Home / Forum / Liebe & Beziehung / Startschwierigkeiten

Startschwierigkeiten

2. April 2015 um 11:29 Letzte Antwort: 2. April 2015 um 14:45

Es hat alles mit einem Flirt begonnen, sollte eine Affäre werden und nun ist es Liebe.

Nun haben wir aber kleine Startschwierigkeiten im sexuellen Bereich. Als ich ihn kennengelernt habe, haben wir viel über Sex gesprochen. Er erzählte, dass er auf sagen wir mal etwas härteren Sex steht (genau wie ich) und er war da sofort Feuer und Flamme, sobald ich da Thema Sex nur schon angesprochen habe.

Als wir dann zusammengekommen sind, fiel mir auf, dass er mich die ganze Zeit v.a. oral befriedigen wollte (was ich ja auch sehr schätze). Aber ich wollte halt auch mal richtig genommen werden. So wie er es auch immer gross angekündigt hat. Ich hab ihn dann förmlich dazu gedrängt mich zu penetrieren und wir sind beide zügig gekommen.

Dann beim weiteren Mal wieder das selbe. Ich wollte hart genommen werden, er woltle nicht recht. Ich sagte ihm, dass es mir sehr gefallen habe. Darauf erwiderte er, dass er nicht zufrieden sei mit dem Sex. Er werde nicht vollkommen steif, komme zu früh, könne seinen Kopf nicht abschalten, es liege nicht an mir, er hätte das Problem schon länger, der Sex mit mir sei gut... na toll, genau sowas will man hören.

Das verunsichert mich jetzt natürlich. Seit dem ist nichts mehr wie vorher. Er geht nicht mehr auf zweideutige Kommentare ein, er ist eher zurückhaltend geworden (nicht mehr Feuer und Flamme wie am Anfang). Ich probiere ihn aus der Reserve zu locken, aber er geht irgendwie auf Distanz.

Liegt es an mir? Was kann ich tun? Hat jemand von Euch auch schon sowas erlebt?

Mehr lesen

2. April 2015 um 12:53

Es liegt nicht an dir, es liegt nicht an ihm, es liegt an Euch Beiden!
Hallo @ Stardurst !
Bin kein Experte, aber ich weiß eventuell warum.
Nehmt den Druck raus!
Verlangt doch erstmal NICHTS !!!!!
Das Du gerne die und die Gangart willst, kann man schon nachvollziehen.
Aber :
Es als Grundbedingung zu fordern baut doch nur Druck auf, und dem ist er , jedenfalls zur Zeit, scheinbar nicht gewachsen.
Nehmt doch erst einmal alles so wie es sich ergibt, baut mehr Vertrautheit auf, fordert nichts, laßt es einfach geschehen, investiert viel Zeit darin.
Nicht höher, schneller, weiter .....
Sondern ohne besonderen Erwartungen es einfach SCHÖN sein lassen!
Der "Erwartungsdruck" an "Leistung" zu erbringen, ist schon im Beruflichen Umfeld enorm und zum Teil Krankmachend.
Laßt diese schädigtende Entwicklung nicht auch im Bett stattfinden.
MfG Fritz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. April 2015 um 14:45
In Antwort auf cowal_12755230

Es liegt nicht an dir, es liegt nicht an ihm, es liegt an Euch Beiden!
Hallo @ Stardurst !
Bin kein Experte, aber ich weiß eventuell warum.
Nehmt den Druck raus!
Verlangt doch erstmal NICHTS !!!!!
Das Du gerne die und die Gangart willst, kann man schon nachvollziehen.
Aber :
Es als Grundbedingung zu fordern baut doch nur Druck auf, und dem ist er , jedenfalls zur Zeit, scheinbar nicht gewachsen.
Nehmt doch erst einmal alles so wie es sich ergibt, baut mehr Vertrautheit auf, fordert nichts, laßt es einfach geschehen, investiert viel Zeit darin.
Nicht höher, schneller, weiter .....
Sondern ohne besonderen Erwartungen es einfach SCHÖN sein lassen!
Der "Erwartungsdruck" an "Leistung" zu erbringen, ist schon im Beruflichen Umfeld enorm und zum Teil Krankmachend.
Laßt diese schädigtende Entwicklung nicht auch im Bett stattfinden.
MfG Fritz

Hey fritz,
hast du den text gelesen? ER ist derjenige, der fordert - sobald es an seiner vorstellung vorbeigeht ist ebbe.... da hilft kein warten darauf, wie es sich entwickelt. das ist eine schieflage ab stunde null.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Von: blackangel217
neu
|
2. April 2015 um 13:27
Diese Woche hatten wir's ja schon mal kurz
Von: py158
neu
|
2. April 2015 um 11:56
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen