Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Starker Gefühlsabbau nach Streit??? HILFE

Letzte Nachricht: 24. September 2010 um 20:01
sadlady89
sadlady89
24.09.10 um 16:45

Hallo....

ich habe folgendes Problem: habe ich Streit mit meinem Freund, egal worum es geht, bauen sich für die Zeit enorm meine Gefühle zu ihm ab.
Es kann ein bis zwei Tage dauern, bis ich wieder Liebe für ihn empfinde.
Ist das normal? Kennt das jemand? Kann es sein, dass mein Unterbewusstsein so vor seelischer Verletzung schützt (dazu muss ich sagen das ich oftmals sehr depressiv bin)?....

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen....
lg Sadlady

Mehr lesen

U
usoa_12691060
24.09.10 um 16:58

Das ist völlig normal
Schon mal Gefühle für Deinen Freund gehabt, wenn so ein besch*** Busfahrer blöd grinsend vor Deiner Nase abgefahren ist? Nein? Und da machst Du Dir keine Sorgen???

Es ist psychologisch ein ganz einfaches Phänomen: um Liebe und Verbundnheit zu empfinden, brauchst Du eine entspannte Grundstimmung. Um Ärger empfinden zu können, brauchen wir eine ganz aktivierte, angespannte Grundstimmung. Du streitest Dich mit Deinem Freund, die Aktivierung geht nach oben. Dadurch kannst Du Ärger fühlen, aber keine Liebe. Das ist wohl auch so ein Biochemischer Prozess in unserem Körper. Also nichts, was Dir Angst machen sollte. Es ist auch nicht dazu da, Dich vor Verletzungen zu schützen, denn verletzt wirst Du trotzdem.

Das sind einfach nur zwei sich gegenseitig ausschließende Zustände, so wie: wenn Du am Boden bist, kannst Du nicht fliegen und wenn Du fliegst, kannst Du nicht am Boden sein...

Kleiner Tipp: arbeite daran, dass Dein Ärger nicht zwei Tage anhält, sondern nur 10 Minuten. Dann ist der Streit vom Tisch und Ihr könnt Euch wieder einander zuwendnen und die Zweisamkeit genießen.

LG
Quackamama

Gefällt mir

sadlady89
sadlady89
24.09.10 um 17:02
In Antwort auf usoa_12691060

Das ist völlig normal
Schon mal Gefühle für Deinen Freund gehabt, wenn so ein besch*** Busfahrer blöd grinsend vor Deiner Nase abgefahren ist? Nein? Und da machst Du Dir keine Sorgen???

Es ist psychologisch ein ganz einfaches Phänomen: um Liebe und Verbundnheit zu empfinden, brauchst Du eine entspannte Grundstimmung. Um Ärger empfinden zu können, brauchen wir eine ganz aktivierte, angespannte Grundstimmung. Du streitest Dich mit Deinem Freund, die Aktivierung geht nach oben. Dadurch kannst Du Ärger fühlen, aber keine Liebe. Das ist wohl auch so ein Biochemischer Prozess in unserem Körper. Also nichts, was Dir Angst machen sollte. Es ist auch nicht dazu da, Dich vor Verletzungen zu schützen, denn verletzt wirst Du trotzdem.

Das sind einfach nur zwei sich gegenseitig ausschließende Zustände, so wie: wenn Du am Boden bist, kannst Du nicht fliegen und wenn Du fliegst, kannst Du nicht am Boden sein...

Kleiner Tipp: arbeite daran, dass Dein Ärger nicht zwei Tage anhält, sondern nur 10 Minuten. Dann ist der Streit vom Tisch und Ihr könnt Euch wieder einander zuwendnen und die Zweisamkeit genießen.

LG
Quackamama

Das Problem
ist nicht, dass ich ein bis zwei Tage sauer auf ihn bin. Das geht schnell vorbei.
Nur, wenn ich nicht mehr sauer auf ihn bin, kann ich trotzdem seine Nähe (Küsse, Umarmungen etc.) nicht ertragen...

1 -Gefällt mir

A
an0N_1226944099z
24.09.10 um 17:04
In Antwort auf sadlady89

Das Problem
ist nicht, dass ich ein bis zwei Tage sauer auf ihn bin. Das geht schnell vorbei.
Nur, wenn ich nicht mehr sauer auf ihn bin, kann ich trotzdem seine Nähe (Küsse, Umarmungen etc.) nicht ertragen...

Hallo
war das auch in anderen Beziehungen so oder nur bei ihm?

Gefällt mir

Anzeige
sadlady89
sadlady89
24.09.10 um 17:06
In Antwort auf an0N_1226944099z

Hallo
war das auch in anderen Beziehungen so oder nur bei ihm?

Auch
in anderen Beziehungen....

Gefällt mir

U
usoa_12691060
24.09.10 um 17:09
In Antwort auf sadlady89

Das Problem
ist nicht, dass ich ein bis zwei Tage sauer auf ihn bin. Das geht schnell vorbei.
Nur, wenn ich nicht mehr sauer auf ihn bin, kann ich trotzdem seine Nähe (Küsse, Umarmungen etc.) nicht ertragen...

Trotzdem keine Panik
Du schreibst doch selbst, dass Du depressiv bist. Ist das so richtig diagnostiziert worden, oder ist das nur eine Vermutung?

Vielleicht bist Du zwar oberflächlich nicht mehr sauer, aber unterbewusst brauchst Du vielleicht länger, über Verletzungen und Streit hinweg zukommen. Bist Du grundsätzlich ein Mensch, der schwer entspannen kann? Bist Du oft hibbelig, unkonzentriert und leicht reizbar?

Also ich denke nicht, dass Du Dir Sorgen machen musst, dass Deine Gefühle nicht so schnell wiederkommen. Das ist normal. Wenn Du Dir jedoch Sorgen machst und Dir vielleicht auch noch Selbstvorwürfe machst, dann zögerst Du das auch noch hinaus. Versuche es einfach zu akzeptieren, dass das so bei Dir ist und etwas gelassener damit umzugehen. Vielleicht schaffst Du es über Gelassenheit wieder schneller an Deine Gefühle zu kommen.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1226944099z
24.09.10 um 17:13
In Antwort auf sadlady89

Auch
in anderen Beziehungen....

Dann
würde ich schwer davon ausgehen, dass es vielleicht noch an der damaligen Depressionsphase liegt...?

Warst du deswegen schon mal in psychologischer Behandlung?

Gibt es Schlüsselmomente in deinem Leben? Ist das auch so bei Freunden, Familienmitglieder, z, B. dass du wenn du sauer bist auf deine Mutter oder irgendjemand auch erstmal auf Abstand machst?

Sorry das ich so genau Frage aber will nicht einfach drauf los schreiben, weil anscheinend ist dein Freund nicht das Problem scheint mir....

Gefällt mir

Anzeige
sadlady89
sadlady89
24.09.10 um 17:14
In Antwort auf usoa_12691060

Trotzdem keine Panik
Du schreibst doch selbst, dass Du depressiv bist. Ist das so richtig diagnostiziert worden, oder ist das nur eine Vermutung?

Vielleicht bist Du zwar oberflächlich nicht mehr sauer, aber unterbewusst brauchst Du vielleicht länger, über Verletzungen und Streit hinweg zukommen. Bist Du grundsätzlich ein Mensch, der schwer entspannen kann? Bist Du oft hibbelig, unkonzentriert und leicht reizbar?

Also ich denke nicht, dass Du Dir Sorgen machen musst, dass Deine Gefühle nicht so schnell wiederkommen. Das ist normal. Wenn Du Dir jedoch Sorgen machst und Dir vielleicht auch noch Selbstvorwürfe machst, dann zögerst Du das auch noch hinaus. Versuche es einfach zu akzeptieren, dass das so bei Dir ist und etwas gelassener damit umzugehen. Vielleicht schaffst Du es über Gelassenheit wieder schneller an Deine Gefühle zu kommen.

Ist diagnostiziert worden
Ich bin quasi manisch-depressiv. Also entweder euphorisch gut drauf, oder sehr niedergeschlagen. Ich habe oft Angst, dass er mich verlässt, weil ich nach einem Streit immer diese ein bis zwei Tage abweisend zu ihm bin.
Allerdings habe ich auch deshalb jedes mal ein schlechtes Gewissen....

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

sadlady89
sadlady89
24.09.10 um 17:16
In Antwort auf an0N_1226944099z

Dann
würde ich schwer davon ausgehen, dass es vielleicht noch an der damaligen Depressionsphase liegt...?

Warst du deswegen schon mal in psychologischer Behandlung?

Gibt es Schlüsselmomente in deinem Leben? Ist das auch so bei Freunden, Familienmitglieder, z, B. dass du wenn du sauer bist auf deine Mutter oder irgendjemand auch erstmal auf Abstand machst?

Sorry das ich so genau Frage aber will nicht einfach drauf los schreiben, weil anscheinend ist dein Freund nicht das Problem scheint mir....

Ist eigendlich nur bei meinem Partner so....
ich glaube mich verletzen Aussagen auch mehr, als es andere verletzen würde....ich möchte auch nicht so empfindlich sein....

1 -Gefällt mir

Anzeige
U
usoa_12691060
24.09.10 um 17:24
In Antwort auf sadlady89

Ist diagnostiziert worden
Ich bin quasi manisch-depressiv. Also entweder euphorisch gut drauf, oder sehr niedergeschlagen. Ich habe oft Angst, dass er mich verlässt, weil ich nach einem Streit immer diese ein bis zwei Tage abweisend zu ihm bin.
Allerdings habe ich auch deshalb jedes mal ein schlechtes Gewissen....


Na, damit lieferst Du Dir doch selber die Antwort! Was bei den meisten Menschen nach ein paar Minuten bedingt wieder gut ist, ist bei uns eben nicht wieder gut. Offensichtlich gibt es auf einen Streit bei Dir eine depressive Reaktion. Das passiert nunmal auf belastenden Ereignisse Und bei Dir ist scheinbar dieser Streit und Deine Selbstvorwürfe sehr belastbar.

Bei mir ist eine leichte Angstörung und eine leichtgradige Depression diagnostiziert worden. Im Juli lief einiges zwischen meinem Freund und mir scheiße, weil er in einer schwierigen Lebensphase steckte und ich nicht toll reagiert habe. Als das Problem beseitigt war, habe ich noch zwei Monate gebraucht um an mein Gefühl zu bekommen. Haargenau das gleiche, was Du auch beschreibst, mit Gefühlskälte, Selbstvorwürfe etc. Alles hausgemacht. Würde ich mich selbst nicht so fertig machen, wären die Gefühle für ihn im Nu wieder zurück...

Also mein Rat ist wirklich: versuche es zu akzeptieren und Deinen Freund einzuweihen, dass Du grundsätzlich dieses Problem hast. Dann hast Du einen verbündeten und er bezieht Deine Gefühlskälte nicht auf Dich.

LG
Quackamama

1 -Gefällt mir

A
an0N_1226944099z
24.09.10 um 17:26
In Antwort auf sadlady89

Ist eigendlich nur bei meinem Partner so....
ich glaube mich verletzen Aussagen auch mehr, als es andere verletzen würde....ich möchte auch nicht so empfindlich sein....

Ich finde es
schon schwer, dir nun das Richtige zu sagen....
Es reicht nicht aus zu sagen, arbeite an dir, (natürlich wäre das auch erforderlich) denn ich kenne das es ist absolut nicht einfach. Man kennt das Problem, man weiß das man in dem Moment "übertreibt" (in welcher Form auch immer ob Gefühlskälte oder Aggressionen oder oder) aber man kann es nicht zurück halten.

Vielleicht ist das wirklich so ne Art Abwehr aufgrund von irgendwelchen Schlüsselmomenten, die nicht aufarbeitet wurden!


1 -Gefällt mir

Anzeige
sadlady89
sadlady89
24.09.10 um 19:49
In Antwort auf usoa_12691060


Na, damit lieferst Du Dir doch selber die Antwort! Was bei den meisten Menschen nach ein paar Minuten bedingt wieder gut ist, ist bei uns eben nicht wieder gut. Offensichtlich gibt es auf einen Streit bei Dir eine depressive Reaktion. Das passiert nunmal auf belastenden Ereignisse Und bei Dir ist scheinbar dieser Streit und Deine Selbstvorwürfe sehr belastbar.

Bei mir ist eine leichte Angstörung und eine leichtgradige Depression diagnostiziert worden. Im Juli lief einiges zwischen meinem Freund und mir scheiße, weil er in einer schwierigen Lebensphase steckte und ich nicht toll reagiert habe. Als das Problem beseitigt war, habe ich noch zwei Monate gebraucht um an mein Gefühl zu bekommen. Haargenau das gleiche, was Du auch beschreibst, mit Gefühlskälte, Selbstvorwürfe etc. Alles hausgemacht. Würde ich mich selbst nicht so fertig machen, wären die Gefühle für ihn im Nu wieder zurück...

Also mein Rat ist wirklich: versuche es zu akzeptieren und Deinen Freund einzuweihen, dass Du grundsätzlich dieses Problem hast. Dann hast Du einen verbündeten und er bezieht Deine Gefühlskälte nicht auf Dich.

LG
Quackamama

Danke Dir!
schön, zu erfahren, dass es Menschen mit dem gleichen Problem gibt.
Ich habe meinen Freund längst eingeweiht. Er hat auch wahnsinnig viel Verständnis. Allerdings merke ich manchmal, das es ihm schon ein Stückweit wehtut...

Naja, ich finde ihr habt mir schon sehr geholfen.
Danke dafür!!

1 -Gefällt mir

sadlady89
sadlady89
24.09.10 um 19:50
In Antwort auf an0N_1226944099z

Ich finde es
schon schwer, dir nun das Richtige zu sagen....
Es reicht nicht aus zu sagen, arbeite an dir, (natürlich wäre das auch erforderlich) denn ich kenne das es ist absolut nicht einfach. Man kennt das Problem, man weiß das man in dem Moment "übertreibt" (in welcher Form auch immer ob Gefühlskälte oder Aggressionen oder oder) aber man kann es nicht zurück halten.

Vielleicht ist das wirklich so ne Art Abwehr aufgrund von irgendwelchen Schlüsselmomenten, die nicht aufarbeitet wurden!


Das denke ich auch
ich habe mich auch schon wieder für eine Therapie angemeldet, denn ich will auch nicht so sein!
Danke für deinen Rat!

Gefällt mir

Anzeige
U
usoa_12691060
24.09.10 um 20:01
In Antwort auf sadlady89

Danke Dir!
schön, zu erfahren, dass es Menschen mit dem gleichen Problem gibt.
Ich habe meinen Freund längst eingeweiht. Er hat auch wahnsinnig viel Verständnis. Allerdings merke ich manchmal, das es ihm schon ein Stückweit wehtut...

Naja, ich finde ihr habt mir schon sehr geholfen.
Danke dafür!!

Gern geschen
Dann hast Du doch alles richtig gemacht. Übrigens finde ich es gut, dass Du nochmal eine neue Therapie anstrebst. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du sie auch bewilligt bekommst und einen guten Therapeuten/Therapeutin findest!

Mach's gut

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige