gelesen hat. 

 

dass das problem nur an dir liegt weißt du aber, oder?

du musst erstmal schauen das in den grifft zu bekommen bevor du eine beziehung führen kannst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 10:15

Vertrauen ist die Grundbasis einer Beziehung. 
Ihr vertraut euch offenbar gegenseitig nicht und seid beide anfällig für andere. Du warst da ja kein bisschen besser als er.

Nichts ist unattraktiver als ein eifersüchtiger Partner.
Eine Garantie, dass jemand bei dir bleibt und nicht doch xy besser findet als dich, die hast du nie.

Arbeite an deinem Selbstwertgefühl.
Was ist wirklich so schlimm daran, dass er (auch) einen anderen Typ Frau schön findet ?
Ist er mit einer von denen zusammen, oder mit dir ?
Sagt er dir, dass er dich liebt oder denen ?
Schaut er mit die Filme die ihn nicht interessieren ( oder was auch immer er für dich tut) oder mit einer von denen ?

Versuch dich mal gerade zu machen und dir zu sagen, dass die anderen vielleicht Qualität X haben, du aber für ihn ein tolles Gesamtpaket aus Aussehen und Charakter bist. 
Es wird immer jemanden geben, der hübscher, netter, klüger, dünner  etc ist als man selber. Aber dein Partner hat sich für dich entschieden.

Versuche das anzunehmen und wenn das nicht klappt, dann ist er wohl nicht der richtige für Dich.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 7:48

Danke, schonmal für die Antworten. Ich sehe ein, dass ich da an mir arbeiten muss.

Es gibt allerdings auch Updates von diesem Abend. Er hat mit ihr geredet, getanzt und nummern ausgetauscht. Bis dahin kein Problem. Er hat allerdings zugegeben, dass er sein Profilbild nachts geändert hat (von Bild von uns beiden, zu Bild alleine), "um anders rüber zu kommen". Sprich: Den Anschein zu erwecken single zu sein. 
Die beiden haben auch nachts noch geschrieben, als er mir schon gesagt hatte er schliefe. Ich lag zu der Zeit wach und habe mir Gedanken gemacht... 
Das tut wirklich unfassbar weh. Wie würdet ihr dazu stehen? 

Er hat es gleich am nächsten Morgen bereut. Hat aber gehofft, ich würde nicht dahinter kommen und wir könnten einfach weiter machen. Er habe auch kein weiteres Interesse an ihr und habe recht schnell gemerkt, dass sie den IQ eines Toastbrots hat. 
Sie erfüllt allerdings genau den Typ den ich oben beschrieben habe. Sie hatte witzigerweise an dem Abend, als sie sich kennenlernten genau das Outfit an, was er sich öfter von mir gewünscht hatte, aber einfach nicht zu mir passt (Leokleid und Boots mit Perlen).
Ich will mich nicht in meiner Beziehung bedroht fühlen, will mir sicher sein können, dass er weiß, was er an mir hat, dann könnte ich auch mit einfachen Flirts umgehen, aber vor allem will ich nicht gezielt verleugnet werden, ist das denn nicht verständlich? 

Ich habe ihm gesagt, dass mich das sehr verletzt hat, mein Selbstbewusstsein durch diese ständigen Vergleiche mit anderen Frauen eh schon angekratzt war und durch diese Aktion wirklich gelitten habe. 
Er sagt, er weiß, dass er mich will und mich über alles liebt. Er habe in dem Moment nicht nachgedacht, dass mich das verletzen würde, weil ihn das Gefühl des neuen so überwältigt hat. 
Aber wenn man doch mittags noch darüber spricht, dass ich mir Gedanken mache und er mir verspricht, er meldet sich. Kann man da nicht davon ausgehen, dass es mich verletzt? 

Wir sind jetzt so verblieben, dass ich mir Zeit nehme um darüber nachzudenken, ob ich mich in der Beziehung nochmal sicher, geliebt und unbeschwert fühlen kann. Er selbst leidet sehr darunter, dass ich mich jetzt erstmal von ihm distanzieren will. Wird sich aber auch die Zeit nehmen, um zu reflektieren, warum ich mich bei ihm nicht mehr sicher fühlen könnte. 

Ja ich weiß, ich habe auch ein Problem mit mir selbst, welches hier im Weg steht. 
Dennoch hat er sich schon mehrfach einem Flirt so hingegeben, dass dieser über mir stand und ich quasi aus seinem Leben ausgeschlossen wurde. Ich spüre das sofort und hatte leider bisher, WENN ich eifersüchtig war, immer recht. 

Und ja ich weiß auch, dass er mich in dem Sinne nicht betrogen hat, aber die Verleugnung tut mir eben trotzdem weh. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 9:53
In Antwort auf lea1234

Danke, schonmal für die Antworten. Ich sehe ein, dass ich da an mir arbeiten muss.

Es gibt allerdings auch Updates von diesem Abend. Er hat mit ihr geredet, getanzt und nummern ausgetauscht. Bis dahin kein Problem. Er hat allerdings zugegeben, dass er sein Profilbild nachts geändert hat (von Bild von uns beiden, zu Bild alleine), "um anders rüber zu kommen". Sprich: Den Anschein zu erwecken single zu sein. 
Die beiden haben auch nachts noch geschrieben, als er mir schon gesagt hatte er schliefe. Ich lag zu der Zeit wach und habe mir Gedanken gemacht... 
Das tut wirklich unfassbar weh. Wie würdet ihr dazu stehen? 

Er hat es gleich am nächsten Morgen bereut. Hat aber gehofft, ich würde nicht dahinter kommen und wir könnten einfach weiter machen. Er habe auch kein weiteres Interesse an ihr und habe recht schnell gemerkt, dass sie den IQ eines Toastbrots hat. 
Sie erfüllt allerdings genau den Typ den ich oben beschrieben habe. Sie hatte witzigerweise an dem Abend, als sie sich kennenlernten genau das Outfit an, was er sich öfter von mir gewünscht hatte, aber einfach nicht zu mir passt (Leokleid und Boots mit Perlen).
Ich will mich nicht in meiner Beziehung bedroht fühlen, will mir sicher sein können, dass er weiß, was er an mir hat, dann könnte ich auch mit einfachen Flirts umgehen, aber vor allem will ich nicht gezielt verleugnet werden, ist das denn nicht verständlich? 

Ich habe ihm gesagt, dass mich das sehr verletzt hat, mein Selbstbewusstsein durch diese ständigen Vergleiche mit anderen Frauen eh schon angekratzt war und durch diese Aktion wirklich gelitten habe. 
Er sagt, er weiß, dass er mich will und mich über alles liebt. Er habe in dem Moment nicht nachgedacht, dass mich das verletzen würde, weil ihn das Gefühl des neuen so überwältigt hat. 
Aber wenn man doch mittags noch darüber spricht, dass ich mir Gedanken mache und er mir verspricht, er meldet sich. Kann man da nicht davon ausgehen, dass es mich verletzt? 

Wir sind jetzt so verblieben, dass ich mir Zeit nehme um darüber nachzudenken, ob ich mich in der Beziehung nochmal sicher, geliebt und unbeschwert fühlen kann. Er selbst leidet sehr darunter, dass ich mich jetzt erstmal von ihm distanzieren will. Wird sich aber auch die Zeit nehmen, um zu reflektieren, warum ich mich bei ihm nicht mehr sicher fühlen könnte. 

Ja ich weiß, ich habe auch ein Problem mit mir selbst, welches hier im Weg steht. 
Dennoch hat er sich schon mehrfach einem Flirt so hingegeben, dass dieser über mir stand und ich quasi aus seinem Leben ausgeschlossen wurde. Ich spüre das sofort und hatte leider bisher, WENN ich eifersüchtig war, immer recht. 

Und ja ich weiß auch, dass er mich in dem Sinne nicht betrogen hat, aber die Verleugnung tut mir eben trotzdem weh. 
 

Habe ich das gerade richtig verstanden, dass er gerade WIEDER seine Nummer getauscht hat und einen auf Single gemacht habt, obwohl ihr das Thema schon besprochen habt ?

Wenn dem so ist, dann liegt ihm einfach nichts an dir und er testet aus, wen er noch alles haben, bis er dich endlich abschießt.

Nochmal würde ich das ganze nicht verzeihen. Ihr habt beide Fehler gemacht, habt das Thema besprochen und wenn er trotzdem so weiter macht, dann sehe ich da kein Zukunftspotenzial mehr und noch weniger  sehe ich, wo er dich lieben soll, wenn er dich absichtlich verletzt, dich verheimlicht und mit anderen Frauen anbändelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:01
In Antwort auf lea1234

Danke, schonmal für die Antworten. Ich sehe ein, dass ich da an mir arbeiten muss.

Es gibt allerdings auch Updates von diesem Abend. Er hat mit ihr geredet, getanzt und nummern ausgetauscht. Bis dahin kein Problem. Er hat allerdings zugegeben, dass er sein Profilbild nachts geändert hat (von Bild von uns beiden, zu Bild alleine), "um anders rüber zu kommen". Sprich: Den Anschein zu erwecken single zu sein. 
Die beiden haben auch nachts noch geschrieben, als er mir schon gesagt hatte er schliefe. Ich lag zu der Zeit wach und habe mir Gedanken gemacht... 
Das tut wirklich unfassbar weh. Wie würdet ihr dazu stehen? 

Er hat es gleich am nächsten Morgen bereut. Hat aber gehofft, ich würde nicht dahinter kommen und wir könnten einfach weiter machen. Er habe auch kein weiteres Interesse an ihr und habe recht schnell gemerkt, dass sie den IQ eines Toastbrots hat. 
Sie erfüllt allerdings genau den Typ den ich oben beschrieben habe. Sie hatte witzigerweise an dem Abend, als sie sich kennenlernten genau das Outfit an, was er sich öfter von mir gewünscht hatte, aber einfach nicht zu mir passt (Leokleid und Boots mit Perlen).
Ich will mich nicht in meiner Beziehung bedroht fühlen, will mir sicher sein können, dass er weiß, was er an mir hat, dann könnte ich auch mit einfachen Flirts umgehen, aber vor allem will ich nicht gezielt verleugnet werden, ist das denn nicht verständlich? 

Ich habe ihm gesagt, dass mich das sehr verletzt hat, mein Selbstbewusstsein durch diese ständigen Vergleiche mit anderen Frauen eh schon angekratzt war und durch diese Aktion wirklich gelitten habe. 
Er sagt, er weiß, dass er mich will und mich über alles liebt. Er habe in dem Moment nicht nachgedacht, dass mich das verletzen würde, weil ihn das Gefühl des neuen so überwältigt hat. 
Aber wenn man doch mittags noch darüber spricht, dass ich mir Gedanken mache und er mir verspricht, er meldet sich. Kann man da nicht davon ausgehen, dass es mich verletzt? 

Wir sind jetzt so verblieben, dass ich mir Zeit nehme um darüber nachzudenken, ob ich mich in der Beziehung nochmal sicher, geliebt und unbeschwert fühlen kann. Er selbst leidet sehr darunter, dass ich mich jetzt erstmal von ihm distanzieren will. Wird sich aber auch die Zeit nehmen, um zu reflektieren, warum ich mich bei ihm nicht mehr sicher fühlen könnte. 

Ja ich weiß, ich habe auch ein Problem mit mir selbst, welches hier im Weg steht. 
Dennoch hat er sich schon mehrfach einem Flirt so hingegeben, dass dieser über mir stand und ich quasi aus seinem Leben ausgeschlossen wurde. Ich spüre das sofort und hatte leider bisher, WENN ich eifersüchtig war, immer recht. 

Und ja ich weiß auch, dass er mich in dem Sinne nicht betrogen hat, aber die Verleugnung tut mir eben trotzdem weh. 
 

ernsthaft?
das profilbild geändert um anders rüberzukommen, sprich als SINGLE rüberzukommen?

ok... dann ziehe ich  meinen ersten Beitrag zurück!!!

du bist absolut ZURECHT eifersüchtig!

der kerl will andere frau kennenlernen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober um 10:24
In Antwort auf lea1234

Danke, schonmal für die Antworten. Ich sehe ein, dass ich da an mir arbeiten muss.

Es gibt allerdings auch Updates von diesem Abend. Er hat mit ihr geredet, getanzt und nummern ausgetauscht. Bis dahin kein Problem. Er hat allerdings zugegeben, dass er sein Profilbild nachts geändert hat (von Bild von uns beiden, zu Bild alleine), "um anders rüber zu kommen". Sprich: Den Anschein zu erwecken single zu sein. 
Die beiden haben auch nachts noch geschrieben, als er mir schon gesagt hatte er schliefe. Ich lag zu der Zeit wach und habe mir Gedanken gemacht... 
Das tut wirklich unfassbar weh. Wie würdet ihr dazu stehen? 

Er hat es gleich am nächsten Morgen bereut. Hat aber gehofft, ich würde nicht dahinter kommen und wir könnten einfach weiter machen. Er habe auch kein weiteres Interesse an ihr und habe recht schnell gemerkt, dass sie den IQ eines Toastbrots hat. 
Sie erfüllt allerdings genau den Typ den ich oben beschrieben habe. Sie hatte witzigerweise an dem Abend, als sie sich kennenlernten genau das Outfit an, was er sich öfter von mir gewünscht hatte, aber einfach nicht zu mir passt (Leokleid und Boots mit Perlen).
Ich will mich nicht in meiner Beziehung bedroht fühlen, will mir sicher sein können, dass er weiß, was er an mir hat, dann könnte ich auch mit einfachen Flirts umgehen, aber vor allem will ich nicht gezielt verleugnet werden, ist das denn nicht verständlich? 

Ich habe ihm gesagt, dass mich das sehr verletzt hat, mein Selbstbewusstsein durch diese ständigen Vergleiche mit anderen Frauen eh schon angekratzt war und durch diese Aktion wirklich gelitten habe. 
Er sagt, er weiß, dass er mich will und mich über alles liebt. Er habe in dem Moment nicht nachgedacht, dass mich das verletzen würde, weil ihn das Gefühl des neuen so überwältigt hat. 
Aber wenn man doch mittags noch darüber spricht, dass ich mir Gedanken mache und er mir verspricht, er meldet sich. Kann man da nicht davon ausgehen, dass es mich verletzt? 

Wir sind jetzt so verblieben, dass ich mir Zeit nehme um darüber nachzudenken, ob ich mich in der Beziehung nochmal sicher, geliebt und unbeschwert fühlen kann. Er selbst leidet sehr darunter, dass ich mich jetzt erstmal von ihm distanzieren will. Wird sich aber auch die Zeit nehmen, um zu reflektieren, warum ich mich bei ihm nicht mehr sicher fühlen könnte. 

Ja ich weiß, ich habe auch ein Problem mit mir selbst, welches hier im Weg steht. 
Dennoch hat er sich schon mehrfach einem Flirt so hingegeben, dass dieser über mir stand und ich quasi aus seinem Leben ausgeschlossen wurde. Ich spüre das sofort und hatte leider bisher, WENN ich eifersüchtig war, immer recht. 

Und ja ich weiß auch, dass er mich in dem Sinne nicht betrogen hat, aber die Verleugnung tut mir eben trotzdem weh. 
 

Sorry, aber der Vogel 'bereut' mir zu oft. Einmal kann man's mit viel gutem Willen noch glauben - aber eben nur ein mal. 
Und na ja... wenn er sich jetzt als Single ausgibt... sowas macht man nicht, was soll denn das? Er stellt sich damit ganz klar 'dem Markt' zur Verfügung, obwohl er dich doch so liebt und so leidet...

Du wirst dich wohl langsam mit dem Gedanken vertraut machen müssen, dass ihr beide noch sehr jung seid und eure Beziehung keine für's ganze Leben ist.
Er streckt seine Fühler ja schon zaghaft aus und ich denke, er wird für ne Tussi, die es drauf anlegt, auch leicht zu haben sein.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Frag Marie - Erfahrungen
Von: lunalou
neu
3. Oktober um 18:53
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen