Home / Forum / Liebe & Beziehung / Starker Kinderwunsch....auch ohne Partner wenn's sein muss....?

Starker Kinderwunsch....auch ohne Partner wenn's sein muss....?

17. März 2009 um 10:48 Letzte Antwort: 17. März 2009 um 21:50

Hallo!

Also ehrlich gesagt beschäftigt mich der Gedanke schon seit Jahren. Ich bin jetzt fast 31 und wünsche mir schon lange Nachwuchs. Da ich bisher nur negative Erfahrungen mit Männern und dem entsprechenden Wunsch nach Kindern hatte bin ich mitlerweile der Auffassung, dass ich es zur Not auch alleine durchziehen würde.
Mein Exmann (bin seit 4 Jahren geschieden) wollte lieber einen Hund und nicht 18 Jahre lang Verantwortung für ein Kind übernehmen. Mein letzter Partner hat das immer vor sich hin geschoben (und war 38!- wenn man's dann nicht packt, will man definitiv nicht) und fühlte sich mit meinem Wunsch "in die Ecke gedrängt"...wobei ich nicht sofort damit aufgeschlagen bin. Nachdem wir zwei jahre zusammen waren dachte ich erneut daran und die Beziehung bekam einen Riss, als er mir immer sagte: "...nicht jetzt Schatz..."
Also, wenn man mit 38 nchts davon wissen will, dann will man es später auch nicht - dann hat Man(n) einfach keinen Bock auf Kids.

Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken Ende des Jahres schwanger zu werden, finanziell ist das kein Problem und Platz wäre auch da.
Wie denkt Ihr darüber....? Soll ich warten bis sich einer der Männer mal bequemen kann diesen Gedanken mit mir zu tragen? Die Meisten denken doch sowieso nur an sich selbst...!
Und ich weiss, ich wäre eine echt liebe Mama und würde das Kind so wahnsinnig lieben, ich warte echt nur darauf!

GLG

Mehr lesen

17. März 2009 um 11:01

Hab da mal ne Frage
um mir mehr Klarheit zu verschaffen. Willst Du das Kind weil Du niemanden hast den Du lieben kannst?
Dieses Kind wird auch gehen und Du wirst wieder allein sein. Das Geld für Dich kein Problem ist finde ich schon mal gut, es gibt Mill. von Alleinerziehenden , ist alles machbar. Aber Du schreibst: ich würde das Kind so wahnsinnig lieben. Ich denke wir Mamas lieben ( oder sollten es) über alles lieben, aber sie sollen nicht der Ersatz für kaputte Herzen werden. Das Kind wird wissen wollen, wer der Papa ist. das Kind wird mit Papa auch mal zusammen sein wollen. Willst Du dem armen Kind sagen: dein Papa ist nur Erzeuger, den gibt es für Dich nicht.

Überlege gut was Du tust, die liebe meiner beiden zum Papa ist überragend und ich bin binsehr Froh das es so ist. Ich finde es schlimm genug dass Mamas und Papas allein erziehen müssen, weil der Partner es nicht schaffte . Ein Kind ist kein Erstz, es ist ein Mensch mit Bedürfnissen und Wünschen und hat ein recht darauf zu wissen wer der Papa ist. Einfach eine aussuchen, wie im katalog? Ohne Liebe ohne Gefühl? Hauptsache die Gene stimmen!! Ne, bnin ich absolut dagegen. Sorry.
Spende fürs Kinderheim und wenn Du schon Geld hast, bereise die Welt und hilf denen die es brauchen. Da bekommst Du mehr liebe als Du Dir erträumen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 11:03

ja wahnsinn...
...wie vernagelt manche Männer doch sind. eine frau sgte mir mal, "mädchen, den kerl brauchst du höchstens für eine nacht und wenn du es willst schaffst du es auch alleine"....
immerhin muss ich ja auch mal daran denken, dass ich nicht jünger werde. männer können quasi immer, wogegen wir frauen da doch erheblich im nachteil stehen.
die blöde regierung wundert sich weshalb immer weniger kinder geboren werden, klar - wenn die ünterstützung miserabel ist und die männer dazu noch nen knall haben dürfte sich die frage erübrigen

danke für deine schönen worte, ich werde das auf jeden fall durchziehen, ob mit oder ohne kerl!

auf mich selbst kann ich mich immer noch am besten verlassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 11:12
In Antwort auf asha_12366891

Hab da mal ne Frage
um mir mehr Klarheit zu verschaffen. Willst Du das Kind weil Du niemanden hast den Du lieben kannst?
Dieses Kind wird auch gehen und Du wirst wieder allein sein. Das Geld für Dich kein Problem ist finde ich schon mal gut, es gibt Mill. von Alleinerziehenden , ist alles machbar. Aber Du schreibst: ich würde das Kind so wahnsinnig lieben. Ich denke wir Mamas lieben ( oder sollten es) über alles lieben, aber sie sollen nicht der Ersatz für kaputte Herzen werden. Das Kind wird wissen wollen, wer der Papa ist. das Kind wird mit Papa auch mal zusammen sein wollen. Willst Du dem armen Kind sagen: dein Papa ist nur Erzeuger, den gibt es für Dich nicht.

Überlege gut was Du tust, die liebe meiner beiden zum Papa ist überragend und ich bin binsehr Froh das es so ist. Ich finde es schlimm genug dass Mamas und Papas allein erziehen müssen, weil der Partner es nicht schaffte . Ein Kind ist kein Erstz, es ist ein Mensch mit Bedürfnissen und Wünschen und hat ein recht darauf zu wissen wer der Papa ist. Einfach eine aussuchen, wie im katalog? Ohne Liebe ohne Gefühl? Hauptsache die Gene stimmen!! Ne, bnin ich absolut dagegen. Sorry.
Spende fürs Kinderheim und wenn Du schon Geld hast, bereise die Welt und hilf denen die es brauchen. Da bekommst Du mehr liebe als Du Dir erträumen kannst.

Liebe rosamaria!
da kam etwas völlig falsch bei dir an! ich habe große lust auf ein kind, weil ich mir schon immer eine familie gewünscht habe. ich bin selbst in einem super umfeld aufgewachsen und das teilweise ohne vater - ich habe zwar einen, den ich auch über alles liebe, aber er hat nur gearbeitet, von früh bis spät - 6 jahre davon in den usa - wir hier in deutschland und meine mutter war großartig. ich liebe sie dafür, wie sie immer für mich und meiner schwester da war.
fakt ist doch, dass ich mich nicht auf einen idioten verlassen will, der sich irgendwann mal entscheidet, wenn es bei mir vielleicht nicht mehr geht.
wenn ich so einen ersatz suche, wie du ihn beschreibst, würde ich mir ein haustier anschaffen - dem kann ich auch genug liebe geben.
und ich verdiene keine massen, ich bin beamtin, habe einen job auf lebenszeit, ich verdiene so viel, dass ich mich und noch jemanden gut ernähren kann.
ich lebe nicht im überfluss, mache keine weltreisen, aber ich habe ein angenehmes leben.
und geld alleine, du kannst noch soviel wie möglich davon haben, macht dich nicht glücklich wenn dir etwas fehlt - nämlich ein teil aus deinem eigenen fleisch und blut, für das du immer da sein kannst, als mutter, freundin, vertraute und bezugsperson!
das ist mit heimkindern, haustieren usw. niemals erreichbar.
ich denke, dass ich in meinem alter schon weiss wovon ich spreche!
ich finde es schön, dass deine kids jemanden haben den sie lieben - ihren papa - der große lust hat zu ihnen zustehen und für sie da zu sein. das ist der große unterschied zwischen uns beiden!

liebe und gefühl gebe ich mit leidenschaft zu mehr als 100.000% und das kannst du nicht beurteilen, denn du kennst mich nicht!
Kids aus dem katalog braucht kein normaler mensch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 11:17

...
...was machen manche männer denn mit uns? schlafen sie mit uns weil sie spaß wollen, und wenn dann was passiert können sie unmöglich daran beteiligt gewesen sein...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 11:23

....danke
...das werde ich tun, auf's Herz ist immer Verlass, es lügt mich niemals an!
Sehr, sehr lieb von Dir!
Ein Kind haben zu wollen, ist keine Laune der Natur, die kommt uns geht wie die Lust auf ein Schokobrötchen .

Lass Dich drücken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 11:26

Völlig richtig!
...aber nicht für die Männer von heute! Da bedeutet Verantwortung höchstens das Auto immer sauber und vollgetankt zu haben.
Sorry, aber um das zu sagen musste ich mir oft ne blutige Nase holen.

Was mich angeht bin ich mir der Verantwortung vollends bewusst und stehe absolut dahinter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 11:38

....
ja ist mir völlig klar, nur muss derjenige dann auch etwas davon erfahren, oder meinst du er erhält im traum ne botschaft oder so....?
ich will meinem kind etwas über den vater erzählen, der auch das bedürfnis hat dazu zu stehen!

Klar es kann auch passieren, dass ich morgen im zug sitze, den mann meiner träume treffe, wir uns ineinander verlieben, heiraten und dann aus liebe ein kind entsteht. aber ich heiße leider nicht dornröschen oder aschenputtel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 11:44

Mit wahrer Liebe zwischen 2 Menschen...
...wäre es definitiv ein besserer Start und auch ein gutes Zukunftspolster!
Aber wie lange soll man da drauf warten? Ich kann mir mit 40 immer noch sagen dass der Prinz auf dem weißen Pferd irgendwann daher geritten kommt, und dann ist es zu spät.
Dann habe ich es mir versaut, weil ich gewartet habe...und gewartet, und gewartet....

Ich verstehe Deine Argumentantion absolut, aber ich habe einfach keinen Bock mehr auf die Art von Mann, die nur an sich denkt und keinen Boch auf Verantwortung, zu wenig Kindergartenplätze ect hat.
Ich denke, wenn man etwas wirklich will - egal wie schwer es ist - dann schafft man es!

Meine Freundin hat lange auf ihren Traummann gewartet, er kam, sie bauten ein Haus, wurde schwanger und in der Schwangerschaft hat er sie betrogen!
Was eine glückliche Ehe.....!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 11:45

ja das kommt...
....noch hinzu, dann hat man keinen Ärger und kann sich und seinen Vorstellungen selbst treu bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 11:52

*lach*...
....das ist jetzt nicht dein ernst oder?
Anonym was sonst....
ich erfinde weisgott keine namen oder sowas....

schonmal daran gedacht was das wichtigste für das kind ist....die mutter vielleicht...so unter umständen...evtl...gegebenenfa lls....????? ich mein ja nur ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 11:59

...
Ich bin mir sicher, die Threaderstellerin fände es auch schöner, das Kind mit einem Partner großzuziehen.

Aber wenn man merkt, dass es eventuell zu spät ist, bis man mal einen Partner gefunden hat, der der Verantwortung auch gewachsen ist, dann verstehe ich schon, dass sie ihre Ansprüche daran runterschraubt und lieber ein Kind alleine groß zieht als gar keines zu bekommen.

Besser eine alleinerziehende Mutter, die das Kind auch wirklich wollte, als zwei Eltern, die es als "Unfall" sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 12:36

Hallo - ich kann Dich echt verstehen
Es ist schwer heutzutage für Frauen in diese Hinsicht finde ich.
Viele Männer wollen diese Verantwortung einfach nicht mehr tragen.
Früher hat man auch nicht solange rum überlegt, sondern die Kinder kamen halt einfach. Ist jetzt halt anders.

Daher kann ich Dich gut verstehen. Du bist jedoch noch jung.
Daher würde ich dazu raten noch ein paar jährchen zu warten. Vielleicht kommt ja nämlich doch noch Dein Traumprinz vorbeigelaufen. War bei mir nämlich auch erst mit mitte 30 der Fall und mit dem nachwuchs klappte es dann auch auf anhieb.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 12:43


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 12:47

...
Hm... das kann man auf unterschiedliche Weise betrachten.

Ich sehe es eher so: Menschen sterben irgendwann... es gibt nichts Vergänglicheres als Leben. Wenn ich Nachwuchs erzeuge, dann auch nur, damit der sich mal später vermehrt und so weiter... es geht nur um die Vermehrung an sich, aber keine Antwort auf die Frage nach dem WOFÜR.
Eine endlose Spirale ohne tieferen Hintergrund als den der immerwährenden Weiterführung, die Erhöhung der Quantität.

Für mich ergibt es weitaus mehr Sinn, in die Qualität zu investieren, indem ich, anstatt nur noch mehr Menschen auf die Welt zu setzen, aus meinem eigenen Leben versuche, das meiste rauszuholen, auf meine eigene kreative Art und Weise.
Natürlich ist davon auch nichts unvergänglich... bzw. es gibt nur sehr wenige Künstler und Kreative, die es geschafft haben, Jahrhunderte in den Köpfen zu überdauern.
Aber wenn ich die Wahl habe zwischen bloßer Vermehrung und Verfeinerung des Individuums, fällt meine Wahl ganz klar auf Zweiteres.

Und ein Hund ist auch Leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 12:51
In Antwort auf esterya1

...
Hm... das kann man auf unterschiedliche Weise betrachten.

Ich sehe es eher so: Menschen sterben irgendwann... es gibt nichts Vergänglicheres als Leben. Wenn ich Nachwuchs erzeuge, dann auch nur, damit der sich mal später vermehrt und so weiter... es geht nur um die Vermehrung an sich, aber keine Antwort auf die Frage nach dem WOFÜR.
Eine endlose Spirale ohne tieferen Hintergrund als den der immerwährenden Weiterführung, die Erhöhung der Quantität.

Für mich ergibt es weitaus mehr Sinn, in die Qualität zu investieren, indem ich, anstatt nur noch mehr Menschen auf die Welt zu setzen, aus meinem eigenen Leben versuche, das meiste rauszuholen, auf meine eigene kreative Art und Weise.
Natürlich ist davon auch nichts unvergänglich... bzw. es gibt nur sehr wenige Künstler und Kreative, die es geschafft haben, Jahrhunderte in den Köpfen zu überdauern.
Aber wenn ich die Wahl habe zwischen bloßer Vermehrung und Verfeinerung des Individuums, fällt meine Wahl ganz klar auf Zweiteres.

Und ein Hund ist auch Leben...

...
PS: Ich hoffe, es ist klar, dass das nur meine persönlichen Lebensansatz darstellt... das sollte kein Versuch sein, um irgendwem was ein- oder auszureden.
Nur eine Gegenüberstellung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 13:39

...
Für mich persönlich ist halt kein besonders tiefer Sinn darin, den endlosen Kreis einfach nur mit mehr Material zu versorgen.
Den alleinigen Sinn des Lebens in der Fortpflanzung zu sehen, ist das nicht ein Fass ohne Boden? Was bringt eine Art, wenn sie außer Fressen, Schlafen, Vögeln und Sterben nichts draufhat? Die reine Existenz ist für mich kein erfüllender Zweck. Ich sehe den Zweck eher in der Weiterentwicklung, in der Ausschöpfung der Fähigkeiten jedes Individuums.
Fortpflanzung sehe ich dann als sinnvoll an, wenn ich schon ein erfülltes Leben führe, aber nicht als Erfüllung eines sinnentleerten Lebens, das keinen anderen Zweck erfüllt als nur weiteres Leben zu schaffen, das wiederum nur dafür da ist, um sich zu vermehren usw.

Mir ist lieber eine Menschheit, die sich nicht so explosionsartig vermehrt, jedoch dafür mehr Selbstreflektion betreibt und in der sich jeder Einzelne zu seinem Optimum entfaltet.
Es würde schon reichen, wenn die Population immer gleich bliebe. Es muss nicht immer "mehr, mehr, mehr" heißen.

Was bringt es, wenn es noch mehr Milliarden von Menschen gibt, von denen dann doch die Hälfte verhungert oder in sinnlosen Kriegen umgebracht wird...? Dann arbeite ich doch lieber an mir selbst und an meinem Umfeld, damit die Lebensumstände besser werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 13:44

...
Sicher ist das mein Ernst.
Gehört China für dich nicht zum Rest der Welt? Ich versuche, das global zu sehen.

Naja, bloße Vermehrung ist es für dich nicht, weil du Emotionen damit verbindest. Aber das ist eine rein subjektive Denkweise.
Bei Tieren ist es doch auch nicht anders, und ich nehme die Menschheit davon nicht aus, solange sie nicht irgendeinem höheren Zweck entgegenstrebt als sich immer nur auf dem gleichen Level zu vermehren.
Wobei ich ja eh nicht sage, dass das alle gleich sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 14:44

Verstehe Dich seeehr gut!
Mir geht es genauso,
bin grad aus dem Grund frisch getrennt!
Nach 5 Jahren Beziehung!
Er war 33,Ich bin 29!

Ich möchte auch unbedingt ein Kind!

Aber Ich möchte es auf den normalen Weg,
mit dem passenden Mann!

Ich hoffe das der bald kommt & das Ich noch genug Zeit habe ein Kind zu bekommen!

Man muß ja Bedenken,uns Frauen läuft ja die Zeit weg,
die Bio-Uhr tickt!
Leider!

Aber Ich würde an Deiner Stelle erstmal noch abwarten!
Wenn Du mit 35-36 Jahren immer noch nicht den passenden Mann
gefunden hast,kannst Du immer noch schauen
welchen Weg Du einschlagen kannst!

Drück uns beiden die Daumen!
Alles Liebe!
Pechmarie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 15:03

...
Ich habe ja schon weiter oben geschrieben, dass ich überhaupt kein Problem darin sehe, wenn sich die Frau ihren Kinderwunsch erfüllen will, wenn das ihre Vorstellung von einem erfüllten Leben ist.

Jeder sollte das tun, was ihm am meisten Freude schenkt... nur hat mich deine allgemeingültig formulierte Aussage "Kinder sind der Sinn des Lebens" gestört... weil halt doch jeder seinen Sinn des Lebens selbst findet.

Ein Kind ist für mich je nach Lebensstadium sehr wohl ein Hinderungsgrund. Ich vertrete die Ansicht "ganz oder gar nicht", und möchte nicht so halb hier, so halb dort eingespannt sein. Wenn ich so grundverschiedene Dinge in Angriff nehme, dann nacheinander, aber nicht gleichzeitig.
Meine Mutter hatte viele Wünsche und Träume aber hat sich dann ein Kind (mich) anhängen lassen. Sie war verantwortungsbewusst genug, um sich dann auch der Erziehung zu widmen, aber doch in ihrem Freiheitsdrang zu eingeschränkt, um glücklich zu sein... Deshalb wurde sie depressiv und bekam Magengeschwüre und schließlich Krebs, an dem sie mit 37 Jahren gestorben ist. Nicht jeder kann alles so optimal miteinander kombinieren, wie du meinst. Und wenn es für sie für ein glückliches Leben notwendig gewesen wäre, viel in der Welt herumzureisen, dann wäre es ihr gegönnt gewesen.

Ich bin mit meiner Einstellung und Weltanschauung kein Mensch, den es besonderes interessiert, sich auf so etwas Banales wie die Erziehung eines einzelnen anderen Menschen zu fokussieren. Nicht nur, dass es mich nicht interessiert, ich traue es mir auch nicht zu.
Das sollen andere machen, die dafür geeignet sind... Leute wie meine Mutter und ich wären es auf keinen Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 15:38

Ganz einfach!
Wir waren bereits am "üben",
da er angeblich auch Kinder wollte!

In Wirklichkeit will er wohl keine Kinder haben!

Und auf meinen Kinderwunsch werde Ich nicht verzichten!

Auf fast alles,aber nicht auf ein Kind!
Das würde Ich Ihm ewig vorwerfen,
kann nicht gut gehen!

Außerdem hat er mich belogen!

Lg
Pechmarie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 16:10

Hey
ich find gegen deine Idee ist nichts einzuwenden, aber überhaupt nichts!

Wenn Du Dir wirklich sicher bist und Dich danach sehnst, dann habe ein Kind, werde eine Mutter! Glaube an Dich selbst!

Ich denke, dass es bestimmt in gewisser Weise mit Partner einfacher wäre, aber NICHT unmöglich oder unbedingt um Male schwieriger!

Du weisst, Du hast die Kraft ein Kind alleine großzuziehen und glaubst an Dich selbst, das ist immer das Wichtigste! Und ein Kind brauch nicht IMMER einen Vater um ein "Jemand" zu werden! Siehe nur als eines von vielen Beispielen Barack Obama, seine Mutter hat ihn allein aufgezogen und sieh an zu was er geworden ist! Mit viel Liebe und Kraft schaffst Du das auch allein, eines Tages werden dir deine Kinder oder dein Kind dankbar sein und Dich als Vorbild sehen, dass Du in der Lage bist etwas ALLEIN zu schaffen!

Es könnte ja auch sein, dass Du jetzt einen tollen Partner findest und ihr Kinder bekommt, aber es nicht die wahre Liebe ist und es ist Aus...DU wärst eine Frau, die nicht voll Tränen in das Forum schreiben würde: "Ich kann meine Kinder ohne meinen Ex-Mann nicht großziehen..Ich schaffe es allein nicht!" Du aber WEISST Du kannst es alleine, und damit finde ich beweist Du Stärke! Sehr viel Stärke, die auch eine Frau, die vergeben ist, finde ich, auch nie verlieren sollte!!!

Ich denke, wenn Deine Sehnsucht so groß ist und es Dich erfüllt, dann tue es, wenn Du weist, dass egal was kommen mag, Du es nie bereuen wirst!

Wieso muss man immer alles nach irgendwelchen Moralregeln tun? Sei ein "Rebell", nur die bringen es letztendlich zu etwas, weil sie vielmehr an sich selbst glauben, als diejenigen, die sich von anderen zuviel sagen lassen!

Alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 16:35

Siehst Du!
Fühlte mich halt auch irgendwo verar...!

Also Gott sei Dank kann Ich Kinder bekommen,
laße mich regelmäßig untersuchen & hoffe das es auch so bleibt!

Zudem hoffe Ich natürlich- bin momentan ja solo-
das Ich nen Mann kennen lerne der Zeugungsfähig ist!

Wenn es natürlich so sein sollte,
das mein Partner den Ich total liebe,
keine Kinder zeugen kann,
dann verlaß Ich Ihn natürlich nicht!
Dann müßte man schauen,ob man evt.ein Kind adoptieren kann!

Aber Ich denke das die Anzahl der Männer die zeugungsunfähig sind,
seltener vorkommen,als die die keine Kinder wollen!

Das finde Ich echt schade!
Wenn die Leute sich früher auch so verhalten hätten,
wär die Menschheit wohl ausgestorben!

Suche eher die Männer die nen Kinderwunsch haben!
Wo sind die?
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 16:59

Träume leben!
Ich finde nicht das Ich mich darauf versteife!

Doch Ich finde es ist kein unerfüllbarer,
unrealisierbarer Wunsch den Ich habe!

Das wünschen Sich doch viele!
Und Ich möchte meinen Traum vom Leben nicht aufgeben,
Ihn leben mit meinem Mann & 1-2 Kindern!

Ist das heut zu Tage zuviel verlangt?

Nun Dein Ex läßt scheinbar ja nix anbrennen in dem Punkt!
Auf Zwang will Ich nun auch nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2009 um 21:50

NOCHMALS DANKE....
....an alle, die mich hier so unterstützen und mir auch Mut machen!
Sicher habe ich lange darüber nachgedacht, als ich Teenager war hätte das alles in einem Albtraum geendet und seitdem ich ohne die Männer durchs Leben gehe, die mir so ziemlich alles versaut haben, funktioniert alles was ich anfasse wie von selbst. Neuer Job, neue, größere, schöne Wohnung, mehr Zeit für meine Freunde, Familie und für mich selbst. Ich kann alles genau so organisieren wie ich es möchte und ich liebe Kids über alles!
Gerade kam ich nach Hause, im Zug neben mir saß ein junges Paar mit einem höchstens 8 Monate alten Jungen. Wir haben uns angestrahlt ....ohne Ende! Mir wird's dann warm, ich möchte es nehmen und knuddeln, fühle mich wohl mit dem Gedanken an die Verantwortung, alles her zu richten, auf es zu warten, ihm schon in meinem Bauch Geschichten vorzulesen und Musik zu spielen (und es ist ärztlich und wissenschaftlich nachgewiesen, dass dies Babys Entwicklung schon im Bauch prägt und es sehr gut hören kann). Ich find es super, dass mein Arbeitgeber mich so genial mit den Arbeitszeiten unterstützt und ich mich auf alle Menschen in meinem familiären Umfeld verlassen kann.
Ich würde das alles nicht so wollen, wenn ich mir sicher wäre, dass ich einsam bin, ein Haustier zum schmusen brauche, oder einfach auch wie meine Freundinnen Mutter sein will um mitreden zu können (und die haben alle schon das 2.!). Nein, ich habe nach meiner Scheidung komplett neu angefangen, neuer Job, schöne Wohnung, schön gespart damit ich mir gewisse Dinge ermöglichen kann und heute habe ich ein schönes Polster, um es einem kleinen neuen Erdenbürger wunderschön zu machen. Und er bekommt das allerwichtigste: eine Mutter, die ihn von der ersten Minute seines Daseins an lieben wird, sich Tag und Nacht kümmert, an und mit den Erfahrungen weiter wächst. Eine Mutter die es fördert, es lehrt in der Welt zurecht zu kommen und ihm immer die beste Unterstützung geben wird!
Es wird, vielleicht, ohne Vater aufwachsen....man weiss ja nie - ich lege es jetzt nicht darauf an....aber eine richtige Familie an seiner Seite haben, die immer zusammenhält und schon einiges zusammen gemeistert hat! Meine Eltern sind großartig, auch meine Schwester, Schwager, meine süße Oma...ich liebe die alle total und weiss wir können immer aufeinander bauen!

Es gibt nichts Schöneres! Das kann man mit keinem Geld der Welt bezahlen, und das Kind, wenn es denn mal da ist, wird es gut haben und behütet aufwachsen. Ich werde es nicht in Samthandschuhe anfassen und es in einen Glaskasten setzen. Wahrscheinlich wird es genau wie ich früher, von oben bis unten mit Dreck vollgeschmiert nach Hause kommen und genau so soll es sein. Kinder sollen Spaß haben, sich ausprobieren und in gewissem Maße Grenzen erfahren. Und so schlecht können es mir meine Eltern nicht beigebracht haben, denn dafür gehts mir viel zu gut.

Sorry für den lagen Text aber ich bin dankbar für liebe Worte und weiss einfach genau was ich will und was nicht.

In diesem Sinne....
einen wunderschönen Feierabend für Euch!

Glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram